Digitalen Zeiterfassung: Ab in die Cloud
Gerade Freiberufler sind oft mit diesem einen Zeit Dilemma konfrontiert: Wie Viel quantitativer Aufwand erfordert eigentlich ein Projekt, eine Aufgabe, ein einzelne Rechnung? Dies betrifft aber auch Angestellte, die beispielsweise im Homeoffice arbeiten oder viel unterwegs sind. Um all diese geleistete Arbeit richtig und bequem zu erfassen, kann man sich vielerlei Tools und Software-Werkzeuge bedienen. Zeit manuell oder automatisiert erfassen Vor allem bei wenigen Einzelprojekten oder immer wiederkehrenden Arbeiten lässt sich die eigene Arbeitszeit mit hilfe bereits vorhandener Software wie Microsoft Excel oder ähnlichen Tools erfassen. Viel bequemer ist die Erfassung der Zeitarbeit aber mithilfe eines geeigneten Zeiterfassungsprogramms, die es in vielfacher Weise am Markt gibt. Damit wird die eigene Arbeitszeit entweder automatisiert erfasst oder mithilfe eines mobilen Geräts wie dem Smartphone oder Tablet. Mit Cloud-Software die Arbeitszeit dezentral erfassen und zentral auswerten Cloud-basierte Zeiterfassungssysteme wie TimeStatement von TimeStatement AG bieten all die folgenden Vorteile – und mehr. Zudem erfolgt ...
Weiterlesen
Flughafen München: Klare Sicht auf KPIs mit SAP-basiertem BI-Tool und Dashboards von T.CON
Die T.CON, ein SAP Gold Partner aus Plattling, hat eine innovative BI-Front-End-Lösung im Geschäftsfeld Commercial Activities Centermanagement (CAC) der Flughafen München GmbH (FMG) mit Erfolg eingeführt: das Center Information Tool auf Basis von SAP Lumira Designer. Dieses einfach zu bedienende BI-Tool, es ersetzt Microsoft Excel und Powerpoint, bringt deutlich mehr Effizienz, Flexibilität, Tempo und Transparenz in das Kennzahlen-Reporting von CAC. Es kann so sehr gezielt die Belegung der rund 45.000 Quadratmeter Flughafenfläche zur kommerziellen Nutzung mit dem richtigen Mix aus Einzelhandel, Gastronomie und Services planen und steuern. Dank der partnerschaftlichen Zusammenarbeit des internen Projektteams und der T.CON-Experten und dem Einsatz der agilen Rapid-Prototyping-Methode war die Einführung zügig und sogar unter Budget abgeschlossen. Die Vorzüge der BI-Lösung, die in das vorhandene SAP Business Warehouse powered by SAP HANA integriert ist, zeigten sich bereits kurz nach dem Produktivstart. Aktuelle Kennziffern zu Umsatz, Miete, Kundenzahl und -erreichungsgrad oder zu Umsatz und Miete pro ...
Weiterlesen
ING Deutschland setzt auf Realtime Marketing Automation Technologie von artegic
ING Deutschland setzt im digitalen Dialogmarketing auf Lösungen des Digital CRM Beratungs- und Technologieanbieters artegic AG. Im Zentrum der Zusammenarbeit der ING Deutschland mit dem Technologieanbieter artegic steht die konsequente Weiterentwicklung der kundenzentrierten Kommunikation in den digitalen Kanälen. Künftig wird die Kundenkommunikation im E-Mail Bereich zentral über die leistungsstarke Software-Technologie artegic ELAINE organisiert. Damit wird die digitale Kommunikation der Bank noch schneller und individueller, sodass die Kunden nicht nur bei konkreten Anliegen, sondern insbesondere auch proaktiv im richtigen Moment unterstützt werden können. Mit jedem Kontaktpunkt und jedem Trigger steigt die Komplexität im digitalen Dialogmarketing. Um Prozesse zu vereinfachen und Aufwände zu senken, setzt die ING in Deutschland auf eine Konsolidierung verschiedener Systeme und Technologien hin zu einer zentral gesteuerten Softwarelösung mit enormen Skalierungsmöglichkeiten. Durch eine nahtlose Integration der Software-Technologie artegic ELAINE mit der zentralen SAS Kampagnenplanung sowie der bankeigenen Systemlandschaft. Kampagnen können übergreifend gesteuert und über die leistungsfähigen Automatisierungsprozesse der ...

