tophotel consultants begleitet Hotel Projektentwicklung im Kurort Bad Steben
Hotelprojekt Humboldt-Park-Resort Bad Steben Quelle: Badstraße Projekt GmbH Baden-Baden, 13. Dezember 2018 — Im ehemals königlichen Staatsbad Bad Steben in Bayern entsteht das Hotel Humboldt-Park-Resort mit 140 Gästezimmern. Das 6.663 Quadratmeter große Hotelgrundstück befindet sich in optimaler Lage des Kurorts mit seinem reichen Angebot an Wellness- und Gesundheitsleistungen. Der Bauherr, die Badstraße Projekt GmbH, beauftragte das unabhängige Beratungsunternehmen für Hotelimmobilien undHoteltransaktionen tophotel consultants mit der Suche und Vermittlung eines Pächters. Die Baugenehmigung ist erteilt, die Eröffnung des Hotels ist für 2020 geplant.  Wellness und Gesundheit in überzeugender Lage In direkter Nähe des neuen Humboldt-Park-Resorts befinden sich die moderne Therme sowie die Spielbank. Der unter Denkmalschutz stehende Kurpark mit historischer Säulenwandelhalle bildet das Herzstück des Kurorts und ist in wenigen Minuten fußläufig erreichbar. „Wir freuen uns sehr, dass wir unser Hotelprojekt in solch vorteilhafter Lage realisieren können. Dazu kommt eine ideale Kombination für Erholungsgäste: Hochwertige Wellness- und Gesundheitsangebote sowie ein modernes ...
Weiterlesen
syska EURO FIBU 2019: Elektronische Rechnungen noch einfacher nutzen
 syska EURO FIBU 2019: Elektronische Rechnungen noch einfacher nutzen Unterstützung von XRechnung und ZUGFeRD 2.0. Reports als PDF mit direkter Notiz- und Bearbeitungsfunktion Buchungsschnellerfassung für Eröffnungsbuchungen Kontensuche nach Teiltexten Ablaufdatum für wiederkehrende Stapel Umsatzsteuererklärung Karlsruhe, 27. November 2018 — Die neue Version der Buchhaltungssoftware der syska EURO FIBU unterstützt den Import von elektronischen Rechnungen sowie die beiden EU-konformen Formate ZuGFeRD 2.0 und XRechnung. Dies senkt den Arbeitsaufwand sowie die Kosten für die Rechnungslegung. Zudem haben die Entwickler das Reportsystem erweitert: Schnell und übersichtlich lassen sich Reports innerhalb der einzelnen Module aufrufen und direkt bearbeiten. Über Markierungs- und Notizfunktionen können die User zusätzliche Informationen einfügen und dauerhaft speichern. Das Ergebnis: Eine größere Transparenz für alle Mitarbeiter, die später auf die Auswertungen zugreifen. Ein weiteres Plus an Übersichtlichkeit und Zeitersparnis versprechen neue Funktionen wie die Buchungsschnellerfassung für Eröffnungsbuchungen, eine bequemere Kontensuche und ein Ablaufdatum für wiederkehrende Buchungsstapel. Im Bereich der Umsatzsteuermeldungen ergänzt ...
Weiterlesen
tophotel consultants: Hotelgruppe tristar übernimmt neues Designhotel in Rust
tophotel consultants Hotelgruppe tristar übernimmt neues Designhotel in Rust Baden-Baden, 06.11.2018 — Der Betreiber des neuen Designhotels vor den Toren des Europa-Park Rust in Baden-Württemberg steht fest: Die mehrfach ausgezeichnete Hotelgruppe tristar GmbH aus Berlin führt künftig den Hotelneubau nach dem Entwurf der international renommierten Schmidt Architekten Gruppe. Das Haus verfügt über insgesamt 105 Zimmer für Geschäftsreisende, Eventgäste und Familien. Projektentwickler und Bauherr ist die SHS Projektbau GmbH Kenzingen bei Freiburg. Das unabhängige Beratungsunternehmen für Hotelimmobilien und Hoteltransaktionen tophotel consultants GmbH ist verantwortlich für die exklusive Vermittlung des Pachtvertrages. Der Baubeginn erfolgt im ersten Quartal 2019, die Eröffnung des Hotels ist für das Frühjahr 2021 vorgesehen. Attraktives Zusammenspiel aus idealer Lage und moderner Architektur „Der enorme Freizeitwert der Region und das hochwertige moderne Design des Hotels gehen für uns eine perfekte Symbiose ein“, sagt Ulrich Enzinger, Geschäftsführender Gesellschafter der tristar GmbH. „Sie bilden die Basis für den künftigen Erfolg des ...
Weiterlesen
tophotel consultants: Neues Hotelprojekt in Sindelfingen
Baden-Baden/München, 09.10.2018 — Südwestlich von Stuttgart entsteht in Sindelfingen ein neues Business-Hotel der Mittelklasse. Das Haus verfügt über 158 Zimmer. Projektentwickler und Bauherr ist das Sindelfinger Unternehmen Neckarstraße 44 GmbH, eine Projektgesellschaft der Atlas Investment GmbH. Die Baugenehmigung liegt vor. Der Baubeginn soll Ende 2018 erfolgen. Mit der Begleitung und Beratung des Bauherrens im Rahmen der Projektentwicklung sowie der Pachtvertragsvermittlung wurde das unabhängige Beratungsunternehmen für Hotelimmobilien und Hoteltransaktionen tophotel consultants GmbH beauftragt. Als erfahrener Betreiber konnte die mehrfach ausgezeichnete Hotelgruppe tristar GmbH aus Berlin gewonnen werden. Im Rahmen der Immobilienfachmesse Expo Real in München wurden die Verträge unterzeichnet. Die tristar GmbH führt am Standort Sindelfingen die etablierte Marke Holiday Inn Express ein. Das HIEX-Hotel der neuesten Generation soll im ersten Quartal 2020 eröffnen. „Zeitgenössisches Design und modernste Technik wird die Hotelarchitektur und die anspruchsvolle Innenausstattung dominieren“, so Ilhan Salik, Geschäftsführer der Atlas Investment GmbH. Auch die Lage des Grundstückes ist ...
Weiterlesen
Stuttgart/Ditzingen: Vier-Sterne-Hotel Blankenburg in Ditzingen an Stuttgarter Investor verkauft
Baden-Baden, 26.04.2018 – Das etablierte Hotel Blankenburg in Ditzingen am Rande von Stuttgart wurde an einen Investor aus Stuttgart verkauft. Im Zuge eines Asset-Deals ging das Business-Hotel zum 1. April an den neuen Besitzer über. Gleichzeitig konnte die renommierte Plaza Hotelgroup als neuer langfristiger Betreiber des Vier-Sterne-Hauses gewonnen werden. Mehr als fünfundzwanzig Jahre war die Ditzinger Hotelbetriebsgesellschaft mbH Betreiberin des beliebten Hotels. Das unabhängige Beratungsunternehmen für Hotelimmobilien und Hoteltransaktionen tophotel consultants GmbH begleitete beide Transaktionen und vermittelte den Kauf- sowie den Mietvertrag. Das 1992 erbaute Hotel weist eine sehr gute Bausubstanz auf. „Es liegt nur 15 Minuten von der Stuttgarter Innenstadt entfernt und verfügt über sehr gute ÖPNV- und Autobahnanbindungen. Zudem bilden die breite Gästestruktur und die gute Auslastung, insbesondere auch durch ortsansässige Firmen, eine überzeugende Grundlage für eine nachhaltige Rendite“, sagt Thomas Röckelein, geschäftsführender Gesellschafter von tophotel consultants. Das 72-Zimmer-Haus bietet neben einem Restaurant auch Räumlichkeiten für Events und ...
Weiterlesen
tophotel consultants: Neues Hotelprojekt in Zell am See
tophotel consultants: Neues Hotelprojekt in Zell am See In Zell am See, einem der wichtigsten Tourismuszentren Österreichs, entsteht ein neues Hotelprojekt. Das Hotel St. Hubertushof im renommierten Ortsteil Thumersbach wird auf Vier-Sterne-Niveau mit 110 Zimmern umgebaut. Das Haus soll mit einem neuen Betreiber im Frühjahr 2020 eröffnen. Es liegt ideal am Zeller See in ganzjähriger Sonnenlage. Bauherr der Sanierung mit neuem Anbau ist die Besitzgesellschaft Josef Hollhaus GmbH & Co. KG. Für die Gesamtplanung und Bauausführung ist das Bauunternehmen Spiluttini & Dorrer Hoch- und Tiefbau GmbH aus Bruck involviert. Mit der Projektbegleitung und der exklusiven Vermittlung eines Hotelbetreibers beziehungsweise eines Pacht- oder Mietvertrages ist das unabhängige Beratungsunternehmen für Hotelimmobilien und Hoteltransaktionen tophotel consultants GmbH beauftragt. Ziel ist es, eine Hotelbetreibergesellschaft mit zukunftsorientiertem Konzept für den Standort zu gewinnen. Ein positiver Bauvorbescheid liegt vor. Im November soll der Baubeginn erfolgen. Das Hotel erweitert nach dem Umbau mit seinem neuen Hotelkonzept das ...

