Bart de Vries neuer Chief Operating Officer (COO) Air & Sea Freight
Bart de Vries, Chief Operating Officer (COO) Air & Sea Freight, Hellmann Worldwide Logistics Osnabrück, 27.4.2017. Zum 1. Mai 2017 wird das Executive Board der Hellmann Worldwide Logistics durch Bart de Vries als neuen Chief Operating Officer (COO) Air & Sea Freight ergänzt. Bart de Vries verantwortet zukünftig als Chief Operating Officer den Bereich Air & Sea Freight und ergänzt das Executive Board von Hellmann. De Vries war in den vergangenen zwei Jahrzehnten bei führenden Logistik-Unternehmen in verantwortlichen Positionen tätig. Er hat maßgeblich an der Zusammenführung einzelner Unternehmen und besonders in deren Umstrukturierung mitgewirkt. Die Schwerpunkte seiner Arbeit hatte er dabei unter anderem auf Strategiewechsel, Profitabilitätsprogramme und Kostenanalyse sowie Change-Management gelegt. Der 51-Jährige blickt auf eine 24-jährige Karriere zurück: Zunächst als Qualitäts-Manager und Analyst tätig, wandte er sich anschließend operativen Herausforderungen bei unterschiedlichen führenden Logistik-Unternehmen zu; zunächst als Landes-CEO und als CEO einer Region, um dann die Rolle des COO ...
Weiterlesen
Matthias Magnor neuer Chief Operating Officer (COO) Road & Rail
Matthias Magnor, Chief Operating Officer (COO) Road & Rail, Hellmann Worldwide Logistics Osnabrück, 27.4.2017. Zum 1. Mai 2017 wird das Executive Board der Hellmann Worldwide Logistics durch Matthias Magnor als neuen Chief Operating Officer (COO) Road & Rail ergänzt. Matthias Magnor (42) gehört bereits seit Januar 2016 dem Produkt-Führungsteam der Hellmann Worldwide Logistics an und verantwortete bisher als COO Deutschland – Road, Rail, CEP, Contract Logistics das deutsche Produktgeschäft Road & Rail. Von 2014 bis 2015 restrukturierte Magnor erfolgreich die LHBw/ LHD Gruppe, Köln, eine Beteiligungsgesellschaft von Hellmann. Bereits zuvor hatte Magnor nachhaltige Verantwortung für strategische Logistikprojekte inne und erweiterte so seine Erfahrungen und Kenntnisse über das Marktumfeld. Der diplomierte Betriebswirt der University of Portsmouth hält darüber hinaus einen MBA in Supply Chain Management und General Management der Universität St. Gallen. Aufgrund seiner langen Zugehörigkeit zum Unternehmen hat Magnor wertvolle Erfahrungen bei und über Hellmann gesammelt. Magnor hat sich in ...
Weiterlesen
Gitteraufsatzrahmen von Ernst Handel – kaufen oder leasen und viel Geld sparen
Seit 1986 ist die Handelsfirma Ernst im Bereich Paletten tätig und bietet Lösungen für Transporte und Logistik an. Aus dem kleinen Familienunternehmen ist die Ernst Handelsgesellschaft mbH geworden. Mittlerweile gilt der Betrieb als Spezialist für Europaletten, Industrie- und Kunststoffpaletten sowie der dazu passenden Gitteraufsatzrahmen. Das Unternehmen berät und ist als Partner in den Branchen Industrie, Export, Transporte, Logistik und Lebensmittel tätig. Je nach Bedarf sind die Gitteraufsatzrahmen in unterschiedlichen Formaten, Größen und Oberflächen erhältlich. Sonderanfertigen sind von einer Menge ab 30 Stück möglich. Es kann unter verschiedenen Sonderformaten, Sonderhöhen, Sonderfarben etc. gewählt werden. Der Vorteil, die Dienste der Ernst Handelsgesellschaft mbH in Anspruch zu nehmen, sind mehr Flexibilität und Kostenersparnis, dabei mehr Zeit für die Kernkompetenzen. Verschiedene Leasingmodelle helfen Kosten sparen Unternehmen planen kurz- und langfristig bei Transport und Logistik. Die Ernst Handelsgesellschaft mbH bietet unterschiedliche Mietmöglichkeiten für Ladungsträger an. Seine langjährige Erfahrung setzt das Unternehmen Ernst ein, um seinen ...
