High drug costs despite public R&D funding in the millions
Ludwig Boltzmann Institute for Health Technology Assessment identifies public funding for the development of high-priced drugs. New investigational search strategy aims at contributing to greater transparency. Three pilot studies were conducted, more will follow. Vienna, 26 September 2019 – EUR 165 million in public and private R&D grants for the discovery and development of a drug that generates millions in revenue per patient (!) for a pharmaceutical company. Numerous public research grants were also identified for the development of two other high-priced drugs. This was possible thanks to a search strategy developed by LBI-HTA, intending to create more transparency about the societal value of public investments in the health care system and therefore supports the demand for a „public return on public investment“. Newly developed drugs are increasingly becoming extremely expensive. This poses new challenges for healthcare systems. The OECD has been addressing this problem for some time, as it ...

Weiterlesen
Hohe Medikamentenkosten trotz öffentlicher Forschungsförderungen in Millionenhöhe
Ludwig Boltzmann Institut für Health Technology Assessment identifiziert öffentliche Förderungen bei der Entwicklung hochpreisiger Medikamente. Neues Investigationsverfahren will Beitrag zu mehr Transparenz schaffen. Drei Pilotstudien durchgeführt. Wien, XX. September 2019 – 165 Millionen EUR F&E Förderungen aus öffentlicher und privater Hand für die Erforschung der Grundlagen eines Medikaments, das nun einem Pharmaunternehmen Umsätze in Millionenhöhe pro Patient (!) bringt. Auch für die Entwicklungen zweier weiterer hochpreisiger Medikamente konnten zahlreiche öffentliche Forschungsförderungen identifiziert werden. Möglich war dies dank einer vom LBI-HTA entwickelten Suchmethode, die mehr Transparenz über den gesellschaftlichen Wert öffentlicher Investitionen im Gesundheitswesen schaffen soll und damit die Forderung nach einem „Public Return on Public Investment“ unterstützt. Neu entwickelte Medikamente sind immer öfter extrem teuer. Dies stellt Gesundheitssysteme vor neue Herausforderungen. Die OECD befasst sich bereits seit einiger Zeit mit diesem Problem, da es den sogenannten „Zugang zu Medikamenten“ (Access to Medicines) einschränkt. Im Mai dieses Jahres verabschiedete nun auch ...

Weiterlesen
International researchers discuss the microbiological safety of water in Vienna
The world’s largest international water hygiene conference is being held in Vienna September 15 thto 20 th   The quality of the water used as drinking water, irrigation, aquaculture, food processing or recreational activities has significant public health implications worldwide. Pollution from fecal pathogens continues to be a major concern for health in the environment, water and food. The United Nations Sustainable Development Goals therefore include providing the entire world population with safe drinking water by 2030.   Water experts from more than 40 nations in Vienna As part of the world’s largest water hygiene congress in Vienna, 300 international scientists from more than 40 nations present their research on the campus of the University of Vienna. The symposium will bring together researchers, policymakers, science, industry, water suppliers, national authorities and administrations, as well as experts from the World Health Organization (WHO), to share the latest scientific knowledge, experience and ...

Weiterlesen
Internationale Forscherinnen und Forscher diskutieren in Wien über die mikrobiologische Sicherheit von Wasser
Von 15. bis 20. September findet in Wien der weltweit größte internationale Wasserhygienekongress statt   Die Qualität des Wassers, das als Trinkwasser, für Bewässerung, Aquakultur, Lebensmittelverarbeitung oder bei Freizeitaktivitäten verwendet wird, hat weltweit erhebliche Auswirkungen auf die öffentliche Gesundheit. Nach wie vor stellt die Verschmutzung durch fäkalbürtige Krankheitserreger ein Hauptanliegen der Gesundheit in der Umwelt, im Wasser und in der Nahrung dar. Die nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen sehen daher unter anderem die Versorgung der gesamten Weltbevölkerung mit sicherem Trinkwasser bis 2030 vor.   Wasserfachleute aus mehr als 40 Nationen in Wien Im Rahmen des weltweit größten Wasserhygienekongresses im September in Wien am Campus der Universität Wien präsentieren 300 internationale WissenschafterInnen aus mehr als 40 Nationen ihre Forschungen. Das Symposium bringt ForscherInnen, politische EntscheidungsträgerInnen, Wasserfachleute aus Wissenschaft, Industrie, Wasserversorgern, nationale Behörden und Verwaltungen sowie Experten der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zusammen, um neueste wissenschaftliche Erkenntnisse, Erfahrungen und Know-how auszutauschen.   Das im ...

