PETRONAS triumphiert beim Africa Eco Race 2018
(Mynewsdesk) Das PETRONAS De Rooy Iveco Team gewann die 10. Auflage des Africa Eco Race, eines der härtesten Offroad-Wettbewerbe. De Rooy, Team Captain, überquerte mit seinem Iveco Powerstar Truck, der mit PETRONAS Urania Motoröl und PETRONAS Funktionsflüssigkeiten betrieben wird, als Erster die Ziellinie. Die Route beinhaltete zwölf anstrengende Etappen und 6.500 km in drei Ländern (Marokko, Mauretanien und Senegal). „Der Gewinn ist ein weiterer großer Erfolg für unseren Fahrer Gerard De Rooy und wir möchten ihm und seiner Crew zu seinem ersten Sieg beim Africa Eco Race gratulieren! Der Wettbewerb stellt die Fahrer unter extrem harte Bedingungen und testet gleichzeitig die Zuverlässigkeit der Trucks und Produkte, die unter schwierigen Bedingungen standhalten müssen. Dies ist das erste Mal, dass PETRONAS Lubricants am Africa Eco Race teilnimmt und wir sind sehr stolz, auch bei diesem Wettbewerb technischer Partner von Iveco und De Rooy zu sein. Unsere enge Kooperation mit Iveco und FPT ...
Weiterlesen
Gesundheitswesen setzt auf Deutsche Energie als spezialisierten Energiedienstleister
Mittelständischer Energieversorger aus Baden-Württemberg beliefert große Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen mit Strom und Gas Erlenbach. Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen haben in der Regel einen hohen Energiebedarf. Die anfallenden Kosten sind entsprechend hoch. Die Deutsche Energie GmbH rät daher den Trägern der Einrichtungen, sich intensiv mit einem professionellen Energieeinkauf zu beschäftigen und alte Lieferverträge nicht einfach weiter laufen zu lassen. Die DEG gilt inzwischen als Spezialist für die Belieferung großer Liegenschaften, zu deren Kunden der Deutsche Bundestag, die Elbphilharmonie und öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalten gehören. Bei Ausschreibungen für Strom- und Gaslieferungen entscheiden sich inzwischen auch viele Einrichtungen des Gesundheitswe-sens für den bundesweit tätigen Energieversorger DEG Deutsche Energie GmbH (DEG) aus Erlenbach in Baden-Württemberg. Auch einige Krankenkassen gehören zu den Kunden. Grund für das gute Abschneiden, vor allem bei Ausschreibungen großer Einrichtungen sind die aktuell und fair kalkulierten Preise und die Zuverlässigkeit des mittelständischen Versorgers. „Die Energiekosten von Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen sind ein sehr großer Kostenfaktor. ...

Weiterlesen
Die Smart Meter Gateway Administration effizient umsetzen
Die kommunale Kooperationsgesellschaft GkK schließt Rahmenvertrag mit der Schleupen AG Die Schleupen AG ist sehr früh in das neue Geschäftsfeld der Smart Meter Gateway Administration (SMGWA) gestartet und ist mit seiner Komplettlösung einer der führenden Anbieter am Markt. Stadtwerke und Energieversorger mit mehr als 1,7 Millionen Zählpunkten im Bereich Strom haben sich bereits entschieden, zukünftig ihre SMGWA-Prozesse auf der Schleupen-Plattform umzusetzen. Mit der Gesellschaft für kommunale Kooperation mbH (GkK), in der insgesamt 15 mittlere und kleinere Energieversorger in der Region Südniedersachsen/Nordhessen assoziiert sind, hat jetzt eine weitere überregionale Kooperationsgesellschaft einen Rahmenvertrag mit dem Softwareanbieter geschlossen. Der Rahmenvertrag erlaubt es den Mitgliedern individuelle Einzelverträge zu schließen, die neben dem Einsatz der cloudbasierten SMGWA-Komplettlösung und umfänglichen Beratungsleistungen auch die komplette Auslagerung einzelner Prozesse im Rahmen eines Business Process Outsourcing (BPO) ermöglichen. Die in der GkK zusammengeschlossenen Stadtwerke versorgen rund 240.000 Menschen mit Energie und wollen durch die gemeinsame Umsetzung von den Synergie- ...

