Erstattung homöopathischer Leistungen durch die gesetzlichen Krankenkassen
VKHD 15.07.2019, Ulm – Deutsche Politiker fordern wieder einmal ein Verbot der freiwilligen Kostenerstattung von Homöopathie durch die gesetzlichen Krankenversicherungen in Deutschland. Der Verband klassischer Homöopathen Deutschlands e.V. (VKHD) hält dieses Vorhaben vor dem Hintergrund der Zufriedenheit der meisten Homöopathie-Patienten für unangemessen, zumal es ausreichend wissenschaftliche Belege für die Wirksamkeit der homöopathischen Behandlungen gibt. Nach aktuellen Entwicklungen in Frankreich, wo ab 2021 die nationale Krankenversicherung keine homöopathischen Arzneimittel mehr erstatten darf, fordern Politiker wie der SPD-Gesundheitsexperte, Karl Lauterbach, und Andreas Gassen, Vorsitzender der KBV, auch für Deutschland ein Verbot der freiwilligen Kostenerstattung von Homöopathie durch die gesetzlichen Krankenversicherungen. Auch wenn diese Forderung die homöopathisch arbeitenden Heilpraktiker nicht unmittelbar betrifft, distanziert sich der Verband klassischer Homöopathen Deutschlands e.V. (VKHD) von diesem Vorhaben. „Diese Leistungen werden nur dann von der gesetzlichen Krankenkasse erstattet, wenn sie von Ärzt*innen erbracht werden. Die Leistungen der VKHD-Mitglieder werden – wenn überhaupt – ohnehin nur von den ...
Weiterlesen
Homöopathie: Entscheidung Frankreichs nicht vergleichbar
Integrative Medizin mit Homöopathie ist wichtig Die Entscheidung Frankreichs, Homöopathie nicht mehr als Kassenleitung anzuerkennen, kann nach Einschätzung von Dr. med. Fred-Holger Ludwig, niedergelassener Gynäkologe und Initiator des Informationsportals homimed.de, nicht als Blaupause für eine entsprechende Regelung in Deutschland dienen. Fakten zur Homöopathie nicht außen vorlassen, fordert Dr. med. Fred-Holger Ludwig Dr. med. Fred-Holger Ludwig: „Wer jetzt meint, die Entscheidung der Franzosen zum Anlass nehmen zu müssen, in Deutschland ähnliche Forderungen zu stellen, verschließt sich wichtiger Fakten: – Das französische Gesundheitsministerium hat seine Entscheidung auf eine Studie gestützt, die nur einen Teil der homöopathischen Medikamente in den Blick genommen hat. – Die Entscheidung, in Frankreich hat eine ganz andere Zielrichtung. Hier geht es nur um einen Teil homöopathischer Medikamente, die zukünftig nicht mehr erstattet werden sollen. – Das deutsche Gesundheitsministerium hat den Wert der Homöopathie erkannt und spricht von einem umfassenden, zur Behandlung verschiedenster Erkrankungen bestimmten therapeutischen Konzept. Forderungen, die ...
Weiterlesen
Das neue Gesundheitsmagazin erhältlich am Kiosk: Dr. Switzers Natürlich gesund leben
Naturmedizin – Vitalkost – Wildkräuter Im Mai 2019 erschien zum ersten Mal das neue Periodikum Dr. Switzers Natürlich gesund leben unter dem Motto „Gesundheit verstehen“. Immer mehr Menschen sind bereit, Verantwortung für ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden zu übernehmen, und suchen entsprechende Beratung und Empfehlungen. Diese Menschen möchten wir begleiten und inspirieren, damit sie mittels Ernährungs- und Lifestyle-Optimierung sowie alternativer Methoden der Heilung eine Verbesserung ihrer Lebensqualität erreichen. Mit sachkundigen und wissenschaftlich untermauerten Beiträgen möchten wir wichtige Aspekte des Themengebiets Gesundheit und Langlebigkeit beleuchten. Das Magazin hat eine Ratgeberfunktion und soll gleichzeitig zum eigenen Ausprobieren alternativer Methoden anregen. Im Magazin kommen naturheilkundliche Ärzte, Biologen, Naturwissenschaftler und Kräuterkundige zu Wort, die nicht im Mainstream zu finden sind. Es werden quer durch alle Gebiete alte bewährte sowie viele neue Erkenntnisse beschrieben, die täglich unser Wissen um die Vielfalt der Beziehungen zwischen der Umwelt und unserem Organismus bereichern. Das neue Magazin Dr. Switzers ...
