Deutsche Städte im Klimanotstand
Ob in der Außen- und Verkehrsbeleuchtung oder der Illumination von öffentlichen Gebäuden: Viel zu wenige Städte und Kommunen setzen in Deutschland auf umweltschonende LEDs In Städten und Gemeinden macht allein die Außenbeleuchtung circa 40 Prozent des gesamten kommunalen Stromverbrauchs aus. Hier lässt sich ein erhebliches Einsparpotenzial realisieren. Kommunen können jährlich bei der gesamten Beleuchtung bis zu 5,5 Milliarden Kilowattstunden an Energie und 3,5 Millionen Tonnen an CO2-Emissionen einsparen. Bei einem Austausch aller Leuchtstoffröhren im öffentlichen Raum der deutschen Städte und Gemeinden wären das jährlich etwa 75 Millionen Tonnen CO2. Der Umstieg auf die neueste LED-Röhrengeneration sollte daher selbstverständlich sein. Gerlingen, 10. September 2019 – Als erste Kommune in Deutschland hat Konstanz bereits Anfang Mai den Klimanotstand ausgerufen. Inzwischen sind der Stadt am Bodensee zahlreiche weitere gefolgt: Köln, Düsseldorf, Saarbrücken, Wiesbaden, Kiel, Bochum, Karlsruhe. Diese Liste ließe sich noch um ein Vielfaches ergänzen. In sieben der 16 Bundesländer haben Städte und ...

Weiterlesen
Nachhaltig basierende Entwicklungen zum Treppenfinish: Umweltschonende Lacke und Öle für individuelle Anwendungslösungen
Von hochglänzend poliert bis natürlich matt, von farblos bis zum intensiven Weiß – zum Spektrum der neuen Applikationen der IVM Group speziell für Treppen gehören vielfältige Varianten. Ob zur industriellen Fertigung oder handwerklichen Verarbeitung, die Neuheiten im Markenprogramm von CROMA LACKE sind besonders umweltschonend. Die wasserverdünnbare Produktserie CROMAQUA UV-Spritzlack wurde jetzt mit einem sehr beständigen Mehrschichtlack für Treppen erweitert. Darüber hinaus hat der innovative Hersteller für diesen Anwendungsbereich das Sortiment mit CROMA NATURA Ölen in verschiedensten Ausführungen ergänzt. Hohe Beständigkeit – individuelle Lösungen Der neue CROMAQUA UV Spritzlack 6515A033 ist ein wasserbasierendes Lacksystem mit einer langlebigen Nachhaltigkeit. Der äußerst strapazierfähige Mehrschichtlack kann für die Grundierung und auch als Decklack eingesetzt werden. Er kommt in seiner Anfeuerung einem klassischen 10:1 Lösemittelsystem gleich und bietet eine hohe Kratz- und Abriebfestigkeit. Das Material ist blockfest eingestellt, neigt daher nicht zum Knarren bei eingestemmten Treppen und eignet sich somit als Schlussbeschichtung. Zudem zeichnet sich ...
Weiterlesen
Innovation bei E.DIS: Digitalisierung der Baustellen
Zukunft des Netzbetriebes: E.DIS kooperiert mit HoloBuilder. Weitere Infos zu Innovationen und Projekten für die Energiewende unter www.e-dis.de. Das 360°-Live-Streaming von HoloBuilder, das bei E.DIS im Einsatz ist, spart aufwendige Dienstreisen Fürstenwalde/Spree. E.DIS Netz geht einen weiteren Schritt für die Digitalisierung der Energiewirtschaft. Nach einem erfolgreichen Pilotprojekt führt der Netzbetreiber von Strom- und Gasnetzen in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg ein innovatives 360-Grad-Live-Streaming für Bauprozesse ein. E.DIS setzt sich für Innovationen und Zukunftsprojekte für die Energiewende ein. Als verlässlicher Partner für seine Netzkunden führt die Digitalisierung der Baustellen zu optimierten Bauprozessen und einer vereinfachten Kundenkommunikation. Mit dem Einsatz von 360-Grad-Aufnahmen der Baustelle sowie künstlicher Intelligenz werden Bauprojekte des Netzbetreibers E.DIS künftig visualisiert und digitalisiert. So können die Belegschaft sowie Kundinnen und Kunden aus der Ferne sehen, ob E.DIS beispielsweise die Tiefbauarbeiten schon abgeschlossen hat oder wann neue Stromleitungen geliefert wurden. Weitere Informationen zu Stromnetzen, Gasnetzen und Innovationen gibt es unter www.e-dis.de E.DIS ...
