E wie einfach startet neue Dachmarken-Kampagne: „Weihnachten geht auf uns!“
E wie einfach startet neue Dachmarken-Kampagne: „Weihnachten geht auf uns!“ – Integrierte Kampagne fokussiert Neu- und Bestandskunden – Skurrile kleine Geschichten rund ums Thema Baumschmücken – Jetzt Gratis-Tanne und Weihnachtsstrom sichern (Köln) „Egal wie Du Deinen Baum schmückst, wir bringen ihn zum Leuchten!“, verspricht der Kölner Strom- und Gasanbieter E wie einfach in seiner neuesten frech-skurrilen Weihnachtskampagne. Und das geht ganz einfach: Neukunden, die im Kampagnenzeitraum (vom 22. November bis zum 13. Dezember 2018) zu E wie einfach wechseln, bekommen eine Gratis-Tanne mit Wurzelballen frei Haus geliefert. Und wer schon Kunde bei E wie einfach ist, für den übernimmt das Unternehmen die Kosten für den Weihnachtsstrom. „Mit dieser Aktion differenzieren wir uns positiv und witzig von den üblichen Angeboten anderer Energieanbieter zu Weihnachten“, erklärt Julian Lennertz, Leiter Marketing und Digital bei E wie einfach. „Die Botschaft lautet schlicht: Mit uns hast Du einfach weniger Stress und dieses Jahr schenken wir ...
Weiterlesen
Magdeburger gewinnt bei E wie einfach 30 Jahre kostenlosen Strom und spendet zehn Jahre davon an die Lebenshilfe
Die Lebenshilfe Magdeburg freut sich über Spende von Klaus Pfeiffer und E wie einfach. (Köln) Über Jahrzehnte nichts für Strom zahlen – dieser Traum geht für den Magdeburger Klaus Pfeiffer nun in Erfüllung. Er ist der Gewinner der sogenannten „Stromrente“ des Kölner Strom- und Gasanbieters E wie einfach. Unter diesem Namen verlost der Energieversorger jährlich in einem „Zählerlotto“ die Übernahme der Stromrechnung für 30 Jahre bis zu einem jährlichen Verbrauch von 3.500 kWh – dem Durchschnittsverbrauch einer vierköpfigen Familie. Da geteilte Freude jedoch bekanntlich die schönste ist, hat sich Klaus Pfeiffer entschieden, einen Teil des Gewinnes zu spenden. „Mir liegt die Arbeit der Lebenshilfe sehr am Herzen. Daher habe ich mich dazu entschieden, diese mit meiner Spende zu unterstützen“, erklärt der glückliche Gewinner. Zehn Jahre Strom im Wert von 10.000 Euro gibt er daher an die Lebenshilfe Magdeburg weiter, die Menschen mit und ohne Behinderung unterstützt, in einem selbstverständlichen Miteinander ...
Weiterlesen
Solidarischer Beitrag gegen Energiearmut
Diözese Rottenburg-Stuttgart fördert mit rund 20.000 Euro aus Erlösen der eigenen Photovoltaikanlagen Caritas-Projekt „Stromspar-Check“ Stuttgart, 17. November – Mit exakt 19.669 Euro fördert das Domkapitel der Diözese Rottenburg-Stuttgart das Projekt „Stromspar-Check“ ihres Caritasverbandes. Die Mittel stammen aus den Erlösen der Photovoltaikanlagen der Wohnhäuser des Domkapitels. Der Stromspar-Check ist ein von der Caritas entwickeltes Projekt und hilft armutsgefährdeten Menschen, ihren Energieverbrauch zu senken: Ehemals langzeitarbeitslose Menschen sind umfassend geschult und beraten Haushalte mit geringem Einkommen, wie sie Energie einsparen können. Eine kostenlose Installation von Energiespar- und Wasserspartechnik ist dabei enthalten. Für die Weiterentwicklung des Angebots sagte Domdekan Clemens Stroppel für die Folgejahre zudem jährlich eine Förderung von 2.400 Euro zu. Der Stromsparcheck wird zudem seit Jahren von der Bischöflichen Aktion Martinusmantel gefördert. „Es ist uns ein Anliegen, einen solidarischen Beitrag zu leisten, damit die Menschen nicht unter Energiearmut leiden müssen“, so Domdekan Stoppel anlässlich des Welttages der Armut, den Papst Franziskus ...

