Der Allergie immer einen Sprung voraus – mit Kängurufleisch
Immer öfter lautet die Diagnose bei Hunden „Nahrungsmittelunverträglichkeit“. Beinahe jede fünfte allergische Reaktion wird durch Nahrungsunverträglichkeiten (Futtermittelinhaltsstoffe) verursacht. Das Problem: Die meisten Hundefutter bestehen aus vielen verschiedenen Fleisch-, Fisch- und Getreidesorten und anderen Dingen, die nicht immer offen deklariert werden. Jeder einzelne dieser Inhalte kann der Auslöser für eine Nahrungsmittelallergie sein. Um herauszufinden, was genau die Allergie verursacht, empfehlen Tierärzte häufig eine Ausschlussdiät. Hierbei bekommt der Hund nur sortenreines Futter zu fressen, das bisher nicht auf seinem Speiseplan stand. Nach einigen Wochen und der Besserung der Symptome mischt man dem Futter eine weitere Komponente zu, füttert diese eine Woche und wiederholt das Prozedere bis es zu einer erneuten allergischen Reaktion kommt. Dann ist einer der Übeltäter entlarvt. Dieser wird durch ein andere Komponente ersetzt und so weiter und so fort. Wie genau eine Ausschlussdiät erfolgt, lesen Sie hier. Bitte bedenken Sie, dass auch Leckerlis auch allergieauslösende Komponenten enthalten können. Das ...
Weiterlesen
Zahnarzt aus Berlin berichtet über den Umgang mit Angstpatienten
Nicht nur in Berlin gibt es zahlreiche Angstpatienten. Für viele Menschen ist der Besuch beim Zahnarzt mit hohem psychischen Druck und großer Angst verbunden. Laut Statistiken gibt es in Deutschland rund 10 Millionen Patienten, die davon betroffen sind und für die sich der Zahnarztbesuch aufgrund dessen als fast unmöglich gestaltet. Diese Phobie äußert sich meist in Angst vor Schmerzen während der Behandlung, vor Spritzen oder Zahnbohrern oder einfach vor dem Gefühl des Ausgeliefertseins während zahnmedizinischer Eingriffe. Durch solch eine Furcht drückt sich eine Großzahl von Menschen oft monatelang oder sogar jahrelang – selbst bei akuten Zahnproblemen und -schmerzen – vor dem Zahnarztbesuch, was zu einem nur schwer zu durchbrechenden Teufelskreis für den Betroffenen werden kann. Der Zustand der Zähne verschlechtert sich zunehmend, wodurch vielfach auch noch ein Schmerzmittelmissbrauch entsteht. Meist entwickelt sich eine solche Zahnarztphobie schon im Kindesalter durch negative oder schmerzhafte Erlebnisse während einer Behandlung beim Arzt oder auch ...
Weiterlesen
SPENDERORGANE ON DEMAND: FORSCHUNG FÜR REALITÄTSNAHE ORGANMODELLE AUS DEM 3D-DRUCKER
Medizintechniker der Karl Landsteiner Privatuniversität Krems starten Projekt zur Erzeugung von Gewebemodellen am 3D Drucker Krems, 02.10. 2018 – Die Herstellung von Organmodellen mit realitätsnahen Materialeigenschaften ist das Ziel eines jetzt an der Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften gestarteten Forschungsprojekts. Der Einsatzbereich dieser biologischen Gegenstücke wird dabei vor allem in der Forschung und Medizinerausbildung liegen, bei der die Verwendung wertvoller Spenderorgane reduziert und komplizierte Eingriffe trainiert werden könnte. Umfangreiche Analysen von Material- und Organeigenschaften stehen am Beginn des Projekts. Die so gewonnenen Daten werden dann „Rezepte“ für 3D-Druckern liefern, die Materialeigenschaften „on demand“ produzieren können. Auch Medizinerinnen und Mediziner müssen üben –  idealerweise nicht gleich am lebenden Objekt. Üblicherweise werden für ihre Aus- und Weiterbildung zahlreiche Spenderorgane eingesetzt, die nur einmalig und kurzzeitig verwendbar sind. Um komplexe Operationen mehrmals an derselben Gewebeprobe durchzuführen, braucht es neue Zugänge – beispielsweise mittels 3D Drucks. Grundlagen für einen ausgesprochen innovativen Beitrag legt nun ...

