Wenn das Fernweh plagt – Düsseldorfer JugendBildungsmesse informiert zu Auslandsaufenthalten
Weltweit Freunde finden, eine neue Sprache lernen, auf eigenen Füßen stehen: Gute Gründe für einen längeren Aufenthalt im Ausland als Blick über den Tellerrand gibt es viele. Doch angesichts der Vielzahl der Angebote tauchen schnell Fragen auf: Welches Programm eignet sich für mich? Wo möchte ich hin? Was kostet mich ein solches Abenteuer? Orientierung bietet die am Samstag, den 06. April 2019, in Düsseldorf stattfindende JugendBildungsmesse. In der Aula des Gymnasium Koblenzer Straße können sich Schülerinnen und Schüler, junge Erwachsene sowie Eltern über die zahlreichen Wege ins Ausland informieren und beraten lassen. Die Messe ist von 10 bis 16 Uhr geöffnet, der Eintritt ist frei. Egal ob Schüleraustausch, Work and Travel, Freiwilligenarbeit, Sprachreisen, Auslandsstudium sowie -praktika oder Au-Pair: Eine umfassende Vorbereitung und Beratung sind der Grundstein für die Wahl des individuell passenden Wegs in die Ferne. Die ideale Anlaufstelle dafür bietet die JuBi, dort präsentieren zahlreiche Experten der deutschen Austauschbranche ...
Weiterlesen
AIFS Join the World Tour: So geht man ins Ausland
(Mynewsdesk) Au Pair, Freiwilligenarbeit, Work and Travel, Auslandsstudium, Sprachreisen, Auslandspraktika, Schüleraustausch, Auslandssemester: Es gibt so viele Möglichkeiten, um während und nach der Schule ins Ausland zu gehen, dass viele den Überblick verlieren. Der Reiseveranstalter AIFS Educational Travel, einer der führenden Anbieter von Auslandsprogrammen und Marktführer in Deutschland, stellt bei kostenlosen Infotagen die zahlreichen Austauschprogramme vor. Die Besucher erhalten die Möglichkeit sich von AIFS Beratern und ehemaligen AIFS Teilnehmern informieren und Fragen beantworten zu lassen. Vorab können sich Jugendliche, junge Erwachsene und ihre Eltern im Internet auf www.aifs.de schon mal einen Überblick verschaffen und für die kostenlose Veranstaltung hier anmelden: www.aifs-tour.com. Dort finden Sie auch alle Termine der AIFS Joint he World Tour in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Dabei lohnt sich der Besuch eines Events zusätzlich: Alle Besucher, die sich vorab anmelden, bekommen ein Willkommensgeschenk. Um einen Überblick der vielfältigen Möglichkeiten zu bekommen, gibt es ein Vortragsprogramm, das die Vorteile ...
Weiterlesen
Spezialmesse zu Auslandsaufenthalten wieder in Salzburg
Infos und Beratung für reiselustige junge Menschen Beratung auf der Youth Education & Travel Fair in Salzburg Zuerst auf die Messe, dann in die Ferne! High School-Luft in den USA schnuppern, die große Freiheit beim Work & Travel in Neuseeland genießen oder doch lieber in einem Freiwilligenprojekt in Südafrika engagieren? Die Fülle an Angeboten macht die Auswahl des passenden Programms oft nicht leicht. Alle Fernweh-Geplagten aus Salzburg und Umgebung finden ihren Weg in die Ferne am 16. März 2019 auf der 7. Youth Education & Travel Fair. Zwischen 10 und 15 Uhr präsentieren am BRG Salzburg Austauschorganisationen und Bildungsexperten ihre Programme zu Schüleraustausch, High School, Sprachreisen, Work & Travel, Au-Pair, Freiwilligenarbeit sowieStudium und Praktika im Ausland. Der Eintritt ist frei. Individuelle Beratung zu Auslandsaufenthalten Rund 20 Aussteller stehen Schülern und Eltern, Schulabsolventen, Azubis und Studierenden Rede und Antwort. Unentschlossene Weltenbummler sollten sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen und dort mit ...