Weiterlesen
Zertifizierungssysteme unterstützen Kakaobauern
Existenzsicherndes Einkommen gegen Kinderarbeit sup.- Kinderarbeit ist leider immer noch in vielen Ländern der Erde traurige Realität. Für die Betroffenen bedeutet das den Verzicht auf kindgerechtes Aufwachsen, auf Schulbildung und meist auch auf spätere Chancen, der Armutsspirale zu entkommen. Das Schicksal vieler asiatischer oder afrikanischer Kinder in der Landwirtschaft lässt sich jedoch dauerhaft nur dann verbessern, wenn ihren Familien ein existenzsicherndes Einkommen ermöglicht wird. An der Verfolgung dieses Ziels können auch deutsche Verbraucher durch eine verantwortungsvolle Produktauswahl mitwirken. Wer beispielsweise beim Kauf von Süßwaren auf die Verwendung nachhaltig erzeugter Zutaten mit Zertifizierung achtet, der leistet einen wichtigen Beitrag gegen Kinderarbeit auf Kakaoplantagen. Denn ein maßgebliches Kriterium für diese Zertifizierungssysteme ist die faire Bezahlung der Kakaobauern. Um die Nachhaltigkeitsstandards und um deren möglichst konsequente Einhaltung bei Kakaoanbau und Süßwarenherstellung kümmert sich in Deutschland das „Forum Nachhaltiger Kakao“, eine Gemeinschaftsinitiative von Hersteller, Forschungseinrichtungen sowie staatlichen und gesellschaftlichen Organisationen ( www.kakaoforum.de). Supress Redaktion ...

Weiterlesen
Öko-Bilanz von fettliefernden Nutzpflanzen
Hohe Flächeneffizienz spricht für Palmölanbau Foto: stock.adobe.com / mrfiza (No. 6145) sup.- Immer mehr Verbraucher legen beim Einkauf von Lebensmitteln und Pflegeprodukten großen Wert auf die ökologische Qualität sämtlicher Zutaten. Gerade bei der Verwendung pflanzlicher Öle herrscht jedoch oft Unklarheit: Welche fettliefernden Nutzpflanzen dürfen eingesetzt werden, ohne dass wir die natürlichen Ressourcen in den Anbauländern gefährden? Wie kann ich verhindern, dass die Herstellung meiner bevorzugten Gesichtscreme zu illegalen Plantagen und damit zur Zerstörung des Regenwaldes beiträgt? Eigentlich ist die Antwort auf diese Fragen einfach: Weil deutsche Konsumenten kaum eine Möglichkeit zur Überwachung der Anbaumethoden vor Ort haben, sollten sie stets auf zertifizierte Waren unter der strengen Kontrolle unabhängiger und anerkannter Institutionen achten. Das gilt auch für Produkte mit dem besonders häufig in der Kritik stehenden Palmöl wie z. B. Süßwaren, Kosmetik oder Waschmittel. Über Zertifizierungssysteme, die einen nachhaltigen Anbau voraussetzen, erhalten die Verbraucher verlässliche Orientierung für einen verantwortungsvollen Einkauf. Gemeinschaftsinitiativen ...
Weiterlesen
Gütezeichen sichert Energielieferungen
Schutz vor Mängeln und Manipulationen sup.- Der Nachbar heizt – und ich muss zahlen. Wenn in einem Mehrfamilienhaus der Eindruck einer falschen Zuordnung von Wärmekosten entsteht, liegt schnell Streit in der Luft. Nicht selten führt eine unklare oder fehlerhafte Abrechnung des Brennstoffverbrauchs sogar zu gerichtlichen Auseinandersetzungen. Vor diesem Risiko fühlen sich die meisten Besitzer eines Einfamilienhauses mit eigenem Brennstofftank geschützt. Hier wird doch nur gezahlt, was auch selbst verbraucht wird, so die Annahme. Das ist allerdings ein Trugschluss, wenn die Fehlabrechnung bereits im Rahmen der Tankbefüllung erfolgt. Ob der Tankinhalt von der abgerechneten Liefermenge abweicht, entzieht sich allerdings der Kontrolle des Kunden. Und ob die Ursache für eine Differenz in mangelhaften oder sogar manipulierten Zähleranlagen am Lieferfahrzeug liegt, ist für ihn erst recht nicht zu erkennen. Er kann aber zur Beantwortung dieser Fragen jede Brennstoff-Bestellung mit einem Qualitätsfilter für Anbieter versehen: Das RAL-Gütezeichen Energiehandel belegt die konstante Überwachung eines Händlers ...

