Raum für Kreativität in der Musikbranche
Künstler in der Musikbranche (Bildquelle: Fotolia.com © Yeko Photo Studio) Der VDMplus macht Musikschaffenden das Leben so einfach wie möglich. „Musik ist natürlich eine Kunstform – wenn man damit Geld verdienen will, aber auch ein Geschäft“ schickt Klaus Quirini, Vorstand des Verbands Deutscher Musikschaffender ( VDMplus.de), voraus. „Nicht nur Interpreten, Komponisten, Textdichter, Arrangeure und Produzenten müssen im Musikbusiness künstlerisch kreativ sein. Auch Manager, Label, Musikverlage und Tonstudios sollten über Einfallsreichtum verfügen, um sich erfolgreich am Markt zu positionieren“, beschreibt der erfahrene Kenner der Musikbranche. Udo Starkens, Generalmanager des VDM, bringt es auf den Punkt: „Im Musikbusiness sind Kreativität und Geschäft zwei Seiten ein und der selben Medaille. Und wer Erfolg haben will, darf keine Seite vernachlässigen.“ Der Verband Deutscher Musikschaffender mache seinen Mitgliedern das Leben in der Musikbranche so leicht und einfach wie möglich. „Wir helfen dabei, dass die geschäftliche Seite auf keinen Fall zu kurz kommt und dennoch reichlich ...
Weiterlesen
Deutsches Kinderhilfswerk: Alle Flüchtlingskinder brauchen ihre Familien
Logo Deutsches Kinderhilfswerk e.V. Das Deutsche Kinderhilfswerk ruft im Vorfeld der morgigen Bundestagsdebatte nachdrücklich die Bundestagsabgeordneten von CDU, CSU und SPD dazu auf, ihre ablehnende Haltung gegen den Familiennachzug für Flüchtlinge mit subsidiärem Schutzstatus zu überdenken. „Wir appellieren eindringlich an alle Bundestagsabgeordneten, das international und grundgesetzlich geschützte Recht auf familiäres Zusammenleben zu respektieren. Die Aussetzung des Familiennachzugs für Flüchtlinge mit subsidiärem Schutzstatus trifft Kinder besonders hart. Denn die derzeitige Rechtslage bedeutet für Familien subsidiär Geschützter eine Trennung auf Jahre. Und für die meisten unbegleiteten Flüchtlingskinder ist es momentan unmöglich, ihre Eltern in die Bundesrepublik Deutschland nachzuholen. Die Aussetzung des Familiennachzugs für diese Kinder, verbunden mit der ständigen Sorge um die zurückgebliebenen Eltern und Geschwister, hat sehr negative Auswirkungen auf ihre Integration“, betont Thomas Krüger, Präsident des Deutschen Kinderhilfswerkes. In der Verwaltungspraxis kommt der nach dem Aufenthaltsgesetz in Härtefällen mögliche Familiennachzug in der Realität praktisch nicht zur Anwendung. Wenn Kinder aber ...
Weiterlesen
Linsentausch bei Katarakt – was ist wichtig?
Katarakt, auch bekannt als Grauer Star, ist eine schleichende Sehverschlechterung, die meist im Alter beginnt Was sollte beim Linsentausch beachtet werden? (Bildquelle: © kaptn – Fotolia.com) Die Katarakt äußert sich durch eine erhöhte Blendungsempfindlichkeit, hervorgerufen durch die Lichtstreuung in den getrübten Linsenbereichen. Auch eine permanente Lichtempfindlichkeit bedingt durch die Reflexion der Sonne durch Wasser oder Schnee kann auf diesen Altersstar hinweisen. Die Umwelt wird zunehmend wie durch einen Nebelschleier wahrgenommen, Kontraste lösen sich allmählich auf und die Farbpalette besteht im Endstadium fast nur noch aus Hell und Dunkel. Ein Grauer Star kann nur operativ behandelt werden. Aber keine Angst! Die Augen-Operation gilt seit vielen Jahren als eine der sichersten chirurgischen Eingriffe überhaupt. Dank der modernen Medizin gibt es in der Augenheilkunde heute die Möglichkeit, den Altersstar zu beseitigen und gleichzeitig das Sehvermögen zu verbessern bzw. wieder herzustellen. Grauer Star – welche Linse passt zu mir? Es ist Aufgabe des behandelnden ...
