Modernisierung optimiert Lastverteilzentrum in Nepal
Mit finanzieller Unterstützung der KfW errichtete die Nepal Electricity Authority (NEA) im Jahr 2003 in Kathmandu ein Lastverteilzentrum. Dessen Steuerungssystem (SCADA/EMS) und die dazugehörigen Hilfseinrichtungen sind nach 16 Betriebsjahren überholt. Tractebel begleitet das Projekt der Modernisierung von Beginn an. Die Hard- und Softwarekomponenten des Lastverteilzentrums (LDC, load dispatch centre) sind veraltet und entsprechen nicht mehr den Anforderungen an moderne Netzsysteme. Für die NEA wird es zunehmend schwieriger, Ersatzteile zu beschaffen, um das nationale Übertragungsnetz zuverlässig zu überwachen und zu steuern. Darüber hinaus zerstörte das schwere Erdbeben im Jahr 2015 die Video-Projektionseinrichtung im Kontrollraum sowie einige Bildschirme und Arbeitsplätze zur Netzbetriebsführung. Eine Sanierung schafft Abhilfe. Ziel ist, die notwendigen SCADA/EMS-Funktionen für die Steuerung und Überwachung des nationalen Übertragungsnetzes aufrecht zu erhalten. Tractebel früh involviert Das Projekt startete 2014. Tractebel war von der ersten Vorstudie bis zur Ausführungsphase des Projektes beteiligt. Ein Team von Planern erbrachte alle erforderlichen Zwischenleistungen. Sie entwickelten die ...
Weiterlesen
Antioxidant Does Not Withstand Oxygen: Storability of Vegetable Carotene Severely Affected by Oxygen in Air
EQ BOKU’s high-tech equipment at the University of Natural Resources and Life Sciences, Vienna enables precise analysis of factors influencing the storability of natural colouring concentrates. Vienna, 31 July 2019 – The shelf life of vegetable carotenoids when stored in powdered form is severely affected by oxygen in the storage environment – an effect that has a big impact on the food industry, but that can be dramatically reduced by implementing optimised production processes. This is the clear finding of an elaborate study using the know-how and equipment of EQ BOKU, a facility that provides precision scientific instrumentation and expertise to members of the University of Natural Resources and Life Sciences, Vienna, as well as to external clients. The research, supported by the world’s leading manufacturer of colouring plant concentrates, compared different processes and formulations in the production of pigment-rich carrot concentrate powder, and tested their effects on storability. The ...

Weiterlesen
Antioxidant verträgt keinen Sauerstoff: Haltbarkeit von pflanzlichem Carotin leidet stark unter Luftsauerstoff
Hightech-Geräte der EQ BOKU an der Universität für Bodenkultur Wien erlauben genaue Analyse der Einflussfaktoren auf die Haltbarkeit färbender Pflanzenkonzentrate. Wien, 31. Juli 2019 – Die Haltbarkeit von pflanzlichen Carotinoiden wird bei Lagerung in Pulverform unerwartet stark durch Sauerstoff aus der Umgebung beeinflusst – ein Faktor von großer Bedeutung für die Nahrungsmittelindustrie, dessen Auswirkung sich aber durch optimierte Produktionsprozesse drastisch reduzieren ließe. Dies sind die klaren Ergebnisse einer aufwendigen Studie mit Know-how und Geräten der EQ BOKU, einer Einrichtung, die Angehörigen der Universität für Bodenkultur Wien und externen Kunden wissenschaftliche Präzisionsinstrumente und Kompetenz zur Verfügung stellt. In der vom weltweit führenden Hersteller färbender Pflanzenkonzentrate unterstützten Arbeit wurden verschiedene Prozesse und Formulierungen bei der Produktion von pigmentreichen Karottenkonzentrat-Pulvern verglichen und ihr Einfluss auf deren Haltbarkeit untersucht. Die Ergebnisse haben große Bedeutung für die Nahrungsmittelindustrie, in der färbende Konzentrate aus Obst und Gemüse zunehmend als Farbstoffersatz Verwendung finden. Die Ergebnisse der Studie ...

