VoiXen und der 20-Millionen-Scheck
Berlin, 09.Oktober 2018 – Das Berliner Unternehmen voiXen erhält auf der Veranstaltung “Die Digitale Zukunft des Kundenservice” von den rund einhundert Experten das Vertrauen geschenkt. Die Teilnehmer durften in die sich präsentierenden Unternehmen virtuelles Geld investieren. VoiXen erhielt mit 20,7 Millionen mit Abstand das höchste Investitionsvolumen.   Auf dem Kongress von Management Circle „Die Digitale Zukunft des Kundenservice“, der Ende September in Berlin stattfand, präsentierte Ralf Mühlenhöver, Mitgründer und Geschäftsführer von voiXen, sein Ende 2014 gegründetes Unternehmen. Ziel des Unternehmens ist es, die „Stimme des Kunden” zu analysieren und besser zu verstehen. Mit der modernen Methode zur Analyse von Telefonaten und Text kann im Vertrieb und im Contactcenter jedes Gespräch beurteilt werden. Dadurch werden Trends und aktuelle Themen erkannt, Mitarbeiter fair bewertet, das Coaching vereinfacht und die Gesprächsqualität verbessert. Mühlenhöver überzeugte das Publikum in seinem dreiminütigen Elevator Pitch. Im Anschluss konnte er souverän die kritischen Fragen des Publikums und der ...
Weiterlesen
Ergebnisse und Erlebnisse, die motivieren und Hoffnung geben
Großer Andrang beim ersten Patienteninformationstag „Erbliche Netzhauterkrankung Retinitis pigmentosa“ am UKE Patienteninformationstag „Erbliche Netzhauterkrankung Retinitis pigmentosa“ am UKE (Bildquelle: Retina Implant AG) (Reutlingen/Hamburg) – In der Klinik für Augenheilkunde des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) fand am vergangenen Samstag der erste Informationstag zum Schwerpunktthema „Erbliche Netzhauterkrankung Retinitis pigmentosa“ statt. Über 400 Betroffene und Angehörigen waren der Einladung der Klinik für Augenheilkunde am UKE gefolgt und erhielten von weltweit anerkannten Spezialisten einen wertvollen Überblick über Ursache, Verlauf und vor allem Behandlungsmöglichkeiten ihrer Erkrankungen. Retinitis pigmentosa (RP) ist eine degenerative Netzhauterkrankung, die bislang nicht heilbar ist und häufig zur vollständigen Erblindung führt. Der erste Patienteninformationstag am UKE machte den zahlreichen Betroffenen und ihren Angehörigen dennoch Hoffnung. „Es sind eine ganze Reihe von Therapien am Horizont, von denen ich mir viel bis sehr viel erhoffe“, erklärte Prof. Dr. Martin Spitzer, Direktor der Klinik für Augenheilkunde am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, das seit einem Jahr RP-Kompetenzzentrum ist. Neben ...
Weiterlesen
Digitalisierung im deutschen Mittelstand – Raus aus der Vision, rein in die Umsetzung
von Stefan Lacher, Senior Director, Alvarez & Marsal und Dr. Philipp Ramin, CEO, Innovationszentrum für Industrie 4.0 Der deutsche Mittelstand zögert noch immer bei der Umsetzung von Digitalisierung und Industrie 4.0 – und droht so, von der internationalen Konkurrenz abgehängt zu werden. „Deutsche Unternehmen stehen sich oft selbst im Weg. Zwar gibt es auch positive Beispiele für gut umgesetzte Digitalisierungsmaßnahmen, doch allzu oft hinken Deutsche Unternehmen in Sachen Digitalisierung hinterher,“ erklärt Stefan Lacher, Senior Director bei Alvarez & Marsal. „Teile der deutschen Industrie haben noch keine umfassende digitale Kompetenz in den eigenen Reihen aufgebaut, was die konkrete Umsetzung von Projekten deutlich erschwert“, ergänzt Dr. Philipp Ramin vom Innovationszentrum für Industrie 4.0, der zusammen mit Alvarez & Marsal Lösungsansätze für den deutschen Mittelstand erarbeitet hat. „Der Einsatz digitaler Technologien wie Cloud, Sensorik und klugen Algorithmen muss jetzt angestoßen werden, um die internationale Wettbewerbsfähigkeit des deutschen Mittelstands aufrecht zu erhalten. Diese Aufgabe ...