Weiterlesen
Nordrhein-Westfalen/Winterberg: Oversum Hotel GmbH geht an Hotelgruppe Privathotels Dr. Lohbeck
                                Baden-Baden, 06.03.2018 – Die Oversum Hotel GmbH in Winterberg im Sauerland wurde an Privathotels Dr. Lohbeck verkauft. Der Kaufvertrag wird zum 28. Februar wirksam. Die Hotelgruppe aus Schwelm, Besitzer und Betreiber von 17 Häusern, übernimmt mehrheitlich die Oversum Hotel GmbH. Den Verkauf begleiteten die Baden-Badener Hotelexperten der tophotel consultants GmbH. Für den Käufer war die Wirtschaftsprüfung Ebner Stolz aus Bonn beratend tätig. Im Zuge des Verkaufs geht auch die Immobilie, das erste Hotel-Ei Europas, an den neuen Eigentümer über. Das gut ausgelastete Vier-Sterne-Superior-Hotel liegt in einer der beliebtesten Feriendestinationen in Nordrhein-Westfalen auf 800 Metern Höhe. Das moderne 77 Zimmer-Haus besticht durch seinen außergewöhnlichen Stil inmitten des Winterberger Kurparks. Seine eiförmige Bauweise ist einmalig in dieser Dimension und inzwischen ein Wahrzeichen der ganzjährigen Urlaubsregion. Project Facts & Figures: Betreiber & Eigentümer: Oversum Hotel GmbH Neuer ...
Weiterlesen
Bryan, Garnier & Co und JMP Securities schließen strategische Allianz
– Neue transatlantische Allianz im Investmentbanking – Kein Rückgang bei transatlantischen IPOs und M&A Transaktionen erwartet – US-Kapitalmarkt bleibt auch für deutsche Technologiefirmen relevant München/ Paris, 10. November 2016: Bryan Garnier, eine der führenden europäischen Investmentbanken für Wachstumsunternehmen, und die US-amerikanische Investmentbank JMP Securities sind eine exklusive strategische Allianz eingegangen. Unter dem Markennamen „JMP Bryan Garnier“ werden künftig gemeinsam grenzüberschreitende Mandate für Fusionen und Übernahmen sowie Kapitalmaßnahmen akquiriert und betreut, beide Gesellschaften bleiben aber eigenständig. Seit der Übernahme der Münchner M&A Beratung Cartagena Capital Anfang 2016 ist Bryan Garnier auch in Deutschland präsent. Beide Partner verfolgen den gleichen Ansatz als unabhängige Full-Service Investmentbanken, mit exklusivem Fokus auf Wachstumsunternehmen. Zudem verfügen beide Unternehmen über eine besondere Expertise in den Bereichen TMT und Healthcare, beispielhaft belegt durch den erfolgreichen Börsengang der französischen Medizintechnikfirma LDR-Holding an der Nasdaq, den Bryan Garnier und JMP Securities gemeinsam begleitet hatten. Die Allianz setzt auf die zunehmende ...