Weiterlesen
Bei Atemwegsinfekten verstärkt auf Homöopathie setzen
Bei virusbedingten Infektionen bleiben Antibiotika wirkungslos. Ist Homöopathie eine Alternative? Bewährte Therapieverfahren wie die Homöopathie nutzen. Ein Antibiotikum verschreiben, obwohl es bei virusbedingten Erkrankungen wirkungslos bleibt? Das ist leider noch immer Alltag in vielen Arztpraxen. Trotz der verstärkten Warnungen vor Antibiotikaresistenzen. Dabei kann die Homöopathie als Therapieoption zur Genesung beitragen und die Symptome mildern. Homöopathie als erstes Mittel der Wahl bei Atemwegsinfektionen Ein Beispiel aus der Kinderheilkunde: Atemwegsinfektionen gelten als die häufigsten Gründe für eine Vorstellung beim Kinderarzt. Die meisten dieser Infekte sind nicht bakteriell, sondern viral verursacht. Sogenannte respiratorische Viren gelten als die Ursache. Dennoch zeigt eine Vielzahl von Studien, dass nach wie vor zu häufig Antibiotika bei Atemwegsinfekten verschrieben werden. Die Gefahr dabei sind nicht nur unerwünschte Risiken und Nebenwirkungen wie Bauchschmerzen, Durchfall, Übelkeit und Erbrechen. Auch allergische Reaktionen können ausgelöst werden. Und das, obwohl die Krankheitsursache damit nicht bekämpft werden kann. Noch ein weiteres Problem zeigt sich ...
Weiterlesen
Antibiotikaresistenzen und Homöopathie
Dr. med. Fred-Holger Ludwig plädiert für die Anwendung von Homöopathie, um Resistenzen vorzubeugen Arzt setzt auf komplementäre Verfahren wie die Homöopathie. Das Regionalbüro für Europa der Weltgesundheitsorganisation (WHO) richtet einen dringenden Appell an die europäischen Länder: Antibiotika sollen in allen Bereich umsichtiger angewendet werden. Für Dr. med. Fred-Holger Ludwig liegt die Antwort auf die steigende Anzahl an Resistenzen unter anderem im Bereich der Homöopathie. Dass dringend gehandelt werden muss, liegt auf der Hand: Pro Jahr sterben einer im „Lancet“ publizierten Studie[1] zufolge etwa 33.000 Menschen in Europa an multiresistenten Keimen. Ein umsichtiger Umgang mit Antibiotika, das schließt für Dr. med. Fred-Holger Ludwig auch die Anwendung vorhandener komplementärer Verfahren wie die Homöopathie mit ein. Frühzeitig auf Homöopathie setzen Dr. med. Ludwig, der in seiner Praxis einen onkologischen Schwerpunkt setzt und seit Jahren ergänzend komplementär behandelt, ist davon überzeugt: „Der frühzeitige Rückgriff auf homöopathische Arzneimittel kann einen therapeutischen Nutzen für die Patienten ...
Weiterlesen
Weniger Antibiotika: Was Homöopathie bei Tieren leistet
Erfahrungen aus der Milchviehhaltung – weniger Antibiotika durch Homöopathie Einsatz von Antibiotika reduzieren mit der Anwendung von Homöopathie. Mastitis, also die Entzündung des Euters, kann für eine Milchkuh eine quälende Infektion sein. Mit der Anwendung von Homöopathie kann der Einsatz von Antibiotika bei Mastitis in der Milchviehhaltung reduziert werden. Auch bei Fruchtbarkeitsstörungen kann die Homöopathie in der Milchviehhaltung zum Einsatz kommen. Das zeigt die Erfahrung einer wachsenden Zahl von Landwirten, die auf ihren Höfen bei der entsprechenden tierärztlichen Diagnose zuerst auf homöopathische Arzneimittel für Tiere zurückgreifen. Das Anwendungsspektrum von homöopathischen Arzneimitteln umfasst in der Tierhaltung sowohl akute, als auch chronische Erkrankungen. Anwendungsbereiche von Homöopathie in der Tierhaltung Die Homöopathie kann auch bei Verhaltensstörungen sowie vorbeugend zur Stärkung des Immunsystems angewandt werden. Zum Einsatz können sowohl Injektionen, Globuli sowie Tropfen kommen. Wichtig dabei sind eine frühzeitige Diagnose und eine gute Tierbeobachtung. Ebenso bei Tieren, die durch eine Geburt stark geschwächt sind ...