Weiterlesen
Kostenlose Beratung zu Auslandsaufenthalten in Kassel
JugendBildungsmesse in Kassel informiert junge Weltentdecker Die Sommerferien im sonnigen Malta verbringen und einen Englischkurs besuchen oder doch gleich ein ganzes Jahr nach Bolivien zum Freiwilligendienst? Dem Reiz des Auslands folgen immer mehr Jugendliche und junge Erwachsene bereits während der Schulzeit oder als Gap Year im Anschluss an den Schulabschluss. Die Programmvielfalt ist groß und macht die Entscheidung mitunter nicht einfach. Die JugendBildungsmesse Kassel bietet angehenden Weltentdeckern wichtige Informationen und Orientierung bei diesem wichtigen Schritt: Am Samstag, den 09. Februar 2019 findet die Messe zu Auslandsaufenthalten von 10 bis 16 Uhr im Wilhelmsgymnasium statt. Der Eintritt ist frei! Auf der Messe können sich Schüler, Schulabgänger, Azubis, Studenten und Eltern von 14 Vertretern der deutschen Austauschbranche fachkundig beraten lassen. Das Angebot wird abgerundet von den persönlichen Erfahrungen, an denen ehemalige Programmteilnehmer die Messebesucher teilhaben lassen. Das Team von weltweiser, unabhängiger Bildungsberatungsdienst und Veranstalter der Messe, berät die Besucher am Infostand zu ...
Weiterlesen
Die Welt mit eigenen Augen sehen – JugendBildungsmesse in Düsseldorf informiert zu Auslandsaufenthalten
Wie heißt es so schön: Wenn jemand eine Reise tut, so kann er was erzählen. Für den Blick über den eigenen Tellerrand ist ein Auslandsaufenthalt genau die richtige Wahl. Dabei bieten sich für junge Menschen viele Optionen: Schüleraustausch, Work & Travel, Freiwilligenarbeit, Sprachreisen, Auslandsstudium sowie -praktika oder auch Au-Pair. Für Schülerinnen und Schüler, junge Erwachsene sowie Eltern aus Düsseldorf und Umgebung bietet die JugendBildungsmesse am Samstag, den 08.  Dezember 2018, die ideale Gelegenheit, um sich über die vielfältigen Wege in die Ferne zu informieren. Im Gymnasium Koblenzer Straße präsentieren Experten der deutschen Austauschbranche ihre Programme und ehemalige Teilnehmer stehen Rede und Antwort und berichten von ihrer Zeit im Ausland. Die Messe ist von 10 bis 16 Uhr geöffnet, der Eintritt ist frei. Laut Oberbürgermeister Thomas Geisel, dem Schirmherr der Messe, gehört ein Auslandsaufenthalt während Schulzeit, Studium oder beruflicher Ausbildung zu den wertvollen Erfahrungen, die möglichst viele junge Menschen machen sollten. ...
Weiterlesen
Info-Börse für Globetrotter in Münster – JugendBildungsmesse informiert zu Auslandsaufenthalten
Schon bei Mark Twain hieß es, dass man reisen muss, um zu lernen. Den Kompass für ihre Reisepläne finden alle Fernweh-Geplagten aus Münster und Umgebung auf unserer JugendBildungsmesse am 24. November 2018. Egal ob High School in Kanada oder Freiwilligenarbeit in Ecuador – wer sich für Auslandsaufenthalte interessiert, sollte sich die „JuBi“ nicht entgehen lassen. Zwischen 10 und 16 Uhr präsentieren am Gymnasium Paulinum über 30 Austauschorganisationen und Bildungsexperten ihre Programme zu Schüleraustausch, High School, Sprachreisen, Work & Travel, Au-Pair, Freiwilligenarbeit sowie Studium und Praktika im Ausland. Der Eintritt ist frei. Aufgrund der Vielzahl an Programmen und Anbietern stehen zu Beginn aller Auslandsträume einige Fragen: Wohin soll es gehen? Wie lange möchte ich bleiben? Was möchte ich im Ausland machen und wer bietet mein Wunschprogramm an? Zu all diesen Fragen informieren auf der JuBi Austauschorganisationen und ehemalige Programmteilnehmer im persönlichen Gespräch. Das Angebot richtet sich in erster Linie an Schülerinnen ...
