Lobster: Supply Chain für alle
Lobster-Tochter Logistics Data Cloud bringt die Supply Chain als neutrale Plattform in die Cloud Logistics Data Cloud: Die Digitalisierung der Logistikkette auf einem neuen Niveau. (Bildquelle: @ Logistics Data Cloud) Auf der transport logistic Messe 2019 dreht sich alles um Innovationen, IT, Digitalisierung, Logistik, Industrie 4.0 sowie Daten und Prozesse. Da ist Lobster, der Hersteller von Standard-Software für Daten- und System- sowie operative Prozessintegration und Digitalisierung natürlich mit dabei. Vertreten mit seinen beiden Softwareprodukten Lobster_data und Lobster_scm sowie dem neuen Portal, der Logistics Data Cloud. Wo? In Halle A5 Stand 100. Lobster tritt erstmals nicht nur als reines Software-Unternehmen an, sondern auf Basis seiner eigenen Technologie als weltweit operierender Portalanbieter für Daten in der Logistik. Logistics Data Cloud heißt diese Plattform. „Digital. Sicher. Vernetzt“ sind für die Teilnehmer modularer Lieferketten die wichtigsten Attribute beim mühelosen Austausch logistischer Daten. Bisher lag die Verantwortung für Supply Chain Management bei einzelnen Unternehmen. Mit ...
Weiterlesen
Digitale Leistungserfassung: Ab in die Cloud
Gerade die Freiberufler sind oft mit diesem einen Zeit Dilemma konfrontiert: Wie viel quantitativer Aufwand erfordert eigentlich ein Projekt, eine Aufgabe, ein einzelne Rechnung? Dies betrifft aber auch die Angestellten, die beispielsweise im Homeoffice arbeiten oder viel unterwegs sind. Um all diese geleistete Arbeit richtig und bequem zu erfassen, kann man sich vielerlei Tools und Software-Werkzeuge bedienen. Zeit manuell oder automatisiert erfassen Vor allem bei den wenigen Einzelprojekten oder die immer wiederkehrenden Arbeiten lassen sich die eigene Arbeitszeit mit hilfe bereits vorhandener Software wie Microsoft Excel oder ähnlichen Tools erfassen. Viel bequemer ist die Erfassung der Zeitarbeit aber mithilfe eines geeigneten Zeiterfassungsprogramms, die es in vielfacher Weise am Markt gibt. Damit wird die eigene Arbeitszeit entweder automatisiert erfasst oder mithilfe eines mobilen Geräts wie dem Smartphone oder Tablet. Mit Cloud-Software die Arbeitszeit dezentral erfassen und zentral auswerten Mit dem Cloud-basierte Zeitmanagement ist gemeint, dass man seine Zeitplanung mit Disziplin und ...
Weiterlesen
Rasentraktor-Diebstahl: SINOS-Telematik bewirkt erfolgreiche Rückführung
Regensburg, 29.05.2019. Armin Prommersberger, Geschäftsführer des Regensburger Telematik-Anbieters SINOS GmbH, und der Spediteur Anton Häßler bewirkten nach einem glücklichen Zufall die Rückführung eines gestohlenen Rasenmähers aufgrund eines „übrig gebliebenen“ GPS-Trackers im Fuhrpark des Transporteurs. SINOS bietet insbesondere Telematik-Lösungen für Pkw, Lkw, Transporter und Busse. Bild: SINOS GmbH Bereits vor einigen Jahren hatte die SINOS GmbH die gesamte Lkw-Flotte der Mintrachinger Spedition mit GPS-Trackern ausgestattet. So konnte der Spediteur jederzeit sowohl die Lenkzeiten als auch den jeweiligen Standort der einzelnen Fahrzeuge kontrollieren. Als die Lkw-Codierung abgeschlossen war, blieb eines der GPS-Geräte übrig und gab den zündenden Funken. Ein Rasenmäher, den der Spediteur dem örtlichen Fußballverein spenden wollte, sollte mit der GPS-Technik in Form des übrig gebliebenen Geräts von Armin Prommersberger ausgestattet werden, um den regelmäßigen Betrieb des Rasenmähers zu überprüfen. Nachdem die Codierung abgeschlossen und das GPS-Gerät aktiv war, stellte Hannelore Häßler bei einer zufälligen und routinemäßigen Standort-Kontrolle fest, dass sich ...
