Caritas sammelt 2,23 Millionen Euro
Ergebnis der landesweiten Sammlung 2016 Stuttgart/Freiburg, 18. Mai – Die Caritas-Sammlung, die im Herbst 2016 in Baden-Württemberg durchgeführt wurde, hat 2,23 Millionen Euro erbracht. Das haben die beiden Diözesan-Caritasverbände Freiburg und Rottenburg-Stuttgart jetzt mitgeteilt. Trotz eines Rückgangs gegenüber dem Vorjahresergebnis von 2,4 Millionen Euro wertet die Caritas in Baden-Württemberg das Ergebnis als Vertrauensbeweis für ihre Arbeit. „Wir sind froh und dankbar für die verlässliche Spendenbereitschaft der Bürgerinnen und Bürger“, so die beiden Caritasdirektoren Monsignore Bernhard Appel (Freiburg) und Pfarrer Oliver Merkelbach (Stuttgart). „Mit den Spenden erhalten Menschen, die sich in Notlagen befinden, konkrete Hilfe und damit neue Perspektiven.“ Je nach Diözese verbleibt ein Drittel oder die Hälfte des Gesamtbetrages in den Pfarrgemeinden. Sie fördern damit caritative Aufgaben wie Besuchsdienste oder Familienhilfen, zum Beispiel bei Krankheit der Mutter oder plötzlichem Verlust des Arbeitsplatzes. Der übrige Spendenanteil steht den Caritasverbänden in den Städten, Landkreisen, in der Diözese und auf Bundesebene zur Verfügung. ...

Weiterlesen
Panzergrenadier wird zum Lebensretter
Felix Hauer ist keiner der zurückzuckt, wenn´s in brenzligen Situationen eine helfende Hand braucht. Ob bei der Feuerwehr in Stamsried oder in seinem Beruf als Panzergrenadier bei der Bundeswehr. Diese Erfahrung hat auch die Stefan-Morsch-Stiftung, Deutschlands erste Stammzellspenderdatei, mit dem 20-Jährigen gemacht. Als er gefragt wurde, ob er bereit ist einem ihm völlig fremden Menschen, der an Leukämie erkrankt ist, das Leben zu retten, hat er einfach „ja!“ gesagt.
Weiterlesen
„Offenes Aachen!“
Initiative für Demokratie, Menschenwürde,Vielfalt Bunt und vielfältig ist die Gruppe von Menschen, die die „Initiative für Demokratie, Menschenwürde, Vielfalt“ jetzt schon unterstützt: Kulturschaffende, Ärzte, Schüler, Lehrer, Vorstände, Arbeiter, Angestellte, religiöse Gruppierungen, Geschäftsleute, Vereine … Aus vielen Bevölkerungsbereichen kommt ein klares „Ja“ zu den Grundwerten unserer demokratischen und offenen Gesellschaft im Lebensraum Aachen. Und bis zum August sollen sich noch viele weitere Menschen einbringen – so das Ziel. „Begonnen hat es mit einer Idee, die innerhalb der Bürgestiftung Lebensraum Aachen entstand“, so Norbert Greuel, Initiator und Leiter des Projektes „Offenes Aachen“. „Schnell bemerkten wir beim Kommunizieren der Initiative, dass viele Türen, an die wir anklopften, weit offen standen. Die Zeit scheint reif zu sein: Ein eindeutiges Bekenntnis zu Demokratie, Menschenwürde und Vielfalt ist vielen Bürger/innen ein Anliegen in diesen turbulenten Zeiten. Dazu wollen wir mit unserer Initiative Gelegenheit geben.“ Ausgrenzung, Fremdenfeindlichkeit und nationalistische Tendenzen im In- und Ausland sorgen bei Demokraten ...
