Schüleraustausch: Das Warten hat bald ein Ende
Studie zeigt: Viele Gastfamilienplatzierungen erst kurz vor der Ausreise Bonn, 13.08.2018. Der August ist der Hauptausreisemonat für Jugendliche, die im kommenden Schuljahr für drei bis 12 Monate eine Schule im Ausland besuchen, in eine neue Kultur eintauchen und gleichberechtigtes Mitglied einer zunächst fremden Gastfamilie werden möchten. Obwohl die Ausreise nicht selten schon in den kommenden ein bis drei Wochen erfolgen wird, weiß ein Teil der zukünftigen Austauschschüler/innen derzeit noch nicht, wo sie wohnen werden und welche Familie sie in ihrem Gastland empfangen wird. Dass dies kein Grund zur Sorge ist, zeigt die aktuelle Schüleraustausch-Studie des unabhängigen Bildungsberatungsdienstes weltweiser: Sind drei Monate vor Ausreise durchschnittlich etwa zwei Drittel der Gastschüler/innen in einer Gastfamilie platziert, so kennen zwei Wochen vor der geplanten Ausreise bereits rund 95 Prozent der Programmteilnehmenden die Adresse ihrer Gastfamilie. Je nach Gastland variieren diese Werte jedoch: Während in den USA zwei Wochen vor Ausreise etwa neun von zehn ...
Weiterlesen
Berufsbegleitende und finanziell geförderte Weiterbildungslehrgänge
Neue IHK-Kurse der AKADA starten im Herbst Berufliche Weiterbildung ist so gefragt wie nie und bietet sowohl Arbeitnehmern als auch Arbeitgebern viele Vorteile. Für Angestellte, die ihre Karriere vorantreiben und die Weichen für die Zukunft stellen möchten, bietet die AKADA Weiterbildung Bayer Leverkusen e. V. ab September 2018 wieder verschiedene IHK-Lehrgänge an. Ein erweitertes Fachwissen und ein Weiterbildungsabschluss führen für Arbeitnehmer in den meisten Fällen zu verbesserten Karrierechancen und einem höheren Gehalt. Arbeitgeber, die dies ermöglichen, profitieren von gut ausgebildeten Mitarbeitern und binden die engagierten Fachkräfte an das Unternehmen. „Für September sind wieder mehrere IHK-Fortbildungslehrgänge geplant“, erklärt Dipl.-Kauffrau Angelika Herl, IHK-Lehrgangsberaterin und Dozentin bei der AKADA Weiterbildung Bayer Leverkusen e. V. „In 12 Monaten und jeweils 440 bzw. 480 Unterrichtsstunden werden bei uns beispielsweise Wirtschaftsfachwirte, Technische Betriebswirte, Personalfachkaufleute und Handelsfachwirte ausgebildet. Besonders attraktiv ist dabei, dass die Kurse gut mit dem Beruf vereinbar sind und gemäß des Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetzes mit bis ...

Weiterlesen
Die Grundbuch-Frage
Was ist das Grundbuch? Das Grundbuch wird beim zuständigen Amtsgericht geführt (Bildquelle: pixabay) Die Themen Grundbuch und Grundbucheinträge werden für Unternehmer besonders dann interessant, wenn es um den Erwerb und die Veräußerung von Grundstücken geht. Doch was ist überhaupt das Grundbuch? Diese Frage wird auch gerne in der mündlichen Prüfung zum Betriebswirt/in (IHK) gestellt. Deutschlands Schnell-Lernexperte Dr. Marius Ebert erklärt in seinem kostenlosen Schulungsvideo, was es damit auf sich hat und zeigt zudem wertvolle Strategien für die Prüfung auf. Wenn in der Prüfung eine Frage gestellt wird, die mit „Was ist …?“ beginnt, birgt dies die Gefahr, dass der Prüfungskandidat ins Stocken gerät und in seinem Prüfungswissen nach einer bereits einmal gehörten du gelernten Definition sucht. Dies ist allerdings meist nicht sehr hilfreich. Bewährt haben sich dagegen zwei andere Strategien. Zum einen kann man sich eine Brücke bauen, indem man das Hilfsverb „ist“ ersetzt durch ein anderes, etwa „macht“ oder ...