Weiterlesen
Drei neue Auszubildende an der Asklepios Orthopädischen Klinik Lindenlohe
SCHWANDORF. „Ich wollte schon immer im Gesundheitsbereich meine Ausbildung machen. Und eine Klinik war meine erste Wahl, weil ich hier die unterschiedlichsten Bereiche kennenlerne.“ Die 16jährige Inara Özkalayci hat klare Vorstellungen über ihre ersten beruflichen Schritte – und mit der Asklepios Orthopädischen Klinik Lindenlohe und der Ausbildung zur Medizinischen Fachangestellten (MFA) genau das gefunden, was sie suchte. Neben der künftigen MFA folgen im November noch zwei weitere „Neue“, die Operationstechnischer Assistent (OTA) bzw. Anästhesietechnischer Assistent (ATA) werden wollen.
Weiterlesen
Reanimationstraining am Gymnasium
BURGLENGENFELD ( ). Der plötzliche Herztod, er kann jeden treffen. Und dann zählt jede Sekunde, für den Menschen, der zusammenbricht – entscheidend ist dabei, dass noch vor dem Eintreffen des Rettungsdienstes mit Wiederbelebungsmaßnahmen und einer Herzdruckmassage begonnen wird.
Weiterlesen
Eine neue Auszubildende an der Asklepios Klinik Oberviechtach
OBERVIECHTACH. Auch für ein kleineres Krankenhaus wie die Asklepios Klinik Oberviechtach ist es laut Klinikmanagerin Kathrin Hofstetter „wichtig auszubilden und damit beizeiten Sorge für den Nachwuchs im Bereich der medizinischen Assistenzberufe zu tragen“. Man lege deshalb besonderen Wert darauf, regelmäßig Lehrstellen anzubieten – dabei lässt es sich der Ärztliche Direktor der Klinik Dr. Christian Glöckner nicht nehmen, selbst als Ausbilder zu fungieren.
Weiterlesen
„Bowen Technik ist ein gesundes Handwerk“
Anwenderverein BOWTECH Deutschland e.V. mit neuem Vorstand Unter den manuellen Entspannungsmethoden hat sich die ganzheitliche Bowen Technik (kurz: Bowtech) in Deutschland einen festen Platz erobert. Der Anwenderverein BOWTECH Deutschland e.V. zählt heute ca. 600 Mitglieder. Acht von ihnen wählte jetzt die Mitgliederversammlung in den neuen Vorstand. Der neue Vorsitzende Ralf Lösch ist gelernter Handwerker und begeistert von der Wirksamkeit der Technik. Für ihn ist sie „auch ein Handwerk, und zwar eines, das der Gesunderhaltung dient.“
Weiterlesen
Krebs durch Kuhmilch?! Ist Milch wirklich ein Faktor von Krebs?
Krebserregende Stoffe in Milch und Milchprodukten Vor und während der Autor dieses Buch schrieb, machte er ständig Umfragen, war in Foren, chattete oft mit Menschen, die an Krebs erkrankt sind oder mit Menschen, die damit etwas zu tun haben. Es fiel ihm auf, dass die große Mehrheit der Frauen, die Krebs hatten, einen hohen Konsum von Milchprodukten hatte, besonders von Käse. Sie kochten viel mit Sahne und backten viel mit Milch. Bei Frauen, die keinen Krebs hatten, hat die große Mehrheit wenig Milchprodukte und Käse gegessen. Der Autor weiß selbst, dass dies keine wissenschaftliche Studie ist und kaum auf die Allgemeinheit zu übertragen ist aber für ihn waren diese Erkenntnisse hilfreich. Wie auch bei Pillen, Chemotherapie, Bestrahlung und manchen Medikamenten, sind bei den Milchprodukten die Meinungen unter Wissenschaftlern sehr unterschiedlich und sehr umstritten. Die einen meinen, wegen des hohen Calciumgehalts, wegen der Proteine, Fette und Kohlenhydrate in einem nahezu idealen ...
Weiterlesen
Ehring GmbH punktet mit Gesundheitstag
Homberg/Efze. Mit betrieblicher Gesundheitsförderung, erklärt der Geschäftsführer der Ehring GmbH, Ralf Ehring, könnten alle Beteiligten nur gewinnen: „Mehr Gesundheitsschutz und die Beteiligung an der Umsetzung motiviert die Beschäftigten. Der Krankenstand sinkt und die Produktivität steigt. Die Qualität von Produkten oder Dienstleistungen nimmt zu und sorgt für zufriedene Kunden.“ Bei den Tätigkeitsfeldern um das Thema Möbel haben alle Beteiligten zunehmend anspruchsvollere Aufgaben zu erfüllen, daher spielt das Thema Gesundheit in dem nordhessischen Traditionsunternehmen eine immer wichtiger werdende Rolle. „Wir wollen unsere Mitarbeiter in diesem Bereich nicht alleine lassen, sondern sie unterstützen.“ Aus diesem Grund hat Ehring, gemeinsam mit Dirk Engelmann von der Techniker Krankenkasse (TK), einen ersten firmeninternen Gesundheitstag organisiert. Verhärtungen, Verspannungen und Schmerzen im Rücken und im Schulter-Nacken-Bereich sind oft auf eine ungünstige Körperhaltung zurückzuführen. Doch standardisierte Trainingsprogramme und Kräftigungsübungen können die typischen Beschwerdebilder häufig nur kurzfristig beheben. Für einen langfristigen Erfolg sind vor allem eine individuelle Betrachtung und auf ...
