BRANDNEU bei Caseking: Kolink Citadel – das ideale Case für Stilbewusste, die starke PCs lieben.
Berlin, 25.04.2019 Der Gehäuse- und Zubehörspezialist Kolink präsentiert das brandneue Kolink Citadel, ein preiswertes Micro-ATX-Gehäuse, das trotz asketischem Design zahlreiche Features bietet. Der moderne Tower verfügt über ein Seitenteil aus getöntem Hartglas sowie eine edle Front im Aluminium-Design. Im Gehäuseinnenraum können zwei 240-Millimeter-Radiatoren montiert werden, die die Kühlung von kräftiger Hardware im Micro-ATX-Format erlauben. Jetzt bei Caseking. Das zurückhaltende Äußere des Kolink Citadel Micro-ATX-Gehäuses täuscht. Im Inneren lässt sich leistungsfähige Gaming-Hardware effizient kühlen. So passen bis zu 35 cm lange Grafikkarten und 16,2 cm hohe CPU-Kühler in das Gehäuse. Mit zwei 240-mm-Radiatorslots kommen auch Wasserkühlungsfreunde zum Zug. Ansonsten können bis zu fünf Lüfter montiert werden, von denen bereits zwei vorinstalliert sind und für hervorragende Frischluftversorgung sorgen. Durch das wabenförmige Mesh im Deckel sowie die seitlichen Lufteinlässe in der Front bekommt die Hardware stets Zugang zur kühler Außenluft, dank den angebrachten Staubfiltern auch staubfrei. Die Features des Kolink Citadel Micro-ATX-Gehäuses im ...
Weiterlesen
Smarte Lösungen für Testing und Testinfrastruktur
in-tech präsentiert auf der Automotive Testing Expo 2019 Innovationen für Test und Absicherung ·       Lösungen für die virtuelle Absicherung von ADAS-Funktionen ·       Modulares HiL-System orangeHiL ermöglicht individuelle Prüstandslösungen ·       orangeSwitch automatisiert Testabläufe und macht Prüfabläufe effizienter Garching (25.04.2019) – Auf dem Weg zum autonomen und vernetzten Fahrzeug ergeben sich für die Automobilhersteller neue Herausforderungen: Wie können zunehmend komplexe Systeme auch in Zukunft umfassend und effizient getestet werden? Auf der Automotive Testing Expo 2019 in Stuttgart präsentiert der Absicherungsspezialist in-tech Lösungen für die Absicherung der Zukunft. Virtuelles Testen von autonomen Fahrfunktionen Vor allem für die Absicherung von ADAS-Funktionen wird das Testen in virtuellen Umgebungen immer wichtiger. in-tech setzt daher auf umfassende Beratung und Service rund um das Thema virtuelle Absicherung: Die Spezialisten unterstützen bei der Simulation von Sensoren, Aktoren oder Umgebungen für ADAS-Anwendungen. Das Angebot reicht von Konzeptions- und Machbarkeitsstudien über Rapid Prototyping, Implementierung und Integration von Simulationskomponenten bis hin zum Betrieb der Test- und Absicherungsabläufe. Modulares HiL-System orangeHiL Daneben zeigt in-tech auf der Testing Expo auch Hardwarelösungen ...
Weiterlesen
CONTROL 2019 – Fraunhofer IGD: Qualitätscheck mit Augmented Reality
Fraunhofer IGD entwickelt schnellen Soll-Ist-Abgleich für Industrie-Bauteile auf CAD-Basis System signalisiert Abweichung in den Verarbeitungsschritten für direktes Eingreifen. (Bildquelle: © Fraunhofer IGD) Automatisierte, Computer-Vision-gestützte Systeme objektivieren die Qualitätskontrolle in der Automobilproduktion. Das Fraunhofer IGD präsentiert auf der Messe CONTROL ein Verfahren, das den IST-Bauzustand erfasst und mit dem SOLL-Bauzustand laut CAD-Daten abgleicht – in Echtzeit. Wenn ein Bauteil aus mehreren Komponenten zusammengesetzt wird, ist ein millimetergenaues Arbeiten für die Qualität des Endproduktes entscheidend. Die fertigende Industrie wie die Automobilindustrie bedarf einer verlässlichen Qualitätskontrolle, die sich dennoch nahtlos in den Fertigungsprozess eingliedert. Das Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD hat gemeinsam mit der Daimler AG, der TIGRIS Elektronik GmbH und der Ensenso GmbH im Rahmen des Projektes Scrutinize3D ein vollautomatisches System zur optischen Qualitätssicherung im Fahrzeugbau entwickelt. Ziel war die Etablierung einer Methodik, die vollautomatisiert eine Qualitätskontrolle für zusammengesetzte Bauteile an der Produktionslinie durchführt. Das Projekt wurde Anfang 2019 abgeschlossen und das ...
