edicos bietet als evan.network-Partner Blockchain-basierte Smart Contracts
Smart Contracts sind eine wesentliche Anwendung von Blockchain-Technologien. Sie sorgen in einer stringenten „Wenn-Dann-Abfolge“ für eine dezentrale Ausführung von Vereinbarungen zwischen mehreren Parteien. Um Unternehmen Zugang zu den Vorteilen eines eigenen Blockchain-Ökosystems mit Smart Contracts zu eröffnen, engagiert sich der IT-Dienstleisters edicos bei der Blockchain-Initiative evan.network. edicos bringt als Partner Hardware ein (sog. Node-Infrastruktur) und realisiert als Implementierungspartner Blockchain-basierte Verträge und andere Geschäftsanwendungen, insbesondere im Kontext von Versicherungen und Finanzierungen (Kredit, Leasing). Schnellere Geschäftsprozesse und Einsparung von Kosten „Smart Contracts reduzieren bis zu 40 Prozent der Kosten bei komplexen Vertragsbeziehungen, da Unternehmen eine automatisierte, digitale Zusammenarbeit über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg realisieren und prüfende Bearbeiter und Drittparteien entfallen“, erklärt edicos Geschäftsführer Dr. Rolf Henning. „Mit der Partnerschaft zum evan.network erweitern wir unsere jahrelange Erfahrung mit Digitalprojekten für Finanzdienstleister um eine wichtige Zukunftstechnologie. Wir arbeiten bereits an spannenden Business Cases in den Bereichen Kredit und Leasing und sehen, dass sich diese ...
Weiterlesen
Malware-Matroschka: Windows-Wurm in Android-Backdoor eingebettet
Im vergangenen Monat erregte eine Android-Backdoor das Aufsehen der Virenanalysten von Doctor Web, da sie gleichzeitig einen Windows-Wurm in sich verbarg. Zudem entdeckten die Analysten verschiedene Bankentrojaner für Android sowie einen Mining-Trojaner, der sich via Update immer wieder auf den infizierten Rechner aufspielte.    Im Juli 2018 verbreiteten Cyber-Kriminelle die Backdoor Android.Backdoor.554.origin, welche zudem den Windows-Wurm Win32.HLLW.Siggen.10482 in sich trug. Die Backdoor gelangte durch gefälschte WhatsApp- und Telegram-Versionen sowie falsche System-Updates auf die mobilen Geräte. Mithilfe von Android.Backdoor.554.origin konnten die Cyber-Kriminellen u.a. den Standort der Geräte ermitteln, sowie Kontakte, SMS und Chats aus beliebten Nachrichtendiensten stehlen. Gleichzeitig kopierte sich Win32.HLLW.Siggen.10482 auf die externe SD-Karte. Wenn sich das Smartphone nun wieder mit einem Windows-Rechner verband, wurde der Wurm extrahiert und ausgeführt.  Ferner entdeckten die Virenanalysten von Doctor Web mehrere Banken-Trojaner, unter anderem Android.Banker.2746. Cyber-Kriminelle verbreiteten diesen via Google Play, indem er als vermeintliche Online-Banking-App ausgegeben wurde. Mithilfe des Trojaners versuchten die Cyber-Kriminellen, an den Zugang zu Kundenkonten bei türkischen ...
Weiterlesen
KERN Group ist neuer Partner von Eintracht Frankfurt
Seit der Bundesligasaison 2018/19 ist die KERN Group neuer Partner der Eintracht Frankfurt Fußball AG und Ausbildungspartner des Fußball-Leistungszentrums am Riederwald. Frankfurt am Main. Mit Beginn der aktuellen Saison konnte Eintracht Frankfurt mit der KERN Group einen neuen Partner gewinnen: ab sofort profitiert der Fußball-Bundesligist von der langjährigen Erfahrung des führenden Dienstleisters im Bereich des globalen Sprachenmanagements. „Respekt, Offenheit und Teamgeist sind nicht nur Werte, die im Fußball eine Rolle spielen – sie verbinden uns nun mit der Eintracht auch als Partner. Die KERN Group setzt diese Qualitäten im täglichen Umgang mit ihren Kunden ein, die Eintracht lebt sie auf dem Fußballplatz“, betont Michael Kern, Geschäftsführung der KERN Group. Im Rahmen der Partnerschaft sollen die multilingualen Kompetenzen von Spielern und Mitarbeitern mit Sprachentrainingsmaßnahmen gezielt gefördert und die internationale Kommunikation des DFB-Pokalsiegers durch professionelles Übersetzungsmanagement gestärkt werden. Gemäß Dr. Thomas Kern, Geschäftsführung der KERN Group, gehe es dem Fremdsprachenspezialisten insbesondere darum, ...