Weiterlesen
Schüler und Studenten: Richtig versichert beim Auslandsaufenthalt
ARAG Experten über nötige Versicherungen von Schülern und Studenten im Ausland Während eines Schüleraustauschs oder Auslandsemesters lernen die Schüler und Studenten die Kultur des Gastlandes kennen, schließen neue Freundschaften und verbessern ihre Sprachkenntnisse. Wer einen längeren Auslandsaufenthalt plant, sollte aber auch richtig versichert sein. Welche Versicherungen wichtig sind, sagen ARAG Experten. Versicherungspakete für ein Auslandsjahr Viele Versicherer bieten für Auslandsaufenthalte von Schülern, Studenten und Au-Pairs fertige Versicherungspakete an. Dabei handelt es sich aber nicht automatisch um ein „Rundum-sorglos-Paket“. Vielmehr können die enthaltenen Leistungen je nach Anbieter und Preis sehr variieren. Unter Umständen kann es ein Vorteil sein, alle Versicherungen aus einer Hand abzuschließen. Ob es allerdings die sicherste und preisgünstigste Methode ist, kann nur ein Vergleich verlässlich sagen. Auf jeden Fall sollte das Versicherungspaket folgende Bestandteile besitzen: -Krankenversicherung -Haftpflichtversicherung -Unfallversicherung Wichtig ist darüber hinaus eine Reiserücktrittskostenversicherung, die die Kosten trägt, die entstehen, wenn man den Auslandsaufenthalt aus triftigen Gründen nicht ...
Weiterlesen
Jetzt bewerben – AJA-Stipendien für den internationalen Schüleraustausch
Berlin, 21.06.2016. Heute [21. Juni] fällt der Startschuss für die Bewerbungsphase der AJA-Stipendien im internationalen Schüleraustausch. Der Arbeitskreis gemeinnütziger Jugendaustauschorganisationen (AJA) schreibt zehn Teilstipendien mit einem Gesamtwert von bis zu 100.000 Euro aus. Schülerinnen und Schüler können sich noch bis zum 15. November für das Programmjahr 2017/2018 bewerben. Voraussetzung sind soziales Engagement und finanzielle Bedürftigkeit. Der AJA nimmt Bewerbungen für alle Länder, die die AJA-Mitglieder anbieten und für die Dauer eines Schul- oder Schulhalbjahres entgegen. Interessenten füllen dazu unter www.aja-org.de/aja-stipendien das Online-Bewerbungsformular aus. Der Dachverband verteilt die eingehenden Kurzbewerbungen auf die einzelnen Mitgliedsorganisationen, die für Auswahl, Vorbereitung und Durchführung des Austauschprogramms verantwortlich sind. Schülerinnen und Schüler, die eins der zehn AJA-Teilstipendien ergattern, zahlen nur noch 50 Prozent des jeweiligen Programmpreises. „Die AJA-Organisationen bieten bereits jährlich Stipendien mit einem Gesamtwert von 4 Millionen Euro an und wir freuen uns, dass mit dem AJA-Stipendium noch mehr Schülerinnen und Schüler erreicht werden, die ...

Weiterlesen
Beim Schüleraustausch in Kanada Englisch und Französisch verbessern
High School Berater ec.se vermittelt Jugendliche in bilinguale kanadische Schulbezirke Bonn, 9. März 2016. Die Bonner Austauschorganisation ec.se berät, vermittelt und betreut Jugendliche, die während ihres High School-Aufenthaltes in Kanada nicht nur Englisch sprechen möchten, sondern auch ihre Französischkenntnisse anwenden und verbessern wollen. Auch wenn Englisch und Französisch die offiziellen Amtssprachen in Kanada sind, kann von „Zweisprachigkeit“ in der Praxis kaum die Rede sein: „Nicht einmal ein Fünftel der Bevölkerung ist tatsächlich bilingual“, weiß ec.se-Geschäftsführer Thomas Eickel. In der westlichsten Provinz British Columbia beispielsweise kommt man mit Französisch nicht weit. In den östlichen Provinzen Ontario, Quebec, New Brunswick und Nova Scotia dagegen spielt diese Sprache im Alltagsleben und auch in den Schulen eine größere Rolle. Hier arbeitet ec.se mit attraktiven Schulbezirken zusammen, die unterschiedliche Varianten bilingualer Aufenthalte anbieten. Die größtenteils englischsprachige Provinz Ontario ist die einwohnerstärkste Kanadas. Hier liegen die Metropole Toronto und die kanadische Hauptstadt Ottawa. Austauschschüler können im ...
