DLT-V72 Facelift Serie: Neues Design für die Fahrzeug-Terminals von Advantech
Germering, 09.08.2019. Advantech stellt seine neue DLT-V72 Facelift Serie von robusten fahrzeugmontierten Terminals (VMTs) vor. Die DLT-V72 Facelift Serie umfasst vier Modelle: DLT-V7210, DLT-V7212, DLT-V7212 P+ und DLT-V7210 K/KD. Seit 2015 haben sich die DLT-V72 Terminals von Advantech zu einer beliebten Industrial-Computing-Lösung für Lagerverwaltung, Hafenmanagement und industrielle Fertigungsanwendungen entwickelt.   Die DLT-V72 Facelift Serie. Bild: Advantech   Für den Facelift hat Advantech ein eleganteres und kompakteres Design gewählt. Um ein breiteres Spektrum von Anwendungen zu unterstützen, sind diese Terminals mit zusätzlichen Funktionen ausgestattet, wie z.B. RF-Switches, 802.11 ac-Standard-WLAN, LTE-Konnektivität und intelligente Sensoren. Darüber hinaus können alle DLT-V72 Facelift Terminals mit der Advantech Screen-Blanking-Lösung ausgestattet werden, welche die Fahrsicherheit erhöht. Mit dem Launch der DLT-V72 Facelift Serie stellt Advantech außerdem zwei brandneue Terminalmodelle vor, den DLT-V7212 P+ und den DLT-V7210 KD, die das DLT-Portfolio erweitern. Das Modell DLT-V7212 P+ verfügt über ein 12-Zoll-Display mit PCAP-Touch. Das kompakte Design spart zudem Platz ...
Weiterlesen
38 Prozent Wachstum: YellowFox meldet Rekordumsatz
Kesselsdorf/Dresden, 06.08.2019. Mit 1227 installierten Telematik-Einheiten im Juni blickt YellowFox auf den erfolgreichsten Monat der Unternehmensgeschichte zurück. Es sei der vorläufige Höhepunkt eines wachstumsstarken Jahres, heißt es in einer Mitteilung. Damit setzt sich der kontinuierlich steigende Wachstumstrend fort: Etwa alle drei Jahre verdoppelt YellowFox seit Unternehmensgründung 2003 seinen Umsatz.   YellowFox veranstaltet regelmäßig umfassende Roadshows zu den eigenen Lösungen. Bild: YellowFox   Bereits im Januar dieses Jahres wurde mit 1134 Einheiten ein Rekord für das Unternehmen aufgestellt. Im ersten Halbjahr 2019 wurden im Schnitt 976 Einheiten je Monat abgesetzt. Gegenüber dem ersten Halbjahr 2018 entspricht dies einer Steigerung um 38 Prozent. Für das Jahr 2019 rechnet man mit einer Umsatzsteigerung um 28 Prozent. Das bedeutet, dass das inhabergeführte Unternehmen das Jahr mit knapp 13 Millionen Euro Umsatz abschließen wird. Am Ende des Jahres 2018 waren 41.774 Fahrzeuge mit YellowFox-Telematik in Deutschland unterwegs. 2019 wird die 50.000 Schallmauer durchbrochen. Den größten ...
Weiterlesen
Owa 450: IoT-Gateway für Fuhrparkmanagement und allgemeine Mobilitätsanwendungen
Wehrheim, 06.08.2019. Die neue embedded Linux Plattform owa450, ist die neueste Entwicklung des spanischen Unternehmens Owasys im Bereich der drahtlosen Embedded-Computer. Um den Herausforderungen der Mobilitäts-Branche gerecht zu werden hat Owasys die Plattform dem internationalen Standard ITxPT angepasst.   Bild: Owasy   Die ITxPT -Spezifikation ermöglicht unterschiedlichsten Institutionen und Anwendern auf vorhandene Datensätze und relevante Informationen zugreifen zu können. Der ITxPT Standard wird durch die EU entwickelt und gefördert. Die owa450 basiert auf dem Vorgängermodel der owa4x und verfügt über ein globales LTE-Funkmodul für den weltweiten Empfang. Ein optionaler Ethernet-M12-Stecker unterstützt bis zu 100 Mbit/s Datenübertragungsraten. Die zentralen Komponenten sind ein Cortex A8 CPU, 512 MB RAM, 1 GB Flash, mehrere digitale und analoge Schnittstellen und bis zu 4x CAN-Bus. Als Betriebssystem setzt Owasys weiterhin auf Debian mit einer Reihe von vorkompilierten Softwareprogrammen und einfach zu installierenden Paketen. Ein Development Kit mit einer kompletten Entwicklungsumgebung ist ebenso erhältlich, wie individueller ...