Weiterlesen
Homepage erstellen lassen und günstig bis kostenlos werben für KMU
Eigene Webseite, Werbemittel, Branchenbücher, Social Media Wie Unternehmer eine Homepage erstellen lassen und auf sich aufmerksam machen können quasi ohne finanziellen Einsatz erfährt man in diesem Artikel. Fragen: Wo bekomme ich günstig eine professionelle Homepage, Logo, Visitenkarten, etc. her? Wie kann ich kostenlos im Social Media werben? Wo kann ich kostenlos werben? Und wo macht das kostenlose werben Sinn? Homepage erstellen lassen oder Baukasten Das Erstellen einer Homepage mit einem Baukasten ist für Menschen die nicht Internet affin sind sehr kompliziert – bis unmöglich. Die Entwicklung eines Webdesign das die Kunden zum kaufen anregt ist eine Aufgabe die sogar manchen Profi schwer fällt. Mit einem Baukästen Webseiten lassen sich meist nur mit hohem Aufwand um Funktionen erweitern, so das man selbst nicht mehr als ein Kontaktformular hinbekommt. Wer trotz knappen Budget nicht auf die Vorteile eines professionellen Webdesigns verzichten will kann seine Webseite mieten. Firmen wie die Werbelöwen aus Lüneburg ...
Weiterlesen
Netzwerk Thermometer mit Datenlogger und Alarmfunktion
EDV- und Serverraum sollten idealerweise rund um die Uhr überwacht werden. Dies gilt auch für dem im Büro vorhandenen 19 Zoll Serverschrank. Eine zu hohe Raumtemperatur kann für den Server, Netzwerkswitch oder NAS böse Folgen haben. Hitzebedingte Folgen können nicht mehr reagierende Anwendungen, Blue Screens und sogar Schäden an der teuren Hardware sein. Überwachungssysteme für die Serverraum Überwachung Der Hersteller Didactum bietet praxisbewährte Lösungen für die Umgebungsüberwachung wichtiger EDV- & Serverraum-Infrastrukturen an. Ein wichtiges Merkmal der Didactum IT-Monitoring Systeme ist die eigenständige Arbeitsweise. Eine Installation von zusätzlicher Software auf Smartphone, Tablet, Laptop, PC oder Server ist nicht erforderlich. Der Zugriff auf das IT-Monitoring System erfolgt über einen Web Browser. Das Web Interface ist deutschsprachig und ein eingebauter Wizard führt durch die wichtigsten Einstellungen des IT Monitoring Systems. Bereits mit dem IT-Monitoring System 50 inklusive kalibrierten Temperatursensor, erhalten EDV Verantwortliche und Geschäftsführer ein zuverlässiges Netzwerk Thermometer (Web Thermometer / LAN Thermometer ...
Weiterlesen
ee technik bringt neuen Regler mit integrierter Blockchain-Technologie für autarke Energieanlagen auf den Markt
Norderstedt, 15. August 2018. Der Automatisierungsspezialist ee technik stellt auf der WindEnergy Hamburg einen neuen Inselnetz-Regler für Smart Grids und autarke Verbundnetze vor. Dank seiner integrierten Blockchain-Technologie kann man mit dem Regler überschüssige Energie autarker Solar- und Windkraftanlagen auf einem virtuellen Marktplatz direkt an andere Verbraucher verkaufen. Bisher hatte ee technik ausschließlich Regler im Programm, die die Energieeinspeisung über ein Batteriemanagementsystem steuern. Vorreiter bei der Blockchain-Technologie für Inselnetze Mit der Erweiterung um die Blockchain-Technologie sorgt das Unternehmen nun dafür, dass Energieüberschüsse in Inselnetzen noch effizienter genutzt werden können. „Die Blockchain-Technologie schafft schnelle, direkte und digitale Transaktionen. Das kommt insbesondere dezentralen Inselnetzen zugute, da die Regelung der Energieflüsse hier von besonderer Bedeutung ist“, sagt Daniel Schauer, Geschäftsführer der ee technik gmbH und ergänzt: „Wir sind Vorreiter in diesem Bereich.“ Komplette Lösungen aus einer Hand Neben dem neuen Inselregler bietet ee technik weitere Lösungen und Komponenten für die vollständige Implementierung eines Smart ...