Weiterlesen
Finanzsymposium Mannheim: Gregor Gysi beschwört die europäische Einheit und verlangt mehr Zukunftsinvestitionen
Plädoyer für maßvolle Regulierung und ein neues Verhältnis zwischen Finanzwelt, Wirtschaft und Politik Negativzinsumfeld für Zukunftsinvestitionen nutzen und damit die Binnennachfrage stärken Möglicher Brexit als Gefahr für Europa Mannheim, 22. April 2016: Auf dem diesjährigen Finanzsymposium in Mannheim plädierte Gregor Gysi, langjähriger Fraktionsvorsitzender der Linksfraktion im Deutschen Bundestag, vor den knapp 2000 Unternehmens- und Bankenvertretern für eine maßvolle Regulierung. Überregulierung schade, aber zu wenig Regulierung fördere die Spekulation. „Nie wieder dürfen private Spekulationen der Banken dazu führen, dass die Steuerzahler Milliarden Dollar oder Euro zu bezahlen haben. Es braucht ein neues Machtverhältnis zwischen Finanz- und Wirtschaftswelt auf der einen und Politik auf der anderen Seite“, forderte Gysi. Negativzinsen hätten auch ihre gute Seite: Die Menschen ärgerten sich über die Wertminderung ihrer Sparguthaben, aber niemand gehe deshalb auf die Straße. Man solle die aktuelle Situation für Investitionen nutzen und die Binnenwirtschaft stärken. Nicht in laufende Ausgaben, aber in Zukunftsinvestitionen, allen voran ...