Weiterlesen
E-Fahrzeuge preiswerter laden
(Mynewsdesk) Bayernwerk Netz bietet flexible Netzentgelte für E-Fahrzeugnutzer mit privater Ladeeinrichtung an – Pro Jahr bis zu 100 Euro sparen Regensburg. Mit dem Angebot flexibler Netzentgelte für private Ladeeinrichtungen für E-Fahrzeuge bietet das Bayernwerk seinen Kunden deutlich günstigere Netzentgelte im Vergleich zu den allgemeinen Netzentgelten des Bayernwerks an. Im Gegenzug erhält der Netzbetreiber die Erlaubnis, bei extremen Lastsituationen im Netz regelnd in den Ladevorgang einzugreifen. Bei einer Fahrleistung von rund 20.000 Kilometern jährlich lassen sich mit den niedrigeren Netzentgelten mehr als 100 Euro pro Jahr sparen. Die Elektromobilität nimmt Fahrt auf. Ein wichtiger Schlüssel für den weiteren Fortschritt ist die Ladeinfrastruktur. Die Bundesregierung geht im Jahr 2020 von rund einer Million E-Fahrzeugen in Deutschland aus. „Für unser Netzgebiet erwarten wir demnach im Jahr 2020 rund 60.000 E-Fahrzeuge“, sagt Wolfgang Hildebrand, Geschäftsführer der Bayernwerk Netz GmbH. Intelligente Nutzung von Netzkapazitäten Auch das Bayernwerk treibt die E-Mobilität und die Ladeinfrastruktur für E-Fahrzeuge ...
Weiterlesen
Green Value SCE über die weitere Vernichtung des Regenwalds und der Wälder in Paraguay
Staatspräsident Horacio Cartes positioniert sich per Dekret als Sprachrohr der Waldvernichter und Rinderbarone   Suhl, 18.01.2018. „Es ist eine unrühmliche Nummer eins, die Paraguay auf dem amerikanischen Kontinent einnimmt: Seit 1990 führt das Land die Liste der Waldvernichter an. Mehr als 252.000 Hektar Wald verschwinden in Paraguay jedes Jahr. Eine Fläche so groß wie das Saarland“, erklären die Experten der Green Value SCE. Die europäischen Genossenschaft Green Value SCE konzentriert sich auf die Weiterentwicklung und Finanzierung von ökologischen Projekten weltweit. In einigen Bereichen ist sie über ihre angeschlossenen Partner, wie beispielsweise in Paraguay tätige Proindex Capital AG, Trendsetter. Doch was hilft es tatsächlich, wenn Proindex Capital Jahr für Jahr einen Hektar Regenwald nach dem anderen rekultiviert, wenn sich anscheinend die halbe Politik, allen voran Staatspräsident Horacio Cartes, die Vernichtung der heimischen Wälder auf die Fahnen geschrieben hat?   Abholzen per Dekret „Cartes jedenfalls schuf zunächst einmal Fakten und ließ weite ...
Weiterlesen
Europäisches Parlament beschließt Einstieg in den Ausstieg für konventionelle Biokraftstoffe
UFOP begrüßt Ausschluss von Palmöl Das EU-Parlament hat heute seine Position für das nun folgende Trilogverfahren zur Neufassung der Erneuerbare Energien-Richtlinie festgelegt. Danach muss der Anteil erneuerbarer Energien im Verkehrssektor in 2030 mindestens 12 Prozent betragen, wobei 10 Prozent durch Biokraftstoffe aus Rest- und Abfallstoffen zu erbringen sind. Für Biokraftstoffe aus Anbaubiomasse bleibt somit ein maximaler Anteil von 2 Prozent. Die Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen (UFOP) bewertet den Beschluss als Generalabsage an die Zukunft nachwachsender Rohstoffe. Begrüßt wird der Ausschluss der Palmölverwendung ab 2021. Die UFOP kritisiert, dass es absurd und für Länder außerhalb der EU alles andere als „vorbildlich“ sei, eine Strategie für erneuerbare Energien praktisch auf Basis von Stroh, Abfallölen und -fetten entwickeln zu wollen. Ausdrücklich begrüßt wird, dass Palmöl ab 2021 als Rohstoff für die Biokraftstoffproduktion ausgeschlossen werden soll. Dennoch werde der heimische bzw. europäische Ölsaatenanbau Opfer einer unsäglichen Palmöldiskussion und einer erfolglosen internationalen ...