Weiterlesen
Fernanalyse und Ertragsauswertung in Echtzeit: Neue Features für das Solaranlagen-Monitoringportal von PLEXLOG
Osnabrück, 15.08.2018. Der PV-Monitoring-Experte PLEXLOG hat sein cloudbasiertes Überwachungssystem für Solarstromanlagen um neue Tools für die Fernanalyse und die Ertragsauswertung erweitert. Beide Features stehen ab sofort auf dem Portal bereit. Messwerte im Sekundentakt Dank der neuen Anwendung „Live-View“ erhalten Solarteure und Betriebsführer die Daten der von ihnen verwalteten PV-Anlagen jetzt sekundengenau, was die Fernanalyse von Wechselrichtern, Smart Metern und Speichersystemen erleichtert. „Während handelsübliche Datenlogger in der Regel alle 15 bis 30 Minuten gemittelte Messwerte senden, können Anwender von Live-View mögliche Defekte in Echtzeit erkennen,“ erklärt PLEXLOG-Geschäftsführer Michael Gottensträter und ergänzt: „Vor-Ort-Termine lassen sich vermeiden, weil man mit „Live-View“ detaillierte Analysen von seinem Arbeitsplatz aus erledigen kann.“ Vergleich der Soll-/Ist-Wirtschaftlichkeit Das neue Widget „Asset Management“ informiert Betreiber dagegen über die aktuelle Rendite, die Amortisierungsrate und die Wirtschaftlichkeit ihres Systems. Anwender erhalten nicht nur einen Überblick über die kurzfristigen Erträge, sondern auch über die langfristige wirtschaftliche Entwicklung ihrer Investition. Fernkonfigurierbar und flexibel ...

Weiterlesen
ELO veranstaltet bereits 3. Solution Day in 2018
ELO Digital Office hat neues Veranstaltungskonzept erfolgreich etabliert: Stuttgart, 14.08.2018 – Der ECM-Hersteller ELO Digital Office hat in diesem Jahr sein neues Veranstaltungskonzept erfolgreich etabliert. Die Reihe „ELO Solution Days“ findet 2018 ihren Abschluss mit einer dritten Veranstaltung am 18. Oktober in Kornwestheim bei Stuttgart. Im Kongresszentrum „Das K“ werden Kunden und ELO Fachexperten zahlreiche Vorträge zum umfangreichen Portfolio der ELO Business Solutions halten. Daneben stehen auch Workshops und eine Podiumsdiskussion zur Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) auf dem Programm. Die ELO Solution Days stellen vor allem die Business Solutions des Stuttgarter ECM-Herstellers in den Vordergrund. Bei diesen handelt es sich um intelligente Fachlösungen, die auf Best-Practice-Ansätzen basieren. Sie sind fertig vorkonfiguriert, damit sofort einsetzbar und können gleichzeitig sehr leicht auf individuelle Anforderungen angepasst werden. Zum umfangreichen Portfolio gehören Vertrags- und Rechnungsmanagement, Besuchermanagement, intelligentes Wissensmanagement oder auch Softwarelösungen für den Personalbereich, wie die digitale Personalakte oder ein Bewerbermanagement. Des Weiteren kennzeichnet sich ...

Weiterlesen
Flintec automatisiert den Installationsmechanismus ihrer Apps
EMM-System unterstützt die Installation der Flintec Android und iOS App für mobile Zeiterfassung Mannheim, 14.08.2018: Mehr Effizienz, Kontrolle und Komfort für die Installation der Flintec App für die mobile Zeiterfassung. Mit Flintec wird die Zeit flexibel und mobil mit dem Smartphone per Android oder iOS App erfasst. Flintec hat den Installationsmechanismus der App marktbedingt weiterentwickelt: Mit zwei verschiedenen Mechanismen wird die Flintec App entweder individuell durch den Mitarbeiter oder zentral über ein Enterprise Mobility Management System (EMM) des Kunden installiert. Installation der App individuell oder zentral Mit der nativen Android und der nativen iOS App von Flintec lässt sich die Zeit unkompliziert im Büro oder von unterwegs erfassen. Unabhängig vom Betriebssystem (Android oder iOS) stehen den Nutzern zwei Mechanismen für die Installation der App zur Verfügung. Bisher wurde die App standardmäßig individuell von dem jeweiligen Mitarbeiter über den Google Play Store (Android) oder Apple App Store (iOS) heruntergeladen und auf ...