Weiterlesen
Datenschutz, Integrität und Urheberschutz als Leitmotive für faire Bildungsstandards
Als Verfechter der akademischen Integrität entwickelt PlagScan seine spezielle Plagiatserkennungs-Software für Bildungseinrichtungen kontinuierlich weiter Köln, im April 2019 – „Wir lieben Originalität und fördern kritisches Denken und Schreiben“ – für diesen Claim steht das Unternehmen PlagScan, das mit der gleichnamigen Softwarelösung Plagiate zuverlässig und zeiteffizient identifiziert. PlagScan vergleicht das Dokument nach dem Upload mit Milliarden von Online-Quellen, einem umfassenden Online-Präventionspool sowie mit eigenen Dokumenten und erstellt abschließend einen Plagiatsbericht. Bildungseinrichtungen wie Universitäten oder Schulen können durch den Einsatz der speziellen Plagiatserkennungs-Software aufdecken, ob eingereichte Haus- und Studienarbeiten kopiert oder von einem Ghostwriter erstellt wurden und schützen somit das geistige Eigentum Dritter nachhaltig. Das Unternehmen mit Sitz in Köln wurde 2009 von Johannes Knabe und Markus Goldbach mit dem Ziel gegründet, die Qualität in der Lehre zu verbessern und gleiche Bildungsstandards für alle zu ermöglichen. Die Software wird heute bereits von 1.500 Organisationen weltweit eingesetzt. Zuletzt hat PlagScan sein Portfolio um ...
Weiterlesen
Transportverschlüsselung beim E-Mail Versand mit der Privacy Compliance Mail
Mit dem Inkrafttreten der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) im Mai 2018 sind auch die technischen Anforderungen an digitales Dialogmarketing gestiegen und Marketer versuchen, diesen gerecht zu werden. Dazu gehören unter anderem Anforderungen hinsichtlich der Verschlüsselung von Kommunikation. Kürzlich hat nun die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit (LDI) in NRW eine Stellungnahme  veröffentlicht, in der sie technische Anforderungen für die Versandverschlüsselung von E-Mails thematisiert. Inwiefern aber sind diese Anforderungen und Empfehlungen zur Umsetzung realistisch für echte Anwendungsfälle, z.B. in der Marketing- und Servicekommunikation? Kann überhaupt jeder Provider diese Anforderungen erfüllen? Und wenn die Anforderungen nicht erfüllt werden können, was dann? Es gibt durchaus Alternativen zur empfohlenen TLS-Verschlüsselung. Wie diese aussehen können, verraten wir Ihnen in diesem Blogbeitrag. Doch sind Sie davon überhaupt betroffen? Grundsätzlich gelten die Anforderungen an Verschlüsselung für alle E-Mails, die personenbezogene Daten beinhalten. Dies können beispielsweise Transaktionsmails sein, die üblicherweise Adress- und Transaktionsdaten beinhalten. Auch in der Korrespondenz zwischen Unternehmen ...

Weiterlesen
21. und 22. Mai 2019: APIIDA AG zu Gast bei den APIdays Zürich
Groß-Bieberau, 24.04.2019. Die APIIDA AG wird in diesem Jahr erstmals auf den APIdays Zürich zu Gast sein. Die Veranstaltung bringt am 21. und 22. Mai 2019 im Hilton Garden Inn in Spreitenbach (Schweiz) Vertreter aus den Bereichen Wirtschaft und Technik zusammen, um zukunftsweisende Fragen rund um API-relevante Themenstellungen zu diskutieren. Die APIIDA AG wird sowohl den APIIDA API Gateway Manager als auch das neue APIIDA PSD2 Solution Pack vorstellen. Der APIIDA API Gateway Manager (https://apiida.com/aagm/) ermöglicht ein zentrales Monitoring und die Migration in verteilten API Gateway Umgebungen. Mit dem APIIDA PSD2 Solution Pack (https://apiida.com/psd2/) unterstützt APIIDA Banken, Sparkassen und Zahlungsdienste bei ihren PSD2-Implementierungen mit einer modernen, wartungsfähigen Lösung. „Die meisten Unternehmen wissen längst, dass APIs ein ganz wesentlicher Baustein sind, IT und Business neu auszurichten“, erläutert Armin Stephan, COO bei der APIIDA AG. „APIs sind der Weg, um agiler zu werden und in einer digitalen Welt Mehrwerte zu schaffen. Einige ...

