Das 9.Schamanenfest Spirit & Fire am Ammersee in Seefeld/Oberbayern mit zwei Weltenschamanen
HEILER & SCHAMANENFEST SPIRIT & FIRE beim Ammersee mit Feuerzeremonie und zwei Core-Schamanen HEILER & SCHAMANENFEST SPIRIT & FIRE beim Ammersee mit Feuerzeremonie und zwei Core-Schamanen Das 9. HEILERFEST und SCHAMANENFEST am AMMERSEE SPIRIT & FIRE beim Ammersee am 01.09.2018 und Feuerzeremonie mit zwei Weltenschamanenen Wir werden ein spirituelle Heilungs & Reinigungs-Ritual für alle Anwesenden, später eine schöne entspannende Meditation bei Sonnenuntergang und wenn´s a bissal dunkler ist ein altes Wunsch-Ritual am Lagerfeuer durchführen. Das Heiler und Schamanenfest findet zum 9.mal statt. UNSER GÄSTE: Brigitte & Sebastian – zwei WELTENSCHAMANEN vom Ammersee An diesem besonderen Abend des Maya – Kalenders, Tag der Transformation und Wandlung , werden wir mit der ALPEN – Medizinfrau SABINE eine traditionelle und sehr kraftvolle Feuerzeremonie erleben. Brigitte und Sebastian erzählen uns zu Beginn von der besonderen Schamanen – Tradition, ihrem speziellen Weg mit der heiligen Feuerzeremonie und giben uns interessante Einblicke in den CORE-SCHAMANISMUS. 4 ...
Weiterlesen
Weg des Coyoten – Seminar der Natur- und Wildnisschule Teutoburger Wald
(Mynewsdesk) Coyote wird uns auf dieser abenteuerlichen Reise durch das Wochenende vom 17.-19.02.2017 begleiten. Es ist eine spannende Lernreise durch die Tiefen von Wildnis und das Leben an sich, bei der Coyote immer mitspielt – der große Lehrer, Clown, Heiler und Mystiker der in die Welt kam, um uns Menschen die Lehren für das Leben zu bescheren. Bei Naturvölkern ist Coyote seit unzähligen Generationen bekannt. Seine Art zu lehren ist vielschichtig wirksam und mit liebevoll unterstützendem Humor völlig unscheinbar. Ein Kurs für jeden, – der sich noch nicht oder schon lange auf diesem Weg befindet, diesen Lernweg beschreiten möchte oder andere bereits dorthin begleitet, unterstützt, motiviert oder aber einfach nur kennen lernen möchte. Themen sind u.a. * Mentoring * Profiling * Kreiszeichen * Routinen und Erweiterung der Aufmerksamkeit * Storytelling Vorrausetzung:Keine OrtNatur- und Wildnisschule Teutoburger WaldMödsiek 42, Halle (Westfalen) Info und Anmeldung: Team der Natur- und Wildnisschule Teutoburger Wald,  T.: 05201/735270 ...
Weiterlesen
?Die Apachen und der Weg des Coyoten
(Mynewsdesk) Die Natur war für die Apachen der größte Lehrmeister. „Geh einmal ohne alles in die Wildnis – es werden die größten Erfahrungen deines Lebens“, sagen die Apachen. „Alle Werte und Sinne sind in der Wildnis plötzlich auf das pure Leben ausgerichtet. Alle Ängste fallen auf einmal und du wirst mit allen Winkeln deiner Persönlichkeit unweigerlich konfrontiert.“ Geboren aus der Notwendigkeit hatten die Apachen die besten Führer und Fährtenleser – mit Fähigkeiten, die weit über das Physische hinausgingen. „Coyote-Medizin“ bedeutet bei den Apachen „Lehre für das Leben.“ Alle großen indianischen Führer, Medizinleute und Fährtenleser waren auch gute Coyote-Lehrer, die die versteckten Talente und Kräfte jedes Sippenmitglieds erkennen und zu wecken vermochten. Auf geduldige, liebevolle und selbstlose Weise vermittelten sie die Geheimnisse des Lebens. Fährtenlesen und Wahrnehmung des Lebens war für die Apachen Eins. Denn alles, was Vergangenheit hat, hinterlässt Spuren: die Erdgeschichte, das Wetter, der Mensch und jedes andere Lebewesen. Die ...

