Neuer Key Account Manager B2B bei AOC und MMD
Achim Gengenbach seit 1. November beim Displayspezialisten für die Monitore der Marken AOC und Philips Achim Gengenbach, Key Account Manager B2B süd-West für AOC und MMD Amsterdam, 01. Dezember 2015. AOC und MMD, Lizenzpartner für Monitore der Marke Philips, haben seit dem 1. November einen weiteren erfahrenen Branchenkenner im Team. Achim Gengenbach (44) verstärkt als Key Account Manager für B2B-Produkte in Süd-West-Deutschland die deutsche Vertriebsorganisation. Er arbeitet von Sindelfingen aus und berichtet an Lutz Hardge, Country Manager Deutschland/Österreich von AOC und MMD. Achim Gengenbach verfügt über langjährige Branchenkenntnisse im IT-Segment und umfangreiche Erfahrungen im Vertrieb, in der Betreuung des Fachhandels und in der Neukundenakquise. Seine Karriere führte ihn durch verschiedene Positionen in der IT-Branche. Darunter waren Lyreco Deutschland, Datavision, TallyGenicom, Acco und zuletzt Epson Deutschland, wo er als Account Manager Reseller bis Oktober unter anderem die Vertriebsverantwortung für Baden-Württemberg und Teile Bayerns hatte. „Mit Achim Gegenbach verstärken wir unser Team ...
Weiterlesen
Vom Höhlenmenschen zur Blue Economy
Vortrag zum werteorientierten Verkaufen bei der 3B-Konferenz in Winterthur „Schon für diesen Vortrag hat sich mein Besuch der 3B-Konferenz gelohnt“, war eine der ersten Rückmeldungen eines Key Account-Managers nach dem Vortrag von Franziska Brandt-Biesler. „Nun verstehe ich endlich, warum ich meine Ideen in meinem Unternehmen nicht durchsetzen kann.“ Dass Wertelevel zusammenpassen müssen, damit der Vertrieb funktioniert, war eine der Kernbotschaften des Vortrags, den die Verkaufsexpertin vor ca. 100 Teilnehmern hielt. Unter dem Titel „Vom Höhlenmenschen zur Blue Economy“ stellte Brandt-Biesler die systematische Entwicklung von Gruppen und Organisationen durch die neun Stufen der 9 Levels of Value Systems vor. Weiterhin empfahl sie, Veränderungen in Unternehmen und Verkaufsteams immer nur Schritt für Schritt durchzuführen: „Manchmal versuchen Verkaufsleiter, ein Team über mehrere Entwicklungsstufen auf einmal zu „hieven“. Das funktioniert nicht und ist für alle Beteiligten frustrierend“, so Brandt-Biesler in ihrem Vortrag. „Wenn man allerdings weiß, welches der nächste Schritt ist, gelingt der Wandel ...
Weiterlesen
unitedprint.com SE führt Express for Standard ein
Sparen mit neuem Key-Account-Vorteil (Mynewsdesk) Radebeul, Deutschland. – Mit „Express for Standard“ bietet die Onlinedruckerei unitedprint.com SE ihren Großkunden ab sofort und noch bis Ende des Jahres eine weitere Möglichkeit bares Geld zu sparen. Ali Jason Bazooband, neuer Marketingvorstand der unitedprint.com SE: „Wir erweitern unser Key-Account-Programm um einen zusätzlichen, attraktiven Vorteil. Bei jeder Bestellung zahlen unsere Kunden automatisch den günstigeren Standardartikelpreis anstatt des Expressartikelpreises“. Das EfS Programm startet mit der Produktgruppe „Flyer“ ab sofort in Deutschland, Österreich, Schweiz und Großbritannien und ist in diesen Ländern bis zum 31.12.2015 gültig. Somit können alle Key-Account-Kunden auch langfristig von diesem Programm profitieren und ihr Geschäft besser planen. Neben Rabatten und speziellen Vergünstigungen profitieren Key-Account-Kunden von print24, unitedprint, firstprint, getprint und printwhat (Marken der unitedprint.com SE) zusätzlich von einem persönlichen Ansprechpartner. Das Key-Account-Programm wurde speziell für Großkunden und Reseller entwickelt. Interessenten können sich für nähere Informationen jederzeit telefonisch, per E-Mail oder Chat an das ...

Weiterlesen
Kundenorientierung selbst einschätzen
fusionPOINT GmbH stellt Self-Assessment-Fragebogen zum Download zur Verfügung / Dienstleister und Serviceprovider aus IT oder Telekommunikation können damit ihre Kundenorientierung überprüfen Langenargen. Mit einem kostenlosen Fragebogen der fusionPOINT GmbH zur Selbsteinschätzung können Serviceprovider/Dienstleister aus der IT oder Telekommunikation nun überprüfen, wie es um ihre Kundenorientierung bestellt ist. fusionPOINT hat das Dokument zum „Self Assessment“ unter www.fusionPOINT.de zum Download bereitgestellt. Hier lässt sich individuell für ein Unternehmen einschätzen: Ist die Kommunikation zum Kunden dazu geeignet, den Kunden langfristig zu binden? Im Mittelpunkt der Betrachtung steht insbesondere das monatliche Reporting der erbrachten Leistungen. Anhand der Fragen bewertet der Dienstleister für sich selbst, wie transparent seine Leistungen für den Kunden sind. Unter anderem kann er auch dokumentieren, ob sich die Kundenbeziehungen auf der Basis von Kennzahlen steuern lassen. Speziell im Key-Account und im Service-Controlling ist dies heute eine unverzichtbare Maßnahme, wenn die Vertragsdauer vom Kunden immer wieder aus Überzeugung und Vertrauen zum Dienstleister ...

