Gebeco ist „TOP-Ausbildungsbetrieb“
Die IHK zu Kiel ehrt den Reiseveranstalter Gebeco für besonderes Ausbildungsengagement Kiel, 07.06.2018. „Ausbildung und Personalentwicklung haben bei uns höchste Priorität“, sagt Ury Steinweg, Geschäftsführung bei Gebeco, „Wir stehen als Reiseveranstalter in starkem Wettbewerb; die Mitarbeiter sind dabei unser wichtigstes Kapital und Erfolgsfaktor. Wie wichtig es für die Gebeco ist, selbst auszubilden zeigt, dass fast ein Drittel unserer Beschäftigten intern ausgebildet wurden. Darunter sind auch viele Führungskräfte. Damit wir engagierte und gut qualifizierte Kräfte finden und auch halten, sind wir ständig dabei, unsere Personalmaßnahmen und die Work-Life-Balance zu überprüfen und weiterzuentwickeln. Die Auszeichnung als ‚TOP-Ausbildungsbetrieb‘ zeigt, dass wir hier auf einem guten Weg sind.“ Vorbildliche Ausbildungsqualität „Mit der Auszeichnung ‚TOP-Ausbildungsbetrieb‘ wollen wir Betriebe herausstellen, die mit vorbildlicher Qualität ausbilden und ein überzeugendes Konzept der Fachkräftegewinnung und Personalentwicklung umsetzen“, erklärte Dr. Christian Süverkrüp, Vizepräsident von der IHK zu Kiel, anlässlich der Verleihung am 23.05.2018. Für das herausragende Ausbildungsmanagement erhielt Gebeco eine ...
Weiterlesen
Recruiting in der Medizin – erfolgreich und kosteneffizient
Der Mix aus Social Media und Suchmaschinen Marketing von rekordmarke bringt MediClin bei der Suche nach Fachkräften nach vorn   Leipzig, im März 2018 – Fachkräfte-Mangel ist eine allgegenwärtige Herausforderung, speziell im medizinischen Bereich. Der bundesweite Klinikbetreiber MediClin setzt bei der Suche nach neuem Personal seit 2017 auf die Unterstützung durch die Leipziger Agentur rekordmarke – mit großem Erfolg. So konnten die Kosten für die Personalsuche deutlich gesenkt werden. Die Experten von rekordmarke kombinieren bei ihren Personalmarketing-Kampagnen einen Mix verschiedener Kanäle im Bereich Social Media Marketing und Suchmaschinen Marketing. Dieser umfasst SEA, zielgerichtetes Targeting in der Kernzielgruppe, Display Retargeting sowie Controlling und Reporting. MediClin ist ein deutscher Konzern mit 55 Einrichtungen rund um medizinische Versorgung, Reha, Vorsorge und Pflege. „Ganz im Sinne des Klink-Leitsatzes ‚Gemeinsam die Zukunft gestalten‘ gehen wir zusammen mit MediClin neue Wege fernab der üblichen Personalsuche“, sagt Claudia Baacke, Unit Director Beratung Digital Marketing bei rekordmarke. „Unser ...