Weiterlesen
Im Zentrum von Liestal
Ihre neue Gewerbefläche Arbeiten im Zentrum der Baselbieter Kantonshauptstadt. An der zentral gelegenen Rathausstrasse sind derzeit voll ausgestattete Büroräume sowie Ladenflächen zur Miete frei. Das insgesamt fünfstöckige Gebäude ist neu renoviert. Lift und Treppenhaus führen direkt vor die Zugänge zu den Büros. Die Ladenflächen erstrecken sich über zwei Etagen Verschiedene Gastronomiebetriebe und Ladengeschäfte sind in unmittelbarer Nähe, der Bahnhof ist ca. sieben Gehminuten entfernt. Zur Vermietung stehen Ladenflächen im Erdgeschoss. Das Haus an Der Rathausstrasse birgt Geschichte. Durch die umfangreiche Renovation wurden zwei ursprüngliche Altstadthäuser zu einer Liegenschaft vereint. In diesem Haus wurde der berühmte Künstler Otto Plattner geboren. Er absolvierte Kurse an der Allgemeinen Gewerbeschule in Basel und später eine Lehre als Dekorationsmaler an der École des Beaux-Arts in Genf. Seine Studien führten ihn nach Paris und München; auch eine Tunisreise inspirierte ihn. Die Motive für seine Bilder entnahm Plattner vor allem der Lokalgeschichte. Die historisierenden Wandmalereien in Liestal ...

Weiterlesen
Sales Coaching: ifsm startet im Oktober 2017 Sales-Coach-Ausbildung
In der berufsbegleitenden Ausbildung zum Sales Coach lernen die Teilnehmer, aus guten Verkäufern Spitzenverkäufer zu entwickeln. Sales Coach Ausbildung: ifsm „Das ist nicht machbar“ – das denken Verkäufer oft spontan, wenn sie neue Zielvorgaben erhalten. Zum Beispiel: „Ihr sollt vier Neukunden pro Monat akquirieren.“ Oder: „… acht Prozent mehr Umsatz erzielen.“ Dann ist es die Aufgabe ihrer Vorgesetzten, mit ihren Mitarbeitern Wege zu erarbeiten, wie sie diese Ziele erreichen und sie hierbei zu unterstützen. Wie dies geht, das lernen Interessierte in einer Sales Coach-Ausbildung, die das Institut für Sales & Managementberatung (ifsm), Urbar (bei Koblenz), am 25. Oktober 2017 startet. Die berufsbegleitende Weiterbildung erstreckt sich über ein Jahr und wird von ifsm im zehnten Jahr durchgeführt. Sie wendet sich an Führungskräfte im Verkauf und Vertrieb, die regelmäßig vor der Herausforderung stehen, Verkäufer(-kollegen) bei ihrer Arbeit zu coachen – unabhängig davon, ob es sich bei ihnen um Vertriebs- oder Verkaufsleiter, Team- ...
Weiterlesen
Der Mai ist gekommen…
…, die Bäume schlagen aus. Aber nicht nur die Bäume benehmen sich zu diesem Anlass etwas eigenartig – so manchen Zeitgenossen sticht jetzt gehörig der Hafer. Doch auch und gerade zu Beginn des Wonnemonats sollte man einige Dinge beachten. ARAG Experten raten daher zu Vorsicht und Rücksichtnahme beim Tanz in den Mai. Großer Maibaum Bei Maibäumen handelt es sich um meist große, hochstämmige, verzierte Bäume, die an zentralem Platz im Ort bei einer festlichen Veranstaltung aufgerichtet werden. Besonders in Baden-Württemberg, Bayern und Österreich ist das feierliche Aufstellen eines Baumstammes auf dem Dorfplatz üblich. Da es sich bei dieser Art Maibaum oft um wahre Riesen handelt, sind einige Sicherheitsmaßnahmen zu ergreifen. So dürfen z.B. nur solche Personen mit Motorsägen oder Winden arbeiten, die in der Handhabung dieser Geräte unterwiesen und geübt sind. Für das Fällen, Bearbeiten (Entasten und Entrinden) und Transportieren eines Baumes sind nur entsprechende Fachkräfte wie Waldarbeiter oder ausgebildete ...
