Knochendichtemessung (Osteodensitometrie) und Vitamin D
Knochendichtemessung zeigt nur geringe Auswirkungen von Vitamin D auf die Knochendichte Die Knochendichtemessung liefert Daten zur Knochendichte und auch Knochenmasse. Wie wirkt sich die Gabe von Vitamin D3 bei älteren Menschen auf die Knochendichte aus? Dieser Fragestellung ging eine Doppelblindstudie mit 379 Teilnehmern nach[1]. Eingeschlossen wurden über 70 Jährige, die in Pflegeeinrichtungen leben und bei denen bisher keine Osteoporose-Diagnose vorlag. Etwa die Hälfte der Studienteilnehmer waren Frauen. Über die Knochendichtemessung konnte nachgewiesen werden, dass sich die gewünschte Zunahme der Knochendichte an der Hüfte durch die Einnahme von Vitamin D in unterschiedlich hohen Dosierungen nicht einstellte. Zur Bestimmung der Knochendichte wurde am primären Studienendpunkt an der Hüfte gemessen. Dabei wurden keine Unterschiede zwischen den drei Studiengruppen nachgewiesen. Zudem zeigte sich, dass der Ausgangswert der Knochendichte nahezu unverändert geblieben ist. Knochendichtemessung liefert Daten zur präventiven Wirkung von Vitamin D3 Das dazu angewendete Messverfahren war die Dual Röntgen Absorptiometrie DXA. Diese Messmethode wird ...
Weiterlesen
„Meine Dämonen, der Teufel in mir, besessen von negativen Gefühlen und Gedanken. Dabei will ich nur leben.“
„Depression – Borderline – Angststörung – Selbsthass“: Das bewegende Minutenprotokoll von Larissa S. zeigt zum ersten Mal minutiös, was in einer psychisch kranken Person tatsächlich vorgeht; ohne Tabu, ohne Scham – dafür mit dem Willen zum Weiterleben! Larissa ist erst 29 Jahre alt und sehr gebildet. Sie ist promovierte Chemikerin. Auf der Straße wird man sich umdrehen und sie anlächeln, so hübsch und gut aussehend ist sie. Aber sie ist krank, trägt vermutlich sogar viele Krankheiten auf einmal in sich: Depression, Borderline, Essstörungen, Selbstverletzung, Kindheitstraumata und andere. Vom 31. Januar bis zum 2. März 2015: 31 Tage lang erzählt sie in einem täglichen Minutenprotokoll, was in ihr abläuft; so detailliert und umfänglich wie es oft nicht einmal Therapeuten und Psychologen bekannt ist. So tief, so nah, so intensiv wurde das Leben einer psychisch Kranken noch nie beleuchtet. Es ist dramatisch und es tut weh. Es nimmt mit. Manchmal lachen wir ...

Weiterlesen
Es ist Zeit, Rehabilitation neu zu denken
Die Asklepios Klinik Triberg setzt auf partizipative Rehabilitation ihrer Patienten Nachsorgekonzept „Bewegung ist Leben – Bewegung nach Krebs“ der Asklepios Klinik Triberg seit über 2 Jahren erfolgreich umgesetzt Erweiterung des Konzepts durch partizipative Rehabilitation, wodurch Patienten ihre Reha selbst mitbestimmen und gestalten können Partizipative Rehabilitation beginnt bereits zuhause Bewegung, Ernährung und Selbstfürsorge sind Säulen des ganzheitlichen Therapiekonzepts Alltagsintegration entscheidend für anhaltenden Erfolg der Reha Das wissenschaftlich evaluierte Klinikkonzept „Bewegung ist Leben – Bewegung nach Krebs“ wird seit der Einführung vor ca. zwei Jahren in der Asklepios Klinik Triberg erfolgreich umgesetzt. „Regelmäßige Bewegung ist nur eine von drei Säulen, die maßgeblich für den nachhaltigen Erfolg einer Reha entscheidend sind. Daneben sind Verhaltensweisen in Bezug auf Ernährung und der Umgang mit Stresssituationen ausschlaggebend für die körperliche Gesundung. Deshalb setzen wir auf partizipative Rehabilitation, d. h. Mitbestimmung und Mitgestaltung der Reha durch unsere Patienten, und das bereits vor dem eigentlichen Reha-Beginn.“, erläutert Priv.-Doz. ...