Weiterlesen
Schnell und effizient: Kärcher stellt Kataloge mit InBetween her
Deutliche Zeitersparnis dank vereinfachtem Erstellungsprozess Stuttgart/Winnenden 14.08.2018 – Der Name Kärcher steht als Weltmarktführer synonym für hochprofessionelle Reinigungstechnik. Mit einem umfassenden Sortiment an Hoch- und Höchstdruckreinigern, Saugern, Dampfreinigern, Pumpen, Kehrmaschinen bis hin zu Kfz-Waschanlagen und Trink- sowie Abwasseraufbereitungsanlagen erwirtschaftete die Unternehmensgruppe 2017 2,5 Mrd. Euro in 67 Ländern. Die Grundlage dieses außergewöhnlichen Erfolgskonzeptes bilden die zahlreichen Produkt-Innovationen: Etwa 90 Prozent aller Produkte sind fünf Jahre alt oder jünger. Diese über alle verfügbaren Kanäle zu vermarkten, ist Aufgabe des Marketing-Teams in Winnenden. Innovative Ansätze bei der Erstellung der diversen Marketingunterlagen waren daher auch ausschlaggebend bei der Suche nach einer Automatisierungslösung für die anspruchsvollen Kärcher-Kataloge. Die bestehende, historisch gewachsene Lösung zur Erstellung der Kataloge, war mit den Jahren immer aufwändiger, schwerfälliger und komplizierter geworden. Dass Kataloge auch weiterhin von zentraler Bedeutung für die Kärcher-Gruppe im In- und Ausland sind, brachte eine extra zu diesem Zweck in Auftrag gegebene Umfrage bei Händlern in ...

Weiterlesen
vectorcam – professionelle CAD/CAM- und NC-Programmierung seit 25 Jahren
1993 war ein aufregendes Jahr: Helmut Kohl war Bundeskanzler, Richard von Weizsäcker Bundespräsident, Bill Clinton trat seine erste Amtszeit als Präsident der Vereinigten Staaten an und der SV Werder Bremen wurde deutscher Meister.[1] Doch für uns noch viel wichtiger: am 01.05.1993 wurde die Firma vectorcam GmbH unter dem Namen „Centriforce“ in Paderborn gegründet. Erst wenige Jahre zuvor wurde in den Niederlanden die Firma „Centriforce“ gegründet. Zwischen den Jahren 1989 und 1991 wurde eine in den USA erstellte CAD / CAM-Software von aus in die ganze Welt vertrieben. 1991 wurde dann die Etablierung einer eigenen Software beschlossen. Die Entwicklung einer eigenen Software begann sogleich. Fast zeitgleich mit der Vorstellung der CAD / CAM-Software „VECTOR CAD/CAM 1.0“ erfolgte 1993 dann die Gründung der vectorcam GmbH in Deutschland, damals allerdings noch unter dem Namen Centriforce. Seither bieten wir seit nunmehr 25 Jahren leicht und intuitiv zu bedienende CAD/CAM-Software für die NC-Programmierung von CNC-Maschinen ...
Weiterlesen
Kostenlose Software für die Forschung – Eine Software-Schmiede aus Deutschland geht neue Wege
Moers – 09. August 2018: Zur Unterstützung von Forschungs- und Bildungseinrichtungen bietet CAD Schroer seit jeher seine Software den Studenten und den jeweiligen Institutionen kostenlos an. Die Software wird meist im Rahmen von Forschungsprojekten- oder studentischen Arbeiten verwendet und ermöglicht dadurch bessere Forschungsergebnisse. R&I-Software für die Uni Hamburg Am Lehrstuhl für technische und makromolekulare Chemie an der Universität Hamburg werden die Software-Lösungen von CAD Schroer schon seit Jahren eingesetzt. Der Fachbereich Chemie der Universität Hamburg zählt zu den größten chemischen Fachbereichen der Bundesrepublik und stellt eines der bedeutenden staatlichen Ausbildungs- und Forschungszentren für Chemie im norddeutschen Raum dar. Sebastian Eller, der gerade seine Promotion mit Hilfe der Software ablegt, ist für die Planung einer innovativen Anlage für katalysierte Polymerisationen verantwortlich. Die R&I-Software von CAD Schroer hilft ihm dabei, die Anlage optimal zu planen und die dazugehörigen Dokumente automatisch zu generieren. Von der Skizze bis zur Detailplanung Der Lehrstuhl setzt die ...