Weiterlesen
Navkonzept GmbH stellt ihre neue Ortungseinheit „NavTruck“ vor
Mülheim, 02.08.2019. Der Telematik-Anbieter Navkonzept präsentiert im Rahmen der Nutzfahrzeugmesse NUFAM (26. bis 29 September 2019) die neu entwickelte kompakte Ortungseinheit NavTruck, die neben den aktuellen Positionsdaten auch die Tacho- und Motordaten übertragen kann. Navkonzept bietet NavTruck für 299 EUR zum Kauf oder für monatlich 8,50 EUR auf Mietbasis an. Hinzu kommen 15 EUR pro Monat für die Nutzung der Software. Neben der aktuellen Fahrzeugposition überträgt NavTruck die Tacho- und FMS-Daten zum Analysieren der Fahrweise. Bild: Navkonzept GmbH   Das mit einer Mobilfunkeinheit ausgestattete Gerät kann an die FMS-Schnittstelle und den Tachografen angeschlossen und innerhalb von 30 Minuten im Fahrerhaus montiert werden. Dabei können Kunden auf ein bundesweites Netz an Einbaubetrieben zurückgreifen. Der Tachograf und die Fahrerkarten werden aus der Ferne (Remote Download) in regelmäßigen Abständen automatisch ausgelesen, während die Unternehmerkarte die eigene Firma nicht verlässt. Durch die direkte Anbindung an das Modul TachToWeb werden die Daten archiviert und analysiert. Die dabei ...
Weiterlesen
m2m Germany ist IoT-Eco-Systempartner von Unitymedia Business
Wehrheim, 26.07.2019. Die m2m Germany GmbH ist zertifizierter Eco-Systempartner von Unitymedia Business. In dieser Partnerschaft realisiert m2m Germany mit dem Kabelnetzbetreiber schnell und kosteneffizient komplette Smart-Sensor-Netzwerke auf Basis der LoRa®-Funktechnologie.   (v.l.n.r.) Andreas Dietzel & Nils Berning von Unitymedia Business, Marius Nickolai & Ralf Schoula von m2m Germany. Bild: m2m Germany   Unitymedia bietet mit LoRaWAN® ein energieeffizientes und kostengünstiges Funknetzwerk für das Internet der Dinge an und die m2m Germany GmbH verfügt über das passende Produktportfolio und Entwicklungs Know-How – vom Sensor, über das Gateway bis in die Cloud. Gemeinsam schaffen Unitymedia Business und m2m Germany eine Basis für die intelligente Vernetzung von Millionen von Dingen, wie beispielsweise intelligenten Sensoren. Sensordaten sind eine der Antriebsfedern des IoT und IIoT. Sie tragen zur Digitalisierung von Kommunen, kommunalen Trägern und der Industrie bei. Die Installation der LoRa-Technologie erfordert in der Regel nur einen minimalen Aufwand. Sie zeichnet sich durch ihre hohe ...
Weiterlesen
„Intelligent Glass Control“ von Continental vernetzt Autoscheiben und Bordcomputer
Hannover, 26.07.2019. Rund fünf Quadratmeter Glas sind heute im Schnitt in einem modernen Auto verbaut. Das ist fast doppelt so viel wie noch vor 30 Jahren. Doch während viele Bauteile, vom Innenspiegel mit Müdigkeitssensor bis zur Tachoanzeige in 3D, bereits als digital vernetzte Hightech-Komponenten fungieren, sind Autoglasscheiben große, digital meist ungenutzte Flächen. Allerdings mit einem riesigen Potenzial – und das will Continental jetzt verstärkt nutzen.   Sind die Scheiben vernetzt mit dem Schließsystem, können sie dank Intelligent Glass Control im Winter sofort enteisen, wenn der Fahrer sich seinem Auto nähert. Bild: Continental   Dank neuer Folientechnologien lassen sich Panoramadächer auf Befehl in nie gekannter Qualität verdunkeln, ein Teil der Frontscheibe kann bei tiefstehender Sonne rechtzeitig getönt oder die Fenster hinter der B-Säule für mehr Privatsphäre auf den Rücksitzen abgedunkelt werden. Außerdem können Scheiben ohne Heizdrähte automatisch beheizt werden – oder sogar als Display dienen. „Die Fensterscheibe wird zunehmend zum aktiven, ...