Weiterlesen
HUMAN RESOURCES OHNE HUMANS?
WARUM ROBOT RECRUITING NICHT DIE LÖSUNG SEIN KANN Künstliche Intelligenz ist für Experten die Zukunft im Recruiting, um bestehende Prozesse in der Personalgewinnung grundlegend zu revolutionieren. Der Telekommunikationsanbieter Vodafone führt bereits Videointerviews mit Roboterunterstützung durch und auch die Deutsche Telekom setzt Chatbots in der Kandidatenkommunikation ein. Propagiert werden die Vorteile der intelligenten Maschinen vor allem, wenn es um Routineaufgaben geht. Warum auch nicht? Laut einer aktuellen LinkedIn-Umfrage zu den Trends der Personalbeschaffung fallen darunter jedoch auch das Prüfen von Kandidaten und die Beziehungspflege. Und genau hier stellt sich die Frage: Sind das wirklich Routineaufgaben? Schließlich gehört das Prüfen wie auch die Kommunikation mit Interessenten zu den sensibelsten Themen im Recruiting überhaupt. Diese Aufgaben als Routine einzuordnen, lässt den niedrigen Stellenwert erkennen, der ihnen noch immer anhaftet. Und genau deshalb wirft die fortschreitende Digitalisierung des HR-Bereichs mehr denn je alte grundlegende Fragen im Recruiting auf. Die erste und vermutlich wichtigste: Wo ...

Weiterlesen
Stellenangebote Psychiatrie – Machen Sie bei uns Karriere!
Die A-Bauten das Klinikums am Weissenhof Mit circa 1400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus Medizin, Pflege, Therapie und weiteren Berufsgruppen ist das Klinikum am Weissenhof im Großraum Heilbronn einer der größten Arbeitgeber. Die Versorgung unserer Patientinnen und Patienten erfolgt bei uns aus einer Hand – und zwar sowohl ambulant, teilstationär und als auch stationär. Unsere Fachgebiete umfassen neben der Allgemeinen Psychiatrie auch Alterspsychiatrie, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Forensische Psychiatrie, Psychosomatische Medizin und Suchtherapie. Als psychiatrische Fachkraft aus dem therapeutischen, medizinischen oder pflegerischen Bereich möchten Sie sich beruflich umorientieren oder fortentwickeln? Wir garantieren allen unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern herovrragende Arbeitsbedingungen. Dieses Versprechen gilt besonders auch für die Ärztinnen und Ärzte aus dem psychiatrischen Bereich, die sich für eine Karriere am Klinikum am Weissenhof entscheiden. Als Arbeitgeber können wir Ihnen einiges bieten: Bei uns bekommen Sie viele kleine Extras: Nutzen Sie die Angebote an Betriebssport und betrieblichem Gesundheitsmanagement, unser Jobticket oder einen der diversen ...
Weiterlesen
Zukunft Personal. Wie Führung funktioniert.
Pferdegestütztes Weiterbildungsangebot wird in Köln auf der Messe präsentiert. Das Pferd als Trainingspartner. In den vergangenen Jahrhunderten wurden alle Führungskräfte mit Hilfe des Pferdes ausgebildet. Der Umgang mit ihm fördert Mut, Kraft, Kreativität und Risikobereitschaft, aber gleichzeitig Verantwortungsbewusstsein, Zuverlässigkeit, Geduld und Zielstrebigkeit. „Geführt werden“ bedeutet das freiwillige Folgen. „Führen soll in seiner ausgeprägtesten Form das selbstständige und risikobereite Vorangehen in die vom Führenden gewünschte Zielrichtung bewirken“, sagt Gerhard Krebs, Gründer und Präsident der EAHAE International Association for Horse Assisted Education. Und das Pferd? Wem folgt das Pferd? Das Pferd folgt einem Menschen genau dann, wenn er sich durch Selbstbewusstsein, Vertrauenswürdigkeit, Klarheit, Glaubhaftigkeit und Zielorientiertheit auszeichnet. Eine Teilnehmerin hat es einmal so formuliert. „Ich habe bisher viel über Führung gelesen, heute habe ich Führung gefühlt.“ Führen kann man nicht lernen – Führen ist Lernen. Auf pferdegestützten Führungsseminaren geht es um Respekt, Vertrauen, Authentizität. Das Pferd spiegelt unmittelbar den äußeren Führungsstil und ...
