Klimatisierung im Serverraum und Rechenzentrum permanent überwachen
Die Temperatur in betriebswichtigen Räumen, wie Produktions-, Lager-, Logistik-, Technik- und Serverräume, sollte permanent gemessen und kontrolliert werden. Fällt die wichtige Kühl- bzw. Klimaanlage aus, muss dies zuverlässig erkannt und der zuständige Techniker sofort benachrichtigt werden. Ein Ausfall der Lüftungs- und Klimatechnik kann gerade in den warmen Sommermonaten böse Folgen haben. Werden wichtige Maschinen und Anlagen oder temperaturempfindliche Produkte nicht ausreichend klimatisiert, drohen der betroffenen Firma erhebliche Schäden. Auch die EDV-Anlage sollte permanent temperaturüberwacht werden. Überschreitet die Temperatur im Serverraum und Serverschrank die kritische Celsius Marke, können „Bluescreens“ oder auch teure Hardwareschäden an den Servern, Netzwerkswitchen und den Backup-Systemen die Folge sein. Gerade kleine und mittlere Unternehmen (KMU) besitzen keinen redundanten Serverraum, so dass bei einem Serverausfall die Mitarbeiter nicht mehr arbeiten können. Sofortige Benachrichtigung und Alarmierung bei kritischen Temperaturen Die Firma Didactum ist Hersteller von netzwerk-basierten Mess- und Überwachungslösungen für betriebswichtige Räume und Anlagen verschiedener Größenordnung. Jedes Didactum Monitoring ...
Weiterlesen
Track & Trace von Pharmazeutika: METTLER TOLEDO lädt zum Praxisforum Russlandserialisierung
Heppenheim, 24. Juni 2019 – METTLER TOLEDO veranstaltet am 9. Juli 2019 ein kostenloses Praxisforum zu den im Oktober 2019 in Kraft tretenden Serialisierungs- und Aggregationsvorschriften für Arzneimittel in Russland. Hersteller, die Pharmaka in Russland vertreiben oder den Einstieg in den Markt planen, sind eingeladen am Standort Heppenheim mit Experten über die russischen Anforderungen und ihre Auswirkungen zu diskutieren und die Serialisierungslösungen von METTLER TOLEDO live kennenzulernen. Seit Jahresbeginn hat sich in der russischen Gesetzeslandschaft einiges getan: Die Frist für das Inkrafttreten der kürzlich angekündigten Serialisierungs- und Aggregationsvorschriften zum 1. Januar 2020 war Pharmaherstellern bereits bekannt. Ende 2018 jedoch veröffentlichte die russische Regierung eine überarbeitete Version des föderalen Gesetzes Nr. 488-FZ. Diese Aktualisierung sieht ein früheres Inkrafttreten der Bestimmungen für Arzneimittel zur Behandlung von seltenen Erkrankungen (12 Nosologies) bereits zum 1. Oktober 2019 vor. METTLER TOLEDO informiert auf dem kostenlosen Praxisforum Russlandserialisierung (9. Juli 2019, 10-17 Uhr, Heppenheim) über das ...

Weiterlesen
Glücksforschung + Glücksmanagement für PR und Marketing, für Business und Persönlichkeitsentwicklung
Was hat ein PR-, Marketing- und Unternehmensberater wie Daniel Görs mit Glücksforschung und Glücksmanagement zu tun? Görs Communications: Glücksforschung + Glücksmanagement für Business und Persönlichkeitsentwicklung. Diplom-Sozialwirt Daniel Görs ist seit mehr als 20 Jahren in der PR-, Marketing-, Digital- und Unternehmensberatung tätig. Der Sozialwissenschaftler sucht im Rahmen seines Konzepts des „Glücksmanagements“ nach praktikablen Lösungen, die Erkenntnisse der Glücksforschung sowohl in der Persönlichkeitsentwicklung, als auch im Business und im Marketing erfolgreich anzuwenden. In seinem Blog (http://danielgoers.de) erläutert Daniel Görs, wie und warum er Glücksforschung, Glücksmanagement, Business, PR, Marketing, Persönlichkeitsentwicklung und Selbstmanagement kombiniert und optimiert. Daniel Görs: Ich bin Sozialwissenschaftler (Diplom Sozialwirt Universität Göttingen), aber auch Manager, Berater und Unternehmer (PR-Agentur, Marketing-, Digital- und Unternehmensberatung Görs Communications: https://www.goers-communications.de). Daher interessiert mich einerseits auf der Organisations- und Unternehmensebene, wie die Erkenntnisse der Glücksforschung praktisch im Business, im Management, bei der Digitalisierung, in Marketing, PR und HR umgesetzt und angewendet werden können, um die ...
