Wärme aus Holz: Moderne Technik im Zeichen der Natur
Elektronische Abbrandsteuerung optimiert jede Phase Eine elektronische Abbrandsteuerung optimiert den Verbrennungsvorgang und verlängert die Brenndauer Wenn Öl oder Gas verbrannt werden, wird klimaschädliches Kohlendioxid (CO2) freigesetzt, das als Kohlenstoff über Millionen von Jahren in den fossilen Brennstoffen gebunden war. Bei einem Liter Heizöl entspricht das rund 2,7 Kilogramm, die zusätzlich von der Atmosphäre aufgenommen werden müssen. Im Gegensatz hierzu wird bei der Verbrennung von Holz nur so viel CO2 freigesetzt, wie auch beim natürlichen Zersetzungsprozess im Wald entstünde. Da die nachwachsenden Bäume das Kohlendioxid wiederum binden, spricht man von einem geschlossenen Kreislauf. Aus diesem Grunde ist das Verbrennen von Holz klimaneutral. Und da jeder Raummeter ungefähr 270 Liter Heizöl ersetzt, werden gleichzeitig fast 730 Kilogramm CO2 eingespart. Elektronische Abbrandsteuerung optimiert jede Phase Vor diesem Hintergrund weist Uwe Drooff, Gründer und Inhaber des Unternehmens DROOFF Kaminöfen, darauf hin, dass Holzfeuerungen mit modernster Verbrennungstechnik einen wesentlichen Beitrag zum Erhalt und zum Schutz ...
Weiterlesen
Perfekt für die Haushaltskasse, gut für die Umwelt: Die ersten Dauerbrand-Kaminöfen für Scheitholz
Bis zu drei Stunden Wärme mit nur einer Holzauflage Elektronische Abbrandsteuerung fire+ verdoppelt die übliche Brenndauer und reduziert die eingesetzte Die Funktion „Dauerbrand“ war bisher nur speziellen Kaminöfen vorbehalten und nur unter der Verwendung von Kohle als Brennmaterial möglich. Denn bei einem Dauerbrandofen geht es darum, dass das Feuer mit nur einer Brennstoffauflage stundenlang brennt und anschließend die Glut hält. Doch Stein- und Braunkohle haben den entscheidenden Nachteil, dass damit fossile Energien zum Einsatz kommen. Dem deutschen Kaminofenhersteller DROOFF ist jetzt der Clou gelungen, dass Holz als Brennstoff den Anforderungen an den Dauerbrand gerecht wird. Bis zu drei Stunden Wärme mit nur einer Holzauflage In einem herkömmlichen Kaminofen verbrennt eine Holzauflage von 3,2 Kilo – das sind drei Scheite – normalerweise innerhalb von 45 Minuten. Nicht so bei den Kaminöfen von DROOFF, die mit der elektronischen Abbrandsteuerung fire+ ausgestattet sind. Diese Steuerung justiert ganz automatisch den Luftschieber je nach Holzmenge, ...
Weiterlesen
JUSTUS: Dauerbrandöfen – Lang anhaltende Glut wärmt auch über Nacht
Spezielle Gussmulde im Feuerraum hält die Glut bis zu zwölf Stunden Gladenbach. – Der vergangene Winter war kalt und lang. Und teuer. Das kann uns auch in der kommenden Heizsaison wieder „blühen“. Wer dem vorbeugen möchte, sollte an die Anschaffung eines Dauerbrandofens denken, der mit preisgünstigen Brennstoffen – Holz und Braunkohlenbriketts – wie eine normale Heizung betrieben werden kann. Doch das ist noch nicht alles: Sozusagen als „Dreingabe“ gibt es das flackernde Kaminfeuer, als Inbegriff von Gemütlichkeit, Romantik und Wohlbefinden. Der Begriff „Dauerbrand“ besagt, dass der Ofen, mit Braunkohlenbriketts bestückt, bis zu zwölf Stunden die Glut hält und auch danach ohne Streichholz wiederentfacht werden kann. Man sorgt nur für die nötige Luftzufuhr – und der nachgelegte Brennstoff, ob Holz oder Briketts, zündet von ganz alleine. Zum Wohlbefinden der Besitzer eines solchen Dauerbrandofens – beispielsweise das Modell „Reno R“ von JUSTUS – trägt aber eben nicht nur das stimmungsvolle Ambiente bei, ...
