Proindex Capital AG: Wirtschaftswachstum in Paraguay hält an und Pass gewinnt an Bedeutung
Gleich zwei gute Neuigkeiten für Paraguay: Ein stetiges Wirtschaftswachstum und ein Pass, der an Bedeutung gewinnt   Suhl, 25.04.2019. „In Paraguay erfreut man sich dieser Tage gleich zweier Neuigkeiten. Zum einen verzeichnet Paraguay nach wie vor ein enormes Wirtschaftswachstum. Obwohl Paraguay eine regional schwierige Ausgangssituation hat, verzeichnet das Land ein höheres Wirtschaftswachstum, als die Nachbarn Brasilien und Argentinien“, erklärt Andreas Jelinek von der Proindex Capital AG. Die von Bloomberg veröffentlichte Studie geht sogar davon aus, dass die paraguayische Wirtschaft sogar als am schnellsten wachsende in Südamerika definiert werden kann. Bis Ende 2019 wird mit einem Wachstum von 3,5% gerechnet. Bloomberg bestätigt auch, dass sich die paraguayische Regierung bemüht, das Wachstum auf 4% und mehr anzuheben. „Der Langzeitplan sieht auch vor, künftig mehr in Infrastruktur und Bildung zu investieren. Auch eine Steuerrevision steht auf der Agenda der Regierung“, so Andreas Jelinek von der Proindex Capital AG weiter. Paraguays Finanzminister Benigno López ...
Weiterlesen
Alkohol in Produktionsstätten: Außergewöhnlicher Rechtsfall klärt auf
Der Konsum von Alkohol während der Arbeitszeit ist dem deutschen Recht nicht fremd. Trotz dessen gibt es hier keine klar anwendbare Rechtsprechung, da in vielen Einzelfällen abzuwägen ist, ob der alkoholisierte Mitarbeiter vorsätzlich handelt oder ob er sein vertragswidriges Verhalten durch eine Alkoholsucht nicht wissentlich steuern kann. Der hier beschriebene Fall, in dem der Kläger von der Kanzlei Lindenberg und Witting vertreten wurde, macht deutlich, inwieweit und in welcher Form der Alkoholkonsum am Arbeitsplatz durch den Arbeitgeber abgestraft werden kann. Der vertretene Kläger, ein 60 jähriger Arbeitnehmer in einer Alkohol verarbeitenden Lebensmittelproduktionsstätte, wurde schlafend und stark alkoholisiert vor der von ihm zu bedienenden Maschine vorgefunden. Aufgefallen ist dies, da die über längere Zeit nicht bediente Maschine einen Produktionsstillstand ausgelöst hatte. Daraufhin wurde von Arbeitgeberseite die fristlose Kündigung ausgesprochen. Auf Basis der § 626 BGB und § 1 KSchG hat der Arbeitnehmer gegen diese fristlose Kündigung geklagt. Ausgangspunkt der von dem ...
Weiterlesen
Österreicher schätzen Arbeit weniger als andere Europäer – sind aber eher bereit zu arbeiten, wenn es finanziell gar nicht nötig wäre. Aktuelle Studie der Uni Wien analysiert Wertvorstellungen zu Arbeit in verschiedenen EU-Regionen. Einfluss der Familie im Fokus der Studie.
  Elterliche Werte sind größter Einflussfaktor auf den Stellenwert von Arbeit Je höher die Beschäftigungsquote von Frauen, desto unwichtiger ist Arbeit für sie Österreich zeigt besonderes Muster bei Arbeitszentralität junger Menschen   Wien, 25. April 2019 – Welchen Stellenwert Arbeit im Leben junger Menschen in Europa hat und was diese Wertvorstellung prägt, wurde jetzt von Prof. Bernhard Kittel und Fabian Kalleitner vom Institut für Wirtschaftssoziologieder Universität Wien gemeinsam mit ihrem Projektpartner Prof. Panos Tsakloglou von der Athens University of Economics and Business erforscht. Erstaunlich klar fielen bei der jetzt international veröffentlichten Arbeit die Ergebnisse zu den wesentlichen Einflussfaktoren aus, wie Prof. Kittel ausführt: „Der Einfluss der Eltern ist für junge Leute der bedeutendste Faktor, wenn es um die Wichtigkeit von Arbeit im Leben geht. Diese Einstellung wird also quasi kulturell vererbt“.   Wertedimensionen Im Rahmen der Studie wurde dabei zwischen zwei verschiedenen Dimensionen der Wichtigkeit von Arbeit – auch Arbeitszentralität ...