Weiterlesen
Tractebel expertise safeguards coast in the German state of Lower Saxony
As a consequence of climate change, rising sea levels are threatening the North Sea coast of Germany. The state of Lower Saxony is investing around 30 million Euros to safeguard the coast at Otterndorf, in Cuxhaven district, where the existing Hadeln Sluice is to be replaced by a new structure. Tractebel hydraulic engineering specialists are providing support for the project – construction work on the new sluice started in April 2019. The original Hadeln Sluice was built in 1854. It controls drainage water releases from the Hadeln Canal, as well as enabling use of the canal as an inland waterway. The existing 165 year old arched tunnel structure is no longer able to satisfy contemporary requirements. It is about 90 centimetres too low to withstand extreme storm surges, and it is physically not possible to increase the height of the existing sluice structure any further. It is necessary to construct ...
Weiterlesen
Smarty MaX
Der Hybrid für maximalen Output Nach dem erfolgreichen Smarty Hybrid erweitert ELATION die Smarty-Familie um den Smarty MaX, der eine hohe Lichtleistung, lange Lampenlebensdauer und ein umfangreiches Paket an Ausstattungsmerkmalen in einem kompakten und leichten Hybrid-Gerät kombiniert. Die Basis des Smarty MaX bildet das neuen Philips MSD Platinum Flex 400 Leuchtmittel welches über 480 Watt Lichtleistung verfügt und dabei mit einer hohen Lebensdauer von 4.000 Stunden besonders kosteneffizient arbeitet. Die Kombination des Flex 400 Leuchtmittels, des perfekt abgestimmten optischen Systems und der 160-mm-Frontlinse resultiert in unglaublichen 20.000 Lumen Lichtleistung für extrem lichtstarke Beams und Effekte. Der Zoombereich ist für ein Hybridgerät mit 1° bis 18° im Beam-Modus, 3° bis 27° im Spot-Modus und 5° bis 33° im Wash-Modus großzügig dimensioniert. Mit den acht drehbaren sowie fünfzehn feststehenden Gobos ist der Smarty MaX vollwertig ausgestattet und ermöglicht sowohl knackige Beamwork-Shows als auch scharfe Projektionen. Zudem erlauben vier Prismen, die auf zwei ...
Weiterlesen
Einfache und aussagekräftige Highspeed-Kamera-Evaluierung
Optronis bietet Highspeed-Kameras der Serie CamPerform-CP mit erweiterter Softwareunterstützung zur konkreten Prüfung TimeViewer bietet für die CamPerform Serie erweiterte Softwareunterstützung zur konkreten Prüfung. (Bildquelle: @Optronis GmbH) Hardware-Komponenten wie Highspeed-Kameras werden oft mit proprietärer Software in Mess-Systeme eingebunden. Um die Implementierung zu vereinfachen, hat Optronis die TimeViewer Software erweitert. Damit können Highspeed-Komponenten der Serie CamPerform-CP leichter betrieben und evaluiert werden. So werden schnell und einfach aussagekräftige Sequenzen erfasst und gespeichert, sowie und deren Analysemöglichkeiten geprüft. Kameras der CamPerform-CP Serie können dank der standardisierten Schnittstelle CoaXPress an Bildaufzeichnungskarten, also Framegrabbern, verschiedener Hersteller eingesetzt werden. Diese Bildaufzeichnungskarten werden bereits mit einfachen Softwarelösungen geliefert, um erste Evaluierungen ohne zusätzliche Programmierung durchführen zu können. Über die Software TimeViewer bietet Optronis als Kamerahersteller eine weitere Möglichkeit der Kameraevaluierung. Sie besteht aus der Software TimeViewer ab Version 1.4, in Kombination mit der Bildverarbeitungskarte FireBird Quad CXP-6, von Active Silicon. Damit wird dem Anwender ermöglicht, schneller bereits aussagekräftigere ...