Weiterlesen
DRIVEMOTIVE vernetzt den freien Aftermarket mit Technologien von PACE
Karlsruhe/Mannheim, 04.06.2019. Die von CARAT initiierte Mobilitätsplattform DRIVEMOTIVE hat sich einen der stärksten Technologieanbieter im Connected-Car-Bereich ins Boot geholt:   Bild: PACE Telematics GmbH   PACE Telematics wird als Entwicklungspartner die branchenweite Digitalplattform für den freien Werkstatt- und Servicemarkt bauen. Launch ist für Sommer 2019 geplant. Die steigenden Erwartungen der Autofahrer an Connected Services und schnellere, bequemere Problemlösungen erfordern eine immer bessere Vernetzung von Autos. Damit hierbei auch der freie Aftermarket strategisch am Ball bleiben kann, initiierte das führende Großhandelsnetzwerk CARAT im Januar eine Plattform, die die Kräfte der freien Marktteilnehmer bündeln soll. Das mittlerweile eigenständige Projekt DRIVEMOTIVE ermöglicht allen Akteuren des freien Aftermarktes die Digitalisierung von Geschäftsprozessen und eine nachhaltige Kundenbindung über innovative Mehrwert-Dienste. Zum Angebot für die Werkstatt gehört neben der Remote Diagnose und gezielter Kundenkommunikation auch die Abwicklung des Teilekaufs. Technologie sowie Unterstützung beim Aufbau kommen vom Karlsruher IoT und Connected Car Anbieter PACE Telematics.   Kräfte ...
Weiterlesen
Hamburg/Berlin, 04.06.2019. Die Bewerbungsphase für den Telematik Award 2019 geht in die Schlussphase. Die Teilnahme an der Ausschreibung bis hin zum Ticket für die feierliche Verleihung ist wie immer vollkommen kostenlos.   Die siegreichen Gewinner des Telematik Awards 2019 können sich auf hochwertige Pokale freuen. Bild: Telematik-Markt.de/Archiv   Alle Telematik-Anbieter mit einem geschäftsfähigen Standort in Deutschland, Österreich oder der Schweiz sind aufgerufen, ihre Lösungen einzureichen. In Verbindung mit der Verleihung werden Preise im Wert von insgesamt ca. 25.000 Euro vergeben. Die Teilnahme an der Ausschreibung, die Bewerbung und die Teilnahme an der feierlichen Verleihungsveranstaltung sind kostenlos. Kostenlos sind selbstverständlich auch die bei der Vergabe der zum Preis ausgegebenen Signets, Urkunden, Pokale etc. Um alle Telematik-Anbieter bei ihrer Einreichung zu unterstützen, gibt die Redaktion der Fachzeitung Telematik-Markt.de zehn wichtige Tipps für ihre Bewerbung. Natürlich obliegt die Bewertung der Einreichungen allein der Fachjury. Die nachfolgenden Tipps helfen aber dabei, dass Bewerbungen optimal in das Bewertungssystem eingegeben ...
Weiterlesen
Arealcontrol erweitert Angebot für die Transportbranche und stellt Microsoft PowerApps vor
Stuttgart, 03.06.2019. Die auf Soft- und Hardwarelösungen für die Transport- und Logistikbranche spezialisierte Arealcontrol GmbH zeigt auf der Messe transport logistic (4. bis 7. Juni) in München mit „ArealPilot 360° PowerTMS“ und „PlanBoard“ eine vollständige System-Lösung für Transport- bzw. Logistikunternehmen mit Microsoft PowerApps.   Screenshots der PowerApps. Bild: Arealcontrol   Mit Microsoft PowerApps können Apps binnen Stunden angepasst und dem User innerhalb weniger Minuten bereitgestellt werden. Die mit der App generierten Daten, Bilder, Unterschriften und GPS-Positionen fließen direkt in die Microsoft Azure Cloud und stehen unmittelbar zur Verfügung. DSGVO-konform sollen User „on & off“ geschaltet werden können. Per Stift/Touch kann auf Microsoft Surface Studio intuitiv gearbeitet werden, als hätte man Papier vor sich. Die Software ist auf Windows 10, iOS und Android lauffähig und bietet Schnittstellen zu verschiedenen Logistik-Netzwerken und Plattformen sowie DATEV.   Arealcontrol stellt aus in Halle A3 am Stand 611.   ArealPilot 360° PowerTMS & Telematik ist eine ...