Weiterlesen
Heizungs- und Energiehändler-Check
Wichtige Informationen für Eigentümer Foto: stock.adobe.com / Alexander Raths (No. 6143) sup.- Es gibt Mieter in Mehrfamilienhäusern, die gar nicht wissen, mit welcher Energie und mit welcher Heiztechnik die Wärme für ihre Wohnung produziert wird. Hauptsache, es wird warm, wenn man die Heizkörper aufdreht. Sogar viele Hausbesitzer in Großstädten und Ballungsgebieten haben mit dem Thema Wärmebrennstoff kaum Berührungspunkte. Ihr Gebäude ist ans Gasleitungsnetz angeschlossen und um alles Weitere kümmert sich das Versorgungsunternehmen. Ganz anders ist es überall dort, wo die Energie zum Heizen und Warmwasserbereiten per Lieferfahrzeug zum Verbraucher kommt. Hier stehen schon Bauherren nicht nur vor der grundsätzlichen Frage nach Anlagentechnik und Brennstoff, sondern anschließend müssen sie auch regelmäßig Entscheidungen über den Energiehändler, den Kaufzeitpunkt und die Liefermenge treffen. Die Nutzer moderner Öl-, Flüssiggas- oder Biomasseheizungen sollten deshalb stets über alle relevanten Informationen verfügen, um mit diesen Entscheidungen eine zuverlässige und möglichst wirtschaftliche Wärmeversorgung ihres Hauses zu gewährleisten. Erfreulicherweise ...
Weiterlesen
Speichersysteme für Wärme und Strom sind Thema auf der MeLa
Expertin informiert über neueste Entwicklungen beim MVeffizient-Stammtisch Jennifer Hill von der Lumenion GmbH aus Berlin stellt Speichersystem für Wärme und Strom vor (Bildquelle: @Lumenion GmbH) MÜHLENGEEZ_ Wie die Versorgung aus erneuerbaren Energien sinnvoll mit einem Speicher ergänzt werden kann und welche Fördermöglichkeiten es hierzu gibt, wird beim MVeffizient-Stammtisch, am 13. September während der MeLa in Mühlengeez vorgestellt. Dabei wird die Expertin Jennifer Hill den Hochtemperaturspeicher der Lumenion GmbH vorstellen. Mit einem Wirkungsgrad von 95 % und Speicherkosten zwischen 2 und 4 Cent je Kilowattstunde stellt dieser Wärme und Strom preiswert, regional und bedarfsgerecht zur Verfügung. Die Besucher haben die Möglichkeit, in lockerer Atmosphäre mit Referentin Jennifer Hill und den Technischen Beratern der Landesenergie- und Klimaschutzagentur Mecklenburg-Vorpommern GmbH (LEKA MV) über die Integration erneuerbarer Energien und Speicher in Ihrem Unternehmen zu sprechen. Ort der Veranstaltung ist die MeLa Mühlengeez, Leute Wiese 10 – 11, 18276 Gülzow-Prüzen, OT Mühlengeez, Fachforum in Halle ...
Weiterlesen
Drittes IMDS-Anwendertreffen mit bewährtem Konzept und neuen Themen
imds professional lädt die Automobil(zulieferer)industrie nach Limburg ein Weilrod, 06.09.2019 – Fachlicher Austausch, Hilfe bei Problemen, Best-Practice- und Fachvorträge rund um die Materialberichterstattung mit dem IMDS – das bietet das mittlerweile dritte IMDS-Anwendertreffen. Es findet statt am Mittwoch, 30. Oktober 2019, von 9 bis 17 Uhr in der Stadthalle Limburg. Organisiert wird das Anwendertreffen von imds professional, einem Service- und Trainingsanbieter für die Automobilindustrie. Ziel der Veranstaltung ist es, Nutzer, Experten und Entwickler des IMDS zusammenzubringen. Das Konzept sieht einen Wechsel von Vorträgen mit anschließenden Diskussionen an dazu passenden Thementischen vor. „Dieses Konzept hat sich bei den vergangenen Anwendertreffen bewährt und kam sehr gut an. Die Teilnehmer konnten so viele Informationen mitnehmen, Fragen erörtern und gemeinsam Lösungen erarbeiten“, sagt Heide Teubert, Geschäftsführerin von imds professional. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es unter https://www.imds-professional.com/imds-anwendertreffen-2019. Neu dabei ist im Oktober Dr. Michael Riess vom VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut, der ...