Weiterlesen
First Nations Kultur zum Reinbeißen in Saskatchewan
Bison Burger mit Auszeichnung im Wanuskewin Heritage Park Wanuskewin Heritage Park (Bildquelle: Tourism Saskatoon & Nick Biblow) Das Restaurant des Wanuskewin Heritage Park zählt laut Food Network“s Great Canadian Cookbook zu den 12 schmackhaftesten indigenen Restaurants in ganz Kanada. Traditionelle Komponenten der First Nations Küche werden hier mit moderner Esskultur verbunden. Auf der Speisekarte steht neben Bison Burger und Kaninchen-Pastete auch frisch gebackenes Bannock – das traditionelle Fladenbrot der Ureinwohner. Der Wanuskewin Heritage Park liegt nördlich von Saskatoon am Rande der Prärie am Zusammenfluss von Opimihaw Creek und South Saskatchewan River. Seit mehr als 6.000 Jahren versammelten sich an diesem Ort die nördlichen Prärieindianer, um gemeinsam zur Jagd zu gehen. Heute werden Besucher hier von den Nachfahren der First Nations mitgenommen auf eine Zeitreise in die Vergangenheit. Bei Tanz-Darbietungen, Ausstellungen indianischer Kunst, Mitmach-Programmen und Tipi Camps gibt es authentische First Nations Kultur zum Anfassen. Beim Storytelling werden traditionelle Geschichten erzählt, ...
Weiterlesen
Indianische Kunst mit Spirit – Sandbilder der Navajo
Die Navajo-Indianer aus Nordamerika stellen seit langer Zeit filigrane Sandbilder aus reinen Naturmaterialien her. Jedes dieser in Handarbeit hergestellten Sandbilder ist ein Unikat, dessen Ursprung in den Mythen und Legenden der Navajo liegt. Es sind über 500 Motive bekannt. Die Navajo-Indianer nennen die Bilder aus eingefärbtem und zerstoßenem Sandstein, Kohle, Blütenstaub oder anderen getrockneten Materialien „iikááh“, das heißt der Platz, wo die Götter kommen und gehen. Traditionell sind die Bilder etwas Vergängliches, denn sie werden für verschiedene Heilzeremonien auf den Boden gestreut und am Ende einer solchen Zeremonie zerstört und in alle Winde verstreut. Seit einiger Zeit stellen die Navajo nun auch dauerhafte Sandbilder auf einer Holzunterlage her. Jedes Bild ist ein handgefertigtes Einzelstück gemäß den überlieferten Traditionen und hat seine ganz eigene Geschichte, Bedeutung und Symbolkraft. Die filigrane Schönheit der Sandbilder entsteht nicht nur durch ihre aufwendige Herstellung, sondern auch durch ihre Symbolik und die Energie, die diese Bilder ...
Weiterlesen
Der Skalp des toten Indianers
Buch Neuerscheinung: Print- und Kindleversion Die Western-Serie „Pat Garrett“ haucht dem Genre des Western-Romans neues Leben ein. Im ersten Zyklus kreuzen die Helden den Weg eines Serienmörders (den es zu dieser Zeit wirklich gab) und geraten in eine groß angelegte Verschwörung. Im Verlauf der Handlung tauchen zahlreiche historische Persönlichkeiten wie zum Beispiel der Apachen Häuptling Geronimo, der berüchtigte Richter Roy Bean („Das Gesetz westlich des Pecos“) oder der Revolverheld Wyatt Earp auf. Am Ende jeder Folge gibt es einen spannenden Cliffhanger nach amerikanischem Serial-Vorbild. Die Serie setzt auf Tempo und Action, aber auch auf gut gezeichnete Charaktere und eine Prise Humor. Auftakt der Abenteuer um Pat Garrett und seine Gefährten ist das Taschenbuch “ Der Skalp des toten Indianers „, das es auch in einer Kindle-Version gibt. Leseprobe: Sheriff Baca und die Pinkertons, hatten die Holm-Farm bereits einen Tag früher verlassen. Pat Garrett hatte noch versucht Clinton Baca zu überreden ...