Weiterlesen
Invitation to the First Krems Dementia Conference, “Timely Detection of Dementia”, 05 – 07th November 2019
Coordinated Efforts in Europe between East and West   Dear Editor,   dementia can be very burdensome for persons with dementia and caregivers. A timely diagnosis can support persons with dementia and provide the right treatment at the right time.   Fighting stigma and building awareness within our society and foster collaborations between different countries is necessary to develop optimal treatment models. The contributions of researchers, members of different health professions, self- help organizations and interest groups as well as persons with dementia and caregivers will be discussed at the   First Krems Dementia Conference: “Timely Detection of Dementia”   – 07th November 2019 Danube University Krems, Austria   Conference Language: English   International participants of different professions and disciplines will offer an insight in the results of research studies and their practical activities of different European countries in the East and West.   This conference should outline potential ways ...

Weiterlesen
Bekanntgabe der Balzan Preisträger 2019
Preisträger aus vier Fachgebieten erhalten je 750.000 Schweizer Franken (ca. € 680.000). Die Hälfte des Preisgeldes müssen die Preisträger zur Finanzierung von Forschungsprojekten verwenden.   Mailand, 9. September 2019– Heute wurden die Namen der Balzan Preisträger 2019 bekannt gegeben. Ausgezeichnet werden: Jacques Aumont(Frankreich) École Nationale Supérieure des Beaux-Arts – Paris, für Filmwissenschaft, Michael Cook(Grossbritannien), Princeton University (USA), für Islamwissenschaft, Luigi Ambrosio(Italien), Scuola Normale Superiore di Pisa, für Theorie der partiellen Differentialgleichungen, Forschergruppe vonErika von Mutius, Klaus F. Rabe, Werner Seeger, Tobias Welte (Deutschland), für Pathophysiologie der Atmung: von der Grundlagenforschung zum Krankenbett.   Die Preisträger erhalten je 750.000 Schweizer Franken (ca. € 680.000). Sie müssen die Hälfte des Preisgeldes für die Finanzierung von Forschungsprojekten verwenden. Die vier Balzan Preise werden am 15. November in Bern verliehen. Die Preisträger erhalten ihre Ehrenurkunden im Beisein von Nationalratspräsidentin Monica Carobbio. In Mailand wurden die Namen der vier Preisträger durch den Präsidenten des Balzan ...

Weiterlesen
Congenital Immunodeficiencies: Many Affected, Low Awareness; 15 Years of Joint Private Commitment
Outpatient immunology clinic in Vienna, Austria, a partner of the Jeffrey Modell Foundation for primary immunodeficiency disorders (PID) based in the US for the past 15 years; joint effort to increase awareness and improve health and quality of life of thousands of patients prone to serious infections. Vienna (Austria), August 21 2019 –. The successful partnership between the Immunologische Tagesklinik (ITK), a privately run outpatient immunology clinic in Vienna, and the US-based Jeffrey Modell Foundation (JMF), committed to increasing awareness and improving the situation of people with PID, was launched 15 years ago. Since then, over 750 patients in Austria have benefited from the ITK’s outstanding scientific and medical expertise. In many cases, years of suffering from serious infections have been alleviated for the first time by precise immunological diagnosis and consequently targeted treatment. However, estimates point to many more potentially affected individuals – tens of thousands of people in ...

Weiterlesen
Einladung zur 1. Kremser Demenz-Konferenz, 5. – 7. November 2019
Sehr geehrte Demenz-Interessierte, Demenz kann Betroffene und Angehörige schwer belasten – doch eine zeitgerechte Diagnose kann helfen, Menschen mit Demenz die benötigte Unterstützung und Behandlung zu geben. Bewusstseinsbildung und verstärkte Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Ländern sind nötig, um optimale Bedingungen für eine zeitgerechte Diagnose zu schaffen. Welchen Beitrag dabei WissenschafterInnen, Mitglieder verschiedener Gesundheitsberufe, Interessensverbände und Selbsthilfegruppen sowie Betroffene und Angehörige leisten können, diskutieren wir auf der: 1. Kremser Demenz Konferenz “Demenz rechtzeitig erkennen“ 05. – 07. November 2019 Donau-Universität Krems Konferenzsprache Englisch. Simultane Übersetzung. Internationale TeilnehmerInnen unterschiedlicher Professionen und Disziplinen bieten Einblicke in Aktivitäten west-und osteuropäischer Länder, um Grundlagen für länderübergreifende Kooperationen zu schaffen. Ziel ist es, Lösungsansätze, Best Practice Modelle sowie Ergebnisse und Ideen aus Forschung und Praxis vorzustellen und zu diskutieren. Seien Sie dabei: als Vortragende/r, FragenstellerIn, mit einem Info-Stand oder einfach „nur“ als ZuhörerIn. Themen (Beispiele) Was bedeutet zeitgerechte Erkennung von Demenz? Prä- und postdiagnostische Beratung Demenz ...