Weiterlesen
Michael Oehme: Klima-Aktivisten protestieren in London
Über 300 Klima-Aktivisten wurden bereits in London verhaftet – sie legen die Stadt lahm für einen guten Zweck St.Gallen, 25.04.2019. „Klima-Aktivisten protestieren seit vergangener Woche in London. Die Bewegung nennt sich Extinction Rebellion und hat mit ihren Aktionen und Flashmobs für hohe mediale Aufmerksamkeit gesorgt und schon jetzt ein Zeichen gegen Klimawandel gesetzt“, erklärt Kommunikationsexperte Michael Oehme. Am Wochenende vor Ostern hatte Extinction Rebellion das berühmte U-Bahn-System der Stadt blockiert. „Am Karfreitag kam es zu einem internationalen Protest gegen Klimawandel, an dem sich weltweit über 30 Länder beteiligten. In London protestierten die Teilnehmer größtenteils friedlich, vor allem blockierten sie Straßen und Brücken. Sie spielten Musik, tanzten und unterhielten sich mit Interessierten“, so Oehme weiter. Sie tanzten unter anderem an der legendären Station Oxford Circus. „Die Teilnehmer sind bunt gemischt. Das macht die Organisation interessant. Darunter finden sich Familien, Wissenschaftler und Lehrer, aber auch extrem viele junge, umweltbewusste Menschen“, kommentiert Oehme. ...
Weiterlesen
Info-Veranstaltung: „Was Sie über Erben und Vererben wissen sollten“
Die Notarinnen Bettina Selzer und Sonja Reiff informieren interessierte Bürger im Rahmen des Bürger-Info-Tages der Notarkammer Frankfurt am Main am 08.05.2019 über Wissenswertes zum Thema Erbe. Infoveranstaltung: Notarinnen Selzer und Reiff informieren am 08.05.2019 über Erben und Vererben Frankfurt, 25. April 2019 – In der Veranstaltung „Was Sie über Erben und Vererben wissen sollten“ informieren die Notare Selzer und Reiff Interessierte über das wichtige Thema Erbe und Nachlass. Die Veranstaltung findet im Rahmen des 15. Bürger-Info-Tages der Notarkammer Frankfurt am Main am Mittwoch, den 08.05.2019 um 18 Uhr im Palais Livingston, Ulmenstraße 20 in 60325 Frankfurt statt. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Im Zusammenhang mit Erbe und Nachlass stellen sich viele Fragen. Die Notarinnen Bettina Selzer und Sonja Reiff gehen in ihrem Vortrag hierauf ein. In welchen Fällen reicht ein handschriftliches Testament aus und warum sollte ich überhaupt einen Notar bei diesem Thema hinzuziehen? Wer ...
Weiterlesen
Die Subsistenzwirtschaft im Königreich Arraphe
Ein bedeutender Teil der Informationen, die wir über das bronzezeitliche Königreich Arraphe haben, stammt aus den Archiven von Nuzi. Denn im Palast von Nuzi konnten sowohl private als auch staatliche Archive aus den Bereichen Recht, Wirtschaft und Verwaltung gefunden werden. In seinem im April 2019 beim GRIN Verlag erschienenen Buch Untersuchungen zur palastgesteuerten Subsistenzwirtschaft im Königreich Arraphe verfolgt Michael Klein die Spuren dieses längst vergangenen Königreichs. Ein Wirtschaftsarchiv erfasst nicht nur die Produktion, sondern auch die Distribution der erwirtschafteten Güter. Michael Klein untersucht, welche Maßeinheiten in Nuzi üblich waren und wer landwirtschaftliche Produkte anbaute. Wie er in seiner Publikation Untersuchungen zur palastgesteuerten Subsistenzwirtschaft im Königreich Arraphe zeigt, agierte der Palast von Nuzi in diesem Prozess zweigleisig. Dort wurde nicht nur das Saatgut an die Landwirte vergeben. Diese führten ihre Ernte auch wieder an den Palast zurück, von wo aus sie anschließend an die Endverbraucher verteilt wurde. Überlegungen zu einer Neudatierung ...