Weiterlesen
Histaminarme Rezepte
Die Histaminintoleranz ist eine erworbene oder angeborene nicht immunologische Stoff-wechselstörung. Auch Zusatzstoffe in Lebensmitteln spielen eine große Rolle bei Histaminintoleranz. So können einige Zusatzstoffe eine erhöhte Histaminfreisetzung im Körper bewirken.   Histaminintoleranz nennt man auch Histaminunverträglichkeit (HIT). Sie gleicht einer Allergie, Erkältung oder Lebensmittelvergiftung. Menschen mit Histaminintoleranz leiden nach dem Genuss bestimmter Nahrungsmittel zum Beispiel an: Hautausschlag/Hautrötung, Quaddeln und Schwellungen, Nesselsucht (Urtikaria), Bauchschmerzen/Bähungen, Durchfall, Übelkeit/Erbrechen, Kopfschmerzen, Herzklopfen, Fliesschnupfen, Müdigkeit, Kreislaufprobleme, Schweißausbrüche, Muskel/Gelenksschmerzen, Hitzewallungen, Stimmungsschwankungen/Weinerlichkeit/Aggressivität, erhöhte Temperatur bzw. grippeartiges Gefühl, Augenjucken, Menstruations-beschwerden.   Buchdaten: Histaminarmes LOW CARB – Theorie und Praxis Autorin: Jutta Schütz Paperback 60 Seiten ISBN-13: 9783738637458 Verlag: Books on Demand Erscheinungsdatum: 24.08.2015 Sprache: Deutsch erhältlich als: BUCH 4,99 €  E-BOOK 3,99 €   Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken verwendet werden. Sie dürfen diese Presse ansehen, drucken, kopieren und weitergeben unter folgenden Bedingungen: Die Presse darf nur verwendet werden für den persönlichen, nicht kommerziellen ...
Weiterlesen
Es gibt Parkinson-Symptome, die sind sichtbar – andere nicht.
An Parkinson erkrankte Menschen haben oft Schwierigkeiten, bestimmte Symptome dieser Krankheit oder anderen Ursachen zuzuordnen. Sollten Sie oder ein Angehöriger, Freund oder Kollege ein neues Krankheitszeichen entdecken, sollten Sie mit Ihrem Arzt darüber sprechen. Zum Beispiel können verschiedene Schlafprobleme auch einer Parkinson-Krankheit zugeordnet werden. Auch Depressionen sowie Angststörungen gehören zu den Symptomen der Parkinson-Krankheit. Die Parkinson-Krankheit kann durchaus depressive Verstimmungen auslösen. Die Krankheit Parkinson kann auch bewirken, dass das Stimmvolumen geringer und die Sprache undeutlicher wird. Das Problem tritt bei der Koordinierung des Atems auf. Die Patienten haben Schwierigkeiten, immer im gleichen Tempo zu sprechen. Hier kann ein Logopäde weiter helfen. Auch kann der Geruchssinn leiden. Dieses Symptom zählt oft zu den ersten Krankheitsmerkmalen. Manche Patienten haben kognitive Probleme und leiden unter Gedächtnisverlust, haben Schwierigkeiten mit der Konzentration oder sind nicht mehr Multitasking.   Mehr Infos gibt es im Buch: Parkinson besser verstehen Autorin: Jutta Schütz Verlag: Books on Demand ...
Weiterlesen
Kann das Fortschreiten der MS verzögert werden?
Die Ursachen sind also unklar! Wissenschaftlich sei es auch nicht möglich der MS vorzubeugen. Aber man kann mit einem frühen Einsatz einer Therapie die Krankheit beeinflussen.   Je früher die richtigen Therapiemaßnahmen eingesetzt werden, desto eher kann das Fortschreiten der MS verzögert werden. Wodurch die Schübe bei der Krankheit ausgelöst werden, ist noch unbekannt. Negativer Lebensstyle sowie auch Stress fördern offensichtlich neue Schübe. Die meisten MS-Kranken können außerdem keine Hitze vertragen. Auch sollte eine gesunde Ernährung eingehalten werden.   Mehr Infos über MS finden Sie im neuen Buch: Buchdaten: Multiple Sklerose besser verstehen Ratgeber Autorin: Jutta Schütz Verlag: Books on Demand ISBN-13: 9783752852141 (7,99 €) Paperback – 152 Seiten E-Book: ISBN-13: 9783752800944 (4,49 €) Erscheinungsdatum: 08.05.2018 Sprache: Deutsch   Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken verwendet werden. Sie dürfen diese Presse ansehen, drucken, kopieren und weitergeben unter folgenden Bedingungen: Die Presse darf nur verwendet werden für ...