Weiterlesen
Fraikin Deutschland GmbH ernennt Norman Eckert zum Regionalleiter Ost mit Sitz in Berlin
Französische Nutzfahrzeugvermieterin baut deutschen Vertrieb weiter aus Norman Eckert, Fraikin-Regionalleiter Ost Unterschleißheim/München, 25. April 2017 (newshub.de) – Norman Eckert (39) ist neuer Regionalleiter Ost der Nutzfahrzeugvermieterin Fraikin Deutschland GmbH mit Sitz in Berlin. Als Diplom-Ökonom (Fachhochschule für Technik und Wirtschaft Berlin) war er nach Stationen bei CharterWay, Truck Rental Solutions und Euro-Leasing zuletzt Produktmanager Automotive Nutzfahrzeug bei der Mercedes-Benz Bank AG. Eckert verfügt über umfangreiche betriebswirtschaftliche Kenntnisse und Erfahrungen in den Bereichen Nutzfahrzeuge, Flottenmanagement, Vertrieb und Vermietung. Die Fraikin Deutschland GmbH bietet die gesamte Bandbreite an kundenspezifischen Mobilitätslösungen an. Ihr Full-Service-Angebot umfasst eine detaillierte Analyse und Definition der Fahrzeug- bzw. Service-Bedarfe und die Vermietung adäquater Einheiten – inklusive Wartungs- und Reparaturmaßnahmen mit Gestellung von Ersatzfahrzeugen sowie einem ausführliches Flottenmanagement. Anders als die herstellerabhängigen Vermieter bietet Fraikin seinen Kunden nicht nur die klassischen Varianten von Sattelzügen und Fahrgestellen für den Transport- und Logistikbereich, sondern hat auch europaweit langjährige Erfahrungen im Bereich ...
Weiterlesen
Speisereste nachhaltig entsorgen
Schönmackers nimmt neue Anlage in Betrieb Neue Anlage – Auspacken | Trennen | Pürieren (Bildquelle: Bild Schönmackers) Das Entsorgungsunternehmen Schönmackers hat am Standort Düsseldorf eine neue Entpackungsanlage zur Verwertung von verpackten und unverpackten Speiseresten und Bioabfällen in Betrieb genommen. Damit erweitert der Entsorgungsfachbetrieb sein Dienstleistungsangebot für Großküchen, Kantinen, Gastronomie- und Restaurantbetriebe, Einzel- und Großhandelsunternehmen sowie die Lebensmittelindustrie. „Die kontinuierlich verbesserte Verwertung von Fetten, Ölen und Speiseresten gehört für uns zu einem nachhaltigen Umgang mit Lebensmitteln“, so Udo Hoffmann, Geschäftsführer bei Schönmackers. Mit der Investition in die neue Anlage hat Schönmackers nun den nächsten Schritt getan. Die Maschine trennt und püriert verpackte und unverpackte Speisereste und Bioabfälle – und zwar nachhaltiger als bisher. Die Entsorgung beinhaltet getrennte Erfassung, wöchentlichen Tausch in 120 l oder 240 l Behältern für kleine Mengen und stapelbare 560 l Paloxen und Container bis zu 40 m³ für große Mengen. Verpackungen bleiben dabei möglichst großformatig zurück. Das ...
Weiterlesen
CHEP optimiert mithilfe des Transport-Orchestration-Programms die Logistiknetzwerke seiner Kunden in Spanien
Köln, 25. April 2017 – CHEP, das Unternehmen für Supply-Chain-Lösungen, vermeldet den Erfolg, dass die Zusammenarbeit von Kunden in Spanien in seinem sogenannten Transport-Orchestration-Programm erhebliche Vorteile für Umwelt und Teilnehmer generiert. Das Programm reduziert Leerkilometer, CO2-Ausstoß sowie die Anzahl der Lkws auf den Straßen und spart zugleich Kosten. Transport Orchestration sucht nach Möglichkeiten, Transportmittel unter den CHEP-Kunden zu teilen, um für alle Beteiligten eine größere logistische Effizienz zu schaffen. Transport Orchestration ist Teil des Supply-Chain-Collaboration-Programms von CHEP Europe mit strategischer Priorität. Das Programm hilft Kunden, ihre Transporte sowohl mit anderen CHEP-Kunden als auch mit CHEP selbst zu teilen. Gleichzeitig profitieren Kunden von verbesserten Transportservices. Michael Gierloff, Director, Carrier Management & Transport Collaboration bei CHEP Europe, erklärt: „Transport Orchestration ändert die Marktwahrnehmung von CHEP als reinem Anbieter von Palettenpooling hin zu einem echten Partner für Supply-Chain- und Logistik-Lösungen mit deutlichem Mehrwert. Dank unserer Transport-Orchestration-Projekte hat eine Gruppe von 40 CHEP-Kunden gemeinsam ...