Weiterlesen
Norweger Andreas Nordsjø gewinnt eigenen Lkw bei den Scania Driver Competitions
Koblenz, 29.05.2019. In einem Kopf an Kopf Rennen konnte sich letztes Wochenende beim Scania Fahrerwettbewerb Andreas Nordsjø aus Norwegen gegen 29 Kontrahenten durchsetzen. Fredrik Arwidmark aus Schweden wurde Zweiter, Piotr Dovengiewics aus Polen Dritter. Stefan Spengler aus Thüringen zählt zu den 30 besten Lkw-Fahrern Europas.   Andreas Nordsjø ist der Gewinner der diesjährigen Scania Driver Competitions. Bild: Kjell Olausson   Scania, Veranstalter der Scania Driver Competitions, lud am 24. und 25. Mai 2019 zum Europafinale. Mehr als 20.000 Lkw-Fahrer aus ganz Europa hatten sich für den Fahrerwettbewerb beworben. Die 30 besten (ein Fahrer je Land) im Alter von 23 bis 61 Jahren traten gegeneinander an. Hauptgewinn war ein Gutschein über 100.000 Euro für einen maßgeschneiderten Scania Lkw. Ziel des Wettbewerbs ist es, die Wichtigkeit des Lkw-Fahrers in der Transportbranche hervorzuheben und zukünftige Fahrer auf den Beruf aufmerksam zu machen.   Die besten Lkw-Fahrer Europas „Das Wochenende war ein super Erlebnis und ...
Weiterlesen
Rasentraktor-Diebstahl: SINOS-Telematik bewirkt erfolgreiche Rückführung
Regensburg, 29.05.2019. Armin Prommersberger, Geschäftsführer des Regensburger Telematik-Anbieters SINOS GmbH, und der Spediteur Anton Häßler bewirkten nach einem glücklichen Zufall die Rückführung eines gestohlenen Rasenmähers aufgrund eines „übrig gebliebenen“ GPS-Trackers im Fuhrpark des Transporteurs. SINOS bietet insbesondere Telematik-Lösungen für Pkw, Lkw, Transporter und Busse. Bild: SINOS GmbH Bereits vor einigen Jahren hatte die SINOS GmbH die gesamte Lkw-Flotte der Mintrachinger Spedition mit GPS-Trackern ausgestattet. So konnte der Spediteur jederzeit sowohl die Lenkzeiten als auch den jeweiligen Standort der einzelnen Fahrzeuge kontrollieren. Als die Lkw-Codierung abgeschlossen war, blieb eines der GPS-Geräte übrig und gab den zündenden Funken. Ein Rasenmäher, den der Spediteur dem örtlichen Fußballverein spenden wollte, sollte mit der GPS-Technik in Form des übrig gebliebenen Geräts von Armin Prommersberger ausgestattet werden, um den regelmäßigen Betrieb des Rasenmähers zu überprüfen. Nachdem die Codierung abgeschlossen und das GPS-Gerät aktiv war, stellte Hannelore Häßler bei einer zufälligen und routinemäßigen Standort-Kontrolle fest, dass sich ...
Weiterlesen
Telematik-Verband OpenTelematics zeigt Flagge auf der transport logistic
München, 29.05.2019 (pkl). Der junge Telematik-Verband mit dem ambitionierten Ziel, eine einheitliche Schnittstelle zwischen allen Prozessbeteiligten zu schaffen, wird auch auf der transport logistic 2019 mehrfach vertreten sein. Ein Drittel der aktuell fast 30 Mitglieder werden auf der Leitmesse in München ausstellen und kennzeichnen ihre Mitgliedschaft mit einem entsprechenden Schild an den ihren Ständen.   Dieses Schild kennzeichnet die Mitglieder des Telematik-Verbands OpenTelematics auf der transport logistic 2019. Bild: OpenTelematics   Die Arbeit innerhalb des Verbands OpenTelematics nimmt stetig an Fahrt auf. So ist die Kooperation der Mitglieder auch keinesfalls mehr nur theoretischer Natur, berichtet Daniel Thommen, Geschäftsführer der LOSTnFOUND AG und Gründungsmitglied im Verband: „Wir haben bereits erste Projekte mit den neuen Schnittstellen umgesetzt und gehen nun weiter ins Detail. Konkret haben wir fünf Arbeitskreise definiert um die Schnittstelle weiterzuentwickeln.“ Hierbei spricht Thommen beispielsweise von spezifischen Arbeitskreisen für Tachodaten und Auftragsdaten. Die entsprechenden Spezifikationen sollen bereits in den nächsten ...
