Wrike stellt Leistungsindex für Arbeitsmanagement vor
Index identifiziert sieben Faktoren, wie Unternehmen ihr Arbeitsmanagement signifikant verbessern können München, 11. September 2019 – Wrike bietet ab heute einen Leistungsindex für Arbeitsmanagement an. Der Index hilft Unternehmen dabei, Schwachstellen in ihrem Arbeitsmanagement zu identifizieren. Bewertet wird anhand der sieben Faktoren Führung, Eigenverantwortung, Integration, Messung, Investition, Effizienz und Engagement. Unternehmen, die ein leistungsstärkeres Arbeitsmanagement anstreben, können sich im Rahmen des neuen Evaluierungsprogramms kostenlos bewerten lassen und erhalten maßgeschneiderte Aktionspläne. Operative Effizienz hat bei CIOs höchste Priorität Die ersten Unternehmensevaluationen, die im Rahmen des Leistungsindex für Arbeitsmanagement durchgeführt wurden, zeigen, dass fehlende Systemintegration der größte Hemmschuh für ein leistungsstarkes Arbeitsmanagement ist. Sind Unternehmen nicht in der Lage, Kernsysteme erfolgreich zu integrieren, behindert das die funktionsübergreifende Zusammenarbeit und vereitelt Bemühungen um operative Effizienz. Laut dem State of the CIO 2019 Report von IDG bezeichnen aktuell 40 Prozent der CIOs die Steigerung der operativen Effizienz als oberste Geschäftspriorität. Die fünf Schritte des ...

Weiterlesen
Wrike Happiness Index 2019: Studie untersucht die wichtigsten Faktoren für ein glückliches Arbeitsumfeld
München, 30. Januar 2019 – Wie glücklich sind deutsche Arbeitnehmer und welche Faktoren aus den Bereichen Unternehmenskultur, Vergütung und Team-Zusammenarbeit sind dafür ausschlaggebend? Dies untersucht der Arbeitsmanagement-Experte Wrike im Happiness Index 2019. In der Studie wurden rund 4.000 Arbeitnehmer aus Unternehmen mit mehr als 200 Mitarbeitern in Deutschland, Großbritannien, Frankreich und den USA befragt; 1.002 davon in Deutschland. Das zeichnet glückliche Arbeitnehmer aus – Sie gehen regelmäßig mit Kollegen oder Freunden mittags essen (51 Prozent) – Sie haben ein gutes oder sehr gutes Verhältnis zu ihrer Führungskraft (84 Prozent) – Sie gehen gerne auf Firmen-Events (69 Prozent) Generation Z ist am glücklichsten Die Deutschen sind glückliche Arbeitnehmer: 89 Prozent der Befragten geben an, sehr zufrieden oder überwiegend zufrieden im Job zu sein. Bei einem Vergleich der Generationen zeigt sich, dass Arbeitnehmer aus der Generation Z (18 bis 21 Jahre) am glücklichsten sind: Die Zufriedenheitsquote liegt dort bei 93 Prozent. Das ...

Weiterlesen
Wrike schafft einheitlichen, digitalen Arbeitsplatz
– Neue Business Intelligence-Funktionen durch Verknüpfung mit Tableau – Neue Funktion für Ressourcenmanagement – Erweiterte Sicherheit durch selbst verwaltbare Encryption Keys München, 10.10.2018 – Wrike, der Experte für kollaboratives Arbeitsmanagement, schafft für Unternehmen einen einheitlichen, digitalen Arbeitsplatz, der sicherstellt, dass die Arbeit mit den wichtigsten Geschäftszielen in Einklang ist. Das Unternehmen stellte auf seiner Nutzerkonferenz in San Francisco Anfang Oktober entsprechende neuen Funktionen vor: – BI (Business Intelligence)-Connector zur Analyse-Plattform Tableau – „Wrike Integrate“ für Integrations- und Automatisierungs-Möglichkeiten – „Wrike Lock“ ermöglicht Kunden die Erstellung und Verwaltung von Encryption Keys (Kryptografie-Schlüssel) – „Wrike Resource“ für verbessertes Ressourcenmanagement „Arbeitsmanagement in Unternehmen erfordert mehr als einfache Aufgaben- und Projektkoordinierung“, sagt Wayne Kurtzman, IDC Research Director für gesellschaftliche und experimentelle Lösungen. „Wer sich in diesem Markt behaupten will, muss eine offene, flexible Plattform schaffen, die effektive und transparente Zusammenarbeit zentralisiert, komplexe Sicherheitsbedenken anspricht und eine intuitive Nutzung bietet, um Ordnung in das digitale ...

