Sind Smoothies überhaupt gesund?
Ein Smoothie ist nichts anderes als ein Getränk bei dem verschiedene Früchte und Gemüse verarbeitet werden. Das Spektrum an Zutaten ist sehr groß. Im Gegensatz zum Fruchtsaft wird das Fruchtfleisch nicht herausgefiltert. Auch wenn sie teilweise nicht besonders appetitlich aussehen, so sind zum Beispiel die grünen Smoothies kleine Vitaminbomben und können eine ganze Mahlzeit ersetzen. Das Mixen bricht die Zellwände von Obst und Gemüse auf. So spart sich der Körper die anstrengende Verdauungsarbeit und kann die wertvollen Stoffe besonders gut aufnehmen. Dadurch, dass Smoothies den Stoffwechsel anregen, eignen sie sich hervorragend auch zum Abnehmen. Die Smoothies haben ihren Ursprung in Amerika. Dort tauchten sie etwa 1920 zum ersten Mal in einer Saft Bar auf. Sie sind sehr praktisch, da man sie überall mit hinnehmen kann. So hat man auf der Arbeit, oder unterwegs immer die kleine Portion Obst/Gemüse dabei. Smoothies sind einfach gesunde Alleskönner zum Sattwerden! 30 Rezepte plus Infos ...
Weiterlesen
Low Carb Fingerfood
Früher nannte man dieses Essen „Imbiss“, heute heißt es Fingerfood. Fingerfood ist ein Trend, der aus den USA stammt und sich bei uns mehr und mehr etabliert. Der Begriff stammt aus dem Englischen und bedeutet „Finger Essen“.   Auf einer Party, Veranstaltungen, Versammlungen, Vereinstreffen oder Umtrunk im Büro, findet die eigenwillige Esskultur immer mehr Zuspruch. Die kleinen Häppchen passen zu fast allen Gelegenheiten und machen Eindruck bei den Gästen.   Eine kohlenhydratarme Ernährung (Low Carb) korrigiert den gestörten Stoffwechsel und hilft das Übergewicht zu verringern. Der Blutzucker wird durch diese Ernährungsweise stabilisiert und entlastet den Körper in vielen Bereichen.   Buch-Tipp: Low Carb Fingerfood Die kohlenhydratarme Küche Autorin: Jutta Schütz Paperback ISBN-13: 9783744834117 Verlag: Books on Demand Erscheinungsdatum: 09.06.2017 Sprache: Deutsch erhältlich als: BUCH 3,99 €  E-BOOK 2,99 €   Weiterer Buch-Tipp: Die sanfte Umstellung auf Low Carb Für Einsteiger – Theorie und Praxis (mit 108 Rezepten) Autorin: Jutta Schütz ...
Weiterlesen
Nutzen Sie für Ihre Ernährung gute Kohlenhydrate
Die kohlenhydratarme Ernährungsform „Low Carb“ ist ein dehnbarer Begriff und Sie sollten selbst entscheiden, wie viele Kohlenhydrate Sie aufnehmen möchten. Nutzen Sie für Ihre Ernährung gute Kohlenhydrate.   Gute Kohlenhydrate stecken in: Gemüse Salat Obst Nüssen Milchprodukten Vollkorn   Meiden Sie raffinierten Zucker, Mehlspeisen, Reis, Kartoffeln und zuckerhaltige Getränke. Zum Anfang würde ich einen Richtwert von zirka 100 g Kohlenhydraten pro Tag veranschlagen. Wie Ihre Kohlenhydratbilanz aussehen soll, müssen Sie selbst entscheiden. Betrachten Sie diese Kohlenhydrate- (KH) Angaben als Richtlinie und nicht als Regel. Bei jeder Low Carb Methode ist es unmöglich die exakte Menge an KH zu errechnen, auch die Spezialisten können das nicht.   Wenn Sie dieses Buch gekauft haben, und es Ihnen nur ums abzunehmen geht, dann sollten Sie nach einer gewissen Zeit (ab 2 Wochen zirka) die KH auf zirka 35 bis 50 KH pro Tag reduzieren. Jeder Körper hat einen anderen Stoffwechsel. Probieren Sie einfach ...
