KomServ GmbH unterstützt zunehmend Sportvereine
Immer mehr Sportvereine lagern ihre Mitgliederverwaltung aus Sportvereine profitieren von der Auslagerung ihrer Mitgliederverwaltung (Bildquelle: www.Live-Karikaturen.ch) Als Dienstleister für Mitgliederverwaltung betreut die KomServ GmbH überwiegend (Hilfs)-Organisationen im humanitären Bereich, etwa den Malteser Hilfsdienst, und Vereine und Verbände, die im Natur- und Tierschutz tätig sind. Zunehmend sind es seit rund zehn Jahren nun auch Sportvereine, die ihre Mitgliederverwaltung an die KomServ auslagern. Neu seit Juli 2018: der OSV Hannover 1923, ein Sportverein mittlerer Größe. Welche Gründe führen zu der Entscheidung, einen externen Dienstleister zu beauftragen und welche Vorteile ergeben sich? Sportvereine können – wie viele andere Organisationen – nur durch das Engagement von Ehrenamtlichen existieren. Trainer, Vorstandsmitglieder, Betreuer; sie alle tragen weitgehend unbezahlt zu einem gesunden Vereinsleben bei. Die Verwaltungsarbeiten eines Vereins zu übernehmen, wird allerdings immer unattraktiver. Hierfür reicht das ehrenamtliche Engagement vieler Vereinsmitglieder nicht mehr aus. Das ist wenig verwunderlich, wenn man die gesetzlichen Neuerungen wie etwa die EU-Datenschutzgrundverordnung ...
Weiterlesen
Hilfe für Obdachlose und arme Kinder in der StädteRegion Aachen
Ein Verein hilft dort, wo der Staat versagt Bannerwerbung an der Stadt Oase Stolberg. Gelände des gem. Verein Euregio-Aachen-hilft e.V. (Bildquelle: @copyright Euregio Aachen hilft) Euregio-Aachen-hilft e.V. ist das größte Non-Profit-Netzwerk der StädteRegion Aachen. Täglich ist der eingetragene und gemeinnützige Verein auf den Straßen der Stadt Aachen und der StädteRegion unterwegs. Er lindert die schlimmste Not der von Armut betroffenen Obdachlosen. Aachen und die StädteRegion gehören laut Armutsbericht 2017 zu den ärmsten Regionen Deutschlands. Noch hinter Mecklenburg-Vorpommern, gleich auf mit Gelsenkirchen. Es fehlen rund 5.000 Wohnungen und 100 Notschlafstellen, um dien nötigsten Bedarf an bezahlbarem Wohnraum und Schutz für obdachlose Menschen zu entschärfen. Auf Grund der Grenznähe stranden Menschen aus allen Regionen Europas in der StädteRegion, aber auch Flüchtlinge. Darunter auch unbegleitete Minderjährige. Der Verein Euregio-Aachen-hilft e.V. versorgt jeden Bedürftigen, ohne Frage nach Herkunft, Religion und ohne Bewertung von psychischen Störungen oder Suchtkrankheit. Täglich ist der Verein unterwegs und verteilt ...
Weiterlesen
KERN Group ist neuer Partner von Eintracht Frankfurt
Seit der Bundesligasaison 2018/19 ist die KERN Group neuer Partner der Eintracht Frankfurt Fußball AG und Ausbildungspartner des Fußball-Leistungszentrums am Riederwald. Frankfurt am Main. Mit Beginn der aktuellen Saison konnte Eintracht Frankfurt mit der KERN Group einen neuen Partner gewinnen: ab sofort profitiert der Fußball-Bundesligist von der langjährigen Erfahrung des führenden Dienstleisters im Bereich des globalen Sprachenmanagements. „Respekt, Offenheit und Teamgeist sind nicht nur Werte, die im Fußball eine Rolle spielen – sie verbinden uns nun mit der Eintracht auch als Partner. Die KERN Group setzt diese Qualitäten im täglichen Umgang mit ihren Kunden ein, die Eintracht lebt sie auf dem Fußballplatz“, betont Michael Kern, Geschäftsführung der KERN Group. Im Rahmen der Partnerschaft sollen die multilingualen Kompetenzen von Spielern und Mitarbeitern mit Sprachentrainingsmaßnahmen gezielt gefördert und die internationale Kommunikation des DFB-Pokalsiegers durch professionelles Übersetzungsmanagement gestärkt werden. Gemäß Dr. Thomas Kern, Geschäftsführung der KERN Group, gehe es dem Fremdsprachenspezialisten insbesondere darum, ...
