Vernetzt fährt gut – E.ON-Tochter Bayernwerk AG und Branchenverband VDA bringen gemeinsam Elektromobilität voran
(Mynewsdesk) Regensburg/München/Berlin. Die E.ON-Tochter Bayernwerk AG ist dem Branchenverband VDA beigetreten, um gemeinsam mehr Dynamik in den Markthochlauf der Elektromobilität zu bringen. Der VDA-Vorstand stimmte dem Aufnahmeantrag als außerordentliches Mitglied zu. Die Entscheidung für eine Mitgliedschaft, so Reimund Gotzel, Vorstandsvorsitzender der Bayernwerk AG, sei angesichts der aktuellen Entwicklungen leichtgefallen: „Prognosen zu Folge wird bis zum Jahr 2035 mehr als jedes Dritte Fahrzeug in Deutschland ein E-Mobil sein. Damit aus Prognose Realität wird, braucht es jetzt schnell eine flächendeckende und zuverlässige Ladeinfrastruktur. Für deren raschen Aufbau wollen wir uns gemeinsam mit dem VDA einsetzen.“  Eine enge Zusammenarbeit zwischen Automobilwirtschaft und Verteilnetzbetreibern ist auch für die intelligente und netzdienliche Nutzung von Strom eine wichtige Voraussetzung. Dr. Egon Westphal, Bayernwerk Technikvorstand, erklärte dazu: „Der zu erwartende E-Mobilitätsboom stellt eine große Herausforderung für Netzbetreiber dar, der wir uns mit einem klugen Mix aus klassischem Netzausbau und digitalen Lösungen stellen.“ Dazu gehöre beispielsweise der neue ...
Weiterlesen
Neue Energie für Bayern Bayernwerk sieht Energiezukunft in lokalen Energiekreisläufen mit hoher Eigenversorgung aus Erneuerbarer Energie
(Mynewsdesk) Regensburg. Als Energiewende hat man lange Jahre nur den Anstieg regenerativer Energieerzeugung verstanden. Neue Technologien machen nun die Entwicklung lokaler Energiesysteme möglich. In weitgehend selbständigen Energieeinheiten in kommunalem Rahmen leben Menschen von erneuerbarer Energie aus unmittelbarer Nähe. Ein regionales Energienetz verbindet diese Einheiten und stellt die Versorgung auf hohem Niveau sicher. Das Energieunternehmen Bayernwerk hat in einer Pressekonferenz sein Konzept der regionalen Energiezukunft Bayerns vorgestellt. Nach den Worten des Bayernwerk-Chefs Reimund Gotzel sind es Megatrends wie Digitalisierung oder Dekarbonisierung, die die Energiewende in Deutschland in eine neue Dimension führen. „Während lange der reine Zuwachs an regenerativer Energieerzeugung im Fokus stand, trimmen Mensch und Technologie die Energiezukunft längst in eine neue Richtung“, betonte Gotzel. Der Wunsch nach Klimaschutz und Nachhaltigkeit berge das Verlangen nach Energie aus der Nähe, vor Ort erzeugt und vor Ort genutzt. Die Energiezukunft erfordert laut Reimund Gotzel unterschiedliche Antworten auf unterschiedliche regionale Gegebenheiten und gesellschaftliche Herausforderungen. ...
Weiterlesen
Galaabend im Zeichen des Lesens – Bayernwerk ehrt fünf Einrichtungen mit Kinderbibliothekspreis – Lara Schützsack erhält Paul Maar-Preis Korbinian
(Mynewsdesk) Zirndorf. Prominente aus Kultur und Politik waren am Donnerstag (11. Juli) nach Zirndorf gereist. Sie waren der Einladung der Bayernwerk AG (Bayernwerk) zur Verleihung von gleich zwei Preisen gefolgt. Im festlichen Rahmen und moderiert von Fernsehstar Thomas „Tommi“ Ohrner überreichten Bernd Sibler, Bayerischer Staatsminister für Wissenschaft und Kunst, und Bayernwerk-Vorstandsvorsitzender Reimund Gotzel auf Gut Wolfgangshof den Kinderbibliothekspreis an fünf bayerische Einrichtungen: Die Gemeindebibliothek Unterföhring (Landkreis München), die Gemeinde- und Pfarrbücherei in Obertraubling (Landkreis Regensburg), die Gemeindebücherei Großostheim (Landkreis Aschaffenburg) und die Gemeindebücherei in Oberhaid (Landkreis Bamberg). Einen Sonderpreis erhielt die schon einmal mit dem Kinderbibliothekspreis ausgezeichnete Stadtbibliothek Donauwörth (Landkreis Donau-Ries) für nachhaltige und vorbildliche Bibliotheksarbeit. Im Anschluss betrat Autor und Sams-Erfinder Paul Maar gemeinsam mit Dr. Claudia Maria Pecher, Präsidentin Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur, die Bühne und übergaben den vom Bayernwerk und dem Schriftsteller gestifteten Paul-Maar-Preis „Korbinian“ an Lara Schützsack („Sonne, Moon und Sterne“). Der Kinderbibliothekspreis ist ...
