Innovative Infrarot-Wärme reduziert Energieverbrauch bei der Herstellung von Lebensmittelkartons
Nachrüstung mit modernen Strahlern vereinfacht die Polymerbeschichtung Infrarotsysteme senken die Energiekosten bei der Beschichtung von Lebensmittelkartonagen. Ein neues Infrarotsystem von Heraeus Noblelight hat die Energiekosten bei der Beschichtung von Karton für Lebensmittelverpackungen im Werk Stroud der Olympic Varnish Company Ltd. drastisch gesenkt. Zusätzlich konnte der der Ausschuss reduziert werden, der bisher durch unvorhergesehene Bandstopps entstand war. Heraeus Noblelight zeigt auf der Messe ICE in München im März 2019 Infrarot-Strahler für Wärmeprozesse bei Beschichtung und Converting. Infrarot statt Heißdampf modernisiert die Beschichtung von Lebensmittelverpackungen Olympic Varnish beschichtet eine Vielzahl von Verpackungen für Lebensmittel, von Sandwiches, Kuchen und Backwaren, bis hin zu Fisch und Pizza. Dabei werden Polymerbeschichtungen so aufgebracht, dass sie als Doppelbarriere fungieren. Sie verhindern einerseits, dass von außen etwas eindringt und andererseits das Auslaufen von Fett oder Flüssigkeiten aus dem Inneren. Die Beschichtungslinie im Werk Stroud verfügt über drei Beschichtungsstationen, in denen die Polymerschichten und, falls nötig, auch zusätzlicher ...
Weiterlesen
Wechsel zu Carbon Infrarot-Strahlern von Heraeus halbiert die Trocknungszeit für Siebdruck auf T-Shirts
Carbon Infrarot-Strahler setzen die Energie wesentlich effizienter ein als Halogenstrahler. (Bildquelle: Copyright Calmatech BV, Beugen, Niederlande 2018) Carbon Infrarot-Strahler optimieren in Trocknern von Calmatech BV, Niederlande, die Trocknung von Drucken auf T-Shirts und anderen Textilien. Im Vergleich zu den vorher verwendeten Halogenstrahlern setzen sie die Energie wesentlich effizienter ein und benötigen so nur noch die Hälfte der Zeit. T-Shirts und andere Textilien werden häufig durch Siebdruck mit einer Aufschrift oder einem Bild versehen. Calmatech BV ist ein weltweit bekannter Hersteller von Schnelltrocknern und Tunneltrocknern für Textilien. Herzstück einer Reihe neuer Trockner für Siebdruck sind mittelwellige Carbon Infrarot-Strahler von Heraeus, die die bisher üblichen Halogenstrahler ersetzten. Die Carbon Strahler sind im Trockner so geschickt angeordnet, dass eine sehr gleichmäßige Wärmeverteilung auf der Textiloberfläche erreicht wird. Die mittlere Wellenlänge von Carbon Strahlern ist optimal für die Trocknung an der Oberfläche geeignet. Im Gegensatz dazu strahlten die früher verwendeten kurzwelligen Halogenstrahler viel Energie ...
Weiterlesen
REDPUR mit neuem Namen
(Mynewsdesk) Heizen mit Infrarot-Wärme wird zunehmend interessant und für private wie auch gewerbliche Bauherren immer attraktiver, zumal in Verbindung mit Ökostrom. Doch damit steigt auch die Zahl der Anbieter, für die nicht primär Qualität und langfristige Kundenzufriedenheit, sondern vordergründig schneller Umsatz und hoher Gewinn von Interesse sind. Für den Endverbraucher wird der Markt somit immer unübersichtlicher, weil er überschwemmt wird von oftmals minderwertigen Produkten, die sich mit immer neuen Kunstnamen zu etablieren versuchen. Mit diesen Irritationen und möglichen Verwechslungen soll jetzt Schluss sein: Der deutsche Markenanbieter REDPUR, seit Jahren international bekannt für ausgereifte Qualitätsprodukte im Bereich Infrarot Heizsysteme Made in Germany, wird diese künftig unter dem eigenen Familiennamen des Gründers anbieten: HALLER INFRAROT. In diesem Zusammenhang wurde jetzt auch eine völlig neue Firmen-Homepage ins Netz gestellt. Unter der Web-Adresse  www.haller-infrarot.com finden Interessenten kompakt, aber umfassend und nutzerfreundlich alle Informationen rund um das Thema Infrarot-Heizsysteme. Für den Endverbraucher ändert sich dadurch ...