Weiterlesen
Wrike stellt neue Desktop-App vor
– App ermöglicht fokussiertes und schnelleres Arbeiten – Ausgezeichnet mit Microsoft Windows Developer Award 2018 München, 14.08.2018 – Wrike, der Experte für Arbeitsmanagement, stellt eine neue Desktop-Anwendung vor, die ein browserloses Arbeiten mit der gleichnamigen Collaboration-Plattform ermöglicht. Mit der App sollen sich Nutzer besser auf ihre Arbeit fokussieren können, da sie nicht mehr von der Vielzahl an Browsertabs die sich während der Arbeit ansammeln, abgelenkt werden. Nach einer schnellen Akzeptanz bei den Anwendern in der Testphase und einer frühen Auszeichnung für das Produkt mit dem Microsoft Windows Developer Award 2018, sind nun offiziell die Desktop-Apps „Wrike für Windows“ und „Wrike für Mac“ erhältlich. Die Wrike Desktop-App hat alle Funktionen der Webversion der Plattform und zudem folgende Vorteile: – Einfacher Zugriff: Die Anwendung kann an die Taskleiste oder das Dock geheftet und beim Start des Computers automatisch geöffnet werden. – Schneller reagieren: Benachrichtigungen können über Systemeinstellungen individuell angepasst werden und lassen ...

Weiterlesen
Keine Automatisierungs-Strategie in deutschen Büros
– 85 Prozent der Deutschen wünschen sich mehr Entlastung bei Routine-Arbeiten im Büro – „Dateiverwaltung und -dokumentation“ ganz oben auf der Wunschliste – Strategie für Automatisierung fehlt im Großteil der Unternehmen München, 5. April 2018 – Wunsch und Wirklichkeit klaffen beim Thema Automatisierung in Unternehmen weit auseinander. Das zeigt der aktuelle Wrike Digital Work Report 2018. Unternehmen besitzen mehrheitlich keine Automatisierungsstrategie oder eine solche nur für einzelne Abteilungen. Demgegenüber wünschen sich Mitarbeiter gerade bei Routine-Aufgaben mehr technologische Unterstützung. Der Digital Work Report fragt den Automatisierungsbedarf von rund 3.000 Wissensarbeitern in Deutschland, Großbritannien und Frankreich ab und untersucht das Potential, das sie in der Automatisierung für sich selbst und das Unternehmen als Ganzes sehen. Automatisierung bringt Produktivität und Wettbewerbsvorteil Die Teilnehmer der Studie sehen in der Automatisierung von Routine-Aufgaben ein großes Potential für die individuelle Produktivitätssteigerung: Mehr als jeder vierte Büroangestellte in Deutschland, Frankreich und Großbritannien könnte nach eigener Einschätzung 25 ...

Weiterlesen
Wrike Digital Work Report 2018
Analytik, Single Source of Truth, Automatisierung – Deutschland verpasst die Weichenstellung zu einem besseren Arbeitsmanagement – Einsatz moderner Technologien und Management-Strategien sind in Deutschland wenig ausgeprägt – Deutsche schätzen sich im Vergleich zu Großbritannien und Frankreich am produktivsten ein – Arbeitgeberwechsel und innere Kündigung als häufigste Konsequenz mangelhafter Prozesse München, 16. Februar 2018 – Deutsche Büroangestellte schätzen ihre individuelle Produktivität im Vergleich zu den Nachbarn in Frankreich und Großbritannien am höchsten ein. Anders sieht es bei der Teamarbeit aus: Technologien und Strategien zur Verbesserung des Arbeitsmanagements im Team sind in Deutschland am wenigsten verbreitet. Im aktuellen Wrike Digital Work Report wurden rund 3.000 Wissensarbeiter aus Deutschland, Frankreich und Großbritannien gefragt, wie sie den Einsatz moderner Technologien und Management-Strategien einschätzen, um die Arbeitseffizienz im Team zu steigern, und wie sie die eigene Produktivität beurteilen. Deutsche fühlen sich nach wie vor maximal produktiv Ihre individuelle Produktivität schätzen deutsche Büroangestellte im Vergleich zu ...
Weiterlesen
Wrike stellt drei neue Integrationen vor
Mit den drei Integrationen Microsoft Outlook, Gmail und Slack arbeitet Wrike an der Optimierung des digitalen Ökosystems von Unternehmen „Wir verbessern kontinuierlich das digitale Ökosystem“, so Andrew Filev, CEO von Wrike. Die Einbindung unterschiedlicher Arbeitssoftware in ein einheitliches, digitales Ökosystem ist für Unternehmen eine große Herausforderung. Wrike stellt mit Gmail, Microsoft Outlook und Slack drei weitere Integrationen vor und sichert so eine reibungslose Zusammenarbeit über Software-Grenzen hinweg. Der Experte für Arbeitsmanagement baut damit seine Position als verbindende Basis im Ökosystem für erfolgreiche Teams und Unternehmen weiter aus. Die neuen Integrationen erhöhen die Produktivität, vereinfachen die Zusammenarbeit und sorgen für reibungslose Abläufe für Unternehmen: – Nutzer von Microsoft Outlook können ab sofort ihre E-Mails mit Aufgaben in Wrike verknüpfen oder Mail-Korrespondenzen in strukturierte Arbeitsabläufe umwandeln. Sind diese Gesprächsverläufe einmal in Wrike abgebildet, können sie effizient bearbeitet, verfolgt und geteilt werden. – Slack verzeichnet bereits sechs Millionen Nutzer weltweit. Mit der neuen ...
Weiterlesen
Projekte schneller abschließen: Wrike automatisiert die Arbeitsplanung
– Mit neuen Funktionen automatisch eine Projektstruktur und individuelle Arbeitsprozesse erstellen – Automatisierung schafft Zeit für das Wesentliche Routine-Arbeiten minimieren und dafür mehr Zeit für Aufgaben haben, die einen Mehrwert kreieren – so arbeiten Unternehmen schneller und innovativer. Wrike, Anbieter der gleichnamigen Arbeitsmanagement-Software, stellt heute neue Funktionen vor, mit deren Hilfe Aufgaben automatisiert und Teams produktiver werden. Die Verbesserungen beinhalten: – Automatisierung von Anfragen: Projekte schneller erstellen, indem Projektstrukturen aus Vorlagen abgerufen werden. – Dynamische Anfrageformulare: Auswahlmöglichkeiten schaffen, die die individuell passenden Arbeitsabläufe einleiten. – Automatische Zuweisung von Aufgaben: Projekte werden gleich den richtigen Personen zugewiesen. Eine Untersuchung des McKinsey Global Institute (PDF zur Studie) ergab, dass nahezu 70 Prozent der Arbeit im Bereich Informationserhebung und Informationsverarbeitung – beide entscheidend für das Arbeitsmanagement – automatisiert werden können. Das würde nicht nur teure Fehler reduzieren, sondern auch Prozesse beschleunigen. Die neue Automatisierung mit Wrike bringt weitere Vorteile: – Einfache Skalierbarkeit von ...