Weiterlesen
Flottenmanagement: Groeneveld ICT Solutions setzt auf flexible Integration von Android-Telematiklösungen
Messevorbericht (transport logistic 2017, Halle B 2, Stand 623) Heiko Janssen, Deutschland-Geschäftsführer Groeneveld ICT Solutions GmbH Gorinchem/Emsbüren, 24. April 2017 (newshub.de) – Im Zuge der rasant fortschreitenden digitalen Vernetzung (Logistik 4.0) reist Groeneveld ICT Solutions, ein Bereich der holländischen Groeneveld-Gruppe, mit komplett integrierbaren Lösungsangeboten zur transport logistic 2017. Das gab ihr neuer Deutschland-Geschäftsführer Heiko Janssen im Vorfeld der Münchner Fachmesse (09.-12. Mai) bekannt. Hierbei gehe es darum, die bislang unterschätze Android-Hardware „sinnvoll und betriebswirtschaftlich optimal zu nutzen“. Der Telematik-Experte: „Flottenbetreiber aller Größenordnungen stehen unter einem immer stärker werdenden Wettbewerbs- und folglich Organisations- sowie Kostendruck. Diesem können sie nur durch zeitgemäße Automatisierung und Digitalisierung ihrer Abläufe und Prozesse standhalten.“ Gezeigt werde die Verknüpfung des eigenen Bordcomputers ATX (Android Telematic Xchange) als Headless-Version. Also traditionelle Sicherheit per Android-Box mit flexiblen, mobilen Consumer-Endgeräten (Tablets/Smartphones). Und aufgrund von Industrie-Android ohne Notwendigkeit von MDM-Software mit weitest gehender Integrationsfreiheit bei allen Beteiligten. Um ein perfektes Zusammenspiel ...
Weiterlesen
Intralogistik für Industrie 4.0 – so geht“s
IdentPro macht mit am 27. April 2017, dem bundesweiten Tag der Logistik und stellt das 3D Staplerleitsystem identplus® vor. Die Digitalisierung der Intralogistik ist eine Voraussetzung für Industrie 4.0 Logistik findet nicht erst auf der Straße statt. In jedem Unternehmen wird Material transportiert, von der Produktionsversorgung bis zur LKW-Verladung. Oftmals werden für die interne Logistik, auch Intralogistik genannt, Stapler eingesetzt. Wird der Materialfluss über eine Software, wie z. B. ein Lagerverwaltungsprogramm (LVS) gesteuert, müssen Staplerfahrer jeden Transport durch Scannen von Barcodes an Waren und Lagerplätzen quittieren, damit das LVS weiß, dass ein Transport ausgeführt wurde. Manuelle Erfassungsvorgänge sind für autonom vernetzte Prozesse im Sinne von Industrie 4.0 ein Hindernis. Aufgrund der auftretenden Fehler beim Scannen kommt es immer wieder zu Abweichungen der digitalen Daten von der realen Lagersituation. Das führt zu „verlorenen“ Paletten, die aufwendig gesucht werden müssen sowie zu Fehl- und Falschlieferungen; eine Situation, die sich selbst steuernde Abläufe ...
Weiterlesen
VCI verlängert Vertrag mit DACHSER
(Mynewsdesk) Der Verband der Chemischen Industrie e.V. (VCI) hat seine Einkaufskooperation mit DACHSER um weitere zwei Jahre verlängert. Die erfolgreiche Partnerschaft besteht schon seit 2009 für europäische Stückgutsendungen ab Deutschland und wurde 2015 auf Luft- und Seefrachttransporte ausgeweitet. Die zumeist mittelständischen Verbandsmitglieder aus der chemischen Industrie profitieren von standardisierten Transport- und Warehousing-Services für ihre Sendungen mit palettierter Ware. Ein zentrales Gefahrgut-Team und 180 regional zuständige Gefahrgutbeauftragte kümmern sich um den sicheren Transport im engmaschigen DACHSER-Logistiknetz mit 409 eigenen Niederlassungen. Dazu kommt ein spezialisiertes Branchen-Team, das sich ganz den spezifischen Logistikanforderungen der chemischen Industrie verschrieben hat. „Die chemische Industrie in Deutschland wächst mit dem Export, dazu kommen die eigenen Produktionsstandorte, die heute auf der ganzen Welt verteilt sind“, erläutert Michael Kriegel, Department Head DACHSER Chem-Logistics. „Vor diesem Hintergrund realisieren auch mittelständische Unternehmen heute die Vorteile von integrierten und IT-vernetzten Supply Chains.“ „Die langjährige Partnerschaft mit DACHSER sehen wir sehr positiv, sodass ...