Weiterlesen
Typ-3-Diabetes
Forscher entdeckten, bevor die ersten Symptome einer Demenz auftreten, kann man bei Alzheimer-Patienten beobachten, dass die Aufnahme von Glukose (Blutzucker) in das Gehirn sinkt. Aus diesen Gründen verwenden die Forscher den Begriff „Diabetes-Typ-3“, um die Ähnlichkeit zwischen der Alzheimer-Krankheit und der Zucker-Krankheit deutlich zu machen.   Die Krankheit ist u.a. durch eine Insulinresistenz im Gehirn gekennzeichnet. Das heißt, der Blutzucker erreicht zwar – anders als beim GLUT1-Defekt – das Hirn, kann aber nicht von den Zellen aufgenommen werden. So soll auf den Zusammenhang zwischen Insulinstoffwechsel und der neurodegenerativen Erkrankung hingewiesen werden. Quelle: Die unbekannten Vorteile der ketogenen Diät (Inge Brinkmann vom 5. September 2013) Prof. Dr. Ulrike Kämmerer http://www.medscapemedizin.de/artikel/4901428   Mit dem Begriff Diabetes- Typ-3 werden verschiedene seltene Diabetes-Formen zusammengefasst. Quelle: https://www.netdoktor.de/krankheiten/diabetes-mellitus/diabetes-typ-3/   Da auch bei Alzheimer ein Problem des Zuckerstoffwechsels besteht, verwenden viele Experten den Begriff Diabetes-Typ-3 auch für Morbus Alzheimer.   Weitere Infos finden Sie im Buch:   ...
Weiterlesen
Die sanfte Umstellung auf Low Carb
In Ketose kommt man durch andauernden Hungerzustand oder bei einer unzureichenden Zufuhr von Kohlenhydraten. Es kommt hierbei auch zu Mundgeruch oder Körpergeruch. Der Geruch kann in diesem Fall einen charakteristischen fruchtigen Keton-Geruch aufweisen. Die Ketone werden von allen Geweben (Muskulatur, Gehirn) als Energielieferant verwendet.   Zum Beispiel wird bei der Atkins-Diät (ketogene Diät) eine Ketose zur Gewichtsreduzierung angestrebt. Die Keton-Körper können die Blut-Hirn-Schranke passieren und dort als Energiequelle zu Glukose werden. Der Übergang des Stoffwechsels in die Ketose kann von Müdigkeit und Kopfschmerzen begleitet sein. Die vergehen nach wenigen Tagen wieder.   Bei Diabetes mellitus Typ 1 (Insulinmangel) kann es zu einer schweren Ketose bis hin zur Ketoazidose kommen.   Der Körper nutzt die Kohlenhydrate, um sie in Energie zu verwandeln. Wenn die Nahrung keine Kohlenhydrate enthält, ist das nicht möglich. Also wird der Stoffwechsel umgestellt auf Fettverwertung. Dabei werden Fettsäuren verwandelt. Ketone entstehen bei jeder Diät, sobald der Körper ...
Weiterlesen
KOCHEN geht auch ohne Schnickschnack
Kochen und Backen ohne viel Schnickschnack, ohne komplizierte und teure Zutaten, das geht auch mit kohlenhydratarmen Rezepte. Mit liebevoll zusammengestellten Rezepten, die auch noch gesund sind, überraschen Sie Ihre Familie und Freunde auch an Festlichkeiten wie Ostern.   Im neuen Low Carb Buch gibt es 100 köstliche und einfache Rezepte und diese sind auch für Anfänger geeignet. Bei der Low Carb Ernährung (LC) handelt es sich um eine langfristige, gesunde und bewusste Ernährungsumstellung und es kommt auch nicht zu dem berüchtigten Jo-Jo-Effekt oder Heißhunger. Kurz erklärt: Low Carb heißt „Wir essen weniger Kohlenhydrate“. Es ist schon eine Lebensumstellung kohlehydratarm zu essen, besonders im Kreise der Familie und bei Freunden werden die Essgewohnheiten anfangs kritisiert und in Frage gestellt. Die kohlenhydratarme Ernährungsform „Low Carb“ ist ein großer Schritt in Richtung eines wesentlich gesünderen Lebens und ein Weg aus dem größten Ernährungsdilemma unserer Zeit, denn letztendlich kommt es darauf an, was aus ...