Weiterlesen
Simone Horra ist neue Personalreferentin bei der SpaceNet AG
München, 28. November 2016. Simone Horra ist neue Personalreferentin beim Münchener Internetprovider SpaceNet AG. Gemeinsam mit Personalleiterin Ines Scherer ist sie für über 100 Mitarbeiter zuständig. Frau Horra (Jahrgang 1977) ist verantwortlich für das Personalmarketing sowie die Personalgewinnung neuer Mitarbeiter und Auszubildender für technische und kaufmännische Berufe. Weitere Schwerpunkte ihrer Position sind die Organisation von Förderprogrammen und Personalentwicklungsmaßnahmen. Vor ihrer Tätigkeit bei SpaceNet arbeitete Frau Horra als HR und Marketing Spezialistin bei verschiedenen mittelständischen IT-Unternehmen. Über SpaceNet Die SpaceNet AG bietet seit 1993 als unabhängiger Fullservice-Internetprovider mittelständischen Unternehmen bundesweit Lösungen rund um das Internet an. SpaceNet ist spezialisiert auf das Hosting von Anwendungen für Geschäftsmodelle wie etwa E-Commerce-Lösungen, die hochverfügbare IT-Umgebungen voraussetzen. Als Outsourcing-Partner betreibt SpaceNet für seine Kunden sowohl einzelne Anwendungen und Services in seinen Rechenzentren, übernimmt aber auch den kompletten Betrieb der Unternehmens-IT. Als Anbieter von Cloud-Lösungen wie Mailarchiv, Mail-Dienste oder Hosting Continuity erdet SpaceNet die Cloud. Denn ...

Weiterlesen
Neue Personalleiterin bei SpaceNet
München, 6. Oktober 2016. Ines Scherer ist ab sofort Leiterin des Personalbereichs beim Münchener Internetprovider SpaceNet AG. Vor dem Hintergrund des wachsenden Mitarbeiterstamms und dem zunehmenden Bedarf an qualifizierten Fach- und Führungskräften wurde die neue Position geschaffen, um den Personalbereich zu stärken. Ines Scherer ist zukünftig für die ca. 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zuständig. Neben der Personalauswahl, -steuerung und -entwicklung betreut die gelernte Kauffrau auch die Auszubildenden des Providers, die sie bis jetzt als Mentorin im Unternehmen unter ihre Fittiche genommen hatte. „Der Stellenwert der Personalabteilung innerhalb unseres Unternehmens wird immer wichtiger. Aufgrund des Fachkräftemangels, besonders in der IT, ist es von entscheidender Bedeutung, in hochqualifizierte Mitarbeiter zu investieren“, so Sebastian von Bomhard, Vorstand der SpaceNet AG. „Ines Scherer wird ihre Expertise und langjährige Erfahrung in den Bereichen Personalmanagement und Personalentwicklung in ihrer neuen Position einbringen.“ Die Kauffrau Ines Scherer ist bereits seit 2003 innerhalb der SpaceNet AG tätig. Über ...

Weiterlesen
Mangel an IT-Fachkräften bleibt unverändert hoch
– „DIS AG Fachkräftekompass“: Jedes dritte befragte Unternehmen kann IT-Stellen nicht besetzen – Repräsentative Umfrage der DIS AG gemeinsam mit TNS Infratest – Geschäftsbereichsleiter Michael Vorderstraße: „Trotz Entspannung im Vergleich zum Vorjahr kann man noch nicht von dauerhaftem Trend sprechen“ Düsseldorf, 19. November 2014 – Der Fachkräftemangel in technischen und IT-Berufen bleibt unverändert hoch. Laut den Ergebnissen der aktuellen Ausgabe des „DIS AG Fachkräftekompass“ fehlen bei 31 Prozent der im Zuge der Erhebung befragten Unternehmen Mitarbeiter mit abgeschlossener IT-Ausbildung. Seit 2012 veröffentlicht die DIS AG, einer der führenden Personaldienstleister in Deutschland, gemeinsam mit TNS Infratest darin regelmäßig repräsentative Zahlen rund um Trends und Entwicklungen im Bereich der Fach- und Führungskräfte. Für diese Ausgabe wurden erneut insgesamt 251 Entscheider und Personalverantwortliche aus verschiedenen Branchen zu ihren Einschätzungen und Erfahrungen befragt. Besonders schwer trifft der Mangel an ausgebildeten IT-Spezialisten die großen Unternehmen mit mehr als 1.000 Beschäftigten. Hier machten 43 Prozent einen ...