Weiterlesen
Justus: Ein Dauerbrandofen macht die Altbauwohnung erst so richtig gemütlich
Ein Dauerbrandofen hält bis zu zwölf Stunden die Glut. Gladenbach. – Stuck, hohe Decken, große Sprossenfenster, kunstvoll gedrechselte Türen und Dielenboden oder Parkett – das sind typische Details einer klassischen Altbauwohnung, wie sie in vielen deutschen Großstädten zu finden sind. Und in eine solche Wohnung passt eigentlich kein moderner Heizkörper. Hierher passt vielmehr ein richtiger Kaminofen. Das Manko: Altbauten sind vielfach nicht besonders gut isoliert. Deshalb empfiehlt sich hier als heißer Tipp – entweder als alleineige Heizquelle oder zur Unterstützung der Heizungsanlage während besonders kalter Wintertage – ein Dauerbrandofen. Der Begriff „Dauerbrand“ besagt, dass der Ofen, mit Braunkohlenbriketts bestückt, bis zu zwölf Stunden die Glut hält und auch danach noch wiederentfacht werden kann. Und zwar ohne Unterstützung von außen: Der nachgelegte Brennstoff – ob Holz oder Briketts – muss von alleine zünden. So schreibt es die DIN EN 13240 vor. Ein Dauerbrandofen wie der „Reno“ von Justus heizt so die ...
Weiterlesen
Dauerbrandofen und Braunkohlenbriketts: Ein starkes Team
Mit Braunkohlenbriketts hält ein Dauerbrandofen bis zu zwölf Stunden die Glut Köln. – Die Preise für Strom, Öl und Gas schießen förmlich in die Höhe. Ganz anders hingegen sieht es bei einem Brennstoff aus, der aus Deutschland stammt und eine grundsolide Energie liefert, die heutzutage immer mehr Bundesbürger – speziell beim Blick auf ihre letzte Heizkostenrechnung – zu schätzen wissen: Braunkohlenbriketts. Besonders effizient kommen die Briketts in einem Dauerbrandofen zur Geltung, der speziell dafür gemacht ist. Der Begriff „Dauerbrand“ besagt, dass der Ofen – mit Braunkohlenbriketts bestückt – bis zu zwölf Stunden die Glut hält und auch danach noch wiederentfacht werden kann. Und zwar ohne Unterstützung von außen. Das heißt: Der auf die restliche Glut nachgelegte Brennstoff, ganz gleich ob Holz oder Briketts, zündet auch nach dieser Zeit noch von ganz alleine. Um seinen Dauerbrandofen jedoch optimal als Heizung zu nutzen und tatsächlich rund um die Uhr betreiben zu können, ...
Weiterlesen
Ofen Wilms: Kamine und Kachelöfen geben dem Element Feuer ein Zuhause
Ofen Wilms gibt dem Element Feuer ein Zuhause Der Winter ist da und weckt unaufhaltsam den Wunsch nach Wärme und Behaglichkeit. Lange sprach insbesondere die wohlige, gemütliche Atmosphäre für das Heizen mit Kamin- oder Kachelöfen. Stetig steigende Energiepreise auf der einen und die Effizienz moderner Öfen auf der anderen Seite führen dazu, dass sich die Anschaffung eines Ofens auch hinsichtlich der Heizkosten lohnt. Ofen Wilms aus Gangelt-Hastenrath (Nähe Aachen, Mönchengladbach, Heinsberg und Erkelenz) hat sich dem Element Feuer verschrieben und ist darauf spezialisiert, diesem eine ansprechende Behausung zu geben. Auf über 300 Quadratmetern lassen sich bei Ofen Wilms in Gangelt-Hastenrath nicht nur etwa 100 Öfen in allen Varianten von klassisch bis modern entdecken, sondern auch die Einbeziehung von innenarchitektonischen Gestaltungsmöglichkeiten bis hin zu künstlerischen Gestaltungsweisen. Die Experten von Ofen Wilms planen und fertigen individuelle, auf Räumlichkeit und Geschmack des Kunden zugeschnittene Öfen, die sich harmonisch in die Wohnlandschaft einfügen. Jahrelange ...
Weiterlesen