Weiterlesen
Innovative Infrarot-Systeme machen Automobilfertigung schneller und effizienter
Infrarot-Systeme sparen Energie und Zeit bei der Fertigung von Auto-Innenverkleidungen. Optimal angepasste Infrarot-Systeme von Heraeus entgraten, verschweißen oder formen Kunststoffteile bei der Automobilfertigung so effizient, dass erheblich an Zeit und Energie gespart wird. Aktuell benötigt der Britische Zulieferer Faurecia mit innovativen Infrarot-Strahlern von Heraeus 1/3 weniger Zeit (rund 20 Sekunden) beim Formen von Armaturenbrettern pro Stück. Auch der Automobilhersteller Bentley setzt auf IR-Technologie für den perfekten Sitz der Dachinnenverkleidungen in seinen Luxuskarosserien. Heraeus Noblelight präsentiert diese und weitere innovative Infrarot-Lösungen auf der Messe K vom 19. bis 26. Oktober in Düsseldorf. Infrarot-Strahler sparen Energie beim Formen von Armaturenbrettern Das Armaturenbrett eines Autos besteht aus Kunststoff, der mit Wärme in Form gebracht wird und danach eine Geräusch dämmende Beschichtung erhält. Die britische Firma Faurecia setzt dafür Carbon Infrarot-Strahler ein und kann seitdem erheblich an Energie und Zeit einsparen. Zuvor hatte sich die Erwärmung mit Metallbandstrahlern und Dampf als zu langsam für ...
Weiterlesen
Innovative MAX Infrarot-Öfen tempern Glas fünfmal schneller
Schnelles und homogenes Erwärmen spart Zeit und Platz Tempern im MAX Infrarot-Ofen spart Zeit und Platz. Verpackungsglas für Medikamente oder Tabletten muss nach dem Heißformen getempert werden. Die thermischen Spannungen führen sonst dazu, dass Glasfläschchen oder Ampullen platzen oder zersplittern können. Innovative MAX Infrarot-Öfen führen diesen Entspannungsprozess in einem sehr homogenen IR-Strahlungsfeld im Gegensatz zu herkömmlichen Wärmeprozessen innerhalb von wenigen Minuten durch. Gegenüber konventionellen Öfen spart die IR-Methode erheblich an Platz und Zeit. Ein Grund: Im Durchlauf muss der Ofen nur zwei Meter lang sein und gegenüber Öfen im Batch-Betrieb entfallen stundenlange Aufheiz- und Abkühlzeiten. Im Vergleich zu konventionellen elektrischen Heizmethoden erfolgte der Heizprozess für Glas mit einem MAX-Ofen fünfmal schneller und verbrauchte über 90% weniger Energie. Heraeus präsentiert auf der Messe Glasstec in Düsseldorf, Halle 12 Stand 12/A 37, im September innovative Lösungen von UV bis Infrarot für die Glasverarbeitung. Medikamente, Tabletten, Kügelchen werden in kleinen Glasfläschen oder Ampullen ...
Weiterlesen
Neuer, flexibler Infrarot-Ofen sorgt für brillante Oberflächen von Küchenfronten
Gaskatalytischer Infrarot-Ofen maßgeschneidert für die Pulverlackierung von mitteldichten Faserplatten Neuer, flexibler Infrarot-Ofen sorgt für brillante Oberflächen von Küchenfronten (Bildquelle: Kempa nv Belgien 2016) An Küchenfronten werden die unterschiedlichsten Anforderungen hinsichtlich Design und Oberflächeneigenschaften gestellt. Neben der Farben- und Formenvielfalt spielen auch Eigenschaften wie Kratzfestigkeit, Chemikalien- oder Feuchtebeständigkeit eine entscheidende Rolle. Moderne Pulverlackierungen helfen dabei. Die Pulverlacke müssen dazu jedoch optimal verlaufen und danach aushärten. Ein flexibler. maßgeschneiderter, gaskatalytischer Infrarot-Ofen von Heraeus sorgt speziell bei mitteldichten Faserplatten (MdF-Platten) für brillante Oberflächen. Küchenfronten aus MDF Platten werden durch eine Lackierung veredelt, hierbei kommen sowohl Flüssiglacksysteme als auch Pulverlacke zum Einsatz. Sie ermöglichen sowohl eine nahtlose Beschichtung als auch hervorragende mechanische und chemische Eigenschaften. Kempa setzt auf den neuen Infrarot-Ofen von Heraeus Die belgische Firma Kempa Products liefert Küchenfronten genau nach Kundenvorgaben, ab Losgröße 1. Für die Pulverlackierung ist das eine zusätzliche Herausforderung, denn der benötigte Trockenofen muss flexibel an alle Vorgaben angepasst ...