Weiterlesen
CRM Excellence Test 2019 zeigt Stärken und Schwächen führender Systeme
Die aktuellen Premium-Systeme für Customer Relationship Management (CRM) unterstützen die Prozesse im Marketing, Vertrieb und Service gut. Dennoch haben sie gewichtige Schwächen. Dazu zählen die Europäische Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) sowie Integrationen. Das belegt der jetzt veröffentlichte CRM Excellence Test 2019 der Unternehmensberatung Stephan Bauriedel und der GPS Gesellschaft zur Prüfung von Software mbH. Er gibt im vierjährigen Rhythmus einen unabhängigen, detaillierten Überblick über die Leistungsfähigkeit führender CRM-Systeme und stellt somit ein bewährtes Instrument bei der Auswahl einer passenden Software dar. Dem Vergleichstest liegt ein zukunftsorientiertes Szenario zugrunde, welches die Anforderungen der Unternehmen sowie den gehobenen Standard, der heute erwartet wird, veranschaulicht. Bei den tief strukturierten, etwa zehn Stunden andauernden Prüfungen bei den CRM-Anbietern vor Ort und der Auswertung fiel auf, dass sich die Systeme in ihrem Funktionsumfang, in ihrer Bedienbarkeit und der Technologie im Vergleich zum ersten CRM Excellence Test 2007 stark verbessert haben. „CRM hat sich von einem Tool zu ...

Weiterlesen
Richtung Industrie 4.0: Franz Morat Group digitalisiert Intralogistik mit ORBIS MPS und SAP WM
Die Franz Morat Group legt mit dem Warehouse-Management-System von SAP (SAP WM) in Kombination mit der ORBIS Multi-Process Suite (ORBIS MPS) als nahtlos in SAP integrierter mobiler Lösung den Grundstein für die Digitalisierung ihrer Intralogistikprozesse im Sinne von Industrie 4.0. Mit der Einführung von SAP WM und der ORBIS MPS beauftragte die Franz Morat Group, ein führender Hersteller hochwertiger Zahnräder, Schneckenradsätze und Antriebslösungen, das international tätige Business-Consulting- und Softwareunternehmen ORBIS AG. Dank der praxisbezogenen Beratungs- und Prozesskompetenz der Intralogistik-Experten von ORBIS sowie der partnerschaftlichen Zusammenarbeit aller Beteiligten konnte die Implementierung im Wareneingang und im Montagelager des Stammwerks in Eisenbach in drei Monaten abgeschlossen werden. Die Vorteile digitaler Intralogistikprozesse mit einer dialoggestützten mobilen Datenerfassung samt beleglosem Informationsfluss und automatisierten Buchungen machten sich gleich nach der Inbetriebnahme bemerkbar. Sämtliche Warenbewegungen, vom Wareneingang über den Transport bis hin zur Vereinnahmung im Montagelager, lassen sich nun effizient, transparent und sicher steuern. Dank einer klaren ...
Weiterlesen
Rückblick Hannover Messe 2019: Predictive / Preventive Maintenance Verschlüsselter remote Zugang für Industrieanlagen weltweit
Berlin, 18. April 2019 – Der Cyber-Security- und Threat-Intelligence Spezialist Infotecs stellte seine Security-Lösung ViPNet Coordinator for MICA vom 01.-05. April 2019 auf der HANNOVER MESSE vor. Produktionsanlagen und industrielle Infrastrukturen gehören zu den häufigsten Zielen von Cyberangriffen. Deswegen müssen solche sensiblen Systeme vor Cyberkriminellen geschützt werden.   Viele kritische Infrastrukturen nutzen industrielle Prozessleit- und Automatisierungssysteme. Diese Systeme sind aufgrund ihrer Komplexität besonders schwierig zu schützen. Industrielle Steuerungen sind historisch bedingt nicht unter dem Gesichtspunkt der IT-Sicherheit entwickelt worden. Infotecs präsentiert deswegen auf Basis der MICA Plattform der HARTING Technologiegruppe seine Verschlüsselungslösung für industriellen Anlagen. Mit der Military-Grade Software-Defined VPN-Technologie können die Security-Experten von Infotecs die komplette Kommunikation absichern. Ein unbefugtes Auslesen oder Manipulieren des Daten-Traffics wird damit unmöglich.   Infotecs hat die Zustandsüberwachung von Industrieanlagen um seine Security-Lösung ergänzt, die die Kommunikation mithilfe des ViPNet Coordinators für MICA absichert. Die Datenübertragung wird sicher verschlüsselt und kontrolliert. Dadurch kann beispielsweise ...

