BOOM für ipanema2c.
Wuppertaler Agentur übernimmt Markenkommunikation für Münchner Start-Up. Und es hat BOOM gemacht: ipanema2c entwickelte das Markendesign für das junge Münchner Unternehmen. ipanema2c meldet mit der BOOM-Management GmbH einen Neukunden aus der Bauwirtschaft. Das Anfang 2019 gegründete Unternehmen schafft ganzheitliche Prozesse und verbindet alle Beteiligten der vertikalen und horizontalen Wertschöpfungskette. Im Zentrum steht ein digitales Tool, das Bauprozesse schlanker, effektiver und erfolgreicher macht. „Organisations- und Prozessmanagement entwickeln sich im Bausektor eher langsam: Es fehlt an Dynamik und an Mut zur Erneuerung. Bauzeitüberschreitungen, Kostenexplosionen, Qualitätsmängel sind branchentypisch. Hier setzt BOOM mit Building Onsite Operations Management an“, erklärt Olaf Bruno Pahl, GF Strategie und Beratung, ipanema2c. Das Wuppertaler Agenturteam entwickelte ein Markendesign und die Unternehmenswebsite, die pünktlich zur BAUMA fertig wurde. Infos unter www.ipanema2c.de „Wir freuen uns sehr, dass unser ganzheitlicher Ansatz beim Fachpublikum so gut angekommen ist“, sagen die BOOM Geschäftsführer Dr.-Ing. Jörg Kaiser und Hans-Michael Hauser rückblickend zur BAUMA in München. ...
Weiterlesen
MIT Publikation schließt Partnerschaft mit Coaching App Sharpist
CAMBRIDGE, Massachusetts, USA und BERLIN, Deutschland – 16. April 2019 Künftig erreichen die Artikel des MIT Sloan Management Review Führungskräfte in der Sharpist App. Der MIT Sloan Management Review (MIT SMR) und Sharpist haben heute ihre Partnerschaft bekannt gegeben, mit der sie die Inhalte des renommierten Management Ratgebers über die mobile Sharpist App mit personalisiertem Coaching vereinen. Sharpist greift nun auf über zwölf Jahre Literatur des MIT SMR zurück und erweitert seine Leadership Bibliothek dadurch maßgeblich. „Unsere Coaches vertrauen Sharpist darin, sie in ihrer Arbeit mit exzellenten Inhalten und Übungen aller Führungsthemen zu unterstützen“, sagt Sharpist CEO und Mitgründer Hendrik Schriefer. „Dabei bauen unsere Inhalte stets auf fundierten Quellen auf. Die Partnerschaft mit dem MIT SMR ist ein wichtiger Schritt, die Qualität unseres Angebots noch weiter zu verbessern.“ „Wir sind begeistert, Sharpist weltklasse Artikel bereitzustellen“, sagt MIT SMR Partnerschaftsmanagerin Mackenzie Wise. „Unsere Forschung und unsere innovativen Ideen zu Managementpraktiken, werden ...
Weiterlesen
Buchvorstellung „Manager, und nun?“
Alles für Ihre erste Managementfunktion Markus Hofer unterstützt Menschen in Ihrer Karriere mit einem ganzheitlichen Management-Modell Die Transformation des 21. Jahrhunderts bringt viele neue Jobs und Berufe mit sich. Noch nie zuvor gab es so viele Manager wie heute, unabhängig ob mit oder ohne Führungsverantwortung. Daraus entsteht die Notwendigkeit, Menschen noch umfassender und breiter auf die Aufgabe als Manager vorzubereiten. In seinem aktuellen Buch stellt Markus Hofer ein neues ganzheitliches Management-Modell vor. Es stellt den Manager – die Person – als Fundament dar. Welche persönlichen Eigenschaften nötig sind und wie man diese entwickelt, steht im Vordergrund. Das Dach des Modells sind die Ergebnisse. Warum es Manager gibt und welchen Beitrag jeder einzelne Manager leistet. Die Säulen stellen die wesentlichen Wege zur Zielerreichung, das tägliche Handeln, dar: Managementaufgaben, Führungsaufgaben, Instrumente und Tools. Sie beschreiben im Detail, welche Kompetenzen notwendigen sind, unabhängig davon, in welcher Branche oder Ebene man als Manager tätig ...