Weiterlesen
Telematik-Verband OpenTelematics zeigt Flagge auf der transport logistic
München, 29.05.2019 (pkl). Der junge Telematik-Verband mit dem ambitionierten Ziel, eine einheitliche Schnittstelle zwischen allen Prozessbeteiligten zu schaffen, wird auch auf der transport logistic 2019 mehrfach vertreten sein. Ein Drittel der aktuell fast 30 Mitglieder werden auf der Leitmesse in München ausstellen und kennzeichnen ihre Mitgliedschaft mit einem entsprechenden Schild an den ihren Ständen.   Dieses Schild kennzeichnet die Mitglieder des Telematik-Verbands OpenTelematics auf der transport logistic 2019. Bild: OpenTelematics   Die Arbeit innerhalb des Verbands OpenTelematics nimmt stetig an Fahrt auf. So ist die Kooperation der Mitglieder auch keinesfalls mehr nur theoretischer Natur, berichtet Daniel Thommen, Geschäftsführer der LOSTnFOUND AG und Gründungsmitglied im Verband: „Wir haben bereits erste Projekte mit den neuen Schnittstellen umgesetzt und gehen nun weiter ins Detail. Konkret haben wir fünf Arbeitskreise definiert um die Schnittstelle weiterzuentwickeln.“ Hierbei spricht Thommen beispielsweise von spezifischen Arbeitskreisen für Tachodaten und Auftragsdaten. Die entsprechenden Spezifikationen sollen bereits in den nächsten ...
Weiterlesen
Nutzfahrzeugvermieter digitalisiert das Reifenmanagement mit Continental
Hannover, 28.05.2019. Die in vielen europäischen Ländern aktive Nutzfahrzeugvermietung PEMA und Continental, Technologieunternehmen und Hersteller von Premiumreifen, haben das Reifenmanagement für mehr als 18.000 Fahrzeuge digitalisiert.   Eine Schnittstelle ermöglicht den permanenten Austausch service-relevanter Daten zwischen PEMA und Continental. Bild: Continental   CESAR, das digitale Flottenadministrationssystem von Continental, war 2018 in die Systemlandschaft von PEMA integriert worden. Über eine Schnittstelle werden fahrzeug- und service-relevante Daten seither permanent ausgetauscht und aktualisiert. Ein Jahr später zieht Wolfgang Beuleke, Teamleiter Reifenmanagement bei PEMA, ein positives Resümee: „Die Vorteile, die uns die Abwicklung des Reifenmanagements über die Schnittstelle zu CESAR bringen, haben unsere Erwartungen übertroffen. Einerseits hilft uns die gewonnene Transparenz sicherzustellen, dass die mit unseren Kunden individuell vereinbarten Service-Level-Agreements jederzeit eingehalten werden. Der Verwaltungsaufwand wurde reduziert, schnelle und länderübergreifend einheitliche Prozesse wurden eingeführt. Andererseits profitieren wir erheblich von der Datenanalyse. Dank der gewonnenen Erkenntnisse konnten wir unsere Servicekosten und Standzeiten deutlich reduzieren, einsatzoptimierte ...
Weiterlesen
Truck Racing Championship 2019 startet mit RFID-gekennzeichneten Goodyear-Reifen
Hanau/Wien/Volketswil, 28.05.2019. Zum Start der Saison 2019 gibt Goodyear bekannt, sein langjähriges Engagement im Lkw-Rennsport fortzuführen. Jüngst wurde der internationale Reifenhersteller erneut von der Federation Internationale de l’Automobile (FIA) als exklusiver Reifenpartner ausgewählt und liefert bis 2021 die Lkw-Rennreifen für die FIA European Truck Racing Championship.   Goodyear und die FIA European Truck Racing Championship starten in die Rennsaison 2019. Bild: Goodyear   Mit dem Auftaktrennen im italienischen Misano am kommenden Sonntag, 26. Mai, sorgt die Rennserie wieder für Nervenkitzel, wenn die 5,5 Tonnen schweren Renntrucks mit ihren 1.500 Pferdestärken über die Strecke jagen. Die Lkw können Geschwindigkeiten von bis zu 160 km/h erreichen und beschleunigen ähnlich schnell wie ein Hochleistungssportwagen. Alle Teilnehmer werden auf speziell entwickelten Lkw-Rennreifen von Goodyear fahren. Durch die Fortführung der exklusiven Partnerschaft mit der FIA und der European Truck Racing Association (ETRA) kann der Hersteller von Premiumreifen seine Innovations- und Technologiekompetenz unter Beweis stellen und ...