Weiterlesen
Digitalen Zeiterfassung: Ab in die Cloud
Gerade Freiberufler sind oft mit diesem einen Zeit Dilemma konfrontiert: Wie Viel quantitativer Aufwand erfordert eigentlich ein Projekt, eine Aufgabe, ein einzelne Rechnung? Dies betrifft aber auch Angestellte, die beispielsweise im Homeoffice arbeiten oder viel unterwegs sind. Um all diese geleistete Arbeit richtig und bequem zu erfassen, kann man sich vielerlei Tools und Software-Werkzeuge bedienen. Zeit manuell oder automatisiert erfassen Vor allem bei wenigen Einzelprojekten oder immer wiederkehrenden Arbeiten lässt sich die eigene Arbeitszeit mit hilfe bereits vorhandener Software wie Microsoft Excel oder ähnlichen Tools erfassen. Viel bequemer ist die Erfassung der Zeitarbeit aber mithilfe eines geeigneten Zeiterfassungsprogramms, die es in vielfacher Weise am Markt gibt. Damit wird die eigene Arbeitszeit entweder automatisiert erfasst oder mithilfe eines mobilen Geräts wie dem Smartphone oder Tablet. Mit Cloud-Software die Arbeitszeit dezentral erfassen und zentral auswerten Cloud-basierte Zeiterfassungssysteme wie TimeStatement von TimeStatement AG bieten all die folgenden Vorteile – und mehr. Zudem erfolgt ...
Weiterlesen
Time-of-Flight-Kameras für den Einsatz in Industrie, Logistik & Medizin
DACOM West und BECOM Systems kooperieren Haan/Wien, 25. April 2019 – Der deutsche Value-Added-Distributor DACOM West und der österreichische Time-of-Flight-Spezialist BECOM Systems schließen eine Vertriebspartnerschaft für die DACH-Region. Mit den Time-of-Flight (ToF)-Produkten von BECOM Systems erweitert der Distributor sein Portfolio im Bereich Sensorik. ToF-Technologien gewinnen durch den ständig steigenden Automatisierungsgrad zunehmend an Bedeutung. Die dazu eingesetzten Sensoren ermöglichen es, die Umgebung dreidimensional zu erfassen – schnell und nahezu unabhängig von den Umgebungsbedingungen. Der Sensor arbeitet als lichtbasiertes Radar und ermittelt bis zu hunderttausend Entfernungswerte gleichzeitig durch das Aussenden von infrarotem Licht sowie Messung der Lichtlaufzeit. So kann quasi in Echtzeit ein räumliches 3D-Bild des Geschehens entstehen, wodurch sich Hindernisse oder Bewegungen rasch erfassen lassen. Leistungsstarke ToF-Kameras BECOM Systems ist der österreichische Technologieführer für modulare 3D-Time-of-Flight (ToF-)Kameras. Das Unternehmen entwickelt seit mehreren Jahren ToF-Kameras und hat mit der Serie „Argos“ eine Plattform für unterschiedlichste Einsatzgebiete geschaffen. Dabei ist die Argos3D-P330 eines ...
Weiterlesen
LTTS startet „Engineering the Change“-Kampagne
BENGALURU/MÜNCHEN, 24. April 2019: L&T Technology Services (NSE:LTTS), ein weltweit führender Anbieter von Ingenieursdienstleistungen aus Indien, hat seine „Engineering the Change“-Kampagne in Europa gestartet. Auf einer Tour durch fünf deutsche Städte präsentiert LTTS Ideen und zeigt technische Lösungen auf, die für die digitale Transformation rund um Industrie 4.0 notwendig sind. LTTS ist einer der weltweit führenden F&E-Dienstleister für Produktentwicklung, Verfahrenstechnik, IIoT, M2M-Konnektivität und Product Lifecycle Management. Im vergangenen Jahr wurde LTTS von der ISG Group (Stamford/USA) in deren ,ISG Provider Lens Germany“ auf dem deutschen Markt als „Leader“ in den Branchen Automotive, chemische Industrie, Medizintechnik sowie der Konsumgüterbranche bewertet. Im Rahmen der „Engineering the Change“-Kampagne organisiert LTTS vom 31. Mai 2019 bis 15. Juni 2019 eine Road Tour von Manchester über Paris und Zürich sowie vier weiteren Städten in Deutschland bis nach München. Zum Abschluss der Tour findet in München ein spannender 24-Stunden-Hackathon statt, bei dem Studenten, Experten und Digitalbegeisterte ...

