Bahn-o-Mat ist gefragte Wahlhilfe
Diesmal informieren sich mehr Bürger über das interaktive Onlineportal als zur letzten Landtagswahl in Sachsen Coswig. Die Zugriffszahlen sind so hoch wie noch nie. Allein in den ersten zehn Tagen haben 1.400 Personen den Bahn-o-Mat der Coswiger Bürgerinitiative Bahnemission-Elbtal (BI) e.V. genutzt. „Dieses große Interesse hat unsere Erwartungen übertroffen“, sagt BI-Vorstand Michael Krebs. „Vor der Landtagswahl 2014 hatten wir über den gesamten Zeitraum hinweg 2.500 Zugriffe“, vergleicht er. Das Portal wurde am 1. August zur kostenfreien Nutzung freigeschaltet. Nach dem ersten Ansturm besuchen nun täglich im Schnitt 100 Gäste die Seite. Froh ist die BI, dass der Bahn-o-Mat inzwischen auch für die mobile Nutzung optimiert ist. Denn rund 32 Prozent riefen das Informationsangebot in den ersten zehn Tagen per Smartphone auf, rund 14 Prozent per Tablet. Reichlich die Hälfte klickte sich am Computer durch die Thesen. Auf der Plattform https://bahn-o-mat.de können Interessierte in rund drei Minuten ihre eigene Position zum Thema ...
Weiterlesen
76 Bäume gepflanzt: GISA beteiligt sich an Wald für die Zukunft
GISA hat gemeinsam mit Druckerfachmann.de dafür gesorgt, dass in den vergangenen acht Monaten insgesamt 76 Bäume gepflanzt werden konnten. Die Bäume ergänzen den „HP Supplies Partner Wald“, einen neuen Mischwald mit heimischen Baumarten im Erzgebirgskreis. Im Rahmen der von HP initiierten Maßnahme konnten inzwischen mehr als 20.000 Bäume gepflanzt werden. Wälder leisten einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz und lassen neue Lebensräume für Insekten und Vögel entstehen. Mit dem Beitrag zur Baumspende engagiert sich GISA für den Schutz von Klima und Umwelt. Das Unternehmen hat sich dem Umweltschutz verpflichtet und lässt sich regelmäßig freiwillig nach DIN EN ISO 14001 Umweltmanagement zertifizieren. Mit der Erfüllung der weltweit anerkannten Norm weist der IT-Dienstleister nach, dass er umweltbewusst handelt und Ressourcen nachhaltig und verantwortungsbewusst einsetzt. Zum HP-Wald: www.primaklima.org/ueber-uns/unsere-projekte/projekt/wald/137/ GISA ist IT-Komplettdienstleister sowie Branchenexperte für die Energiewirtschaft und den Bereich Public. Als IT-Spezialist und zertifizierter Cloud Service Provider bietet GISA intelligente IT-Lösungen komplett aus einer ...

Weiterlesen
Neuer Glanz für Gartenmöbel, Zaun & Co. – Holzlasuren auf Wasserbasis von Natural-Farben
So schön der Sommer für uns auf Balkon, Terrasse oder im Garten ist, so ist er für die Materialien, die unsere Lieblingsplätze umgeben, eine echte Strapaze. Besonders Holz leidet unter der stechenden Sonne, Hitze und sommerlichen Unwettern. Es wirkt stumpf, ausgetrocknet und mitunter zeigen sich schon erste Risse. „Mit etwas Pflege kann man Holzgartenmöbel wie neu aussehen lassen“, sagt Frank Lipfert von Natural-Farben. Das Unternehmen hat für solche Fälle eine Lasur auf Leinöl-Basis mit Pflanzenölharzen und Wasser entwickelt. Das dünnflüssige Mittel dringt leicht ins Holz ein und lässt es frisch aussehen. Dabei kommt die Maserung schön zum Vorschein und die Holzmöbel sind vor UV-Vergrauung und Verwitterung geschützt. Die Aqua-Holzlasuren von Natural-Farben können alten Gartenmöbeln aber auch einen ganz neuen Anstrich geben. Die 22 verschiedenen Farben reichen von Brauntönen in allen erdenklichen Nuancen über frische Farben wie Avocado-Grün, Pacific-Blau, oder Chili bis hin zu skandinavischem Polar-Weiß. Die Farbintensität lässt sich gut ...