Weiterlesen
Logivations bezieht neue Firmenzentrale direkt am Olympiapark in München
KI-Labor, Kundenveranstaltungen und Fachseminare in perfektem Rahmen Neuer Unternehmenshauptsitz von Logivations im 88 North am Olympiapark München, 29.05.2019 – Die Logivations GmbH, internationales Consulting- und Technologieunternehmen, hat im April 2019 ihre neue Firmenzentrale im obersten Stockwerk des „88 North“ Bürokomplexes am Münchner Olympiapark bezogen. Mit der Eröffnung des neuen Büros reagiert Logivations auf das anhaltend starke Wachstum und bietet den Mitarbeitern mehr Büro- und Forschungsflächen mit hochmoderner Ausstattung in angenehmem Ambiente. Das neue Büro im „88 North“ in der Riesstraße liegt zentral an einem der Hotspots der neuen Arbeitswelt in München und erfüllt mit seiner richtungsweisenden Infrastruktur alle Ansprüche an ein attraktives Arbeitsumfeld. Es ist zudem eines der bekanntesten Aushängeschilder moderner Architektur in der Münchner Innenstadt – direkt zwischen den Wahrzeichen Olympiapark und o2 Tower. Auch die Verkehrsanbindung ist optimal: Den Hauptbahnhof erreicht man mit der U-Bahn in weniger als zehn Minuten und den Flughafen mit dem Auto in 25 ...
Weiterlesen
Hermes Fulfilment in Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften des Landes Thüringen aufgenommen
Jörg Reichenbach (rechts), Betriebsleiter Ohrdruf Hermes Fulfilment, bei der offiziellen Aufnahme. (Bildquelle: NAThüringen/W. Schubert) Ohrdruf – Ob Blockheizkraftwerk, Bienenvölker oder Insektenhotels – die Hermes Fulfilment GmbH setzt sich in vielfacher Weise für den Umwelt- und Naturschutz ein. Das Engagement des E-Commerce-Dienstleisters, der in Ohrdruf (Landkreis Gotha) eines der größten Logistikzentren des Landes betreibt, hat auch die Partner des Nachhaltigkeitsabkommens Thüringen überzeugt: Sie nahmen Hermes Fulfilment jetzt in das Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften auf. Dem Zusammenschluss gehören Unternehmen, Verbände und Organisationen an, die gezielt Maßnahmen zum verantwortungsvollen Umgang mit natürlichen Ressourcen umsetzen. Einen Beitrag zum Klimaschutz leistet Hermes Fulfilment mit dem Blockheizkraftwerk, das 2016 installiert wurde. Bis zu 55 Prozent des benötigten Stroms und etwa 65 Prozent des Wärmebedarfs deckt die Anlage ab. „Damit reduzieren wir den CO2-Ausstoß um 20 Prozent bzw. 800 Tonnen pro Jahr“, betont Betriebsleiter Jörg Reichenbach. Das entspricht nach Berechnungen der Klimaschutzorganisation Atmosfair in etwa der Menge ...
Weiterlesen
Pionier des autonomen Autos wird Juror für den Telematik Award
Hamburg, 27.05.2019. Der Pionier des autonom fahrenden Autos, Ernst Dieter Dickmanns, wird Juror für den Telematik Award, den jährlich von der Mediengruppe Telematik-Markt.de vergebenen Branchenpreis. Dickmanns, geboren 1936 in Nordrhein-Westfalen, hat eines der ersten autonomen Autos der Welt entwickelt und war mehr als 25 Jahre lang Professor für Steuer- und Regelungstechnik am Fachbereich Luft- und Raumfahrttechnik an der Universität der Bundeswehr in München. Dort begann er vor mehr als 30 Jahren mit seiner Forschung zu autonomen Autos – das erste fuhr 1987 auf Teststrecken. Ernst Dieter Dickmanns wird Juror für den Telematik Award. Bild: Ernst Dieter Dickmanns/privat   In einer Zeit ohne GPS gestaltete Dickmanns den sogenannten 4-D-Ansatz, mit dem er anhand von Bildausschnitten den Verlauf der Strecke vorhersagte. Bei einer Fahrt von München nach Dänemark auf der Autobahn legte das Fahrzeug knapp 1800 Kilometer zurück und erreichte eine Geschwindigkeit von mehr als 175 Stundenkilometern. Auf einer Strecke von 66 ...