Weiterlesen
Mitarbeiter finden, binden und fördern im Mittelstand
Veranstaltungsreihe „Suche Personal – Biete attraktives Unternehmen“ präsentierte Modellprojekte in Mainz Starke Partner für den Fachkräftewettbewerb Um im Wettbewerb um Fachkräfte gegenüber den umliegenden Bundesländern und globalen Konzernen bestehen zu können, so Uwe Hüser, Staatssekretär im Wirtschaftsministerium, sei ein vernetztes Vorgehen aller Akteure in Rheinland-Pfalz notwendig. Das Projekt „Lebensphasenorientierte Personalpolitik 3.0“ als Bestandteil der Fachkräftestrategie des Landes Rheinland-Pfalz biete regionalen Unternehmen die Möglichkeit, sich an der Personalpolitik von Leuchtturmunternehmen zu orientieren. Handlungsfelder der Fachkräftestrategie seien Nachwuchssicherung, Potenzialnutzung, Kompetenzausbau und der Aufbau einer attraktiven Arbeitgebermarke. Dabei könnten gerade die kleinen und mittelständischen Unternehmen auf die Unterstützung der Kammern bauen, die ihren Mitgliedern jederzeit beratend zur Seite stünden, betonten sowohl Günter Jertz, Hauptgeschäftsführer der IHK für Rheinhessen und Dominik Ostendorf von der Handwerkskammer Rheinhessen. Unterstützung gibt es zudem durch vielfältige Fördermöglichkeiten der ISB. Eingehen auf Mitarbeiter über verschiedene Lebensphasen hinweg Silvia Clöer, Personaldirektorin des Immobilien Dienstleisters Aareon aus Mainz, mit 1.200 Mitarbeitern ...

Weiterlesen
Griechische Wirtschaft: Noch ein langer Weg
Eine Sonderauswertung des RSM Unternehmer Reports sagt allerdings: Die Wachstumsprognose der EU ist zu optimistisch. Sonderauswertung RSM Unternehmer Report: Griechische Wirtschaft hat einen langen Weg vor sich. Düsseldorf, 12. November 2014. In Griechenland sind erste Anzeichen einer Erholung der Wirtschaft zu sehen. Allerdings wird es noch längere Zeit dauern, bis die Auswirkungen der Krise überwunden sind. Diesen Schluss lässt eine Sonderauswertung des RSM Unternehmer Reports zu, für den auch Griechenland-Experten aus dem Netzwerk unabhängiger Prüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften befragt wurden. Die Krise schlägt sich nicht nur auf die Arbeitsmarktzahlen nieder, sie beeinflusst auch die Strategie der Unternehmen. So setzen die griechischen Unternehmen nach Ansicht der RSM-Experten vor allem auf eine Preisführerschaft auf den internationalen Märkten. Hier macht sich die gestiegene Wettbewerbsfähigkeit durch die krisenbedingten Lohnsenkungen bemerkbar. In der Folge erwarten sieben von zehn befragten RSM-Experten, dass die Netto-Investitionen und der Export im kommenden Jahr zunehmen werden. Jeder zweite Befragte geht auch ...
Weiterlesen
Eröffnung des ersten EMCO Center of Excellence in Slowenien
Kompetenzzentrum für CNC-Ausbildung öffnete seine Pforten EMCO Kompetenzzentrum für CNC-Ausbildung in Slowenien Werkzeugmaschinen Hersteller EMCO feierte am 21.10.2014 die Eröffnung des ersten slowenischen Schulzentrums in Skofja Loka, einem Kompetenzzentrum für CNC-Ausbildung und -Training. Mit der Schaffung dieses Center of Excellence bietet der weltweit führende Werkzeugmaschinenbauer EMCO eine Basis für die kontinuierliche Verbesserung und Weiterentwicklung von industriegerechter CNC-Ausbildung. Technische Fachkräfte für die Zukunft Um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken und um auch in Zukunft perfekt ausgebildete Fachkräfte zu haben, unterstützt EMCO als erfahrener Anbieter von CNC-Ausbildungskonzepten, technisch orientierte Ausbildungsinstitutionen mit entsprechenden CNC-Maschinen für die Ausbildung, Software und moderner Courseware. Mit der Schaffung von Center of Excellence für CNC-Ausbildung will der Hersteller von Fräsmaschinen und Drehmaschinen die Anforderungen der Industrie an CNC-Fachkräfte erfüllen. Schulzentrum Skofja Loka Maßnahmen Paket Das Schulzentrum mit mehr als 500 Schülerinnen und Schüler zwischen 15 und 20 Jahren ist als Bildungseinrichtung entwickelt und sorgt für eine ausreichende Versorgung mit qualifizierten ...