Weiterlesen
Hyland als „Leader“ im ECM-Bereich ausgezeichnet
Unabhängiges Marktforschungsunternehmen zählt Hyland zu den Top-Lösungsanbietern für Enterprise Content Management (ECM) im Bereich „Transactional und Business Content Services“ München – 26. April 2017 – Hyland gibt seine Positionierung als ein „Leader“ im Forrester Report The Forrester Wave™: ECM – Transactional Content Services, Q2 2017 bekannt. Darüber hinaus wurde Hyland im The Forrester Wave™: ECM – Business Content Services, Q2 2017 Report als ein „Strong Performer“ ausgezeichnet. Trotz erheblicher Veränderungen im ECM-Markt werden in dem Report „The Forrester Wave™: ECM Transactional Content Services“ u. a. Digitalisierung, Prozessautomatisierung und Papierreduzierung als zentrale Ziele aufgelistet, die die Technologieinvestitionen stark beeinflussen. Laut Forrester-Prognose wird der globale ECM-Markt im Jahr 2018 auf 9 Milliarden US-Dollar anwachsen. The Forrester Wave: ECM – Transactional Content Services, Q2 2017: Forrester bewertete 13 Top ECM-Anbieter anhand von 28 Kernkompetenzen im Bereich „Transactional Content-Services“ – wie u. a. das aktuelle Angebot, die Strategie und die Marktpräsenz. Hyland erzielte in ...

Weiterlesen
Landwirtschaftsverlag Münster optimiert Speicherumgebung
Siegen, 26. April 2017. Die Datenvolumina in Unternehmen steigen täglich. Doch Speicherkapazitäten kosten Geld. So auch beim Landwirtschaftsverlag Münster. Um aus diesem Teufelskreis auszubrechen, hat das Medienhaus ein neues Datenhaltungskonzept umgesetzt: Statt die vorhandene Storage-Umgebung zu erweitern, implementierte es eine mehrstufige Speicherarchitektur. Dabei handelt es sich um ein intelligentes Data & Storage Management, das automatisch zwischen aktiven und inaktiven Daten differenziert – und sie entsprechend ihrer Nutzung in unterschiedlich performanten Ebenen ablegt. Bei der Realisierung des Datenkonzepts setzte der Landeswirtschaftsverlag Münster auf den PoINT Storage Manager der PoINT Software & Systems GmbH. Implementierungspartner war die ICSmedia GmbH, die das Medienunternehmen bereits seit mehreren Jahren als IT-Dienstleister betreut. Das hoch verfügbare Datenvolumen der Fileserver beim Landwirtschaftsverlag Münster beläuft sich auf ca. 15 Terabyte, die bisher auf zwei gespiegelte NetApp Speichersysteme verteilt waren. Die stetig steigenden Datenmengen nahmen immer mehr Speicherplatz in Anspruch. Die Erweiterung des gespiegelten Clusterspeichers schien zunächst als einziger, ...

Weiterlesen
Shopmacher verstärkt Software-Entwicklerteam
Frontend-Spezialist Rico Herwig ab sofort in Gescher Gescher, 26. April 2017. Shopmacher, der Spezialist für Planung, technische Umsetzung und Ausbau von eCommerce-Plattformen, baut sein Team weiter aus. Seit kurzem unterstützt Rico Herwig (25) die IT-Entwickler in der Shopmacher-Zentrale in Gescher. Herwig bringt profunde Erfahrung im Bereich Frontend-Entwicklung und JavaScript mit. Der neue Web-Entwickler kommt zu den Shopmachern von Tobit.Software, wo er als Web Application Developer und Fullstack-Entwickler arbeitete. Unter anderem entwickelte er dort ein eCommerce-Modul für chayns®. Mit chayns kann der User seine Facebook-Seite um eigene Apps und Websites erweitern. Dank Herwigs Entwicklung bietet chayns jetzt auch die Möglichkeit, Shop-Funktionalität in die Facebook-Präsenz einzubinden. Der studierte Wirtschaftsinformatiker und Informatikkaufmann liebt das Entwickeln neuer Anwendungen über die gesamte Prozesskette hinweg – von der Datenbank bis hin zum Front-End. Seine Erfahrung mit JavaScript und den aktuellsten Frameworks bringt er jetzt in das Entwicklerteam der Shopmacher ein. „Ich habe bei meiner Arbeit immer ...

