Enteignet die EZB den Bürger skrupellos?
Es war diesmal alles andere als das typische Treffen der Schnittenjäger und Krawattenträger, denn dieser G7 Gipfel hatte es in sich – vor allem zeigten die Äußerungen der „Real“-Politiker eines, die Angst vor dem sich abzeichnenden Niedergang des Euro wächst – befeuert durch die aktuelle Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB). Bundesaußenminister Steinmeier und die EU-Außenbeauftragte Mogherini wurden denn auch beim G7-Treffen in Lübeck nicht müde ungewöhnlich scharf vor einem Austritt Griechenlands aus dem Euro zu warnen: „Wenn ein Land fällt, fallen alle“, sagte Mogherini dazu. Ob es in diesem Zusammenhang „klug“ war, sich laut Meinung von Lübecker Bürgern: „…als dämlicher Erfüllungsgehilfe der Vereinigten Staaten von Amerika (USA) zu verdingen und den US-Amerikanern zu einem neuen erstarken des vor Monaten noch währungspolitisch strauchelnden US-Dollars herzugeben, sowie sich von den USA für eine erpresserische Sanktionspolitik gegenüber der Russischen Föderation (Russland), benutzen zu lassen“ – könnte sich in den kommenden Monaten auf bittere ...
Weiterlesen
US-Kriegstreiberei und die Meinungspolitik einer Kanzlerin
Es ist mehr als nur eine rücksichtslose Kriegstreiberei welche sich in diesen Tagen im ehemals deutschen Lemberg (Lwow) abspielt. Für die Ausbildung ukrainischer Soldaten „im Kampf“ gegen die freiheitsliebenden Separatisten der Volksrepubliken Donezk und Luhansk, sind die ersten 100 US-amerikanischen Fallschirmjäger auf dem Flughafen von Lwiw (Lemberg) eingetroffen. Ab 20. April (dem möglicher Weise absichtlich gewählten Datum des Hitler Geburtstages) sollen insgesamt 300 US-Ausbilder ganze 240 Tage lang ukrainische Regierungstruppen auf dem Übungsplatz Jaworiw bei Lwiw an Kriegswaffen trainieren. Erst kürzlich waren Informationen zufolge – die ersten 50 US-Soldaten der 173. Luftlandebrigade aus Vicenza (Italien) in Jaworiw angekommen. Das sich vor diesem Hintergrund die ehemalige FDJ-Sekretärin der DDR und heutig bundesdeutsche Kanzlerin Angela Merkel (CDU) in Kritik an der Entscheidung der völkerrechtlich souveränen Russischen Föderation übt, dem Iran bald Flugabwehrsysteme des Typs S-300WM zu liefern, grenzt hierbei an eine kaum zu überbietende Verhöhnung – aller brutal von der ukrainischen Armee ...
Weiterlesen
Der apostolische Segen „Urbi et Orbi“ – Ostern 2015
Es ist das heiligste aller christlichen Fest, das Osterfest und auch in diesem Jahr hatten sich zehntausende Gläubige auf dem Petersplatz des Vatikanstaates in Rom versammelt, um dabei zu sein, wenn der Pontifex, seine Heiligkeit Papst Franziskus die Messe hielt und der Welt seinen Segen „Urbi et Orbi“ (für die Stadt und den Erdkreis) spendete. Der apostolische Segen „Urbi et Orbi” (der Stadt und dem Erdkreis), den der Papst am Ostersonntag spendet, ist eine der feierlichsten und weltweit bekanntesten Riten der römisch-katholischen Kirche. Offiziell kennt die katholische Kirche den Segen seit dem 13. Jahrhundert. Seine lateinische Formel erinnert hierbei an die Antike, als Rom noch als Mittelpunkt der gesamten Welt galt. Damals bildete sich unter den Herrschern ein Reichsbewusstsein heraus, welches die Stadt Rom (urbs) mit dem Erdkreis (orbis) gleichsetzte. Heute wird der Segen an Weihnachten und Ostern erteilt sowie auch nach einer Papstwahl (Konklave). In diesem April des Jahres ...
Weiterlesen
Der Bürger in der Falle dummdreister Propaganda?