Weiterlesen
Und? Was macht ihr so nach dem Abi?
(Mynewsdesk) Acht harte Schuljahre sind geschafft. Endlich Freiheit! Wenn da nicht diese Ratlosigkeit wäre: „Und? Was machst du so nach dem Abi?“ –„Ääääh…“ Eine wichtige Entscheidung zwischen rund 400 Ausbildungsberufen und über 11.000 Studiengängen muss getroffen werden. Dieses Überangebot an Möglichkeiten kann einem schon mal den Kopf verdrehen. So geht es wohl vielen Abiturienten. Demnach erstmal chillen, Abstand vom Alltag gewinnen, neue Ideen sammeln. Bei der Suche nach Orientierung, Abenteuer und Tatendrang hilft AIFS weiter. Vielleicht ins Ausland? Ein neues Land kennenlernen und die Sprachkenntnisse aufpolieren? Ein Auslandsaufenthalt bietet viel Platz für die persönliche Entfaltung und erste Erfahrungen in der Arbeitswelt. Einfach mal was ganz anderes machen eben – weg von zu Hause bevor der Ernst des Lebens wieder beginnt. Ob als Au Pair, Rucksackreisender oder Projekthelfer – sicher ist eine Menge Spaß, Freunde fürs Leben und nachhaltige Eindrücke einer fremden Kultur. Lea, eine ehemalige Teilnehmerin war als Au Pair ...
Weiterlesen
Bildung – Fördertöpfe von Bund & EU finanzieren Auslandsaufenthalte
‚Kannst du das denn überhaupt finanzieren? Also ich könnte mir das nicht leisten!‘ Sätze mit Neidfaktor. Die meisten Auslandsplaner kennen sie. Geldsorgen sind oft das größte Hindernis auf dem Weg ins Ausland. Recherchiert man rechtzeitig, ist der Auslandsaufenthalt bald kein Traum mehr. Eltern als Sponsor erleichtern einiges, braucht man aber nicht unbedingt. Es gibt schließlich eine Menge finanzielle Unterstützung. Man sollte die Förderangebote von Bund, EU, Organisationen, Stiftungen und Verbänden in Form von Stipendium, Studienkrediten, AuslandsBAföG, Zuschüssen, etc. nutzen, denn so reißt das ‚year abroad‘ kein allzu großes finanzielles Loch in den Geldbeutel. Schulbesuch im Ausland: Wer einen Schulbesuch im Ausland plant, sollte sich mit der zuständigen BAföG-Stelle in Verbindung setzen. Hat man Anspruch auf Auslands-BAföG, bekommt man finanzielle Unterstützung in Form von nichtrückzahlbaren Zuschüssen. Diese Zuschüsse kann man erhalten für Reisekosten, Lebensunterhalt, Miete und Auslandskrankenversicherung. Diese sind unabhängig davon, in welchem Gastland man die Schule besucht. Die BAföG-Antragstellung muss ...
Weiterlesen
Mit AIFS in die Welt – die Hausmesse 2015
(Mynewsdesk) Immer mehr junge Menschen haben den Wunsch die Welt zu entdecken, fremde Kulturen und Sprachen kennenzulernen sowie den eigenen Horizont zu erweitern. Auslandserfahrung wird heutzutage häufig von Arbeitgebern erwartet und ist demnach nicht nur charakterbildend sondern auch karrierefördernd. Mehr Selbstbewusstsein, interkulturelle Kompetenz und Selbstständigkeit sind ein persönlicher Gewinn, der sich später im Berufs- und Privatleben bewähren wird. AIFS, American Institute For Foreign Study, fördert und ermöglicht diesen internationalen Austausch bereits seit über 50 Jahren und lädt alle Interessenten zur zweiten Hausmesse für Auslandsaufenthalte in der Bonner Zentrale hoch über dem Friedensplatz ein. Die Gäste erwartet ein informatives und interaktives Programm. Neben Infoständen und Vorträgen zu allen AIFS Programmen werden Snacks, Getränke und eine Weltentdecker-Lounge mit Ausblick über Bonn angeboten. Beim Gewinnspiel können die Besucher einen Freiflug nach New York und weitere spannende Preise gewinnen. Schüler, Studenten, Eltern und auch Lehrer haben die Möglichkeit sich mit AIFS Mitarbeitern, ehemaligen Teilnehmern, ...