Weiterlesen
EMIKO lud zu CSR-Frühstück nach Meckenheim ein
Ökologische Boden- und Gewässersanierung standen im Fokus Christoph Timmerarens (rechts) als frisch gebackener CSR-Botschafter Meckenheim 05.09.2019 „Für uns ist gesellschaftliches Engagement sehr wichtig“, begann Christoph Timmerarens, Geschäftsführer der EMIKO Gruppe in Meckenheim. Deshalb war man gerne bereit, zum regelmäßig stattfindenden CSR-Frühstück ins Unternehmen einzuladen. Im Fokus während des Frühstückes, bei dem sich neben dem wichtigen Aspekt des Netzwerkens traditionell das gastgebende Unternehmen vorstellt, standen neben dem sozialen Engagement vor allen Dingen die Themen nachhaltige Gewässer- und Bodensanierung auf der Agenda, die aus Sicht der EMIKO besonders auch für die Region interessant sind. Die Meckenheimer konnten bislang mit den Mikroorganismen europa- und auch bundesweit Erfolge erzielen, in Bonn und der Region ist man bislang noch eher unbekannt. Und hier arbeiten die Meckenheimer und tun gleichzeitig Gutes. So schloss man auf dem „Marktplatz der guten Geschäfte“ im September 2018 einen Kooperationsvertrag mit dem Bonner SC. Ziel war es, das Grün des Trainingsplatzes ...
Weiterlesen
Rheinland-pfälzischer Projektentwickler GAIA präsentiert sein Aktionsprogramm zum weiteren Ausbau der Erneuerbaren Energien auf der HUSUM Wind
Lambsheim, 05.09.2019. Gemeinsam mit externen Beratern und eigenen Mitarbeitern hat GAIA-Geschäftsführer Torsten Szielasko ein Aktionsprogramm ausgearbeitet, in dem er den beschleunigten Ausbau der Erneuerbaren Energien in Deutschland fordert. „Mit unseren Forderungen greifen wir die Sorgen und Nöte vieler kleiner und mittelgroßer Projektierer sowie Bürgerenergiegesellschaften auf, die derzeit von der Politik nicht gehört werden“, erklärt Szielasko. Das Unternehmen mit 20 Jahren Branchenerfahrung sieht sich als Pionier in der Umsetzung der Energiewende. Es kritisiert den aktuellen Einbruch in der Windenergie und die rechtlichen Hemmnisse beim Photovoltaikausbau. Auf der Leitmesse HUSUM Wind stellt GAIA seinen Forderungskatalog der Öffentlichkeit vor. Darüber hinaus wird es das Aktionsprogramm mit dem Titel „Rüm Hart – klaar Kimming“ (friesisch für: „Großes Herz – weiter Horizont“) an alle Bundestagsabgeordneten verschicken. Forderungen gehen über bisherige Aktionspläne hinaus In dem Aktionsprogramm fordern die Autoren unter anderem bundesweit einheitliche Regelungen für verringerte Baulastradien rund um Windenergieanlagen sowie klarere Vorgaben für Pachten und ...

Weiterlesen
Die Energieverteilung von Morgen im Fokus
Ormazabal Techniktagung als Diskussionsforum für aktuelle Entwicklungen in der Mittelspannung Produktforum, Partnerausstellung und Vortragsprogramm: die Ormazabal Techniktagung (Bildquelle: Ormazabal GmbH) Wie lässt sich beim vermehrten Einsatz dezentraler Erzeuger die Netzstabilität nachhaltig sichern? Welche Rolle nehmen Batteriegroßspeicher in der Energiewende ein? Wie wirkt sich E-Mobilität auf das Netz aus? Diesen und weiteren Fragen widmete sich die diesjährige Ormazabal Techniktagung der Vertriebsregion Süd am 4. Juli 2019 im Kraftwerk Rottweil. Über 250 Gäste aus der Energiebranche kamen der Einladung nach, gegenwärtige Trends für eine zukunftsweisende Energieverteilung zu diskutieren. Dabei standen die Themen Erneuerbare Energien, Automatisierung und E-Mobilität im Mittelpunkt. Bis 2030 muss knapp ein Drittel des in der Europäischen Union genutzten Stroms aus regenerativen Energien stammen, darauf haben sich die Mitgliedstaaten verständigt. In Deutschland ist bis 2050 sogar ein Anteil von 80 Prozent angestrebt. Dementsprechend gehört der Ausbau des Verteilnetzes zu einer zentralen Säule der Energiewende. Die steigende Anzahl an dezentralen Einspeisern ...
