Netzausbau bei E.DIS für Erneuerbare Energien
15 Millionen Euro Investitionen von E.DIS für Netzsicherheit in Mecklenburg-Vorpommern. Infos zu Projekten für die Energiewende unter www.e-dis.de. Hochspannungsleitung von E.DIS zwischen Rostock und Güstrow Rostock. Mecklenburg-Vorpommerns größter regionaler Netzbetreiber E.DIS hat ein Projekt für den Netzausbau und Transport der Erneuerbaren Energien erfolgreich abgeschlossen. Mit dem Ersatzbau der Hochspannungsleitung zwischen Rostock und Güstrow wird der Ausbau des Stromnetzes von E.DIS für die Energiewende weiter vorangetrieben. Der Netzbetreiber hat die bestehende Stromleitung aus dem Jahr 1954 standortgleich ersetzt und sorgt damit weiterhin für Netzsicherheit in Mecklenburg-Vorpommern. E.DIS hat für den Transport Erneuerbarer Energien insgesamt 36 Kilometer der 110-Kilovolt-Leitung ausgetauscht und hierfür 15 Millionen Euro investiert. Damit grüner Strom von der Küste zukünftig in die Ballungsgebiete in den Süden und Westen Deutschlands fließen kann, hat E.DIS im Zuge dieses Netzausbaus 159 Strommasten errichtet, 436 Kilometer Leiterseil gespannt und 2.200 Kilometer Isolatoren verbaut. Weitere Informationen zum Stromnetz, zur Energiewende und Innovationen gibt es ...
Weiterlesen
Pirmasens wird „Modellkommune“ im Zeichen von Nachhaltigkeit
Westpfälzische Stadt wurde ausgewählt zur Teilnahme am Wettbewerb „Modellhafte Zukunftskommunen für eine nachhaltige Entwicklung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung Michael Maas, Bürgermeister Pirmasens (Bildquelle: Stadtverwaltung Pirmasens) Pirmasens nimmt am bundesweiten Wettbewerb „Modellhafte Zukunftskommunen für eine nachhaltige Entwicklung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) teil. Hierfür hatte die kreisfreie Stadt in der Westpfalz im Vorfeld während einer von sechs Roadshows ein auf ganzheitlichen und nachhaltigen Ansätzen basierendes Konzept in den Handlungsfeldern Landnutzung sowie der Entwicklung energieautarker Konversions- und Industriegebiete präsentiert. Unter insgesamt 117 Bewerbern wurde Pirmasens jetzt dank seiner überzeugenden Darstellung als eine von 27 Kommunen ausgewählt, die eine kostenlose Analyse und Vor-Ort-Beratung von Wissenschaftlern erhalten. Im Zuge dessen beginnt im September 2019 ein einjähriger Coachingprozess der Pirmasenser Stadtverwaltung unter Führung von Bürgermeister Michael Maas durch das Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS) vom Umwelt-Campus Birkenfeld hinsichtlich der zukunftsfähigen kommunalen Entwicklungsstrategie von Pirmasens. Schwerpunkte sind dabei insbesondere Stoffstrommanagement und Ressourcenbewirtschaftung ...
Weiterlesen
Fair heizen
Holzpellethersteller verlost nachhaltige Computermäuse und verschenkt 20 Euro-Gutscheine an Weiterempfehler 20 faire Computermäuse und 20 Euro bei Herbstaktion der EC Bioenergie erhalten Der Holzpellethersteller EC Bioenergie aus Heidelberg setzt ab diesem Jahr verstärkt auf Recycling. Und das nicht nur bei seiner Holzpellets-Sackware, die bereits heute zu 30% aus umweltfreundlicher Recyclingfolie besteht. Pelletheizer, die in diesem Herbst wohl und warm-Holzpellets oder BioBriketts einlagern, sorgen nicht nur dafür, dass die Wertschöpfung in der Region bleibt, sondern unterstützen durch ihren Einkauf ein besonderes Nachhaltigkeitsprojekt: wohl und warm verlost im Rahmen einer Herbsteinlagerungsaktion 20 Stück fair-produzierte Computermäuse von NagerIT e.V. Die wahrscheinlich fairste Computermaus der Welt Von der Bestückung der Leiterplatte und Herstellung des Gehäuses über die Montage des Endgerätes bis hin zur Verpackung – die faire Computermaus von NagerIT e.V., die ihren Sitz in Bichl hat, ist durch und durch fair und nachhaltig hergestellt, überwiegend von Werkstätten für behinderte Menschen. Beim Einkauf der ...