Weiterlesen
Innovationen und Kreativität: Immobilienbranche kürt ihre Besten
(Mynewsdesk) immobilienmanager AWARD 2018: Die Shortlist mit den Finalisten steht Köln, 17. Januar 2018 – Im Wettbewerb immobilienmanager AWARD 2018 sind die ersten Entscheidungen gefallen: Nun steht die Shortlist für elf Kategorien – von „Finanzierung“ bis „Student/in des Jahres“. Jeweils drei Projekte oder Personen dürfen sich über die Nominierung freuen. In der Kategorie Finanzierung stehen eine Bank und zwei Projektentwickler in der Endausscheidung: die Münchener Hypothekenbank eG aus München sowie die CA Immo Deutschland GmbH und DIC Asset AG aus Frankfurt am Main. In der Kategorie Investment heißen die Finalisten aik Immobilien-Investmentgesellschaft, ein Vermögensverwalter für berufsständische Versorgungswerke und Pensionskassen aus Düsseldorf, das Investmenthaus Habona Invest GmbH aus Frankfurt und der Immobilienfonds-Spezialist Union Investment Real Estate GmbH aus Hamburg. In der Kategorie Kommunikation sind es der Immobilienberater Jones Lang LaSalle SE aus Frankfurt am Main, der Projektentwickler Pandion AG aus Köln mit seinem Berliner Projekt The House sowie der Projektentwickler Wöhr ...
Weiterlesen
Cubos: Gefahrstoffe wirtschaftlich und sicher lagern
Im Gefahrstoffdepot Cubos XL kann direkt am Gebinde ab- und umgefült werden Gefahrstoff-Depots bieten eine sehr kostenbewusste Möglichkeit, Gefahrstoffe in kleineren Mengen auf dem Betriebsgelände oder der Werkshalle lagern zu können. DENIOS bietet die Stahl-Depots in den Typen Cubos L und Cubos XL sowie in einer neuen Farbvariante an. Sicher, stabil und mobil Die Gefahrstoffdepots Typ Cubos L und XL sind zugelassen zur vorschriftsmäßigen Lagerung von Stoffen aller Wassergefährdungsklassen und zur Lagerung entzündbarer Flüssigkeiten. Sie verfügen über eine natürliche Belüftung (0,4-facher Luftwechsel). Sie bestehen aus einer stabilen Stahlblechkonstruktion und verfügen standardmäßig über eine zugelassene Auffangwanne mit 3 mm Wandstärke. Die Gitterroste sind herausnehmbar. Mobilität ist bei allen Lagerlösungen aus dem Hause DENIOS ein wichtiges Merkmal. Auch bei den neuen Depots erlauben 100 mm Bodenfreiheit die problemlose Unterfahrbarkeit mittels Hubwagen oder Staplern. Die Gefahrstoffdepots sind für die Aufstellung im Außen- und Innenbereich geeignet. Typ Cubos L: aufklappbar und anpassungsfähig Für ein ...
Weiterlesen
Kipp & Zonen gehört zur Ott Hydromet Gruppe
Der führende Anbieter von hydrologischen und meteorologischen Instrumenten erweitert seine Kompetenz um Solarstrahlungs-Sensorik. OTT Hydromet, ein Unternehmen der Hach-Gruppe und weltweit maßgebend bei der Entwicklung von hydrologischen und meteorologischen Lösungen, gliedert Kipp & Zonen in sein Unternehmen ein. Der Sensorik-Hersteller ist einer der führenden Anbieter von Solarstrahlungs- und atmosphärischer Messtechnik mit Sitz in Delft, Niederlande. Zur OTT Hydromet Gruppe gehören erfolgreiche Marken wie OTT, Sutron, Lufft, Adcon und Hydrolab. Im Bereich der Hydrologie deckt die Unternehmensgruppe die gesamte Bandbreite von Anwendungen für Grundwasser und Oberflächenwasser, Abflussmessung, Niederschlagsmessung und Wasserqualitätsmessung ab. Die wichtigsten meteorologischen Anwendungen umfassen allgemeine meteorologische Beobachtungen, Verkehrswetter, Gebäudeautomation sowie erneuerbare Energien. Durch die Übernahme von Kipp & Zonen können bereits bestehende Synergien noch wertvoller genutzt werden. „Kipp & Zonen hat in den vergangenen 90 Jahren durch enge Zusammenarbeit mit seinen Kunden einen hervorragenden Ruf erworben. Rund um die immer neu entstehenden Kundenbedürfnisse, speziell für den Solarenergiemarkt und für ...