Weiterlesen
Best Practice Leadershit
Absurde Wahrheiten aus den Chefetagen Der alltägliche Management-, Führungs- und Kommunikations-Wahnsinn lässt grüßen. Nicht immer bemerkt, manchmal belächelt und häufig unter den Teppich gekehrt. Auf und abseits der Chefetage bietet der Business-Comedian und Autor Stefan Häseli in seinem neuen Buch „Best Practice Leadershit“ http://www.businessvillage.de/bl/1060) (ISBN: 978-3-86980-454-5) feinsinnige Satire. Die Geschichten von und mit Hannes zeigen auf, was in den Chefetagen so alles angedacht wird – denn von „durchdenken“ kann keine Rede sein. Und wie den Mitarbeitern auch der letzte Blödsinn noch als großer Fortschritt verkauft wird. Von Werten bis Wahnsinn, von Themen bis Trends, von Beruf bis Berufung, von Leadership bis Leadershit. Im Mittelpunkt Hannes, 49, studierter Betriebswirt, Produktionsleiter und Mitglied der Geschäftsleitung eines internationalen Industriekonzerns. Er erlebt, durchleidet und stiftet an: Vom rigorosen Sparprogramm als große Innovation deklariert, einem Leitbild-Konfigurator für den schnellen Erfolg bis hin zu merkwürdigen Marketing-Ideen. Handwerkszeug für Führungskräfte – solche, die es schon sind, und ...
Weiterlesen
Integration von BeyondTrusts PAM-Plattform und SailPoint IdentityIQ
Erfolgreiche Nachverfolgung, Verwaltung und Absicherung aller Nutzeridentitäten in der gesamten IT-Umgebung Automatisierter Zugriff, zentrales Management, Risikominderung (Bildquelle: BeyondTrust) BeyondTrust, globaler Marktführer für Privileged Access Management, hat seine PAM-Plattform mit den aktuellen Versionen von SailPoint IdentityIQ neu zertifiziert, um gemeinsamen Kunden ein effektives IT-Sicherheitsmanagement von Nutzerzugriffen über privilegierte und nicht privilegierte Konten zu ermöglichen. Die integrierte Lösung kombiniert BeyondTrust PasswordSafe und SailPoints Lifecycle-Management-Lösung für Identity Governance. Strenge Kontrollfunktionen wie die Sicherung, Verwahrung und Rotation von Zugangsdaten oder die Überwachung, Kontrolle und Aufzeichnung von Sessions werden dadurch um Bereitstellungsfunktionen von Accounts und Berechtigungen (inklusive Deprovisionierung), Freigaben für Zugriffsanfragen und die Durchsetzung von Workflow- und Access-Certification-Policies zur Aufgabentrennung ergänzt. Die Integration basiert auf offener SCIM-Servertechnologie (System for Cross-Domain Identity Management) des Privileged-Access-Management-Moduls von SailPointIQ, um eine vollständige Sichtbarkeit auf Rollenzuweisungen und -verschiebungen sowie Nutzerzugriffe und -wechsel zu ermöglichen. Durch automatisiertes Provisioning lassen sich Nutzer zu einem Dienstkonto hinzufügen und privilegierte Zugriffsrechte je nach ...
Weiterlesen
Digitalisierungsmanager: Neue Weiterbildung zur Digitalisierung
Kompaktkurs: Strategien zur Digitalisierung mit Umsetzung und Management Akademie zur Digitalisierung mit neuer Weiterbildung: Digitalisierungsmanager Die Digitalisierung erfordert auch in der Weiterbildung neue Ansätze. In vielen Unternehmen fehlen nicht nur Strategien zur Digitalisierung, sondern auch digitale Kompetenzen. Doch ohne digitale Kompetenzen der Fach- und Führungskräfte scheitern Projekte zur Digitalisierung. Das will das neue Weiterbildungsangebot “ Digitalisierungsmanager“ der „Akademie zur Digitalisierung“ ändern. Die innovative Weiterbildung, das von der Akademie-Inhaberin Prof. Dr. Claudia Hilker konzipiert wurde, qualifiziert die Teilnehmer zur Digitalisierung. Sie lernen im fünftägigen Kompaktkurs, wie sie eine wirksame Strategie zur Digitalisierung mit Umsetzung in Marketing, Vertrieb, Personal und Management entwickeln. Laut Prof. Dr. Andreas Pinkwart (NRW Wirtschafts- und Digitalminister) ist die Digital-Bildung der zentrale Schlüssel für digitalen Unternehmenserfolg. Allerdings verfügen viele Fach- und Führungskräfte nicht über die notwendigen Digital Kompetenzen. Zudem fehlen in vielen Unternehmen qualifizierte Weiterbildungsprogramme für Mitarbeiter zur Digitalisierung. Mit dem zertifizierten Lehrgang „Digitalisierungsmanager“ der „Akademie zur Digitalisierung“ ...