Weiterlesen
1. Essener Gefahrguttage am 19.-20. September 2017 mit fachbegleitender Ausstellung
Zum Expertentreff der Gefahrgutbeauftragten im Haus der Technik werden 60 Teilnehmer und 10 Aussteller erwartet (NL/8991525209) 1. Essener Gefahrguttage am 19.-20. September 2017 mit fachbegleitender Ausstellung: Zum Expertentreff der Gefahrgutbeauftragten im Haus der Technik werden 60 Teilnehmer und 10 Aussteller erwartet Rund 10 % der beförderten Güter sind gefährlich im Sinne der Vorschriften für die Beförderung gefährlicher Güter. Bei ihrer Beförderung sind umfangreiche und komplexe Vorschriften zu beachten, die oft nur noch von Experten verstanden werden. Auf den Essener Gefahrguttagen am 19.-20.September 2017 werden Gefahrgutbeauftragte, beauftragte Personen, interne und externe Auditoren, Mitarbeiter von Schadenversicherern und alle Personen, Firmen, Verbände und Institutionen, die mit Gefahrgütern zu tun haben über Aktuelles und Spezielles informiert. Ziel der Veranstaltung ist es, den Teilnehmern einen Überblick über den Stand der Vorschriften bei der Beförderung gefährlicher Güter unter Berücksichtigung der Besonderheiten von Verkehrsträger und bestimmten gefährlichen Gütern zu geben. Ein simuliertes Gefahrgutaudit gibt den Teilnehmern Gelegenheit, ...
Weiterlesen
Über 100 Industriedesignpreise für Crown
Crown, eines der weltweit größten Unternehmen für Materialflusslösungen, hat für seine Gabelstapler seit 1965 über 100 Industriedesignpreise erhalten. Neu hinzugekommen sind GOOD DESIGNTM Awards für die SC 6000 Serie und das PTH Work Assist® System sowie die vom iF International Forum Design verliehene Auszeichnung für das Multifunktionsfahrzeug der WAV 60 Serie. „Die hundertste Auszeichnung ist ein Meilenstein, den wir sehr zu schätzen wissen“, erklärt Mike Gallagher, Vice President Design, Crown Equipment. „Wir fühlen uns geehrt, dass die Arbeit unseres Teams weiterhin bei renommierten Köpfen der Designwelt Anerkennung findet. Die Zahl 100 hat zwar eine gewisse Signalwirkung, doch gibt es auch zwei weniger leicht zu quantifizierende Größen, die uns sehr am Herzen liegen. Zum einen sind das die zahlreichen Bediener, die von unseren Designlösungen profitieren – etwa durch Ergonomie- und Sicherheitsmerkmale, durch optimale Rundumsicht oder eine höhere Produktivität. Zum anderen sind es die vielen Crown-Mitarbeiter, die über mehr als 50 Jahre ...
Weiterlesen
Concept Reitplatzbau startet mit neuen Ideen durch
Der Reitplatzbauer aus Niedersachsen will mit einem neuen Planungs-Konzept überzeugen 5+1 Schritte bis zum fertigen Reitplatz oder Reithallenboden – das ist die Devise des neu gegründeten Unternehmens Concept Reitplatzbau. Wo vielerorts noch einfach Sand auf eine Wiese geschüttet wird, will Concept Reitplatzbau Stallbetreibern eine nachhaltigere und wirtschaftlichere Lösung für den Reitboden präsentieren. Dazu wird zunächst eine Bedarfserfassung vorgenommen. Die Wünsche des Reitstalls und die Anforderungen an den Reitplatz stehen dabei im Fokus. Als nächstes werden die Besonderheiten des gewünschten Bauplatz Vor-Ort besichtigt und für den Reitplatzbau berücksichtigt. Hier braucht es ein erfahrenes Auge und die nötige Genauigkeit, um für die Planung alles berücksichtigen zu können. Erst danach geht es an die Auswahl des Systems. Concept baut grundsätzlich alle gängigen Reitplatz-Systeme vom Schicht-System bis hin zum luxuriösen Ebbe-Flut-Reitplatz. Durchaus ungewöhnlich in der Branche: Für die Auswahl der Tretschicht stehen bei Concept Reitplatzbau diverse Reitsande und andere Reitplatzbeläge zur Auswahl. „Unser Ziel ...