Weiterlesen
Kundenorientierung durch proaktives Leistungsreporting
fusionPOINT GmbH bietet Reporting Services zur Kundenbindung für Key-Accounts und Leistungs-Controlling bei IT- und Kommunikationsdienstleistern Mehr Kundenorientierung bei Dienstleistern: Mit einem kunden- und vertragsorientierten Management von Services unterstützt die fusionPOINT GmbH , Langenargen, nun Key-Accounts und das Service-Controlling. Auf der Basis eines Managed Services ist es den Dienstleistern möglich, ihre erbrachten Leistungen für den jeweiligen Kunden zu überwachen und transparent zu machen. Mit diesen Informationen können die Kundenbeziehungen optimal gesteuert werden. Aussagekräftige Reports dokumentieren für den Kunden und für den Accountmanager auf Anbieterseite gleichermaßen objektiv, welche und in welcher Qualität die Services geleistet wurden. Die Reports auf monatlicher Basis enthalten alle notwendigen Zahlen, Daten und Fakten, gehen aber über die reine „Pflichterfüllung“ eines Dienstleisters hinaus und werden zu einem wertvollen Werkzeug für den Kundendialog. Es werden insbesondere die mit dem Kunden abgesteckten Ziele der tatsächlichen Performance gegenüber gestellt. Als Messgrößen werden falls vorhanden die Service Level Agreements herangezogen, die bei ...

Weiterlesen
VDR bildet weitere fünf Key Account Manager aus
Absolventen haben Fachstudiengang mit Zertifikat abgeschlossen Die Absolventen des diesjährigen Fachstudiengangs C-KAM-BT Die VDR-Akademie, das Weiterbildungsinstitut des deutschen GeschäftsreiseVerbands VDR, hat fünf weitere Key Account Manager ausgebildet. Die Absolventen haben nach drei Kursen eine mehrteilige Multiple-Choice-Prüfung erfolgreich bestanden und sind damit VDR-zertifizierte Key Accounter. Der Fachstudiengang C-KAM-BT-Certified Key Account Manager Business Travel™ bildet Key Account Manager in den Bereichen allgemeines Key Account Management im Business Travel, Beschaffungsmarketing, Projektmanagement und Intensivierung der Kundenbeziehung aus. Neben Fragen zu Grundlagen des Travel Managements und Kundenportfolio-Analysen werden in der Prüfung auch Begriffe wie Pareto-Prinzip und Verhandlungsstrategien abgefragt. „Mit dem zertifizierten Abschluss heben sich die Absolventen von ihren Mitbewerbern ab. Bei uns erfahren sie, wie sie gezielt auf die Wünsche und Bedürfnisse ihrer Kunden eingehen und durch eine professionelle Performance beeindrucken“, sagt Ferdinand Benz, einer der Dozenten im Fachstudiengang C-KAM-BT. Er spricht damit die Vorteile an, von denen Unternehmen profitieren, die ihre Mitarbeiter bei den ...
Weiterlesen
Neuer Meilenstein in der Firmengeschichte: marbet expandiert nach China
Künzelsau, 19. Juli 2012. Der Aufwärtstrend von marbet geht weiter: Mit der Gründung einer Niederlassung in China setzt die Künzelsauer Live-Kommunikationsagentur einen weiteren Meilenstein in der noch jungen Firmengeschichte. Bereits im vergangenen Jahr führte die marbet Marion & Bettina Würth GmbH & Co. KG mit der Produkteinführung des Audi R8 Spyder und dem Relaunch der Mercedes E-Klasse sowie der Umsetzung der „Purchasing and Quality Conference“ für die Firma Würth in Shanghai multimediale Projekte mit aufwändigen Inszenierungen durch, die in China auf große Begeisterung stießen. Aktuell bearbeitet marbet in China weitere Projektanfragen von deutschen Unternehmen wie Audi, Siemens, Bosch und Kärcher, die eine verstärkte Präsenz vor Ort erfordern. Die positive Entwicklung veranlasste die marbet Geschäftsleitung, eine eigene Gesellschaft mit Sitz in der chinesischen Metropole Shanghai zu gründen. Das Kerngeschäft der marbet China wird die Einbindung von Unternehmen mit deutschen Wurzeln in den chinesischen Markt sein. Eine wichtige Voraussetzung dafür ist vor ...

Weiterlesen
Das Standardwerk zum Thema Key Accounts komplett überarbeitet und erweitert
Die Umsatzstatistik bringt es an den Tag: Ein Grossteil des Umsatzes wird mit wenigen Kunden, den so genannten Key Accounts, generiert. Wenn einige wenige Kunden rund zwei Drittel des Gesamtumsatzes ausmachen, ist dies sicher Grund genug, sich speziell um diese Kunden und ihre Bedürfnisse zu bemühen – sollte man meinen. Leider fehlt es aber in den meisten Firmen am entsprechenden Know-how, und so werden oft einfach die erfolgreichsten Verkäufer zur Betreuung der Key Accounts eingesetzt. Dass aber Verkäufertalent allein nicht ausreicht, um die Bedürfnisse dieser wichtigen Kunden abzudecken, wird meist erst erkannt, wenn es zu spät ist und die Konkurrenz den Kunden abgeworben hat. In diesem Standardwerk zeigen vier ausgewiesene Fachleute, wie ein professioneller und erfolgreicher Umgang mit Key Accounts systematisch aufgebaut und gepflegt werden kann. Schritt für Schritt führen sie den Leser in die komplexe Materie ein und bieten dank ihrer langjährigen Praxiserfahrung nicht bloss ein theoretisches Gerüst, sondern ...
Weiterlesen