Weiterlesen
Angeborene Immunschwächen in Österreich: Viele Betroffene. Wenig Bewusstsein. 15 Jahre gemeinsames privates Engagement.
Wiener Immunologische Tagesklinik seit 15 Jahren Partner einer einzigartigen US-Stiftung. Vereinter Kampf um bessere Situation für zigtausende Betroffene.   Wien, 08. August 2019 –. Vor genau 15 Jahren begann die erfolgreiche Partnerschaft der privat geführten Wiener Immunologischen Tagesklinik (ITK) mit der Jeffrey Modell Foundation (JMF, USA), die sich für die Verbesserung der Situation von Menschen mit angeborenen Defekten des Immunsystems engagiert. Die hohe wissenschaftliche und medizinische Kompetenz der ITK half seitdem über 750 Betroffenen in Österreich. Für viele konnten lange Leidenswege – geprägt von schweren Infektionen – erstmals durch präzise immunologische Diagnose verkürzt und durch gezielte Therapie gemildert werden. Doch die Dunkelziffer der Betroffenen ist enorm – noch immer leben zehntausende Österreicher ohne genaue Diagnose ihrer angeborenen Immunschwäche, und die Partnerschaft der ITK mit der JMF ist heute so wichtig wie damals.   Jeffrey Modell, ein amerikanischer Junge, war 15 Jahre alt als er starb – nach einem kurzen Leben ...

Weiterlesen
Antioxidant Does Not Withstand Oxygen: Storability of Vegetable Carotene Severely Affected by Oxygen in Air
EQ BOKU’s high-tech equipment at the University of Natural Resources and Life Sciences, Vienna enables precise analysis of factors influencing the storability of natural colouring concentrates. Vienna, 31 July 2019 – The shelf life of vegetable carotenoids when stored in powdered form is severely affected by oxygen in the storage environment – an effect that has a big impact on the food industry, but that can be dramatically reduced by implementing optimised production processes. This is the clear finding of an elaborate study using the know-how and equipment of EQ BOKU, a facility that provides precision scientific instrumentation and expertise to members of the University of Natural Resources and Life Sciences, Vienna, as well as to external clients. The research, supported by the world’s leading manufacturer of colouring plant concentrates, compared different processes and formulations in the production of pigment-rich carrot concentrate powder, and tested their effects on storability. The ...

Weiterlesen
Antioxidant verträgt keinen Sauerstoff: Haltbarkeit von pflanzlichem Carotin leidet stark unter Luftsauerstoff
Hightech-Geräte der EQ BOKU an der Universität für Bodenkultur Wien erlauben genaue Analyse der Einflussfaktoren auf die Haltbarkeit färbender Pflanzenkonzentrate. Wien, 31. Juli 2019 – Die Haltbarkeit von pflanzlichen Carotinoiden wird bei Lagerung in Pulverform unerwartet stark durch Sauerstoff aus der Umgebung beeinflusst – ein Faktor von großer Bedeutung für die Nahrungsmittelindustrie, dessen Auswirkung sich aber durch optimierte Produktionsprozesse drastisch reduzieren ließe. Dies sind die klaren Ergebnisse einer aufwendigen Studie mit Know-how und Geräten der EQ BOKU, einer Einrichtung, die Angehörigen der Universität für Bodenkultur Wien und externen Kunden wissenschaftliche Präzisionsinstrumente und Kompetenz zur Verfügung stellt. In der vom weltweit führenden Hersteller färbender Pflanzenkonzentrate unterstützten Arbeit wurden verschiedene Prozesse und Formulierungen bei der Produktion von pigmentreichen Karottenkonzentrat-Pulvern verglichen und ihr Einfluss auf deren Haltbarkeit untersucht. Die Ergebnisse haben große Bedeutung für die Nahrungsmittelindustrie, in der färbende Konzentrate aus Obst und Gemüse zunehmend als Farbstoffersatz Verwendung finden. Die Ergebnisse der Studie ...

Weiterlesen
EU Healthcare Systems: a Reallocation Of Resources Is Urgently Needed
Turning away from “low-value” (waste, overuse) towards “high-value” health care is critical for the sustainability of solidarity-based healthcare systems. The Ludwig Boltzmann Institute for Health Technology Assessment is represented on the European Expert Panel. Vienna, 11. July 2019 – On behalf of the European Commission, international health experts are now making a series of recommendations designed to place reallocation in healthcare systems on a real, value-based foundation. With the current pressure to utilize resources more efficiently, they believe that the European solidarity-based healthcare system can only be sustained in this way. The Ludwig Boltzmann Institute for Health Technology Assessment (LBI-HTA) from Vienna was represented on the Panel by its director, Priv. Doz. Dr. phil. Claudia Wild. According to an OECD* estimate, 10 to 34 percent of healthcare resources are wasted. In view of the increasing scarcity of resources, there is concern that universal health care may be endangered as a ...

