Mitarbeiterpotenziale und Zusammenarbeit fördern
Motivation und Potenzial werden von wertschätzender und inspirierender Führung gefördert, weiß Cristian Hofmann Mitarbeiterpotenziale fördern – mit wertschätzender Führung und Cristian Hofmann. Führungskräfte fordern, bieten aber wenig. „Selbst heute herrscht in manchen Unternehmen noch immer ein harter Führungsstil – mit wenig wertschätzender Anerkennung der Arbeitsleistung und des Verhaltens“, sagt Cristian Hofmann. Als Experte für exzellente Führungsqualität weiß er genau, wie sich erfolgreiche Führungskultur heute gestaltet und was Mitarbeiter in der Zusammenarbeit brauchen, um motiviert und leistungsstark komplexen Herausforderungen zu begegnen. Wenn Mitarbeiter sich unter Druck als Mittel zum Zweck fühlen, stocken automatisch Eigenständigkeit und Kreativität. Wenn Mitarbeiter nicht einbezogen werden, folgen Unverständnis und Ablehnung. Das sind Konsequenzen unmoderner Mitarbeiterführung. „Dass die Erwartungen der Führung so nicht erfüllt und Ziele nicht erreicht werden, verwundert unter diesen Voraussetzungen niemanden. Führung hat deshalb mehr denn je die Aufgabe, Druck rauszunehmen und Intransparenz wie Frustration ein Ende zu setzen“, betont Hofmann. Wer innovative Ergebnisse ...
Weiterlesen
Nicht tough genug als Führungskraft?
Anregungen von Executive Coach Cristian Hofmann, wie man in der Führung mehr erreichen kann Cristian Hofmann gibt Inspiration für Führungskräfte, die denken, zu wenig tough zu sein. Gibt es ein Patentrezept für gute Führung? Muss man als Führungskraft eine gewisse Härte haben, damit die Mitarbeiter auch das machen, was man sagt? Executive Coach Cristian Hofmann arbeitet erfolgreich mit Menschen in Führungspositionen und gibt Anregungen, wie man in der Führung mehr erreichen kann. „Dieser Artikel ist für alle, die das Gefühl haben, an ihrer Wirksamkeit in der Führung arbeiten zu müssen“ hebt Hofmann hervor, der sich beruflich mit dem maximalen Wirkungsgrad für Topmanager und Leadership-Teams beschäftigt. Woran erkennt man nun gute Führung? „Diese wird damit sichtbar, wie gut es gelingt, andere Menschen wertzuschätzen, zu inspirieren und Begeisterung auszulösen. Was nur dann funktioniert, wenn die Beziehung zwischen Führungskraft und Mitarbeitenden eine gute ist“, erklärt Cristian Hofmann weiter. Doch nicht nur die Beziehungsebene ...
Weiterlesen
Was ist für den Erfolg eines Unternehmens verantwortlich?
Executive Coach Cristian Hofmann über Unternehmenskultur und ihren Einfluss auf den Unternehmenserfolg Kennt sich aus mit Unternehmenskultur: Cristian Hofmann Schaut man in Firmenbroschüren und auf Webseiten, liest man mittlerweile überall etwas über die Unternehmenskultur. Unternehmen sagen etwas zu ihrer Philosophie. Eine attraktive Unternehmenskultur wird mittlerweile als essenziell erachtet, wenn es um die interne wie externe Wahrnehmung und Positionierung als glaubwürdiger Arbeitgeber geht. „Glücklicherweise“, findet Cristian Hofmann. Der Executive Coach ermöglicht mit „Empowering Excellence“ Ansehenssteigerung von erfolgreichen Topmanagern und Leadership-Teams – mit dem Ergebnis eines maximalen Wirkungsgrads für sich selbst und in der Unternehmenskultur. „Kultur an sich ist etwas sehr Unkonkretes, Nichtgreifbares. Werte, innere Haltungen und Einstellungen der Menschen kann man nicht einfach Schwarz auf Weiß erklären“, hebt Hofmann hervor. Jeder Mitarbeiter in einem Unternehmen ist bereits Teil einer Kultur und handelt ebenso basierend auf bestehenden Kulturerfahrungen. Das erklärt auch, warum es vielen Menschen so schwer fällt, Altes loszulassen und sich ...