Weiterlesen
Zukunft Personal. Wie Führung funktioniert.
Pferdegestütztes Weiterbildungsangebot wird in Köln auf der Messe präsentiert. Das Pferd als Trainingspartner. In den vergangenen Jahrhunderten wurden alle Führungskräfte mit Hilfe des Pferdes ausgebildet. Der Umgang mit ihm fördert Mut, Kraft, Kreativität und Risikobereitschaft, aber gleichzeitig Verantwortungsbewusstsein, Zuverlässigkeit, Geduld und Zielstrebigkeit. „Geführt werden“ bedeutet das freiwillige Folgen. „Führen soll in seiner ausgeprägtesten Form das selbstständige und risikobereite Vorangehen in die vom Führenden gewünschte Zielrichtung bewirken“, sagt Gerhard Krebs, Gründer und Präsident der EAHAE International Association for Horse Assisted Education. Und das Pferd? Wem folgt das Pferd? Das Pferd folgt einem Menschen genau dann, wenn er sich durch Selbstbewusstsein, Vertrauenswürdigkeit, Klarheit, Glaubhaftigkeit und Zielorientiertheit auszeichnet. Eine Teilnehmerin hat es einmal so formuliert. „Ich habe bisher viel über Führung gelesen, heute habe ich Führung gefühlt.“ Führen kann man nicht lernen – Führen ist Lernen. Auf pferdegestützten Führungsseminaren geht es um Respekt, Vertrauen, Authentizität. Das Pferd spiegelt unmittelbar den äußeren Führungsstil und ...
Weiterlesen
Ausbildung zu Senioren-Assistenten in der HELP-Akademie
Die berufliche Neu-Orientierung -Senioren-Assistenz: Eine neue Karriere starten, viele Menschen nach einer langen Zeit in Büros, bei Banken oder nur unter zu viel Druck wollen sich beruflich verändern. Fortbildung in der HELP Akademie HELP Akademie: gute Ausbildung zu Seniorenassistenten – die berufliche Neu-Orientierung. Eine neue Karriere starten, viele Menschen nach einer langen Zeit in Büros, bei Banken oder nur unter zu viel Druck wollen sich so verändern. Da bietet sich für diejenigen, die gerne ein soziales Engagement mit beruflicher Selbständigkeit kombinieren möchten, die Arbeit als Seniorenassistent an. Die gute Ausbildung ist das unentbehrliche Grundgerüst. In der HELP-Akademie finden Interessenten den staatlich geprüften und AZAV-zertifizierten Ausbildungsweg zur Senioren- Assistentinnen oder zum Senioren- Assistenten. Das mittlerweile anerkannt gute Konzept mit hochkarätigen Dozenten ist ausgewogen, deckt ein breites Spektrum ab und garantiert eine vielversprechende Zukunftsperspektive. Nach heute teilweise großem Druck und enormer Belastung im erlernten Beruf suchen viele Menschen nach neuen Herausforderungen, die ...
Weiterlesen
Hitze als prüfungsrechtliches Problem
Angesichts der lang andauernden Hitze über Deutschland war es nur eine Frage der Zeit, bis dieser Zustand prüfungsrechtlich ein Problem werden würde Hitze als prüfungsrechtliches Problem Angesichts der lang andauernden Hitze über Deutschland war es nur eine Frage der Zeit, bis dieser Zustand prüfungsrechtlich ein Problem werden würde – allerdings dieses Mal nicht im Nachhinein in einem Einzelfall nach einer nichtbestandenen Prüfung – sondern vorsorglich, um Verfahrensfehler und nachträgliche Beanstandungen zu verhindern: Erst als Bonner Examenskandidaten ihren Streit mit dem Landesjustizprüfungsamt (LJPA) Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf öffentlich machten, wurden die nicht klimatisierten Schreibräume am OLG Köln spontan nachgerüstet. Warum nicht gleich so? Das fragt sich eine Gruppe Bonner Referendare, die nun ihre Klausuren zum Zweiten juristischen Staatsexamen schreibt. Angesichts der derzeitigen Temperaturen stritten sie sich lange im Vorfeld der Examensarbeiten mit dem LJPA Nordrhein-Westfalens in Düsseldorf. Die Referendare sahen sich – zu Recht – benachteiligt, weil der Raum im Dachgeschoss des ...
