PROJECT Investment Gruppe erweitert Immobilienportfolio um Projekte im Wert von rund 60 Millionen Euro
Bamberg, 28.05.2019. Mehrere Immobilienentwicklungsfonds des Kapitalanlage- und Immobilienspezialisten PROJECT Investment haben zwei weitere Baugrundstücke in der Metropolregion Berlin erworben. Diese sind für die Errichtung von Bürohäusern bestimmt und umfassen ein Gesamtverkaufsvolumen von rund 47,5 Millionen Euro. Außerdem wurde das Düsseldorfer Baugrundstück Ludwigshafener Straße 14-16 für eine wohnwirtschaftliche Immobilienentwicklung angekauft. Die aktuell in der Platzierung befindlichen Publikumsfonds PROJECT Metropolen 17 und 18 erhöhen mit dem Ankauf des 4.600 m2 großen Baugrundstückes Am Hochschulring 25 in Wildau bei Berlin die gewerbliche Quote ihres breit gestreuten Immobilienportfolios. Geplant ist der Neubau eines mehrgeschossigen annähernd rechteckigen Bürogebäudes in offener Bauweise mit flexiblen Grundrissen. Die zur Verfügung stehende Mietfläche umfasst rund 6.600 m2. Das Grundstück ist Teil des Wissenschafts- und Technologieparks Wildau, der sich seit mehr als 20 Jahren als Hochschul-, Forschungs- und Technologiestandort etabliert hat. Die Technische Hochschule Wildau, die nur wenige Gehminuten entfernt ist, ist mit rund 4.000 Studierenden die größte Fachhochschule des ...
Weiterlesen
PROJECT Investment Gruppe über die ungebrochene Nachfrage nach Immobilien in Deutschland
Bei institutionellen Investoren hält die Nachfrage nach Immobilien in Deutschland seit Jahren an   Bamberg, 24.05.2019. „Die hohe Nachfrage seitens von institutionellen Investoren nach Immobilien gilt als Preistreiber der Wohnungspreise in Deutschland. Dabei konkurrieren diese aber meist nicht mit privaten Käufern, da Investoren in der Regel große Objekte sowie gesamte Wohnungsportfolios erwerben. Vom Tenor her haben sie allerdings schon eine Verteuerung des deutschen Immobilienmarktes bewirkt“, erklärt die PROJECT Investment Gruppe. Wie eine neue Studie der Beratungsgesellschaft EY und des Immobilienkonzerns Vonovia zeigt, wollen die großen Immobilieninvestoren ihren Bestand weiterhin aufstocken. So gaben neun von zehn Kapitalanlegern wie Fondsanbieter, Versicherungen oder Wohnungsverwalter an, dass sie ihren Bestand an Wohnungen und Häusern künftig erhöhen wollen.   „Besonderer Beliebtheit bei Investoren erfreuen sich Metropolen und andere gefragte Großstädte. Dazu zählen vor allem Berlin, Hamburg und München“, so die PROJECT Investment Gruppe weiter. Von besonderem Vorteil: In diesen Metropolregionen entwickelt PROJECT ebenfalls mit Nachdruck. ...
Weiterlesen
PROJECT Investment Gruppe baut institutionellen Vertrieb aus
Bamberg, 15.05.2019. Mit Thomas Krützmann (55) verstärkt seit Mai ein langjährig erfahrener Investmentspezialist als Senior Director Institutional Sales den Vertrieb bei der auf institutionelle Investments fokussierten PROJECT Real Estate Trust GmbH. Damit stärkt die PROJECT Investment Gruppe ich Gesamtgeschäft.   Der gelernte Bankkaufmann und studierte Betriebswirt verfügt über eine mehr als 20-jährige Expertise in der Finanzbranche und im Bereich der Alternativen Investmentfonds. In seiner beruflichen Laufbahn war er in Seniorpositionen für die renommierten Anbieter d.i.i., LHI und KGAL tätig. Bei KGAL war er Geschäftsführer der KGAL Capital. Zuletzt verantwortete Thomas Krützmann bei d.i.i. den Vertrieb an deutsche und internationale professionelle und semi-professionelle Investoren in leitender Position. Insgesamt verfügt der Vater von zwei Söhnen über ein umfangreiches Erfahrungspotenzial in den Bereichen Produktdesign und Vermarktung von Fondskonzepten für unterschiedlichste Anlegergruppen mit einem Schwerpunkt im Immobilienbereich.   »Verstärkte individuelle Betreuung« »Ich freue mich, dass wir mit Thomas Krützmann einen langjährig erfahrenen Investmentspezialisten und ...