Weiterlesen
Michael Stechert ist neuer Geschäftsstellenleiter der DDIM
Mit dieser Personalbesetzung möchte der führende Wirtschafts- und Berufsverband für Interim Management in Deutschland dem Wachstumskurs des Verbandes und den Anforderungen der boomenden Branche Rechnung tragen … Michael Stechert, Geschäftsstellenleiter DDIM e.V. (Bildquelle: Fotostudio Kauffmann, Berlin) Mit dieser Personalbesetzung möchte der führende Wirtschafts- und Berufsverband für Interim Management in Deutschland dem Wachstumskurs des Verbandes und den Anforderungen der boomenden Branche Rechnung tragen und die Verbandsarbeit gezielt weiter professionalisieren. Michael Stechert bringt aus seiner vorherigen Tätigkeit für die größte Interessenvertretung der Menschen in der Bundeswehr, dem Deutschen BundeswehrVerband, umfangreiche Erfahrung in administrativen und organisatorischen Belangen des Verbändewesens sowie der Tagungsorganisation mit. Über acht Jahre lang war er als Landesgeschäftsführer für die rund 30.000 Verbandsmitglieder in den fünf neuen Bundesländern und Berlin zuständig. Von der deutschen Hauptstadt aus organisierte er Kongresse als Delegierten- und Mitgliederversammlungen, öffentlichkeitswirksame Auftritte des Verbandes als Aussteller, sowie Roadshows. „Verbandsarbeit ist wichtig für einen Berufsstand.“ Zur Verbandsarbeit kam ...
Weiterlesen
Erhöhte Brandgefahr: Entstehende Brände können mit Feuerlöschern bekämpft werden
Feuerlöscher nach dem Einsatz unbedingt neu auffüllen lassen Wer sich mit der Handhabung eines Feuerlöschers vertraut macht, ist im Ernstfall gut gerüstet Aufgrund der anhaltenden Hitze besteht in ganz Deutschland eine erhöhte Brandgefahr. Hierbei handelt es sich nicht nur um Waldbrände, sondern auch um Feuer in der häuslichen Umgebung, die durch Funkenflug oder Leichtsinn entstehen können. Vor diesem Hintergrund weist der Bundesverband Brandschutz-Fachbetriebe e.V. (bvbf) darauf hin, dass sich Brände in ihrer Entstehungsphase fast immer mit einem Feuerlöscher erfolgreich bekämpfen lassen. Einfache Handhabung Die Handhabung eines Feuerlöschers ist denkbar einfach und in wenigen Minuten für jedermann umzusetzen. Im Brandfall kann daher jeder „erste Hilfe“ leisten, größere Sachschäden vermeiden und sogar Menschenleben retten. Wie in jeder Notsituation gilt auch bei einem Brand: Ruhe bewahren, denn hektisches Handeln verhindert überlegtes Reagieren. Mit der Bedienungsanleitung vertraut machen Auf jedem Feuerlöscher ist die Bedienungsanleitung in einfachen Worten und Bildern erklärt: – Löschdüse gezielt auf ...
Weiterlesen
Online-Stiftungswoche: Ohne Moos nix los!
25. – 28. September: 10 Webinare aus der Praxis für die Praxis München, 25. Juli 2018 – Vom 24. bis 28. September 2018 heißt es zum zweiten Mal „Aus der Praxis für die Praxis“. Unter diesem Motto vermittelt die Online-Stiftungswoche in 10 kostenlosen Webinaren praktisches Know-how rund um das Thema Geld – speziell für kleinere und mittlere Stiftungen und andere Non-Profit-Organisationen. Täglich geht es in zwei Webinaren darum, wie man sinnvoll und sicher zu mehr Spendern, Einnahmen oder Ertrag kommt und positive Wirkung erzielt. Referentinnen und Referenten berichten aus der Praxis und vermitteln Kompetenzen zu Themen wie Crowdfunding, Impact Investing, Pro-bono-Leistungen und Rabatte, Ertrag vs. Risiko, Finanzpartner, Förderanträge und einige mehr. Um an den Webinaren teilzunehmen, genügen ein Computer mit Soundkarte, ein Headset oder Lautsprecher und ein Internetanschluss. Interessierte können so ganz einfach vom Büro oder von zu Hause aus teilnehmen. Termine und Themen im Überblick 24. September: Crowdfunding 1×1 ...

