Labforward veroeffentlicht eine App fuer regulierte Labore: Die Signature-Workflows-App fuer labfolder
Berlin, 23.07.2019: Regularienkonformes Arbeiten ist im Labor von groeßter Bedeutung, aber die Einholung der notwendigen Unterschriften kann den Prozess und die Produktivitaet beeintraechtigen. Labforward hat mit der Einfuehrung der neuen Funktion „Signature Workflows“ eine Loesung entwickelt, die das Validieren von Eintraegen in Verbundprojekten vereinfacht. Bei Projekten im Labor, die eine komplexe inhaltliche Ueberpruefung erfordern, ist ein einfaches Validierungssystem nicht ausreichend. Das Feedback vieler Wissenschaftler zeigte, dass der Ablauf von Prozessen besonders ineffizient wurde, wenn viele Unterschriften eingeholt werden mussten, um Ergebnisse und Berichte zu validieren. Weiterhin kann eine Beteiligung mehrerer Personen und intransparente Prozesse den Arbeitsablauf erheblich verlangsamen. Um dieses Problem zu loesen, hat Labforward eine zusaetzliche Option zu ihrer aktuellen „Sign & Witness-Funktion“ auf der ELN-Plattform labfolder geschaffen. Ziel der neuen „Signature Workflows App“ ist es, die Funktionen von Sign & Witness einen Schritt weiter zu bringen. Durch die groeßere Freiheit bei der Anpassung von Ablaufen und die groeßere ...
Weiterlesen
Labforward veroeffentlicht eine App fuer regulierte Labore: Die Signature-Workflows-App fuer labfolder
Berlin, 23.07.2019: Regularienkonformes Arbeiten ist im Labor von groeßter Bedeutung, aber die Einholung der notwendigen Unterschriften kann den Prozess und die Produktivitaet beeintraechtigen. Labforward hat mit der Einfuehrung der neuen Funktion „Signature Workflows“ eine Loesung entwickelt, die das Validieren von Eintraegen in Verbundprojekten vereinfacht. Bei Projekten im Labor, die eine komplexe inhaltliche Ueberpruefung erfordern, ist ein einfaches Validierungssystem nicht ausreichend. Das Feedback vieler Wissenschaftler zeigte, dass der Ablauf von Prozessen besonders ineffizient wurde, wenn viele Unterschriften eingeholt werden mussten, um Ergebnisse und Berichte zu validieren. Weiterhin kann eine Beteiligung mehrerer Personen und intransparente Prozesse den Arbeitsablauf erheblich verlangsamen. Um dieses Problem zu loesen, hat Labforward eine zusaetzliche Option zu ihrer aktuellen „Sign & Witness-Funktion“ auf der ELN-Plattform labfolder geschaffen. Ziel der neuen „Signature Workflows App“ ist es, die Funktionen von Sign & Witness einen Schritt weiter zu bringen. Durch die groeßere Freiheit bei der Anpassung von Ablaufen und die groeßere ...
Weiterlesen
SWISS SECURIM: Ein Jahr DSGVO – Zusammenfassung, Rückblick und Fazit
Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) regelt seit ihrer Einführung am 25. Mai 2018 europaweit verbindlich einerseits den Schutz personenbezogener Daten und gewährleistet andererseits den freien Datenverkehr innerhalb der EU. Im Focus stehen pauschal die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen und das Grundrecht auf informelle Selbstbestimmung, d.h. die Entscheidung eines Jeden über die Preisgabe und Verwendung seiner personenbezogenen Daten. Für Kunden und Verbraucher setzt die DSGVO die erforderlichen Massstäbe. So sind Datenschutz-relevante Anforderungen, unter dem Schlagwort „Privacy by Design“, schon bei der Entwicklung neuer Technologien zu berücksichtigen und unter dem Grundsatz „Privacy by Default“ darüber hinaus datenschutzfreundliche Voreinstellungen vorgeschrieben. Bessere bzw. erweiterte Auskunftsrechte, ein völlig neu geschaffenes Recht auf Datenübertragbarkeit mit hohen Anforderungen bzgl. der Zusammenfassung personenbezogener Daten in strukturierter und maschinenlesbarer Form sowie die Anpassung von Datenschutzerklärungen, unter strikter Berücksichtigung der neuen umfangreicheren Informationspflichten, sind einige der neuen Vorteile für Kunden und Verbraucher. Mit dem neuen DSGVO besteht nun für alle Verbraucher ...