Was, wieso, versteh ich nicht – „der Bürger in der Falle einer westlichen Propaganda von willfährigen Journalisten“, welche sich als Schreibsklaven ihren kümmerlichen Lebensunterhalt mit demagogischer Verblödungspropaganda verdienen, ja geht das denn – stimmt das denn so? Nun eben dieser Frage ist BERLINER TAGESZEITUNG – Berliner Tageblatt – Deutsche Tageszeitung ruhig, sachlich und ohne jedes Vorurteil nachgegangen. Wir wollen versuchen Ihnen liebe Leser, zumindest einige Sichtweise näher zu bringen, denn vieles ist gar nicht so einfach wie es sich im ersten Augenblick anhören mag. Während tagtäglich die so genannten Mainstream-Medien und Boulevardgazetten den mündigen Bürger offenbar versuchen regelrecht für blöd zu verkaufen, angeführt von der Politik und Wirtschaft, welche sich zusammen die schmutzigen Bälle zuspielen um ihre Taschen zu füllen, wird der sachlich denkende Kritiker, welcher an dieser so genannt freiheitlichen „Weltwirtschaftsordnung“ Kritik übt, oder gar dagegen opponiert – ohne jedwede Rücksicht „niedergeschrieben“ und landet schnell als „subversives Element“ im ...
Weiterlesen
Der wohltuend schleichende Tod des US-Dollar
Während es den gegen ihren eigenen Untergang anjaulenden Boulevardgazetten und deren skrupelloser Schreibsklaven keine Meldung wert war, greift BERLINER TAGESZEITUNG – Berliner Tageblatt – Deutsche Tageszeitung die Tatsache auf, dass der US-amerikanische Dollar sich als Währung auf qualvoll dahinsiechende Art dem Tod nähert. Aktuell verhandelt der IWF (Internationaler Währungsfonds) über die Möglichkeit einer Beteiligung der chinesischen Währung Yuan am so genannten Währungskorb der Sonderziehungsrechte des IWF. Die chinesische Zentralbank ließ dazu sachlich verlauten: „Wir hoffen, dass der IWF die Fortschritte bei der Internationalisierung des Yuan berücksichtigt, um ihn in absehbarer Zukunft in den Korb aufzunehmen, der den Sonderziehungsrechten unterliegt“. Das hierzu die geschäftsführende Direktorin des IWF, Christine Lagarde derartige Verlautbarungen aus Peking mit dem äußerst interessanten Kommentar anheizt, es sei nicht die Frage „ob“, sondern nur „wann“ der Yuan in den Währungskorb aufgenommen werde, dürfte die Kriegstreiber in Washington, als Hardliner einer rücksichtslosen Politik des Westens kaum erfreuen. Hierbei entspringt ...
Weiterlesen
Kann die SPD mit Olaf Scholz den Kanzler stellen?
Es war der unerwartet grandiose von Olaf Scholz, welcher in Hamburg sagenhafte 45,7 Prozent fuer sich und seine SPD als Sieg einfahren konnte, wobei die CDU auf jämmerliche 15,9 Prozent abrutschte (MINUS satte 6,0 Prozent), die Grünen kamen auf 12,2 Prozent kamen und die Linken satte auf 8,5 Prozent eroberten. Selbst die FDP holte sehr beachtliche 7,4 Prozent und mit 6,1 Prozent sicherte sich die eurokritische Alternative für Deutschland (AfD) gab es für Bundeskanzlerin Angela Merkel den sprichwörtlichen Tritt in den Hintern. Das Scholz hierbei die Wahlkampfattitüden einer Angela Merkel – ala: möglichst wenig anecken, solide administrieren, politische Versprechungen bedingt einhalten, kopiert hat – wird indes der SPD mit ihren mageren 25 Prozent im Bundesgebiet zu einer neuen Regierungsführung im Jahr 2017 nicht reichen – es sei denn man sagt von Seiten der SPD endlich JA zu Rot-Rot-Grün! Vielleicht versucht es Scholz allerdings in Hamburg erst einmal mit einem Koalitionspartner ...
Weiterlesen
Ukraine vor militärisch – wirtschaftlichem Untergang?