Weiterlesen
Wrike stellt Integration mit Microsoft Teams vor
Die Integration verbessert Möglichkeiten der Zusammenarbeit durch Aufgaben- und Arbeitsablauf-Management in chat-basierter Umgebung München, 16.03.2017 – Wrike, Anbieter der gleichnamigen Arbeitsmanagement-Software, kündigt eine Integration mit Microsoft Teams an, der chat-basierten Arbeitsumgebung in Microsoft Office 365. Die Integration ermöglicht es Wrike, den 85 Millionen monatlich aktiven Nutzern von Office 365 einen Zugang zu seiner leistungsstarken, kollaborativen Arbeitsmanagement-Lösung zu geben. Nutzer von Microsoft Teams haben dank der Integration die Möglichkeit, direkt aus der chat-basierten Arbeitsumgebung heraus Aufgaben zu kreieren und Status anzupassen. So werden Unterhaltungen in Microsoft Teams produktiver und leichter umsetzbar. Außerdem können Nutzer auf ein Gantt-Diagramm, eine Visualisierung ihres Arbeitsplans in einer Zeitleiste, zugreifen. Da die Zusammenarbeit angesichts verstreut arbeitender Teams immer komplexer wird, ist es für Unternehmen wichtig, sich neuesten Arbeitsmanagement-Technologien zu öffnen. Mitarbeiter können damit im Kontext des jeweiligen Projektes kommunizieren und Inhalte teilen. Mit Microsoft Teams und Wrike haben Nutzer von Office 365 nun mehr Werkzeuge für ...

Weiterlesen
Wrike ermöglicht strukturiertes Multitasking
Neue Funktion „Anfrageformulare“ erleichtert Teams die Aufgabenpriorisierung München, 12. Mai 2016 – Wrike, Anbieter der gleichnamigen Arbeitsmanagement- und Collaboration-Plattform, hat heute den Launch der neuen Funktion „Anfrageformulare“ verkündet. Diese Neuerung geht auf die Herausforderungen ein, denen Mitarbeiter gegenüberstehen, wenn sie verschiedene Projekte gleichzeitig bearbeiten müssen. Die Anfrageformulare in Wrike machen es möglich, Aufgaben auf einfache Weise, an einem Ort gesammelt entgegenzunehmen. Das Format vereinfacht den Prozess und hilft Teams, besser zu priorisieren und Arbeit effizienter zu erledigen. Dieses Video erklärt anschaulich, wie die Anfrageformulare in Wrike funktionieren. Anfrageformulare helfen Mitarbeitern dabei, die erforderlichen Informationen zu erhalten, um ihre Aufgaben zu planen, mit den entsprechenden Ressourcen auszustatten und auszuführen. So werden Meetings und ständige Nachfragen reduziert, die in Teams oft die eigentliche Arbeit ausbremsen. Teammitglieder können die an sie gerichteten Anfragen an einem zentralen Ort verwalten und organisieren. „Arbeitsaufträge erreichen Mitarbeiter meist über viele unterschiedliche Kanäle, über E-Mail, Chat-Nachrichten oder ein ...

Weiterlesen