Weiterlesen
Talent-Partner im dualen Studium: Neue Unternehmensbroschüre von hochschule dual
Die Ausbildung dual Studierender ist ein probates Mittel, um langfristig anspruchsvolle Fach- und Führungspositionen zu besetzen und Absolventen frühzeitig an das Unternehmen zu binden. Die bayerische Initiative hochschule dual bietet mit der soeben erschienenen Unternehmensbroschüre „Talent Partner – Direkt zum Talent mit hochschule dual“ einen umfassenden Überblick für Unternehmen gleich welcher Größenordnung, die die Vorteile des dualen Studienkonzepts nutzen wollen. Noch nie war die frühzeitige Bindung von Fach- und Führungskräften so wichtig für den langfristigen Erfolg von Unternehmen wie heute. Für Unternehmer und Personalverantwortliche fasst die im Oktober 2014 erschienene Unternehmensbroschüre „Talent Partner – Direkt zum Talent mit hochschule dual“ alle relevanten Fakten rund um das duale Studium in Bayern zusammen. Sie bietet Firmenvertretern die Möglichkeit, sich umfassend über den Weg zum „eigenen“ dual Studierenden zu informieren und an Erfahrungen aus den unterschiedlichsten Branchen teilzuhaben. Ausgewählte Best-Practice-Beispiele aus Unternehmen wie SIEMENS, Krones, AOK Bayern, Rohde & Schwarz, GROB-Werke oder der ...
Weiterlesen
43. Beckhäuser Personalforum am 15.10.2014 bei der Vogel Business Media GmbH & Co. KG in Würzburg
Leitthema: “Die CSR Lounge – Nachhaltigkeit als Wertschöpfungsfaktor“ Die Veranstaltungsserie „CSR“ der Würzburger Personalberater Beckhäuser Personal & Lösungen endete mit einem Event im Lounge-Charakter. Rund 60 Gäste hatten sich angemeldet und diskutierten mit den erfahrenen Podiumsteilnehmern aus verschiedenen Blickwinkeln, wie man Nachhaltigkeit als Wertschöpfungsfaktor nutzen kann. Also nicht nur im Umweltbereich, sondern auch im Personalmanagement! Der Gastgeber am 15. Oktober 2014 war Vogel Business Media. Dr. Gunther Schunk leitete ein zum Thema „Unternehmen. Verantwortung. Gesellschaft. Wie wird CSR in einem erfolgreichen Medienhaus gelebt?“ Dr. Stefan Müssig (WUQM) inspirierte aus Sicht eines erfahrenen Beraters im Bereich Umweltmanagement über die „Nachhaltigkeit als Wertschöpfungsfaktor“. In der abschließenden Podiumsdiskussion, moderiert durch Dr. Gunther Schunk, diskutierten Tanja Blum (Beckhäuser / BDS), Dr. Stefan Müssig (WUQM), Silke Wurlitzer (KräuterMix), Lena Gerhard (CSR Magazin / Vogel Business Media) und Stephen Wehner (Bergwaldprojekt e.V.) über CSR, Nachhaltigkeit und Werte in einem Unternehmen. Danach mündete die Veranstaltung in ein ...