Weiterlesen
The Engineers of Finance auf deutschlandweiter Roadshow
Northeim, 31. März 2016. The Engineers of Finance AG aus dem niedersächsischen Northeim präsentiert vom 4. bis 19. April 2016 ihre innovativen Angebote für Finanzberater auf einer deutschlandweiten Roadshow. Der Finanzdienstleister unterstützt in allen Fragen rund um das Depot-Management-System und bietet mit dem sogenannten „Berater-Support 360+“ ein umfassendes Angebot, von dem die Finanzanlagen- und Versicherungsvermittler profitieren. Bundesweit hat das Unternehmen mittlerweile über 1.000 angeschlossene Vertriebspartner, die ihre Endkunden bei der Geldanlage beraten. Stationen der Roadshow sind München, Stuttgart, Frankfurt, Köln, Dortmund, Bremen, Hannover, Berlin, Leipzig und Bamberg. Das Serviceangebot von Engineers of Finance trägt maßgeblich dazu bei, dass der Bürokratieaufwand für die Vermittler deutlich sinkt. Der verbesserte Ablauf reduziert die Zahl der im Beratungsprozess erforderlichen Papierformulare um rund 70 Prozent. Alle Formulare werden hierbei entsprechend geltender Richtlinien digital erstellt und bearbeitet. Der komplette Beratungsablauf wird am Computer durchlaufen und schont damit gleichzeitig die Umwelt. „Von der Erstinformation über die Kundenprofilierung ...

Weiterlesen
Unternehmens-Treasurer erwarten weitere Talfahrt der Zinsen und sorgen sich um die europäische Wirtschaft
Wien/Mannheim, 17. März 2016: Die für Finanzanlagen verantwortlichen Manager in deutschen Unternehmen befürchten, dass das Zinsniveau auch auf längere Sicht weiter sinken wird: Mehr als die Hälfte (54 Prozent) von 201 befragten Unternehmens-Treasurern rechnet damit, dass der 3-Monats-Euribor bis Ende 2017 von derzeit -0,2 auf -0,5 Prozent oder noch tiefer sinken wird – in einer entsprechenden Vorjahresumfrage rechneten nur 36 Prozent mit einem längerfristig negativen Interbankenzinssatz für den Euroraum. 35 Prozent der befragten Treasurer erwarten einen Zins von bis zu -0,5 Prozent (im Vorjahr 26 Prozent), 16 Prozent (Vorjahr: 9 Prozent) rechnen sogar mit einem Zins von bis zu -1 Prozent. Nur noch 22 Prozent (Vorjahr: 31 Prozent) erwarten einen 3-Monats-Euribor im Bereich von 0 Prozent. Dies ist ein zentrales Ergebnis der aktuellen Umfrage von Schwabe, Ley und Greiner im Vorfeld des Finanzsymposiums in Mannheim (20.-22. April 2016). Die Mehrheit der 201 teilnehmenden Unternehmens-Treasurer hat leitende Funktionen in großen Unternehmen, ...

Weiterlesen
Limit-System von The Engineers of Finance erhöht Rendite und reduziert Kursverluste bei Investmentfonds
Software STOP+GO liefert Ein- und Ausstiegssignale für über 7.000 Fonds Aktuell bei über 80 % aller Fonds nicht investiert Zusammenarbeit mit Finanzvermittlern soll ausgebaut werden Northeim, 29. Februar 2016. Der jüngste Kursrückgang an den weltweiten Aktienmärkten hinterlässt in vielen Depots seine Spuren. The Engineers of Finance AG, ein innovativer Finanzdienstleister aus Niedersachsen mit eigenentwickelter Software, analysiert Investmentfonds für Finanzberater und deren Kunden, damit sie in kritischen Situationen aussteigen und in Aufwärtsphasen wieder einsteigen. Hierzu hat das Unternehmen, das seit über 20 Jahren am Markt tätig ist, das STOP+GO Limit-System entwickelt. Mit dieser einzigartigen Software kann die Rendite bei Investmentfondsanlagen nachweislich verbessert werden. Zudem sinken Volatilität und Maximum Drawdown im Langzeitvergleich, sodass Anleger Kursverluste reduzieren können. Insgesamt stehen über 7.000 Fonds zur Auswahl. Mehr als 1.000 Finanzanlagen- und Versicherungsvermittler nutzen bereits als Vertriebspartner die STOP+GO Lösung und profitieren von einem Rundum-Service. Die Zusammenarbeit mit Finanzvermittlern soll bundesweit ausgebaut werden. Um die ...