Weiterlesen
Bei Tim Taylor gibt es nur Glückszahlen
Tim Taylor Glückszahlen South Orange, 26.04.2017 – Nur 2 Wochen nach Markteintritt der Tim Taylor Group in den chinesischen Markt konnte das Unternehmen bereits 132.452 neue Tim Taylor Mitglieder begrüssen. Die Volksrepublik China, meist als China abgekürzt, ist mit rund 1,37 Milliarden Einwohnern der bevölkerungsreichste Staat der Erde, der flächengrösste in Ostasien und hinsichtlich der Fläche nach Russland, Kanada und den Vereinigten Staaten der viertgrösste der Erde. Dabei ist der Singleanteil in der Bevölkerung überdurchschnittlich hoch. Dazu werden die Folgen der chinesischen Ein-Kind-Politik Chinas Heiratsmarkt bald noch stärker aus dem Gleichgewicht bringen: weil sie im eigenen Land einfach keine Frau finden, suchen männliche Chinesen im Ausland nach Ersatz. Auch ein Wunsch, den die US-amerikanische Partnervermittlung TTPCG leicht erfüllen kann. Bisher setzten übriggebliebene Singles auf den Love-Bus Eine unverheiratete Frau von 30 Jahren hingegen steht unter gewaltigem Druck, doch noch einen Mann zu finden. Wen wundert es angesichts dieser Tatsachen, dass ...
Weiterlesen
PORTICA bildet Informatikkaufleute erfolgreich aus
Kempen, 26. April 2017. Eine erfolgreiche Tradition findet beim Prozessdienstleister PORTICA ihre Fortsetzung. Aufgrund seiner hervorragenden Leistungen konnte Alexander Engelen seine Ausbildung zum Informatikkaufmann um ein halbes Jahr verkürzen und hält nun seinen IHK-Abschluss in den Händen. Damit hat PORTICA bereits den dritten Jahrgang dieses zukunftsträchtigen Berufsbildes erfolgreich ausgebildet. „Wir legen sehr großen Wert auf eine ausgezeichnete Ausbildung in diesem Bereich, da dies für unser Geschäft essenziell ist“, sagt Marie Smets, Teamleiterin Professional Services bei PORTICA. Die zunehmende Komplexität von IT-Projekten erfordert Brücken zwischen Kunden und Entwicklern. Genau diese errichten die ausgebildeten Informatikkaufleute im Rahmen ihrer Arbeit als Projektmanager. Sie erarbeiten beispielsweise gemeinsam mit den Kunden Anforderungen, vermitteln zwischen extern und intern, wobei sie wichtige Aspekte aus dem kaufmännischen Bereich für die IT aufbereiten. „Sie fungieren als Dolmetscher zwischen Auftraggebern, Programmierern sowie den anderen Abteilungen. Das ist eine sehr anspruchsvolle Aufgabe“, so Marie Smets. Um dafür besonders fähige Auszubildende zu ...

Weiterlesen
GEDAK senkt Prozesskosten durch erweitertes Dokumentenmanagement
Unternehmen und Organisationen profitieren von maßgeschneidertem Analyse-Workflow Kempen, 26. April 2017. Das IT-Unternehmen GEDAK rollt seine in der Praxis entstandene Lösung für Dokumentenkontrolle in sechs Ländern erfolgreich aus. Die Cloud-Anwendung ist in Deutschland, Polen, England, Spanien, Frankreich sowie Italien verfügbar. Mit ihr entfällt das manuelle Erfassen und Prüfen von Dokumenten. Anwender profitieren von einem deutlich geringeren Zeit- und Kostenaufwand und somit von effizienteren Prozessen. Dafür werden Dokumente zunächst gescannt und auf ihre Echtheit hin überprüft, wobei es auch möglich ist, auf bereits digital vorliegende Dokumente zurückzugreifen. Anschließend werden die gewünschten Daten ausgelesen und in den hinterlegten Workflow überführt. „Viele Unternehmen digitalisieren zwar, verpassen aber die Analyse der Daten“, sagt Norbert Haab, Vertriebsleiter der GEDAK. An diesem Punkt setzt die Dokumentenkontrolle von GEDAK an. Ihr Herzstück ist eine leistungsstarke Recognition-Funktion, die in TIFF-, JPG- und PDF-Dateien sowie in Barcodes und QR-Codes vom Anwender definierte Informationen zuverlässig erkennt. Dies können Textinhalte, aber ...