Weiterlesen
Smartes Haus und smarte Energie im Paket: E WIE EINFACH bringt neues Kombi-Angebot auf den Markt
Smartes Haus und smarte Energie im Paket: E WIE EINFACH bringt neues Kombi-Angebot auf den Markt – Neuer MeinSmartTarif von E WIE EINFACH für Strom oder Gas inklusive Smart Home-System – Kein Grundpreis und 24 Monate Planungssicherheit durch Preisgarantie – 100 Prozent Ökostrom und klimaneutrales Gas – Home Base und App zur Steuerung smarter Geräte kostenfrei zum Energievertrag (Köln) Einfach smarter leben: Der deutschlandweite Energie- und Smart Living-Anbieter E WIE EINFACH bringt zum ersten Mal einen Tarif für Strom bzw. Gas inklusive Smart Home-System auf den Markt. Energiekunden können damit die EinfachSmart Home Base sowie die EinfachSmart App von E WIE EINFACH kostenlos während ihrer Strom- und/oder Gas-Vertragslaufzeit nutzen und damit eine Vielzahl smarter Produkte mit nur einer Steuereinheit bedienen. Der MeinSmartTarif bietet neben der intelligenten Verknüpfung mit dem Smart Home-Paket gleich mehrere weitere Vorteile für Kunden: Sie erhalten nicht nur 24 Monate Preisgarantie und Planungssicherheit, sondern müssen darüber hinaus ...
Weiterlesen
Lufttechnologie reinigt galvanische Abwässer/QWAIR Group mit innovativer Umwelttechnologie in Jieyang aktiv
Deutsch-chinesische Kooperation in der Metal Eco City – Abwasserreinigung mit deutscher Technologie. (Bildquelle: Zhongde Metal Group GmbH) Berlin, 15. Januar 2018 – Hochkonzentrierte Abwässer der Galvanikindustrie werden durch eine revolutionäre Technologie aus Deutschland zu sauberem Wasser – vergleichbar mit Trinkwasser. Was sich erstaunlich anhört, wird im Galvanikpark der Metal Eco City (MEC) in Jieyang Realität. Die QWAIR Group aus Heilbronn hat ein innovatives Verfahren entwickelt, das die Effizienz bei der Wasseraufbereitung steigert, deren Kosten senkt und darüber hinaus die Umwelt entlastet. Gemeinsam mit seinem chinesischen Partner „Guangdong Guanya Environmental Protection Science and Technology Co., Ltd.“ will das deut-sche Unternehmen die Technologie in ganz China zum Einsatz bringen. Im Galvanikpark der MEC geht im Mai dieses Jahres die erste Pilotanlage in Betrieb. „Das wird eine großkommerzielle Anlage, mit einem Tagesvolumen von 600 Kubikmetern“, freut sich Geschäftsführer Matthias Enzenhofer. „Wir extrahieren aus den aufkonzentrierten Abwässern des Galvanikparks hochreines Wasser zur Wiederverwendung. Etwa ...
Weiterlesen
euroLighting auf der light+building 2018 in Halle 4.1, Stand K49
Sonnenlichtähnliche Leuchtdioden und AC-Technologie im Fokus Das Dim-to-warm-Modul beinhaltet Leuchtdioden in den Farbtemperaturen 2700K und 6500K. Nagold, Januar 2018 – Auf der light+building 2018 präsentiert sich euroLighting mit einem völlig neuen Standkonzept und gliedert sein Ausstellungsprogramm in zwei große Fachbereiche: sonnenlichtähnliche Leuchtdioden sowie LED-Produkte in AC-Technologie. Sie bilden die Basis für zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten. Bereich eins umfasst die von der Firma Allix aus Korea hergestellten Leuchtdioden mit sonnenlichtähnlichem Spektrum. Sie besitzen einen CRI von 98 und sind jetzt als SMD-Chips sowie Chip-on-Board-LEDs (COB) bei euroLighting erhältlich. Neu neben den Standard-LEDs der Serien Xenoled I und Xenoled II ist hier die Serie XenoSun (Allix TM). Die LEDs entsprechen dem Sonnenlicht-Spektrum sowie dem Standard CIE D65 und repräsentieren quasi das durchschnittliche Tageslicht. Außerdem stellt euroLighting eine Spezialausführung der Allix Xenoled II vor. Diese reproduziert die McCree Kurve (Patentanmeldung 2017), die für das Pflanzenwachstum entscheidend ist. Ein Vergleich zeigt, dass das grüne Spektrum (500nm ...