Weiterlesen
Geschäftsführer der Bonner Agentur kreativrudel jetzt Chairman des UN-zertifizierten Kommunikations-Forums
Das Global Corporate Communications Forum des UN-zertifizierten Thinktanks Diplomatic Council wird jetzt von Johannes Goering, Geschäftsführer der Bonner Werbeagentur kreativrudel, geleitet. Johannes Goering, Chairman des Global Corporate Communications Forum beim Diplomatic Council 16. Mai 2017 Das Global Corporate Communications Forum des UN-zertifizierten Thinktanks Diplomatic Council wird jetzt von Johannes Goering, Geschäftsführer der Bonner Werbeagentur kreativrudel, geleitet. Fokussiert auf technische Neuerungen und zukünftige Kommunikationskanäle, sorgt er für den aktiven Dialog zwischen Agenturen und Unternehmen. Neben Johannes Goering übernimmt Erika Waibel den Vice-Chair und bringt als PR Account Director bei euromarcom public relations die Expertise für die Verknüpfung von PR, Presse und Social Media mit ein. Damit ist das notwendige Know-how von Marketing und PR aus der Praxis komplett. Um die Möglichkeiten der heutigen Zeit für das eigene Unternehmen gekonnt auszureizen, ist die richtige Steuerung und Anwendung entscheidend. Um den Aufgaben gerecht zu werden und den globalen Austausch nach vorne zu bringen, ...
Weiterlesen
TeamViewer spendet 1.000 Business-Lösungen an Non-Profits
Das Unternehmen ist neuer Partner bei IT-Portal in Deutschland, Österreich und Schweiz München/Siegburg/Wien, 16. Mai 2017  –  TeamViewer, ein weltweit führender Anbieter von Software zur digitalen Vernetzung und Collaboration, ist neuer Partner auf Stifter-helfen, dem IT-Portal der Haus des Stiftens gemeinnützige GmbH. Das IT-Portal vermittelt Produktspenden und Sonderkonditionen rund um moderne Technologien speziell für Non-Profit-Organisationen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Ab sofort spendet das schwäbische Unternehmen auf den Länder-Websites des Portals sein Produkt TeamViewer Business und stellt weitere Produkte mit einem Rabatt von 60 Prozent zur Verfügung. „TeamViewer ist außerordentlich stolz, mit Stifter-helfen eine sehr interessante Kooperation zu starten. Es passt inhaltlich perfekt, denn bei der Software TeamViewer dreht sich alles um das Thema Helfen, Zusammenarbeiten – und das so einfach wie möglich“, erklärt Kay Niederfahrenhorst, Sales Director bei TeamViewer. „Wir freuen uns sehr, dass TeamViewer, der aus Göppingen stammende Weltmarktführer für Fernwartung, IT-Partner auf unserem Portal wird. Damit ...

Weiterlesen
Ingenieure braucht das Land! Berufsverband stellt Digitalisierung in den Fokus.
Anlässlich seiner Bundesmitgliederversammlung in Erfurt stellt der Verband Deutscher Vermessungsingenieure (VDV), Berufsverband für Geodäsie und Geoinformatik, das Thema Digitalisierung in den besonderen Fokus. Gefordert werden u. a. eine bessere Digitale Bildung sowie ein schnellerer Ausbau der technischen Infrastruktur. Deutschland ist auf dem Weg zur digitalen Republik: Laut jüngsten Studien sind nahezu 60 Millionen Menschen, und damit dreimal mehr als vor 15 Jahren, regelmäßig auf den Datenautobahnen im World Wide Web unterwegs. Von vielen Trendthemen der Zeit ragt aktuell denn auch keines so heraus, wie das Megathema „Digitalisierung“. Allseits anerkannt ist zwischenzeitlich, dass der digitale Wandel sich nicht nur auf technische Systeme erstreckt, sondern in besonderem Maße auch digitale Kompetenzen und neuartige Denk- und Arbeitsweisen erfordert. Dazu ein Beispiel: Wir haben heute ein neues Verständnis von Erhebung, Analyse, Auswertung von Daten. Der Umgang mit raumbezogenen Daten („Geodaten“) gewinnt in diesem Kontext zunehmend an enormer Bedeutung, denn bekanntermaßen haben ca. 80 Prozent ...
Weiterlesen
Das Leben mit Schuppenflechte will gelernt sein! Noch freie Plätze im kostenlosen Psoriasis-Jugendcamp. Jetzt anmelden!