Weiterlesen
ICML 2019: Der Weg ist das Ziel – aktuelle Entwicklungen auf dem Gebiet der malignen Lymphome
Vom 18. bis 22. Juni 2019 trafen sich in Lugano internationale Experten, um im Rahmen der International Conference on Malignant Lymphoma (ICML) den aktuellen Stand in Forschung und Therapie der malignen Lymphome zu diskutieren. Die therapeutischen Optionen bei den malignen Lymphomen unterliegen einem stetigen Wandel. Von zentraler Bedeutung ist dabei die Reevaluierung bestehender Therapieregime und deren Weiterentwicklung – auch unter Hinzunahme neuer Substanzen. Das Onlineportal www.hematooncology.com stellt Ärzten und anderen Interessierten einen aktuellen Bericht über die wichtigsten Ergebnisse dieser wegweisenden Veranstaltung auf dem Gebiet der Hämatoonkologie zur Verfügung. Stuttgart, 9. Juli 2019 – Die International Conference on Malignant Lymphoma (ICML) in Lugano, die im zweijährigen Turnus stattfindet, zählt seit Jahren zu den großen hämatoonkologischen Tagungen. Die Kongressplattform www.hematooncology.com berichtet nun zum 4. Mal von diesem Expertentreffen. Die Themen, die die Fachwelt ganz besonders bewegen, werden hierbei übersichtlich und praxisnah in deutscher Sprache zusammengefasst und kommentiert. Der Autor des diesjährigen Berichts ...

Weiterlesen
Ist mein Kind nur schüchtern oder leidet es an Mutismus?
Mutismus – Angst mit Menschen zu sprechen (Bildquelle: Adobe Stocke / Fotolia) Starnberg, Gerade war noch alles in Ordnung, beim gemeinsamen Frühstück hat Laura gelacht, geredet, erzählt. Auf dem Weg zum Kindergarten spricht sie mit der Mutter und dem Vater; wenige Meter vor dem Kindergarten verstummt sie plötzlich. Im Kindergarten, in welchen sie seit 2 Jahren geht, spricht sie kein Wort, weder mit den Erzieherinnen noch mit den Kindern. Versteinert steht sie, beobachtet das Spielgeschehen ohne sich aktiv zu beteiligen. Wird sie zufällig angesprochen, senkt sie den Blick, wendet sich ab und die langen blonden Haare fallen ihr ins Gesicht und bedecken es. Wenn sie von der Mutter oder dem Vater abgeholt wird, können sie sehen, wie ihre Tochter isoliert ist. Verlassen Sie gemeinsam den Kindergarten, sprudelt es aus ihrer Tochter heraus, alles hat sie beobachtet, alles kann sie nachspielen, alle Lieder hat sie sich gemerkt und sie singt diese ...
Weiterlesen
ASCO-Kongress 2019: Neue Erkenntnisse verbessern die Behandlung
Der Kongress der American Society of Clinical Oncology (ASCO), zu dem sich vom 31. Mai bis 4. Juni 2019 die weltweit führenden Onkologen in Chicago trafen, jährte sich bereits zum 55. Mal. Wie gewohnt wurden dort auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Studienergebnisse vorgestellt, die das Potenzial haben, die klinische Praxis nachhaltig zu verändern. Die Kongressplattform www.hematooncology.com stellt die wichtigsten Erkenntnisse zum multiplen Myelom, zum Mammakarzinom, zum Pankreaskarzinom und zum nichtkleinzelligen Lungenkarzinom in ihrem aktuellen Bericht vor. Stuttgart, 24. Juni 2019 – Fast 40.000 Experten kamen vom 31. Mai bis 4. Juni 2019 in Chicago zur Jahrestagung der American Society of Clinical Oncology, dem weltweit größten Onkologiekongress, zusammen, um die neuesten Erkenntnisse in der Behandlung von Tumoren zu diskutieren. Das Onlineportal www.hematooncology.com gibt auch in diesem Jahr wieder einen praxisnahen und kompakten Überblick in deutscher Sprache über die wichtigsten Ergebnisse für die Behandlung vom multiplen Myelom, vom Mammakarzinom, vom Pankreaskarzinom ...