Weiterlesen
Lagerkriminalität – Diebe in den eigenen Reihen
Diebstähle durch Lageristen bei Amazon Werne Über einen längeren Zeitraum hinweg bestellten ein 34- und ein 36-jähriger Lagerarbeiter des Online-Händlers Amazon bei selbigem günstige Waren, um anstelle der bestellten Artikel wertvolle Güter an sich selbst ausliefern zu können. Trafen die Bestellungen im Lager in Werne ein, war der eine Täter für die Erstellung der Rechnungen zuständig, während der andere die Pakete etikettierte. Dabei wurden Etiketten für geringwertige Artikel wie Klopapier auf teure Ware wie Laptops und andere elektronische Geräte geklebt, sodass beim Ausliefern lediglich das Gewicht des Pakets Aufschluss über den wahren Inhalt hätte geben können. Natürlich liefen die verfälschten Bestellungen nicht über die Namen der beiden Täter, sondern über die einer Nachbarin und einer Lebensgefährtin. Als schließlich eine dieser mutmaßlich regelmäßigen Fuhren aufgrund eines Anfangsverdachts im Warenlager abgefangen wurde, konnte allein für diese Lieferung ein Wert von 7600 € festgestellt werden. Wie viel Schaden Amazon insgesamt verursacht wurde, kann im Nachhinein ...
Weiterlesen
Vernetzung & Sicherheit im Bus – Vitel auf der Bus2Bus
Vitel stellt unter anderem Peplink-Produkte auf der Bus2Bus am 25.und 26. April 2017 in Berlin aus Peplink MAX HD2 Vitel stellt auf der Bus2Bus am 25.und 26. April 2017 in Berlin aus, der Kombination aus Messe, Kongress und Future Forum für die Diskussion neuer Businessansätze in der Busbranche: http://www.bus2bus.berlin – Halle 21 am Stand 214 Lösungen für Vernetzung und Sicherheit Seit der Aufhebung des Monopols für den innerdeutschen Fernverkehr erlebt der Linienverkehr mit Bussen einen Aufschwung in Deutschland. Damit sind die Themen Vernetzung und Sicherheit innerhalb des Busses, sei es beispielsweise das „Internet für Passagiere“ oder der „Fernzugriff auf die Überwachung in Notfällen“ gefragter denn je. Vitel als Partner der Busindustrie unterstützt Hersteller und Betreiber bei der Umsetzung fortschrittlicher Lösungen. Dabei greift der Distributor auf führende Produkte der Branche zurück, allen voran die Lösungen von Peplink für das Transportwesen. Neben ununterbrochenem Wi-Fi-Service für Fahrgäste sorgen Peplink Produkte auch für Konnektivität ...
Weiterlesen
Neues mehrdimensionales Messsystem für die Logistikbranche
Mit APACHE flying forklift von AKL-tec wird die Frachtvermessung effizienter und rückt näher an den Prozess APACHE flying forklift ermöglicht die Dimensionserfassung von Palettenfracht auf dem Gabelstapler Anlässlich der transport logistic stellt die AKL-tec GmbH in Halle B2, Stand 121 das APACHE flying forklift dem interessierten Fachpublikum vor. Das neue Messsystem ermöglicht die Dimensionserfassung von Palettenfracht auf dem Gabelstapler in der Durchfahrt, so dass der gesamte Vermessungsprozess erheblich weniger Zeit beansprucht. Das lösungsorientierte und maßgeschneiderte System zur Ermittlung von Geometriedaten wie Länge, Breite und Höhe sowie zur Verwiegung erweitert optimal die etablierte APACHE-Produktreihe. Als Zusatzfeature fertigt APACHE flying forklift während der exakten Erfassung der Daten Fotos an, so dass eine lückenlose Dokumentation gewährleistet wird. Dank der scharfen Augen der Lasermessköpfe wird eine exakte Abrechnung der Frachtspesen ermöglicht. Die intelligente Verknüpfung der Systemeigenschaften beschert bei vielen Anwendungen binnen kürzester Zeit einen Return-On-Invest. „Wir freuen uns, den Messebesuchern unsere individuell angefertigten Messsysteme ...
Weiterlesen