Weiterlesen
Plasmaschneiden für jeden Bedarf
Wirtschaftliches Trennen und Formschneiden auch für kleinere Betriebe Die modulare Plasmaschneidanlage EPR-ECO von Hezinger lässt sich in nahezu allen Bereichen ausbauen. (Bildquelle: @Hezinger Maschinen GmbH) Beim Formschneiden von Blech und Metall zählt das Plasmaschneiden vor allem bei Metalldicken von 15 mm bis 40 mm zur nahezu alternativlosen Technologie. Für kleine wie mittlere Betriebe bietet Hezinger Maschinen GmbH aus Kornwestheim modulare Plasmaschneid-Anlagen, die den Einstieg und die Erweiterung der Anlagen für jegliche Größe und Anwendung möglich machen soll. Von einfachen Zuschnitten über das komplexere Formschneiden, bis hin zur Nahtvorbereitung von Metallen, ist Plasmaschneiden ein unschlagbar schnelles und wirtschaftliches thermisches Verfahren. Die höheren Schneidgeschwindigkeit bei dünnen bis mittleren Blechen im Vergleich zum Brennschneiden, die geringere Wärmeeinbringung im Material, wie auch der geringere Verzug des Werkstücks, sind nur einige Vorteile. Auch die Investitions- und Betriebskosten liegen klar unter denen des Laserschneidens. Von diesen Vorteilen sollen seitens Hezinger Maschinen GmbH vor allem auch kleinere ...
Weiterlesen
Föhls Heißkanaltechnologie für Zinkdruckguss
Föhl Heißkanaltechnologie – Motorabdeckung für Ventilator Rudersberg – Föhl, der baden-württembergische Spezialist für Zinkdruckguss und Kunststoffspritzguss, präsentiert eine neue Heißkanaltechnologie für Zinkdruckgussteile, die wahlweise ohne oder mit stark reduziertem Angusssystem auskommt. Ein entscheidender Vorteil ist die höhere Qualität der Bauteile durch weniger Lufteinschlüsse bei einer hohen Dichte von > 650 g/cm3. Das Verfahren bietet zudem eine filigranere Formgebung der Zinkdruckprodukte. So werden neue Geometrien mit Wandungen von lediglich 0,3 mm und einem Teilegewicht von unter 2 Gramm gießbar, die zuvor mit konventionellen Anlagen nicht in Zink umsetzbar waren. Darüber hinaus können auf derselben Maschinengröße wegen der reduzierten Angüsse bis zu doppelt so viele Teile pro Schuss gegossen werden. Weitere positive Aspekte sind ein geringerer Materialeinsatz, schnellerer Durchsatz und weniger Energiekosten. Grundlage der Innovation ist eine neue Heißkanaldüse, die Föhl mit Partnern entwickelt hat. Dabei standen die Erfahrungen aus dem Kunststoffspritzguss Pate. „Unser Ziel war es, die Anzahl der produzierten Teile ...
Weiterlesen
Tractebel Expertise schützt deutsche Küste in Niedersachsen
Als Folge des Klimawandels bedrohen steigende Pegelstände die Küstenregionen der deutschen Nordsee. Rund 30 Millionen Euro investiert das Land Niedersachsen in die Sicherung der Küste bei Otterndorf im Kreis Cuxhaven. Hier wird die neue Hadelner Schleuse eine bestehende Anlage ersetzen. Die Wasserbauexperten von Tractebel begleiten das Vorhaben. Mit dem symbolischen Spatenstich fiel im April 2019 der Startschuss für die Baumaßnahmen. Die 1854 fertig gestellte Hadelner Kanalschleuse dient der Entwässerung des Hadelner Kanals und der Binnenschifffahrt. Doch das 165 Jahre alte, als Tunnelgewölbe errichtete Bauwerk wird heutigen Anforderungen nicht mehr gerecht. Es ist rund 90 Zentimeter zu niedrig, um extremen Sturmfluten standzuhalten, und kann nicht weiter erhöht werden. Deswegen ist ein Neubau erforderlich. Dreijährige Projektlaufzeit Im Auftrag des Niedersächsischen Landesbetriebs für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) setzen die Wasserbauspezialisten von Tractebel ihr Know-how ein. Dazu bilden sie eine Arbeitsgemeinschaft mit INROS LACKNER SE. Sie übernehmen umfangreiche Planungsleistungen für den Stahl- und ...