Weiterlesen
Fernöstlich köstlich ohne Zucker, Zusatzstoffe und Glutamat
Münchner Food Start-up Yumbau kreiert aus regionalen Zutaten Dim Sum für eine gesunde Mittagspause, ein leichtes Abendessen oder ein prickelndes Partybuffet Yumbau Dim Sum (Bildquelle: (c)Yumbau) München 13. Mai 2019 – Man nehme: einen Master of Business Administration, einen in Technologie und Finanzen, ergänze chinesische Wurzeln mit Bewusstsein für gesunde Küche, würze mit der Ambition, Deutschlands Lebensmittelindustrie nachhaltiger zu gestalten und gare das Konzept zwei Jahre intensiv bis zur Marktreife. Et voilà: Ein „kleiner Herzerwärmer“ – alias Dim Sum – frei von Farb- und Konservierungsstoffen, Glutamat oder Zuckerzusatz aus regionalen Zutaten. Mit ihrer Dim Sum und Soßen Manufaktur Yumbau setzen die Münchner TU-Studenten Hongmei (Ivy) Zhang und Kevin Brück neue Maßstäbe in Sachen gesunder Fastfood: Ihre fernköstlichen Teigtäschchen kommen tiefgekühlt und dampfen in nur fünf Minuten frisch auf dem Teller! Das Besondere: Alle verwendeten Zutaten haben kurze Wege und werden sofort schonend weiterverarbeitet. Die Idee, asiatische Rezepte mit westlicher Ernährungskultur ...
Weiterlesen
Kohlenhydrate gleich Glukose?
Ein Chemiker würde diese Kohlenhydrate „Zucker“ nennen und Zucker ist Glukose.   Kohlenhydrate sind enthalten in: Zucker, Mehl, Kartoffeln, Reis, Mais (Brot, Nudeln etc.). Hülsenfrüchte: Die Kohlenhydrate liegen im mittleren Bereich. In Obst je nach Süße und Gemüse (kein Mais) zum Teil gute Kohlenhydrate. Nüsse, Milchprodukte, Käse, Eier haben wenige Kohlenhydrate. Fleisch, Fisch, Fett und Öle haben keine Kohlenhydrate.   Beispiele: Pro 100 g Zucker 100                              Fruchtzucker100 Cornflakes 85                          Haferflocken 85 Knäckebrot 75                        Zwieback 75 Brötchen 50                            Vollkornbrot 50 Weizenstärkemehl 85               Reisstärkemehl 85 Kartoffelmehl 75                     Kartoffeln 25 Kartoffel-Püree 75                  Kartoffel-Frites 35 Reis 25                                    Nudeln            25 Banane frisch 21,4                   Himbeeren frisch 04,8 Mandarinen frisch 10,1            Rhabarber frisch 01,4 Apfel geschält 12,4                  Blattspinat frisch 00,6 Blumenkohl gegart 01,6           Broccoli gegart 01,9 Erbsen grün gegart 12,6          Spargel 01,6 Zuckermais 15,7   Mehr Infos finden Sie im Buch: Die sanfte Umstellung auf Low Carb Für Einsteiger – Theorie und Praxis (mit 108 Rezepten) Autorin: ...
Weiterlesen
Zuckerentzug: Ex-Bachelor in Paradise-Kandidaten Johannes Haller und Yeliz Koc testen Shape Babe-Kur
– Erste Resonanz nach drei Tagen Detox-Phase – Wie sich der Zuckerentzug auf die Beziehung der beiden Social Media Stars auswirkt Johannes Haller und Yeliz Koc testen Shape World ABNEHM COLLECTION Köln, 19. Oktober 2018. Die ehemaligen Bachelor in Paradise-Kandidaten Johannes Haller und Yeliz Koc testen derzeit die ABNEHM COLLECTION von Shape World. Das E-Commerce Unternehmen für innovative Functional Food und Healthy Lifestyle Produkte hat diese speziell für eine Umstellung auf eine gesunde und vor allem zuckerarme Ernährung konzipiert. Die Shape Babe-Kur dauert insgesamt 31 Tage und soll helfen schrittweise vom Zucker zu entwöhnen. „Mit unseren Produkten möchten wir Stützräder auf dem Weg zu einer gesunden Ernährung sein“, kommentiert Cagla Mothes, Gründerin und CEO von Shape World. „Heißhungerattacken und Nachmittagstief sind häufig Anzeichen dafür, dass einen der Zucker im Griff hat.“ „Während der Detox-Phase war ich ehrlich gesagt nicht so gut drauf und vielleicht auch ein wenig zickig“, scherzt die ...