Weiterlesen
Auswirkungen der Automatisierung in der Fertigungstechnik
Zukunft der Fertigungstechnik baut auf die Automatisierung. Innovation, Weiterbildung, Automatisierungstechnik braucht Fachkräfte und eine Infrastruktur der IT Kreuzbettbohr- und Fräswerk WFT 13 CNC Hahn Fertigungstechnik GmbH Der Gedanke der Effizienz und Wirtschaftlichkeit wird im Unternehmen Hahn Fertigungstechnik GmbH aus Papenburg gelebt. Zukunftstechnologien in der Fertigungstechnik bedeutet der Automatisierung offen gegenüber zu stehen, erläutert Geschäftsführer Norbert Hahn. Der Automatisierungsschritt führt zur Weiterentwicklung aus dem Bestehenden und verbessert das Potenzial der Hahn Fertigungstechnik GmbH. Ein Zwischenruf von Norbert Hahn Geschäftsführer von Hahn Fertigungstechnik, Papenburg/Niedersachsen. Die Automatisierung von Werkzeugen der Fertigungstechnik ist eines der Trendthemen in der Produktion. Die Anwendungen reichen von Greifersystemen über Palettenwechslern sowie Robotern bis hin zu ganzen Automatisierungszellen. Die Vorteile liegen klar auf der Hand; ein schneller Wechsel von einem Werkstück, sowie der Vorgang des Bearbeitungsprozesses, werden von der Software überwacht und eine Arbeitserleichterung für die Mitarbeiter. Das neue Zeitalter der Fertigungstechnik Das Handwerk der Fertigung erfährt Veränderungen vom ...
Weiterlesen
Mad Music investiert in wetterfeste LED-PARs von LITECRAFT
BeamX.7 IP in Stuttgart verfügbar Die Mad Music Beleuchtungstechnik GmbH, 1985 als Mad Music GbR in Stuttgart gegründet, ist heute ein gefragter Personaldienstleister und Full-Service-Anbieter für professionelle Veranstaltungs- und Medientechnik. Um die steigende Zahl an Outdoor-Events mit geeignetem wetterfesten Material ausstatten zu können, entschieden sich die beiden Geschäftsführer Mathias Bremgärtner und Bernd Wagner für die Investition in den LED-PAR BeamX.7 IP von LITECRAFT. Der sehr kompakte Outdoor-Scheinwerfer liefert trotz der geringen Abmessungen einen hohen Licht-Output. Mit seinem 10-Grad-Abstrahlwinkel macht er seinem Namen alle Ehre. Der mitgelieferte Frostfilter erweitert den Abstrahlwinkel unkompliziert auf 25 Grad und die Einsatzmöglichkeiten erheblich. Das hochwertige Aluminium-Druckgussgehäuse ist formschön, robust und thermisch optimiert, sodass das Gerät ohne aktive Lüftung auskommt. „Wir nutzen LITECRAFT-Produkte schon seit vielen Jahren“, bestätigt Mathias Bremgärtner. „Für die BeamX.7 IP haben wir uns entschieden, weil sie kompakt und mit Schutzart IP 65 ausgestattet sind. Aus meiner Sicht ist das ein lichttechnisch wie ...
Weiterlesen
Bedienungs-, Betriebs- oder Gebrauchsanleitung?
Die richtige Bezeichnung Immer wieder taucht die Frage auf, was der Unterschied zwischen den unterschiedlichen kursierenden Bezeichnungen sei. Bedienungs- oder Betriebsanleitung? Gebrauchsanweisung oder Gebrauchsanleitung? Gibt es eine juristische Unterscheidung zwischen den einzelnen Bezeichnungen; macht man sich gar angreifbar, wenn man die falsche Bezeichnung wählt? Spätestens, wenn eine Nutzerinformation für Ihr neues Produkt benötigt wird, müssen Sie entscheiden, was auf der Titelseite stehen soll. Hier gibt es kein richtig und kein falsch. Die wichtigste Norm für solche Nutzerinformationen, die DIN EN 82079-1, spricht genauso von Gebrauchsanleitungen wie das Produktsicherheitsgesetz (ProdSG). Die Maschinenrichtlinie 2006/42/EG spricht hingegen von Betriebsanleitungen, ebenso wie die relativ neue DIN EN ISO 20607. Aber auch der Name Gebrauchsanweisung ist nicht falsch. Möglicherweise ist „Gebrauchsanleitung“ eher bei Gebrauchsgütern gebräuchlich (Eselsbrücke) während für Investitionsgüter die Bezeichnung „Betriebsanleitung“ verbreiteter ist. Sicherlich gibt es aber auch Betriebsanleitungen für Gebrauchsgüter… Die juristisch bessere Bezeichnung gibt es folglich nicht. Eine Betriebsanweisung hingegen ist tatsächlich ...