Weiterlesen
Vernetzt fährt gut – E.ON-Tochter Bayernwerk AG und Branchenverband VDA bringen gemeinsam Elektromobilität voran
(Mynewsdesk) Regensburg/München/Berlin. Die E.ON-Tochter Bayernwerk AG ist dem Branchenverband VDA beigetreten, um gemeinsam mehr Dynamik in den Markthochlauf der Elektromobilität zu bringen. Der VDA-Vorstand stimmte dem Aufnahmeantrag als außerordentliches Mitglied zu. Die Entscheidung für eine Mitgliedschaft, so Reimund Gotzel, Vorstandsvorsitzender der Bayernwerk AG, sei angesichts der aktuellen Entwicklungen leichtgefallen: „Prognosen zu Folge wird bis zum Jahr 2035 mehr als jedes Dritte Fahrzeug in Deutschland ein E-Mobil sein. Damit aus Prognose Realität wird, braucht es jetzt schnell eine flächendeckende und zuverlässige Ladeinfrastruktur. Für deren raschen Aufbau wollen wir uns gemeinsam mit dem VDA einsetzen.“  Eine enge Zusammenarbeit zwischen Automobilwirtschaft und Verteilnetzbetreibern ist auch für die intelligente und netzdienliche Nutzung von Strom eine wichtige Voraussetzung. Dr. Egon Westphal, Bayernwerk Technikvorstand, erklärte dazu: „Der zu erwartende E-Mobilitätsboom stellt eine große Herausforderung für Netzbetreiber dar, der wir uns mit einem klugen Mix aus klassischem Netzausbau und digitalen Lösungen stellen.“ Dazu gehöre beispielsweise der neue ...
Weiterlesen
Japans erstes vollständig batteriebetriebenes Schiff
E-Oshima fährt mit GS YUASA Lithium-Ionen-Batterien Das emissionsfreie Passagierschiff e-Oshima fährt mit Lithium-Ionen-Batterien von GS YUASA. Düsseldorf, August 2019 – Japans erstes vollständig batteriebetriebenes und emissionsfreies Passagierschiff fährt mit industriellen Lithium-Ionen-Batterien von GS YUASA. Das moderne 340-Tonnen-Schiff e-Oshima nutzt die Speicherbatterien als einzige Energiequelle für seinen Antrieb sowie für den gesamten zusätzlichen Strom, der während des Betriebs erforderlich ist. Die 35 Meter lange Passagierfähre, gebaut von der Oshima Shipbuilding Co. Ltd, fährt auf dem Meer und ist die erste ihrer Art in Japan. Das emissionsfreie Schiff ist geräusch- und vibrationsarm, verfügt über einen Kollisionsschutz und kann 50 Personen, einen großen Bus und vier Autos aufnehmen. Aufgaben der Hochleistungsbatterien: Die Lithium-Ionen-Hochleistungsbatterien LIM50EN-12 von GS YUASA (ca. 600 kWh) sind nicht nur für den Antrieb zuständig, sondern dienen auch als Energielieferant für die Kommunikation, Navigation, Funkgeräte und Klimaanlagen. Eine wichtige Rolle spielen sie hier bei der automatischen Navigationsfunktion der Fähre. In etwa ...
Weiterlesen
Ministerpräsident Daniel Günther besucht HanseWerk-Gruppe
Energieunternehmen kündigt deutliche Ausweitung des Investitionsbudgets an: 600 Millionen für Netzausbau, Energiewende und Digitalisierung Matthias Boxberger (li.), Ministerpräsident Daniel Günther (2.v.li.) und Dr. Joachim Kabs (2.v.re.) Die HanseWerk-Gruppe wird ihr Investitionsbudget für Netzausbau und Energiewendeprojekte um 100 Millionen Euro auf 600 Millionen bis 2022 ausweiten sowie über 30 neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Bereichen Technik, Digitalisierung und lokale Energielösungen für mehr Klimaschutz einstellen. Dies kündigte das Unternehmen anlässlich des Besuchs von Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther in der Netzleitstelle der HanseWerk-Tochter Schleswig-Holstein Netz AG (SH Netz) in Rendsburg an. „Mit der Digitalisierung stehen alle Versorger im Energiebereich vor riesigen Herausforderungen. HanseWerk ist ein wichtiger Akteur bei der Umsetzung der Energiewende bei uns im Land. Daher freue ich mich sehr über diese Investitionsoffensive. Sie sorgt für neue Arbeitsplätze und für noch mehr Versorgungssicherheit in Schleswig-Holstein“, sagte Ministerpräsident Daniel Günther. „Die HanseWerk-Gruppe wird bis 2022 rund 600 Millionen Euro in Netzausbau, Digitalisierung ...