Weiterlesen
MPA Dresden: Europas modernster Brandschutz-Fassadenprüfstand
Flammen züngeln die Fassade entlang, die Hitze ist deutlich spürbar. Doch bevor sich etwas Schlimmeres zutragen kann, wird das Feuer gelöscht. Nicht etwa von der Feuerwehr. Verantwortlich ist ein Mitarbeiter der MPA Dresden, denn das Feuer wurde absichtlich gelegt – in Europas modernstem Fassadenprüfstand im sächsischen Freiberg. Die essentiellen Aufgaben der MPA Dresden sind die Prüfung, Klassifizierung und Zertifizierung von Bauprodukten nach nationalen und europäischen Normen, die Brandschutzbewertung und –planung von Bestands- und Neubauten sowie gutachterliche Stellungnahmen zum Brandschutz. Europas modernster und größter Fassadenprüfstand ist ein unverkennbarer Turm mit 22 Metern Höhe, 15 Metern Länge und 12 Metern Breite. Hier führen die Spezialisten der MPA Dresden Brandtests zur Prüfung und Zertifizierung von Fassaden, Glasfassaden und Komponenten- oder Integralfassaden durch. Bis zu 15 Meter hohe Fassaden können aufgebaut werden, womit Wärmeverbundsysteme besonders realistischen Tests unterzogen werden können. Die feuerfeste Halle verfügt über zwei große Tore und einem Dach, das geöffnet werden ...
Weiterlesen
Smart grid study for Bangladesh
Bangladesh is modernising its national energy infrastructure and is looking to future-oriented solutions to do so. To meet changing market requirements, smart grid concepts are to be implemented in distribution networks. German Tractebel company Lahmeyer International in a consortium with Tractebel Romania is carrying out a feasibility study to help bring the benefits of smart grids to the people of rural areas. The project is being financed by the German development bank KfW as part of the „Modernisation of Power Distribution – Smart Grids“ programme. Commissioned by the West Zone Power Distribution Company Limited (WZPDCL), a state-owned utility, the project is being worked on by a multi-disciplinary team of Tractebel experts. The goal is to increase the reliability and efficiency of the 33/11 kV distribution system through rehabilitation of substations and introduction of network automation. This will improve the reliability and reduce losses in the system. Network analyses and simulations ...
Weiterlesen
Smart Grid Studie für Bangladesch
Bangladesch modernisiert die nationale Energieinfrastruktur und setzt dabei auf zukunftsorientierte Lösungen. Um dem geänderten Marktumfeld gerecht zu werden, werden in Verteilnetzen Smart Grid Konzepte umgesetzt. Die deutsche Tractebel Gesellschaft Lahmeyer International trägt im Konsortium mit Tractebel Rumänien durch eine Machbarkeitsstudie dazu bei, die Vorteile von intelligenten Netzen für die Menschen im ländlichen Raum nutzbar zu machen. Die KfW finanziert das Projekt im Rahmen des Programms „Modernisierung der Energieverteilung – Smart Grids“. Im Auftrag der West Zone Power Distribution Company Limited (WZPDCL), einem staatlichen Energieversorger, arbeitet ein multidisziplinäre Tractebel Expertenteam an dem Projekt. Ziel ist es, die Zuverlässigkeit und Effizienz des 33/11-kV-Verteilnetzsystems zu erhöhen. Hierfür sollen Umspannwerke saniert und eine Netzautomatisierung eingeführt werden. Durch diese Maßnahmen werden technische und nicht-technische Verluste minimiert. Netzwerkanalysen und Simulationen Künftig soll das Stromübertragungssystem weitestgehend automatisiert betrieben und durch ein Verteilnetz-Leitsystem (DMS) ergänzt werden. Ein SCADA-System (Supervisory control and data acquisition) wird alle betrachteten Umspannwerke innerhalb ...