Weiterlesen
congstar Prepaid wie ich will – neue Tarifstruktur und mehr Datenvolumen
Optimierte Weiterentwicklung ab Ende April buchbar Köln, 24. April 2019. Ab dem 30. April können congstar Prepaid Neukunden einen neuen bedarfsgerechten und optimierten congstar Prepaid wie ich will Tarif buchen. Er bietet deutlich mehr Leistung und günstigere Preise als bisher. Neu sind bis zu 4 GB Datenvolumen / 4 Wochen in den buchbaren Surf Flat Optionen sowie eine Vereinfachung der Telefonie- und SMS-Optionen. Bei congstar Prepaid wie ich will lässt sich alle vier Wochen der persönliche Wunschmix aus Minuten/SMS und MB über einen intuitiv bedienbaren Schieberegler auf der Website individuell neu zusammenstellen. Neu: Bis zu 4 GB Datenvolumen / 4 Wochen sowie Telefonie und SMS Flat Option Insgesamt werden vier Datenoptionen zur Verfügung stehen: – 500 MB bei max. 25 Mbit/s für 3 Euro/4 Wochen – 1 GB bei max. 25 Mbit/s für 5 Euro/4 Wochen – 2 GB bei max. 25 Mbit/s für 8 Euro/4 Wochen – 4 GB ...

Weiterlesen
MTI Technology erneut von DELL EMC als Titanium-Partner ausgezeichnet
Wiesbaden, 24. April 2019 – MTI Technology, das internationale Systemhaus mit Sitz in Wiesbaden, wurde für seine Kompetenz und Vertriebsstärke erneut mit dem Titanium-Partnerstatus von DELL EMC belohnt. Damit steht MTI weiterhin an der Spitze des Partnerprogramms von DELL EMC. Gleichzeitig hat der IT-Konzern sein vor zwei Jahren aufgelegtes Partnerprogramm vereinfacht und einem Refresh unterzogen. Vor allem wurde das Test-Drive-Programm für Storage- und Data-Protection-Lösungen um folgende Technologien erweitert: XtremIO X2, Unity, Isilon, PowerMax und IDPA DP4400, wovon auch die Kunden von MTI profitieren. MTI ist einer der wenigen Partner, der seinen Kunden Lösungen und Services über das gesamte DELL EMC Datacenter-Spektrum hinweg inklusive Services aus einer Hand in den Ländern Deutschland, Frankreich und Großbritannien anbietet. Durch die Zusammenführung der DELL EMC Angebote hat MTI die heute umfangreichste Palette an All-Flash-Lösungen, konvergenten Systemen und Cloud-Infrastrukturen. MTI berät seine Kunden und implementiert Lösungen aus den Bereichen Server, Networking, Storage, Backup und Global ...
Weiterlesen
Neuzugang im Team von Clevertouch
Frank Himmel zum Sales und Technical Manager berufen München, 23. April 2019: Frank Himmel ist seit 1. April 2019 als Sales und Technical Manager mit an Bord des britischen AV-Spezialdistributors Sahara Presentation Systems, der die Eigenmarke Clevertouch vertreibt. Mit Himmel hat sich Clevertouch einen erfahrenen Experten in puncto Präsentationstechnik ins Team geholt, der auch das Marketing betreut. Vor seinem Start bei Clevertouch hat Frank Himmel über zwanzig Jahre in verschiedenen Positionen Erfahrung im Bereich Vertrieb sowie im Produktmanagement und Marketing beim Distributor Kindermann gesammelt. Seit 2010 zeichnete er dort als Geschäftsbereichsleiter für die Präsentationstechnik verantwortlich. Seine umfassenden Produkt- und Marktkenntnisse sowie sein großes Branchen-Netzwerk machen ihn zum geschätzten Ansprechpartner für den Channel. Eines der ersten Ziele, das sich der gelernte Industriekaufmann bei Clevertouch gesteckt hat, ist es, ein umfangreiches Marketing-Package für die mittlerweile über 40 Fokus-Partner des Unternehmens zusammenzustellen. Als wichtigen Punkt sieht er generell die Aufgabe, den Händlern die ...
