Neue Markenidentität soll Nähe zum Verbraucher schaffen: JoussenKarliczek kommuniziert für Oettinger Bier
Deutschlands meistverkaufte Biermarke Oettinger – so die aktuelle Marken-Hitliste des Branchenmagazins „Inside“ – poliert sein Marken-Image auf. Zum Jahreswechsel ging die neue Website der Brauerei online, die Bestandteil einer neuen, erweiterten Kommunikation ist. Die neue Strategie stammt federführend von JoussenKarliczek aus Schorndorf. Die Werber zeichnen verantwortlich für die Markenberatung sowie Konzept und Gestaltung des Web-Auftritts. „Oettinger wird auch künftig keine klassische Werbung machen“, so Thomas Joussen, „sondern verstärkt in den Dialog mit den Verbrauchern treten. Der günstige Preis der Getränke bleibt erhalten, wird aber künftig nicht mehr alleine ausschlaggebend für die Kaufentscheidung sein. Wir spiegeln die Zielgruppe auf allen Kanälen und schaffen so ein hohes Identifikationspotenzial.“ Mit markanten „Null“-Botschaften und lebensnahen Bildern transportiert Oettinger den bodenständigen Marken-Charakter und will zeigen, dass ein Bier bester Qualität ohne gekünstelte Premium-Attitüde auskommen kann. Auf Kundenseite sind für die neue Kommunikation Jörg Dierig (Geschäftsführer Vertrieb und Marketing), Tobias Drechsel (Marketingleiter) und Jana Gebicke (Social ...
Weiterlesen
Volksbanken und Raiffeisenbanken suchen Talente: JoussenKarliczek mit VR Future-Card zurück auf der Kinoleinwand
  Flankiert durch eine breit angelegte Social Media-Kampagne und Maßnahmen am POI und POS holt JoussenKarliczek die VR Future-Card der Volksbanken und Raiffeisenbanken im Rems-Murr-Kreis und der Volksbank Stuttgart zurück ins Kino. Der aktuelle 60-Sekünder ist der Beginn einer kurzweiligen Reihe von Spots, die mit tatkräftiger Unterstützung der jugendlichen Zielgruppe realisiert werden soll. Als Auftakt werden die Kinobesucher zu einem Casting eingeladen, bei dem sie ihr schauspielerisches Talent unter Beweis stellen können. Clips von den Bewerbungsrunden sind nach dem Auswahlverfahren ab Mitte April 2015 in den Kinosälen im Einzugsgebiet der Bank zu sehen, der finale Kinospot mit den besten Talenten ist für Oktober kommenden Jahres geplant. Der erste Aufruf zur Teilnahme lief am 10. Dezember 2014 zur Premiere von „Der Hobbit – Die Schlacht der fünf Heere“ im UFA-Palast in Stuttgart. Zeitgleich ging zur einfachen Interaktion auch die Landing-Page zur Kampagne online. „Wir holen die junge Zielgruppe auf allen relevanten ...
Weiterlesen
ZiLL als Opening-Act bei „Künstler für Amnesty“ in Karlsruhe: Unplugged für Menschenrechte
Traditionell unterstützt der Bezirksverband Bildender Künstlerinnen und Künstler Karlsruhe e.V. (BBK) die Verteidigung der Menschenrechte durch die alle zwei Jahre stattfindende Verkaufsausstellung zugunsten von AMNESTY INTERNATIONAL. Die Ausstellung beginnt am 08. Dezember 2013 im Karlsruher Künstlerhaus mit einer Vernissage von 11.00 bis 14.00 Uhr. Mit dem Karlsruher Künstler ZiLL konnten die Organisatoren in diesem Jahr einen über die Region hinaus bekannten Musiker für die Eröffnungsfeier gewinnen. Gemeinsam mit der Pianistin Natalie Riegger präsentiert der deutsche Sänger und Songwriter seine eindringlichen Lieder, die sprachmächtig sehr persönliche Gefühlslagen zwischen Schönheit und Schmerz, Melancholie und Erlösung ausloten. Der Auftritt im Rahmen der Vernissage bildet für ZiLL den Abschluss eines ereignisreichen musikalischen Jahres. „Die Arbeit von AMNESTY INTERNATIONAL ist für unsere Gesellschaft enorm wichtig, und ich freue mich ganz besonders darüber, meinen Teil dazu beisteuern zu dürfen. Die reduzierte Besetzung mit Klavier und Gesang verleiht den Songs und den Texten eine ganz besondere Atmosphäre ...