Weiterlesen
Nachhaltige Verpackungsalternative aus Gras
Etiket Schiller bietet umweltfreundliche Etiketten aus Graspapier von heimischen Ausgleichsflächen an. Die Etiketten eignen sich für Konsumgüter aus der Lebensmittel-, Getränke- und Kosmetikbranche. (Bildquelle: @alphabetMN/istockphoto.com, Etiket Schiller) Plüderhausen, 17. September 2019. Nachhaltige Verpackungen nehmen bei Konsumenten einen immer größeren Stellenwert ein. Das zeigt eine repräsentative Umfrage des Deutschen Verpackungsinstituts e.V. Demnach haben 70 Prozent der Bundesbürger schon einmal auf den Kauf eines Produkts verzichtet, weil die Verpackung nicht nachhaltig genug gewesen sei. Etiket Schiller beobachtet die Entwicklung in der Verpackungsbranche seit einigen Jahren und baut sein Portfolio an Etiketten aus umweltschonenden Materialien sukzessive aus. Dazu gehören auch Labels aus Graspapier, das mit einem stark reduzierten Wasser-, Energie- und Chemikalieneinsatz produziert wird. Das Material eignet sich für Konsumgüter aus der Lebensmittel-, Getränke- und Kosmetikbranche. Ökologische Gewinnung und Rückführung Das Heu für das Graspapier aus dem Portfolio von Etiket Schiller stammt von Wiesen auf der Schwäbischen Alb. Während bei reinen Zellstoffpapieren die ...
Weiterlesen
DEHOGA UMWELTCHECK – FLORIS CATERING ERHÄLT GOLD
Praktizierter Umweltschutz und wirtschaftlicher Erfolg schließen sich bei FLORIS Catering nicht aus. FLORIS Catering erhält Gold Zertifikat (Bildquelle: @SabethStickforth) FLORIS Catering aus Berlin erhielt den „DEHOGA Umweltcheck“ in Gold. Die Auszeichnung nimmt der Geschäftsführer Floris Vlasman von der DEHOGA entgegen. Die Investitionen der letzten Jahre im Bereich Umwelt- und Klimaschutz sieht man bestätigt. Praktizierter Umweltschutz und wirtschaftlicher Erfolg schließen sich bei FLORIS Catering nicht aus. „Nachhaltiges und umweltbewusstes Handeln sind inzwischen unverzichtbare Teile einer professionellen Betriebsführung. Deshalb stellte sich FLORIS Catering der Verantwortung und wir haben uns am DEHOGA Umweltcheck erfolgreich beteiligt. Die Auszeichnung in Gold macht uns sehr stolz und motiviert uns, mit diesem Thema stetig weiterzumachen. Denn es gibt diesbezüglich noch viel zu tun in unserer Branche.“ so Geschäftsführer und Inhaber von FLORIS Catering Floris Vlasman. Teilnehmer des „DEHOGA Umweltchecks“ müssen sich einer kritischen Überprüfung der Bereiche Energie- und Wasserverbrauch, Abfallaufkommen bzw. Restmüll und Lebensmittel, wie beispielsweise der ...
Weiterlesen
Nach dem Vorbild von Fridays for Future: Scania beteiligt sich am Klimatag 2019
Koblenz, 13.09.2019. Scania will ein Zeichen im Kampf gegen den Klimawandel setzen. Um das Ziel des Pariser Klimaschutzabkommens zu unterstreichen hat Scania in der eigenen Organisation für den 20. September 2019 zu einem Klimatag aufgerufen. Scania ruft zum Klimatag auf. Bild: Scania   Auch die Mitarbeiter von Scania Deutschland Österreich werden anlässlich des Klimatags am 20. September 2019 ihre Arbeit für Informationsveranstaltungen und Schulungen zum Thema Nachhaltigkeit unterbrechen. Dann dreht sich alles um den Temperaturanstieg, um umkehrbare und nicht mehr umkehrbare Folgen aufgrund steigender Temperaturen – und um Lösungsansätze. Stefan Ziegert, Produktmanager für nachhaltige Transportlösungen bei Scania Deutschland Österreich, informiert die deutsche und österreichische Scania Organisation über die Herausforderungen bei den CO2-Emissionen im Verkehrssektor, die Scania Strategie 2025, über CO2-Reduktion heute und morgen, über Biogas, Hybrid und Elektrifizierung, Wirkungsgrade von Brennstoffzelle versus Batterie und vieles mehr. In anschließenden Workshops und Diskussionsrunden sind Ideen von Mitarbeitern gefragt, wie Nachhaltigkeit bei Scania noch stärker gelebt werden kann, ...