Weiterlesen
„Ein wichtiger Schritt in die Zukunft“ – DAKO wird Mitglied im Telematik-Verband OpenTelematics
Jena/Hamburg, 18.04.2019 (msc). Dass an der Zusammenarbeit auch mit Mitbewerbern kein Schritt vorbeiführt, ist für Christian Weiß klar. Der Vertriebsleiter des Jenaer Software-Entwicklers DAKO schwärmt gegenüber Telematik-Markt.de geradezu von den Vorteilen, die die Mitgliedschaft im 2018 gegründeten Verband OpenTelematics seiner Ansicht nach mit sich bringt. „Wir sehen die Gründung des Verbands als einen wichtigen Schritt in die Zukunft für den Telematik-Sektor.“   Christian Weiß, Vertriebsleiter der DAKO GmbH. Bild: DAKO   OpenTelematics beschreibt als sein Ziel „die Entwicklung eines standardisierten Protokolls zur Übertragung von Telematik-Daten sowie deren Austausch mit unterschiedlichen Software- und Basistechnologien“. Auf diese Weise könne man die Anforderungen aus der Wirtschaft bündeln, ist sich Weiß sicher. Als eines der ersten Mitglieder ist DAKO dem Verband beigetreten. Gab es keine Berührungsängste beim Zusammenschluss mit Mitbewerbern? „Jeder alleine wird es nicht schaffen“, sagt Weiß. Ein Zögern habe es nicht gegeben. Das Thüringer Unternehmen arbeite mit vielen Telematik-Anbietern zusammen, man sei ...
Weiterlesen
Trojaner nutzt Android-Schwachstelle aus und liest WhatsApp-Konversationen
Die Virenanalysten von Doctor Web haben den gefährlichen Trojaner Android.InfectionAds.1 entdeckt und analysiert. Dieser nutzt mehrere Android-Schwachstellen aus, um beliebte Apps wie WhatsApp oder SwiftKey zu infizieren. Um den Trojaner auf die Geräte zu bekommen, betten Cyber-Kriminelle ihn zunächst in harmlos anmutende Software ein. Doctor Web entdeckte Android.InfectionAds.1 dabei in folgenden Apps: HD Camera, Tabla Piano Guitar Robab, Euro Farming Simulator 2018 und Touch on Girls. Beim Starten einer der oben genannten Apps extrahiert der Trojaner Hilfsmodule, welche die kritische Android-Schwachstelle CVE-2017-13315 ausnutzen. CVE-2017-13315 gehört dabei zur Klasse der Schwachstellen, die als „EvilParcel“ bezeichnet werden. Ihre Systemkomponenten enthalten einen Fehler, der beim Datenaustausch zwischen Apps und Betriebssystem zu deren Modifikation führen kann. So kann der Trojaner Aktionen im Betriebssystem ausführen, z.B. die unbemerkte Installation neuer Apps. Neben EvilParcel nutzt der Trojaner auch eine weitere Android-Schwachstelle namens Janus (CVE-2017-13156) aus. Über diese Systemlücke infiziert er bereits installierte Apps, indem er seine ...
Weiterlesen
projekt0708 und dmTECH bringen gemeinsam eine SAP-basierte Lösung für betriebliche Unterweisungen auf den Markt
München, 15. April 2019. „Digital Instructions“ heißt eine neue Anwendung, die projekt0708 und dmTECH (IT Tochter von dm-drogerie markt) Anfang April gemeinsam auf den Markt bringen. Das Softwareprodukt bietet Nutzern der SAP ERP Human Capital Management (HCM) Suite eine digitalisierte Abwicklung aller im Unternehmen notwendigen Belehrungsprozesse, wie Arbeitsschutz- und Sicherheitsunterweisungen, Compliance sowie weiterer Richtlinien und Gesetzesvorgaben. Entwickelt wurde die Zusatzanwendung im Rahmen eines gemeinsamen Projektes zur Digitalisierung der HR-Prozesse des Drogerieunternehmens. Ziel war es, die bis dahin papierbasierten und somit schwer auswertbaren Belehrungsvorgänge in den einzelnen dm-Märkten mit Hilfe einer zentralen Lösung zu automatisieren. Gleichzeitig sollte der Belehrungsprozess „mobilisiert“ werden, damit dieser mittels mobiler Engeräte abgewickelt werden kann. Anhand der SAP-Fiori-basierten App „Digital Instructions“ erhalten nun alle Beschäftigten die für sie relevanten Unterweisungen mobil zugestellt, sie können die Belehrungsdokumente direkt auf dem Smartphone oder Tablet lesen und die Kenntnisnahme per Klick bestätigen. Die Ergebnisse der Belehrungen werden in Form eines ...

