QUESTIONSTAR™
Der neue Stern am Marktforschungshimmel Das umfangreiche Online-Umfrage-Tool QUESTIONSTAR™ wurde unter der persönlichen Leitung des Marketingprofessors Prof. Dr. Paul Marx entwickelt und in Zusammenarbeit mit renommierten Hochschulen und Unternehmen für die verschiedensten Bedürfnisse und Anwendungsbereiche optimiert. Der Nachfolger, des bereits in engen Kreisen der Marktforschung bekannten und etablierten Tools eQuestionnaire, ist ein noch funktionsreicheres und mächtigeres Werkzeug, das alle seine Konkurrenten in den Schatten stellt und dabei kinderleicht zu bedienen ist. Seit der Markteinführung von QUESTIONSTAR™ im Januar 2019 haben sich bereits einige namhafte Firmen, darunter die WTS (globaler Finanzdienstleister), Sparkassen, Volksbanken, BCA (Britisch Car Auctions), IFAK (Marktforschungsinstitut), die SPD, Vodafone, sowie einige Universitäten und Ihre Studierenden von den zahlreichen Vorzügen überzeugt. Einen Fragebogen zu erstellen und auszuwerten war noch nie so einfach. Wählen Sie aus einer Vielzahl an Fragetypen, ändern Sie mithilfe des innovativen Designertools mit nur wenigen Klicks das Aussehen Ihres Fragebogens (ganz ohne HTML- und CSS-Kenntnisse) und ...
Weiterlesen
Optische 360°-Inline-Messung des Innendurchmessers medizinischer Schläuche
Interferometrischer Sensor ist die günstige Alternative zu Röntgen-Verfahren Das INLINE.SECTOR F1 System misst auch den Innendurchmesser von Schläuchen in der Extrusionslinie. Auf der „K“-Messe zeigt MABRI.VISION erstmals das optische Messsystem INLINE.SECTOR F1 für die Inline-Prüfung lichtdurchlässiger Schläuche, die vorwiegend in der Medizintechnik verwendet werden. Im Gegensatz zu Systemen auf Laserbasis misst es auch den Innendurchmesser und die Wandstärke. Außerdem zeigt MABRI.VISION Systeme für die Mikrostrukturprüfung und die multimodale 2D- und 3D-Bilderfassung. Das neue Prüfsystem INLINE.SECTOR F1 von MABRI.VISION, das das Unternehmen auf der „K“ erstmals vorstellt, ermöglicht die hochgenaue Inline-Prüfung von lichtdurchlässigen Schläuchen – zum Beispiel aus PVC, Silikon oder PMMA – während der Produktion in der Extrusionsanlage. Das System prüft die Innen- und Außendurchmesser in acht Achsen und leitet daraus Messgrößen wie minimale und maximale Wandstärke, Exzentrizität und Ovalität ab. Der von MABRI.VISION entwickelte interferometrische 360°-Sensor verfügt über eine höhere Auflösung als Röntgensysteme bei gleichzeitig höherer Messfrequenz. Da das ...
Weiterlesen
Interessante Zeiten für die Gestaltung der Zukunft der multimodalen Krebstherapie
Celsius42 ist gerüstet für die standardisierte Anwendung von Hyperthermie nach dem neuesten Stand der Technik und darüber hinaus Krebstherapie mit Hyperthermie Neuartige Therapieverfahren wie die Hyperthermie sind die Zukunft der Krebstherapie. Patientensicherheit und technische Verlässlichkeit sowie standardisierte Therapieabläufe sind der Schlüssel zu einer breiten Anwendung. Klinische Erfolge der Hyperthermie-Therapie bei Hochrisiko-Sarkomen in der jüngsten Zeit markieren einen wichtigen Schritt auf dem Weg zu einer besseren Krebstherapie, sind jedoch auch noch Gegenstand von Diskussionen. Das auf Krebstherapie spezialisierte Medizintechnikunternehmen Celsius42 stützt sich auf anerkannte Sicherheitsrichtlinien in Kombination mit den neuesten klinischen Anwendungsmethoden, um leistungsfähige und nachhaltige Hyperthermie-Therapieoptionen für die Zukunft zu ermöglichen. In der Krebstherapie steht der Patient als Mensch im Mittelpunkt. Krebs ist eine gefährliche Erkrankung und erfordert somit die Einhaltung höchster Sicherheitsstandards und die Anwendung der wirksamsten therapeutischen Ressourcen. Eine solche Ressource zur Verbesserung der Krebstherapie ist die Anwendung einer leichten lokalen Hyperthermie (mit Temperaturen unter 42 °C), um ...