Weiterlesen
Die PROJECT Investment Gruppe legt Leistungsbilanz 2017 vor
Bamberg, 22.10.2018. Der Kapitalanlage- und Immobilienspezialist PROJECT Investment berichtet im Rahmen seiner aktuellen Leistungsbilanz über das Geschäftsjahr 2017 und legt die Stände seiner laufenden und abgeschlossenen Beteiligungsangebote offen. Bei den Immobilienentwicklungen kann das 1995 gegründete Unternehmen weiterhin einen lückenlos positiven Track Record vorweisen.   Die PROJECT Investment Gruppe hat ihre aktuelle Leistungsbilanz vorgelegt: In der 23-jährigen Unternehmensgeschichte haben die Franken jede Immobilienentwicklung positiv abgeschlossen. Innerhalb von PROJECT Immobilienfonds waren das mit Stand zum Jahresultimo 2017 insgesamt 43 Objektgesellschaften. Das Eigenkapitalvolumen hat mit Stand 31. Dezember 2017 insgesamt 894 Millionen Euro erreicht. Gleichzeitig ist die Zahl der Zeichnungen durch private, semi-professionelle Anleger, Family Offices und institutionelle Investoren von 16.888 auf 20.427 gestiegen. »Bis Ende 2018 ist von einem Anstieg auf etwa 24.000 Zeichnungen auszugehen. Beim Eigenkapitalvolumen werden wir voraussichtlich zum Jahreswechsel die Milliardenmarke übertreffen«, so Ottmar Heinen, Vorstand Vertrieb und Marketing der PROJECT Beteiligungen AG.   Projektpipeline überspringt 3-Milliarden-Euro-Marke Einen neuen ...
Weiterlesen
PROJECT Investment Gruppe belegt beim k-mi Platzierungsranking Platz 1
PROJECT schließt fünf weitere Immobilienentwicklungen positiv ab   Bamberg, 27.03.2017: Mit einer durchschnittlichen Objektrendite von über 12 Prozent auf das eingesetzte Kapital setzt der Kapitalanlage- und Immobilienspezialist PROJECT Investment Gruppe die Serie der erfolgreich abgeschlossenen Wohnbauprojekte fort. Außerdem konnte der rein eigenkapitalbasierte Immobilienentwickler PROJECT im Segment Immobilien Deutschland erneut den ersten Platz in Bezug auf die Höhe des über alle Investorengruppen akquirierten Eigenkapitalvolumens belegen. Im vergangenen Geschäftsjahr wurden die drei Berliner Neubauprojekte in der Brandenburgischen Straße 10-12 in Steglitz, Buddestraße 14 in Tegel sowie die Finckensteinallee 137 in Lichterfelde-West mit positiven Objektrenditen abgeschlossen. Ebenso weitere zwei Münchener Immobilienentwicklungen in der Von-Kahr-Straße 31 in Untermenzing und in der Hechtseestraße 62 in Ramersdorf. Die fünf Objektabschlüsse umfassen 171 Wohneinheiten mit einem Gesamtverkaufsvolumen von rund 64 Millionen Euro. Die durchschnittliche Objektrendite beträgt 12,02 Prozent auf das eingesetzte Kapital. Die Gesamtrendite aller 46 bislang abgeschlossenen Objekte – davon 34 innerhalb der PROJECT Immobilienentwicklungsfonds – liegt ebenfalls ...
