Angeborene Immunschwächen in Österreich: Viele Betroffene. Wenig Bewusstsein. 15 Jahre gemeinsames privates Engagement.
Wiener Immunologische Tagesklinik seit 15 Jahren Partner einer einzigartigen US-Stiftung. Vereinter Kampf um bessere Situation für zigtausende Betroffene.   Wien, 08. August 2019 –. Vor genau 15 Jahren begann die erfolgreiche Partnerschaft der privat geführten Wiener Immunologischen Tagesklinik (ITK) mit der Jeffrey Modell Foundation (JMF, USA), die sich für die Verbesserung der Situation von Menschen mit angeborenen Defekten des Immunsystems engagiert. Die hohe wissenschaftliche und medizinische Kompetenz der ITK half seitdem über 750 Betroffenen in Österreich. Für viele konnten lange Leidenswege – geprägt von schweren Infektionen – erstmals durch präzise immunologische Diagnose verkürzt und durch gezielte Therapie gemildert werden. Doch die Dunkelziffer der Betroffenen ist enorm – noch immer leben zehntausende Österreicher ohne genaue Diagnose ihrer angeborenen Immunschwäche, und die Partnerschaft der ITK mit der JMF ist heute so wichtig wie damals.   Jeffrey Modell, ein amerikanischer Junge, war 15 Jahre alt als er starb – nach einem kurzen Leben ...

Weiterlesen
Antioxidant Does Not Withstand Oxygen: Storability of Vegetable Carotene Severely Affected by Oxygen in Air
EQ BOKU’s high-tech equipment at the University of Natural Resources and Life Sciences, Vienna enables precise analysis of factors influencing the storability of natural colouring concentrates. Vienna, 31 July 2019 – The shelf life of vegetable carotenoids when stored in powdered form is severely affected by oxygen in the storage environment – an effect that has a big impact on the food industry, but that can be dramatically reduced by implementing optimised production processes. This is the clear finding of an elaborate study using the know-how and equipment of EQ BOKU, a facility that provides precision scientific instrumentation and expertise to members of the University of Natural Resources and Life Sciences, Vienna, as well as to external clients. The research, supported by the world’s leading manufacturer of colouring plant concentrates, compared different processes and formulations in the production of pigment-rich carrot concentrate powder, and tested their effects on storability. The ...

Weiterlesen
Antioxidant verträgt keinen Sauerstoff: Haltbarkeit von pflanzlichem Carotin leidet stark unter Luftsauerstoff
Hightech-Geräte der EQ BOKU an der Universität für Bodenkultur Wien erlauben genaue Analyse der Einflussfaktoren auf die Haltbarkeit färbender Pflanzenkonzentrate. Wien, 31. Juli 2019 – Die Haltbarkeit von pflanzlichen Carotinoiden wird bei Lagerung in Pulverform unerwartet stark durch Sauerstoff aus der Umgebung beeinflusst – ein Faktor von großer Bedeutung für die Nahrungsmittelindustrie, dessen Auswirkung sich aber durch optimierte Produktionsprozesse drastisch reduzieren ließe. Dies sind die klaren Ergebnisse einer aufwendigen Studie mit Know-how und Geräten der EQ BOKU, einer Einrichtung, die Angehörigen der Universität für Bodenkultur Wien und externen Kunden wissenschaftliche Präzisionsinstrumente und Kompetenz zur Verfügung stellt. In der vom weltweit führenden Hersteller färbender Pflanzenkonzentrate unterstützten Arbeit wurden verschiedene Prozesse und Formulierungen bei der Produktion von pigmentreichen Karottenkonzentrat-Pulvern verglichen und ihr Einfluss auf deren Haltbarkeit untersucht. Die Ergebnisse haben große Bedeutung für die Nahrungsmittelindustrie, in der färbende Konzentrate aus Obst und Gemüse zunehmend als Farbstoffersatz Verwendung finden. Die Ergebnisse der Studie ...