Weiterlesen
Asahi Kasei Honorary Fellow Dr. Akira Yoshino erhält den Europäischen Erfinderpreis 2019
Erfinder der Lithium-Ionen-Batterie ausgezeichnet Dr. Akira Yoshino mit dem europäischen Erfinderpreis (Bildquelle: Europäisches Patentamt) Düsseldorf, 21. Juni 2019 – Asahi Kasei Honorary Fellow Dr. Akira Yoshino wurde vom Europäischen Patentamt (EPA) für seine Erfindung und Weiterentwicklung der Lithium-Ionen-Batterie mit dem Europäischen Erfinderpreis 2019 in der Kategorie der Nicht-EPO-Staaten ausgezeichnet. Die Preisverleihung fand am 20. Juni 2019 in der Wiener Stadthalle statt. Rund 600 Gäste aus den Bereichen geistiges Eigentum, Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Lehre nahmen an der Veranstaltung teil. Akira Yoshino erfand 1983 durch die Einführung eines sicheren Anodenmaterials und einer hitze-empfindlichen Membran die erste moderne Lithium-Ionen-Batterie. Im Laufe seiner langen Karriere verbesserte er seine Erfindung kontinuierlich. Seine Innovation hat das Zeitalter globaler Konnektivität und elektrischer Mobilität mit tragbaren elektronischen Produkten und Elektrofahrzeugen eingeleitet. „Akira Yoshino hat die Grundlage für die heutige Lithium-Ionen-Technologie und -Industrie geschaffen. Seine Erfindungen finden sich in Smartphones wieder, die Menschen auf der ganzen Welt verbinden. ...
Weiterlesen
Omicron präsentiert innovative High-Power LED-Module
Neue LEDMOD.HP Module mit höheren Ausgangsleistungen Neue High-Power LED-Module LEDMOD.HP von Omicron mit höherer Ausgangsleistung (Bildquelle: Omicron Laserage Laserprodukte GmbH) Die neuen LEDMOD.HP LED Module von Omicron bieten gegenüber der kleineren LEDMOD.V2 Version höhere Ausgangsleistungen und eine größere Auswahl an verfügbaren Wellenlängen für leistungsintensive Anwendungen in Industrie und Forschung. Mit mehr als 40 verschiedenen Wellenlängen vom tiefen UV- bis in den nahen IR-Bereich und optischen Ausgangsleistungen von bis zu zwei Watt nach einer Liquid Light Guide oder mit Glasfaser ist die LEDMOD.HP Serie in vielen Anwendungen wie Mikroskopie, chemischer Analyse, Spektroskopie und Forensik einsetzbar. Die LED Module sind sowohl in einer fasergekoppelten Variante als auch mit freier Emission erhältlich. Die Module verfügen über Modulationseingänge für schnelle analoge Intensitätsmodulation mit bis zu 500 Kilohertz und digitale Modulation mit einer Schaltzeit von unter 1µs. Durch hochpräzise Temperaturstabilisierung der LED Chips wird die Leistungs- und Wellenlängenstabilität gewährleistet. Dies ist vor allem in Anwendungen ...
Weiterlesen
Innovative Diodenlaser mit schneller analoger Modulation
Omicron stellt neue Diodenlaser Serie LuxX.HSA vor Neue LuxX.HSA Diodenlaser-Serie von Omicron mit ultraschneller, analoger Modulation (Bildquelle: Omicron Laserage Laserprodukte GmbH) Unter dem Namen LuxX.HSA stellt Laserspezialist Omicron eine neue Diodenlaser-Serie vor, die neue Maßstäbe in punkto Modulationsgeschwindigkeit setzt. Mit der ultraschnellen, analogen Modulation der Intensität mit bis zu 150 Megahertz, digitaler Modulation mit mehr als 250 Megahertz und einem elektronischen Shutter mit voller Modulationstiefe bis über 500 Kilohertz, haben die LuxX.HSA Laser in ihrer kompakten Baugröße von nur vier mal vier mal zehn Zentimetern einzigartige Modulationsgeschwindigkeiten. Vielseitige, durch den Kunden konfigurierbare Eingangssignale wie TTL, 0…1V sowie differenzielle Modulationssignale ermöglichen eine einfache Integration der Laser in Kundendesigns. Die LuxX.HSA Diodenlaser verfügen über integrierte RS-232 und USB2.0 Schnittstellen, die eine schnelle und einfache Interaktion mit der Applikation möglich machen. Durch den Einsatz der innovativen Omicron-Optik wird der Astigmatismus ausgeglichen. Dadurch wird der Strahl mit einem Durchmesser von circa einem Millimeter oder ...