Weiterlesen
Körperschaftssteuer – Organ einer Kapitalgesellschaft kann ihr ständiger Vertreter sein
Körperschaftssteuer – Organ einer Kapitalgesellschaft kann ihr ständiger Vertreter sein Eine ausländische Kapitalgesellschaft, die weder Sitz noch Geschäftsleitung in Deutschland hat, kann dennoch der beschränkten Körperschaftssteuerpflicht unterliegen. Das hat der BFH entschieden. Der Bundesfinanzhof hat mit Urteil vom 23. Oktober 2018 (Az.: I R 54/16) entschieden, dass die Organe der Kapitalgesellschaft im Steuerrecht auch ständige Vertreter sein können, so dass eine ausländische Kapitalgesellschaft in Deutschland der beschränkten Körperschaftssteuerpflicht unterliegen kann, obwohl sie keinen Sitz in Deutschland hat, erklärt die Wirtschaftskanzlei GRP Rainer Rechtsanwälte. In dem Fall vor dem BFH ging es um die Körperschaftssteuerpflicht einer luxemburgischen Aktiengesellschaft in Deutschland. Die Gesellschaft betrieb Goldgeschäfte. Um diese Geschäfte mit den Kunden abzuschließen, hielt sich der Geschäftsführer der Aktiengesellschaft häufig in Deutschland auf. Für das Finanzamt führte dies dazu, dass der Geschäftsführer als ständiger Vertreter des Unternehmens im Sinne des § 13 Abgabenordnung (AO) anzusehen sei und die Gesellschaft deshalb der beschränkten Körperschaftssteuerpflicht ...
Weiterlesen
Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall
ARAG Experten zum Welttag für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz am 28. April Die Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall ist in Deutschland seit 1994 im Entgeltfortzahlungsgesetz (EFZG) geregelt. Dieses Gesetz hat die früher geltenden unterschiedlichen Regelungen für Arbeiter und Angestellte abgelöst. Danach haben Arbeitnehmer sechs Wochen lang Anspruch auf Weiterzahlung ihres Gehaltes. Im Anschluss springt die Krankenkasse ein – mit 70 Prozent des beitragspflichtigen Bruttogehaltes. Wer genau im Krankheitsfalle von wem trotz Krankschreibung seinen Lohn oder Ersatzleistungen bekommt, wissen ARAG Experten. Wer hat Anspruch? Anspruch auf Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall nach dem Entgeltfortzahlungsgesetz haben alle Arbeitnehmer einschließlich Auszubildende. Die Leistung kann ab der fünften Woche des Arbeits- bzw. Ausbildungsverhältnisses für die Dauer von bis zu sechs Wochen beansprucht werden, sofern nicht durch Tarifvertrag, Betriebsvereinbarung oder Arbeitsvertrag eine für den Arbeitnehmer günstigere Regelung getroffen wurde. Für Beamte sowie Richter und Soldaten in öffentlich-rechtlichen Dienstverhältnissen gilt das EFZG nicht. Ihre Bezüge werden auch im Krankheitsfall ...
Weiterlesen
Fern der Heimat
Erfahrungen von Flüchtlingen nach dem Zweiten Weltkrieg und heute Millionen Menschen unterwegs, zu Fuß, per Schiff – das hat es in Deutschland schon einmal gegeben. Nach dem zweiten Weltkrieg kamen 12 bis 14 Millionen Deutschstämmige aus den Ostgebieten des Deutschen Reiches und aus Ost- und Südosteuropa. Auf ihrem langen Weg waren Tausende erfroren, ertrunken und bei Tiefflieger-Beschuss getötet worden. Die nördlichen Bundesländer Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern nahmen damals prozentual die meisten Flüchtlinge aus. Von 1939 bis 1947 stieg die Zahl der Einwohner im Norden von 1,5 auf 2,7 Millionen – ein Bevölkerungszuwachs von 80 Prozent. Bei allen Unterschieden zu den heutigen Flüchtlingsströmen über das Mittelmeer und aus Mittelasien ist den Flüchtlings-Schicksalen von damals und heute doch eines gemeinsam: Die Ankömmlinge waren alles andere als willkommen. Sie wurden von der einheimischen Bevölkerung vielfach verachtet, diskriminiert, ausgegrenzt, teils mit rassistischen Parolen verfolgt. Drei ganz unterschiedliche Schicksale stellt der Verlag Kern in diesen Büchern ...