Weiterlesen
EU Healthcare Systems: a Reallocation Of Resources Is Urgently Needed
Turning away from “low-value” (waste, overuse) towards “high-value” health care is critical for the sustainability of solidarity-based healthcare systems. The Ludwig Boltzmann Institute for Health Technology Assessment is represented on the European Expert Panel. Vienna, 11. July 2019 – On behalf of the European Commission, international health experts are now making a series of recommendations designed to place reallocation in healthcare systems on a real, value-based foundation. With the current pressure to utilize resources more efficiently, they believe that the European solidarity-based healthcare system can only be sustained in this way. The Ludwig Boltzmann Institute for Health Technology Assessment (LBI-HTA) from Vienna was represented on the Panel by its director, Priv. Doz. Dr. phil. Claudia Wild. According to an OECD* estimate, 10 to 34 percent of healthcare resources are wasted. In view of the increasing scarcity of resources, there is concern that universal health care may be endangered as a ...

Weiterlesen
EU-Gesundheitssysteme: Umverteilung von Ressourcen dringend notwendig
Ein Rückzug aus Über- und Fehlversorgung zugunsten von „High Value“-Gesundheitsversorgung kritisch für Nachhaltigkeit solidarisch-finanzierter Systeme. Ludwig Boltzmann Institut für Health Technology Assessment in europäischem ExpertInnen-Panel vertreten. Wien, 11. Juli 2019 – Im Auftrag der Europäischen Kommission sprechen internationale GesundheitsexpertInnen jetzt eine Reihe an Empfehlungen aus, die die Umverteilung in Gesundheitssystemen auf eine echte, wertebasierte Grundlage stellen sollen. Beim aktuellen Druck, Ressourcen effizienter zu nutzen, kann ihrer Meinung nach die europäische Solidargemeinschaft für das Gesundheitssystem nur so nachhaltig gewahrt bleiben. Das Ludwig Boltzmann Institut für Health Technology Assessment aus Wien war in dem Panel durch seine Leiterin, Priv. Doz. Dr. phil. Claudia Wild, vertreten. 10 bis 34 Prozent der Ressourcen im Gesundheitswesen werden verschwendet. So zumindest die Schätzung der OECD*. Vor dem Hintergrund von Ressourcenknappheit besteht Grund zur Sorge, dass aufgrund fehlverwendeter Ressourcen die Gesundheitsversorgung für alle bereits gefährdet ist. „Value-based healthcare“ wird immer häufiger als Lösung diskutiert. Diese „wertebasierte Gesundheitsversorgung“ ...

Weiterlesen
Investoren setzen auf Phagentherapie: Lösungsansatz für die Antibiotika-Krise mit zusätzlichem Millionenbetrag finanziert
Wien, 27. Juni 2019: Das Wiener Biotech-Unternehmen PhagoMed Biopharma GmbH gab heute den Abschluss einer weiteren Finanzierungsrunde bekannt. Das am Vienna Biocenter angesiedelte Unternehmen befasst sich mit der Entwicklung von Phagen-basierten Arzneimitteln. Für diese werden spezielle Viren (Phagen) zur Behandlung von multiresistenten bakteriellen Infektionen eingesetzt. Der vielversprechende Lösungsansatz im Kampf gegen die Antibiotika-Krise war privaten Investoren nun weitere EUR 1,5 Millionen an Investments wert, die vom Unternehmen zur Gänze in die weitere Entwicklung dreier Arzneimittelkandidaten investiert werden.   Die PhagoMed Biopharma GmbH (PhagoMed) arbeitet an Lösungsansätzen für die weltweite Antibiotika-Krise, der Zunahme von Resistenzen gegen diese einst so wirksamen Therapeutika. Das Unternehmen entwickelt dazu Arzneimittel auf Basis von natürlichen Viren, die ausschließlich Bakterien befallen und zerstören, sogenannten Phagen. Auf Grund ihrer Fähigkeit, Bakterien gezielt zu zerstören, bieten sie einen vielversprechenden Ansatz, um für multiresistente Infektionen neue Heilungsmöglichkeiten zu schaffen. So gelang es Mitgründern von PhagoMed bereits, Phagen im Rahmen von ...