Weiterlesen
Nach dem Vorbild von Fridays for Future: Scania beteiligt sich am Klimatag 2019
Koblenz, 13.09.2019. Scania will ein Zeichen im Kampf gegen den Klimawandel setzen. Um das Ziel des Pariser Klimaschutzabkommens zu unterstreichen hat Scania in der eigenen Organisation für den 20. September 2019 zu einem Klimatag aufgerufen. Scania ruft zum Klimatag auf. Bild: Scania   Auch die Mitarbeiter von Scania Deutschland Österreich werden anlässlich des Klimatags am 20. September 2019 ihre Arbeit für Informationsveranstaltungen und Schulungen zum Thema Nachhaltigkeit unterbrechen. Dann dreht sich alles um den Temperaturanstieg, um umkehrbare und nicht mehr umkehrbare Folgen aufgrund steigender Temperaturen – und um Lösungsansätze. Stefan Ziegert, Produktmanager für nachhaltige Transportlösungen bei Scania Deutschland Österreich, informiert die deutsche und österreichische Scania Organisation über die Herausforderungen bei den CO2-Emissionen im Verkehrssektor, die Scania Strategie 2025, über CO2-Reduktion heute und morgen, über Biogas, Hybrid und Elektrifizierung, Wirkungsgrade von Brennstoffzelle versus Batterie und vieles mehr. In anschließenden Workshops und Diskussionsrunden sind Ideen von Mitarbeitern gefragt, wie Nachhaltigkeit bei Scania noch stärker gelebt werden kann, ...
Weiterlesen
Wichtige Argumente, Gold unmittelbar zu erwerben
Im Vergleich zu Geldwertanlagen gibt es jede Menge Gründe, das wertvolle Metall zu erwerben. Insbesondere dieser Tage ist der Moment vorteilhaft, an dem allem Anschein nach Gold vor einem epischen Preisanstieg steht. Die Durchschnittsrenditen für Geldwertanlagen sind weiterhin nicht erwähnenswert. Das Sparbuch bringt momentan 0,01 bis 0,03 Prozent. Bausparen schlägt gegenwärtig mit 0,52 bis 0,9 Prozent zu Buche und Tagesgeld bei Banken und Sparkassen bietet 0,01 bis 0,7 Prozent. Für deutsche Staatsanleihen werden 0,5 Prozent gezahlt. Subventionen verbessern die Situation kaum Bei geförderten Varianten, wie Riester- oder Rürup-Renten sieht es nicht viel besser aus. Mit 0,9 Prozent Garantiezins plus nicht garantierter Überschussbeteiligungen und staatlicher Prämien kommt keiner wirklich weiter. Wie auch bei den Kapitallebensversicherungen und einfachen privaten Rentenversicherungen bezieht sich die Zinsgutschrift allein auf den Sparanteil und dieser liegt innerhalb nur 80 bis 60 Prozent vom investierten Geld. Die Inflationsrate in Deutschland liegt aktuell bei durchschnittlich 2,3 Prozent und neutralisiert ...
Weiterlesen
Höheneinsatz für 2 Kompressoren auf dem Plaine Morte Gletscher
Hubschrauber flog die Maschinen auf den Gletscher Auch bei winterlichen Bedingungen werden Bohrarbeiten durchgeführt. Schweiz: Der hintere Talboden der Gemeinde Lenk ist seit 2011 fast jeden Sommer von Überflutungen betroffen, die auf Ausbrüche von Gletscherseen auf der Hochebene der Plaine Morte zurückgehen. Auf der Plaine Morte wurden daher Arbeiten für den Bau des Eiskanals durchgeführt, mit dem der von Schmelzwasser im Sommer ansteigende Pegel des Faverges-See teilweise nach Westen abgeleitet werden soll. Zunächst wurde eine 500 Meter lange Rinne ins Gletschereis gegraben, in dem das Schmelzwasser kontrolliert abgeführt werden kann. Zusätzlich wurde durch horizontal ausgeführte Probebohrungen auf mehreren Hundert Meter Länge ein weiterer Weg erkundet um das Schmelzwasser ab einem gewissen Pegelstand zu einer westlich liegenden Gletschermühle abfließen zu lassen. Das Projekt hat Pioniercharakter. Weltweit wurden noch nie Horizontalbohrungen in Gletschereis vorgenommen. Für die Bohrversuche wurden zwei CompAir C200 TS24 mit einem Hubschrauber auf den Gletscher geflogen. Die Turbokompressoren von ...