Weiterlesen
Fehlertoleranz – Die grosse Angst vor einer Niederlage
Was Führungskräfte aus einer Fehlentscheidung für ihre Führungskompetenz tun können, erklärt Executive Coach Cristian Hofmann Cristian Hofmann über Niederlagen in der Führung Beständiger Wandel führt dazu, dass die Fehlertoleranz wächst. Man sollte Fehler als Versuche betrachten, den richtigen Weg zu finden. Wer ein Unternehmen führt, muss manchmal auch Risiken eingehen und Entscheidungen treffen. Ob diese gut oder schlecht war, weiß man im Vorhinein nicht. Also läuft man in der Führung auch Gefahr zu scheitern. „Niederlagen gehören zum allgemeinen Wachstumsprozess des Leaderships und helfen immer wieder dabei umzudenken, neue Wege zu gehen und sich weiterzuentwickeln“, so Cristian Hofmann. Der Executive Coach arbeitet unter dem Label „Empowering Excellence“ mit Menschen, die zum Teil grosse Verantwortung tragen. Er vermittelt Führungskräften einen behutsamen Umgang mit Niederlagen. Scheitern und Misserfolge bieten also die Chance, Neues zu lernen – weiter zu kommen. In unserer Gesellschaft sind Misserfolge und Niederlagen immer noch mit Versagen gleichgesetzt. Hofmann erklärt, ...
Weiterlesen
Cristian Hofmann über Neuroleadership und die Erkenntnis daraus in der Führung
Als Topmanager steht man unter Druck, keine Frage. Wer jetzt wirksam und klar bleiben und sein Ansehen steigern will, kann Neuroleadership für sich entdecken Cristian Hofmann über Neuroleadership und Ansehenssteigerung Die Verknüpfung von Neurowissenschaft und Leadership hält für Executives Erkenntnisse bereit, mit denen sie sich selbst besser verstehen lernen und ihr Wohlbefinden, ihre Wirksamkeit und ihr Ansehen steigern können. Warum ist das heute wichtiger denn je? „Top Führungskräfte stehen unter großem Druck. Sie sind permanent gefordert, Höchstleistung zu bringen, Komplexität zu managen, den Überblick zu behalten, innovative Lösungen zu kreieren, schnelle Entscheidungen zu treffen, einem hohen Anspruch gerecht zu werden – und das am besten alles parallel“, erklärt Cristian Hofmann. Mit „Empowering Excellence“ ist er als Berater und Executive Coach tätig. Sein Ziel ist dabei garantierte Ansehenssteigerung von erfolgreichen Topmanagern und Leadership-Teams. Neuroleadership, basierend auf der Neuropsychotherapie, bietet dabei wertvolle Erkenntnisse: „Denn hiernach wird Mitarbeiterführung als Erfüllung von Grundbedürfnissen aus ...
Weiterlesen
Führung – Sind Sie bereit für die Generation Y?
Ein neues Feedback-Tool verbessert die Wirkung von Führungskräften. Gut ausgebildet, technologieaffin, selbstbewusst und emanzipiert – so ist die Generation Y und in nur sieben Jahren werden 70 Prozent aller Mitarbeiter eines Unternehmens dieser Generation angehören. Einer Generation, für die Sinnsuche und Mitgestaltung oberste Priorität hat. Für Manager ist es höchste Zeit, alte Führungsmodelle über Bord zu werfen und neue Wege zu gehen. Hier setzt das online-gestützte Feedback-Tool an, das von den Führungskräfteentwicklern Weiß & Senninger konzipiert wurde. Das Tool basiert auf dem Modell der transformationalen Führung nach Bernard Bass und Bruce Avolio – ein Führungsstil, der zur Lebenswelt der Generation Y passt. Entgegen der „klassischen“ Methode, Mitarbeiter durch Prämien zu motivieren, engagieren sich transformationale Führungskräfte zusätzlich darin, ihr Team für gemeinsame Visionen und Ziele zu gewinnen und erzeugen so das Gefühl der Sinnhaftigkeit und Begeisterung. Das Analysetool von Weiß & Senninger befragt sowohl die Führungskraft als auch die Mitarbeiter des ...
Weiterlesen
20 Verhaltensweisen zum Abgewöhnen
Thomas Gelmi erklärt, welche Verhaltensweisen sich selbst erfolgreiche Menschen abgewöhnen sollten Thomas Gelmi – Expert für InterPersonal Competence und unternehmerische Beziehungsqualität. „Wir verbringen viel Zeit damit, Führungskräften beizubringen, was sie tun sollen. Wir verbringen zu wenig Zeit damit, Führungskräften beizubringen, womit sie aufhören sollen.“ So lautet eine der größten Lektionen von Peter Drucker, einem der großen Vordenker im Management. Unternehmen konzentrieren sich bei der Entwicklung ihrer Führungskräfte und damit ihrer Organisation häufig auf positive Maßnahmen. Sie nutzen eher die Aussage „Wir müssen anfangen, aufmerksamer zuzuhören“, statt sich auch das Gegenteil einmal zu überlegen, nämlich die Frage: „Was sollten wir besser lassen, um erfolgreicher zu werden?“ Thomas Gelmi unterstützt in diesem Zusammenhang die Aussage von Marshall Goldsmith, dem Gründer des Stakeholder Centered Coaching in der Führungskräfteentwicklung. „In den meisten Unternehmen wird man dafür belohnt, dass man etwas tut“, so Gelmi zum überwiegend verbreiteten Belohnungs- und Anerkennungssystem und erklärt weiter: „Dafür bekommen ...
Weiterlesen