Weiterlesen
Schimmel Erste-Hilfe-Set von Kreidezeit
Schimmel gefährdet nicht nur die Bausubstanz sondern auch die Gesundheit. Bewohner von verschimmelten Wohnungen haben laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) ein erhöhtes Risiko für Atemwegsinfektionen und Asthma. Schimmelsporen können zudem Allergien auslösen. Kinder, Kranke und Ältere sind noch stärker gefährdet. Schimmelpilze sind oft unsichtbar, jedoch gibt es sie nahezu überall in der Natur und damit praktisch auch in jeder Wohnung. Steigt die Konzentration der Pilzsporen in der Wohnung an, kann es zu gefährlichen Reaktionen kommen. Je schneller man schon gegen kleine Flecken vorgeht, umso besser. Schimmelflecken können ohne großen Aufwand mit reinem Alkohol von Kreidezeit gelöst und beseitigt werden. Da jedoch nicht alle Sporen eliminiert werden, was bei größeren Flecken wichtig ist, dient es nur als eine schnelle Erste Hilfe. Der ökologische Kreidezeit-Schimmelknacker kann die Sporen dauerhaft binden und schützt so vor einer weiteren Verbreitung. Er haftet auf nahezu jedem Untergrund. Die Alkalisierung der Oberfläche verhindert eine Neuansiedlung. Da er farblich nicht ...
Weiterlesen
TIPP OIL unterstützt die Zenaga Foundation
TIPP OIL bietet hochwertige Produkte und innovatives Pfandsystem für den Klima- und Umweltschutz TIPP OIL bietet hochwertige Produkte und innovatives Pfandsystem für den Klima- und Umweltschutz Atuelle Presse Mitteilung der Zenaga Foundation TIPP OIL bietet hochwertige Produkte und innovatives Pfandsystem für den Klima- und Umweltschutz „Ich freue mich sehr, dass wir mit der Marke TIPP OIL einen Unterstützer gefunden haben, der sich Aktiv für den Klima- und Umweltschutz einsetzt“ Kai Zimmermann, Zenaga Foundation. Die hochwertigen Produkte der Marke TIPP OIL werden nach den strengen Umweltvorschriften in Deutschland hergestellt. Als Schmierstoffe reduzieren Sie den Energieverbrauch in zahlreichen Einsatzbereichen und tragen so zum Ressourcenschutz bei. Auch bei Einsatz erneuerbarer Energien wie zum Beispiel der Windenergie oder der Elektromobilität werden in zukünftig Schmierstoffe gebraucht. Dass ein Unternehmen durch kluge Entscheidungen aktiv zum Umwelt- und Klimaschutz beitragen kann zeigt das innovative Pfandsystem von TIPP OIL. Im „REBOTTLE – System“ werden die benutzten Gebinde in ...
Weiterlesen
Innovativer Unterflur-Netzanschluss perfekt für eMobility
Bayernwerk nimmt E-Ladesäule mit Unterflurlösung von Langmatz in Pilotbetrieb Zukunftsweisende Lösung für kommunale Infrastruktur wie E-Ladesäulen, Glasfaser und WLAN. Garmisch-Partenkirchen, 21. August 2019 – Der stark steigende Ausbau von Ladeinfrastruktur stellt Kommunen, Planer und Netzbetreiber vor große Herausforderungen. Dazu zählen zunehmend eingeschränkte Platzverhältnisse, das Ziel einer stadtbildkonformen Architektur sowie Sicherheitsbedenken bei der Aufstellung von Anschlussschränken. Bayernwerk und Langmatz haben dafür in einem bis dato einzigartigen Pilotprojekt gemeinsam eine technische Unterflurlösung entworfen. Die Gemeinde Oberammergau und die Ammer-Loisach Energie als Treiber von nachhaltiger Mobilität in der Zugspitz-Region haben dafür einen idealen Projektstandort gefunden. „Für uns war es wichtig mit Partnern zu arbeiten, die einen reibungslosen Projektabtlauf garantieren konnten. Bis zum heutigen Meilenstein sind wir rundum glücklich und zufrieden, dass mit dem Energieversorger, dem Netzbetreiber und der Firma Langmatz alles so gut geklappt hat“, betont Arno Nunn, erster Bürgermeister von Oberammergau. An sensiblen, auch denkmalgeschützten Ortslagen nicht darauf angewiesen zu sein, einen ...