Weiterlesen
Die Wirtschaftskanzlei als Unternehmen – SMP zieht kaufmännische Führungsebene ein und holt ehemaligen Geschäftsführer der Bucerius Law School als CEO
Schnittker Mölllmann Partners Berlin – Hariolf Wenzler wechselt zum 1. April 2019 als CEO zu Schnittker Möllmann Partners (SMP). Der promovierte Volkswirt wechselt von Baker McKenzie zu SMP. Bei Baker McKenzie war Wenzler zuletzt für die europäische Geschäftsentwicklung verantwortlich. Zuvor war er lange Jahre Geschäftsführer der Bucerius Law School, deren Center on the Legal Profession (CLP) er nach wie vor angehört. Zudem ist Wenzler Gründungspräsident der European Legal Technology Association (ELTA) sowie Gründer von ReInvent.Law, dem ersten Legal Innovation Hub in Europa. Bei SMP wird Wenzler als CEO für die Professionalisierung der internen Prozesse verantwortlich sein, das Wachstum der Kanzlei managen und neue, angrenzende Ge-schäftsfelder für die Kanzlei erschließen, u.a. durch Investitionen im Legal-Tech-Bereich. SMP-Namenspartner Helder Schnittker und Peter Möllmann sehen „moderne Kanzleien als Unternehmen, die professionell geführt und unternehmerisch weiterentwickelt werden müssen“. „Mit Hariolf Wenzler haben wir einen CEO für SMP gewinnen können, dessen Managementerfahrung und Kompetenz im Be-reich ...
Weiterlesen
Lernen vom epochalen Wandel in der Automobilindustrie
Digitalisierung und Disruption selbst erleben Wandel zur Elektromobilität in der Simulation selber gestalten Der Vertrieb meldet dem CEO der „Voltwagen AG“, dass der Verkauf der neuen E-Mob Modellreihe trotz hoher Marketingausgaben nur sehr schleppend anläuft. Die Kunden kaufen das Fahrzeug nur in Kombination mit besseren Fahrassistenten. Dies hat die Entwicklungsabteilung zum Marktstart leider nicht bedacht. Die Milliarden Investitionen in die neue Fabrik in China und der frühe Marktstart bereiten dem CEO daher jetzt Sorgen. Die anstehenden Strafzahlungen wegen erhöhter CO2 Emissionen setzen zudem den Aktienkurs unter Druck. Um selbst zu erfahren, wie sich das Arbeiten in der Chefetage eines Automobilkonzerns heute anfühlt, gibt es jetzt die „Auto Manufacturing“ Simulation von IndustryMasters. Die Unternehmenssimulation wurde bereits in zahlreichen Management-Trainings namhaften Autoherstellern und zur Unterstützung von Change Projekten eingesetzt und weiterentwickelt. „Eine solche Fallstudie hilft auch Unternehmen anderer Branchen diesen epochalen Wandel durch Elektrifizierung und Digitalisierung nachzuvollziehen und daraus zu lernen. Zudem ...
Weiterlesen
Analyse: Manager bekennen sich zur eigenen Persönlichkeit
Immer mehr Führungskräfte trauen sich, ihr eigenes Verhalten auf den Prüfstand zu stellen und sind bereit, an ihrer Persönlichkeit zu arbeiten. Thomas Dierberger, Geschäftsleiter, Team Dr. Rosenkranz GmbH Manager haben erkannt: Changeprozesse verlangen nach Führungskräften mit Persönlichkeit, die klassischen Managementinstrumente werden zunehmend unwichtiger. Das bestätigt eine Analyse der eigenen Seminarbuchungen, die das Team Dr. Rosenkranz durchgeführt hat. So haben sich 2018 60 Prozent mehr Teilnehmer als noch 10 Jahre zuvor für das Seminar „Transaktionsanalyse“ entschieden, um an der eigenen Persönlichkeit zu arbeiten. Die Manager lernen, ihr eigenes Verhalten und das anderer Menschen zu verstehen, zu spüren und zu hinterfragen. Sie erfahren, wie sie auf ihr Gegenüber wirken und entscheiden, was sie an ihrer Wirkung verbessern oder ändern möchten. Stimmungen innerhalb ihrer Teams lernen sie wahrzunehmen und angemessen und unterstützend darauf zu reagieren. Mittels Microteaching üben sie in geschütztem Raum neue Verhaltensweisen ein, um in Zukunft authentischer und erfolgreicher zu führen. ...