Weiterlesen
Rheumatologe aus München: Rheuma ist keine Frage des Alters
Auch jüngere Menschen sind von Rheuma betroffen – Rheumatologe aus München verweist auf Statistik Ziel bei Rheuma ist es, Schäden von Knochen und Gelenken abzuwenden. MÜNCHEN. Aus einer aktuellen Statistik der Kaufmännischen Krankenkasse KKH geht hervor, dass auch junge Menschen und Kleinkinder von Rheuma betroffen sind. Die Kasse nennt eine Zahl von rund 15.000 Kindern und Jugendlichen mit der Diagnose „juvenile idiopathische Arthritis“, kurz JIA. Die Zahlen basieren auf einer aktuellen Auswertung von Versicherungsdaten. Am häufigsten verbreitet bei Kindern vor dem 16. Lebensjahr sei Rheuma. Etwa ein bis zwei Kinder und Jugendliche von 1.000 erkranken derzeit jährlich daran. Auffällig dabei ist für den Rheumatologen Dr. Nikolaos Andriopoulos vom Sonnen-Gesundheitszentrum (SOGZ) in München die Tatsache, dass zum Beispiel im Jahr 2017 mehr als doppelt so viele Mädchen davon betroffen waren als Jungen. Den Angaben der Krankenkasse zugrunde liegen die Daten von 314.000 Kindern und Jugendlichen, die in der Familienversicherung versichert sind. ...
Weiterlesen
Rheumatologe aus München: Vorsicht bei Glucocorticoiden
Keine längerfristige Glucocorticoid-Therapie – Rheumatologe aus München warnt vor Nebenwirkungen Rheumatologe aus München empfiehlt keine Dauertherapie. MÜNCHEN. Für den Rheumatologen Dr. med. Nikolaos Andriopoulos am Sonnen-Gesundheitszentrum München steht der Nutzen einer Glucocorticoid (GC)-Therapie bei vielen rheumatischen Erkrankungen außer Frage. Gleichzeitig verweist der erfahrene Rheumatologe auf eine Vielzahl von unerwünschten Nebenwirkungen, die sowohl von der Dosis, als auch von der Dauer der Glucocorticoid-Therapie abhängen. „Es ist also Vorsicht geboten“, betont Dr. Nikolaos Andriopoulos. Er nennt dafür Beispiele: Das Risiko, eine schwere Infektion zu erleiden, steigt bei einer Tagesdosis von mehr als 14 Milligramm Prednisolon im Vergleich zu einer Dosis von weniger als 7,5 Milligramm pro Tag um das Fünffache. Rheumatologe aus München verweist auf Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie Dr. med. Nikolaos Andriopoulos verweist in diesem Zusammenhang auf die Negativ-Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie (DGRh). Die Empfehlungen sollen Ärzte dabei unterstützen, Über-, Fehl- und Unterversorgung von Patienten zu erkennen ...
Weiterlesen
Am Abgrund des Lebens – „Hinter unserem Horizont: Die Macht einer grausamen Kindheit – kann Benjamin das zerstörerische Programm löschen?“ von Elias J. Connor (Buchvorstellung) – indayi edition
Die Macht einer grausamen Kindheit. Bevormundende Eltern, eine herrische Schwester und eine böse Ahnung verfolgen Benjamin bis ins Erwachsenenalter. All das macht es ihm unmöglich, ein selbstständiges und geregeltes Leben zu führen. Begleitet von einer grausamen Kindheit und geplagt von Depressionen trifft er eine Entscheidung.   Neue Stadt, neues Glück? Wohl eher nicht! Dass er Alkoholiker ist, wird ihm erst nach und nach bewusst. Ständig auf der Suche nach Anerkennung und Liebe, verliert er sich in der Vorstellung, mit seiner verheirateten Freundin ein neues Leben zu beginnen. Doch alles scheitert Benjamin steht am Abgrund seines Lebens.   Niedergeschmettert, depressiv und allein gelassen. Der Alkohol und die Einsamkeit bestimmen seinen Alltag. Der Hass auf seine Eltern, besonders auf seine Mutter, flammt immer wieder in ihm auf. Doch der Grund dafür ist ihm noch nicht bewusst. Immer wieder tauchen verschwommene Erinnerungen auf. Mit der Zeit gewinnen die Flashbacks an Farbe und werden ...