Weiterlesen
CAERUS Debt Investments legt 300-Millionen-Euro-Immobilienkreditfonds auf
Düsseldorf, 29. September 2016 – Die CAERUS Debt Investments AG (CAERUS) baut ihre Senior-/Whole-Loan-Strategie mit der Auflage eines luxemburgischen Real Estate Senior-/Whole-Loan Funds weiter aus. Der Fonds ist als Poolfonds konzipiert und soll – analog zu den bereits aufgelegten Individualmandaten – in erstrangig besicherte Immobilienkredite bis zu einer Beleihungsgrenze von 80 Prozent investieren. Auch der regionale Fokus ist unverändert (Euroraum mit Schwerpunkt D-A-CH und BeNeLux-Staaten). Als Zielrendite werden 3 bis 4 Prozent p.a. (IRR) angestrebt. Das Fondsvolumen soll 300 Mio. Euro betragen. Ein erstes Closing ist für Ende Oktober 2016 geplant. Investoren können sich über den neuen Teilfonds des CAERUS Real Estate Debt LUX S.C.A. – SICAV-SIF namens „Archimedes“ bereits ab einer Zeichnungssumme von 10 Mio. Euro beteiligen. Mehrere große institutionelle Investoren haben CAERUS als Investment Advisor im Rahmen von Individualmandaten bereits ein Investitionsvolumen von zusammen 800 Mio. Euro für die Umsetzung von Senior-/Whole-Loan-Strategien anvertraut. Davon hat CAERUS bis heute ...

Weiterlesen
PROJECT verkauft im ersten Quartal Wohnungen für 53 Millionen Euro
Anlagestrategie der PROJECT Investment Gruppe erneut bestätigt Bamberg, 06.04.2016: Das erste Quartal 2016 hat der fränkische Kapitalanlage- und Immobilienspezialist PROJECT Investment Gruppe mit einer neuen Umsatzbestmarke beim Wohnungsverkauf abgeschlossen. Die Umsatzsteigerung gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum beträgt etwa 25 Prozent. Das neue Geschäftsjahr beginnt für PROJECT so, wie das alte aufgehört hat. Die Nachfrage nach attraktiven Wohnimmobilien ist trotz weiter anziehender Kaufpreise in guten bis sehr guten Lagen in Metropolregionen konstant hoch. So konnten die Franken bis Ende März Neubauwohnungen im Wert von 52,8 Millionen Euro an den Standorten Berlin, Hamburg, Frankfurt, Nürnberg und München über eigene Verkaufsteams vornehmlich an Eigennutzer veräußern – ein Plus von etwa 25 Prozent gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Dementsprechend legt PROJECT auch bei den Wohnungsverkaufszahlen zu: Während 2015 von Anfang Januar bis Ende März 96 Eigentumswohnungen verkauft wurden, gingen im ersten Quartal dieses Jahres 126 Wohnungen über Notar. Dies entspricht einer Steigerung von rund 31 Prozent. ...
Weiterlesen
PROJECT Unternehmensgruppe erwirbt Baugrundstück in Karlsfeld bei München für „Vier Metropolen“
   PROJECT Immobilienentwicklungsfonds »Vier Metropolen« diversifiziert Portfolio Bamberg, 22.02.2016: Der institutionelle PROJECT Immobilienentwicklungsfonds »Vier Metropolen« hat das Grundstück Jägerstraße 29-31 in der nordwestlich von München gelegenen Gemeinde Karlsfeld im Landkreis Dachau angekauft. Es entsteht eine Wohnanlage mit integrierten Gewerbeeinheiten. Das Gesamtverkaufsvolumen liegt bei rund 19,3 Millionen Euro. Der fränkische Kapitalanlage- und Immobilienspezialist PROJECT plant die Errichtung eines L-förmigen Eckgebäudes mit drei Vollgeschossen sowie einem Staffelgeschoss entlang der Allacher Straße und der Jägerstraße. Auf dem 3.127 Quadratmeter großen Grundstück werden 34 Eigentumswohnungen, drei Gewerbeeinheiten sowie eine Tiefgarage mit 70 Stellplätzen realisiert. Außerdem sind 15 Außenstellplätze vorgesehen. Die gehoben ausgestatteten Eigentumswohnungen umfassen eine Wohnfläche von 2.609 Quadratmetern, die Gewerbeeinheiten bieten eine Fläche von 500 Quadratmetern. Die Bestandsgebäude – ein eingeschossiges sowie ein zweigeschossiges Gebäude – werden derzeit für einen Getränkemarkt genutzt und im Zuge der Umnutzung abgerissen. Die Jägerstraße 29-31 ist das neunte Investitionsobjekt des für institutionelle Investoren aufgelegten Immobilienentwicklungsfonds »Vier Metropolen«, ...