Weiterlesen
Mehr Forschung zu Homöopathie und Antibiotikaresistenzen
Dr. med. Fred-Holger Ludwig: Keine Denkverbote in der Forschung zur Homöopathie Antibiotikaresistenzen sind eine Bedrohung für die menschliche Gesundheit. Antibiotikaresistenzen sind eine ernsthafte Bedrohung für die menschliche Gesundheit. Seit Jahren nehmen die Infektionen mit multiresistenten Keimen zu, ebenso wie die Todesfälle, verursacht durch Antibiotikaresistenzen. „Über den Tellerrand hinausschauen und ohne Denkverbote auch im Bereich der Homöopathie als Prävention oder Alternative zur Antibiotika-Therapie forschen“, fordert Dr. med. Fred-Holger Ludwig. Der Gynäkologe mit onkologischem Schwerpunkt behandelt in seiner Praxis sowohl konventionell, als auch biologisch additiv. Ludwig setzt sich dafür ein, dass Homöopathika in den nationalen Aktions- und Strategieplänen zur Reduzierung der Antibiotikaresistenzen aufgenommen werden und es mehr öffentliche Forschungsförderung in diesem Bereich gibt. Ziele sollen aussichtsreiche Behandlungsoption in der Humanmedizin sein. Antibiotikaresistenzen: Mehr Wissen zu Chancen der Homöopathie vermitteln Dr. Ludwig sieht in diesem Zusammenhang zudem einen Bedarf an Fort- und Weiterbildungsangeboten für medizinisches Personal zur zurückhaltenden Verordnung von Antibiotika und zum ...
Weiterlesen
Studie zu Homöopathie und Antibiotika bei Atemwegsinfekten
Kein Nutzen durch zusätzliche Anwendung von Antibiotika bei homöopathischer Behandlung Homöopathie bei Atemwegsinfekten. Upper Respiratory Tract Infektion (URTI), also virusbedingte Infektionen der oberen Atemwege, gehören zu den häufigsten Infekt-Arten bei Kindern. Eine Beobachtungsstudie an Kindern[1] hat nachgewiesen, – dass bei einer homöopathischen Behandlung die zusätzliche Anwendung von Antibiotika keinen therapeutischen Nutzen zeigt und – dass gleichzeitig jedoch das Risiko von Nebenwirkungen deutlich ansteigt. Etwa sechs bis acht Mal im Jahr leiden Kinder im Vorschulalter an einer Erkältung, die oft mit Husten einhergeht. Eine Erhebung, veröffentlicht im us-amerikanischen Ärzteblatt JAMA[2], konnte nachweisen, dass nahezu die Hälfte dieser Kinder, 46 Prozent, mit einer Infektion der oberen Atemwege Antibiotika verschrieben bekommen. Lautet die Diagnose Bronchitis, sind es sogar 75 Prozent. Eine systematische Übersichtsarbeit der Cochrane-Collaboration konnte jedoch keine zufriedenstellende Evidenz für die Wirksamkeit von Antibiotika bei Erkältungen und Infektionen der oberen Atemwege feststellen, die über Placebo hinausgeht. Studien zeigen bei Husten Überlegenheit von ...
Weiterlesen
Antibiotikaresistenz: Einsatz von Homöopathie als Strategie?
Wie sehen Lösungsansätze in der Homöopathie in Bezug auf Antibiotikaresistenzen aus? Schwerpunkt der Praxis von Dr. Ludwig: Konservativ und biologisch additiv. Antibiotikaresistenz gilt weltweit als ein großes Problem für die menschliche Gesundheit. Können Homöopathie, pflanzliche Arzneimittel, Anthroposophika und mikrobiologische Arzneimittel dazu beitragen, die Antibiotika-Resistenzprobleme zu lindern? Gynäkologe Dr. med. Fred-Holger Ludwig, der in seiner Praxis einen onkologischen Schwerpunkt setzt und seit Jahren konservativ und biologisch additiv behandelt, verweist auf den Beitrag der Homöopathie zur Reduzierung von Problemen durch Antibiotika. Danach könnte die Anwendung u.a. von Homöopathika dazu beitragen, – Nebenwirkungen abzumildern oder – im Sinne der Prävention den Einsatz von Antibiotika gegebenenfalls ganz zu vermeiden. Einsatz von Homöopathie kann der Prävention von Antibiotikaresistenz dienen Keine Frage: Die Anwendung von Antibiotika ist nach wie vor bei vielen Erkrankungen unumgänglich. Dennoch werden sie noch immer auch nicht-indiziert verschrieben. Die unsachgemäße und zu häufige Anwendung von Antibiotika und mangelnde Hygiene führen jedoch verstärkt ...