Weiterlesen
Die Green Value SCE Genossenschaft über das weltweite Roden von Naturschutzgebieten
Viele Länder setzen auf kurzfristigen Profit statt langfristigem Naturerhalt   Suhl, 13.09.2019. „Nicht nur in Brasilien, wir berichteten kürzlich darüber, sondern an vielen weiteren Orten dieser Welt, werden erbarmungslos weiterhin Naturschutzgebiete gerodet. Dem einstmals grüne Planeten Erde wird somit immer mehr Artenvielfalt genommen, verbunden mit gravierenden Auswirkungen auf die Natur, aber eben auch den Menschen“, erklären die Verantwortlichen der europäischen Genossenschaft Green Value SCE. Oft finden diese Maßnahmen im Verborgenen statt – ohne, dass es die Öffentlichkeit erfährt. „Jüngstes Beispiel ist die Insel Woodlark, ein Eiland östlich von Neuguinea“, so Green Value SCE.   Bedrohte Pflanzen- und Tierwelt auf Woodlark „Und wieder einmal ist es die Holzindustrie, die ein Paradies vernichten will“, meinen die Fachleute der europäischen Genossenschaft Green Value SCE. Die Insel Woodlark in der Provinz Milne Bay ist rund 740 Quadratkilometer groß. Sie ist die Hauptinsel einer Inselgruppe von 20 Inseln. Sie ist zudem kaum von Menschen bewohnt. ...
Weiterlesen
Drei neue E-Ladesäulen in Schenefeld
Die zu HanseWerk gehörende Schleswig-Holstein Netz AG (SH Netz) investiert rund 90.000 Euro zur Verbesserung der Ladeinfrastruktur im Kreis Pinneberg. Die Stadt Schenefeld geht einen weiteren wichtigen Schritt in Sachen Elektromobilität. Im Stadtgebiet sind jetzt drei neue E-Ladesäulen in Betrieb genommen worden. Zwei besonders leistungsfähige Säulen mit jeweils einem 22-kW- und einem 50-kW-Ladeplatz hat SH Netz am Einkaufszentrum Schenefeld im Kiebitzweg und am Schulzentrum in der Straße Achter de Weiden installiert. Die dritte Säule mit zwei 22-kW-Ladeplätzen steht auf dem Parkplatz am Rathaus im Heisterweg. Die Ladestationen wurden durch die HanseWerk-Gruppe in Kooperation mit E.ON Drive auf eigene Kosten errichtet und werden durch HanseWerk betrieben. „Mit den drei neuen Ladesäulen wird die Ladeinfrastruktur in unserer Stadt deutlich verbessert. Das ist ein gutes Signal auf dem Weg zur angestrebten Verkehrswende“, freut sich Schenefelds Bürgermeisterin Christiane Küchenhof über das Engagement. Bei der offiziellen Inbetriebnahme lobte sie die gute Standortwahl. „Einkaufszentrum, Schulzentrum und ...
Weiterlesen
Aktuell: Energieaudit nach DIN EN 16247-1 für Unternehmen
(Bildquelle: @pixabay) Ein Energieaudit DIN EN 16247-1 ist seit 2015 für betroffene Unternehmen verpflichtend und muss alle vier Jahre wiederholt werden. Ohne Auditnachweis sind Bußgelder von jährlich bis zu 50.000EUR fällig. Bis Dezember haben Unternehmen noch Zeit für ihr Wiederholungsaudit. Viele Unternehmen stellen sich folgende Fragen: – Was ist ein Energieaudit? – Muss mein Unternehmen ein Energieaudit durchführen? – Wann muss mein Unternehmen ein Energieaudit durchführen? – Wer ist vom Energieaudit freigestellt? – Welche Schritte sind zu beachten? – Welche Kosten fallen bei einem Energieaudit an? – Welche neuen Bafa-Vorgaben gibt es? – Wer unterstützt beim Energieaudit? Der Reihe nach beantworten wir Ihre Fragen. Wollen Sie weitere Informationen haben, kontaktieren Sie uns gerne unverbindlich und wir machen Ihnen ein Angebot. Was ist ein Energieaudit? Energieaudits sind entsprechend der EU-Energieeffizienzrichtlinie (2012/27/EU) und dem Energiedienstleistungsgesetz (EDL-G) vorgeschrieben und nach der DIN EN 16247-1 normiert. Das EDL-G wurde überarbeitet. Am 28. Juni hat ...