Weiterlesen
Warum Sie jetzt ihren Stromvertrag prüfen sollten
ARAG Experten über das erweiterte Sonderkündigungsrecht bei Stromverträgen Seit der Liberalisierung des Strommarktes ist es vom Gesetzgeber ausdrücklich gewünscht, dass es dort Bewegung gibt und Kunden schnell und unbürokratisch ihren Versorger wechseln können, so oft ihnen ein Tarif besser gefällt. Daher ist es relativ leicht, einen Stromvertrag zu kündigen. Schon die geringste Preisanpassung nach oben genügt und der Kunde kann aus seinem Vertrag raus. Dieses Sonderkündigungsrecht haben Stromkonzerne in der Vergangenheit immer wieder erfolgreich eingeschränkt. Doch damit ist jetzt Schluss. Die ARAG Experten erläutern, weshalb. Was bisher galt Nur gut ein Fünftel des Strompreises ist abhängig von der Beschaffung und dem Vertrieb. Der Großteil setzt sich jedoch aus allerlei staatlichen Lasten zusammen wie z. B. Steuern, Abgaben, Umlagen und Netzentgelte, die sich fast jährlich ändern. Wurde der Stromtarif durch solch hoheitliche Kosten teurer, war das Sonderkündigungsrecht von Endverbrauchern in den meisten Verträgen außer Kraft gesetzt. Was jetzt gilt Der Bundesgerichtshof ...
Weiterlesen
DIFET zeichnet E.VITA für Kundenfreundlichste Rechnung aus
(Mynewsdesk) 75 Prozent der getesteten Rechnungen von Strom- und Gasanbietern nur befriedigend oder schlechter Stuttgart, 19. November 2015 – E.VITA bietet seinen Kunden die „Kundenfreundlichste Strom- und Gasrechnung“. Das ist das Ergebnis der diesjährigen Analyse des Deutschen Instituts für Energietransparenz (DIFET), das E.VITA unter über 120 Anbietern wiederholt mit der Bestnote auszeichnete. Mehr als 5.000 Kunden und ein Expertenteam prüften dazu insbesondere Transparenz, Darstellung und Verständlichkeit der Rechnungen aller Anbieter. Nur einer von vier Energieanbietern bereitet die Rechnung für seine Kunden verständlich und nachvollziehbar auf. Kein Wunder also, dass für 78 % der Befragten die Kundenfreundlichkeit nicht gegeben war. Im Test erhielten darum drei von vier Anbietern die Note befriedigend oder schlechter. Transparenz für Verbraucher immer wichtiger „Energieverbraucher erwarten mittlerweile deutlich mehr als Produkt-und Preisinformationen“, erklärt Axel Süßbrich, Mitglied der Geschäftsleitung beim Deutschen Institut für Energietransparenz. „Umso ernster sollten Unternehmen die verständliche Aufbereitung der Energierechnung, die häufig den einzigen Kontakt ...