Weiterlesen
Parasoft optimiert Konformität und Reporting für AUTOSAR
Die beste Abdeckung für AUTOSAR C++ Richtlinien bietet Parasoft C/C++test dank speziellem Reporting. Monrovia, 26.2.2019 – Die neue Version 10.4.2 von Parasoft C/C++test, der einheitlichen C/C++-Entwicklungstest-Lösung für Embedded-Anwendungen, verringert den manuellen Arbeitsaufwand für die Konformität mit Codierstandards erheblich. Mit Support für Standards wie MISRA, CERT C/C++, ISO 26262, DO-178B/C, IEC 61508, IEC 62304, und AUTOSAR ist es die derzeit branchenweit umfassendste Lösung zum Testen von C-Code und modernem C++-Code, die den Herausforderungen bei der Entwicklung Safety-kritischer Software in C++ Rechnung trägt. Die Version 10.4.2 unterstützt nun auch die neuesten Codierrichtlinien AUTOSAR C++14. Dazu enthält sie einen fertigen Regelsatz mit Checkern für Automotive- und Security-Codierstandards sowie ein zielgerichtetes Konformitäts-Reporting, womit Unternehmen im Automobilbereich das geforderte Safety- und Security-Level in ihren Systemen einfacher umsetzen können. Die für AUTOSAR und MISRA zuständigen Konsortien gaben kürzlich die Verschmelzung ihrer jeweiligen C++-Standards zu einem gemeinsamen Industriestandard bekannt. Das macht AUTOSAR C++ zum wichtigsten Bestand an ...
Weiterlesen
Einfach und sicher zur EU-DSGVO Konformität
Ein neues Regelwerk wird in kürzester Zeit viele Unternehmen unter Zugzwang setzen. Ab dem 25. Mai 2018 tritt unmittelbar in allen EU-Staaten die EU-DSGVO in Kraft, eine umfassende Rechtsgrundlage zur Verarbeitung personenbezogener Daten. Und an diese gilt es sich besser zu halten, sonst drohen Sanktionen und hohe Bußgelder. Durch die neuen Vorgaben und Pflichten der EU-DSGVO sollen vor allem Grundrechte und Grundfreiheiten natürlicher Personen geschützt werden. Die neue Verordnung betrifft Unternehmen jeder Größe, die mit Daten von Personen arbeiten. Es wurde allerdings auch Zeit: Die bisher geltenden Datenschutz-Regelungen stammen aus dem Jahr 1995 und sind schon lange nicht mehr zeitgemäß. Viel zu stark hat sich die Arbeit mit Nutzerdaten im Laufe der Entwicklung des Internets vervielfacht. Jetzt soll – mit einem einheitlichen Datenschutzrecht innerhalb der EU – Ordnung in die Unklarheit mit dem Umgang von personenbezogenen Daten einkehren. Doch das ist einfacher gesagt, als umgesetzt: Denn das Regelwerk ist sehr ...
Weiterlesen
NEUES METTLER-TOLEDO WHITE PAPER: PRODUKTKONFORMITÄT VERPACKTER LEBENSMITTEL
Das neue Mettler-Toledo White Paper zur Produktkonformität ist ab sofort kostenfrei verfügbar. 17. November 2017 – Mettler-Toledo, einer der führenden Anbieter von Produktinspektionstechnologien, hat ein neues White Paper zum Thema Produktkonformität verpackter Lebensmittel veröffentlicht. Das White Paper zeigt auf, wie Markeninhaber und Hersteller verpackter Lebensmittel Produktkonformität sicher und effizient erzielen und diese somit zum Geschäftserfolg beiträgt. Das White Paper ist unter www.mt.com/pi-conformity ab sofort kostenfrei verfügbar. Markeninhaber und Hersteller verpackter Lebensmittel stehen unter enormem Druck, ihre Produkte in gleichbleibend hoher Qualität zu produzieren. Das Lebensmittel darf keine Abweichungen in seiner Beschaffenheit und Qualität haben, es muss sicher für den Verbraucher sowie fehlerfrei etikettiert und verpackt sein. Strengere gesetzliche Vorgaben, hohes Innovationstempo im Verpackungsdesign und steigende Kundenerwartungen bringen dabei immer höhere Anforderungen an die Produktkonformität mit sich. „Offizielle Statistiken zu Produktrückrufen belegen, dass die Anzahl nicht konformer Lebensmittelprodukte – bedingt durch Fremdkörper oder falsche Etikettierung – so groß wie noch nie ...
Weiterlesen
COPA-DATA erhält IEC 61850 Edition 2-Zertifizierung
TÜV SÜD bescheinigt Konformität Das Zertifikat des TÜV SÜD bescheinigt, dass zenon mit dem Standard IEC 61850 Edition 2 konform ist. Die Automatisierungssoftware zenon von COPA-DATA ist jetzt gemäß dem internationalen Energietechnik-Standard IEC 61850 Edition 2 zertifiziert. Damit belegt COPA-DATA die Konformität mit den jüngsten Erweiterungen des Standards. Das Zertifikat wurde von der TÜV SÜD Product Service GmbH ausgestellt. Regelmäßig werden die Standards und Kommunikationsprotokolle im Energiesektor erneuert. Der internationale Standard IEC 61850 regelt unter anderem die Kommunikation zwischen verschiedenen Komponenten in automatisierten Elektrizitäts- und Umspannwerken. Das aktuelle Testbed zur Edition 2 überprüft neue Funktionalitäten und Erweiterungen des Standards. Meist werden die datenliefernden Server auf den IEC 61850 Standard zertifiziert. zenon fungiert jedoch als Client und wurde nun als einer der ersten weltweit auf die neue Edition 2 des Standards erfolgreich getestet. In der Edition 2 des IEC 61850 Standards wurden neben Ergänzungen im Objektmodell insbesondere die in der spontanen ...