Weiterlesen
Indianer-Hochkultur am Mississippi: Die heiligen Hügel von Cahokia Mounds
Ausgrabungsstätte informiert über eine der fortschrittlichsten Indianerkulturen Amerikas – Stadt mit 25.000 Menschen – Über die Great River Road Illinois zum UNESCO-Weltkulturerbe Eine Zeichnung illustriert das Alltagsleben in Cahokia Mounds Im Südosten des US-Bundesstaates Illinois, nahe des Mississippi, befindet sich eine der spektakulärsten Ausgrabungsstätten indianischer Kulturen der USA. Hier, in Cahokia Mounds, finden Besucher die Überreste einer Hochkultur, die in der Zeit um 1200 ihre Blüte erlebte. Die Besiedlung der Region begann um 700 nach Christus. Damals ließen sich die ersten Indianer – vornehmlich Jäger, Fischer und Bauern – in der fruchtbaren Region nieder. Ihnen folgten 150 bis 200 Jahre später die deutlich weiter entwickelten Mississippi-Indianer. Sie schufen an diesem Ort eine religiös, politisch und sozial hochentwickelte Kultur. Neben einer Reihe technischer Errungenschaften verfügten sie über einen exakten Sonnenkalender, mit dem sie die einzelnen Phasen eines Jahres genau bestimmen konnten. Sie fanden in der Region auch gute klimatische Bedingungen für ...
Weiterlesen
Rituale im Rhythmus der Natur
(Mynewsdesk) Der neue Ratgeber von Roswitha Stark verspricht Heilung für Seele, Körper und Erde In ihrem Buch Rituale im Jahreskreis widmet sich die bekannte Heilpraktikerin und Expertin für Schwingungsmedizin Roswitha Stark den überlieferten Bräuchen, Zeremonien und Festen vergangener Kulturen. Dabei verbindet sie acht ausgewählte Jahreskreisfeste mit modernen Methoden, um die Heilkräfte zur Harmonisierung der Erde und des Universums zu verstärken. Zusätzlich zum Buch gibt es auch ein Hörbuch (2 Audio-CDs) mit Tipps zur Ritualarbeit und Meditationen im Jahreskreis. Achtsamkeit gegen Stress und Hektik Immer mehr Menschen geht alles viel zu schnell, und auch das gern praktizierte Abschalten vor dem Fernseher oder ein gutes Glas Wein erzielen oftmals nicht mehr den gewünschten entspannenden Nutzen. Die Batterien werden immer schneller leer, und die Kompensationsmechanismen der westlich-kultivierten Gesellschaft greifen nicht mehr so recht. „Der Körper und die Seele rufen deutlich und immer lauter nach echter Erleichterung, nur haben wir offenbar weitgehend vergessen, wie ...
Weiterlesen
Neun Taschenbücher über Indianer
Wiesbadener Autor Ernst Probst auf den Spuren der Ureinwohner in Amerika Cover des Taschenbuches Sieben berühmte Indianerinnen München / Hamburg / Wiesbaden – Auf den Spuren der Ureinwohner in Amerika ist der Wiesbadener Autor Ernst Probst in letzter Zeit sehr intensiv gewandelt. Er veröffentlichte 2014 insgesamt neun Taschenbücher über Indianer. Nämlich ein Taschenbuch mit Weisheiten der Indianer, das 406-seitige Taschenbuch Sieben berühmte Indianerinnen sowie sieben einzelne Biografien über Indianerinnen wie Cockacoeske, Lozen, Malinche, Mohongo, Pocahontas, Sacawea und Katerí Tekakwita. <br /><br />Der weiße Mann hat die Uhr, aber wir haben die Zeit! Die Wahrheit ist es immer wert, ausgesprochen zu werden. Du kannst den Regenbogen nicht haben, wenn es nicht irgendwo regnet. Erwarte nichts von den anderen, wenn du selbst noch nichts gegeben hast. Nur wer träumt, gelangt zur Weisheit. Weißt du, dass die Bäume reden? Wir sind ein Teil der Erde. Das sind einige Weisheiten der Indianer aus dem ...
Weiterlesen
Abenteuer in Kanada – Hugh, ich habe gecampt!