Weiterlesen
MAX Infrarot-Öfen erwärmen Metalle besonders effizient
Heraeus Noblelight setzt den Infrarot-Ofen „MAX“ für Wärmeprozesse mit sehr hohen Temperaturen ein. Diese Öfen kombinieren Infrarot-Strahlung mit Konvektion und optimaler Reflektion. Damit sind sie herkömmlichen Industrieöfen überlegen. MAX Infrarot-Ofen im kontinuierlichen Betrieb. Das Beschichten von Metallbändern mit Zinn oder Aluminium, das Emaillieren, das Schmelzen von Aluminiumblöcken oder das Sintern von metallischen Tinten erfordert sehr hohe Temperaturen. Solche Wärmeprozesse benötigen viel Energie, Zeit und Platz. Heraeus Noblelight setzt den Infrarot-Ofen „MAX“ für Wärmeprozesse mit sehr hohen Temperaturen ein. Diese Öfen kombinieren Infrarot-Strahlung mit Konvektion und optimaler Reflektion. Damit sind sie herkömmlichen Industrieöfen überlegen. Sie werden exakt an den Wärmeprozess angepasst und machen ihn so stabiler. Das hilft, die Kapazität zu erhöhen und die Qualität zu verbessern. Die effizienteren Öfen sparen Platz, Zeit und Energie. Heraeus Noblelight stellt Infrarot-Systeme für Metallbearbeitung auf der Messe Thermprocess in Düsseldorf von 16. bis 20. Juni in Halle 9 Stand C01 vor. Für eine Gefügeänderung ...
Weiterlesen
Infrarot-Strahler beschleunigen die Herstellung von Flugzeugkomponenten – Vorwärmen von Werkzeugen mit Infrarot-System spart zudem Energie
Bei der Herstellung von hochspezifischen Titan-Komponenten für Flugzeuge benötigt man Werkzeuge und Formen, die vorgeheizt werden müssen. Kurzwellige Infrarot-Strahler von Heraeus Noblelight ermöglichen es dem britischen Unternehmen Mettis Aerospace Kurzwellige Infrarot-Strahler von Heraeus Noblelight erwärmen Werkzeuge für Flugzeugkomponenten. Im Gegensatz zum vorher genutzten Gassystem konnte die Aufheizzeit mit Hilfe des neuen Infrarot-Systems auf ein Siebtel verkürzt werden. Das Infrarot-System verbessert zudem die Kontrolle der Formprozesse und spart signifikant Energie ein. Mettis Aerospace besitzt jahrzehntelange Erfahrung in der Herstellung von hochkomplex geformten und bearbeiteten, sicherheitsrelevanten Flugzeugkomponenten. Heute liefert Mettis komplexe Legierungsbestandteile für Industriekonzerne wie Rolls Royce, Boeing und Airbus. Kurzwellige Infrarot-Strahler für die Vorheizung Die Herstellung von Titankomponenten beinhaltet das Heizen der Vorformlinge aus Titan auf circa 900°C sowie anschließend die Überführung des beheizten Materials in Gusswerkzeuge. Dabei ist es besonders wichtig, dass die Werkzeuge auf circa 200°C vorgeheizt werden. Bisher erfolgte dies durch eine offene Gasflamme, die ihre Wärme auf ...