Weiterlesen
Chancen im Fokus: Doozer zu Gast beim ersten Zukunftstag der Wohnungswirtschaft (EBZ Akademie, VdW südwest)
Die Doozer Real Estate Systems GmbH ist beim ersten Zukunftstag der Wohnungswirtschaft zu Gast. Die in Zusammenarbeit von der EBZ Akademie und dem Verband der Südwestdeutschen Wohnungswirtschaft e.V. (VdW südwest) ins Leben gerufene Veranstaltung in Frankfurt am Main begrüßt am 7. Mai 2019 führende Vertreter der Immobilienbranche.  Berlin, 16.04.2019. Am 7. Mai 2019 werden führende Vertreter der Immobilienwirtschaft auf dem von der EBZ Akademie und dem VdW südwest erstmals organisierten Zukunftstag der Wohnungswirtschaft Zukunftsfragen für die Branche diskutieren. In der Zeit von 10 bis 16 Uhr erwartet die Teilnehmer im Fleming´s Deluxe Hotel Frankfurt Main-Riverside in Frankfurt am Main ein spannendes Programm. Vorgestellt werden unter anderem innovative Best-Practice Lösungen aus dem Verbandsgebiet sowie neueste Erkenntnisse aus der Wissenschaft und Trendforschung. Carsten Petzold, Geschäftsführer bei Doozer, referiert dabei in seiner Keynote um 10.15 Uhr zum Thema „Zukunft 4.0“ und gibt Einblick in neue Herausforderungen und Chancen für die Immobilienwirtschaft im Zuge ...

Weiterlesen
IVU und ebusplan gründen Joint Venture für Elektromobilität
EBS ebus solutions GmbH entwickelt Software für den Einsatz von Elektrobussen Berlin/Aachen, 15. April 2019 – Elektrobusse erobern den Nahverkehr – und verändern die Einsatzplanung grundlegend. Als Antwort darauf bündeln IVU Traffic Technologies und ebusplan nun ihre Kompetenzen in einem gemeinsamen Unternehmen. Die EBS ebus solutions GmbH entwickelt innovative Softwarelösungen und -komponenten, die speziell auf die Anforderungen von Elektrobussen zugeschnitten sind. Der öffentliche Nahverkehr befindet sich im Umbruch. In naher Zukunft werden flächendeckend Elektrobusse zum Einsatz kommen und mittelfristig die bisherigen Dieselfahrzeuge ablösen. IVU Traffic Technologies und ebusplan erwarten daher einen großen Bedarf für spezialisierte Systeme, die Verkehrsunternehmen bei der Einsatzplanung von Elektrobussen unterstützen. Um die Entwicklung entsprechender Lösungen voranzutreiben, haben die beiden Spezialisten für öffentlichen Verkehr daher die EBS ebus solutions GmbH mit Sitz in Aachen gegründet. Mit der Expertise von IVU und ebusplan im Hintergrund wird ebus solutions Software, Softwaremodule und -komponenten für Elektrobusse entwickeln. Die Systeme sollen ...
Weiterlesen
Construction Hub von ORBIS: Datendrehscheibe für Bauobjekte aus der Microsoft-CRM-Cloud
Mit dem Construction Hub auf Basis von Microsoft Dynamics 365 Cloud bietet die ORBIS AG eine innovative Plattform für Bauzulieferer. Sie verwaltet als zentrale Datendrehscheibe einheitlich sämtliche Informationen zu den verschiedenen Bauobjekten und ermöglicht eine digitale Steuerung der Objekt- und Handelsprozesse. Auf diese Weise lassen sich Informationen zu einzelnen Bauobjekten einfach und schnell vergleichen sowie potenzielle Bauvorhaben zu einem sehr frühen Zeitpunkt erkennen, was vielfältige Markt- und Umsatzchancen eröffnet. Für Bauzulieferer ist das ein wettbewerbsrelevanter Faktor. Der Construction Hub ist integrierter Bestandteil der CRM-Branchenlösung ORBIS CONSTRUCTION ONE auf Basis von Microsoft Dynamics 365 und führt Informationen zu potenziellen Bauobjekten automatisiert zusammen. Die Daten eines Bauobjekts werden dazu über Services bereitgestellt, die über Systemgrenzen hinweg direkt miteinander kommunizieren, statt wie bisher über Schnittstellen und umständliche Importverfahren. Da über diese Services die marktführenden Datenlieferanten und Suchalgorithmen Building Radar und iBau mit dem Construction Hub verbunden sind, lassen sich Bauobjektdaten aus ihnen einfach ...
Weiterlesen