Weiterlesen
International researchers discuss the microbiological safety of water in Vienna
The world’s largest international water hygiene conference is being held in Vienna September 15 thto 20 th   The quality of the water used as drinking water, irrigation, aquaculture, food processing or recreational activities has significant public health implications worldwide. Pollution from fecal pathogens continues to be a major concern for health in the environment, water and food. The United Nations Sustainable Development Goals therefore include providing the entire world population with safe drinking water by 2030.   Water experts from more than 40 nations in Vienna As part of the world’s largest water hygiene congress in Vienna, 300 international scientists from more than 40 nations present their research on the campus of the University of Vienna. The symposium will bring together researchers, policymakers, science, industry, water suppliers, national authorities and administrations, as well as experts from the World Health Organization (WHO), to share the latest scientific knowledge, experience and ...

Weiterlesen
Internationale Forscherinnen und Forscher diskutieren in Wien über die mikrobiologische Sicherheit von Wasser
Von 15. bis 20. September findet in Wien der weltweit größte internationale Wasserhygienekongress statt   Die Qualität des Wassers, das als Trinkwasser, für Bewässerung, Aquakultur, Lebensmittelverarbeitung oder bei Freizeitaktivitäten verwendet wird, hat weltweit erhebliche Auswirkungen auf die öffentliche Gesundheit. Nach wie vor stellt die Verschmutzung durch fäkalbürtige Krankheitserreger ein Hauptanliegen der Gesundheit in der Umwelt, im Wasser und in der Nahrung dar. Die nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen sehen daher unter anderem die Versorgung der gesamten Weltbevölkerung mit sicherem Trinkwasser bis 2030 vor.   Wasserfachleute aus mehr als 40 Nationen in Wien Im Rahmen des weltweit größten Wasserhygienekongresses im September in Wien am Campus der Universität Wien präsentieren 300 internationale WissenschafterInnen aus mehr als 40 Nationen ihre Forschungen. Das Symposium bringt ForscherInnen, politische EntscheidungsträgerInnen, Wasserfachleute aus Wissenschaft, Industrie, Wasserversorgern, nationale Behörden und Verwaltungen sowie Experten der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zusammen, um neueste wissenschaftliche Erkenntnisse, Erfahrungen und Know-how auszutauschen.   Das im ...

Weiterlesen
Bestnote „sehr gut“ für eprimo
Focus-Money: „Fairster Stromversorger“ (Bildquelle: eprimo GmbH) – Fairster Kundenservice – Fairste Produktleistung – Fairstes Preis-Leistungs-Verhältnis – Fairste Kundenkommunikation – Fairste Kundenberatung Neu-Isenburg, 11. September 2019. eprimo zählt zu den fairsten Stromversorgern Deutschlands. Zum achten Mal in Folge erhielt der Energiediscounter in der jährlichen Untersuchung von Focus-Money die Bestnote „sehr gut“ (Focus-Money 37/2019). Im Auftrag des renommierten Wirtschaftsmagazins wertete das Kölner Analyse- und Beratungsunternehmen ServiceValue dafür knapp 3.500 Kundenurteile zu 36 Stromanbietern aus. Jeder Befragte durfte im Rahmen der Umfrage im Juli die „Fairness-Aspekte“ von bis zu zwei Stromversorgern beurteilen, deren Kunde er in den zurückliegenden zwölf Monaten gewesen war. In den Kategorien Kundenservice, Produktleistung, Preis-Leistungs-Verhältnis, Kundenkommunikation und Kundenberatung erhielt eprimo Spitzennoten und somit die Gesamt-Bestnote „sehr gut“. In der Kategorie Preis-Leistungs-Verhältnis erntete eprimo besonders viel Lob. Für die Gesamtleistung verlieh Focus-Money dem Stromdiscounter das Prädikat „Fairster Stromanbieter“. „Die erneute Spitzenbewertung für eprimo zeigt, dass die Kunden nicht nur auf den ...