Weiterlesen
Nach Hause gehen – Neue Ausgabe des Online-Magazins Prinzip Apfelbaum mit dem Thema HEIMAT
Sie prägt uns und lässt uns ein Leben lang nicht mehr los. Sie ist Ort. Gefühl. Familie und Freunde. Erinnerung. Und höchst umkämpft. Heimat ist so viel mehr als ein bloßer Begriff. Wir wollen Heimat wieder Raum geben – in  der neuen Ausgabe des kostenlosen Online-Magazins „Prinzip Apfelbaum“. Darin: 600 km auf der Suche nach der Heimat – ein Interview mit Journalist und Autor Jörn Klare; eine Spurensuche nach dem Heimatkonzept der Zukunft; ein sächsisches Dorf erfindet sich neu; Tipps und Ratschläge zum Vererben der eigenen Immobilie, zum Nachbarschaftsengagement, alternativen Wohnformen fürs Alter u. v. m.   Berlin, 20. August 2019 – Was genau ist Heimat? Was bedeutet sie? Wie prägt sie uns? Warum ist sie wieder so wichtig geworden? Wie können wir wieder ein positives Heimat-Konzept entwickeln Antworten auf diese und weitere Fragen gibt die aktuelle Ausgabe des kostenlosen Online-Magazins „Prinzip Apfelbaum“ zum Thema HEIMAT.   Nach Hause gehen ...
Weiterlesen
Deutschlands Wasserstoffzukunft entscheidet sich in Lübben
Altmaier: „Wir wollen bei Wasserstofftechnologien weltweit Nr. 1 werden“ Deutschland soll CO2-neutral werden. Und wie das geht, soll das kleine Lübben im Spreewald dem Rest der Republik vormachen. Als Teil des Reallabors Lausitz werden die Stadtwerke Lübben mit erneuerbaren Energien wie Windkraft Wasserstoff als chemischen Speicher in der Praxis erproben und im öffentlichen Nahverkehr einsetzen. „Die konsequente Umsetzung des Stadtentwicklungs- und Klimaschutzkonzeptes der Stadt Lübben durch die Stadtwerke zahlt sich aus,“ sagt Dr. Maik Mattheis, Geschäftsführer der SÜW. Wenn Deutschland sich nach den Vorstellungen der Bundesregierung und Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier zur weltweiten Nummer Eins der Wasserstofftechnologie aufschwingen will, dann wird sich der Erfolg nicht zuletzt im brandenburgischen Lübben entscheiden. Als Teil des Reallabors Lausitz sollen im Spreewald klimaneutrale Wasserstofftechnologien unter realen Bedingungen und im industriellen Maßstab erprobt werden. „Für uns ist das der endgültige Aufbruch in die neue Welt der CO2-Neutralität,“ sagt Stadtwerkechef Dr. Maik Mattheis stolz. „Die konsequente Umsetzung ...

Weiterlesen
Entwicklungsländer: Technisches Ungleichgewicht hohe Fluchtursache
Entwicklungsländer immer weiter abgeschlagen Ein Beitrag von Bianca Henning – Viele Staaten und Entwicklungsgebiete außerhalb des europäischen Raums haben kaum eine Möglichkeit, die eigenen Stärken auszubauen. Zu gering sind die Chancen, mit der eigenen Technik an den bisherigen Erfolg der Exportstaaten anzuschließen und das Leben der eigenen Bevölkerung zu verbessern und lebenswert zu gestalten. Aber wodurch lässt sich eine derart langsame Entwicklung begründen und welche Möglichkeiten haben die betroffenen Staaten, dennoch in Zukunft zu den Gewinnern zu gehören? Neutrinovoltaic bietet auf dieser Grundlage die perfekten Möglichkeit der kurzfristigen Verbesserung der Strukturen für eine moderne Entwicklung. Mangelhafte Verfügbarkeit der notwendigen Grundlage Energie Eines der größten Probleme ist der Standort selbst. Bei einem Blick auf zahlreiche Gebiete in Afrika wird deutlich, dass enorme Temperaturen und starke Knappheit an Lebensmitteln und Wasser ein koordiniertes Arbeiten beinahe unmöglich machen. Das Problem des Ungleichgewichts ist allerdings nicht nur auf die Versorgung zurückzuführen, sondern zusätzlich auf ...