Weiterlesen
Launch von StarMoney 12
Alle Konten, alle Verträge, alles im Blick Hamburg, 12. März 2019. Die beliebte Finanzverwaltungs-Software StarMoney kommt heute in einer neuen Version auf den Markt. Mit StarMoney 12 profitieren die Nutzer ab sofort von neuen Features und Funktionen, die ihnen den bestmöglichen Überblick und Kontrolle über ihr Finanzmanagement geben. Durch die Zusammenarbeit mit dem FinTech aboalarm können sie mit dem neuesten Release ihre laufenden Verträge nicht nur automatisiert erfassen und verwalten, sondern fast alle Verträge auch direkt aus StarMoney 12 Deluxe kündigen. StarMoney ist seit 20 Jahren die meistverkaufte Finanzverwaltungs-Software in Deutschland. Sie integriert alle Funktionen für eine umfassende Verwaltung der persönlichen Finanzen und bietet Sicherheit beim Online-Banking. Dabei lassen sich nicht nur Konten und Kreditkarten von über 2.000 Finanzinstituten übersichtlich an einem Ort zusammenführen. Neben den klassischen Bankgeschäften können auch PayPal-, Amazon- und ebay-Zahlungen, Fonds- sowie Aktienportfolios gemanagt, Handykosten, Finanzierungen und Kredite und sogar Versicherungen und Kündigungsfristen übersichtlich verwaltet werden. ...
Weiterlesen
Die Jira-Integration von Meisterplan: Dolmetscher für Entscheider und agile Teams
Mit Meisterplan für Jira an einem Strang ziehen: Für ein funktionierendes Projektportfolio mit agilen und traditionellen Projekten Die Jira-Integration von Meisterplan Tübingen, 7. März 2019 – Die einen diskutieren über langfristige Planung, die anderen über kurze Sprints. Die einen schauen von oben aufs große Ganze, die anderen stecken mittendrin in Details. Immer mehr Unternehmen setzen auf agile Teams, die im Alltag längst nicht überall die gleiche Sprache wie die Portfolio-Manager sprechen. Die Arbeit der vor allem über das Projekt-Management-Tool Jira organisierten agilen Teams ist aus Entscheider-Sicht manchmal nur schwer zu durchblicken. Agile Teams sprechen über Produkt-Backlogs, Artefakte, Epics, Velocity und User Stories – während für die Portfolio-Planung ganz andere Informationen gefragt sind. Hier ist ein guter Dolmetscher gefragt. Meisterplan lässt beide Seiten durch die brandneue Jira-Integration am gleichen Strang ziehen. Verhärtete Fronten So flexibel Jira die Arbeit agiler Teams gestaltet, so undurchsichtig ist es für das Management. Die Zuordnung von ...
Weiterlesen
Management agiler Software-Einführungen
Ein Mix aus agilen und phasenorientierten Projektabschnitten erleichtert das Controlling (Bildquelle: MQ result consulting AG) Immer mehr Anbieter schlagen ihren Kunden agile Projektmethoden zur Einführung von IT-Systemen vor. Gegenüber konventionellen Methoden sollen sich daraus Vorteile für den Anwender ergeben: Flexibilität und schnellere Projektabläufe. Soweit die Anbietersicht. Doch wie lässt sich der Fortschritt in agilen Projekten für die Anwender dokumentieren? Damit ein agiles Projekt in Zeit und Kosten nicht aus dem Ruder läuft, muss der Projekterfolg wirksam abgesichert werden. MQ result consulting verfügt bereits über bewährte Werkzeuge für die Steuerung von ERP-Projekten, die ein erfolgreiches Controlling agiler Projekte gewährleisten. Nach der Zieldefinition, Potenzialanalyse und ERP-Auswahl wird der Fortschritt von Einführungsprojekten vor allem an Geschäftsprozessen gemessen. Dabei hat es sich bewährt, wenn die Vorbereitung im Unternehmen konventionell erfolgt, während der Anbieter agil umsetzt. Allmählich entsteht so ein immer genaueres Bild von dem erreichten Projektfortschritt. In Lenkungskreisen wird dieser Fortschritt im Zusammenhang mit ...