Weiterlesen
Was sind Glaskörpertrübungen? Augenarzt in Mainz informiert
„Fliegende Mücken“ oder Glaskörpertrübungen können stören – Behandlung beim Augenarzt aus Mainz Augenarzt aus Mainz therapiert Glaskörpertrübungen. MAINZ. „Fliegende Mücken“, das klingt nicht nach einer Augenerkrankung. „Strenggenommen ist es das auch nicht“, erklärt Dr. med. Thomas Kauffmann in Bezug auf die sogenannte Glaskörpertrübung. Es handelt sich dabei um Flecken, fadenartige Strukturen und schwarze Punkte, die sich mit der Blickrichtung verschieben und vor allem beim Blick auf eine weiße Wand auftauchen. Medizinisch werden sie auch als „Mouches volantes“, französisch für „fliegende Mücken“, oder als „Floater“ bezeichnet. Sie entstehen durch verknäulte Kollagenfasern, die sich mit fortschreitendem Alter im Glasköper sammeln. Wie stark sie beim Sehen wahrgenommen werden, ist sehr individuell. Während manche Personen sich gar nicht dadurch gestört fühlen, sind die Trübungen für andere eine große Einschränkung ihrer visuellen Lebensqualität. „Dann kann eine Glaskörpertrübung behandlungsbedürftig sein“, stellt Dr. med. Thomas Kauffmann heraus. Augenarzt aus Mainz erklärt, wie Glaskörpertrübungen entstehen und behandelt werden ...
Weiterlesen
Jeder Mensch is(s)t anders
Dank eines erfolgreichen Therapiekonzepts den Weg aus der Essstörung finden Bei der Behandlung von Essstörungen werden das Essverhalten und die psychischen Ursachen behandelt. (Bildquelle: (Foto: epr/ANAD®)) (epr) „Findest du mich zu dick?“ Diese Frage ist an sich unerheblich, denn am Ende ist nur wichtig, wie man sich selbst sieht. Sowohl biologische als auch individuelle oder familiäre Ursachen können die Wahrnehmung des eigenen Gewichts beeinflussen. Besonders die Medien üben mit ihren Schlankheitsidealen gesellschaftlichen Druck aus und können zu einem ungesunden Essverhalten führen. Dabei ist es egal, ob von Magerwahn oder Übergewicht die Rede ist – beide Krankheitsbilder können lebensgefährlich werden. Neben Orthorexie oder Chewing and Spitting sind Magersucht und Bulimie die bekanntesten Essstörungen. Diese Krankheiten dominieren die Gedanken, verändern die eigene Persönlichkeit und bringen körperliche Folgeschäden für Zähne, Magen und Darm mit sich. Nun ist professionelle Hilfe gefragt! „Für eine richtige Körperwahrnehmung sind Aufklärung und Vorbildfunktion wichtige Schlagworte“, so Diplom-Psychologe Andreas ...
Weiterlesen
Brücken, Prothesen, Implantate bei Ihrem Zahnarzt in Karlsruhe
Bei Zahnverlust schlägt der Zahnarzt individuell passende Versorgungen vor Zahnarzt aus Karlsruhe sorgt für die passende Versorgung der Zahnlücke. KARLSRUHE. Was soll es sein? Eine Brücke, eine Prothese oder doch ein Zahnimplantat? Für jede Zahnlücke gibt es eine passende Versorgung. Patienten aus Karlsruhe finden in der Fächerstadt zahlreiche hoch spezialisierter Zahnärzte. Die Gründe, die zu Zahnverlust führen, sind vielfältig. Nicht immer hat der Patient Schuld – etwa, weil er nicht regelmäßig seine Zähne putzt. Krankheiten wie Parodontitis oder Karies, Medikamente, Zähneknirschen, Unfälle, Verschleiß – Zahnausfall hat viele Ursachen. Zahnärzte in Karlsruhe kennen zahlreiche Gründe für Zahnverlust / Zahnausfall Karies und Parodontitis gelten als Volkskrankheiten der Zahnmedizin, die häufig für Zahnausfall verantwortlich sind. Wichtig ist, dass Patienten rechtzeitig einen Zahnarzt aufsuchen. Wer zu lange wartet, der riskiert weiteren Zahnverlust. Bei Parodontitis handelt es sich um eine bakterielle Entzündung des Zahnhalteapparates. Im Krankheitsverlauf bildet sich das Zahnfleisch zurück, die Zahnhälse werden automatisch ...