Weiterlesen
HCL ist führender Anbieter von Application Services in Nordamerika
Noida, Indien und Sunnyvale, Kalifornien – 9. August 2018 – HCL Technologies, ein weltweit führendes Technologieunternehmen, wurde vom Marktforschungsunternehmen Ovum als Marktführer in seiner Studie „Ovum Decision Matrix: Market Leaders in North American Applications Services“ positioniert. Ovum nennt mehrere wichtige Punkte, die HCL von anderen Unternehmen abheben. Dazu zählen das hohe Engagement für gute Ergebnisse bei Kunden, sein agiler Ansatz für Application Services und seine Innovationsbereitschaft mit einer Vielzahl an ergebnis- und geschäftsorientierten Modellen. In der Studie erhält HCL die höchste Bewertung in der Kategorie Strategieausführung. „Application Services gehen über reine Kosten- und Prozessverbesserungen hinaus, sie werden zu einem Mittel für die Business Transformation und erweiterte Funktionen, wodurch Unternehmen von digitalen und anderen Branchenentwicklungen profitieren“, sagt Ajit Kumar, President – Applications & SI Services Delivery, HCL Technologies. „Die Ernennung zum Marktführer durch Ovum bestätigt unsere Strategie für die Entwicklung von Anwendungen und Services sowie unser Engagement für einen agilen Ansatz.“ ...

Weiterlesen
Absicherung von Apps immer schwieriger
Neue Studie von F5 zeigt Risiken und Trends für deutsche Unternehmen München, 8. August 2018 – Die rapide wachsende Zahl an Anwendungen zu steuern, zu optimieren und zu schützen, wird für Unternehmen immer schwieriger. Zu diesem Ergebnis kommt eine von F5 in Auftrag gegebene Studie des Ponemon Institute. Im Rahmen des Application Protection Reports 2018¹ wurden 3.135 IT- und Sicherheitsexperten aus Deutschland, Großbritannien, USA, Kanada, Brasilien, China und Indien befragt. Demnach können 38 Prozent der Teilnehmer „nicht zuverlässig“ sagen, dass sie einen Überblick über alle genutzten Apps haben. In Deutschland behaupten dies zumindest 45 Prozent – im weltweiten Vergleich der höchste Anteil. „Viele Unternehmen schaffen es nicht, mit technologischen Entwicklungen Schritt zu halten“, erklärt David Warburton, Senior Threat Research Evangelist EMEA von F5 Networks. „Da sie zu wenig Einblick in ihre Anwendungen haben, gehen sie unwissentlich gefährliche Sicherheitskompromisse ein. Das ist ein großes Problem. Denn noch nie war der Druck ...

Weiterlesen
SpaceNet unterstützt Entwicklung neuer IT-Monitoring-Tools
PromCon am 9.-10. August in München München, 8. August 2018. Am 9. und 10. August trifft sich in München die Community um das Monitoring-Tool Prometheus. Durch seinen übergreifenden Ansatz bietet es für hybride Infrastrukturen und flexible Business-Modelle erhebliche Vorteile gegenüber herkömmlichen Werkzeugen. Richard Hartmann von der Münchener SpaceNet AG leitet die Veranstaltung und wird die aktuellen Entwicklungen des von ihm initiierten, ergänzenden Open-Source-Projekts OpenMetrics vorstellen. Richard Hartmann, Systemarchitekt und Projektleiter bei SpaceNet und Teammitglied der Prometheus-Entwickler-Gemeinde, wird am 9. August die PromCon 2018 in München eröffnen. Es ist die dritte, dem Monitoring-System Prometheus gewidmete Veranstaltung. Zu ihr werden in den Räumen des Google-Entwicklerzentrums in München Anwender und Entwickler aus aller Welt erwartet. Die Konferenz ist mit 220 Plätzen bereits ausverkauft und es befinden sich noch 300 Personen auf der Warteliste. Mit OpenMetrics hat Hartmann zudem ein flankierendes Open-Source-Projekt ins Leben gerufen, um das für die Cloud entwickelte Prometheus Exposition Format ...

Weiterlesen