Weiterlesen
So erkennen Sie Emotionale Intelligenz in Job-Interviews
Die besten Interviewfragen zur Beurteilung der EI Der emotionalen Intelligenz wird immer mehr Bedeutung beigemessen. Zu Recht, denn sie zeichnet sehr oft die besonders erfolgreichen Führungskräfte aus. Wie man emotionale Kompetenzen in Interviews erkennen und beurteilen kann, verrät der folgende Beitrag. Diese Erfahrung ist vielen Arbeitgebern bekannt: Man stellt Mitarbeiter wegen deren Fähigkeiten ein, muss sie dann aber wegen Charakterdefiziten entlassen. Der Irrtum dahinter ist oft auch die weit verbreitete Meinung, dass man Skills faktenbasierend überprüfen kann, Charaktermängel aber nicht. Ist dies wirklich so? Im Falle der emotionalen Kompetenzen, und um diese geht es dabei oft, nicht. Es gibt Techniken, Fragen, Verhaltensweisen und Tests, welche die emotionale Intelligenz bis zu einem gewissen Grad vor der Einstellung schon in Job-Interviews erkennen und beurteilen lassen. Geeignete Fragetechniken In Interviews sind emotional geprägte Antworten oft authentischer, lassen neue Facetten erkennen, gewähren Einblick in die generelle emotionale Verfassung von Kandidaten und lassen Verhalten und ...
Weiterlesen
Im Griff: Komplexe IT-Produkte und Massendaten in der Auftragsbearbeitung
Stringente Prozesse im Sales Order Management (Bildquelle: © Royalty-Free/Corbis) Produkte und Umfeld von IT- und Softwareunternehmen sind dynamisch und schnelllebig. Entwickelt wird stets am Puls der Zeit. Für die Auftragsbearbeitung bedeutet dies hoher administrativer Aufwand, den Unidienst mit stringenten Prozessen für Microsoft Dynamics 365 automatisiert. SalesorderManagement in Zeiten von OnPremise und Cloud, Apps und Solutions, Project Management und Hotlinediensten. Die Anforderungen von IT- und Softwareunternehmen an die Auftragsbearbeitung ändern sich täglich. Unidienst spürt dies als Entwickler und Anbieter selbst und steckt hohen Entwicklungsaufwand in das SalesorderManagement der eigenen Lösung UniPRO/Software & Consulting. Mit der am Markt vorherrschenden Dynamik umgehen – wie? Die Digitalisierung ändert das Kunden- und Interessentenverhalten laufend. User sind gewohnt an Apps und Tools. Heruntergeladen und ausprobiert – gefordert sind neben paraten Testumgebungen schnelle Reaktionszeiten in Vertrieb und Service. Die Produktstruktur von Online- und OnPremise-Lizenzen unterscheidet sich. Womöglich kombiniert der Kunde eine Vielzahl an Apps, mit inkludiertem Anspruch ...
Weiterlesen
Schwere Zeiten und die Gefahr aus den eigenen Reihen
Wenn die Performance schwächelt und die Investoren eingreifen Dass das Jahr 2019 wohl große Herausforderungen bereithält, wird immer deutlicher. Nachdem der IWF seine Prognose für das deutsche Wirtschaftswachstum bereits mehrfach nach unten korrigiert hat, wird klar, dass für viele Unternehmen anstrengende Zeiten anbrechen. Neben den Herausforderungen des schwächelnden Markts müssen CEOs und CFOs auch Cash-Flow, operative Prozesse und Trendthemen wie die Digitalisierung im Auge behalten. Denn ein Unternehmen in stürmischen Zeiten auf Kurs zu halten, erfordert ein Höchstmaß an Aufmerksamkeit und Einsatz. Nur so können Unternehmen die richtigen Investitionen zur richtigen Zeit tätigen. Doch in der Krise übersieht man leicht die Gefahren, die in den eigenen Reihen lauern. So können die tatsächlichen Zahlen in schweren Zeiten oft nicht das halten, was den eigenen Investoren in guten Zeiten einst versprochen wurde. Diese Unzufriedenheit, gepaart mit Unsicherheit und Sorge um das eigene Investment, schaffen den Nährboden für Investoren-Aktivismus. Aktivistische Investoren können ein ...
Weiterlesen