Weiterlesen
Individuelle Lösungen für institutionelle Partner
Raiffeisen Privatbank Liechtenstein AG Vaduz, Februar 2016 – Die Raiffeisen Privatbank Liechtenstein hat ihr institutionelles Geschäft mit unabhängigen Vermögensverwaltern, Versicherungen, Pensionskassen und Treuhändern neu ausgerichtet. Für diese Spezialisten wird die komplette Depotführung samt Abwicklung, Reporting und Spezialdienstleistungen übernommen. Selbst das Asset Management kann an die Raiffeisen Privatbank Liechtenstein ausgelagert werden. Größeren Partnern werden bei Bedarf eigens entwickelte Produktlösungen zur Verfügung gestellt. „Neben dem Standort am Finanzplatz Liechtenstein spricht vor allem die hohe Individualisierung für unsere Privatbank. Jeder Kunde erhält eine speziell auf ihn zugeschnittene Dienstleistung. Mit dem Vorteil, dass er standardisierte Prozesse, die er nicht benötigt, auch nicht bezahlen muss“, erläutert Dr. Alexander Putzer, Vorsitzender der Geschäftsleitung. Schlanke Abläufe sind auch sonst das Markenzeichen der Raiffeisen Privatbank Liechtenstein. „Wir handeln flexibel, schnell und serviceorientiert. Dabei kommt uns zugute, dass wir selbst als Vermögensmanager tätig sind. Das heißt, wir kennen sowohl die Märkte als auch die Bedürfnisse von Endkunden aus eigener ...

Weiterlesen
AviaRent kauft Mikro-Apartments in Weimar
Der Luxemburger Fondsmanager kauft für rund 3,8 Millionen Euro weitere Mikro-Apartments in Weimar. Der Neubau mit insgesamt 49 Apartments auf einer Gesamtmietfläche von 1.131 m2 soll voraussichtlich im Winter 2016 fertiggestellt werden. Die Transaktion wurde auf beiden Seiten von der Ziegert Capital AG begleitet. Mit dem Erwerb erweitert AviaRent sein Mikro-Apartment Portfolio auf insgesamt neun Objekte. 2015 hat der Fondsmanager mehr als 60 Millionen Euro in den Ankauf von sechs Apartmenthäusern investiert. „Mit unserem siebten Ankauf im Bereich Mikro-Apartments in diesem Jahr dürften wir zu den aktivsten institutionellen Investoren in diesem Segment gehören“, sagt Dan-David Golla, Managing Partner und CEO. Bis Ende des Jahres will AviaRent noch bis zu drei weitere Objekte einkaufen. Die Apartments sind ca. 23 Quadratmeter groß und sind mit einer Küchenzeile und einem Duschbad ausgestattet. Die Möblierung entspricht einer gehobenen Ausstattung. Die Wohnungen sollen ab ca. 395 Euro warm je Apartment vermietet werden. Das Grundstück in ...