Weiterlesen
Kulturpreis Bayern 2018: Preisträger geben Bayern wertvolle gesellschaftliche Impulse
(Mynewsdesk) Bayernwerk und bayerisches Wissenschafts- und Kunstministerium zeichnen fünf Künstler und 32 Wissenschaftler aus – Sonderpreis für Kabarettistin Martina Schwarzmann Sie sind Exportschlager des Kunst- und Wissenschaftsstandorts Bayern: Das Bayernwerk und das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst haben am Donnerstagabend im Münchner Kesselhaus insgesamt 38 Künstler und Wissenschaftler aus dem Freistaat ausgezeichnet. Neben dem Musiker und „Spider-Murphy-Gang“-Mitbegründer Günther Sigl, dem Architekten Peter Haimerl, der unter anderem das Konzerthaus in Blaibach gestaltet hat, und dem international gefeierten Klarinettisten Klaus Hampl haben auch Bildhauer Christian Schnurer, der für seine internationalen Projekte im öffentlichen Raum geehrt wurde, und Nina Sonnenberg, besser bekannt als Rapperin „Fiva“, eine der begehrten Bronzestatuen, den „Gedankenblitz“, erhalten. Die Kabarettistin Martina Schwarzmann nahm den diesjährigen Sonderpreis aus den Händen von Bayerns Wissenschafts- und Kunstministerin Prof. Dr. med. Marion Kiechle entgegen. „Die ausgezeichneten Künstler und Wissenschaftler geben unserem Kulturstaat Bayern wertvolle gesellschaftliche Impulse. Sie erweitern unseren Horizont und schärfen ...
Weiterlesen
Kulturpreis Bayern 2018: Vom Bayerisch-Rock bis zum ironischen Rap
(Mynewsdesk) Bayernwerk zeichnet am 8. November fünf Künstler und 32 Wissenschaftler im Kesselhaus München aus – Wissenschafts- und Kunstministerin Kiechle verleiht Sonderpreis Der Kulturpreis Bayern des Bayernwerks und des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst ist die wohl bedeutendste Bühne für Kulturschaffende im Freistaat. In der Sparte Kunst geht der Preis in diesem Jahr an den Musiker und „Spider-Murphy-Gang“-Mitbegründer Günther Sigl, den Architekten Peter Haimerl, der unter anderem das Konzerthaus in Blaibach gestaltet hat, und den international gefeierten Klarinettisten Klaus Hampl. Ebenfalls am 8. November im Münchner Kesselhaus ausgezeichnet werden der Bildhauer Christian Schnurer, der für seine internationalen Projekte im öffentlichen Raum geehrt wird, und Nina Sonnenberg, besser bekannt als Rapperin „Fiva“. „Die ausgezeichneten Künstler und Wissenschaftler geben unserem Kulturstaat Bayern wertvolle gesellschaftliche Impulse. Sie erweitern unseren Horizont und schärfen unser Bewusstsein für Vergangenheit und Zukunft. Sie festigen so Bayerns Rolle als bedeutender Kunst- und Wissenschaftsstandort“, würdigt Bayerns Wissenschafts- und ...
Weiterlesen
Kulturpreis Bayern 2017: Zwischen sanften Tönen und bissigen Pointen
(Mynewsdesk) Bayernwerk zeichnet fünf Künstler und 32 Wissenschaftler am 26. Oktober in Veitshöchheim aus Er ist die wohl größte Bühne für herausragende Kulturschaffende in Bayern: der Kulturpreis Bayern des Bayernwerks und des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst. In der Sparte Kunst geht der Preis in diesem Jahr an den Kabarettisten und Liedermacher Georg Rings-gwandl, den Schauspieler Michael von Au, die Geigerin Veronika Eberle, den Bildhauer Toni Scheubeck und den Jazzpianisten Michael Wollny. „Die ausgezeichneten Künstler geben unserem Kulturstaat Bayern wertvolle gesellschaftliche Impulse und erweitern damit den Horizont der Menschen“, würdigt Bayernwerk-Vorstandsvorsitzender Reimund Gotzel die Preisträger. Der Kulturpreis Bayern geht auf den Kulturpreis Ostbayern zurück, der erstmals 1959 verliehen wurde. Seither ist rund um die einmalige Auszeichnung zwischen Kunst und Wissenschaft ein Netzwerk herausragender Kunst- und Kulturschaffender sowie Forschender und Lehrender entstanden. Die diesjährigen fünf Kunstpreisträger werden gemeinsam mit 32 Doktoranden und Absolventen der bayerischen Kunsthochschulen, Universitäten ...
Weiterlesen