Weiterlesen
Die Kraft der Sprache gegen Korruption und Lüge
Peter Bostelmanns Gesellschaftskritik bedient sich der Lyrik Reportage, Dokumentation, Börsenbericht – es gibt viele Wege, die Lage der Gesellschaft in Deutschland darzustellen. Peter Bostelmann versucht es mit Lyrik. In „Kapitaler Spot(t)“, jetzt im Verlag Kern erschienen, nutzt er die poetische Kraft der Sprache, um auf Missstände hinzuweisen. Die Welt trägt schwer an Terror und Krieg, den Gegensätzen von steigender Armut und nie erlebtem Reichtum. Von diesen Entwicklungen in der Gesellschaft ausgehend, bezieht Peter Bostelmann in seinen Gedichten und Aphorismen Stellung. Ungewöhnlich genug, ein Buch als „politische Lyrik“ zu umschreiben. Der doppeldeutige Titel zeigt es bereits an: Der Autor aus Weimar, der in seinem Berufsleben als Pädagoge in unterschiedlichen Schulformen wirkte, lenkt den „Spot“, den Scheinwerfer, auf die Probleme der Zeit. Er lenkt seine Gesellschaftskritik mit Spott, Ironie und Sarkasmus ins Bewusstsein seiner Leserinnen und Leser. Bostelmann untersucht den Sog des Reichtums in die Beletagen und den Niedergang sozialer Gerechtigkeit. Er ...
Weiterlesen
Pflegeberufe: über 170.000 offene Stellen im ersten Quartal 2019
Berlin, 24. April 2019 – Schon lange wird in den Medien der Fachkräftemangel in den Pflegeberufen diskutiert. Wie hoch die Nachfrage nach qualifizierten Pflegekräften tatsächlich ist, zeigt nun auch die Stellenmarkt-Auswertung von index Anzeigendaten: Im ersten Quartal 2019 waren über 170.000 Stellen zu besetzen, davon fast ein Viertel in Nordrhein-Westfalen. In der Berufsgruppe der Pflege- und Arzthelferberufe wurden im ersten Quartal dieses Jahres 174.296 Arbeitsplätze ausgeschrieben. Allein im März 2019 waren 71.849 Stellen in dieser Berufsgruppe zu besetzen, von denen sich 59 Prozent an Alten- und Krankenpfleger richteten. Dies hat eine Auswertung der Personalmarktexperten von index ergeben, bei der die Anzahl der ausgeschriebenen Stellen in der Berufsgruppe der Pflege- und Arzthelferberufe, ohne Berücksichtigung der zahnmedizinischen Berufe, analysiert wurde.   Pflege- und Arzthelfer am häufigsten in Nordrhein-Westfalen gesucht Bei der Betrachtung nach Bundesländern zeigt sich, dass die meisten Jobs in den Pflege- und Arzthelferberufen in Nordrhein-Westfalen zu vergeben waren. Mit 40.442 ...
Weiterlesen
Verband der Hochschullehrer fordert: „Mehr Demokratie an Hochschulen zulassen – Kollegialorgane stärken“
Statement des Verbands der Hochschullehrer an HAWs (vhb e.V.) zur anstehenden Gesetzesnovelle der Bayerischen Staatsregierung zur Änderung des bayerischen Hochschulgesetzes Podiumsdiskussion Hochschullehrerverband mit Politikern und weiteren Experten für Hochschulpolitik (Bildquelle: @vhb e.V.) München/Kempten ++ Anlässlich der von der Bayerischen Staatsregierung geplanten Hochschulrechtsreform, fordert der Verband der Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer an Fachhochschulen in Bayern (vhb e.V.) mehr Demokratie an den bayerischen Hochschulen ein. Insbesondere spricht sich der Verband, der alleine in Bayern mehr als 1.500 Lehrende an den Hochschulen für angewandte Wissenschaften vertritt, für wieder mehr Kompetenzen für die Kollegialorgane – Senat und Erweiterte Hochschulleitung – aus. Sowohl bei der Konferenz als auch im hochschulpolitischen Umfeld erhielten die Professoren statt dessen Signale, dass Präsidenten von Hochschulen und die Hochschule Bayern e.V. sich für eine weitere Stärkung der Entscheidungsbefugnisse des engsten Kreises der Hochschulleitungen einsetzen. Dies ist nach Ansicht der Hochschullehrervertreter der falsche Weg, da die Lehrenden dadurch von noch mehr wichtigen ...