Weiterlesen
Space-Marketing Experte Jürgen Aha
bemängelt deutsche und europäische Raumfahrtpolitik Im Schneckentempo zum Mond. Space-Marketing-Experte Jürgen Aha bemängelt deutsche und europäische Raumfahrtpolitik Die internationale Raumfahrt hat sich in den vergangenen 30 Jahren von einem prestige- und Militärgetriebenen „Space Race“ zur Schlüsseltechnologie für wichtige Fragen elementarer Menschheitsprobleme gewandelt. Digitale Kommunikation, Satellitennavigation, und Umweltbeobachtung aus dem All sind nur einige Beispiele. Forschungen an Bord der Internationalen Raumstation ISS in der Schwerelosigkeit führen zu neuen Erkenntnissen in Medizin und bei Werkstoffproduktion. Weitere Meilensteine sind in Sicht: Das ehrgeizige Projekt OneWeb entsendet derzeit 900 Satelliten in den Orbit, um einst in jedem Winkel der Welt via Satellit direkten Internetzugang zu ermöglichen. Ein riesen Benefit für viele bislang digital abgehängte Menschen in Entwicklungsländern. Wissenschaftler arbeiten an riesigen Solarpanelen, die eines Tages die Energiegewinnung aus dem All ermöglichen und damit schmutzige Kraftwerke von der Erde verbannen könnten. Rohstoffgewinnung auf dem Mond und Ausbeutung von Asteroiden sind noch Zukunftsmusik, rücken aber immer ...

Weiterlesen
Machine Learning: Marktstudie zeichnet INFORM als Top-Anbieter aus
(Bildquelle: INFORM GmbH) Die neue Marktstudie „Industrial Machine Learning“ des Beratungsunternehmens Center Smart Services zeichnet INFORM als einen der fünf besten Machine-Learning-Anbieter im deutschsprachigen Raum aus. Das Softwarehaus konnte vor allem durch die vorgestellten Anwendungsbeispiele überzeugen. Die erstmals durchgeführte Erhebung soll Entscheidern in produzierenden Unternehmen helfen, sich auf dem wachsenden Markt für industrielles Machine Learning (ML) zurechtzufinden. Für die Studie befragte ein branchenübergreifendes Konsortium 51 in Deutschland ansässige Lösungsanbieter. Daten gelten längst als wichtigster Rohstoff unserer Zeit. Die Frage, wie insbesondere Fertigungsbetriebe einen Mehrwert aus ihrer Datenlage ziehen können, hat nun die neue Studie „Industrial Machine Learning“ der Beratung Center Smart Services auf dem RWTH Aachen Campus motiviert. Dabei ging INFORM als einer der fünf besten Lösungsanbieter hervor. Vor allem mit seinen bereits implementierten Anwendungsbeispielen konnte das Aachener Softwarehaus überzeugen. Machine Learning steigert Prozessqualität INFORM erweitert seine Optimierungssoftware, die auch im Maschinen- und Anlagenbau zum Einsatz kommt, sukzessive um zusätzliche ...
Weiterlesen
„Intelligent Glass Control“ von Continental vernetzt Autoscheiben und Bordcomputer
Hannover, 26.07.2019. Rund fünf Quadratmeter Glas sind heute im Schnitt in einem modernen Auto verbaut. Das ist fast doppelt so viel wie noch vor 30 Jahren. Doch während viele Bauteile, vom Innenspiegel mit Müdigkeitssensor bis zur Tachoanzeige in 3D, bereits als digital vernetzte Hightech-Komponenten fungieren, sind Autoglasscheiben große, digital meist ungenutzte Flächen. Allerdings mit einem riesigen Potenzial – und das will Continental jetzt verstärkt nutzen.   Sind die Scheiben vernetzt mit dem Schließsystem, können sie dank Intelligent Glass Control im Winter sofort enteisen, wenn der Fahrer sich seinem Auto nähert. Bild: Continental   Dank neuer Folientechnologien lassen sich Panoramadächer auf Befehl in nie gekannter Qualität verdunkeln, ein Teil der Frontscheibe kann bei tiefstehender Sonne rechtzeitig getönt oder die Fenster hinter der B-Säule für mehr Privatsphäre auf den Rücksitzen abgedunkelt werden. Außerdem können Scheiben ohne Heizdrähte automatisch beheizt werden – oder sogar als Display dienen. „Die Fensterscheibe wird zunehmend zum aktiven, ...