Weiterlesen
Tractebel Deutschland CEO besuchte Lateinamerikas modernste Kläranlage
Mit dem Know-how der Tractebel Tochter GKW Consult entstand in Kolumbien die modernste und effizienteste Kläranlage Lateinamerikas. Das einzigartige Projekt ist weit über die Grenzen der Region bekannt – besonders in der internationalen Fachwelt. Im August besuchte Martin Seeger, CEO der Tractebel Engineering GmbH, die innovative Anlage. Dabei richtete sich seine Aufmerksamkeit auch auf die spezielle Infrastruktur für Besucher. Deren Planung und Realisation lag ebenfalls in den Händen von GKW. GKW Consult ist seit 2006 im Auftrag der Stadtwerke von Medellín (EPM) in das ambitionierte Projekt involviert. Im Oktober 2019 endet voraussichtlich die Arbeit der Kläranlagenexperten. An den ersten Studien, der Planung und Ausschreibung bis hin zur Assistenz während des Baus, der Inbetriebnahme und des ersten Betriebsjahres war GKW maßgeblich beteiligt. Gemeinsam mit dem kolumbianischen Ingenieurunternehmen HMV lieferte GKW sämtliche Consultingleistungen aus einer Hand. Während der Planungsphase waren knapp 200 Ingenieure unterschiedlicher Fachgebiete gefordert. Umweltfreundliche Technologien für mehr als 2 ...
Weiterlesen
Kindertagespflegestelle sucht Schuhspender in Neuzelle
Tagesmutter Michaela Zach will mit dem Erlös, den das deutschlandweite Projekt SHUUZ für Schuhe an Einrichtungen zahlt, den Erwerb bisher geliehener Sportgeräte für Ihre Tageskinder finanzieren. Zur Unterstützung werden noch ortsansässige Unternehmen gesucht, die die Einrichtung mit dem Aufstellen von Schuh-Sammelboxen unterstützt. „Da ich als Tagesmutti als Einzelkämpferin tätig bin und keine Mitarbeiter habe, kümmere ich mich um unsere Schuhaktion weitestgehend allein“, sagt die studierte Diplomverwaltungswirtin Michaela Zach. „Ich habe das Informationsmaterial, das SHUUZ den Sammelstellen zur Verfügung stellt, an die fünf Elternpaare meiner Tageskinder sowie an Nachbarn, Bekannte, Freunde und Verwandte verteilt.“ Darüber hinaus bestückt die seit 2013 qualitätsgeprüfte sowie zertifizierte Tagesmutti regelmäßig „schwarze Bretter“ in der Umgebung und nutzt Aushangmöglichkeiten bei Firmen oder im Internet, beispielsweise in Form von Einträgen in Facebook-Gruppen. Von der Aktion SHUUZ erfuhr Zach über eine Internetplattform in Verbindung mit ihren Fortbildungen in der Kindergartenakademie. Auch in ihrer Einrichtung wurde eine große Sammelbox platziert, ...
Weiterlesen
Neue Umwelt-App zur Erreichung der Klimaziele
Worldwatchers geht mit der ersten CO2-Tracking-App an den Start Mit der neuen Wow-App sind die eigenen Nachhaltigkeitsziele planbar und auf einen Blick sichtbar. (Bildquelle: Worldwatchers) Das auf das Thema Nachhaltigkeit spezialisierte Münchener Startup-Unternehmen Worldwatchers hat eine innovative CO2 App für die einfache Anwendung im Alltag entwickelt. Die sogenannte Wow-App ermöglicht es dem Verbraucher erstmals, den CO2 Verbrauch im täglichen Leben auf sämtliche Lebensbereiche und auf Einzelproduktbasis zu überprüfen. Der Nutzer kann sich seinen persönlichen Nachhaltigkeitsplan auf Basis der Pariser Klimaziele erstellen. Das bis dato einzigartige Projekt von Worldwatchers mit Wurzeln im Social Impact Lab Frankfurt ist in Kooperation mit dem Wuppertal Institut für Umwelt, Klima, Energie GmbH entstanden. Innovation For Future Das Startup aus München ist mit der Wow-App angetreten, um in punkto Online CO2 Berechnung den nächsten Schritt in Richtung nachhaltiger Zukunft zu machen. Bestehende CO2 Rechner bieten derzeit eine Lebensstilanalyse als Momentaufnahme an und ermitteln einen durchschnittlichen Pro-Kopf-Verbrauch ...
Weiterlesen