Weiterlesen
Nachhaltiger Konsum und Plastikalternativen zum Bambusbecher?
Coffee to go Becher aus recyceltem Kunststoff und Edelstahl Nachdem die Stiftung Warentest kürzlich zahlreichen Bambusbechern ein schlechtes Zeugnis ausgestellt hat, fragen sich viele, ob es denn überhaupt nachhaltige Alternativen zum Coffee to go Becher aus Pappe gibt. Und wenn ja, ob diese auch als Werbeartikel mit dem eigenen Logo bedruckbar sind? Wir sagen ja. Es kommt nur auf die Betrachtungsweise an. Unsere favorisierten Coffee to go Becher bestehen aus Kunststoff und heißen Americano® und Brite-Americano®. Viele werden sich jetzt verständlicherweise fragen, was an einem Kunststoffbecher nachhaltig ist? Die Gründe sind zahlreich und bringen uns zu dem Schluss, dass man diese Coffee to go Becher durchaus als nachhaltige Alternative empfehlen kann. Zum einen werden die Modelle Americano® und Brite-Americano® komplett in Großbritannien gefertigt. Somit verkürzen sich die Lieferwege im Vergleich zu vielen anderen Coffee to go Bechern deutlich. Hierzu sei erwähnt, dass übliche Werbeartikel oder genauer gesagt viele Artikel des ...
Weiterlesen
Schleswig-Holstein Netz sichert Gasversorgung von 26.000 Netzkunden
SH Netz saniert Gasübernahmestation für 3,5 Millionen Euro. 33 Jahre lang hat sie rund 26.000 Haushalte, Industrie- und Gewerbebetriebe zuverlässig mit Gas versorgt. Nun wird die Gasübernahmestation in Schuby erneuert: Neue Anlage, neue Schieber, neue Molchschleuse. Knapp 3,5 Millionen Euro nimmt Schleswig-Holstein Netz (SH Netz) dafür in die Hand. „Durch den Ersatzbau kann auch in Zukunft die hohe Versorgungssicherheit der Region gewährleistet werden“, erläutert Projektleiter Gregor Paul von SH Netz. Die Anlagenkapazität von 50.000 Normkubikmeter pro Stunde bleibt gleich. „Bis die neue Station, die auf dem Nachbargrundstück errichtet und in Betrieb genommen wird, versorgt die bisherige Anlage die Region weiter mit Gas“, so Paul weiter. Nach der Fertigstellung im Jahr 2020 stellt SH Netz dann ohne Versorgungsunterbrechung auf die neue Station um. Die Fundamentarbeiten haben bereits begonnen. Die Station ist an eine Hochdruckleitung angeschlossen. Durch diese wird das Gas mit hohem Druck (bis zu 70 bar) über weite Strecken transportiert. ...
Weiterlesen
Green Value SCE: Warum Elektroautos die Vernichtung der Regenwälder vorantreiben
Suhl, 19.08.2019. „Die Bundesregierung will mit dem Hinweis, E-Autos seien klimaneutral und umweltfreundlich, Bürger zum Umdenken bewegen. Sie lässt sich dies viel Geld kosten“, erklären die Verantwortlichen der europäischen Genossenschaft Green Value SCE. Doch immer wieder kommen bei Fachleuten Zweifel auf, ob dies wirklich der richtige Weg ist? „Doch Elektroautos verbrauchen nicht nur Unmengen an elektrischem Strom. Die Rohstoffe für deren Produktion stammen aus den Regenwäldern des Kongo, Indonesiens und Südamerikas“, so Green Value SCE.   Elektroautos nur Scheinlösung?   „Wir wissen inzwischen, dass alleine die Herstellung der Batterien von Elektroautos eine hohe CO2-Belastung mit sich bringen, wofür es bislang keine Alternative gibt. Da diese Batterien zum Beispiel in China produziert werden, scheint uns dieses Problem nicht so präsent“, so die Fachleute der europäischen Genossenschaft Green Value SCE. Die Lithium-Ionen-Batterien beispielweise, das Herzstück der Elektrofahrzeuge, enthalten neben Lithium, Mangan und Graphit etwa 10 Kilogramm Kobalt sowie 30 Kilogramm Nickel. Zwei Drittel der weltweiten Kobaltproduktion stammen laut Regenwald e.V. aus der Demokratischen ...
Weiterlesen