Weiterlesen
Investors Support Phage Therapy: Novel Approach to Solve the Antibiotics Crisis Receives Further Millions
Vienna (Austria), 27 June 2019: Austrian biotech company PhagoMed Biopharma GmbH successfully completed another financing round. PhagoMed, located at the Vienna Biocenter, is focused on developing virus-(phage-) based therapies against drug-resistant and chronic bacterial infections. Investors provided further EUR 1.5 million in equity investments to support this novel approach to tackle the antibiotics crisis. The additional funding will be used to accelerate three in-house development programs. PhagoMed Biopharma GmbH (PhagoMed) works on solutions for the global antibiotics crisis – the increasing rate of multi-drug resistances against the historically so effective antibiotics. The company develops pharmaceuticals based on natural viruses, called phages, that can infect and destroy bacteria. Phages and phage-based pharmaceuticals therefore have the potential to become a highly effective alternative to antibiotics for the treatment of multi-drug resistant infections. Indeed, PhagoMed’s co-founders have successfully treated individual patients with phages in Germany – as a last resort when antibiotics had ...

Weiterlesen
A WEARABLE THAT’S NOT TO BE LAUGHED AT: NEWLY DEVELOPED TOOL FOR PSYCHOLOGICAL STUDIES TO BE TESTED IN INVESTIGATION OF LAUGHTER
  Scientists at Karl Landsteiner University of Health Sciences in Austria are currently developing an innovative tool that collects psychological data. They are testing it as part of a study of laughter in every day life.   Krems (Austria), 3 June 2019 – Software for an innovative wearable that could optimise the collection of data in psychological studies is being developed by researchers at Karl Landsteiner University of Health Sciences in Krems, Austria (KL Krems). The device will be tested on around 150 subjects as part of an investigation entitled ‘Laughter in everyday life’*. The advantage of the wearable – in this case an armband – is that it can be quickly accessed to record data and is simple to operate. These advantages will come into their own in psychological studies that use the experience sampling method, where subjects are required to record everyday experiences. In the past, written records ...

Weiterlesen
EIN WEARABLE ZUM LACHEN: NEU ENTWICKELTES TOOL FÜR PSYCHOLOGIE-STUDIEN WIRD MIT „LACHEN“ GETESTET
  Wissenschafter der Karl Landsteiner Privatuniversität Krems entwickeln innovatives Tool für Erhebung psychologischer Daten und testen es mit „Lachen im Alltag“.   Krems, 03. Juni 2019 – Software für ein innovatives Wearable, das die Datenerhebung bei psychologischen Studien optimieren kann, wird derzeit von Wissenschaftern der Karl Landsteiner Privatuniversität Krems (KL Krems) entwickelt. Getestet werden wird das Gerät mit ca. 150 Probandinnen und Probanden in einer Studie zum „Lachen im Alltag“*. Der Vorteil des als Armband getragenen Wearables liegt in seiner raschen Verfügbarkeit zur Datenerfassung und in seiner einfachen Bedienung. Diese Vorteile kommen besonders bei psychologischen Studien zum Tragen, bei denen es um die Selbsterfassung von Alltagserfahrungen geht (Experience Sampling Method). Bei diesen dienen traditionell schriftliche Aufzeichnungen oder Smartphones zur Datenerhebung, was jedoch zu Verzerrungen der Ergebnisse führen kann. *Hinweis: Falls Sie gerne an der Studie zum „Lachen im Alltag“ teilnehmen möchten und im Großraum Krems an der Donau wohnen, dann ...