Weiterlesen
Wo die Muskeln der Pferde sich entspannen
EMRT: Muskelentspannungstechnik für Pferde / Breites Anwendungsspektrum: von Allergien bis Zügellahmheit / Entwicklung aus der Bowen Technik
Weiterlesen
Deutscher und Schweizer Verband kooperieren rund um den Hut
Grenzüberschreitende Partnerschaft der Hut-Branche Andreas Voigtländer, erster Vorsitzender der Gemeinschaft Deutscher Hutfachgeschäfte e.V. (GDH) Die Gemeinschaft Deutscher Hutfachgeschäfte e.V. (GDH), Köln, ist eine Partnerschaft mit dem Schweizer Modistinnenverband (SMV), Luzern, eingegangen. Das gemeinsame Ziel beider Verbände: Die Förderung des Image von Kopfbedeckungen als modisches Accessoire und die positive Entwicklung der Hut-Branche in der Modewelt. Andreas Voigtländer, erster Vorsitzender des Hutverbandes GDH: „Die Liebe zu Kopfbedeckungen funktioniert über Grenzen hinweg. Unsere Mitgliederversammlung hat dem mit großer Mehrheit zugestimmt, eine enge Zusammenarbeit ist für alle Mitglieder im deutschsprachigen Raum ein Gewinn. Wir tauschen uns fachlich aus und profitieren von gemeinsamen Maßnahmen wie der UV-Schutz-Aktion.“ Nadja Abgottspon, Präsidentin des SMV: „Der SMV ist ein Zusammenschluss von Modistinnen und Modisten der Schweiz. Häufig mit eigenem Atelier. Wir bedanken uns für die Anfrage des GDH und freuen uns auf einen interessanten Austausch. Gemeinsam für mehr Aufmerksamkeit, damit die Kopfbedeckung noch mehr an Stellenwert zurückgewinnt.“ Gemeinsame ...
Weiterlesen
REACh – 10 neue Substanzen auf der Kandidatenliste
FBDi Verband weist auf Informationspflicht hin REACh strebt danach, den Einsatz von für Mensch und Umwelt gefährlichen Stoffen einzuschränken Der FBDi berichtet, dass die ECHA (Europäische Chemikalienagentur) am 27.6. zehn weitere Substanzen auf die Kandidatenliste der besonders besorgniserregenden Stoffe für die Zulassung gesetzt hat – diese enthält nunmehr 191 Stoffe. Neu dazugekommen sind: – D4 / Octamethylcyclotetrasiloxane – EC Nr. 209-136-7 – D5 / Decamethylcyclopentasiloxane – EC Nr. 208-764-9 – D6 / Dodecamethylcyclohexasiloxan – EC Nr. 208-762-8 Für alle drei gilt gleichermaßen: Toxische (PBT) und vPvB (sehr persistent und sehr bioakkumulierbar) Eigenschaften; enthalten in Reinigungs- und Waschmitteln – Blei – EC Nr. 231-100-4: Fortpflanzungsgefährdend; findet Einsatz in Metallen, Schweiß- und Lötprodukten, zur Metalloberflächenbehandlung und in Polymeren. – Dinatriumoctaborat – EC Nr. 234-541-0: Fortpflanzungsgefährdend; ist in Frostschutzmitteln, Wärmeträgerflüssigkeiten, Schmierstoffen und Fetten sowie in Reinigungs- und Waschmitteln enthalten. – Benzo[ghi]perylen – EC Nr. 205-883-8: Toxisch (PBT) und vPvB-Eigenschaften; ist normal unter REACh ...