Weiterlesen
CRM Excellence Test 2019 zeigt Stärken und Schwächen führender Systeme
Die aktuellen Premium-Systeme für Customer Relationship Management (CRM) unterstützen die Prozesse im Marketing, Vertrieb und Service gut. Dennoch haben sie gewichtige Schwächen. Dazu zählen die Europäische Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) sowie Integrationen. Das belegt der jetzt veröffentlichte CRM Excellence Test 2019 der Unternehmensberatung Stephan Bauriedel und der GPS Gesellschaft zur Prüfung von Software mbH. Er gibt im vierjährigen Rhythmus einen unabhängigen, detaillierten Überblick über die Leistungsfähigkeit führender CRM-Systeme und stellt somit ein bewährtes Instrument bei der Auswahl einer passenden Software dar. Dem Vergleichstest liegt ein zukunftsorientiertes Szenario zugrunde, welches die Anforderungen der Unternehmen sowie den gehobenen Standard, der heute erwartet wird, veranschaulicht. Bei den tief strukturierten, etwa zehn Stunden andauernden Prüfungen bei den CRM-Anbietern vor Ort und der Auswertung fiel auf, dass sich die Systeme in ihrem Funktionsumfang, in ihrer Bedienbarkeit und der Technologie im Vergleich zum ersten CRM Excellence Test 2007 stark verbessert haben. „CRM hat sich von einem Tool zu ...

Weiterlesen
Der neue FLOWFACT Papierkorb
Schützen Sie Ihr Adressen – Objekte – Anfragen und Aktivitäten vor ungewollten Löschen. Die Papierkorb-Funktion wurde für die Fenster Adressen, Aktivitäten, Objekte und Anfragen implementi Neu in FLOWFACT R3 – Der Neue FLOWFACT Papierkorb Sehen Sie sich hier das Videoa an https://youtu.be/mgnIgsTkHWQ Die Papierkorb-Funktion wurde für die Fenster Adressen, Aktivitäten, Objekte und Anfragen implementiert. Als Administrator in FLOWFACT können Sie alle Datensätze sehen, die von allen Mitarbeitern gelöscht worden sind. Somit kann sowohl die Wiederherstellung als auch die endgültige Löschung durch Sie als Administrator durchgeführt werden. Als Nicht-Administrator in FLOWFACT können Sie lediglich auf Ihre eigenen gelöschten Datensätze in FLOWFACT zugreifen. Eigene Datensätze können dann sowohl wiederhergestellt als auch dauerhaft gelöscht werden. Sollten Sie das AddIn Einwilligung (DS-GVO-Unterstützung) verwenden, ist die Funktion für Adressen entfernt. Sobald Sie also trotz Papierkorb eine Adresse löschen, wird diese dauerhaft gelöscht. Dies ist den Vorgaben der DS-GVO geschuldet. Wir präsentieren Ihnen gerne jederzeit FLOWFACT ...
Weiterlesen
GISA macht sich für die Umwelt stark
Umweltmanagementzertifikat GISA-Rechenzentrum GISA hat erneut das Umweltmanagementzertifikat ISO 14001 vom TÜV Nord verliehen bekommen. Damit weist der IT-Dienstleister nach, dass er die hohen Anforderungen der weltweit anerkannten Norm erfüllt und demnach besonders ökologisch wirtschaftet. Im Rahmen der regelmäßigen Zertifizierung verpflichtet sich das Unternehmen zudem, sich in Umweltbelangen fortwährend zu verbessern. Mehr Energieeffizienz im Rechenzentrum GISA nimmt diese Verpflichtung ernst. Schließlich verfügt der IT-Dienstleister über einen eigenen Rechenzentrumsverbund und ist damit Großverbraucher von Energie. Das Unternehmen arbeitet fortlaufend daran, weniger Energie zu verbrauchen und die Effizienz zu steigern. So wird beispielsweise am Hauptsitz des Unternehmens in Halle kontinuierlich in die hochmoderne Rechenzentrumsinfrastruktur investiert. Die Energieeffizienz konnte damit deutlich gesteigert und der Energieverbrauch drastisch gesenkt werden. Allein in den vergangenen fünf Jahren wurden in diesem Rechenzentrum mehr als zwei Millionen kWh beim Stromverbrauch eingespart – das entspricht mehr als 1.000 Tonnen CO2 oder 377 Tonnen nicht verbrannter Braunkohle. Um den ökologischen Fußabdruck ...