Weiterlesen
Infrarot-Wärme mit Konzept – neuer Infrarot-Ofen MAX für effiziente industrielle Lösungen
Das Tempern von Glas, das Emaillieren, das Beschichten von Metallen oder das Sintern von Keramik erfordert sehr hohe Temperaturen. Solche Wärmeprozesse benötigen viel Energie, Zeit und Platz. Heraeus Noblelight hat einen neuen Infrarot-Ofen „MAX“ für Wärmeprozesse mit sehr hohen Temperaturen entwickelt. Die neuen Öfen kombinieren Infrarot-Strahlung mit Konvektion und optimaler Reflektion. MAX Infrarot-Öfen kombinieren die Infrarot-Strahlung mit Konvektion und optimaler Reflektion Damit sind sie herkömmlichen Industrieöfen überlegen. Sie werden exakt an den Wärmeprozess angepasst und machen ihn so stabiler. Das hilft, die Kapazität zu erhöhen und die Qualität zu verbessern. Die effizienteren Öfen sparen Platz, Zeit und Energie. MAX – exakt zugeschnitten für optimalen Kundennutzen Jürgen Weber, Projektleiter in der Entwicklung bei Heraeus Noblelight erklärt: „Die neuen Öfen, die wir MAX nennen, weil sie die maximale Temperatur innerhalb einer sehr kurzen Zeit erreichen, werden flexibel an Kundenvorgaben angepasst.“ Zum Erreichen einer maximalen Produkttemperatur von 900 °C heizt der neue Ofen ...
Weiterlesen
Von UV bis Infrarot – das komplette Spektrum für effiziente Druckprozesse
Je nach Druckfarbe oder Klebstoff wird Infrarot- oder UV-Technik zum Trocknen und Härten eingesetzt. Heraeus Noblelight präsentiert seine Kompetenz im Bereich Speziallichtquellen und Systeme für Druckanlagen auf der drupa in Düsseldorf vom 03. – 16. Mai 2012. Am Stand C35 in Halle 3 stellt Heraeus individuell entwickelte Infrarot-Strahler, UV-Lampen und UV-LEDs für effizientere Druckprozesse vor. Durch den Einsatz von Carbon Infrarot-Strahlern von Heraeus Noblelight für Eindrucke auf Parktickets kann die Trocknung bei Bemrose Booth mit neuen Hochgeschwindigkeitsdruckköpfen Schritt halten. Heutzutage ist der effiziente Einsatz von Energie ein wichtiges übergreifendes Thema. Daher lohnt es sich, auch industrielle Prozesse wie den Druckvorgang genau zu untersuchen, um Verfahren und Technologien zu finden, die bei größtmöglicher Energieeinsparung die besten Ergebnisse liefern. Infrarot-Strahler trocknen Digitaldruck kosteneffizient Ein Wechsel von Toner- auf Digitaldruck versprach große Kosteneinsparungen beim britischen Unternehmen Bemrose Booth in Hull. Durch den Einsatz von Carbon Infrarot-Strahlern von Heraeus für Eindrucke auf Parktickets kann ...
Weiterlesen
Infrarot-Strahler für eine neue Technologie zur Kompositverarbeitung
Infrarot-Wärme ist präzise steuerbar Ein Infrarot-Wärmesystem von Heraeus Noblelight hilft der Hyde Group in Stockport, Großbritannien, eine neue Technologie zur Verarbeitung von Kompositmaterialien zu entwickeln. Diese soll die die Anwendung von Strukturteilen aus Kompositen in der Luftfahrt zukünftig verbessern. Infrarot-Strahler, hier als Teil einer Roboterzelle, sind präzise steuerbar und erwärmen Kompositmaterialien zuverlässig. Kompositmaterialien werden zunehmend für Strukturbauteile und Komponenten von Flugzeugen eingesetzt, einige Großraumflugzeuge bestehen bis zu 50% aus Kompositen, einschließlich des Rumpfes. Das ermöglicht signifikante Einsparungen an Gewicht, was wiederum eine verbesserte Effizienz im Brennstoffverbrauch zur Folge hat. Die Hyde Group wurde 1968 gegründet und ist eines der weltweit führenden Unternehmen im Projektmanagement, Design, Produktion und Support von Fertigungsmitteln im Flugzeugbau. Die Palette reicht dabei von automatisierten Montagesystemen, Roboterintegration und maßgeschneidertem Werkzeugmaschinenbau bis hin zu den verschiedensten Werkzeugen. Die Hyde Group führt intensive Forschungs- und Entwicklungsprojekte für Flugzeughersteller durch und eines dieser Projekte beinhaltet das Formen von mehrlagigen, vorimprägnierten ...
Weiterlesen