Weiterlesen
Karl-Wilhelm Freiherr von Rotenhan ist neuer Geschäftsführer PM-ZERT und Leiter Produktmanagement bei der GPM
Nürnberg, 17. Juli 2018 – Zum 1. Juli hat Karl-Wilhelm Freiherr von Rotenhan (Jahrgang 1961) die Tätigkeiten als Geschäftsführer PM-ZERT sowie Leiter Produktmanagement in der Hauptgeschäftsstelle der GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e. V. in Nürnberg übernommen. Als Geschäftsführer der PM-ZERT folgt von Rotenhan auf Werner Schmehr, der sich Ende April – nach 16 Jahren an der Spitze der unabhängigen Zertifizierungsstelle der GPM – in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet hat. Zuvor war der studierte Maschinenbauer von Rotenhan 18 Jahre lang als Trainer und Autorisierter Trainingspartner der GPM tätig. Er ist darüber hinaus seit vielen Jahren auch in mehreren Gremien und Fachgruppen des Verbandes aktiv. Viel Augenmerk legt er dabei auf das Thema Qualität. So ist er Leitungskreismitglied im gemeinsamen Fachkreis Qualität und Projekte der GPM und der DGQ (Deutsche Gesellschaft für Qualität). Der dreifache Familienvater, der in Bamberg lebt, verfügt über langjährige Führungserfahrung in der Industrie sowie als Berater, Coach ...

Weiterlesen
KERN Group erneut mit Führungsposition in Deutschland und Top 3 in Westeuropa
Frankfurt am Main. Das unabhängige Marktforschungsinstitut „Common Sense Advisory“ veröffentlichte jüngst die 14. konsekutive Industriestudie zu ausgelagerten multilingualen Dienstleistungen und listete die KERN Group im obersten Viertel der weltweit führenden Sprachdienstleister sowie in der Top 3 privater Anbieter multilingualer Lösungen in Westeuropa. Mit diesen Platzierungen verbessert sich die KERN Group im Vergleich zum Vorjahr weltweit um zwei Plätze sowie im westeuropäischen Ranking um eine Position und bestätigt damit die bis dato stärksten Platzierungen aus dem Jahr 2016. Common Sense Advisory bescheinigt dem Frankfurter Full-Service-Spezialist für fremdsprachliche Kommunikation darüber hinaus die Führungsrolle in Deutschland, die bereits das internationale Marktforschungsunternehmen Nimdzi im vergangenen Monat ermittelt hat. Das Ranking basiert auf einer firmeneigenen Untersuchungsmethode, die mehr als 500 Datenpunkte und hunderte Korrelationen berücksichtigt und dabei  – anders als das Nimdzi-Ranking – weit mehr als nur den Umsatz vergleicht. Michael Kern, Geschäftsführung der Kern Group, versteht die erfreulichen Platzierungen als Anerkennung der täglichen Arbeit: ...
Weiterlesen
Challenge prämiert Gruppenspenden mit 20.000 Euro
Neue Online-Plattform bietet Crowdfunding mit Erlebnisfaktor v.l.n.r.: Gründer Hermann Paar und Reinhard Löchner Die Plattform für soziales Engagement aid2people prämiert im Aktionszeitraum 1. Juli bis 30. September 2018 gemeinnützige Vereine, die möglichst viele Spenderinnen und Spender für ihre Ziele gewinnen können. In 20 Kategorien erhält der Verein, der die meisten Menschen für seine Ideen begeistern kann, eine Fördersumme in Höhe von 1.000 Euro. Die Spenden-Challenge ruft Privatpersonen, Vereine und Unternehmen dazu auf, sich für soziales Engagement stark zu machen. Schon in der ersten Woche seit dem Start der Aktion konnten allein für die Challenge über 350 Spenderinnen und Spender mobilisiert werden. Düsseldorf, 11.07.2018: Spenden sammeln und Mitstreiter für einen guten Zweck gewinnen. Was jeden Tag viele tausend Privatpersonen und sozial engagierte Unternehmen leisten, wird jetzt belohnt. Die Plattform für soziales Engagement aid2people hat gemeinsam mit Sponsoren die „aid2people Gruppenspenden-Challenge“ (AGSC) initiiert. Die Idee dabei ist, möglichst viele Spenderinnen und Spender ...