Mit seinem Jugendcamp macht der Deutsche Psoriasis Bund e.V. (DPB) junge Erkrankte fit für ihr Leben mit der chronischen Haut- und Gelenkerkrankung Schuppenflechte (Psoriasis). Es sind noch Plätze frei. Die Teilnahme ist kostenlos. Jetzt anmelden! Der Deutsche Psoriasis Bund e.V. (DPB), die Selbsthilfeorganisation von und für Menschen mit Schuppenflechte (Psoriasis) in Deutschland, kümmert sich seit über vierzig Jahren in vielfältiger Weise um die Belange der Erkrankten. Um gerade auch junge Menschen auf das Leben mit ihrer Psoriasis „vorzubereiten“, veranstaltet der DPB im Jahr 2017 zum mittlerweile neunten Mal sein jährlich stattfindendes DPB-Gesundheits-Jugendcamp. Das Jugendcamp ist ein in seiner professionellen Durchführung europaweit einmaliges Projekt für Jugendliche mit Schuppenflechte im Alter von 14 bis 19 Jahren. Neben umfassenden Informationen über die Erkrankung und zu Therapiemöglichkeiten werden den Teilnehmerinnen und Teilnehmern auch Strategien zum Umgang mit der Erkrankung im Alltag und mit Stigmatisierung und Diskriminierung vermittelt. Teambuilding-Maßnahmen und Gemeinschaftsaktivitäten stärken ihr Selbstbewusstsein und ...
Weiterlesen
Bangladesch: Georg Kraus Stiftung ebnet steinige Bildungswege
Ausstattung, Lern- und Lehrmaterialien für zwei Schulen Mithilfe der Georg Kraus Stiftung erhalten diese Schüler Lehr- und Lernmaterialien HAGEN – 10. Mai 2017. Unterrichtsmaterialien: Fehlanzeige. Klassenstärke: mindestens 50 Schüler. Schulprüfungen: schwierig und teuer. Das sind die Lernbedingungen der Schüler in den Dörfern Barai und Tantar in Bangladesch. Über ihren Partner UDOY e.V. ebnet die Georg Kraus Stiftung (GKS) jetzt vor Ort die steinigen Bildungswege: Sie finanziert Ausstattung, Lern- und Lehrmaterialien für eine Grundschule in Barai und eine weitere Einrichtung in Tantar. Sie fördert Kinder außerschulisch und organisiert zudem einen Alphabetisierungskurs für Erwachsene. Kaum Ausstattung und viel zu große Klassen In den Dörfern an der indischen Grenze leben vor allem Holzsammler und Landwirtschaftshelfer, die ihre Familien mühsam über Wasser halten. „Für 192 schulpflichtige Kinder gibt es in Barai eine halbstaatliche Schule mit minimaler Ausstattung und wenigen Lehrern. Die obligatorischen Versetzungsprüfungen sind für viele unter diesen Voraussetzungen eine zu hohe Hürde“, so ...
Weiterlesen
Filialeröffnung der KERN Group in Utrecht
Mit der Eröffnung der neuesten KERN-Filiale in Utrecht und dem damit bereits zweiten Standort innerhalb eines Jahres in den Niederlanden arbeitet der internationale Spezialist für fremdsprachliche Kommunikation weiter an einer flächendeckenden Unterstützung niederländischer Partner und Kunden. Frankfurt, Utrecht. Nur wer die Bedürfnisse seiner Kunden versteht, kann vollumfänglich zufriedenstellende, individuelle Lösungen kreieren. Als globaler Sprachdienstleister war es der KERN Group seit jeher wichtig, nicht nur international verfügbar, sondern auch vor Ort präsent zu sein. Denn nur wer auch die lokale Marktsituation und das regionale Umfeld im Blick hat, kann für die vollumfängliche Zufriedenheit seiner Kundschaft garantieren. Um neben den wichtigsten niederländischen Zentren Amsterdam und Rotterdam auch Kunden im Landesinneren noch effektiver betreuen zu können, entschied sich der Full-Service-Dienstleister im globalen Sprachenmanagement dazu, einen weiteren Standort in Utrecht zu eröffnen. Die viertgrößte Stadt der Niederlande ist Hauptsitz vieler Unternehmen im Dienstleistungssektor, die auf persönlich zugeschnittene multilinguale Lösungen angewiesen sind. Mit einem festen ...

Weiterlesen
Heilbronn: miteinander e.V. weiter auf Erfolgskurs!