Weiterlesen
Metall-Chemie überzeugt mit Korrosionsinhibitor TC®85
Schmierstoffhersteller setzen auf Qualität und Nachhaltigkeit Der Korrosionsschutzinhibitor TC®85, konzipiert von der Hamburger Metall-Chemie GmbH & Co. KG. Kunden in der weltweiten Schmierstoff-Industrie setzen vermehrt auf nachhaltige Additive. Diesen Trend kann die Metall-Chemie GmbH & Co. KG am Erfolg des Inhibitors TC®85 ablesen. Das Additiv verhindert zuverlässig Korrosion beim Einsatz in nahezu allen wasserbasierten Schmierfetten, synthetischen und halbsynthetischen Kühlschmierstoffen sowie in biologisch abbaubaren Hydraulikflüssigkeiten. Binnen kurzer Zeit hat sich beim Hamburger Spezialisten für Schmierstoffadditive der Absatz von TC®85 fast verdreifacht – mit steigender Tendenz. TC®85 spricht verantwortungsbewusste Produzenten an Dr. Piotr Tkaczuk, Chemiker und Leiter Business Development bei der Metall-Chemie, führt dies auf ein geändertes Nachfrageverhalten bei industriellen Kunden zurück: „Qualität ist für unsere Kunden eine Selbstverständlichkeit. Verantwortungsbewusste Unternehmer achten im Einkauf verstärkt auf positive sekundäre Eigenschaften wie die ökologische Bilanz.“ TC®85 ist im Wesentlichen eine trifunktionale organische Carbonsäure, die in Form eines trockenen Pulvers vertrieben wird. Aus dieser Produktfamilie ...
Weiterlesen
Videographics goes international
Mit technischen Drohnen-Dienstleistungen zum Erfolg Stefan Warislohner und Thomas Issler bei der Besprechung der Internet-Erfolgsstrategie Egal ob es um Präzisions-Luftbildvermessungen, die Prüfung von Photovoltaikanlagen, um Drohnen-Thermografie oder andere Inspektionsflüge geht – Stefan Warislohner ist dafür der kompetente Ansprechpartner. Er beherrscht nicht nur das Fluggerät und die dazugehörige Software, sondern versteht auch was für seine Kunden wichtig ist. Schliesslich war der Ingenieur nach seinem Maschinenbaustudium lange Zeit bei einem weltweit tätigen Technologieunternehmen beschäftigt. 2016 entschied sich Stefan Warislohner die Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung und die potentiellen Möglichkeiten der unbemannten Flugsysteme (UAS) und ihrer unzähligen Einsatzmöglichkeiten für sich zu nutzen. Er gründete in Sauerlach die Videographics Ingenieurgesellschaft mbH, die sich auf technische Drohnen-Dienstleistungen spezialisiert hat. Sofort war klar, dass das neue Unternehmen im Internet auffindbar und gut präsentiert sein musste. Deshalb wählte Stefan Warislohner von Beginn an einen professionellen Partner, der ihn kompetent unterstützt. Thomas Issler entwickelte mit ihm gemeinsam eine ...
Weiterlesen
Fraunhofer IGD unterstützt das Badische Landesmuseum in fortschrittlichem Museumskonzept
Publikum archiviert die Exponate selbst Der CultArm3D-P digitalisiert Objekte autonom. Ein neues Ausstellungskonzept erlaubt den Besuchern des Badischen Landesmuseums, die Exponate in den eigenen Händen zu halten und mithilfe des Fraunhofer IGD zu digitalisieren. Der Museumsbesuch bleibt den Besuchern nicht nur im Gedächtnis – sie tragen vielmehr auch aktiv zum digitalen Archiv des Museums bei. Archäologie in Baden – Expothek1 heißt eine revolutionäre Ausstellung, die seit dem 13. Juli im Badischen Landesmuseum in Karlsruhe gezeigt wird. Revolutionär, da die Besucherinnen und Besucher zu Userinnen und Usern werden. Erstmals verlassen die historischen Artefakte ihre gewohnten Glasvitrinen und laden zum Stöbern, Entdecken und sogar zum Ertasten ein. Wer sich im Vorfeld anmeldet, darf die wertvollen Kulturschätze aus dem Zeitraum 650.000 v. Chr. bis 8. Jahrhundert n. Chr. sogar eigens in den Händen halten – Handschuhe und ausgebildete Betreuer tragen dafür Sorge, dass die Objekte unbeschädigt bleiben. Bei dieser einmaligen Authentizitätsprobe bleibt es ...