Weiterlesen
Nutzfahrzeugvermieter digitalisiert das Reifenmanagement mit Continental
Hannover, 28.05.2019. Die in vielen europäischen Ländern aktive Nutzfahrzeugvermietung PEMA und Continental, Technologieunternehmen und Hersteller von Premiumreifen, haben das Reifenmanagement für mehr als 18.000 Fahrzeuge digitalisiert.   Eine Schnittstelle ermöglicht den permanenten Austausch service-relevanter Daten zwischen PEMA und Continental. Bild: Continental   CESAR, das digitale Flottenadministrationssystem von Continental, war 2018 in die Systemlandschaft von PEMA integriert worden. Über eine Schnittstelle werden fahrzeug- und service-relevante Daten seither permanent ausgetauscht und aktualisiert. Ein Jahr später zieht Wolfgang Beuleke, Teamleiter Reifenmanagement bei PEMA, ein positives Resümee: „Die Vorteile, die uns die Abwicklung des Reifenmanagements über die Schnittstelle zu CESAR bringen, haben unsere Erwartungen übertroffen. Einerseits hilft uns die gewonnene Transparenz sicherzustellen, dass die mit unseren Kunden individuell vereinbarten Service-Level-Agreements jederzeit eingehalten werden. Der Verwaltungsaufwand wurde reduziert, schnelle und länderübergreifend einheitliche Prozesse wurden eingeführt. Andererseits profitieren wir erheblich von der Datenanalyse. Dank der gewonnenen Erkenntnisse konnten wir unsere Servicekosten und Standzeiten deutlich reduzieren, einsatzoptimierte ...
Weiterlesen
Truck Racing Championship 2019 startet mit RFID-gekennzeichneten Goodyear-Reifen
Hanau/Wien/Volketswil, 28.05.2019. Zum Start der Saison 2019 gibt Goodyear bekannt, sein langjähriges Engagement im Lkw-Rennsport fortzuführen. Jüngst wurde der internationale Reifenhersteller erneut von der Federation Internationale de l’Automobile (FIA) als exklusiver Reifenpartner ausgewählt und liefert bis 2021 die Lkw-Rennreifen für die FIA European Truck Racing Championship.   Goodyear und die FIA European Truck Racing Championship starten in die Rennsaison 2019. Bild: Goodyear   Mit dem Auftaktrennen im italienischen Misano am kommenden Sonntag, 26. Mai, sorgt die Rennserie wieder für Nervenkitzel, wenn die 5,5 Tonnen schweren Renntrucks mit ihren 1.500 Pferdestärken über die Strecke jagen. Die Lkw können Geschwindigkeiten von bis zu 160 km/h erreichen und beschleunigen ähnlich schnell wie ein Hochleistungssportwagen. Alle Teilnehmer werden auf speziell entwickelten Lkw-Rennreifen von Goodyear fahren. Durch die Fortführung der exklusiven Partnerschaft mit der FIA und der European Truck Racing Association (ETRA) kann der Hersteller von Premiumreifen seine Innovations- und Technologiekompetenz unter Beweis stellen und ...
Weiterlesen
Pionier des autonomen Autos wird Juror für den Telematik Award
Hamburg, 27.05.2019. Der Pionier des autonom fahrenden Autos, Ernst Dieter Dickmanns, wird Juror für den Telematik Award, den jährlich von der Mediengruppe Telematik-Markt.de vergebenen Branchenpreis. Dickmanns, geboren 1936 in Nordrhein-Westfalen, hat eines der ersten autonomen Autos der Welt entwickelt und war mehr als 25 Jahre lang Professor für Steuer- und Regelungstechnik am Fachbereich Luft- und Raumfahrttechnik an der Universität der Bundeswehr in München. Dort begann er vor mehr als 30 Jahren mit seiner Forschung zu autonomen Autos – das erste fuhr 1987 auf Teststrecken. Ernst Dieter Dickmanns wird Juror für den Telematik Award. Bild: Ernst Dieter Dickmanns/privat   In einer Zeit ohne GPS gestaltete Dickmanns den sogenannten 4-D-Ansatz, mit dem er anhand von Bildausschnitten den Verlauf der Strecke vorhersagte. Bei einer Fahrt von München nach Dänemark auf der Autobahn legte das Fahrzeug knapp 1800 Kilometer zurück und erreichte eine Geschwindigkeit von mehr als 175 Stundenkilometern. Auf einer Strecke von 66 ...
Weiterlesen