Weiterlesen
LUMENRADIO MoonLite
„Schweizer Messer“ für drahtlose DMX-Übertragung Mit MoonLite liefert LUMENRADIO ein kompaktes, zum Patent angemeldetes Flex-Produkt, welches auf der neuesten Version der zuverlässigen CRMX-Technologie basiert. Kombiniert mit einem integrierten, leistungsstarken Akku und Bluetooth-Konnektivität, wird das als Sender oder Empfänger konfigurierbare, MoonLite zum „Schweizer Messer“ der drahtlosen DMX-Welt. Neben LUMENRADIOs patentierter, zuverlässiger CRMX-Technologie beinhaltet MoonLite neue Features wie Bluetooth, drahtlose Firmware-Updates, verbesserte Frequenz-Spektrumanalyse für eine noch stabilere Datenübertragung durch eine smarte Fehler-Überwachung sowie eine stark reduzierte RF-Leistung und dynamische Sendeleistungs-Anpassung. All dies ist in einem äußerst kompakten Gehäuse untergebracht. Dank der integrierten Bluetooth-Konnektivität ist MoonLite in der Lage, direkt und ohne weitere Hardware mit auf Tablet oder Mobiltelefon basierenden Licht-Kontroll-Apps zu kommunizieren. Dank seines integrierten Akkus ist das Einsatzfeld für MoonLite weit und erstreckt sich von Clubs über kleine Bühnen und Theater bis hin zu mobilen Anwendungen, bei denen eine zuverlässige drahtlose DMX-Übertragung gefordert ist. MoonLite wird idealerweise mit der eigens entwickelten ...
Weiterlesen
Audiovisuelles Kulturgut ins Internet!
Stellungnahme Studienkreis Rundfunk u. Geschichte Baden-Baden (19. Juni 2019). Öffentlich-rechtliche und privat-kommerzielle Fernsehprogramme der Vergangenheit sind audiovisuelles Kulturgut. Dieses historische Erbe ist daher zu sichern, zu erhalten und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Das betonte der Studienkreis Rundfunk und Geschichte auf seiner Tagung am Freitag in Baden-Baden. Die Studienkreis-Mitglieder unterstützen ausdrücklich die Bemühungen, durch Digitalisierungs-, Erschließungs- und Bereitstellungsprojekte dieses audiovisuelle Kulturgut als Public Service zur Verfügung zu stellen. Positive Beispiele aus dem europäischen Ausland sind für den Studienkreis Anreiz, dieses Problem für Deutschland mit Nachdruck zu thematisieren. Als vorbildhaft sieht der Studienkreis u. a. das SWR-Projekt „Audiovisuelles Kulturerbe: Online-Zugang zu den Archiven“ an, durch das ab Oktober 2019 Fernseharchivbestände in der ARD-Mediathek zu finden sind. Ein weiteres positives Beispiel stellt das Projekt zur digitalen Sicherung und Erschließung des Lokal-TV-Erbes der Wendezeit in Sachsen dar, das wichtige Videoquellen aus dem deutsch-deutschen Vereinigungsprozess zugänglich machen soll. Der allgemeine Zugang zum audiovisuellen Erbe ...
Weiterlesen
e-troFit wird eigenständig
Für die Serienproduktion: in-tech gründet 100%-Tochter e-troFit GmbH Neu gegründete Tochterfirma übernimmt Entwicklung, Produktion und Vertrieb Nächster Messetermin: UITP Kongress in Stockholm Ingolstadt (18.06.2019) – Dieselfahrzeuge haben es künftig schwer in den Innenstädten: Wegen hoher Emissionswerte werden die Diesel immer mehr aus den Städten verdrängt. Das betrifft auch Nutzfahrzeuge wie Stadtbusse – dementsprechend hoch ist die Nachfrage von Kommunen und privaten Betreibern nach Elektrobussen. Ganze Flotten auszutauschen ist für diese Betreiber jedoch ein teures Unterfangen. Also warum nicht bestehende Fahrzeuge auf Elektroantrieb umrüsten und nachhaltig weiter nutzen? Mit dieser Vision hat in-tech Ende 2017 das Pilotprojekt „e-troFit“ ins Leben gerufen. Die Umrüstlösung macht konventionelle Dieselbusse zum Elektrofahrzeug. Die Idee schlug ein – und aus dem Pilotprojekt wird nun ein Serienprodukt: Ende des Jahres rollen die ersten e-troFit-Busse auf die Straße. Tochterfirma e-troFit GmbH übernimmt Weiterentwicklung, Vertrieb und Produktion Um die Lösung in Serie zu bringen hat in-tech nun die 100%-Tochter ...
Weiterlesen