Weiterlesen
Ausbildung sichert Fachkräfte
Ministerin Lemke führt Veranstaltungsreihe „Suche Personal – Biete attraktives Unternehmen“ in Koblenz fort Wirtschaftsministerin Eveline Lemke stellt das Projekt „Lebensphasenorientierte Personalpolitik 3.0“ Starke Partner für den Fachkräftewettbewerb Um im Wettbewerb um die schwindenden Fachkräfte gegenüber den umliegenden Bundesländern bestehen zu können, so Ministerin Lemke, sei ein konzertiertes Vorgehen aller Akteure in Rheinland-Pfalz notwendig. Das Projekt „Lebensphasenorientierte Personalpolitik 3.0“ biete regionalen Unternehmen die Möglichkeit sich an Leuchtturmunternehmen mit vorbildlicher Personalpolitik zu orientieren und eine eigene Arbeitgebermarke zu entwickeln. Dabei könnten gerade die kleinen und mittelständischen Unternehmen auf die Unterstützung der Kammern bauen, die ihren Mitgliedern jederzeit beratend zur Seite stünden. Zudem rief die Ministerin die rheinland-pfälzischen Unternehmen dazu auf, brachliegende Potentiale von Randgruppen zu nutzen. Besonders am Herzen liegt der Ministerin zudem eine stärkere Arbeitsmarktintegration von Frauen. Eigener Nachwuchs bis in die Spitze Angelika Jösch, Referatsleiterin in der Personalentwicklung der Debeka Versicherungen, gab den ersten Best-Practice-Impuls. Die Debeka, so Jösch, setze ...
Weiterlesen
Familienunternehmen sichern Fachkräfte
Ministerin Lemke führt Veranstaltungsreihe „Suche Personal – Biete attraktives Unternehmen“ in Ludwigshafen fort Hochschule erforscht die Arbeitswelt von morgen Prof. Dr. Peter Mudra, Präsident der Hochschule Ludwigshafen, hieß die Gäste in seinem Haus willkommen. Er unterstrich die Kompetenz seiner Hochschule in den Bereichen Personal und Arbeit. So seien neben dem Institut für Beschäftigung und Employability (IBE) auch das Kompetenzzentrum „Zukunftsfähige Arbeit in Rheinland-Pfalz“ an der Hochschule angesiedelt und drei Professoren Mitglieder des Demografiebeirates der Landesregierung. Integrativer Ansatz zur Fachkräftesicherung Wirtschaftsministerin Eveline Lemke präsentierte das Projekt als Bestandteil der Landesstrategie zur Fachkräftesicherung. Beheimatet sei das Projekt im Handlungsfeld „Attraktivität von Unternehmen steigern“, strahle aber auch in die anderen Bereiche der Fachkräftestrategie, wie Nachwuchssicherung oder Kompetenzerhaltung. Zudem brach die Ministerin eine Lanze für die Berufsausbildung. Die wachsenden Studierendenzahlen seien zwar prinzipiell erfreulich, so Lemke, dürften aber nicht zum Absterben der Berufsausbildung im dualen System führen. Einerseits sei das duale System weltweit Vorbild ...

Weiterlesen
Dem Südspessart mangelt es an Fachpersonal
haacon-Chef Thomas Lotz fordert Offensive von Politik und Industrie im Bereich Verkehrsinfrastruktur, Bildung und Kultur für ein attraktives Umfeld. Fordert eine bessere Infrastruktur für einen attraktiveren Südspessart: haacon-Chef Thomas Lotz. Freudenberg, 15. Oktober 2014 – Die international agierende haacon hebetechnik gmbh hat für das Rhein-Main-Gebiet, speziell für den Südspessart, eine außerordentlich wichtige Bedeutung. Mit diesem Fazit endete ein Besuch von Jens Marco Scherf, Landrat des Landkreises Miltenberg, bei dem Spezialisten für Industriehebetechnik, Nutzfahrzeugtechnik, Hebesysteme und Lifte in Kirschfurt. Scherf, seit Frühjahr dieses Jahres erster grüner Landrat in Deutschland, konnte sich während seines Besuches über das haacon-Produktportfolio umfassend informieren. Im anschließenden Gespräch mit der haacon-Geschäftsleitung standen die Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur im Mittelpunkt, der Ausbau des Bildungsangebotes sowie offensive Maßnahmen wie z.B. im touristischen und kulturellen Bereich, um jungen Fachkräften ein attraktives Umfeld bieten zu können. „Mich hat die hohe Innovationskraft und Veränderungsbereitschaft von haacon beeindruckt“, sagte Landrat Jens Marco Scherf im ...