Bewährte Erfolgsformate: Kulturpalazzo, Unternehmergespräche & Zirkuspalast Auch Uschi Glas und Günther Oettinger unterstützen miteinander e.V. Der gemeinnützige Heilbronner Verein miteinander e.V. kann nach nunmehr knapp 3 Jahren eine beeindruckende Bilanz vorweisen. Ursprünglich gegründet wurde miteinander e.V. im Jahr 2014 zur dauerhaften Organisation und finanziellen Absicherung des Projekts www.zirkuspalast.de sowie zur Durchführung weiterer zukünftig geplanter größerer Events und Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche. Der Heilbronner Unternehmer Andreas Fischer, der den Zirkuspalast erstmals initiierte, war auch für miteinander e.V. der Ideen- und Namensgeber. Gemeinsam gründeten am 12. September 2014 in Heilbronn Dr. Klaus Adam, Dr. Uwe Deuster, Andreas Fischer, Andreas Heinrich, Frank Hemmerich, Manuela Hilkert, Dr. Christina Jacob, Holger Kachel, Gerald Legler, Ronald Müller, Erwin Nietsche, Petra Schlampp, Bettina Suditsch, Dr. Carl Walenzik und Günter Wohlfarth als Vorstands- und Beiratsmitglieder den gemeinnützigen Verein miteinander e.V. mit vielen weiteren engagierten Mitgliedern. Schirmherr von miteinander e.V. war und ist bis heute der Ministerpräsident a.D. ...
Weiterlesen
50 Jahre Entwicklungszusammenarbeit in Indien&Bangladesch
ANDHERI HILFE feiert Jubiläum mit Kampagne Rosi Gollmann setzt sich seit 50 Jahren für Not leidende Menschen in Indien und Bangladesch ein 1967 gründet Rosi Gollmann gemeinsam mit 15 Mitstreiter_innen die ANDHERI HILFE. Damals ging es um das Überleben der Findelkinder im St. Catherine“s Kinderheim in Andheri, einem Vorort von Mumbai. Von ihrem Schicksal hatte die Bonner Berufsschullehrerin in einer deutschen Illustrierten gelesen und mit ihren Schülerinnen zunächst Hilfspakete verschickt, bevor sie das erste Mal nach Indien reiste und ihre Arbeit intensivierte. Diese kleine private Hilfsinitiative hat sich zu einer professionellen Organisation der Entwicklungszusammenarbeit entwickelt. Am 05. Mai 2017 feiert die ANDHERI HILFE 50-jähriges Bestehen. Heute erreicht die ANDHERI HILFE in über 7.000 Dörfern und Slums in Indien und Bangladesch mehr als 700.000 Menschen, die von Armut und Diskriminierung extrem betroffen sind. Ihnen die notwendige Starthilfe zu geben, damit sie ihr Leben selbst in die Hand nehmen und verändern können ...
Weiterlesen
Backup Exec und System Recovery als IT-Spende für Non-Profits
Veritas ist neuer Partner auf IT-Portal in Deutschland, Österreich und Schweiz München/Siegburg/Wien, 4. Mai 2017 –  Das amerikanische Software-Unternehmen Veritas spendet ab sofort auf Stifter-helfen, dem IT-Portal der Haus des Stiftens gGmbH, die Produkte Backup Exec 16 sowie System Recovery 16 Server Edition an Non-Profit-Organisationen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Veritas-Produkte für Backup und Wiederherstellung helfen, auf einer Vielzahl von Plattformen, Speicherumgebungen oder Hybrid-Cloud-Architekturen Daten zu sichern, aufzufinden und wiederherzustellen. Backup Exec 16 – Datensicherung für gesamte Infrastruktur Veritas Backup Exec 16 ermöglicht Backups und Wiederherstellungen der gesamten Infrastruktur – egal ob sie aus virtuellen oder physischen Systemen oder einer Kombination aus beidem besteht. Die Software wurde speziell für Organisationen entwickelt, die komplexe Enterprise-Software von Microsoft, SAP und Oracle in Betrieb haben. Backup Exec bietet kontinuierliche Datensicherung für Windows-Server und Windows-Workstations sowie für verschiedene Microsoft-Produkte, wie beispielsweise SQL Server, Exchange Server, SharePoint und Active Directory. Die Veritas-Lösung setzt ...

Weiterlesen
Die schönsten Sport-Spots in unseren Städten. IOS-Technik startet mit einer Kampagne für mehr Bewegung.