Weiterlesen
Verteilnetzbetreiber belasten die Industrie unnötig
Industrie- und Gewerbebetriebe werden durch die momentane Handhabung des Abrechnungsentgelts durch die Verteilnetzbetreiber unnötig belastet. Darauf weist die ISPEX AG hin, der führende Dienstleister für energiewirtschaftliche Beratung mit Hauptsitz in Bayreuth. Bayreuth. Industrie- und Gewerbebetriebe werden durch die momentane Handhabung des Abrechnungsentgelts durch die Verteilnetzbetreiber unnötig belastet. Darauf weist die ISPEX AG hin, der führende Dienstleister für energiewirtschaftliche Beratung mit Hauptsitz in Bayreuth. Aus einer aktuellen Untersuchung des Bundesverbandes Neuer Energieanbieter (bne) zur Handhabung des Abrechnungsentgelts durch die Verteilnetzbetreiber und die Regulierungsbehörden ergibt sich, dass durch deren Praxis jährlich allein beim Strom rund 58 Millionen Euro unnötiger Kosten für Industrie und Gewerbe verursacht werden. Das Abrechnungsentgelt wird von den Verteilnetzbetreibern im Strom- und Gasbereich für die Erstellung der Netznutzungsabrechnungen erhoben. Der Verteilnetzbetreiber rechnet dabei Netznutzungsentgelte, Umlagen, Messentgelte und Abrechnungsentgelte gegenüber dem Lieferanten oder dem Endkunden ab. Üblicherweise erfolgt diese Abrechnung bei größeren Kunden mit registrierender Leistungsmessung monatlich. Seitdem das Messwesen ...

Weiterlesen
Stromrechnung verstehen leicht gemacht
E.VITA-Abrechnungen für Strom und Gas mit Note GUT ausgezeichnet (NL/9384482136) Stuttgart, 17. Januar 2014 Jahresverbrauchsabrechnungen vom Energieversorger sind oft nur schwer verständlich. Anders beim Gas- und Stromanbieter E.VITA, dem eine unabhängige Stelle jetzt bestätigt hat, dass seine Rechnungen übersichtlich und leicht nachvollziehbar aufgebaut sind: Das Deutsche Institut für Energietransparenz (DIFET) vergab dafür die Note GUT. Bei E.VITA wird Tag für Tag daran gearbeitet, die Informationen für den Kunden so transparent wie möglich zu gestalten. Dazu gehört auch eine Jahresverbrauchsabrechnung, die genau auf den Punkt bringt, was der Kunde wissen muss: Wie setzen sich die Stromkosten in diesem Jahr zusammen, wie hoch wird der nächste Abschlag sein und wann wird er abgebucht? Denn nur wer genau weiß, wofür er wie viel zahlen muss, braucht keine versteckten Kosten zu fürchten. Note GUT: überdurchschnittliches Ergebnis Nach diesen Aspekten wurden die Verbrauchsabrechnungen von E.VITA jetzt vom Deutschen Institut für Energietransparenz (DIFET) untersucht und für ...
Weiterlesen
Ein EU-Paradies zahlt jedem Einwanderer Sozialhilfe de luxe
GoMoPa.net – Transparenz in Sachen Wirtschaft und Finanzen Welches EU-Land zahlt einem Single jeden Monat einen Haushalts- und Mietzuschuss von knapp 1.400 Euro netto plus Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung oder einer vierköpfigen Familie knapp 2.250 Euro, ohne, dass man einen Finger dafür krumm machen müsste und ohne, das man jemals in den dafür eigens aufgelegten Sozialfonds einen Cent eingezahlt hat? Obendrauf darf ein Single noch knapp 400 Euro hinzuverdienen, ohne, dass das auf die monatliche Auszahlung angerechnet werden würde. Eine Familie mit zwei Kindern dürfte rund 660 Euro zusätzliche Einnahmen haben, ohne, dass diese mit der Monatszahlung von 2.250 Euro verrechnet würden. Das monatliche Mindesteinkommen steht jedem EU-Bürger zu, der mindestens drei Monate „offiziell“ in diesem Land wohnt und eine Aufenthaltsgenehmigung besitzt. Wirklich umziehen muss man aus Deutschland dafür nicht. Es reicht, wenn man in dem Land eine Wohnung anmietet, diese untervermietet und den Untermieter bittet, die Strom- und ...