Weiterlesen
Geschenk-Tipp zum Fest: In der Krippe kein Lametta
Ein kurzweiliges Lesevergnügen rund um das Thema Weihnachten verspricht das neue Buch „In der Krippe kein Lametta“ von Thomas Joussen und Peter Karliczek. Mit ausgeprägtem Gegenwartsverständnis werfen die Autoren, die in Schorndorf die Werbeagentur JoussenKarliczek betreiben, einen meist humorvollen Blick auf eine Vielzahl der Geschichten, Mythen und Traditionen, die sich um das Fest der Liebe ranken. Facettenreich, informativ und akribisch recherchiert bietet das Buch auf knapp 100 Seiten viel Stoff zum Staunen, Schmökern, Vorlesen und Nachdenken. Wie das erfolgreiche Vorgänger-Werk zu Ostern „Vom Hasen zum Himmel“, ist auch das Weihnachtsbuch durchgängig mit zauberhaften Collagen und Fotografien, aufschlussreichen Grafiken und ansprechender Typographie gestaltet. „In der Krippe kein Lametta“ ist ein echter Augenschmaus zum Fest, spricht Herz und Hirn gleichermaßen an und birgt mit 9,99 Euro eine glückliche und besinnliche Alternative zu den üblichen Verdächtigen Krawatte, Socke & Co.

Weiterlesen
Teilhaben lassen mit Räumen auf Zeit
Der Gedanke des Teilens ist eines der ältesten sozialen Grundprinzipien des Menschen überhaupt. Antonietta Schloemer (43) und Eva Böhme (31) sind Freunde der Share Economy und haben in der Daimlerstadt Schorndorf das Seminarzentrum Zeit.Raum ins Leben gerufen. Dort können nicht nur Konferenzen mit bis zu 100 Teilnehmern abgehalten werden, das Zentrum bietet auch kleinere Räume ab 10 Quadratmetern für Gespräche von Angesicht zu Angesicht, zu mieten ab einer Stunde. Wer jetzt an einen grauen Bürokomplex mit grünem Nadelfilz denkt, irrt gewaltig. Vielmehr haben sich die Jungunternehmerinnen ein altes Handwerks-Areal mit Backstein-Fassade an der Rems ausgesucht, es gemeinsam mit dem Besitzer aufwendig restauriert und behutsam an den Stand modernster Technik angepasst. Die historischen Strukturen konnten bewahrt werden, und sogar ein idyllischer Zugang zum Fluss wurde geschaffen. Hier kann man atmen, und was am Ufer zu sehen und zu hören ist, scheint märchenhaft verwunschen. Ein perfekter Ort für eine Pause während einer ...

Weiterlesen
 Again, the target of all of my marketing is to drive prospective customers to my website where they can prequalify themselves by learning more about my pool hall and requesting more information if they are interested
You might see cash crunches in certain months but you can now plan accordingly to deal with it ahead of time. Some softwares will update changes in the market trends and base all future calculations on that data. By the time of the sale of EP in June 2005, only about sixteen years from active startup, the company had added some 40,000 contracts, which demonstrates how the focus on sales and cash flow management can produce spectacular results. They are a good way of grabbing customers attention and engaging them with your mall kiosk and marketing efforts. Heck, you may even sleep better at night. A cash flow plan changes. Six degrees of separation no longer applies thanks to the internet Add a coupon and see the results. She decided to build her pet supply shop by doing fifteen things every week. For years she never ventured outside of her ...