Weiterlesen
Lichen sclerosus ist heilbar
Expertenwissen durch 10-jährige Praxis-Erfahrung Lichen sclerosus ist heilbar Expertenwissen: Seit 10 Jahren behandle ich in meiner Praxis mit Erfolg fast ausschließlich Patientinnen und Patienten mit Lichen sclerosus aus Deutschland, Österreich, Schweiz, Frankreich und eine Patientin aus New York. Dafür habe ich eine spezielle Kombinations-Therapie aus Homöopathie, Biographiearbeit und Systemischer Therapie entwickelt. In schulmedizinischen Kreisen gilt diese Krankheit als nicht heilbar. Das liegt m.E. daran, weil eine konventionelle Behandlung entweder sich nur auf das körperliche Krankheitsbild reduziert, bzw. bestenfalls eine psychologische Stress-Bewältigung als Ursachenbehandlung angeboten wird. Ebenso in den Foren, wo meist lokal anzuwendende Externa (Cremes und Salben) diskutiert werden. Individuelles Erkrankungsmuster: Die Ursachen für diese Erkrankung liegen außerhalb des naturwissenschaftlichen Blick-Horizontes in der seelisch-biographischen Erlebensgeschichte. Der Körper (das Körperteil) macht bildhaft sichtbar, was die Seele erlebt und gelitten hat. So gesehen sind die Ursachen völlig individuell, gänzlich subjektiv und somit bei jedem Menschen einzigartig. Darüber hinaus gibt es aber so ...
Weiterlesen
Antibiotikaresistenzen – was leistet die Homöopathie?
Informationen zu Homöopathie als Teil einer Strategie gegen Antibiotikaresistenzen Antibiotikaresistenzen sind Gefahren für Mensch und Tier. Kann die Homöopathie dabei helfen, Antibiotikaresistenzen einzudämmen? Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) kennzeichnet Antibiotikaresistenzen als – eine der größten Herausforderungen für die globale Gesundheit, für die Lebensmittelsicherheit und die Entwicklung, – eine Gefahr, die jeden betreffen kann, – durch den Missbrauch von Antibiotika bei Menschen und Tieren beschleunigten natürlichen Prozess, – Erschwernis für die Behandlung von Infektionen wie Lungenentzündung, Tuberkulose, Salmonellen und Gonorrhoe, – Ursache für längere Krankenhausaufenthalte, höhere Gesundheitskosten und erhöhte Sterblichkeit. Die WHO betont, dass es bei der Vermeidung von Resistenzen u.a. auf Prävention, fachgerechte und zurückhaltende Anwendung ankommt. Der Gynäkologe Dr. med. Fred-Holger Ludwig, der in seiner Praxis sowohl schulmedizinisch konservativ als auch biologisch additiv behandelt, weist vor diesem Hintergrund auf wissenschaftliche Untersuchungen hin, dass 90 Prozent aller Infektionen der oberen Atemwege – obwohl virusbedingt – mit Antibiotika behandelt werden. 75 Prozent der ...
Weiterlesen
Patienten lassen Anwendung von Homöopathie oft unerwähnt
Studie zeigt: Zwei Drittel der Patienten verschwiegen ihrem Arzt Gebrauch von Komplementärmedizin Reden über die Anwendung von Homöopathie. Patienten nutzen Homöopathie und komplementäre Verfahren, schweigen jedoch oft ihrem Arzt gegenüber darüber. Das zeigt: Der Weg zu einer integrativen Medizin, die konventionelle und komplementäre Ansätze wie die Homöopathie ganz selbstverständlich miteinander verbindet, ist noch weit. Das jedenfalls lässt eine Metaanalyse[1] vermuten, an der auch Privatdozent Dr. Holger Cramer, Forschungsleiter am Lehrstuhl für Naturheilkunde und Integrative Medizin der Universität Duisburg-Essen, beteiligt war. Cramer gehört einer Arbeitsgruppe aus Forschern rund um Hope Foley von der University of Technology Sydney an. Sie gingen der Frage nach, wie oft und aus welchen Gründen Patienten ihren Ärzten gegenüber verschweigen, dass sie neben der konventionellen Behandlung zusätzlich komplementäre Verfahren anwenden. Dazu haben Foley und ihr Team 86 Studien betrachtet, von denen 14 in eine Meta-Analyse eingeflossen sind. Sie zeigten stark schwankende Offenlegungsraten zwischen sieben und 80 Prozent. ...