Weiterlesen
Wo bleibt die Rendite der Digitalisierung? – Aachener Veranstaltung klärt über Chancen und Risiken auf
Aachen, 22. November 2018. Am 13. und 14. November fand im Cluster Smart Logistik auf dem RWTH Aachen Campus die CDO Aachen 2018 – Chancen digitaler Plattformen ergreifen! – statt. Das FIR an der RWTH richtete sein Programm an den aktuellen Fragen aus: Wie entwickle ich ein digitales Geschäftsmodell? Entwickle ich selbst eine Plattform oder „hänge“ ich mich an eine Existierende „an“? Wenn ich mein Geschäftsmodell vom Produktverkauf auf ein Abo-Modell umstelle, wie überwinde ich die hohen Investitionskosten? Wem gehören eigentlich die Daten? Und nicht zuletzt: Wo bleibt die Rendite der Digitalisierung?   Antworten darauf gaben Anwender und Visionäre aus Wirtschaft und Forschung, die in Vorträgen und interaktiven Workshops Herausforderungen sowie Lösungsansätze aus der Praxis formulierten. Alle Experten sind sich einig, „machen“ ist angesagt – selbst wenn die Lösung nicht bis ins letzte Detail zu Ende gedacht ist. Denn der deutsche Maschinen- und Anlagenbau schafft es nicht, neue digitale Geschäftsmodelle ...

Weiterlesen
Kiosc App bringt Touch-Interface für VISUAL PRODUCTIONS CueCore2
Komfortabler Controller für die kompakte Solid-State-Lichtsteuerung CueCore2 ist eine kompakte, dabei äußerst leistungsfähige Lichtsteuerung von VISUAL PRODUCTIONS. Als Nachfolger des legendären CueCore wurde das Gerät umfangreich überarbeitet und um neue, wichtige Funktionen erweitert. Zudem verfügt das Gerät nun über einen erweiterten Speicher. Kern-Einsatzbereich des CueCore2 sind weiterhin temporäre und dauerhafte Installationen im Architekturlichtbereich. CueCore2 beinhaltet ausschließlich Solid-State-Komponenten und ist daher absolut wartungsfrei. Alle Einstellungen und Programmierungen können auch aus der Ferne über einen Standard-Web-Browser erfolgen, sodass ein System jederzeit extern überwacht und konfiguriert werden kann. CueCore2 bietet 1.024 DMX-Kanäle an zwei fünfpoligen XLR Steckverbindern die wahlweise als Eingang oder Ausgang konfiguriert werden können. Zudem ist eine Ethernet-Schnittstelle für diverse Ein- und Ausgangs-Protokolle vorhanden. Optoisolierte Eingänge, die wahlweise mit 1/0 oder 0-10 Volt belegt werden können ermöglichen Interaktionen; sinnvoll zum Beispiel in Museen oder komplexen Festinstallationen. Das kompakte Gehäuse ist für die Hutprofilschienen-Montage ausgelegt und verfügt zudem über einen DMX/Art-Net/sACN Rekorder ...
Weiterlesen
Award for 12 million working hours without a single accident
Lahmeyer International received an award for first-class team performance in occupational safety from the developer of the Fadhili combined heat and power plant project at a festive presentation on 15 November 2018. Just 18 months after the start of construction a figure of twelve million working hours was reached without a single accident on the construction site, where work is progressing at a great pace. Lahmeyer is engaged as owner’s engineer at the Fadhili Plant Cogeneration Company (FPCC), which is operated by ENGIE, Saudi Aramco and Saudi Electricity Company. The construction project is part of the Fadhili Gas Project in Saudi Arabia. The purpose of the new plant is to supply the Fadhili gas works with steam and water and to feed electricity into the grid. The complex is located 50 km from the rapidly growing Jubail Industrial City in the Arabian Gulf. The gas works will meet a substantial ...