Weiterlesen
Was sind eigentlich GUTE Kohlenhydrate?
Bei der Low Carb Ernährung (LC) handelt es sich um eine langfristige, gesunde und bewusste Ernährungsumstellung und es kommt auch nicht zu dem berüchtigten Jo-Jo-Effekt oder Heißhunger.   Kurz erklärt: Low Carb heißt „Wir essen weniger Kohlenhydrate“.   Gute Kohlenhydrate sind: Gemüse Obst Nüsse Vollkornprodukte Milchprodukte Blattsalate   Schlechte Kohlenhydrate sind: Zucker Mehlspeisen (Nudeln, Brot) Kartoffeln Reis Alkohol   Natürlich können Sie auch ab und zu ein Glas Sekt oder Wein trinken (trocken), schließlich sollte die Lebensqualität erhalten bleiben.   Fazit: Damit Sie sich nicht überfordert fühlen, empfehle ich Ihnen die ersten Tage keine KH zu zählen und ab dem Mittagessen diese schlechten Kohlenhydrate (wie Zucker, Reis, Mehlspeisen und Kartoffeln) zu meiden und stattdessen mehr Gemüse auf den Teller bringen. Kombinieren Sie Gemüse mit Milchprodukten, Fisch oder Fleisch (auch Geflügel), gesunden Fetten und Vollkorn (aber wenig).   Wenn Sie Diabetiker (Typ 2) sind und Sie möchten Ihren Blutzuckerspiegel reduzieren, dann ...
Weiterlesen
Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen
Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen – dieser Spruch ist schon uralt. Aber was versteht man unter gesunder Ernährung? Eine Flut von immer neuen Ernährungsempfehlungen durch die Medien, ist nicht zuletzt auch für Journalisten unüberschaubar geworden. Trotz den Skandalen um BSE, Genmanipulation und Hormonbehandlung ist es immer noch möglich, zu genießen und immer wichtiger, sich natürlich zu ernähren.   Die Ernährung ist nicht nur Energie- und Nährstoffzufuhr und somit Basis für die Lebenserhaltung – Ernährung ist auch soziale Interaktion, Kultur, Tradition und Genuss. Unser Körper ist auf die Nahrung angewiesen, um leistungsfähig und gesund zu bleiben. Ernährungswissenschaftler möchten uns erklären, wie wir uns gesund zu ernähren haben, leider ist es aber so, dass sie sich in ihren Daten oft widersprechen. Im Volksmund werden Kohlenhydrate eine Rolle in der seelischen Gesundheit beigemessen – man hat es uns seit vielen Jahren so beigebracht. Stressanfällige Menschen leiden zeitweise unter Depressionen und ...
Weiterlesen
Ernährung mit wenig Kohlenhydrate
Die Faktoren der Gesundheit definiert die WHO (Weltgesundheitsorganisation) als „Das Ausbleiben von Krankheiten“. Gesundheit gilt als einer der wichtigsten Faktoren für Zufriedenheit und Glück.   In den vergangenen Jahrzehnten entstanden viele Ernährungsumstellungen und Diäten, dass es mitunter sehr ermüdend ist, sich mit diesem Themenkreis überhaupt noch zu befassen, zu enttäuschend waren die Resultate. Die Gesundheit ist aber kein Geheimnis! Unsere tägliche Nahrung kann uns resistent und stark gegenüber vielen Zivilisationskrankheiten machen, sie hilft uns die Immunabwehr des Organismus aufzubauen. Sie können Ihr Leben leichter machen, indem Sie Ihre Ernährung auf „Kohlenhydratreduzierung“ umstellen. Low Carb ist kein Geheimnis und auch keine besondere Herausforderung, sondern lediglich eine gesündere Ernährung.   Viele Menschen leiden heutzutage unter einer Zivilisationskrankheit wie zum Beispiel: Diabetes Multiple Sklerose Darmerkrankung Epilepsie AD(H)S Krebs Depressionen usw.   In den Low Carb Büchern der Autorin Jutta Schütz erfahren Sie, wie man seinem Körper mit kohlenhydratarmer Ernährung etwas Gutes tun kann. ...
Weiterlesen