Weiterlesen
ROBOTERASSISTIERTE CHIRURGIE: WENIGE VORTEILE TROTZ HOHER KOSTEN
Ludwig Boltzmann Institut für Health Technology Assessment untersucht roboterassistierte Chirurgie bei Indikationen im Thorax und Bauchraum Wien, 28. Mai 2019 – Klinische Studien über roboterassistierte Chirurgie für Indikationen im Thorax und Bauchraum belegen bisher wenige Vorteile dieser kostenintensiven Operationsmethode. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Analyse des Ludwig Boltzmann Instituts für Health Technology Assessment, in deren Rahmen relevante, internationale klinische Studien unter die Lupe genommen wurden. Tatsächlich ist die Datenlage derzeit sehr unbefriedigend, da größere, qualitativ hochwertige und statistisch aussagekräftigere Studien kaum vorhanden sind. Roboterassistierte Chirurgie erlaubt minimalinvasive Eingriffe mit hoher Präzision. Generell würde man sich dadurch im Vergleich mit anderen Verfahren wie der Laparoskopie oder der offenen Chirurgie Vorteile für PatientInnen beim Operations- und anschließenden Genesungsverlauf erwarten. Ob dem tatsächlich so ist, wurde nun in einer umfassenden Studie des Ludwig Boltzmann Instituts für Health Technology Assessment (LBI-HTA) für Indikationen im Thorax und Bauchraum untersucht. Dazu wurden insgesamt 28 relevante, ...

Weiterlesen
ROBOT-ASSISTED SURGERY: FEW ADVANTAGES DESPITE HIGH COSTS
Ludwig Boltzmann Institute for Health Technology Assessment investigates robot-assisted surgery for indications in the thorax and abdomen Vienna (Austria), 28. May 2019 – Clinical studies on robot-assisted surgery for indications in the thorax and abdomen have so far shown few advantages for this cost-intensive surgical method. This is the result of a recent analysis by the Ludwig Boltzmann Institute for Health Technology Assessment, which examined relevant international clinical studies. In fact, the data situation is currently very unsatisfactory, as there are few larger, high-quality studies available. Robot-assisted surgery allows minimally invasive interventions with high precision. One might therefore expect advantages for patients in the course of surgery and subsequent recovery, compared to other procedures such as laparoscopy or open surgery. A comprehensive study by the Ludwig Boltzmann Institute for Health Technology Assessment (LBI-HTA) has now investigated whether this is actually the case for indications in the thorax and abdomen. A ...

Weiterlesen
Marinomed Biotech AG: Budesolv with a strongly decreased dose of the active ingredient compared to the marketed product Rhinocort Aqua shows pronounced efficacy already after first application – clinical validation of the Marinosolv® platform
Marinomed Biotech AG: Budesolv with a strongly decreased dose of the active ingredient compared to the marketed product Rhinocort Aqua shows pronounced efficacy already after first application – clinical validation of the Marinosolv® platform • Phase III study successfully completed preparing the ground for entering a multi-billion-dollar market• Even after the first application, Budesolv exhibits noticable efficacy• Allergic nasal symptoms markedly reduced within four hours• Six times less active compound than the marketed reference product Vienna, May 15, 2019. The pivotal phase III study for Budesolv has provided Marinomed Biotech AG, a globally active biopharmaceutical company with headquarters in Vienna, with clinical validation of the efficacy of its innovative Marinosolv® technology platform. The available data proves that after one week of treatment, Budesolv 10µg achieves at least the same effect with a dose six times lower than Rhinocort Aqua 64µg, the current marketed reference product. Moreover, the results of the ...