Weiterlesen
Synthetische Brennstoffe im Heizungstest
OWI untersucht Betriebssicherheit von Ölheizungen im Bestand Heizungsprüfstand im Labor des Oel-Waerme-Instituts. Sind bestehende Ölheizungen, in denen synthetische oder biogene Brennstoffe eingesetzt werden, ebenso betriebssicher und langlebig wie mit konventionellem Heizöl? Dieser Frage geht das OWI Oel-Waerme-Institut in einem aktuellen Forschungsprojekt nach. Das Forschungsinstitut untersucht, ob die in Power-to-Liquid- (PtL) und Biomass-to-Liquid- (BtL) Verfahren hergestellten Brennstoffe mit der bestehenden Heizungstechnik kompatibel sind. Der Vorteil dieser alternativen Brennstoffe ist ihr hohes Potenzial zur Reduzierung von Treibhausgasen. Je nach Art ihrer Herstellung und Verwendung in geschlossenen Kohlenstoffkreisläufen können sie sogar nahezu CO2-neutral sein. Zudem wäre durch die gezielte Optimierung der anwendungstechnischen Eigenschaften solcher alternativen Fuels eine weitere Minimierung der Schadstoffemissionen möglich. Die Erwartungen an diese Brennstoffe für die Zukunft sind daher hoch. Neben Klimaschutz und Schadstoffreduzierung sollen Sie auch die technischen Anforderungen mit Blick auf ihren möglichen Einsatz im Heizungsbestand erfüllen. Sie müssen mit den Materialien technischer Bauteile wie Pumpen, Düsen oder ...
Weiterlesen
International researchers discuss the microbiological safety of water in Vienna
The world’s largest international water hygiene conference is being held in Vienna September 15 thto 20 th   The quality of the water used as drinking water, irrigation, aquaculture, food processing or recreational activities has significant public health implications worldwide. Pollution from fecal pathogens continues to be a major concern for health in the environment, water and food. The United Nations Sustainable Development Goals therefore include providing the entire world population with safe drinking water by 2030.   Water experts from more than 40 nations in Vienna As part of the world’s largest water hygiene congress in Vienna, 300 international scientists from more than 40 nations present their research on the campus of the University of Vienna. The symposium will bring together researchers, policymakers, science, industry, water suppliers, national authorities and administrations, as well as experts from the World Health Organization (WHO), to share the latest scientific knowledge, experience and ...

Weiterlesen
Internationale Forscherinnen und Forscher diskutieren in Wien über die mikrobiologische Sicherheit von Wasser
Von 15. bis 20. September findet in Wien der weltweit größte internationale Wasserhygienekongress statt   Die Qualität des Wassers, das als Trinkwasser, für Bewässerung, Aquakultur, Lebensmittelverarbeitung oder bei Freizeitaktivitäten verwendet wird, hat weltweit erhebliche Auswirkungen auf die öffentliche Gesundheit. Nach wie vor stellt die Verschmutzung durch fäkalbürtige Krankheitserreger ein Hauptanliegen der Gesundheit in der Umwelt, im Wasser und in der Nahrung dar. Die nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen sehen daher unter anderem die Versorgung der gesamten Weltbevölkerung mit sicherem Trinkwasser bis 2030 vor.   Wasserfachleute aus mehr als 40 Nationen in Wien Im Rahmen des weltweit größten Wasserhygienekongresses im September in Wien am Campus der Universität Wien präsentieren 300 internationale WissenschafterInnen aus mehr als 40 Nationen ihre Forschungen. Das Symposium bringt ForscherInnen, politische EntscheidungsträgerInnen, Wasserfachleute aus Wissenschaft, Industrie, Wasserversorgern, nationale Behörden und Verwaltungen sowie Experten der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zusammen, um neueste wissenschaftliche Erkenntnisse, Erfahrungen und Know-how auszutauschen.   Das im ...