Weiterlesen
EU-Gesundheitssysteme: Umverteilung von Ressourcen dringend notwendig
Ein Rückzug aus Über- und Fehlversorgung zugunsten von „High Value“-Gesundheitsversorgung kritisch für Nachhaltigkeit solidarisch-finanzierter Systeme. Ludwig Boltzmann Institut für Health Technology Assessment in europäischem ExpertInnen-Panel vertreten. Wien, 11. Juli 2019 – Im Auftrag der Europäischen Kommission sprechen internationale GesundheitsexpertInnen jetzt eine Reihe an Empfehlungen aus, die die Umverteilung in Gesundheitssystemen auf eine echte, wertebasierte Grundlage stellen sollen. Beim aktuellen Druck, Ressourcen effizienter zu nutzen, kann ihrer Meinung nach die europäische Solidargemeinschaft für das Gesundheitssystem nur so nachhaltig gewahrt bleiben. Das Ludwig Boltzmann Institut für Health Technology Assessment aus Wien war in dem Panel durch seine Leiterin, Priv. Doz. Dr. phil. Claudia Wild, vertreten. 10 bis 34 Prozent der Ressourcen im Gesundheitswesen werden verschwendet. So zumindest die Schätzung der OECD*. Vor dem Hintergrund von Ressourcenknappheit besteht Grund zur Sorge, dass aufgrund fehlverwendeter Ressourcen die Gesundheitsversorgung für alle bereits gefährdet ist. „Value-based healthcare“ wird immer häufiger als Lösung diskutiert. Diese „wertebasierte Gesundheitsversorgung“ ...

Weiterlesen
Investoren setzen auf Phagentherapie: Lösungsansatz für die Antibiotika-Krise mit zusätzlichem Millionenbetrag finanziert
Wien, 27. Juni 2019: Das Wiener Biotech-Unternehmen PhagoMed Biopharma GmbH gab heute den Abschluss einer weiteren Finanzierungsrunde bekannt. Das am Vienna Biocenter angesiedelte Unternehmen befasst sich mit der Entwicklung von Phagen-basierten Arzneimitteln. Für diese werden spezielle Viren (Phagen) zur Behandlung von multiresistenten bakteriellen Infektionen eingesetzt. Der vielversprechende Lösungsansatz im Kampf gegen die Antibiotika-Krise war privaten Investoren nun weitere EUR 1,5 Millionen an Investments wert, die vom Unternehmen zur Gänze in die weitere Entwicklung dreier Arzneimittelkandidaten investiert werden.   Die PhagoMed Biopharma GmbH (PhagoMed) arbeitet an Lösungsansätzen für die weltweite Antibiotika-Krise, der Zunahme von Resistenzen gegen diese einst so wirksamen Therapeutika. Das Unternehmen entwickelt dazu Arzneimittel auf Basis von natürlichen Viren, die ausschließlich Bakterien befallen und zerstören, sogenannten Phagen. Auf Grund ihrer Fähigkeit, Bakterien gezielt zu zerstören, bieten sie einen vielversprechenden Ansatz, um für multiresistente Infektionen neue Heilungsmöglichkeiten zu schaffen. So gelang es Mitgründern von PhagoMed bereits, Phagen im Rahmen von ...

Weiterlesen
Investors Support Phage Therapy: Novel Approach to Solve the Antibiotics Crisis Receives Further Millions
Vienna (Austria), 27 June 2019: Austrian biotech company PhagoMed Biopharma GmbH successfully completed another financing round. PhagoMed, located at the Vienna Biocenter, is focused on developing virus-(phage-) based therapies against drug-resistant and chronic bacterial infections. Investors provided further EUR 1.5 million in equity investments to support this novel approach to tackle the antibiotics crisis. The additional funding will be used to accelerate three in-house development programs. PhagoMed Biopharma GmbH (PhagoMed) works on solutions for the global antibiotics crisis – the increasing rate of multi-drug resistances against the historically so effective antibiotics. The company develops pharmaceuticals based on natural viruses, called phages, that can infect and destroy bacteria. Phages and phage-based pharmaceuticals therefore have the potential to become a highly effective alternative to antibiotics for the treatment of multi-drug resistant infections. Indeed, PhagoMed’s co-founders have successfully treated individual patients with phages in Germany – as a last resort when antibiotics had ...

Weiterlesen