Der unter aufopfernder Mitwirkung von Staatspräsident Wladimir Putin (Russische Föderation) ausgehandelte Waffenstillstand für die Ukraine, bei welchem unter anderem auch der französische Präsident François Hollande, die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel, die Staatsvertreter der Volksrepubliken von Lugansk und Donetsk – Alexander Sachartschenko und Igor Plotnizki, sowie der ukrainische Machthaber Petro Poroschenko anwesend waren, scheint aktuell durch den neuerlichen Bruch der Waffenruhe von Seiten der ukrainischen Armee in Gefahr zu geraten. Bereits vor dem Inkrafttreten der Waffenruhe hatte wie nicht nur BERLINER TAGESZEITUNG – Berliner Tageblatt – Deutsche Tageszeitung bekannt wurde, der Chef des rechtsextremen „Rechten Sektors“ Dmytro Jarosch verkündet, dass „Abmachungen mit prorussischen Terroristen keinerlei juristische Kraft“ hätten. Vor diesem Hintergrund scheint es nur auf der Hand zu liegen, dass der die Politiker von Kiew die Freiwilligen-Verbände der ukrainischen Nationalisten offenbar nicht kontrollieren können und es durch diese nun zu einem neuerlichen Bruch der Waffenruhe gekommen ist, egal wie hierzu westlich ...
Weiterlesen
Griechen haben die Schnauze voll von Merkel und Co.
Im so genannten Ringen um eine Lösung des griechischen Schuldenstreits sind die Regierung in Athen und die Eurogruppe offenbar keinen Schritt vorangekommen. Den Vorschlag des umstritten und unbeliebten Chefs der Eurogruppe- des niederländischen Finanzministers Jeroen Dijsselbloem, das auslaufende Hilfsprogramm zu verlängern, wies Griechenland bei einem Treffen deutlich zurück. Das die Eurogruppe (Institution) nun den Griechen eine neuerliche Frist bis zum Freitag (20.02.2015) dieser Woche setzte, wird sich nach Meinung von BerlinerTageszeitung.de – BerlinerTageblatt.de – DeutscheTageszeitung.de als eine „haltungsbewahrende“ Sinnlosigkeit vor dem Austritt Griechenlands aus der Eurozone (GREXIT) herausstellen. Das hierbei der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras und sein Finanzminister Yanis Varoufakis offenbar die Schnauze vom gängelnden Sparzwang der Europäischen Union (EU) voll haben, scheint angesichts der Sparauflagen auf der Hand zu liegen. Es wird sich hierbei nun wohl auch sehr bald herausstellen, ob satte 183,5 Milliarden Euro Kredite (49,5 Milliarden aus Deutschland) in der herrlich griechischen Bucht von Kassandra herunterspült wurden, ...
Weiterlesen
Merkel will das die Juden bleiben – warum eigentlich?
Schon die Fragestellung unseres Artikels ist gewollt eine medial polarisierende Provokation, dennoch ist es sachlich gefragt und journalistisch auch so gemeint. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat den Juden Juden in Deutschland, nach den Anschlägen in Frankreich und Dänemark Unterstützung zugesagt, soweit der journalistische „Scoop“ dieser Tage. Hierbei zeigte sich Merkel medial kolportiert dankbar für das jüdische Leben in Deutschland, dies besonders da der israelische Premierminister Benjamin Netanjahu zuvor zur Auswanderung der Juden nach Israel aufgerufen hatte. Im Angesicht der aktuellen Terrorismusdiskussion hofft die Bundesregierung dabei auf ein Bleiben der hierzulande lebenden Juden und so sagte es zumindest Kanzlerin Merkel und verkündete: „Wir sind froh und dankbar, dass es wieder jüdisches Leben in Deutschland gibt“. Merkel sagte zudem weiter: „Wir werden seitens der Bundesregierung, aber auch der Landesregierungen und aller Verantwortlichen in Deutschland alles dafür tun, dass die Sicherheit jüdischer Einrichtungen und Bürger jüdischer Herkunft in Deutschland gewährleistet wird“. Das der ...