Weiterlesen
FinTech-Lösung für Vermögensverwalter und institutionelle Investoren
wikifolios als neue Anlageform zur Diversifikation von Wertpapier-Portfolios Wien (28. Oktober 2015) – Die Digitalisierung der Kapitalanlage bewegt Asset Manager und Institutionelle Investoren: Während Robo-Advisory für viele Vermögensverwalter eine echte Konkurrenz darstellt, bieten Plattformen wie wikifolio.com auch Chancen zur Zusammenarbeit. So nutzen bereits fast zehn Prozent aller Vermögensverwalter in Deutschland wikifolio.com. Die führende europäische Online-Plattform für Anlagestrategien verfügt mit rund 80 Prozent über die mit Abstand höchste Bekanntheit bei Kapitalmarkt-Professionals in Deutschland. So die Studie „Asset Management 2.0“ der Beratungsunternehmen Kommalpha und Endava. Beim Social Trading können Vermögensverwalter ihre selbst entwickelten Anlagestrategien als Investmentprodukt mit eigener Wertpapier-Kennnummer („wikifolio“) auflegen. Dafür steht Ihnen ein breites Anlageuniversum aus Aktien, Fonds, ETFs, Zertifikaten und Hebelprodukten zur Verfügung. Die wikifolio-Zertifikate werden über die Börse Stuttgart (EUWAX) gehandelt und können bei jeder Bank oder Sparkasse gekauft werden. Für Umschichtungen in den wikifolios fallen keine Kosten an. Außerdem sind sämtliche Handelsaktivitäten, Kennzahlen und Kommentare jederzeit transparent ...

Weiterlesen
Das KAGB und der Einfluss auf Besetzungsmandate
Kapitalmarkt-Personalberatung Dr. Schannath Executive Search steigert Umsatz in 2013 im vierten Jahr in Folge Frankfurt/Hannover, 15.5.2014 – Die Kapitalmarkt-Personalberatung Dr. Schannath Executive Search konnte 2013 trotz Einführung des Kapitalanlagegesetzbuchs und der damit verbundenen geringeren Geschäftstätigkeit der angestammten Mandanten aus dem Bereich der Produktanbieter einen Anstieg der Besetzungsprojekte verzeichnen und weiter wachsen. Hintergrund waren insbesondere die Personalströme weg von Emissionshäusern hin zu Dienstleistern wie Verwahrstellen, Depotbanken und Service-/Master-KVGs, aber auch die Neuausrichtung bestehender Häuser und die Erschließung neuer Kundengruppen. Darüber hinaus belebten Besetzungen bei institutionellen Investoren das Geschäft. KAGB-Regulierung und ihre Auswirkungen Die AIFM-Regulierung, die bei der Umsetzung in nationales Recht in Deutschland zur Abschaffung des Investmentgesetzes (InvG) und Schaffung des Kapitalanlagegesetzbuchs (KAGB) führte, hatte höheren respektive längeren negativen Einfluss auf die Geschäftstätigkeit der Marktteilnehmer, als von diesen im Vorfeld angenommen wurde. Dies führte zu einem gewissen Vakuum insbesondere im Bereich der Emission neuer Sachwertanlagen. Die wesentlichen Ursachen lagen im zeitaufwändigen ...
Weiterlesen
PROJECT Investment Gruppe bietet Immobilienlösung speziell für institutionelle Investoren
Bamberg, 25.06.2013: Der fränkische Kapitalanlage- und Immobilienspezialist PROJECT hat mit dem Immobilienentwicklungsfonds »Vier Metropolen« eine Fondslösung für institutionelle Investoren entwickelt. Durch das aktuelle Zinstief verlieren institutionelle Portfolios wichtige Einnahmen. Auch Core- Bestandsimmobilien bieten aufgrund der gesunkenen Renditen keine Alternative. Die Nachfrage nach professionellen Partnern für Immobilienentwicklungen steigt deshalb massiv.   Deutsche Versorgungswerke, Versicherungen und Pensionskassen haben die Chance mit professioneller Immobilienentwicklung aus dem Hause PROJECT in eine der stabilsten Assetklassen mit attraktiven Renditen zu investieren: Wohnimmobilien in deutschen Metropolen. PROJECT tätigt – wie bei seinen Beteiligungsangeboten im Publikumsbereich – ausschließlich Investitionen an Standorten, an denen die Unternehmensgruppe mit eigenen Niederlassungen erfolgreich präsent ist. Der Fonds »Vier Metropolen« investiert nur in die Crème de la Crème der deutschen Wohnimmobilienmärkte: Berlin, Hamburg, Frankfurt am Main und München. Highlight des Fonds ist das bewährte PROJECT Sicherheitskonzept. Dieses besteht aus einem attraktiven Startportfolio an hochwertigen Objekten, Diversifikation durch Investition in mindestens sechs Projektentwicklungen an ...