Ein Zelt, ein Feuer und der große Bruder am Marterpfahl – was braucht ein gelungener Urlaub mehr? In kanadischen Tipi-Camps verbringen Familien sowie Freunde spannende Tage in der Natur und leben wie ein Indianerstamm. bfs – Es ist Sonnenaufgang und ein Mann kriecht langsam aus seinem Zelt mitten in der Prärie. Kurz begutachtet er den in der Ferne kreisenden Weißkopfseeadler vor dem Hintergrund der Bergkette und macht sich anschließend barfuß auf zum Fluss, wo sein Kanu liegt. Bei dem Naturburschen handelt es sich allerdings um keine Rothaut, sondern um den Häuptling einer modernen Familie. Zusammen verbringen sie ihren Urlaub naturverbunden in einem Tipi-Camp in den kanadischen Rocky Mountains. Mittlerweile bieten einige dieser Lager das Erlebnis an, vorübergehend wie ein amerikanischer Ureinwohner zu leben, so beispielsweise auch die Goldenwood Lodge in Britisch Kolumbien. Das Grundprinzip dabei ist ein enger Kontakt zur Natur, den heute viele Menschen verloren haben, mit dennoch bequemen ...

Weiterlesen
Das Ziel des Heilens ist das Heil
Das Ziel des Heilens ist das Heil (Mynewsdesk) Neue Taschenbuchausgabe von Rudolf Kaisers „Indianische Heilkunst“ In der Taschenbuch-Neuauflage seines 1996 im Herder Verlag erschienenen Buches erklärt der Kulturwissenschaftler Dr. Rudolf Kaiser , was es mit der Weisheitstradition  nordamerikanischer Indianer auf sich hat. Anhand eigener Erfahrungen und ethnologischer Forschungen stellt er deren Grundlagen, Heilverfahren und -zeremonien sowie die Unterschiede zur wissenschaftlichen Medizin vor. Ganzheitliche Sichtweise In der westlichen Kultur steht der Begriff der „Apparatemedizin“ für ein hoch technisiertes Gesundheitswesen, das bei vielen Menschen zunehmend für Unbehagen sorgt. Dementsprechend beklagen Patienten, dass die Schulmedizin sich auf rein körperliche Symptome konzentriere und kein Auge für die möglicherweise im Psychischen, im Sozialen oder im Religiösen liegenden Ursachen einer Krankheit habe. Demgegenüber berufen sich alternative Heilmethoden stärker auf einen ganzheitlichen, Leib und Seele ansprechenden Ansatz und genießen hohe Anerkennung. In diesem Zusammenhang wird die „indianische Medizin“ häufig als eine der Möglichkeiten alternativen Heilens genannt. Denn ...
Weiterlesen
doppler 2014/15: Auf in die neue Modesaison
doppler HW 14/15 Im Winter werden die Tage kürzer und die Mäntel länger. Draußen ist es klirrend kalt und am liebsten verbringen wir unsere Nachmittage dösend am Kamin. Doch dank Schirmspezialist doppler müssen wir nächsten Herbst/Winter keinen Winterschlaf halten! Er liefert uns die perfekten Begleiter für besinnliche Adventsspaziergänge in der Winterlandschaft. Die diesjährige 2014/15 Kollektion lockt mit so intensiven Farben und Mustern, dass auch der letzte Winterschläfer und das letzte träge Fashionmurmeltier aus ihrer Winterstarre geholt werden. Neben seiner aussagekräftigen Standardkollektion, die sich aus NOS- und Flash-Produkten zusammensetzt, setzt doppler vor allem auf seine Manufakturlinie. In der hauseigenen Produktion in Braunau werden jede Saison Schirme in liebevoller Handarbeit kreiert, die aktuelle Trends aufgreifen und mit Liebe zum Detail in höchster Qualität gefertigt werden. In seiner diesjährigen Kollektion nimmt doppler Anleihen am Indianer-Trend und entführt uns in eine vergessene Welt mit fremden Gebräuchen und Traditionen. Inspiration für diese Schirme war die ...