Weiterlesen
IT Systemhaus arbeitet mit FH Professor zusammen
IT-Sicherheit von der ADDAG Prof. Dr. Schuiba bei der Arbeit Neuer Mitarbeiter bei der ADDAG: Professor Dr. Marko Schuba unterstützt das Team um den Geschäftsführer der ADDAG Dr. Ralf Schadowski für ein Semester. „Wir dürfen als Lehrende nicht den Bezug zur Praxis verlieren“, sagt der FH-Professor, der die IT-Sicherheit von Firmen im Blick hat. Weil gerade in Berlin ein IT-Sicherheitsgesetz für Betreiber kritischer Infrastrukturen – Strom- und Gasversorger, Telekommunikationsanbieter, Krankenhäuser – als Entwurf diskutiert wird, erwartet er eine hohe Nachfrage. „Besser wäre es, wenn sich Unternehmen auch ohne Gesetz mit ihren Sicherheitslücken beschäftigen“, urteilt Marko Schuba. Der Professor analysiert in Firmen systematisch die aktuelle Situation: Gibt es Richtlinien zur Informationssicherheit? Gibt es einen IT-Sicherheitsbeauftragten? Was passiert mit den Daten auf Rechnern, wenn Mitarbeiter die Firma verlassen? Wie ist die Handhabung von USB-Sticks? Welche Nutzer bekommen welche Informationen? Dann erarbeitet Schuba Sicherheitskonzepte. Warum arbeitet er bei der ADDAG? ADDAG Gründer und ...
Weiterlesen
Solvium Capital reduziert Haftungspotenzial der Vermittler – Konformität von Angebot und Unterlagen vertraglich zugesichert
Hamburg, den 08.04.2014 Solvium Capital sichert künftig die rechtliche Konformität der Produkte und Vertriebsunterlagen einzelvertraglich zu. Solvium schließt derzeit mit allen aktiven Vertriebspartnern neue, erweiterte Einzelvertriebsvereinbarungen ab. Neben der rechtlichen Konformität wird den Vertriebspartnern auch ein erweiterter Kundenschutz zugesichert. Solvium bestätigt seinen Vertriebspartnern vertraglich, dass das von der Einzelvertriebsvereinbarung umfasste Produkt und die entsprechenden Vertriebsunterlagen zum Zeitpunkt des Abschlusses der Vereinbarung nicht dem WpHG (Wertpapierhandelsgesetz), dem KWG (Kreditwesengesetz), dem Vermögensanlagengesetz, der FinVermV (Finanzanlagenvermittlungsverordnung) oder dem KAGB (Kapitalanlagegesetzbuch) unterfallen. Diese „negative“ Konformität wurde durch einen Rechtsanwalt geprüft, eine entsprechende Bestätigung liegt vor. Solvium bestätigt außerdem die gesetzliche Konformität aller Vertriebsunterlagen für das von der Einzelvertriebsvereinbarung umfasste Produkt. Das bedeutet, dass diese fehlerfrei und vollständig sind und alle wesentlichen Informationen über das Produkt enthalten. Für die gesamte Laufzeit des von der jeweiligen Einzelvertriebsvereinbarung betroffenen Produkts übernimmt Solvium gegenüber dem Vertriebspartner die Haftung für Fehler und/oder Auslassungen der überlassenen Vertriebsunterlagen. Außerdem sichert Solvium ...
Weiterlesen
Lebensmittelrecht und Verpackungen in Europa (D, A, CH) – Fokus: Neuerungen und Handlungsempfehlungen
Am 27./28. Juni 2013 laden das Österreichische Forschungsinstitut (ofi), das Schweizerische Verpackungsinstitut (SVI) und Innoform in Osnabrück zum Meinungsaustausch ein: Lebensmittelrechtliche Belange für Bedarfsgegenstände ändern sich ständig, trotzdem müssen lebensmittelrechtlich konforme Verpackungen und sicher verpackte Lebensmittel geliefert werden Gesetzliche Vorgaben stammen in der Regel von der EU, wobei die Schweiz oft eine Vorreiterrolle einnimmt. Schwerpunkte bilden die Themen Druckfarben und Klebstoffe, Nano-Partikel und Migration sowie Neuerungen in der Gesetzgebung hinsichtlich Konformitätsarbeit. Auch private Standards wie der International Food Standard Packaging (IFS) und der BRC Global Standard werden kritisch diskutiert und ihre Wirkung auf Produktsicherheit und Qualität kritisch betrachtet. Auf dieser Tagung werden Synergien aus den europäischen deutschsprachigen Ländern beleuchtet und Unterschiede klar gemacht. Es werden die Auswirkungen der Gesetzgebung diskutiert und Entscheidungshilfen geliefert. Verantwortliche für rechtliche Belange von Verpackungen finden hier eine internationale Plattform, strittige Fragen zu diskutieren und Trends aufzunehmen.Die Referenten setzen sich aus einer bunten Mischung zusammen: Forscher, ...

Weiterlesen