Weiterlesen
ZiLL & Freunde feiern Weihnachten
Am Samstag, 15. Dezember, lädt der Karlsruher Künstler ZiLL zur Weihnachtsfeier in die „Zwiebel“ am Rand der Karlsruher Oststadt. Unplugged, im rein akustischen Gewand, werden ZiLL und seine Band einen Querschnitt ihrer bekannten Songs aus dem Debutalbum „Wundland“ präsentieren, das bereits 2011 auf den Tresen kam: rockige Klänge treffen auf poetische, hintersinnige Texte. Nach einem aufregenden Jahr mit Gigs wie einem gemeinsamen Konzert mit Mike & the Mechanics ist ZiLL endlich wieder im Studio und arbeitet fleißig an seiner neuen EP. Das eine oder andere brandneue Stück wird er erstmalig in gemütlicher Kneipenatmosphäre in der „Zwiebel“ präsentieren. Mit von der Partie an diesem Abend ist wieder der rheinländische Friese Michael Spleth aus Baden-Baden. ZiLL und Spleth lernten sich über ihr gemeinsames Plattenlabel Fastball kennen. Neben seiner langjährigen Moderatorentätigkeit bei SWR3 komponiert und textet auch Michael Spleth eingängige Songs in deutscher Sprache. In seinen Stücken greift er Geschichten auf, die das ...

Weiterlesen
Deutscher Wirtschaftsfilmpreis 2011 in Ludwigsburg verliehen: Schokolade Filmproduktion triumphiert mit zweimal Gold und einmal Silber
Mit gleich zweimal Gold in den Kategorien „Filme aus der Wirtschaft“ (Gestalter: Kemper Kommunikation) und „Filme in neuen Medien (Internet)“ ergatterte Schokolade Filmproduktion, Stuttgart, für die Robert Bosch GmbH zwei Erstplatzierungen. Auch Silber ging in der Kategorie „Filme in neuen Medien“ an die Stuttgarter, diesmal für World Vision unter der Gestaltung von JoussenKarliczek, Schorndorf. Für den 44. Deutschen Wirtschaftsfilmpreis wurden 212 Beiträge gesichtet. Der Wettbewerb verfolgt nach Angaben des Bundeswirtschaftsministeriums das Ziel, die Kenntnisse wirtschaftlicher Zusammenhänge in der Bevölkerung zu vertiefen. Besonders gut gelungen sei dies laut der 14-köpfigen Jury in den Beiträgen für die Robert Bosch GmbH, die in einer beeindruckenden Verknüpfung von Realfilm und Animation einerseits die Kultur und Vielfalt des Unternehmens transportieren und, in der Rubrik neue Medien, den drei relevanten Zielgruppen die Ausbildungsmöglichkeiten im Unternehmen direkt aufzeigen. Bundeswirtschaftsminister Dr. Philipp Rösler wandte sich per Videobotschaft mit Glückwünschen für die Gewinner an die Gäste der Preisverleihung. Der ...

Weiterlesen
JoussenKarliczek mit neuer Kampagne für World Vision: Lira, Anja und Cacau werben für Kinderpatenschaften
Mit der breit angelegten Kampagne „Das ist kein Spiel“ macht World Vision zum Start der Frauenfußball-WM auf das Schicksal unzähliger Kinder in Entwicklungshilfeländern aufmerksam. Fern der üblichen Werbezeit für Kinderpatenschaften, die sich in der Vorweihnachtszeit eingebürgert hat, schlagen die neuen Kampagnenmotive den Bogen zur WM: bedürftige Kinder sitzen in der äußersten Ecke eines Spielfelds und demonstrieren so ihre Ausgeschlossenheit aus der Gesellschaft. Mit Citylight-Postern, unterschiedlichen Beilegern in hochauflagigen TV-Zeitschriften und umfangreichen Online-Aktivitäten erhofft sich das christliche Hilfswerk die Gewinnung neuer Paten, eine Sensibilisierung für die Tätigkeit von World Vision und eine Bestätigung für aktive Paten. Als überzeugende Testimonials agieren die deutschen Frauenfußballhoffnungen Fatmire „Lira“ Bajramaj und Anja Mittag sowie der Nationalspieler Cacau, alle selbst Paten bei World Vision. Die Kampagne richtet sich vor allem an Frauen im Alter von 30 bis 45 Jahren als Kernzielgruppe sowie an bestehende Paten und Förderer der Organisation. Gemäß der Zielgruppendefinition sind auch die Online-Aktivitäten ...
Weiterlesen