Weiterlesen
Das bAV-Update – an einem Tag kompakt über die aktuelle betriebliche Altersversorgung informieren
Die betriebliche Altersversorgung als zweite Säule der Altersvorsorge gerät wieder einmal im Sommer und Herbst 2018 in den Fokus der Diskussion. Es ist nicht nur das Thema Doppelverbeitragung, das momentan in der sozial politischen Diskussion sowohl bei der Partei „die Linke“ wie auch bei der CSU als bedeutend für die zukünftige Entwicklung im Bereich der Renten angesehen wird. Schon allein dieses so breite Spektrum der politischen Meinungsbildung zeigt an, dass die Bedeutung dieses Themas für die zukünftige Wertschätzung der betrieblichen Altersversorgung erkannt worden ist. Aus diesen Gründen ist mit Sicherheit davon auszugehen, dass dieses Problem noch in diesem Jahr einer Lösung zugeführt werden wird. Aber auch andere aktuelle Entwicklungen und die stets neue Rechtsprechung zur betrieblichen Altersversorgung sollten Beachtung finden. Das zum 1. Januar 2018 in Kraft getreten Betriebsrentenstärkungsgesetz steht hier neben vielen anderen im Fokus. Nicht nur arbeitsrechtliche neue Wege und Gestaltungen der Durchführungswege, sondern auch zahlreiche steuerliche Entlastungen ...
Weiterlesen
Erstmals Stipendium in Höhe von 10.000 Euro
Vergabe durch DEKRA | Hochschule für Medien zusammen mit dem Jugendpresse Deutschland e.V. Zusammen mit dem Jugendpresse Deutschland e.V. vergibt die DEKRA | Hochschule für Medien in Berlin erstmalig 2018 ein Stipendium in Höhe von 10.000 Euro. Um diese Summe reduziert sich die Studiengebühr, wenn sich jemand zum Wintersemester 2018/19 für einen Studienplatz „Journalismus und PR | B.A.“ an der DEKRA | Hochschule für Medien in Berlin bewirbt und das Stipendium erhält. Bewerben können sich Mitglieder des Jugendpresse Deutschland e.V. mit einem Beitrag zum Thema „Pressefreiheit“. Dafür muss man eines der beiden Unterthemen wählen: – Worüber wird in den Medien deiner Meinung nach zu wenig berichtet? – Wo siehst du selbst die Pressefreiheit in Deutschland oder in einem anderen Land gefährdet? Die Form der Bewerbung, die in Deutsch verfasst sein sollte, kann sein: – Ein Fließtext von maximal 2 DIN A4-Seiten, z. B. als Interview oder Erfahrungsbericht. – Ein Kurzvideo ...
Weiterlesen
Abitur-Durchschnitt wird immer besser
– und von Land zu Land unvergleichbarer – eine rechnerische Angleichung ist längst überfällig (Bildquelle: © by drubig-photo – schools out) Abitur-Durchschnitt wird immer besser – und von Land zu Land unvergleichbarer – eine rechnerische Angleichung ist längst überfällig Wie bekannt, hat das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) in seinem Numerus-Clausus-Urteil zur Medizinzulassung vom 19.12.2017 die fehlende Vergleichbarkeit der Abitur-Durchschnitte aus den verschiedenen Bundesländern beanstandet und die Kultusminister-Konferenz (KMK-Konferenz) hat am 15.06.2018 für eine Übergangszeit ein besonderes Verfahren angekündigt: Für diese Übergangszeit wird die vom BVerfG geforderte annähernde Vergleichbarkeit der Abiturnoten aller Länder über einen Ausgleichsmechanismus (Prozentrangverfahren) sichergestellt, der entbehrlich wird, sobald die annähernde Vergleichbarkeit aufgrund politischer Maßnahmen im Schulbereich hergestellt ist. Von verschiedenen Seiten ist zu hören, dass bereits in den vergangenen Jahren, aber auch beim Abitur-Jahrgang 2018 Lehrer ihren Spielraum bei der Bewertung von Abituraufgaben nutzen, um die Noten künstlich besser zu machen: Gibt es eine Inflation der Abitur-Noten? Werden die ...