Weiterlesen
Zuckerwirtschaft: Indiens Subventionspolitik destabilisiert den Weltmarkt
Ein Jahr nach Abschaffung der Zuckerquoten nehmen die Wettbewerbsverzerrungen auch innerhalb der EU zu Ein Jahr nach Abschaffung der Zuckerquote in Europa markiert der Weltmarktpreis für Zucker ein Zehnjahrestief. Der Vorsitzende der Wirtschaftlichen Vereinigung Zucker (WVZ), Dr. Hans-Jörg Gebhard, erinnert in diesem Zusammenhang: „Der Preisverfall am Weltmarkt für Zucker ist ganz wesentlich auf die unfairen Subventionspraktiken der großen Erzeugerländer zurückzuführen. Zusammen mit den innerhalb der EU gezahlten gekoppelten Prämien gefährden sie nicht nur die weiteren Entwicklungschancen, sondern auf Dauer auch den Fortbestand der Zuckererzeugung in Deutschland.“ Für Rübenanbauer, Zuckerhersteller und alle Beschäftigten in diesem Sektor ist das eine gleichermaßen bedrohliche Entwicklung. Nach Angaben der WVZ ist der aktuelle Preisverfall am Weltmarkt auch auf die von der indischen Regierung jüngst geschaffenen Produktions- und Exportanreize zurückzuführen. Bisher seien die indischen Zuckerrohrmühlen verpflichtet, mindestens zwei Millionen Tonnen ihrer in diesem Jahr anfallenden Überproduktion von insgesamt sechs Millionen Tonnen zu exportieren. Der indische Staat ...

Weiterlesen
Zuckerreduktion muss zu Kalorienreduktion führen
Repräsentative Forsa-Umfrage zeigt klares Meinungsbild Das Votum der Verbraucher ist eindeutig: Wird in Lebensmitteln Zucker reduziert, sollen auch die Kalorien deutlich runter. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Studie, die das Institut Forsa im Auftrag der Wirtschaftlichen Vereinigung Zucker e.V. (WVZ) im Juli 2018 durchgeführt hat. Doch der Produktvergleich zeigt: Häufig liegt die Kalorienreduktion weit unter dem, was die Verbraucher fordern. Denn „weniger Zucker“ heißt eben nicht gleich „weniger Kalorien“. Das Institut Forsa hat die Erwartungen der Verbraucher exemplarisch anhand von vier Produkten aus unterschiedlichen Lebensmittelkategorien abgefragt. Den Befragten wurden jeweils zwei Ausführungen gezeigt: Ein Ausgangsprodukt sowie eine Produktvariante, die entweder als „zuckerreduziert“ oder mit dem Hinweis „ohne Zuckerzusatz“ beworben wurde. Die große Mehrheit ist der Meinung, dass zuckerreduzierte Produkte und Produkte ohne Zuckerzusatz auch deutlich weniger Kalorien haben sollten als die jeweiligen Ausgangsprodukte. Dafür haben sich – je nach Beispiel – bis zu 90 Prozent der Befragten ausgesprochen. Bis ...

Weiterlesen
„Süßes Blut“ tut den Nieren nicht gut
Kieler NierenWoche 2018 vom 19.9. – 22.9.2018 – Diabetes mellitus und Übergewicht im Fokus Adipositas und Diabetes greifen immer weiter um sich. Rund 6 Millionen Menschen in Deutschland sind an Diabetes mellitus erkrankt und mehr als die Hälfte der Deutschen ist übergewichtig. Besonders erschreckend: schon jedes siebte Kind in Deutschland wiegt zu viel. Ursachen sind insbesondere eine oft ungesunde Ernährung – zu fett und zu zuckerreich – sowie mangelnde Bewegung. Studien zeigen Zusammenhänge zwischen Adipositas und hohem Zuckerkonsum auf. Fettleibigkeit ist zudem der stärkste Treiber für Diabetes Typ 2, der wiederum auf Dauer zu schweren Nierenerkrankungen führen kann. 8 Stück Würfelzucker am Tag sind genug! Umgerechnet 33 Stück Würfelzucker (je drei Gramm), das entspricht fast 100 Gramm Zucker, isst durchschnittlich jeder Deutsche täglich. Viele davon unbewusst, denn Zucker ist häufig auch in Produkten enthalten, in denen man eigentlich keinen Zucker erwarten würde. Eine durchschnittliche 0,5 l Flasche Apfelschorle enthält beispielsweise ...