Weiterlesen
Das KRAUSE ClickMatic-System
Sicher auf Treppen und Absätzen arbeiten Durch Ihre vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten sind Gelenk-Teleskopleitern aus dem Heim- und Handwerk nicht mehr wegzudenken. Sie sind komfortabel, stabil und flexibel. Für einen bequemen und vor allem sicheren Einsatz dieser Multitalente, auch an schwierigen Einsatzorten, hat der Traditionshersteller KRAUSE das patentierte ClickMatic-System entwickelt. Mit Hilfe dieses Systems kann die Gelenk-Teleskopleiter in wenigen Sekunden und spielend leicht in der Höhe verstellt werden. Schneller und flexibler Einsatz – Ideal für Treppen und Absätze Dank der flexiblen Höhenverstellung eignen sich Gelenk-Teleskopleitern sogar für den Einsatz auf Treppen und Absätzen. Die Anwendung ist, wie bei allen KRAUSE-Produkten, ergomonisch perfekt und innovativ umgesetzt: Zieht man die beiden Knöpfe an den Außenholmen heraus und dreht sie leicht im Uhrzeigersinn, ist die Leiter entriegelt und kann in der Höhe angepasst werden. Hat man die gewünschte Höhe erreicht, lassen sich die Knöpfe entweder manuell in die gewünschte Sprosse zurückführen oder rasten automatisch ein. ...
Weiterlesen
Effiziente und innovative Lösungen für den Serverraum
In vielen kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) wird die Server Hardware nicht ausreichend geschützt. Auf das wichtige Thema Schutz der IT angesprochen, antworten viele Administratoren und IT Verantwortliche, dass die Existenz einer Firewall-, Antivirus- und Backup-Lösung mehr als ausreichend ist. Kritische physikalische Umwelteinflüsse innerhalb der IT Infrastruktur, wie Temperatur, (Luft-) Feuchte oder die für die Kühlung der Server- und Backup-Systeme enorm wichtige Luftzirkulation, werden in vielen Firmen überhaupt nicht überwacht. Dass ein defektes Computer- oder Servernetzteil für einen Brand im Serverschrank ursächlich sein kann, bleibt bei der IT Risikoanalyse völlig unberücksichtigt. Ebenfalls Fehlanzeige ist die Risikobetrachtung von Wasseraustritt aus dem Klimagerät (sofern vorhanden). Dass Batteriesäure aus der unterbrechungsfreien Stromversorgung (USV) austreten und für einen elektrischen Kurzschluss der EDV Anlage sorgen kann, scheinen viele IT Fachkräfte ebenfalls nicht zu wissen. Ein weiteres Risiko stellt Datenklau dar. Besonders in Kleinbetrieben befindet sich das gesamte EDV Equipment oftmals direkt im Büro. Oftmals ungesichert, ...

Weiterlesen
Online prediction of water availability
The future development of many countries worldwide depends on the sustainable use of water. Here, reliable forecasts can help local decision-makers. New methods for predicting seasonal water availability in semi-arid regions are being developed by a consortium with Tractebel’s participation. The contracting entity is the German Federal Ministry of Education and Research. Some two years after the start of the project, Tractebel’s experts are taking positive stock: The successful cooperation has resulted in a first prototype for online forecasts. Apart from Tractebel, seven universities and institutes as well as various local decision-makers are involved in the project “Seasonal water resources management – transfer of regionalised global information to practice (SaWaM)”. They aim to complete their joint work in 2020. The water experts have already solved their first task by having developed new programs and methods for processing global weather data for the semi-arid study areas in Africa, Asia and South ...
Weiterlesen