21.04.2017 Unter dem Motto „IOS-Technik bewegt mehr“ hat der Einlagenspezialist aus Willich eine Kampagne gestartet, bei der die schönsten Sport-Spots in ausgewählten deutschen Städten vorgestellt werden. Den Anfang bildet Düsseldorf. Zum Jahresbeginn gehört es zu den guten Vorsätzen, sich in Zukunft mehr zu bewegen. IOS-Technik zeigt in einer Kampagne, die am 18. April gestartet wurde, wo Sportbegeisterte die besten Sport-Spots finden. Gestartet wird mit der Stadt Düsseldorf und den interessantesten Sport-Clubs, Sport-Vereinen oder sonstigen Sport-Locations, Parks und Freizeitanlagen dieser Stadt. Zielgruppe der Kampagne sind Familien, Senioren, Betriebssportler, Breitensportler und alle Menschen, die sich einfach gern bewegen möchten. „Unsere Sport-Spots haben für jeden etwas zu bieten. Nervenkitzel ist auch garantiert. Es ist uns einfach wichtig, Menschen für Bewegung zu begeistern. Denn Bewegung wirkt sich positiv auf Körper, Geist und Seele aus. Sie ist die beste Medizin, die fit hält, Spaß macht und für Ausgeglichenheit sorgt“, erklärt IOS-Chef Axel Klapdor das Ziel ...
Weiterlesen
Charity im Wandel: Lernen vom Silicon Valley
Kinderlachen-Gründer Marc Peine verrät Spendenorganisationen, was an Trends und Innovationen auf sie zukommt Kinderlachen-Gründer und Hauptgeschäftsführer Marc Peine Berlin / Dortmund, 25. April 2017. Rund zehn Tage lang war Marc Peine, Gründer und Hauptgeschäftsführer von Kinderlachen e.V., als einer der ersten Repräsentanten einer Hilfsorganisation im Silicon Valley unterwegs. Von dort mitgebracht hat er zahlreiche Innovationen und Eindrücke, die auch hierzulande in den nächsten Jahren ankommen und die Arbeit von ehrenamtlichen, gemeinnützigen und spendenfinanzierten Organisationen sicher nachhaltig verändern werden. Nun hat Marc Peine die gesammelten Zukunftstrends im Rahmen eines Vortrages zusammengefasst. Am Dienstag, den 2. Mai um 19.00 Uhr wird er im Berlin Capital Club über seine Reise und die Zukunft der Charity informieren. Die Veranstaltung richtet sich an Vereine und Verbände, an Hilfsorganisationen sowie an Haupt- und Ehrenamtliche, die ihre Arbeit professionalisieren und zukunftsfit machen möchten, aber auch an Unternehmen, die sich sozial engagieren. „Sowohl für Unternehmen und Spendenwillige als ...
Weiterlesen
Dr. Annette Holuscha-Uhlenbrock für weitere fünf Jahre als Diözesancaritasdirektorin gewählt
Einstimmiges Mandat für weitere fünf Jahre Stuttgart, April 2017 – Dr. Annette Holuscha-Uhlenbrock bleibt weitere fünf Jahre Diözesancaritasdirektorin der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Der Diözesancaritasrat als Aufsichtsgremium hat die 48-Jährige einstimmig in ihrem Amt wiedergewählt. Gemeinsam mit ihren Kollegen, dem Vorstandsvorsitzenden Pfarrer Oliver Merkelbach und Dr. Rainer Brockhoff, steht sie somit weiterhin als Vorstand an der Spitze des katholischen Wohlfahrtsverbandes. Die Vorsitzende des Diözesancaritasrates, Ordinariatsrätin Dr. Irme Stetter-Karp, sieht in der Kommunalisierung in der Sozialpolitik eine große Herausforderung für die freien Wohlfahrtsverbände und setzt „deshalb auf die versierte Frau im Vorstand und deren gute Zusammenarbeit mit den Partnern im Land“. In der Fachpolitik ist sie sich mit Annette Holuscha-Uhlenbrock einig, „dass insbesondere in der Beteiligung von Betroffenen eine spannende und lohnenswerte Bewährungsprobe für die Dienste der Caritas liegt“. Annette Holuscha-Uhlenbrock zeigte sich in einer ersten Stellungnahme erfreut über das große Vertrauen, das ihr der Diözesancaritasrat als Aufsichtsgremium entgegengebracht habe. Gleichzeitig machte sie ...
Weiterlesen