Weiterlesen
Fraunhofer IGD: Höhere Erträge in der Landwirtschaft durch Sensorik und Fernerkundung
Fraunhofer IGD auf der INTERGEO – Halle 01, Stand C076 Interaktive Visualisierung von Kansas City – Gebäudeumrisse werden automatisch extrahiert. (Bildquelle: Open Data Commons) Das EU-Projekt DataBio bündelt die Kompetenzen europäischer Partner, um Landwirte in ihrer Logistik zu unterstützen. Das Fraunhofer IGD hilft bei der Verwaltung anfallender Datenmengen. Davon profitieren nicht nur die Betriebe, sondern auch Behörden und Versicherungen. Landwirte bewirtschaften mittlerweile Flächen, die sich über hunderte Hektare erstrecken. Um da noch den Überblick zu behalten, holen sich findige Bauern Unterstützung aus Himmel und Erde – mit Satellitenbildern und Bodensensoren. Das Projekt DataBio unterstützt die Landwirte bei Aufbau und Nutzung einer technischen Infrastruktur, die eine optimale Nutzung der anfallenden Geodaten gewährt. Das Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD kümmert sich insbesondere um die interaktive und flüssige Nutzbarkeit von Big Data mit Raumbezug. Die von anderen Projektpartnern zur Verfügung gestellten Informationen aus Fernerkundung und Sensorik werden an das Fraunhofer IGD weitergegeben. Die ...
Weiterlesen
BTL Veranstaltungstechnik setzt auf FOLLOW-ME
Mehr Flexibilität und gestalterische Freiheit auf der Bühne Mit der BTL Veranstaltungstechnik GmbH hat sich ein weiteres Unternehmen in Deutschland für die flexibelste Remote-Followspot-Lösung entschieden, die derzeit am Markt verfügbar ist. Das Team um Geschäftsführer Michael Terwint entschied sich zunächst für die Lite+ Lizenz der innovativen Lösung, die es erlaubt, jedes beliebige Movinglight im Lichtrigg als Followspot zu nutzen. Lite+ ermöglicht im Unterschied zur normalen Lite-Version den für viele Anwender wichtigen ArtNet-Merge. Dadurch ist es möglich, vom Lichtpult aus zu bestimmen, welche Movinglights dem Follow-Spot-Operator freigeschaltet und aus dem Effektlicht herausgenommen werden sollen. Wie bei der Lite-Version lässt sich auch mit der Lite+ Lizenz maximal ein Target verfolgen. Jedoch können unter der Lite+ Lizenz statt drei Movinglights vier Geräte gleichzeitig zum Verfolgen eingesetzt werden. Bereits kurz nach der Vertriebsübernahme durch LMP Lichttechnik in Deutschland und Österreich, sei man bei BTL auf FOLLOW-ME aufmerksam geworden. Das Unternehmen holte weitere Informationen ein ...
Weiterlesen
FIR-Konsortialprojekt cyberKMU2 erfolgreich abgeschlossen
Auswahl-Assistenztool beschleunigt Digitalisierung von Produktionsprozessen in KMU Aachen, 02.09.2019. In dem jetzt erfolgreich abgeschlossenen Projekt cyberKMU2 widmete sich ein Konsortium aus Forschungseinrichtungen, Industrieunternehmen und einem IT-Dienstleister der Etablierung bedarfsgerechter cyberphysischer Systeme (CPS) in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU). Beteiligt waren: das FIR an der RWTH Aachen als Konsortialführer und die Projektpartner PEM der RWTH Aachen, Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen University, e.Go Mobile AG, Miguss Peter Mies GmbH, PFREUNDT GmbH, StreetScooter GmbH sowie die Trovarit AG. Gemeinsam entwickelte das Konsortium eine Lösung, die die Auswahl und Einführung von geeigneten cyberphysischen Systemen für KMU vereinfacht und beschleunigt. Aufgrund der Vielzahl möglicher Anwendungen und einem immens großen Technologieangebot schrecken gerade KMU häufig noch vor der Digitalisierung ihrer Produktionsumgebungen zurück. Dabei bietet der Einsatz cyberphysischer Systeme auch für sie Produktivitätsgewinne und Qualitätssteigerungen. Vor diesem Hintergrund entstand im Projekt eine Matchingplattform, die CPS-Anwendungsfälle in KMU identifiziert, beschreibt und mit passenden Technologieangeboten zusammenbringt. Dazu wurden ...