Weiterlesen
Rückblick Hannover Messe 2019: Predictive / Preventive Maintenance Verschlüsselter remote Zugang für Industrieanlagen weltweit
Berlin, 18. April 2019 – Der Cyber-Security- und Threat-Intelligence Spezialist Infotecs stellte seine Security-Lösung ViPNet Coordinator for MICA vom 01.-05. April 2019 auf der HANNOVER MESSE vor. Produktionsanlagen und industrielle Infrastrukturen gehören zu den häufigsten Zielen von Cyberangriffen. Deswegen müssen solche sensiblen Systeme vor Cyberkriminellen geschützt werden.   Viele kritische Infrastrukturen nutzen industrielle Prozessleit- und Automatisierungssysteme. Diese Systeme sind aufgrund ihrer Komplexität besonders schwierig zu schützen. Industrielle Steuerungen sind historisch bedingt nicht unter dem Gesichtspunkt der IT-Sicherheit entwickelt worden. Infotecs präsentiert deswegen auf Basis der MICA Plattform der HARTING Technologiegruppe seine Verschlüsselungslösung für industriellen Anlagen. Mit der Military-Grade Software-Defined VPN-Technologie können die Security-Experten von Infotecs die komplette Kommunikation absichern. Ein unbefugtes Auslesen oder Manipulieren des Daten-Traffics wird damit unmöglich.   Infotecs hat die Zustandsüberwachung von Industrieanlagen um seine Security-Lösung ergänzt, die die Kommunikation mithilfe des ViPNet Coordinators für MICA absichert. Die Datenübertragung wird sicher verschlüsselt und kontrolliert. Dadurch kann beispielsweise ...

Weiterlesen
Das interaktive 21,5-Zoll-Philips-PCAP-Touch-Display: Die Möglichkeiten von Touch ausreizen
Philips 222B9T: vielseitiger Monitor mit nützlichen Features wie SmoothTouch oder Philips SmartStand Amsterdam, 18. April 2019 – MMD, führendes Technologieunternehmen und Markenlizenzpartner für Philips Monitore, präsentiert das 54,6 cm (21,5 Zoll) große Philips-Modell 222B9T mit SmoothTouch-Technik. Ausgestattet mit projektiver, kapazitiver 10-Punkt-Touch-Technologie, Stift, IP54-Staub- und Wasserschutz, einer breiten Palette von Anschlüssen und einem flexiblen Standfuß für einfache Mobilität, ist dieser vielseitige Monitor eine hochwertige, funktionsreiche Lösung für den Point of Sale (POS), Point of Information (POI), für Hotels und Gastronomie (HoReCA) und den Bildungssektor. Interaktivität leicht gemacht Der Philips 222B9T Touch-Monitor sorgt für eine reibungslose, einfache und intuitive Interaktion dank zukunftsweisender Technologien wie SmoothTouch. Somit ist eine natürliche, fließende Touchreaktion möglich, die auf der projektiven, kapazitiven (PCAP) 10-Punkt-Touch-Technologie basiert. Diese erlaubt zum Beispiel das Tippen mit zehn Fingern, die gemeinsame Nutzung von Projekten mit Mitschülern oder interaktives Spielen mit mehreren Spielern. Der Monitor erfüllt die Schutzklasse IP54 für Widerstandsfähigkeit gegen Wasser ...
Weiterlesen
„Ein wichtiger Schritt in die Zukunft“ – DAKO wird Mitglied im Telematik-Verband OpenTelematics
Jena/Hamburg, 18.04.2019 (msc). Dass an der Zusammenarbeit auch mit Mitbewerbern kein Schritt vorbeiführt, ist für Christian Weiß klar. Der Vertriebsleiter des Jenaer Software-Entwicklers DAKO schwärmt gegenüber Telematik-Markt.de geradezu von den Vorteilen, die die Mitgliedschaft im 2018 gegründeten Verband OpenTelematics seiner Ansicht nach mit sich bringt. „Wir sehen die Gründung des Verbands als einen wichtigen Schritt in die Zukunft für den Telematik-Sektor.“   Christian Weiß, Vertriebsleiter der DAKO GmbH. Bild: DAKO   OpenTelematics beschreibt als sein Ziel „die Entwicklung eines standardisierten Protokolls zur Übertragung von Telematik-Daten sowie deren Austausch mit unterschiedlichen Software- und Basistechnologien“. Auf diese Weise könne man die Anforderungen aus der Wirtschaft bündeln, ist sich Weiß sicher. Als eines der ersten Mitglieder ist DAKO dem Verband beigetreten. Gab es keine Berührungsängste beim Zusammenschluss mit Mitbewerbern? „Jeder alleine wird es nicht schaffen“, sagt Weiß. Ein Zögern habe es nicht gegeben. Das Thüringer Unternehmen arbeite mit vielen Telematik-Anbietern zusammen, man sei ...
Weiterlesen