Weiterlesen
Eine neue Ära in der Projektmanagement-Weiterbildung
Erste Zertifizierungen nach dem neuen Standard ICB 4 gestartet Der 3. Juli 2018 markiert einen wichtigen Meilenstein in der Projektmanagement-Weiterbildung. Vier Frauen und fünf Männer haben an diesem Dienstag in Berlin ihre Zertifizierungsprüfung nach ICB 4 abgelegt. Die neun Kandidaten streben den Titel „Certified Project Management Associate (IPMA® Level D)“ an – und sind damit deutschlandweit die ersten, die sich der Prüfung nach dem neuem Projektmanagement-Standard ICB 4 (Individual Competence Baseline, Version 4.0) unterziehen. Auf der ICB 4 basieren die neuen Weiterbildungen und Zertifizierungen der GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e. V. Zum 1. Juli sind die Zertifizierungen nach dieser überarbeiteten Version des Standards für individuelle Kompetenz offiziell gestartet. Um sich auf die Prüfung vorzubereiten, hatten die Teilnehmer zuvor einen Lehrgang bei Decisio besucht, einem Autorisierten Trainingspartner der GPM. Geschäftsführer Rene Windus hat den Lehrgang konzipiert, mit dem der zuständige Trainer Bodo Anschütz die Kandidaten vorbereitet hat. Beide gaben den ...

Weiterlesen
DGS Franken bringt kostenfreies Onlinetool pv@now easy heraus
Nürnberg, 03.07.2018. Der Landesverband Franken der Deutschen Gesellschaft für Sonnenenergie (DGS Franken) hat ein webbasiertes und kostenloses Rechentool entwickelt, mit dem sich der Autarkiegrad und die Wirtschaftlichkeit einer Photovoltaikanlage schnell und einfach ermitteln lässt. pv@now easy Auf der Website www.pv-now-easy.de müssen die Nutzer lediglich den Gesamtstrombedarf, die Anlagennennleistung und die Speicherkapazität eingeben. Das Tool errechnet den Autarkiegrad, ermittelt die Rendite und die Stromkosten, die sich während eines 20-jährigen Betriebs ergeben. Mit Eingaben zur Investitionssumme und zur Entwicklung der Strompreise lassen sich die Berechnungen individuell anpassen. Dank simpler Schieberegler ist pv@now easy kinderleicht zu bedienen. Hilfreiches Instrument zur Orientierung Für Eigenheimbesitzer, die vor der Frage stehen, ob sie in eine Photovoltaikanlage investieren sollen, ob sich ein Batteriespeicher wirtschaftlich lohnt und ob sie eher auf Autarkie oder auf Rendite setzen sollen, bietet pv@now easy eine erste Orientierung. Solarteure, Handwerker und Fachplaner können das neue Rechentool für ihre Kundenberatung nutzen, um erste Aussagen ...

Weiterlesen
Franken Cup 2018 – Nachwuchswettkampf der bayerischen Floristen
Am Sonntag, 24. Juni 2018 fand auf der Landesgartenschau in Würzburg der Wettbewerb um den Franken Cup statt die 3 Hauptgewinnerinnen vom Franken Cup 2018 Bei diesem Wettkampf, dem Nachfolger der Coburger Rose, der vom Fachverband Deutscher Floristen, Landesverband Bayern organisiert wird, waren Florist-Auszubildende und Floristen im 1. Gesellenjahr startberechtigt. Neun engagierte und motivierte Teilnehmerinnen, die aus dem gesamten bayerischen Raum kamen, hatten drei Aufgaben zu bewältigen: 1. Ein Blumenstrauß, der eine beliebige Pflanzengattung in den Vordergrund stellte. 2. Eine Pflanzung, die zum überwiegenden Teil aus Gewürz-Kräutern bestand. 3. Ein sommerlicher Blütenkranz als Tischdekoration. Bereits nach der Fertigstellung der ersten Wettkampfarbeit war erkennbar, dass alle neun Teilnehmerinnen auf einem äußerst hohen Level arbeiteten. Dies machte sich auch bei den erreichten Punkten der Jury bemerkbar. Siegerin wurde mit einer „Traumpunktzahl“ von 297 von 300 möglichen Punkten Anna Gramsch von Florali-die Blumenwerkstatt in München. Sie durfte damit für Oberbayern den begehrten Wanderpokal ...
Weiterlesen