Weiterlesen
Proindex Capital AG: Paraguay Spitzenreiter im Recycling von Plastikflaschen
Paraguay gilt als der beste Recycler von Plastikflaschen in Amerika – Andreas Jelinek von der Proindex Capital AG klärt auf.   Suhl, 11.09.2019, In dieser Woche beschäftigt sich Andreas Jelinek von der Proindex Capital AG mit dem Thema Recycling in Paraguay. „Das Interessante an diesem Thema ist, dass viele Menschen, vor allem in der westlichen Welt, davon ausgehen, dass Recycling auch nur in europäischen Ländern von hoher Bedeutung ist. Paraguay ist ein gutes Gegenbeispiel. So werden von 100 Kunststoffflaschen etwa 65 in Paraguay wiederverwertet“, erklärt Andreas Jelinek von der Proindex Capital AG und bezieht sich dabei auf Angaben der Recycling Company Coresa.   Seit dem Jahr 2012 habe Recycling in Paraguay immer mehr an Bedeutung gewonnen, wie die Proindex Capital AG betont. „Es ist schon eine sehr rasche und erfreuliche Entwicklung erkennbar, wenn man bedenkt, dass Paraguay nun der Spitzenreiter Amerikas im Bereich Recycling ist. Auf diese Art der Kreislaufwirtschaft ...
Weiterlesen
SH Netz investiert 605.000 Euro in Kühren und Löptin
Fünf neue Ortsnetzstationen und Stromleitungen für die Versorgungssicherheit. Im Zuge der laufenden Modernisierung ihrer Stromnetze investiert Schleswig-Holstein Netz (SH Netz) rund 605.000 Euro in den Bau von fünf neuen Ortsnetzstationen, darunter eine fernsteuerbare Station mit modernster Technik, und in die dazugehörigen Stromleitungen zwischen Kühren und Löptin (Kreis Plön). Die Maßnahme dient der Versorgungssicherheit der angeschlossenen Haushalte. Bauausführende Firma ist TMW aus Westensee. Die Arbeiten haben vor wenigen Tagen begonnen und sollen Ende Oktober abgeschlossen sein. Die fernsteuerbare Ortsnetzstation wird in der Straße Kührener Höfen errichtet, die weiteren Stationen im Bereich Kührener Brücke sowie in den Straßen Krähenberg, Behnkenmühlen und Seekamp in Löptin. Die Ortsnetzstationen wandeln Mittelspannung in die in Niederspannungsnetzen übliche Spannung von 400 Volt um, die für die Versorgung der angeschlossenen Haushalte benötigt wird. „Der Vorteil der intelligenten Station ist, dass wir im Störungsfall schneller reagieren können, um die Kunden wieder ans Netz zu bringen“, erklärt Stephan Sievers, Leiter ...
Weiterlesen
ADVANSA führt Aerelle Blue ein
Nachhaltige Füllfaser mit sozialer Komponente Plastikmüll in Meeren und an Stränden ist eines der dringendsten Umweltprobleme ADVANSA, ein führender Anbieter von nachhaltigen Polyesterfasern für Bettwaren in Europa, führt Aerelle® Blue ein, eine neue Füllfaser für Kissen, Bettdecken und Matratzen. Diese Faser ist das Ergebnis einer Partnerschaft mit dem Sozialunternehmen Plastic Bank. Sie wird aus Plastik hergestellt, das sonst im Meer hätte landen können. Zu sogenanntem Social Plastic® recycelt trägt dieses zur Lösung eines der dringendsten Umweltprobleme unserer Zeit bei: Plastik in Meeren und an Stränden. Ziel ist es, Plastikmüll in Ozeanen oder an Stränden zu verhindern bzw. zu reduzieren, vornehmlich in Regionen, in denen es keine effizienten und organisierten Abfall- oder Recyclingsysteme gibt, und damit gleichzeitig Menschen in Armut neue Lebensperspektiven zu eröffnen. Laut einer Studie des Umweltministeriums aus dem Jahr 2018, sehen 96% der Deutschen Plastikmüll als eine große oder sehr große Gefahr für die Weltmeere an. Die Plastic ...
Weiterlesen