Weiterlesen
Ukraine – Putin vermittelt Waffenstillstand im Donbass
Nach der aktuell unterzeichneten Vereinbarung in der weißrussischen Hauptstadt Minsk von Gastgeberpräsident Alexander Lukaschenko, zu einer Waffenruhe in der Ostukraine, erlauben sich Russlands Staatspräsident Wladimir Putin, Frankreichs Präsident François Hollande, Bundeskanzlerin Angela Merkel, sowie der ukrainische Machthaber Petro Poroschenko, vorsichtig zweckdienlichen Optimismus. Hierbei ist es offenbar vor allem dem russischen Präsident Putin zu verdankend, dass dieser Minimalkonsens nach einem 17-stündigen Verhandlungsmarathon in einer Art müder Gruppendynamik zustande gekommen ist. Letztendlich liegt allerdings die Entscheidung über diesen Waffenstillstand bei den Kommandeuren in den Kriegsgebieten vor Ort, wenn diese Frieden wollen – dann zumindest haben sie nun die Chance ihn einzuhalten. Wie weit aber vor allem die Regierung in Kiew (Ukraine) ihre nationalistisch geprägten Freiwilligenverbände der Westukraine, welche nicht nur finanziell unter der Kontrolle von ukrainischen Oligarchen stehen, beeinflussen wird können, ist bisher das größte Fragezeichen im ganzen Konflikt und dieser vereinbarten Waffenruhe zum kommenden Sonntag, 15.02.2015 – 0:00 Uhr (23.00 Uhr ...
Weiterlesen
Angela Merkel und ein neuer Gipfel vom Gipfel?
Sie eilt von einem Gipfel zum anderen und kennt offenbar kaum Rast und Ruhe. Eben war sie noch mit Frankreichs Staatspräsident François Hollande beim Friedensgipfel von Minsk und schon präsentiert Bundeskanzlerin Angela Merkel den Vertretern der 28 EU-Staaten sowohl die Ergebnisse der Verhandlungen aus der weißrussischen Hauptstadt. Beim EU-Gipfel in Brüssel (Belgien) geht es allerdings um nicht weniger als in Minsk, hier wird über eine Lösung für die griechische Schuldenkrise und die Terrorbekämpfung beraten, wobei sich Beobachter fragen ob EU-Ratspräsident Donald Tusk nicht zu harte Worte benutzte als er zum Gipfelauftakt sagte: „Die größten Herausforderungen, vor denen Europa derzeit steht sind der Krieg in der Ukraine, die Schuldenkrise in Griechenland und die Bekämpfung des internationalen Terrorismus.“ Hierbei scheint es so als würde Tusk die Probleme der EU samt ihren Schuldenstaaten Spanien, Portugal, Italien und Zypern außer Acht lassen… Die Staats- und Regierungschef sprechen zudem in Brüssel auch darüber, wie sie ...
Weiterlesen
Legida und die bundesdeutsche Rechtsstaatlichkeit
Egal was man von den Forderungen und Ansichten der Bürgerbewegungen Pegida, Bärgida, Kögida, Cegida, Legida halten mag – der Schritt des sächsischen Innenministeriums nicht genügend Polizisten zu angekündigten Legia Demonstration zu entsenden (worauf die Stadt Leipzig die aktuell geplante Legida-Demonstration untersagte), grenzt nahe an das Handeln einer demokratiehassenden Diktatur, weshalb die Bewegung nunmehr juristische Schritte vor dem Verwaltungsgericht nicht ausschließt. Das der Leipziger Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) unter Hinweis auf einen angeblichen „Polizeinotstand“ die Legida-Kundgebung verboten hatte, nicht jedoch die Gegendemonstrationen zeigt indes das man in Leipzig mit zweierlei politischen Maß misst. Das diesen katastrophal schwerwiegenden Eingriff in ein grundgesetzlich verbürgtes Recht kaum vor dem sächsischen Verwaltungsgericht Bestand haben kann, wenn man nicht den Bruch mit dem Grundgesetz riskieren will, dürfte dem Leipziger Oberbürgermeister Jung nach einem Gespräch mit seiner Rechtsabteilung im Rathaus durchaus klar sein. Jung wird hierzu unterdessen bereits wegen seiner Deutschlandweit umstrittenen Entscheidung heftig kritisiert, denn sowohl ...