Weiterlesen
Einnahmen von Couplinks Telematik-Fachtagung unterstützen Breakfast4Kids
Aldenhoven/Aachen, 28.05.2019. „Informieren und Gutes tun“ – unter diesem Motto stand die Telematik-Fachtagung von Couplink am 13. Mai auf dem RWTH Aachen Campus. Neben dem fachlichen Austausch rund um Logistik 4.0 stand an diesem Tag auch der soziale Gedanke im Vordergrund: Insgesamt 5.000 Euro kamen durch die Anmeldegebühr als großzügige Spenden aller Teilnehmer zusammen, mit denen man vereint die Arbeit des Aachener Vereins Breakfast4Kids unterstützt. Couplink-Prokuristin Mona Kuss übergibt den Scheck an Jörg Manfred Lang, Geschäftsführer des breakfast4kids e.V.. Bild: Nicole Zimmermann Den symbolischen Scheck überreichte Mona Kuss, Prokuristin bei Couplink, vor dem gesamten Plenum an Jörg Manfred Lang, den Geschäftsführer von Breakfast4Kids e. V. Dieser war sichtlich erfreut und erklärte: „Für jedes vierte Schulkind ist ein gesundes Frühstück nicht selbstverständlich. Doch mit dem Beitrag von 5.000 Euro können wir 25 Kinder ein ganzes Schuljahr lang mit Pausenbroten versorgen.“ Derzeit unterstützt der gemeinnützige Verein bereits über 900 Kinder an 32 ...
Weiterlesen
Pamyra.de auf der transport logistic in München
Die Weltleitmesse für Logistik, Mobilität, IT und Supply Chain Management steht vor der Tür / Die Vergleichs- und Buchungsplattform Pamyra.de lädt zum Austausch beim globalen Branchentreff in München ein. In diesem Jahr wird das Logistik-Startup Pamyra.de auf der transport logistic anwesend sein, um die neueste Version der unabhängigen Vergleichs- und Buchungsplattform für die Transportbranche vorzustellen. Das Team kann vom 04. bis 07. Juni 2019 auf der Münchner Messe in Halle A4 am Stand 356 besucht werden. Vor Ort gibt es die Möglichkeit, sich u.a. mit den Gründern Felix Wiegand und Steven Qual über das Thema „Digitalisierung in der Logistik“ auszutauschen. Daneben gibt es am Stand von Pamyra.de täglich um 15 Uhr einen LiveTalk mit Profis aus der Branche und ab 17 Uhr die RonnyRunde mit einem kleinen Absacker, um den Messetag ausklingen zu lassen. Am zweiten Messetag, dem 05. Juni 2019, wird Pamyra.de Gründer Felix Wiegand am Gemeinschaftsstand von Netzwerk ...
Weiterlesen
C.H. Robinson übernimmt Dema Service S.p.A., um seine weltweite Präsenz auszubauen
Die Übernahme stärkt das europäische Landverkehrsgeschäft des Unternehmens weiter Amsterdam, 23. Mai 2019 – C.H. Robinson (NASDAQ: CHRW) baut seine weltweite Präsenz mit der Ankündigung der Übernahme der Dema Service S.p.A. (Dema Service) am 22. Mai 2019 weiter aus. Dema Service ist ein führender Anbieter europäischer Straßentransporte mit Sitz in Italien. „Die Übernahme von Dema Service ist ein großartiger Meilenstein für C.H. Robinson und wird unsere bestehende Präsenz in Italien, einem der größten Straßentransportmärkte Europas, weiter verstärken“, so Jeroen Eijsink, President of Europe bei C.H. Robinson. „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit den Kunden von Dema Service. Im Rahmen der Kooperation bieten wir ihnen unsere gesamte Palette an Logistikdienstleistungen an und tragen somit zur Verbesserung ihrer Lieferketten bei.“ Dies ist die zweite Übernahme in Europa für C.H. Robinson im Jahr 2019. Vor kurzem erwarb das Unternehmen die Speditionsgruppe Space Cargo, wodurch C.H. Robinson stärker in Spanien und Kolumbien vertreten ...