Weiterlesen
Nachfrage nach Homöopathie steigt weiter
Auch 2018 geht der Absatz homöopathischer Arzneimittel weiter nach oben Vertrauen ist da; Verbraucher setzen auf Homöopathie. Verbraucher vertrauen der Homöopathie. Auch im Jahr 2018 ist nach aktuellen Zahlen der Absatz homöopathischer Arzneimittel erneut angestiegen. Das teilt der Deutsche Zentralverein homöopathisch tätiger Ärzte (DZVhÄ) auf Grundlage einer Untersuchung des Beratungsunternehmens IQVIA mit. Der Absatz lag demnach mit 54,5 Millionen Packungen homöopathischer Arzneimittel im Jahr 2018 noch einmal über dem des Jahres 2017 mit 53 Millionen verkaufter Packungen. Fünf Jahre zuvor, im Jahr 2012, waren es noch 46 Millionen. Dabei trugen die Verbraucher in neun von zehn Fällen, also zu 87 Prozent im vergangenen Jahr die Kosten für homöopathische Arzneimittel selbst. In den anderen Fällen wurden die Kosten für die ärztlich verordneten Arzneimittel teilweise von den Krankenkassen bezahlt. Für die Vorsitzende des DZVhÄ, Cornelia Bajic, belegen die Zahlen die hohe Bereitschaft der Bürger in Deutschland, Homöopathie anzuwenden und für ihre Gesundheit ...
Weiterlesen
Plädoyer für integrative Medizin
Naturheilkunde und Schulmedizin kombinieren – dafür spricht sich Prof. Michaelsen aus Im Interview mit dem National Geografik plädiert der Chefarzt der Abteilung für Naturheilkunde am Immanuel Krankenhaus Berlin, Prof. Dr. med. Andreas Michaelsen, für eine Verbindung von konventioneller Medizin und Naturheilkunde im Sinne einer integrativen Medizin. In seinem ärztlichen Team arbeiten auch Kollegen, die Homöopathie anwenden. Michaelsen verweist auf Beobachtungsstudien an der Charite, die bei Allergien Effekte nach der Behandlung mit homöopathischen Arzneimitteln zeigen. Die Naturheilkunde, zu der auch die Homöopathie gezählt wird, ist laut Michaelsen in deutschsprachigen Ländern sehr positiv besetzt. Selbst etwas zu tun, sei bei Patienten geschätzt. Das stehe im Gegensatz zur eher passiven, sehr technisch orientierten und immer fragmentarischeren Medizin, die sich entwickelt habe. Den Patienten sei es kaum noch möglich, die Behandlung nachzuvollziehen. Der Vorteil der Naturheilkunde sei es, den Patienten zu selbstverantwortlichem Handeln für ihre Gesundheit zu motivieren. Zuwendung ist ein wichtiger Faktor und ...
Weiterlesen
Neue Studie zur Homöopathie bei Schlaflosigkeit
Placebo-kontrollierte Doppelblind-Studie weist Wirkung von Homöopathie bei Schlaflosigkeit nach Mit Homöopathie bei Schlaflosigkeit. Die randomisierte placebo-kontrollierte Doppelblindstudie gilt als Goldstandard zum Nachweis der Evidenz medizinischer Behandlungen. Jetzt haben Forscher in einer solchen hochwertigen Studie belegt, dass individualisierte Homöopathie gute Ergebnisse bei Patienten mit Schlaflosigkeit erreicht. Die Wissenschaftler rund um James Michael und Subhas Singh konnten nachweisen, dass eine Behandlung mit homöopathischen Arzneimitteln bei Schlafstörungen dem Placebo signifikant überlegen war. Studie zeigt signifikante Verbesserungen bei Schlaflosigkeit mit Homöopathie Schlaflosigkeit gilt als eine weitverbreitete Schlafstörung, die sich teils gravierend auf die Lebensqualität der Betroffenen auswirkt. Sie geht mit einer erhöhten Sterblichkeit einher und erzeugt hohe Gesundheitskosten. In der Studie untersuchten die Autoren, wie sich individualisierte Homöopathie auf Patienten mit Schlaflosigkeit auswirkt und ob die homöopathische Arznei dem Placebo überlegen ist. Dazu wurden hochwertige medizinische Methoden angewendet und die Studie nach dem Setting der doppelblinden randomisierten placebo-kontrollierten Untersuchungen mit zwei Armen angelegt. Einbezogen ...
Weiterlesen