Weiterlesen
Monats-Schwitzhütte März 2014 – Beuerhof
Es ist die Zeit der aufbrechenden Knospen. Es geht um das Samen setzen und für neues Wachstum sorgen. Diese Zeremonie steht ganz im Aufbruch der neuen Weltbestimmung, die wir beeinflussen, was wiederum uns und auch unser eigenes Leben betrifft. Es liegt ein Zauber in der Luft. Die Schwitzhüttenzeremonie ist eines der ältesten Reinigungsrituale für Körper, Geist und Seele. Hier erinnern und erfahren wir uns selbst als Teil der Natur und als geistige Existenz. Die Schwitzhütten am Beuerhof werden authentisch in der Tradition der Lakota-Indianer durchgeführt. Die Themen sind nicht fester Bestandteil der Zeremonie, sondern können den Teilnehmern als Orientierung dienen, für ihre Bitten und Gebete. Wie immer ist die Schwitzhütte offen für jeden, der daran teilnehmen möchte. Die Schwitzhüttenzeremonie beginnt auf dem wunderschönen Beuerhof mit der Anreise ab 14 Uhr. Danach gehen wir in die Vorbereitungen und Einführungsrunden, wobei hier besonders auf neue Teilnehmer, die noch keine Schwitzhüttenzeremonie mitgemacht haben, eingegangen wird. Die ...
Weiterlesen
Kostümtrends zu Karneval 2014
Angesagte Karnevalskostüme für 2014 – präsentiert von maskworld.com Kostümtrends zu Karneval 2014 Trendbewusste Närrinen und Narren aufgepasst: Tierkostüme und abgefahrene Fun-Kostüme sind 2014 besonders gefragt. Aber auch Helden aus Film und Fernsehen sowie Cowboys und Indianer werden sich dieses Jahr auf den Faschingsfeiern tummeln: DIE KARNEVALS-KOSTÜMTRENDS VON MASKWORLD.COM TIERKOSTÜME – Ob als hiesiger Marienkäfer oder exotisches Chamäleon, im sexy Tier- Kostüm, einem warmen Overall aus Fleece oder im Morphsuit mit realistischen Tierprints, mit den über 500 Faschingskostümen im Tierbereich von maskworld.com wird Karneval animalisch. FUNNY FASCHING – Zu Karneval wird ausgelassen gefeiert. Dazu gehören auch witzige und ausgefallene Kostüme. Wie wäre es zum Beispiel mit einer gechillten Reggae-Banane oder dem Paarkostüm Spiegelei mit Speck? Lustige Karnevalskostüme, Hüte, Brillen und Perücken garantierten ein Herausstechen aus der Masse und jede Menge Spaß. WILDER WESTEN – Cowboy und Indianer spielen war schon als Kind das Größte. Zu Karneval darf man wieder zu Revolverheld ...
Weiterlesen
Was die westliche Welt von den indigenen Völkern lernen kann: Pressekonferenz und Buchpräsentation mit Sioux-Häuptling John Fire Lame Deer und Dr. Stephan Götze
Was die westliche Welt von den indigenen Völkern lernen kann: Pressekonferenz und Buchpräsentation mit Sioux-Häuptling John Fire Lame Deer und Dr. Stephan Götze (Mynewsdesk) „You are our communicator“ – „Durch dich sprechen wir“: Mit diesem Satz aus dem Munde des berühmten Medizinmanns Archie Fire Lame Deer wurde Dr. Stephan Götze  bereits vor etwa einem Vierteljahrhundert dazu bestimmt, die Botschaft der nordamerikanischen Lakota-Indianer in die Welt hinauszutragen. Diesem Auftrag kommt der deutsche Marketingexperte und Öko-Pionier jetzt u. a. mit seinem Buch „Hüter der Schöpfung“  nach, das er gemeinsam mit John Lame Deer, dem Sohn von Archie Lame Deer, in München präsentiert. Dieser Tage findet ein historisch einmaliger Schulterschluss zwischen indigenen Völkern und der“westlichen Welt“ statt. So haben am 22. November bei einem Treffen in Oklahoma nordamerikanische Indianer-Häuptlinge Einvernehmen darüber gefunden, dass ihr für uns so nützliches Wissen um die Natur und ihre Kreisläufe „nach außen“ weitergeben werden darf. Auch der Häuptling ...
Weiterlesen