Weiterlesen
Schulbesuch im Ausland – Bewerbungsphase für 2016/2017 hat begonnen
Beim Schulbesuch im Ausland kann der Teilnehmer staatliche, private oder bilinguale Schulen besuchen oder auch Schulen, an denen man das International Baccalaureate Diploma erwerben kann. Der Schulbesuch im Ausland ist zwischen ein bis zwölf Monaten möglich. Ein komplettes Schuljahr, in der Regel zehn Monate, ist optimal. Seit G8 gibt es ein verstärktes Interesse an kürzeren High School Aufenthalten. Bei einer Vielzahl von Schülern lassen sich die Kurzzeitprogramme besser mit den Schulanforderungen verbinden. Nach drei bis fünf Monaten Schüleraustausch können die Schüler i.d.R. ohne Probleme wieder in ihr Schuljahr einsteigen. Grundsätzlich gibt es bei G8 zwei Möglichkeiten für den Schulbesuch im Ausland: I. Einen Austausch kann man in der 10. Klasse – oder für einen Teil der 10. Klasse – machen und sich die Zeit im Ausland anerkennen lassen, sofern die Versetzungsrichtlinien des eigenen Bundeslandes dies erlauben. II. Man kann auch zwischen der 10. und 11. Klasse ein zusätzliches Schuljahr im ...
Weiterlesen
Schüleraustausch USA Stipendien
(Mynewsdesk) Zur Förderung des kulturellen Austausches vergibt die AIFS Foundation für das Schuljahr 2016/17 das Sir Cyril Taylor Vollstipendium für ein High School Schuljahr in Amerika. Das Stipendium, das den Namen des Gründers von AIFS trägt, hat einen Wert von 10.400 Euro. Ein Schüleraustausch erweitert den persönlichen Horizont des Teilnehmers, fördert die Toleranz, Neugierde und Aufgeschlossenheit. AIFS in Bonn wählt in Kooperation mit der AIFS Foundation in den USA den Stipendiaten/die Stipendiatin aus. Die Bewerbung erfolgt online auf unserer Website, wo außerdem weitere Informationen zu nötigen Voraussetzungen zu finden sind. Zusätzlich vergibt AIFS in Kooperation mit dem Deutschen Fachverband High School e.V. (DFH) ein Stipendium für einen High School Aufenthalt in Amerika für das Schuljahr 2016/17, ebenfalls im Wert von 10.400 Euro. Die Bewerbung erfolgt ausschließlich auf der Website www.dfh.org Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im AIFS . Shortlink zu dieser Pressemitteilung: http://shortpr.com/r4p8qx Permanentlink zu dieser ...
Weiterlesen
Schüleraustausch in den USA: Jetzt noch einen der letzten freien Plätze ab Sommer 2015 sichern!
Kiel, 15. April 2015 – Viele Jugendliche träumen davon, ein Schuljahr im Land der unbegrenzten Möglichkeiten zu verbringen und den „American Way of Life“ hautnah zu erleben. Die gemeinnützige Austauschorganisation KulturLife aus Kiel hilft Schüler zwischen 15 und 18 Jahren dabei, ihren Traum vom Leben in den USA wahr werden zu lassen. Alle Teilnehmer, die ein Schuljahr im Ausland verbringen, werden von der Anmeldung über die Vorbereitung, den gesamten Auslandsaufenthalt bis hin zum Returnee- Treffen nach dem Schüleraustausch begleitet. „Jetzt, da mein Jahr in den USA zu Ende ist, möchte ich nichts lieber als hier zu bleiben. Aber natürlich freue ich mich auch, meine Familie und Freunde in Deutschland wieder zu sehen“, berichtet Sophie nach ihrem USA High School-Jahr und rät anderen Jugendlichen den Mut aufzubringen, sich für ein Auslandsjahr zu entscheiden. Doch die Plätze für einen Auslandsaufenthalt in den Vereinigten Staaten ab Sommer 2015 sind nicht nur heiß begehrt, ...
Weiterlesen