Weiterlesen
„Suche Personal – Biete attraktives Unternehmen“
Neue Veranstaltungsreihe zur Fachkräftesicherung Veranstalter: Wirtschaftsministerium Rheinland-Pfalz (MWKEL) und die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) Thematik: Regionale Fachkräftesicherung Termin: Montag, 29. September 2014, 19:00 – 21:00 Uhr Ort: IHK Trier, Herzogenbuscher Straße 12 in 54292 Trier Unternehmen haben zunehmend Probleme, Fachkräfte zu halten und zu gewinnen. Um konkurrenzfähig zu sein, müssen sie für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter attraktiver werden. Das Wirtschaftsministerium diskutiert in vier Veranstaltungen gemeinsam mit Unternehmen und regionalen Akteuren, wie Kammern, Sozialpartnern und Wirtschaftsförderern, Wege zur Fachkräftesicherung. Zentrales Ziel des Austausches ist es, Regionalbündnisse zu bilden. Denn für die umworbenen Fachkräfte zählt nicht nur die Attraktivität des Unternehmens, sondern auch die des Standortes. Wirtschaftsministerin Eveline Lemke eröffnet die neue Reihe zur Fachkräftesicherung. Prof. Dr. Jutta Rump, Institut für Beschäftigung und Employability IBE der Hochschule Ludwigshafen, moderiert den Dialog mit drei regionalen Unternehmen sowie weiteren regionalen Akteuren. Die Veranstaltungen finden im Rahmen des Projektes „Lebensphasenorientierte Personalpolitik 3.0“ des Wirtschaftsministeriums Rheinland-Pfalz ...

Weiterlesen
IAA 2014: Nutzfahrzeug-Branche als spannender und attraktiver Arbeitgeber
Nutzfahrzeug-Hersteller sind attraktive Arbeitgeber für Techniker und Ingenieure, sagt Joachim Lang. Umfang und Vielfalt der Innovationen, die auf der diesjährigen IAA vorgestellt werden, zeigen die besonderen Herausforderungen an Ingenieure im Nutzfahrzeug-Bereich. „Das macht Hersteller von Bussen, Lkw und anderen Nutzfahrzeugen zu attraktiven Arbeitgebern“, betont Joachim Lang, Unternehmens- und Karriereberater und Geschäftsführer des Ingenieur-Unternehmens consinion , im Vorfeld der Internationalen Automobil-Ausstellung IAA, die ab Donnerstag (25. September) in Hannover stattfindet. „Viele Ingenieure, auch Absolventen von Universitäten und Hochschulen, sehen die Nutzfahrzeug-Branche oft als Nebenschauplatz der Automotive-Industrie“, so Lang. „Für engagierte und interessierte Entwickler bieten sich aber genau hier besondere technische Herausforderungen und ein spannendes, innovatives Arbeitsfeld.“ Auf der IAA in Hannover gibt es laut Messe-Angaben über 320 Neuvorstellungen. „Diese Vielzahl resultiert aus dem hohen Druck, der die Entwicklung antreibt“, erklärt Joachim Lang. „Wer als Ingenieur eine Perspektive und komplexe Aufgabe sucht, ist in der Nutzfahrzeug-Branche richtig.“ Die Messe biete dieses Jahr ...
Weiterlesen