Weiterlesen
Marinomed Biotech AG: Budesolv zeigt bei stark reduzierter Dosis im Vergleich zum Marktprodukt Rhinocort Aqua, bereits nach der ersten Anwendung klare Wirksamkeit, Marinosolv®-Plattform klinisch bestätigt
Marinomed Biotech AG: Budesolv zeigt bei stark reduzierter Dosis im Vergleich zum Marktprodukt Rhinocort Aqua, bereits nach der ersten Anwendung klare Wirksamkeit, Marinosolv®-Plattform klinisch bestätigt • Phase-III-Studienziele erreicht – Basis für Einstieg in Multi-Milliarden-Dollar-Markt erfolgreich gelegt• Budesolv zeigt bereits nach der ersten Anwendung deutliche Wirksamkeit• Allergische Nasensymptome innerhalb von vier Stunden deutlich reduziert• Sechsmal niedrigere Wirkstoffmenge als Vergleichsprodukt Wien, 15. Mai 2019. Die Marinomed Biotech AG, ein global tätiges biopharmazeutisches Unternehmen mit Sitz in Wien, erhielt im Rahmen der pivotalen Phase-III-Studie für Budesolv die klinische Bestätigung für die Wirksamkeit der innovativen Marinosolv®-Technologie-Plattform. Die vorliegenden Daten beweisen, dass Budesolv 10 µg bei über sechsmal niedrigerer Dosis nach einer Woche Therapie zumindest die gleiche Wirkung wie das derzeit am Markt befindliche Produkt Rhinocort Aqua 64 µg erzielt. Darüber hinaus zeigen die Ergebnisse der Studie, dass bereits nach der ersten Dosis Budesolv eine Verbesserung der Symptome bei allergischer Rhinitis (Heuschnupfen) eintritt. Bei Rhinocort ...

Weiterlesen
Österreicher schätzen Arbeit weniger als andere Europäer – sind aber eher bereit zu arbeiten, wenn es finanziell gar nicht nötig wäre. Aktuelle Studie der Uni Wien analysiert Wertvorstellungen zu Arbeit in verschiedenen EU-Regionen. Einfluss der Familie im Fokus der Studie.
  Elterliche Werte sind größter Einflussfaktor auf den Stellenwert von Arbeit Je höher die Beschäftigungsquote von Frauen, desto unwichtiger ist Arbeit für sie Österreich zeigt besonderes Muster bei Arbeitszentralität junger Menschen   Wien, 25. April 2019 – Welchen Stellenwert Arbeit im Leben junger Menschen in Europa hat und was diese Wertvorstellung prägt, wurde jetzt von Prof. Bernhard Kittel und Fabian Kalleitner vom Institut für Wirtschaftssoziologieder Universität Wien gemeinsam mit ihrem Projektpartner Prof. Panos Tsakloglou von der Athens University of Economics and Business erforscht. Erstaunlich klar fielen bei der jetzt international veröffentlichten Arbeit die Ergebnisse zu den wesentlichen Einflussfaktoren aus, wie Prof. Kittel ausführt: „Der Einfluss der Eltern ist für junge Leute der bedeutendste Faktor, wenn es um die Wichtigkeit von Arbeit im Leben geht. Diese Einstellung wird also quasi kulturell vererbt“.   Wertedimensionen Im Rahmen der Studie wurde dabei zwischen zwei verschiedenen Dimensionen der Wichtigkeit von Arbeit – auch Arbeitszentralität ...

Weiterlesen
AD HOC ANNOUNCEMENT Marinomed Biotech AG announces top line results of the Phase III study for Budesolv
Vienna, Tuesday, April 23, 2019. Marinomed Biotech AG, a globally active biopharmaceutical company with headquarters in Vienna, has announced the successful completion of the pivotal Phase III study for Budesolv. The top line results are now available and show that Budesolv achieves at least the same effect as the product which is currently on the market, with a significantly lower dose. The planned primary endpoint of the study for the first product of the innovative Marinosolv® technology platform has thus been achieved. The approval process can be continued as scheduled. As announced, the complete Phase III study with detailed results is expected and will be published by the end of the second quarter of 2019 at the latest. MARINOSOLV® AND THE FLAGSHIP PRODUCT BUDESOLV Marinomed has succeeded in increasing the bioavailability of hardly soluble compounds to treat sensitive tissues such as nose and eyes via the Marinosolv® technology platform. The ...

Weiterlesen