Weiterlesen
Legida und die bundesdeutsche Rechtsstaatlichkeit
Egal was man von den Forderungen und Ansichten der Bürgerbewegungen Pegida, Bärgida, Kögida, Cegida, Legida halten mag – der Schritt des sächsischen Innenministeriums nicht genügend Polizisten zu angekündigten Legia Demonstration zu entsenden (worauf die Stadt Leipzig die aktuell geplante Legida-Demonstration untersagte), grenzt nahe an das Handeln einer demokratiehassenden Diktatur, weshalb die Bewegung nunmehr juristische Schritte vor dem Verwaltungsgericht nicht ausschließt. Das der Leipziger Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) unter Hinweis auf einen angeblichen „Polizeinotstand“ die Legida-Kundgebung verboten hatte, nicht jedoch die Gegendemonstrationen zeigt indes das man in Leipzig mit zweierlei politischen Maß misst. Das diesen katastrophal schwerwiegenden Eingriff in ein grundgesetzlich verbürgtes Recht kaum vor dem sächsischen Verwaltungsgericht Bestand haben kann, wenn man nicht den Bruch mit dem Grundgesetz riskieren will, dürfte dem Leipziger Oberbürgermeister Jung nach einem Gespräch mit seiner Rechtsabteilung im Rathaus durchaus klar sein. Jung wird hierzu unterdessen bereits wegen seiner Deutschlandweit umstrittenen Entscheidung heftig kritisiert, denn sowohl ...
Weiterlesen
Merkel und der blutige Zankapfel Ostukraine
In ihren mehr als achtenswerten Bemühungen um eine Lösung der Ukraine-Krise hat es die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel mit ihrem „Versicherungspartner“, dem französischen Präsidenten François Hollande erreicht, dass sich am Mittwoch dieser Woche (11.02.2015) sowohl der russische Staatspräsident Wladimir Putin, als auch Kanzlerin Merkel, Präsident Hollande und der ukrainische Machthaber Petro Poroschenko in Minsk treffen. Das dies aktuell von den Vereinigten Staaten von Amerika (USA) massiv kritisiert wird, ist der Kriegstreiberei der Politiker in Washington geschuldet, welche nicht nur geopolitisch, sondern vor allem wirtschaftlich ein erhebliches Interesse daran haben – sowohl die Europäische Union (EU) als auf die Russische Föderation gegeneinander auszuspielen. Unterdessen warnt OSZE-Chef Lamberto Zannier das sich die Lage in der Ostukraine erheblich verschlechtern könnte, wenn kein Waffenstillstand umgesetzt wird, dies wohl wissend das die ukrainische Armee den pro-russischen Separatisten nicht nur in Sachen Kampfmoral und Taktik erheblich unterlegen ist und vor einer katastrophalen Niederlage mit tausenden Gefangenen ...
Weiterlesen
Tsipras: EU-Rettungsprogramme jämmerlich gescheitert
Sie war in ganz Europa mit Spannung erwartet worden, die erste Regierungserklärung des griechischen Ministerpräsidenten Alexis Tsipras vor dem Parlament in Athen. Tsipras zeigte sich in dieser Regierungserklärung fest überzeugt davon, all seine Wahlversprechen einlösen zu können da es durchaus im Rahmen der Möglichkeiten ist, dass Griechenland eine Übereinkunft mit seinen europäischen Partnern zur Lösung der griechischen Schuldenprobleme erreichen wird. Gleichzeitig erklärte Tsipras die bisherigen EU-Rettungsprogramme für aktuell jämmerlich gescheitert. Eine solche Einigung zur Lösung der Schuldenprobleme Griechenlands würde die EU-Regeln respektieren, das Land aber nicht in eine Rezession stürzen. Zu den griechischen Positionen in den Verhandlungen gehöre das Ziel, einen ausgeglichenen Haushalt zu erreichen. Als höchste Priorität bezeichnete es Tsipras für seine Regierung – die Heilung jener Wunden, welche die Hilfspakete und die damit verbundene Sparpolitik den Griechen zugefügt hätten, womit Tsipras offen und vor allem deutlich – die Europäische Union (EU) und deren „Hassinstrument“ der Geldgeber-Troika aus EU, ...
Weiterlesen