Weiterlesen
Rekordverdächtige TMS-Einrichtung: GEFCO Mainz in nur sieben Wochen auf active alH.4 von active logistics umgestellt
Der neue Systempartner der Stückgutkooperation System Alliance nutzt seit dem 1. März das Transport-Management-System (TMS) active alH.4 von active logistics. Das Softwareunternehmen begleitete den Logistikdienstleister von der Prozessaufnahme über die Beratung und die Implementierung bis hin zu Schulungen und Datenmanagement – ganz im Sinne der Digitalisierungsstrategie „Intelligent Transformation“. Herdecke, 22. Mai 2019 — In sieben Wochen von der Beauftragung bis zum technisch reibungslosen Go-live – das war auch für die Digitalisierungsexperten von active logistics ein ambitionierter Zeitplan. Dabei folgte das Team aus Herdecke seiner Maxime der „Intelligent Transformation“. Projektleiter Tim Steiner erklärt: „Wir erleben, dass eine vollumfängliche Dienstleistung mit zahlreichen Leistungen, die den Kunden entlasten, immer wichtiger werden. Im Zentrum steht die Frage, wie sie das Produkt in ihrem Geschäftsfeld optimal einsetzen können. Genau das vermitteln wir.“ Im Dezember 2018 startete dazu zunächst die zehntägige Prozessanalyse, während der die Unterschiede zwischen bestehenden und neuen Arbeitsprozessen ermittelt wurden. Im nächsten Schritt ...

Weiterlesen
Hamacher befürwortet höhere EU-Klimaauflagen für LKW
Kohlendioxid-Emissionen im Schwerlastverkehr verringern Hamacher Transporte setzt auf neueste, energiesparende Technologie Neue Lastwagen sollen laut der Europäischen Union bis 2025 durchschnittlich 15 Prozent und bis 2030 mindestens 30 Prozent weniger Kohlendioxid ausstoßen dürfen als derzeitig noch erlaubt ist. Mit den dann verbindlichen Klimaschutzzielen beabsichtigt die EU, die steigenden Kohlendioxid-Emissionen besser unter Kontrolle zu bekommen. Das ist insbesondere deshalb notwendig, da der nach wie vor steigende Schwerlastverkehr heute 25 Prozent mehr Klimagase produziert als 1990. Wir von Hamacher Transporte erneuern kontinuierlich unseren Fuhrpark und setzen folglich auf neueste Technologie – nicht nur auf Grund höherer Sicherheit, sondern auch um energiesparender unterwegs zu sein. Dabei hoffen wir, dass die Nutzwagenhersteller zukünftig in der Lage sein werden, Motoren zu entwickeln, die Klimagase deutlich zu reduzieren. Wie weit die Hersteller dann mit der Motorentechnologie – auch von Elektroantrieben – letztendlich sind, bleibt abzuwarten. Durch unseren Anspruch, den Hamacher-Fuhrpark immer auf den neuesten Stand zu ...
Weiterlesen
„Chefsachen“: Neue Produkte für die individuelle Unternehmensentwicklung
Das RKW Kompetenzzentrum hat unter dem Leitbegriff „Chefsachen“ ein vielseitiges Angebot zu strategischen Themen entwickelt: Neue, kostenfreie Produkte wie die „Inspirationsbox Digitalisierung“ und der Leitfaden „Ideen sind ein guter Anfang“ liefern alltagstaugliche Lösungsansätze für die Geschäftsführer mittelständischer Unternehmen. Eschborn, 21. Mai 2019 — Mit neuen Produkten erweitert die gemeinnützige Forschungs- und Entwicklungseinrichtung ihr kostenfreies Angebot „Chefsachen“, das sich speziell an die Geschäftsführer kleinerer und mittlerer Unternehmen richtet. Mit der „Inspirationsbox Digitalisierung“ bietet das RKW Kompetenzzentrum bewusst einen analogen Zugang zu diesem Megathema. Die Box enthält Karten mit Fragen wie etwa „Wie sähe ein Flatrate-Angebot in Ihrem Geschäftsfeld aus?“ oder „Wo verlieren Sie die meiste Zeit?“. Mit ihren Antworten können Unternehmer die Chancen der Digitalisierung für die eigene Organisation ausloten. Je nach Nutzertyp gibt es verschiedene Einstiegsmöglichkeiten: Der „Analytiker“ startet bei der Gesamtübersicht, der „Intuitive“ mit Praxisbeispielen. Wer sich das Thema lieber digital erschließt, nutzt die Website www.digitalisierungs-cockpit.de. Das Tool hilft ...
Weiterlesen