Tag der offenen Tür bei REFA Hessen e.V. beeindruckt Besucher
Starke Resonanz und viel Interesse am IHK-Studiengang zum Gepr. Technischen Betriebswirt Informierten über das vielfältige Bildungsangebot: Mitarbeiter von REFA Hessen e.V. in Kassel Das breite Schulungsangebot des Spezialisten für berufliche Aus- und Weiterbildungen in den Bereichen Industrie, Handwerk, Logistik und Qualitätsmanagement zog viele Besucher in das REFA-Seminarzentrum Kassel. Darunter Firmenvertreter, Lehrkräfte und Interessenten aus der gesamten Region, daneben aber auch REFA-Vereinsmitglieder. Ein besonderes Augenmerk der Interessenten lag auf dem IHK-Studiengang zum Geprüften Technischen Betriebswirt mit der Zusatzausbildung zum REFA-Organisationsreferent. Einer regen Nachfrage erfreuten sich aber auch die etablierten IHK-Lehrgänge zum Geprüften Industriemeister Metall, Industriemeister Elektrotechnik und Geprüften Logistikmeister inkl. REFA-Grundausbildung, Ausbildereignung und Qualitätsfachkraft. Auch die neuen IHK-Lehrgänge zum Geprüften Technischen Fachwirt und Geprüften Wirtschaftsfachwirt wurden vorgestellt. Die Interessenten nutzten die Chance, vorab einen Einblick in die Inhalte der einzelnen Kurse zu erhalten. Neben der Möglichkeit der Information über einzelne Kurse und das Gespräch zum Gedankenaustausch zu suchen, bot sich Gelegenheit, ...
Weiterlesen
Wie man bei Lehrgangskosten richtig Geld spart
Der Staat fördert Absolventen von Weiterbildungen. Dabei kann man erheblich Geld einsparen. Weiterbildungen müssen nicht kostspielig sein. Wer es richtig anstellt, kann als Absolvent von Weiterbildungen beträchtlich Geld sparen. Diese lukrativen Einsparungen sind möglich, da der Staat die Lehrgangskosten mit erheblichen Förderbeiträgen unterstützt, nicht zuletzt um den Fachkräftemangel abzuwenden. Absolventen von Weiterbildungslehrgängen profitieren also in vollem Umfang von der finanziellen Förderung. Ehrgeizige Berufstätige absolvieren neben ihrer Berufstätigkeit anspruchsvolle Lehrgänge der IHK-Aufstiegsweiterbildung, z. B. als zukünftige Industriemeister oder als Geprüfte Wirtschaftsfachwirte, erklärt Alexander Appel, Leiter des Seminarzentrums REFA Hessen in Kassel. „Die Lehrgänge dauern im Abend- oder Wochenendstudium zwischen anderthalb bis zweieinhalb Jahre, und – anders als bei einem Hochschulstudium – fällt dafür Lehrgangsentgelt an, das durchaus mehrere Tausend Euro betragen kann.“ Richtig Sparen mit Aufstiegs-BAföG Das hohe persönliche Engagement, die Lernbereitschaft, das Opfern der Freizeit und das Durchhaltevermögen – all diesen Aufwand der Teilnehmer honoriert der Staat durch das sogenannte ...
Weiterlesen
REFA-Hessen-Neubau nimmt Formen an
Erweiterung des Seminarzentrums Kassel mit modernsten Energiestandards Refa Hessen schafft mehr Raumangebot für parallel stattfindende Ausbildungen Im Dezember 2017 war mit dem Erweiterungsbau des Seminarzentrums für Refa Hessen begonnen worden. Nun, etwas mehr als ein halbes Jahr später, nimmt das Gebäude im Kasseler Industriepark im Stadtteil Waldau deutliche Formen an. Man sei gut im Zeitplan, heißt es bei Refa Hessen. Der Erweiterungsbau wird nach Fertigstellung eine Gesamtfläche von 220 Quadratmetern umfassen, in denen künftig neue Büro- und weitere Seminarräume untergebracht werden sollen. REFA Hessen, die renommierte Institution für berufliche Aus- und Weiterbildungen in den Bereichen Industrie, Handwerk, Logistik und Qualitätsmanagement, ermöglicht sich damit am Standort Kassel neue, dringend benötigte Kapazitäten. Insbesondere die gestiegene Zahl von parallel stattfindenden Wochenendveranstaltungen für IHK-Meister, Fachwirte und Betriebswirte können auf bis zu 12 Seminarräume für 240 Teilnehmer verteilt werden, sagt Alexander Appel, Refa Hessen-Vorstand und Leiter des REFA-Seminarzentrums Kassel. Für das Gebäude werden modernste Energiestandards ...