Weiterlesen
Deutsche Immobilienfonds in Krisenzeiten: Stabile Ergebnisse im Heimatmarkt aber schwache Performance im Ausland
Renditeentwicklung deutsche Immobilienfonds 2007-2013 Wiesbaden, 13. Mai 2013: Die Renditen der Immobilien-Spezialfonds (SFIX Index) und der Immobilien-Publikumsfonds (OFIX Index) lagen im ersten Quartal 2013 bei 0,3% bzw. 0,0%. In beiden Gruppen übertraf die Performance der in Deutschland investierten Fonds die der europaweit investierten Fonds erheblich. Das ergibt sich aus den aktuell veröffentlichten SFIX und OFIX Quartalsauswertungen der IPD Investment Property Databank GmbH für das erste Quartal 2013. „Mittlerweile erhalten wir mindestens einmal pro Quartal die Performancedaten von 152 Fonds mit 105 Mrd. EUR Nettofondsvolumen. Das ermöglicht es uns, sehr belastbare Analysen zu allen innerhalb des deutschen Investmentgesetzes regulierten Fonds durchzuführen,“ sagt Dr. Daniel Piazolo, Geschäftsführer von IPD Investment Property Databank GmbH, Wiesbaden. Die Immobilien-Spezialfonds institutioneller Investoren mit Deutschland als Investmentfokus erzielten im vergangenen Quartal einen Total Return auf Fondslevel (NAV) von 1,0% und über die letzten zwölf Monate von 3,4%. Die europaweit anlegenden institutionellen Fonds erreichten dagegen nur 0,0% im ...
Weiterlesen
netconomica 2013: Infrastrukturkonferenz zu Hybridnetzen im Rahmen der Energiewende
WIK diskutiert Hintergründe und Rahmenbedingungen von Hybridnetzen im Energiesektor Bonn, 17. April 2013 – „Der Energiesektor ist einer der derzeit dynamischsten Sektoren. Hybridnetze sind in Zeiten des starken Zuwachses an Erneuerbaren Energien eine Option, über die es nachzudenken gilt“. Mit dieser Feststellung hat Dr. Karl-Heinz Neumann, Geschäftsführer des WIK Wissenschaftliches Institut für Infrastruktur und Kommunikationsdienste GmbH, heute die Infrastrukturkonferenz netconomica in Bonn eröffnet. Die Konferenz hatte zum Ziel, die Möglichkeiten von Hybridnetzen zu diskutieren und damit verbundene Chancen und Herausforderungen aufzuzeigen. Ein Fokus lag auf dem Aspekt, inwieweit das regulatorische Umfeld auf Hybridnetze vorbereitet ist. Das WIK adressiert anlässlich der jährlich stattfindenden netconomica aktuelle Fragen auf leitungsgebundenen Infrastrukturmärkten. Auch dieses Jahr konnten hochkarätige Referenten gewonnen werden. Neben Akteuren aus der Energiewirtschaft trugen Experten aus der Wissenschaft ihre Ideen und Konzepte zum Thema „Hybridnetze: Baustein der Energiewende“ vor. Kopplung der Infrastrukturen Johannes Dasenbrock vom Fraunhofer IWES in Kassel gab zunächst einen ...

Weiterlesen