Weiterlesen
Die Nicht-Thermische Katalyse von Calistair
Eine nachhaltige und effiziente Technologie zur Dekontamination der Luft Die Nicht-Thermische Katalyse von Calistair zerstört mikrobiologische Kontaminanten und Gasen Die von Calistair entwickelte und optimierte innovative Technologie der nicht-thermischen Katalyse erfüllet die Anforderungen an die Dekontamination und Vernichtung von teilchenförmigen, mikrobiologischen und chemischen Schadstoffen. Die Calistair-Technologie ist das Ergebnis der Kopplung von drei Technologien: – Abscheidung von Schadstoffen durch spezifische Adsorptionsmittel. – Zerstörung durch einen mittels Lichtstrahlung aktivierten Katalysator. – Abschluss der Aufbereitung mit einem bei Raumtemperatur aktiven Katalysator. Die Katalysatoren regenerieren sich und sorgen so für eine langanhaltende effiziente Dekontamination. Darüber hinaus ist unsere Technologie energiesparend. Die nicht-thermische Katalyse ist eine von dem Calistair-Labor entwickelte Technologie zur Abscheidung und Vernichtung von mikrobiologischen und chemischen Schadstoffen. Es handelt sich um eine Technik, die auf der synergistischen Kombination von drei Komponenten (ein Adsorptionsmittel und zwei Katalysatoren) für ein- und dasselbe Material basiert. Erstens wirkt das Adsorptionsmittel wie ein „Schwamm“, der Verunreinigungen ...
Weiterlesen
Congenital Immunodeficiencies: Many Affected, Low Awareness; 15 Years of Joint Private Commitment
Outpatient immunology clinic in Vienna, Austria, a partner of the Jeffrey Modell Foundation for primary immunodeficiency disorders (PID) based in the US for the past 15 years; joint effort to increase awareness and improve health and quality of life of thousands of patients prone to serious infections. Vienna (Austria), August 21 2019 –. The successful partnership between the Immunologische Tagesklinik (ITK), a privately run outpatient immunology clinic in Vienna, and the US-based Jeffrey Modell Foundation (JMF), committed to increasing awareness and improving the situation of people with PID, was launched 15 years ago. Since then, over 750 patients in Austria have benefited from the ITK’s outstanding scientific and medical expertise. In many cases, years of suffering from serious infections have been alleviated for the first time by precise immunological diagnosis and consequently targeted treatment. However, estimates point to many more potentially affected individuals – tens of thousands of people in ...

Weiterlesen
„Den Liebescode begreifen“ Neuerscheinung
Wie die Biologie uns zur Liebe eingerichtet hat – und was wir als Kultur daraus machen Wie Biologie und Kultur sich beeinflussen Wie funktioniert der biologische Liebescode des Gehirns? Wie gehen wir als Kultur mit diesem biologischen Erbe um? Überall fragen Menschen nach den Ursachen von Beziehungsschwierigkeiten, von psychischen Problemen und Stress-Krankheiten. Ute Karnahl präsentiert neueste Erkenntnisse der Neurobiologie und erklärt, welche Bedeutung die Liebe für das (Über)leben der Menschheit als Art hat. Die Autorin stellt kulturelle Werte und Traditionen auf den Prüfstand der Forschungsergebnisse und macht deutlich, welchen Einfluss Biologie und Kultur aufeinander haben. Dabei wird die Kulturgeschichte aus dem Blickwinkel einer Biologin betrachtet und geschichtliches mit biologischem Wissen verbunden. Das Buch führt diese Wissensgebiete auf eine neue ungewöhnliche Weise zusammen. Verschiedene Kulturepochen werden darauf untersucht, wie sie ihre sozialen Beziehungen gestaltet und damit Einfluss auf die Biologie genommen haben. Das umfasst Geburt, Kindheit, Sexualität, Paarliebe und Elternschaft. Es ...
Weiterlesen