Weiterlesen
Acht neue Rohstoff-CFDs bei Admiral Markets
Acht neue Rohstoff-CFDs bei Admiral Markets Professional Clients des internationalen Forex- und CFD-Brokers Admiral Markets können ab sofort acht neue CFDs auf Kupfer, Kakao, Arabica-Kaffee, Robusta-Kaffee, Baumwolle, Orangensaft, Rohzucker und weißen Zucker über ihr Admiral-MT5-Konto handeln. Retail-Kunden müssen sich noch etwas gedulden, bis auch sie in den Genuss der neuen CFDs kommen. Für sie wird das Angebot in den kommenden Wochen freigeschaltet. Das Angebot des internationalen Forex- und CFD-Brokers Admiral Markets wächst weiter: Nach den CFDs auf Kryptowährungen und der Einführung des regulären Aktienhandels folgen nun CFDs auf sogenannte Commodities, also Rohstoffe. Neben Kupfer stehen den Kunden CFDs auf Kakao, Arabica-Kaffee, Robusta-Kaffee, Baumwolle, Orangensaft, Rohzucker und weißen Zucker zur Verfügung, um das Beste aus dem Flaggschiff-Konto Admiral.MT5 herauszuholen. Die Vorteile der neuen Instrumente liegen klar auf der Hand. So können die Kunden auch von Langzeit-Strategien profitieren, denn die neuen CFDs haben keine bestimmte Laufzeit, sondern sind „Open End“. Auch eine ...
Weiterlesen
Zucker: sein süßer Geschmack ist fest in uns verwurzelt
Zucker ist nicht gleich Zucker Wer an Zucker denkt, hat meist den ganz normalen Haushaltszucker vor Augen, der das Leben auf vielfältige Weise versüßen kann. Ob im Cappuccino oder Kuchen oder in der Schokolade. Es ist der süße Geschmack des Zuckers, der guttut und für Wohlgefühl sorgt. Dieser Geschmack war die erste wichtige Erfahrung, die der Mensch in der Geborgenheit des süßschmeckenden Fruchtwassers gemacht hat und seine Vorliebe für süß prägte. Diese Vorliebe hat sich mit der Muttermilch fortgesetzt, denn auch sie schmeckt wohltuend süß. Daher ist es der süße Geschmack, der Stabilität und Sicherheit vermittelt. Und auch der Körper braucht Zucker. Er ist für seine Zellen der wichtigste Treibstoff, den der Darm aus kohlenhydratreichem Getreide, Obst und Gemüse bezieht und in Traubenzucker, die sogenannte Glukose umwandelt. Glukose kommt in der Natur nicht vor, ist aber der Zucker, der von den Zellen bevorzugt verarbeitet wird. Vor allem das Gehirn beansprucht ...
Weiterlesen
Fettwampe? Ja, aber richtig!
Fett und krank werden durch unsere Ernährung war noch nie so einfach wie heute! Will man in kürzester Zeit Rettungsringe, eine fette Wampe, einen Käsebauch und einen fetten Po, so braucht man nicht viel dafür zu tun, denn mit der richtigen Ernährung ist das ganz einfach! Dieses voll bebildertes Buch mit über 400 Seiten zum ZUnehmen bringt einen tatsächlich zum ABnehmen mit der DantseLOGIK – garantiert – Warum und wieso erklärt Erfolgsautor und Ernährungscoach Dantse in diesem Buch, in dem man alles findest, was man schon immer über das Dickwerden wissen wollte: Warum sind Kalorien nicht gleich Kalorien? Was ist gutes und was ist schlechtes Gewicht? Welches sind die schlimmsten Lebensmittel? Was sind die 10 schlimmsten Ernährungslüge? Warum fördert Öl-armes Essen das Übergewicht? Warum kann auch vegetarisches und veganes Essen dick machen? Welche Getränke solltest du nur sehr selten zu dir nehmen? Wie kann Wasser dick machen oder verhindern, dass ...

Weiterlesen