Weiterlesen
Gleicher Lohn für gleiche und gleichwertige Arbeit
Um in einem Jahr genauso viel zu verdienen wie Männer müssten Frauen rein rechnerisch ein Jahr und drei Monate arbeiten, weil sie im Schnitt ein Fünftel weniger verdienen. Darauf weist der Equal Pay Day hin, der Tag der geschlechtergerechten Bezahlung, der jedes Jahr deutschlandweit begangen wird. Justizminister Maas sagte: „Die Gleichberechtigung von Frauen und Männern steht zwar im Grundgesetz, ist aber leider in vielen Unternehmen noch immer nicht Wirklichkeit geworden.“ Laut dem Statistischen Bundesamt verdienen Frauen im Durchschnitt 21 Prozent weniger als Männer. Das liegt vor allem daran, dass sie häufiger in schlechter bezahlter Teilzeit arbeiten oder in schlechter bezahlten Vollzeitjobs wie der Pflege. Doch auch bei vergleichbaren Qualifikationen, Tätigkeiten und Erwerbsbiografien werden Frauen immer noch um sechs Prozent schlechter bezahlt. Während in großen Teilen der Wirtschaft die gleiche Entlohnung von Frauen und Männern also noch immer nicht tägliche Wirklichkeit ist, wurde sie bei der auf Fundraising spezialisierten service94 GmbH ...
Weiterlesen
Über 300 Gasangriffe auf Geldautomaten: EAM-Kit soll Sprengserie stoppen und Kollateralschäden verhindern
SECU Sicherheitsprodukte entwickelt mit Stacke neuartigen Schutz für ATM-Safes Sprengstoffangriffe auf Bankautomaten gefährden Menschen und Werte Meinerzhagen, 26. April 2017. 2016 gab es über 300 Gasangriffe auf Geldautomaten – doppelt so viele wie noch 2015. Das neuartige „EAM-Kit“ der Hersteller SECU Sicherheitsprodukte und Stacke soll diese Serie stoppen: Es schützt ATM-Safes bei Gasangriffen und reduziert das Gefahrenpotenzial von Kollateralschäden rund um den Geldautomatenbereich. Banken, die das EAM-Kit nachrüsten, schaffen deutlich höhere Sicherheit für Menschen und Werte. Explosionen gefährden Menschen – EAM verringern Druckwelle Die Explosionsserie reißt nicht ab, vor allem NRW ist betroffen – aber auch in anderen Bundesländern schlagen Bankräuber mit Gas zu. Die Methode ist nicht nur ein Angriff auf das jeweilige Geldinstitut, auch Anwohner und Passanten sind gefährdet. Abhilfe schafft das neue EAM-Kit. Herz dieser Nachrüstungsmaßnahme sind die Energieabsorbierenden Module (EAM) von SECU. Platziert im Innenbereich des Tresors, verringern sie den Druck der Explosionswelle und senken die ...
Weiterlesen
Kommentar von Neil Batstone, General Manager EMEA bei Worksoft
Wie Firmen im Digitalisierungszeitalter konkurrenzfähig bleiben Neil Batstone, General Manager EMEA bei Worksoft Die meisten Unternehmen digitalisieren heutzutage ihre Abläufe, um ihr Geschäft früher oder später global ausweiten zu können. Die CIOs der Firmen sehen in der Digitalisierung auch ein neues Hilfsmittel zur Optimierung der Geschäftsprozesse. Voraussetzung dafür ist, die Prozesse bis ins kleinste Detail zu analysieren, am besten in Echtzeit. Bei dieser Aufgabe unterstützen sogenannte „Business Process Discovery“-Lösungen. Wenn Unternehmen ihr Geschäft und alles, was damit zusammenhängt, digitalisieren möchten, benötigen sie vor allem eines: Transparenz. Sie müssen die Geschäftsprozesse vom Anfang bis zum Ende erfassen, visualisieren und anschließend analysieren, um ihre Prozesse in dieser schnelllebigen Zeit zügig an die Anforderungen des Marktes anpassen zu können. Wer dieser Aufgabe nicht gewachsen ist, hat im internationalen Wettbewerb schlechte Karten. Das Erfassen und Dokumentieren der internen Geschäftsprozesse gestaltet sich in den meisten Organisationen ganz klassisch: Sie nutzen Heftordner, Mappen & Co., die ...
Weiterlesen