Weiterlesen
Hochrangige & hochdotierte Wissenschaftspreise in Rom verliehen
Internationale Balzan Stiftung Balzan Preis – ein Preis für die Forschung Mehr als 30 Millionen Franken Forschungsgelder in allen Wissensbereichen Mailand / Zürich, 23. November 2018 – Seit 2001 sind die Balzan Preisträger aufgefordert, die Hälfte der Preissumme in Forschungsprojekte zu investieren. Diese Forschungsprojekte von Nachwuchswissenschaftlern sind eine Besonderheit des Balzan Preises zugunsten neuer und interessanter Studienfachgebiete und wissenschaftlicher Forschung. In siebzehn Jahren (2001-2017) wurden 68 Forschungsprojekte in allen Fachgebieten der Natur- und Geisteswissenschaften, die von jungen Forschern aus 20 Ländern unter Beteiligung von etwa 500 anderen Forschern durchgeführt wurden, durch den Balzan-Preis finanziert. Mit dem Anteil der im Jahr 2017 vergebenen Preise wird der Gesamtbetrag der Mittel für den Balzan-Preis die Zielvorgabe von 30 Millionen Franken (30.500.000 Franken, rund  26.500.000 Euro) übersteigen. Die vier neusten Forschungsprojekte aus den Preisgebieten 2018 – Sozialanthropologie – Globalgeschichte – Fluiddynamik – Chemische Ökologie werden von den Preisträgern 2018 dem Preiskomitee zur Genehmigung vorgeschlagen. ...

Weiterlesen
Auszeichnung für 12 Millionen unfallfreie Arbeitsstunden
Für die erstklassige Team-Leistung im Arbeitsschutz zeichnete der Bauherr der Fadhili Kraft-Wärme-Kopplungsanlage Lahmeyer International am 15. November feierlich aus. Denn die Bilanz zeigt schon 18 Monate nach Baubeginn zwölf Millionen unfallfreie Arbeitsstunden auf der Baustelle, die in enorm hohem Tempo vorangeht. Als Owner’s Engineer ist Lahmeyer für die Fadhili Plant Cogeneration Company (FPCC) tätig, die von ENGIE, Saudi Aramco und Saudi Electricity Company getragen wird. Das Bauvorhaben ist Teil des Fadhili Gas Projekts in Saudi-Arabien. Aufgabe der neuen Anlage wird sein, Dampf und Wasser für das Fadhili Gaswerk bereitzustellen sowie Strom in das Netz einzuspeisen. Der Komplex liegt 50 km von Jubail Industrial City entfernt, einer rasant wachsenden Stadt am Arabischen Golf. Das Gaswerk wird einen erheblichen Teil des Gasbedarfs von Saudi-Arabien decken und ist daher für das Königreich von strategischer Bedeutung. Mit fünf Gasturbinen, fünf Abhitzekesseln und zwei Dampfturbinen wird die Kraft-Wärme-Kopplunganlage 1.450 t/h Dampf und 770 t/h Wasser ...
Weiterlesen
Wo bleibt die Rendite der Digitalisierung?
Aachener Veranstaltung klärt über Chancen und Risiken auf Reger Austausch auf dem Ausstellerforum unter allen Teilnehmern der CDO Aachen 2018 (Bildquelle: @mika-photography.com) Aachen, 22. November 2018. Am 13. und 14. November fand im Cluster Smart Logistik auf dem RWTH Aachen Campus die CDO Aachen 2018 – Chancen digitaler Plattformen ergreifen! – statt. Das FIR an der RWTH richtete sein Programm an den aktuellen Fragen aus: Wie entwickle ich ein digitales Geschäftsmodell? Entwickle ich selbst eine Plattform oder „hänge“ ich mich an eine Existierende „an“? Wenn ich mein Geschäftsmodell vom Produktverkauf auf ein Abo-Modell umstelle, wie überwinde ich die hohen Investitionskosten? Wem gehören eigentlich die Daten? Und nicht zuletzt: Wo bleibt die Rendite der Digitalisierung? Antworten darauf gaben Anwender und Visionäre aus Wirtschaft und Forschung, die in Vorträgen und interaktiven Workshops Herausforderungen sowie Lösungsansätze aus der Praxis formulierten. Alle Experten sind sich einig, „machen“ ist angesagt – selbst wenn die Lösung ...