Weiterlesen
Umfrage zum Finanzsymposium: Unternehmens-Treasurer besorgt über Währungsrisiken
Wien/Mannheim, 2. Februar 2016: Gut ein Jahr nach der Entscheidung der Schweizer Nationalbank, die Wechselkursbindung des Franken an den Euro aufzuheben, steht die Absicherung gegen Währungsrisiken weiter klar im Fokus des Risikomanagements deutscher Unternehmen. Im Rahmen einer Umfrage zur Vorbereitung des 28. Finanzsymposiums in Mannheim (20.-22. April 2016) haben 262 Treasury-Verantwortliche großer und mittelständischer Unternehmen in Deutschland sowie 142 Banker angegeben, welche Themen für sie aktuell die größte Bedeutung haben. Für mehr als die Hälfte der befragten Unternehmens-Treasurer (57%) und Banker (51%) stehen das professionelle Management von Währungsrisiken und entsprechende Hedging-Strategien im Fokus des Risikomanagements ihres Unternehmens. Zinsrisiken hingegen betrachten nur 24% der Unternehmen, aber immerhin ein knappes Drittel der Banker (30%) aktuell als besonders wichtig. „Das ist angesichts anhaltender Währungsschwankungen zwar nachvollziehbar, aber die Unternehmen sind gut beraten, die Zinsentwicklung genau im Auge zu behalten und Modelle zur Berechnung des Zinsrisikos zu implementieren. Vorausschauende Firmen analysieren schon heute, welche ...

Weiterlesen
DEKRA Arbeit Gruppe unterzeichnet Charta der Vielfalt
Stuttgart, 05.10.2015: Die DEKRA Arbeit Gruppe gehört ab sofort zu den offiziellen Unterzeichnern der Charta der Vielfalt und unterstreicht damit ihre gesellschaftliche Verantwortung als seriöses Personaldienstleistungsunternehmen. Die Charta ist eine seit 2007 bestehende Unternehmensinitiative zur Förderung von Vielfalt in Unternehmen und Organisationen. Auf freiwilliger Basis verpflichten sich die Unterzeichner zur Förderung einer Unternehmenskultur, die durch Anerkennung, Wertschätzung sowie einer Einbeziehung von Vielfalt geprägt ist. Schirmherrin der Charta der Vielfalt ist Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel. „Gerade wir, als partnerschaftlich denkendes Personaldienstleistungsunternehmen und wichtige Säule des nationalen wie auch regionalen Arbeitsmarkts, wollen mit der Unterzeichnung der Charta der Vielfalt ein Signal setzen“, sagt Suzana Bernhard, Geschäftsführerin der DEKRA Arbeit Gruppe. „Respekt, Akzeptanz und gegenseitiges Vertrauen sind in unserer global geprägten Gesellschaft wichtiger denn je und bilden das Grundgerüst unserer wirtschaftlichen Zukunft. Nur wer die Vielfalt auf Mitarbeiterseite als Chance betrachtet und die individuellen Bedürfnisse der Menschen ernst nimmt, wird den modernen Herausforderungen ...

Weiterlesen
Finanzsymposium Mannheim – Roland Koch: „Die Notenbanken spielen im nächsten Jahrzehnt eine zentrale Rolle“
Hessischer Ministerpräsident a.D. erwartet zunehmend volatile Weltmärkte und stärkere staatliche Einflüsse Umfrage unter Unternehmens-Treasurern belegt weit verbreitete Sorge vor Währungsrisiken Mannheim, 12. Juni 2015: Auf dem diesjährigen Finanzsymposium in Mannheim prognostizierte Roland Koch, ehemaliger hessischer Ministerpräsident und bis vor kurzem Vorstandsvorsitzender der Bilfinger AG, den teilnehmenden Bankern, Finanzvorständen und Unternehmens-Treasurern eine weitere Zunahme der Unsicherheit auf den Weltmärkten. Die Wachstumszentren lägen heute in Asien, morgen in Südamerika, übermorgen in Afrika. „Diese Globalisierung wird die wirtschaftliche Welt volatiler machen, als wir es in den guten alten Zeiten des Duopols USA-Europa gewohnt waren“, betonte Koch. „Der staatliche Einfluss nimmt weltweit zu, schon um die Auswirkungen dieser Volatilität in Grenzen zu halten. Die Notenbanken werden im nächsten Jahrzehnt eine zentrale Rolle spielen.“ Der Beitrag der Deutschen zum weltweiten Bruttosozialprodukt werde vor diesem Hintergrund weiter abneh-men, aber deutsche Produkte und Fähigkeiten blieben begehrt. „Daher bleiben die Risiken von außen für Deutschland auf absehbare Zeit ...

Weiterlesen