Weiterlesen
Die Da-Vinci-Formel
Sieben Erfolgsgesetze für innovatives Denken – Jetzt als Buch 126 Millionen Treffer ergibt die Google-Suche nach „Leonardo da Vinci“ und laut Wikipedia ist der berühmte Maler, Forscher und Erfinder der Inbegriff des Universalgenies. Fast 500 Jahre nach seinem Tod ist die Strahlkraft des italienischen Renaissance-Künstlers größer denn je. Die Gründe für diese unsterbliche Faszination erläutert Jens Möller in seinem Buch „Die Da-Vinci-Formel“, das Anfang August erschienen ist. In seinem Erstlingswerk verrät der unabhängige Berater und Innovationsexperte, wie jeder mit den Lebens- und Arbeitsprinzipien da Vincis seine Innovationsfähigkeit systematisch steigern kann. Seit vielen Jahren beschäftigt sich Jens Möller bereits mit dem Leben des Universalgenies, ist Mitglied der Leonardo da Vinci Society London und hält regelmäßig Vorträge über einen der berühmtesten innovativen Köpfe aller Zeiten. Auch für seine Beratungsprojekte hat der Da-Vinci-Coach® sich vom Werk des Künstlers inspirieren lassen und auf dieser Basis Lösungen für die nachhaltige Gestaltung von Innovations- und Veränderungsprozessen ...
Weiterlesen
Massen-Rücktritt von einer Prüfung:
Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den Arzt (genannt Doc Holiday) Massen-Rücktritt von einer Prüfung: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den Arzt (genannt Doc Holiday), der viele – inhaltlich gleiche – Atteste ausgestellt hat Bei einer Klausur im Fach Finanzwissenschaften an der Universität Hohenheim (bei Stuttgart) verließen 48 Studenten den Hörsaal und legten inhaltlich übereinstimmende Atteste desselben Arztes vor, in denen er den Studierenden jeweils „Kopfschmerzen in Kombination mit Sehstörungen oder Übelkeit und Erbrechen“ bescheinigte. Nun wird gegen ihn ermittelt und seine Praxis durchsucht. Er soll bis zu 145 falsche Krankschreibungen ausgestellt haben. Die Universität Hohenheim forderte nach dem Rücktritt Stellungnahmen der Studierenden an und erkannte die Mehrheit der Prüfungsrücktritte nicht an: Die Universität entschied, 33 der 37 fristgerecht eingereichten Prüfungsrücktritte nicht anzuerkennen. 4 Prüfungsabbrecher können noch darauf hoffen, dass sie doch noch als prüfungsunfähig eingestuft werden. Bei 11 anderen wird das Attest nicht anerkannt, weil sie es erst einen Tag später, und damit nicht ...
Weiterlesen
Lügen erkennen – so klappt es mit dem Bewerber!
Körpersprachenexperte Christian Morgenweck bietet Seminar für Unternehmer und Personalchefs an Christian Morgenweck – Deutschlands jüngster Körpersprache Experte Bei Bewerbungen und Bewerbungsgesprächen wird gelogen, dass sich die Balken biegen. Laut der Umfrage-Plattform „Statista“ werden bei 33 Prozent der eingereichten Unterlagen die Lebensläufe beschönigt, 24 Prozent der Bewerber lügen bei ihren Fähigkeiten und 22 Prozent tricksen bei den Beschäftigungsunterlagen. 27 Prozent der Befragten finden es gerechtfertigt und in Ordnung zu lügen, um ihre eigenen Ziele zu erreichen. Da wird es schwierig für jeden Personalverantwortlichen. Denn wie soll er den geeigneten Mitarbeiter finden, wenn er regelmäßig belogen wird? Fällt der Personaler regelmäßig auf „Blender“ rein, bekommt er ein Problem. Faule, untalentierte oder unqualifizierte Mitarbeiter können ein Unternehmen bis zu 45.000 Euro im Jahr kosten – und den Personaler den Job. Zum Glück gibt es jemanden, der Personalchefs und -chefinnen davor bewahrt, auf lügende Bewerber reinzufallen. Christian Morgenweck ist Experte für Lügenerkennung. Er bietet ...
Weiterlesen