Weiterlesen
Bundestagsabgeordneter Ottmar von Holtz besucht Mikrobenhochburg in Braunschweig
Leibniz-Institut DSMZ – seit 50 Jahren im Dienste der Wissenschaft und Sammlung Am vergangenen Mittwoch besuchte aus Anlass der Feierlichkeiten zum 50-jährigen Jubiläum des Leibniz-Instituts DSMZ der Bundestagsabgeordnete Ottmar von Holtz, Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, aus Hildesheim die Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen auf dem Science Campus Braunschweig-Süd. Bei seinem Besuch traf Ottmar von Holtz zuerst mit dem Wissenschaftlichen Direktor der DSMZ, Professor Dr. Jörg Overmann, zusammen. Der renommierte Mikrobiologe führt das Leibniz-Institut seit fast zehn Jahren und stellt die DSMZ als Bioressourcensammlung und Forschungsinstitut vor. Jährlich erreichen die DSMZ mehr als 43.000 Bestellungen von wissenschaftlichen Institutionen aus der ganzen Welt. „Unsere Logistik liefert in 83 Länder an rund 10.000 verschiedene Kunden in Universitäten, Hochschulen und anderen Forschungseinrichtungen.“, informierte Jörg Overmann den Politiker. Die DSMZ-Sammlung von Mikroben und Zellkulturen ist die mit der weltweit größten Vielfalt und gleichzeitig eine der größten der Welt. Im Rahmen einer Führung durch die ...

Weiterlesen
Systemgastronomie: Branche der Chancen für Menschen mit Flucht- und Migrationshintergrund
(Mynewsdesk) Viele kennen das Gefühl, schnell mal etwas essen zu müssen. Doch es soll nicht irgendwas sein, sondern dem eigenen Geschmack entsprechen und eine entspannte Atmosphäre bieten. Da ist es von Vorteil, wenn eine Restaurantkette in der Nähe ist. Als Kunde erhält man dort in kurzer Zeit das gewünschte Essen in gewohnter Qualität und wird von freundlichem Personal bedient. Dahinter verbirgt sich ein zentral gesteuertes Gastronomiekonzept. Das in der Systemgastronomie beschäftigte Personal sorgt für einen reibungslosen Ablauf. Doch die Systemgastronomie hat so viel mehr zu bieten: Sie ist eine Branche voller Chancen, die sich mit Beschäftigten aus über 125 Nationen zu Recht als „Integrationsweltmeister“ bezeichnet. Während in den letzten Jahren Großunternehmen insbesondere für Menschen mit Flucht- und Asylhintergrund vergleichsweise wenig Perspektive boten, zeigten sich Dienstleistungsbranchen wie die Systemgastronomie deutlich offener und aufnahmebereiter. „Rund 40 Prozent der Beschäftigten in unserer Branche sind Menschen mit ausländischen Wurzeln. Viele sind Angelernte, die nicht ...
Weiterlesen
Der Umwelt zuliebe: TIERSCHUTZ hier! ohne Wahlplakate
Aktion Partei für Tierschutz – DAS ORIGINAL setzt Ausrufezeichen! Die Aktion Partei für Tierschutz – DAS ORIGINAL verzichtet auf Wahlplakate und Werbemittel jeder Art Während andere Parteien, die sich Umwelt auf die Fahnen oder sogar in den Namen schreiben, „tausende Plakate drucken lassen“, verzichtet die „Aktion Partei für Tierschutz – DAS ORIGINAL“ auf Wahlplakate und Werbemittel jeder Art. Die Partei tritt auf Listenplatz 19 zur Wahl der Abgeordneten des Europäischen Parlaments an. Sie verfolgt nach eigenen Angaben – aus Gründen des Umweltschutzes, ihrer wachsenden Sympathie im Tierschutz und der Glaubhaftigkeit – ausschließlich einen Wahlkampf in den sozialen Medien und im Internet bzw. Rundfunk und druckt nicht ein einziges Wahlplakat. Die meisten Wahlplakate sind sogenannte Hohlkammerplakate aus dem Kunststoff Polypropylen. Sie sind in Wertstoffhöfen kaum recycelbar und oft führt der direkte Weg in die Verbrennungsöfen. „Keines der Plakate kann mit veganen Farben gedruckt werden, sonst halten die Plakate der Witterung nicht ...
Weiterlesen