Neue Funktion: Fingerschutztüren mit Schallschutz. Bewährte Sicherheitstür von Küffner weiterentwickelt
Küffner hat jetzt seine mehrfach ausgezeichneten Fingerschutztüren weiterentwickelt. Das universelle Türenprogramm ist mit unfallreduzierenden Sicherheitsfunktionen ausgestattet und hat sich bereits seit Jahren in Kindertagesstätten, Kinderstationen von Krankenhäusern, betreutem Wohnen und Seniorenheimen erfolgreich bewährt. Aufgrund ihrer besonderen Eignung in diesen Objekten wurde die Küffner-Fingerschutztür vom TÜV- Rheinland DIN-Certco „barrierefrei“ zertifiziert. Insbesondere für den Einsatz in Schlafräumen von Kindergrippen wurde nun das umfangreiche Sortiment um 70 mm starke, hochschalldämmende Türen erweitert, die mit Werten von Rw,P 42dB punkten. Aufgrund der nachgiebigen Knautschzonen an der Band- und Schlosskante, in Kombination mit der besonderen Zargenform, minimieren auch diese Funktionstüren die Verletzungsgefahr im Aufschlagbereich zwischen Türkante und Zarge. Sie bieten dadurch im Vergleich zu herkömmlichen schweren Schallschutztüren eine größtmögliche Sicherheit, obwohl keine zusätzlichen Spaltabdeckungen benötigt werden. Gestaltungsvielfalt für Neubau und Renovierung Im Zargenprogramm ist für jede Einbausituation die passende Ausführungsvariante zu finden – von individuellen Elementen mit speziellen Wandanschlüssen, der Kombination mit Holzstock und Verglasung ...
Weiterlesen
Raumspartür schafft mehr Komfort und Platzgewinn. Barrierefreie Türkonstruktion im neuen universellen Design.
Die barrierefreie Küffner Raumspartür Typ RST ermöglicht Menschen mit Gehhilfe, Rollator oder Rollstuhl die selbstständige Nutzung. Die mehrfach ausgezeichnete Tür ist behindertengerecht, weil sie sich ohne unfallträchtiges Manövrieren und fremde Hilfe öffnen und schließen lässt. Dabei bleibt der Türdrücker stets in erreichbarer Greifnähe.Nutzbarkeit, Bedienkomfort und Raumgewinn wurden hierzu kürzlich im direkten Vergleich mit herkömmlichen Drehtüren sowie Schiebetüren von verschiedenen Nutzergruppen durch das IHD an der Universität Dresden untersucht. Die Ergebnisse belegen die Vorteile der Küffner Raumspartür durch geringeren Platzbedarf vor und hinter der Tür sowie die ergonomisch vorteilhafte Bedienbarkeit insbesondere für Menschen mit Rolllator. Jetzt hat der innovative Hersteller seine Türenkollektion noch erweitert und bietet zum Programm von Aluminium- und Stahlzargen auch Holzzargen mit furnierten Oberflächen an. Weiterhin wurden neue schlanke Edelstahlrollenbänder mit integrierter Notöffnungsmöglichkeit entwickelt, die dem Türelement ein elegantes Aussehen verleihen. Für eine noch exaktere Einstellung der ohnehin leichtgängigen Türkonstruktion werden die Türzargen aus Aluminium mit neuen, verstellbaren ...
Weiterlesen
Revitalisierung einer alten Brauerei zum kreativen Raum. Aluzargen in puristischer Form prägen die architektonische Transparenz.
Als eines der letzten Architekturbeispiele der Gründerzeit in Würzburg dokumentiert das Bürgerbräu einen Teil der Geschichte von Stadt und Region. Nach über 150 Jahren Brauereibetrieb und 20-jährigem Leerstand wurde das Areal nun seit 2012 als Kultur- und Kreativzentrum revitalisiert. Heute ist dort ein neuer, urbaner und weltoffener Raum für Arbeit, Handwerk, Kultur, Gastronomie und Freizeit zu finden. Das alte Bürgerbräuareal konnte behutsam und in enger Abstimmung zwischen dem Architekturbüro archicult und dem Denkmalschutz in Stand gesetzt werden. Gleichzeitig gelang es, die Gebäude in einer Symbiose mit moderner Architektur in das 21. Jahrhundert zu transferieren und als ein Markenzeichen der Stadt Würzburg zu etablieren. Der einzigartige Industriecharme blieb dabei erhalten. Daraus ist eine besonders kreative Atmosphäre entstanden, die das Areal für innovative Unternehmer als auch für die Öffentlichkeit besonders attraktiv macht. Transparente Büroeinheiten: Holzboxen mit Ausblick In der ehemaligen Picherei, in der früher die Fässer für die Brauerei abgedichtet wurden, entstand auf rund ...
Weiterlesen
PUNKT 2012: acatech gibt die Gewinner des Preises für Technikjournalismus und Technikfotografie bekannt Online-Magazin Zukunft Mobilität in der Kategorie Multimedia prämiert
Die diesjährigen Gewinner des PUNKT-Preises stehen fest: Martin Randelhoff wird in der Kategorie Multimedia für sein Online-Magazin Zukunft Mobilität ausgezeichnet. In der Sparte Tageszeitung gewinnen Georg Küffner und Alexander Stirn. Küffners Beitrag Unkonventionell ist nur die Technik (Frankfurter Allgemeine Zeitung) und Stirns Artikel Klempner am Meeresgrund (Süddeutsche Zeitung) stehen nach Auffassung der Jury beide für exzellenten Technikjournalismus. In der Sparte Magazin/Zeitschrift/Wochenzeitung wird Thomas Kuhn für seinen Text Druck dir deine Welt (WirtschaftsWoche) prämiert. Andreas Meichsner erhält den Preis in der Kategorie Foto für seine Serie Auf Herz und Nieren. Das Fotostipendium geht an Valeria Brekenkamp. Die Fotografin überzeugt mit ihrem Konzept einer Fotoreportage Die Welt der Ingenieurin. (ddp direct) PUNKT-Sieger in der erstmals ausgelobten Kategorie Multimedia ist Martin Randelhoff. Mit seinem Online-Magazin Zukunft Mobilität bietet der Student der TU Dresden eine klar konzipierte Informations- und Diskussionsplattform rund um aktuelle Entwicklungen im Bereich Mobilität. Eigene Positionen, aber auch die Meinungen anderer, ...
Weiterlesen