Weiterlesen
Photovoltaik Komplettsysteme für die Energiewende – Solista Solar installiert Bausätze zum Festpreis
Solista Solar Muenchen installiert Bausätze zum Festpreis Solista Solar GmbH Muenchen – Photovoltaik Komplettsystem München/Berlin (ots) – Die Energiewende ist beschlossene Sache, die Tage der Kernkraftwerke sind gezählt und immer mehr Ökostrom wird in Zukunft durch unsere Leitungen fließen. Da ist es nur logisch, wenn nicht nur die Unternehmen aufrüsten, sondern auch die Privathaushalte an der Energiewende teilnehmen. Die beste Möglichkeit um günstigen Ökostrom selbst zu produzieren sind immer noch günstige Photovoltaik Komplettsysteme, die einfach auf dem Dach des eigenen Hauses installiert werden können. Mittels Photovoltaik-Anlagen partizipiert man aber nicht nur an der Energiewende, sondern spart obendrein auch noch langfristig eine Menge Geld, da der produzierte Strom in das Netz eingespeist werden kann. So reduziert sich die Stromrechnung auf ein Minimum.Da Solaranlagen aber auch mit einem enormen Planungsaufwand verbunden sind, braucht der Hausbesitzer einen kompetenten Partner, der den Kunden auf dem kompletten Weg des Projektes ?Solarstrom? begleitet. Die Solista Solar ...
Weiterlesen
DISCOUNTER-ENERGIE mit Zertifikat „kundenfreundliche Stromrechnung“ ausgezeichnet
Der Energieversorger erhält die Gesamtnote „gut“ DISCOUNTER-ENERGIE Der Strom- und Gasanbieter DISCOUNTER-ENERGIE beweist einmal mehr Kundenfreundlichkeit und Serviceorientierung: Die Stromrechnungen des Anbieters wurden soeben mit dem Zertifikat „kundenfreundliche Stromrechnung“ und der Gesamtnote „gut“ ausgezeichnet. Die Prüfung erfolgte durch die Energie Marketing Agentur, die exklusiv in Deutschland Strom- und Gasrechnungen zertifiziert. Weshalb die Stromrechnung so wichtig ist Die Jahresrechnung stellt ein wesentliches, meist sogar das einzige direkte Kommunikationsmittel des Energieunternehmens mit dem Kunden dar. Doch die gängige Praxis der Abrechnung von Stromlieferungen ist für den Kunden nicht immer leicht nachzuvollziehen. Wenig verständliche Zahlen erschweren die Lektüre. Versteht der Kunde die Rechnung nicht, kann dies zu einem Glaubwürdigkeitsverlust des Unternehmens und zu einer kritischen Distanz des Kunden zum Unternehmen führen. DISCOUNTER-ENERGIE hat diese Aufgabe erfolgreich gelöst und bietet seinen Kunden das, was diese sich wünschen: eine leicht verständliche und übersichtliche Rechnung. Auf einen Blick erkennt der Kunde, wie viel er für seine ...
Weiterlesen
Investieren in erneuerbare Energien
„Wussten sie, dass sie schon in erneuerbare Energien investieren?“ Diese Frage wird den Mandanten der Steinwert Vermögenstreuhand gestellt. Hintergrund der Frage ist die weitläufige Unwissenheit der Bürger über das EEG (Erneuerbare Energien Gesetz) der Bundesrepublik Deutschland. Alle Bürger, die Strom verbrauchen, zahlen über ihre Stromrechnung enorme Summen, die durch die Energieversorger als Förderungen an Investoren ausgezahlt werden. „Somit stellt sich heute nicht die Frage, ob ich in erneuerbare Energie investieren möchte oder nicht“ erläutert Stefan Eberts, Geschäftsführer der Steinwert Vermögenstreuhand. „Die Frage ist heute nur noch: Will ich das Geld die nächsten 20 Jahre nur zahlen, damit andere sich ein Eigentum verschaffen, oder möchte ich mir meine Gelder zurückholen und privates Vermögen damit bilden.“ Die Steinwert Vermögenstreuhand ist spezialisiert auf die Investition in Sachwerte, insbesondere in die Photovoltaik. Durch ihre professionelle Analyse ermöglicht die Steinwert Vermögenstreuhand ihren Mandanten eine optimale Ausnutzung der Fördermöglichkeiten und wandelt so die gezahlten Förderungen bestmöglich ...
Weiterlesen