Weiterlesen
Energy Storage 2018: GS YUASA in Halle 8B, Stand D33
Anwendungsmöglichkeiten für Lithium-Ionen-Module und VRLA-Batterien Eine VRLA-Batterie SLR1000 lässt sich zu größeren Speichereinheiten zusammenschließen. Düsseldorf, Januar 2018 – GS YUASA Battery Germany präsentiert sich auf der Energy Storage 2018 (13.-15. März) in Halle 8B, Stand D33 sowohl mit Lithium-Ionen- als auch modernen VRLA-Batterien. Damit deckt der Hersteller sämtliche Anforderungen eines Energiespeichersystems hinsichtlich Entladerate, Leistung, Autonomie uvm. ab. Im Fokus der VRLA-Batterien mit ausgereifter Blei-Technologie steht der Typ SLR1000. Mit bis zu 5.000 Zyklen bei einer Entladetiefe (DOD) von 50% bietet die Zelle eine hohe Zyklenfestigkeit, eine Nennspannung von 2V sowie eine Nennkapazität von 1000Ah/10hr. Dank innovativer Nano-Carbon-Technik lässt sie sich in nur fünf bis sechs Stunden (bei DOD 50%) wieder auf 100% ihrer Kapazität aufladen. So wurde die SLR1000 für häufige Lade-/Entladezyklen konzipiert. Wegen ihres modularen Aufbaus benötigt sie wenig Platz beim Verbauen, zudem erleichtern frontseitige Anschlüsse den Zugriff. Zum Einsatz kommt die Batterie in einer Vielzahl von Energiespeicheranwendungen und ...
Weiterlesen
Kein gutes Zeugnis für Oberflächengewässer
Erhebung belegt bedenkliche Wasserqualität Grafik: Gütegemeinschaft Tankschutz und Tanktechnik (No. 5958) sup.- In Deutschland gibt es rund 9.900 so genannte Oberflächenwasserkörper. Hinter diesem Begriff verbergen sich Flüsse, Flussabschnitte, Seen, aber auch Speicherbecken oder Teile eines Kanals, deren ökologischer Zustand jeweils einzeln erfasst und bewertet wird. Die aktuellen Ergebnisse dieser Qualitätserhebungen sind ernüchternd: Laut Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) verdienen lediglich 7,9 Prozent der Oberflächengewässer das Prädikat „gut“, mit „sehr gut“ werden sogar nur 0,3 Prozent benotet. Der große Rest erwies sich bei der Einstufung nach den Vorgaben der „Verordnung zum Schutz der Oberflächengewässer“ (OGewV) als „mäßig“ (36,1 Prozent), „unbefriedigend“ (33,8 Prozent) oder „schlecht“ (19,2 Prozent). Dieses bedenkliche Gesamtbild beschreibt die Beschaffenheit der Wasserkörper nahezu flächendeckend, denn bis auf 2,7 Prozent konnten bereits alle belastbar bewertet werden. Ausschlaggebend für die Einstufung sind beispielsweise biologische Qualitätskomponenten wie der Fischbestand und die Gewässerflora sowie chemische Kriterien wie die Einhaltung festgelegter ...
Weiterlesen
Lebensmittel mit zertifiziertem Palmöl bevorzugen
Verzicht ist keine verantwortungsvolle Lösung Foto: Fotolia / gpointstudio (No. 5963) sup.- Wenn es denn so einfach wäre: Immer mehr Konsumenten in Deutschland glauben, sie würden umweltbewusst handeln, weil sie bevorzugt zu Lebensmitteln mit dem Hinweis „ohne Palmöl“ greifen. Das ist aber leider nur Augenwischerei. Denn anstelle von Palmöl kommen in diesen Produkten dann andere Pflanzenöle zum Einsatz wie z. B. Soja-, Raps- oder Sonnenblumenöl. Deren Image ist zwar längst nicht so angeschlagen wie das von Palmöl, rein sachlich betrachtet ist der Anbau dieser Alternativöle für die Umwelt jedoch nicht weniger problematisch, sondern sogar eher mehr. Dafür gibt es einen schlichten Grund, der in den populistischen Diskussionen rund um das ungeliebte Palmöl selten Erwähnung findet, namhaften Umweltschutzorganisationen jedoch sehr wohl bekannt ist: „Würde man Palmöl durch einen Mix aus Raps-, Sonnenblumen-, Kokos- und Sojaöl ersetzen, so würde Deutschland das 5-fache an Fläche benötigen“, so die ernüchternde Erkenntnis des WWF Deutschland ...
Weiterlesen