Weiterlesen
tellows Studie: Kolumbien bewertet die meisten unbekannten Telefonnummern
Noch immer sind Telefonbetrüge und Abzocken ein sehr aktuelles Thema. Um sich bereits im Vorfeld über gefährliche Telefonnummern zu informieren und eigene Erfahrungen als Kommentar zu hinterlassen, bietet das Internet heutzutage eine gute Möglichkeit. Dabei werden jeden Tag Unmengen an verschiedenster Bewertungen zu Telefonnummern abgegeben, um andere Menschen vor gefährlichen Telefonabzocken zu schützen. Um herauszufinden, wie viele Bewertungen in verschiedenen Ländern im Verhältnis zu den jeweiligen Suchanfragen hinterlegt werden, wurde bei www.tellows.de kürzlich eine Studie durchgeführt. In der Studie wurden die analysierten Länder in drei Kategorien aufgeteilt: kommunikative, aktive und passive Gruppe. So ergab sich, dass Kolumbien im Verhältnis das kommunikativste Land ist, wohingegen in Brasilien wenige Kommentare zu gesuchten Telefonnummern geschrieben werden. Weitere kommunikativen Länder sind Mexiko, Kanada, Indonesien und die Schweiz. Die folgenden Länder gehören zu der aktiven Gruppe: Großbritannien, Italien, Deutschland, Frankreich und Venezuela. Die Nutzer in diesen Ländern melden weniger Telefonabzocke als die Nutzer der kommunikativen ...

Weiterlesen
Präzises, einfaches Tracking in Full-HD
Optronis präsentiert Slow-Motion-Kamera mit High-Speed-Tracking in Full-HD Die Software TimeViewer ermöglicht das einfache digitale Tracken von Bildbereichen bis hin zu Pixeln (Bildquelle: @ Optronis GmbH) Slow-Motion Kameras bieten präzise und einfache Analyse-Tools für die Produktentwicklung und Fehler- oder Verhaltensanalysen. Mit der softwaregestützen Tracking-Funktion in Verbindung mit der neuen Sprinter-FHD-Kamera präsentiert Optronis ein Messinstrument, das die Analyse nicht nur extrem vereinfachen, sondern auch beschleunigen und präzisieren soll. Die CamRecord-Sprinter-Serie von Optronis wurde kürzlich nicht nur um eine neue Full-HD-Kamera, sondern auch um neue Features der Software TimeViewer ergänzt. Präsentiert wurde das neue Produkt bereits auf der diesjährigen Weltleitmesse für die Bildverarbeitung, der VISION, die Anfang November in Stuttgart stattfand. Mit der neuen Tracking-Funktion der Software werden dem Anwender noch einfachere, präzisere und nachvollziehbare Analysefunktionen geboten. Über pixelgenaue Marker lassen sich über die Software TimeViewer komplette Bildsequenzen, Bild für Bild, auswerten. Der Anwender gewinnt hier über die intuitive Software extrem genaue Informationen ...
Weiterlesen
HiKOKI: Bürstenlose AC-Motoren für mehr Effizienz und Komfort auf der Baustelle
HiKOKI setzt bei kabelgebundenen Elektrowerkzeugen auf bürstenlose Motoren – für eine stabile Leistungsentfaltung bei Stromschwankungen beim Kabeltrommel- oder Generatoren-Einsatz Der DH40MEY ist ein Vertreter der 7-Kilo-Bohr- und Meißelhammer-Klasse. Zum 1. Oktober wurde aus HITACHI Power Tools die Marke HiKOKI. Kaum geboren, setzt die neue Marke auch schon weltweit Maßstäbe, denn in zahlreichen kabelgebundenen Elektrowerkzeugen kommen bürstenlose Motoren zum Einsatz – darunter in Bohr- und Abbruchhämmern, Winkelschleifern, Handkreissägen und Schlagschraubern. Damit gehört HiKOKI zu den ersten Herstellern, die in einem breiten Anwendungsfeld auf die bürstenlose Motorentechnik setzt. Die bürstenlose Hocheffizienzmotoren für kabelgebundene Geräte sind weitestgehend wartungsfrei und haben eine sehr hohe Lebensdauer. Der Verzicht auf Kohlebürsten sorgt für weniger Widerstand – das erhöht den Wirkungsgrad des Motors. Die Ausgangsleistung eines kompakten bürstenlosen AC-Motors ist größer als bei Bürstenmotoren gleicher Baugröße. Ein weiterer Vorteil, besonders auf großen Baustellen: Ein kompakte Wechselrichterschaltung verhindert den Leistungsabfall, auch wenn die Stromversorgung über einen Generator ohne ...
Weiterlesen