Weiterlesen
Digitalisierung: Führungskräfte informierten sich beim REFA-Afterwork-Event
Optimierte Unternehmensentwicklung auf den Punkt gebracht Prof. Dr. Wilfried Jungkind referierte vor Fach- und Führungskräften aus der Industrie. Um zukunftsfähig zu bleiben, müssen sich Unternehmen strategisch weiterentwickeln. Die stark zunehmende Digitalisierung betrifft häufig viele Unternehmensbereiche, die längst begonnene technische Revolution „Industrie 4.0“ erfordert neue Handungsrahmen. Führungskräfte aus Technik und Management waren deshalb der Einladung von REFA-Bundesverband und REFA Hessen gefolgt, deren Referent optimierte Methoden der Unternehmensentwicklung veranschaulichte. Veränderungsnotwendigkeiten gibt es aus externen und internen Anlässen in allen Bereichen der Unternehmen. Neben dem Management etwa die Kundenorientierung, die Anforderungen an Entwicklung und Produktion, an das Finanzwesen und an die Mitarbeiter, deren Qualifikation und Fachwissen bei den Innovationen mithalten müssen. Die unter dem Begriff Industrie 4.0 bezeichnete Entwicklung umfasst die Automatisierung von Maschinen sowie die Digitalisierung von Arbeitsprozessen sowie neue Geschäftsmodelle, die sich aus der Digitalisierung ergeben. Für die Zukunftsfähigkeit der Unternehmen erfordert das nicht nur hohe Fachkenntnisse von Mitarbeitern, sondern gleichzeitig ...
Weiterlesen
REFA Hessen benötigt mehr Seminarräume
Neubau in Kassel geht voran – fit für die Zukunft Im Dezember 2017 ist mit den Bauarbeiten zum Erweiterungsbau für das REFA Seminarzentrum Kassel begonnen worden. Die Baumaßnahmen sollen bis Mitte 2018 dauern. Es entstehen sowohl neue Büro- als auch Seminarräume. Mit der räumlichen Vergrößerung kann REFA Hessen dann am Standort Kassel vor allem für die vielen parallel laufenden Wochenendveranstaltungen der Ausbildungen zum IHK Meister, Fachwirt und Betriebswirt auf bis zu 12 Seminarräume für 240 Teilnehmer zurückgreifen. Der Spezialist für berufliche Aus- und Weiterbildungen in den Bereichen Industrie, Logistik, Handwerk und Qualitätsmanagement macht sich damit fit für die Herausforderungen der Zukunft. Diese stellen sich insbesondere auch im Zusammenhang mit der weiteren Digitalisierung und Industrie 4.0. REFA Hessen stärkt damit seine Stellung als Top-Bildungspartner in Nordhessen. Das Foto zeigt von links Alexander Appel (REFA-Hessen), Helmhard Neuenhagen (Bundesbildungszentrum des Zimmerer- und Ausbaugewerbes) und einen Vertreter des ausführenden Bauunternehmens bei der Baustellenbesichtigung zum ...
Weiterlesen
REFA Hessen bildet erneut beste Logistikmeisterin aus
Verleihung der Auszeichnung durch die IHK Kassel-Marburg Die Prüfungsbeste Sylvana Weingärtner und Herbert Schinke vom Prüfungsausschuss Kassel 24. Jan. 2018 | Mit der Absolventin Sylvana Weingärtner zeichnet die IHK Kassel-Marburg auch im Jahr 2018 die Prüfungsbeste aus, die ihre Ausbildung zur Geprüften Logistikmeisterin bei REFA Hessen durchlaufen hat. Damit wurde wie schon im Jahr zuvor die Beste von dem Spezialisten für berufliche Aus- und Weiterbildungen in den Bereichen Industrie, Handwerk, Logistik und Qualitätsmanagement in Kassel ausgebildet. Bei der feierlichen Auszeichnung und Verabschiedung der Geprüften Logistikmeister am 24. Januar 2018 in Kassel betonte Dr. Wilhelm Hirschmann, Leiter Prüfungen und Weiterbildung der IHK Kassel-Marburg, in seiner Ansprache den hohen Stellenwert dieser Qualifikation. Dieser Berufsabschluss auf der Stufe 6 des deutschen Qualifikationsrahmen (DQR 6) ist auf dem gleichen Niveau wie ein Bachelor-Abschluss an einer Universität. Mehr erfahren… REFA Hessen REFA Hessen gehört zum REFA-Verband und ist seit über 85 Jahren der starke Partner ...
Weiterlesen
REFA Hessen bildet erneut besten Industriemeister aus
Verleihung der Auszeichnung durch die IHK Kassel-Marburg Andrea Bauer (REFA Hessen) überreicht dem Prüfungsbesten Ansgar Kohl eine Flasche Champagner. Mit dem Absolventen Ansgar Kohl zeichnet die IHK Kassel-Marburg auch im Jahr 2017 einen Prüfungsbesten aus, der seine Ausbildung zum Geprüften Industriemeister bei REFA Hessen durchlaufen hat. Damit wurde wie schon im Jahr zuvor der Beste von dem Spezialisten für berufliche Aus- und Weiterbildungen in den Bereichen Industrie, Handwerk, Logistik und Qualitätsmanagement in Kassel ausgebildet. Bei der feierlichen Auszeichnung und Verabschiedung der Geprüften Industriemeister am 22. Dezember in Kassel betonte Dr. Wilhelm Hirschmann, Leiter Prüfungen und Weiterbildung der IHK Kassel-Marburg, in seiner Ansprache den hohen Stellenwert dieser Qualifikation für die Industrie. Dieser Berufsabschluss der Stufe 6 sei gemäß deutschem Qualifikationsrahmen (DQR 6) auf dem gleichen Niveau wie ein Bachelor-Abschluss an einer Universität. Für Unternehmen biete sich mit dem Einsatz eines Industriemeisters der Vorteil, dass dieser viel mehr praktische Erfahrungen erworben hat ...
Weiterlesen