Weiterlesen
Augenarzt in Mainz behandelt Glaskörpertrübungen
Augenarzt in Mainz: Wenn eine Glaskörpertrübung die Lebensqualität beeinflusst Ambulanter und minimaler Eingriff bei Glaskörpertrübung. MAINZ. Glaskörpertrübungen werden medizinisch auch als Floater bezeichnet. Sie gelten üblicherweise als harmlos. Dr. med. Thomas Kauffmann, Augenarzt in Mainz, weiß jedoch, dass sie je nach Ausmaß die Lebensqualität der Patienten erheblich beeinflussen können. Eine neue Studie, die im Fachjournal Ophtalmology[1] veröffentlicht wurde, konnte nachweisen, dass Patienten mit Glaskörpertrübungen von einer Behandlung profitieren können. Die Studie erfasste die subjektive Beeinträchtigung des Sehens vor und nach der Behandlung der Glaskörpertrübung durch einen qualifizierten Augenarzt. Im Durchschnitt wurde die Beeinträchtigung nach dem Eingriff um fast 80 Prozent geringer empfunden als vor der Behandlung. Die Augenärzte in der Gemeinschaftspraxis von Dr. med. Thomas Kauffmann, Dr. med. Jutta Kauffmann und Dr. med. Stefan Breitkopf behandeln die Glaskörpertrübung mit der sogenannten Laser Vitreolyse. Augenarzt in Mainz schildert die Therapie bei Glaskörpertrübung Die Laser Vitreolyse bei Glaskörpertrübung ist heute ein minimal-invasives ...
Weiterlesen
Zahnärzte in Karlsruhe sehen in Implantaten komfortable Lösung Implantate setzen lassen
In vielen Fällen sind Zahnimplantate komfortabel und hochwertig zugleich Zahnimplantate werden immer beliebter. KARLSRUHE. Bei fehlenden Zähnen können Implantate eine perfekte Lösung sein. Sie kommen dem natürlichen Zahn sehr nahe, sind komfortabel und langlebig. Menschen, die Zähne verloren haben, leiden in vielfacher Weise durch den Zahnverlust. Die Psyche kann stark leiden, wenn Zahnlücken sichtbar sind. Der Gesamteindruck eines Menschen ist dann stark beeinträchtigt. Das Lachen erfolgt aus Scham – wenn überhaupt – nur hinter der vorgehaltenen Hand. Auch das Essen kann aufgrund ausgefallender Zähne problematisch sein – Essgewohnheiten müssen dann angepasst werden. Wenn Gegenzähne locker werden, dann droht weiterer Zahnverlust – ein Teufelskreislauf. Obendrein kann der Kiefer insgesamt leiden. Patienten aus Karlsruhe, die unter Zahnverlust leiden, können einen Zahnarzt aufsuchen, der sich auf die Therapie von Zahnverlust spezialisiert hat. Patienten aus Karlsruhe setzen immer häufiger auf Zahnimplantate Nach einer eingehenden Untersuchung kann der Zahnarzt seinem Patienten passende Therapieformen vorschlagen. Zahntechnik ...
Weiterlesen
Wuppertal: Auf der Suche nach den Ursachen einer Erkrankung
In seiner Privatpraxis für „Ursachenmedizin“ in Wuppertal stehen bei Dr. Adrian Stoenescu der ganze Mensch und die Ursache seiner Erkrankung im Mittelpunkt. Für Dr. Stoenescu geht es nicht darum, sich lediglich auf die Behandlung von Symptomen einer Krankheit zu konzentrieren. Vielmehr liegt für ihn der Fokus auf der Forschung nach den Ursachen und dem Finden der geeigneten, heilenden Therapie. Ziel ist es, die Lebensqualität und Gesundheit seiner Patienten wiederherzustellen, zu erhalten und zu verbessern. Seine Erfahrung und seine Erfolge haben Dr. Stoenescu gelehrt: das Symptom ist nie die Ursache! Durch Forschen, Zuhören und Lernen sowie eine permanente Fort- und Weiterbildung ist es Dr. Stoenescu möglich, den Menschen als Ganzes zu betrachten und für die persönliche Behandlung maßgeschneiderte Diagnostik- und Therapiemethoden zu entwickeln. Jeder Mensch ist einzigartig! Wenn das Immunsystem spinnt … Unser Immunsystem ist ein hoch komplexes Abwehrsystem, das unseren Organismus vor Krankheitserregern wie Viren, Bakterien oder Parasiten schützt. Dabei ...
Weiterlesen