Etiketten-Drucken 3.0
Neue Hauptversion der Etiketten-Drucksoftware „eXtra4“ jetzt verfügbar Startbildschirm von „eXtra4winIII“, neues Release der Etiketten-Drucksoftware von Ferdinan Eisele Birkenfeld, 07.01.2015. Um die generelle Zukunftsfähigkeit von „eXtra4“ zu sichern, hat das hauseigene EDV-Team der Ferdinand Eisele GmbH die gesamte Software zum Etikettendruck in den wesentlichen Zügen völlig neu programmiert. Eine solch grundsätzliche Neuausrichtung integriert selbstverständlich zukunftsweisende Entwicklungen, wie beispielsweise die der Cloud. Etiketten-Layouts liegen in der Cloud bereit Prädestiniert für eine Auslagerung in die Datenwolke ist bei „eXtra4“ das Angebot an Layouts, den Erfassungsmasken für die Etikettenbeschriftung. Ihre Vielfalt und Varianz wächst beständig mit der Zahl der Etiketten-Formen und Drucker-Modelle, so dass schon in Anbetracht der aktuellen Dimensionen eine Implementierung in die Software selbst nicht mehr sinnvoll war. Wesentliche Funktionen des Layout-Managements befinden sich deshalb jetzt in der Cloud. Für den Anwender heißt das ganz konkret: neue Etiketten-Layouts müssen sie nicht mehr per Mail empfangen und selbst in die Software importieren. Bisher ...
Weiterlesen
Etikettendruck mit Apple MacIntosh
Etikettendruck-Software eXtra4 expandiert in die Computer-Welt mit dem Apfel Apple MacBook mit dem Eröffnungsbildschirm der Etikettendruck-Software eXtra4mac Bisher war der Einsatz von eXtra4 ausschließlich Nutzern von Windows-Rechnern vorbehalten. Mehrere Tausend Anwender auf der ganzen Welt belegen die Benutzerfreundlichkeit der Software. Getreu dem Motto „KISS – keep it small and simple“ hat der Etikettenspezialist aus dem Raum Pforzheim ein handliches Tool entwickelt, das seit 10 Jahren der Schmuck- und Uhren-Branche rund um den Globus den komfortablen Druck von Etiketten ermöglicht. Heute liegt die Software, zur besseren Unterscheidung jetzt eXtra4win genannt, in mehr als 10 Sprachen vor und ist bereits in der 2.Version verfügbar. Wie der „große Bruder“ eXtra4win ist auch eXtra4mac als modulares Baukastensystem konzipiert. Das aktuell erhältliche Basismodul beinhaltet alles, was zum Bedrucken eines Etiketts notwendig ist. Nur wenige Mausklicks genügen, um ein fertiges Etikett in Händen zu halten: Einfach die Etikettentexte in die vorbreitete Maske tippen, Druck-Taste betätigen – ...
Weiterlesen
Auch die Großen erstellen jetzt Etiketten mit dem Druckprogramm eXtra4
Etikettendruck-Software greift jetzt auch auf Client/Server-Datenbanken zu Einstellung der Parameter für die Datenverbindung zu einer Oracle-Datenbank im Etikettendruck-Programm extra4 Die Standard-Version 2.2 der Software eXtra4 zielt auf Kunden ab, die kein Warenwirtschaftssystem einsetzen. Mit seinem neuen Modul geht Ferdinand Eisele nun ganz bewusst auf die größeren Unternehmen der Schmuck- und Uhren-Branche zu. Ob Großhändler, Einzelhändler oder Hersteller – sie alle haben umfangreiche Datenbestände und ziehen zu deren Handhabung oftmals branchenunabhängige Warenwirtschaftssysteme heran, die auf großen Client/Server-Datenbanken aufbauen. Die fehlende Branchenausrichtung dieser Groß-Systeme macht sich nicht selten beim Etiketten-Druck nachteilig bemerkbar: Gerade hier entstehen oft erhebliche Probleme, die mit den bisherigen Mitteln, wenn überhaupt, nur äußerst umständlich zu beheben sind. Hier setzt das neue Modul von eXtra4 an. Das Modul „Client/Server-Datenbanken“ ist speziell zugeschnitten auf Groß-Datenbanken wie MS-SQL-Server, MySQL, Firebird, Interbase, PostgreSQL und Oracle. Es greift dabei für den Etikettendruck direkt auf die dortigen Daten zu. Dieser Datenzugriff wird in Zusammenarbeit ...
Weiterlesen