Kyocera präsentiert auf der EMO Milano 2015 seine neuesten Innovationen im Bereich Schneidwerkzeuge29. September 2015 – Kyoto/Neuss – Der japanische Keramikspezialist Kyocera wird auf der anstehenden EMO Milano seine neuen Lösungen für den Bereich Schneidwerkzeuge vorstellen: Wendeschneidplatten aus Si3N4 für das Fräsen von Eisengusswerkstoffen, KS6030 – SiAION-Keramik für die Bearbeitung warmfester Superlegierungen und die in Europa gefertigten Wendeplattenbohrer MAGIC DRILL DRX. 4TFK und 4TFR – hoch effiziente Schaftfräser für schwierig zu schneidende Werkstoffe Gastgeber der EMO 2015, der Leitmesse für die Metallbearbeitung, die alle zwei Jahre abwechselnd in Hannover und Mailand stattfindet, wird dieses Jahr Italien sein. Stattfinden wird die Messe vom 5. bis 10. Oktober im renommierten Messezentrum fieramilano. Den Kyocera-Stand finden Sie in Halle 10 (Stand A18/B09). Neue Si3N4-Wendeschneidplatten für das Fräsen von Eisengusswerkstoffen Die Keramik-Wendeschneidplatten KS6050/CS7050 für die Bearbeitung mit hohen Drehzahlen und hoher Effizienz erweitern das Sortenprogramm der MFK Fräswerkzeugreihe für die Gussbearbeitung – ein Frässystem, mit dem Maschinenbediener Kosten reduzieren und ihre Fräsvorgänge optimieren können. KS6050 ist die erste Wahl bei Eisenguss und sorgt für hohe Bruchfestigkeit im unterbrochenen Schnitt. CS7050 wird in erster Linie für duktiles Gusseisen empfohlen. Durch ihre dank hoher Haftfestigkeit der Beschichtung optimierte Verschleißbeständigkeit eignet sie sich perfekt für das HSC-Fräsen. KS6030 – Neue SiAION-Keramik für die Bearbeitung warmfester Superlegierungen Diese neue Keramik für die Drehbearbeitung weist eine überragende Verschleiß- und Bruchfestigkeit auf, was sie besonders vor Spanschlag und Grat schützt. Es lässt sich auch für das Fräsen einsetzen. Es ergänzt die KS6040, ebenfalls eine SiAlON-Keramiksorte speziell für das Schruppen (warmfeste Superlegierungen). Die Sorte bietet eine hervorragende Verschleiß- und Bruchfestigkeit und sorgt auch bei niedrigen Drehzahlen (100–300 U/min) für einen hervorragenden Materialabtrag. MAGIC DRILL DRX-Wendeplattenbohrer: Kundenspezifische Werkzeuge aus Europa Seit Mai 2015 bietet die Kyocera Unimerco Group ihren Kunden einen speziellen Service: Die Fertigung spezifischer Wendeschneidplatten und Werkzeughalter als maßgeschneiderte Lösungen für individuelle Kundenerfordernisse. Ab der diesjährigen EMO bietet Kyocera seine MAGIC DRILL DRX-Wendeplattenbohrer in Sondermaßen und als Stufenbohrer an (unter Verwendung von ISO-Wendeschneidplatten an der Stufe). Erhältlich sind Durchmesser ab 13,5 mm aufwärts. Ferner ist der Aufnahmetyp wählbar bzw. ob ein integrierter Kegel (z. B. HSK & Capto) und Kühlmittelzufuhr benötigt wird. 4TFK/4TFR – hoch effiziente Schaftfräser für schwerzerspanbare Werkstoffe Die neue 4TFK/4TFR-Schaftfräser-Reihe von Kyocera bietet die perfekte Lösung für die Bearbeitung von Titan. Die 4TFK/4TFR Fräser sind hoch effiziente Schaftfräser für schwerzerspanbare Werkstoffe. Dank der breiten Spankammer und großem Spanwinkel sorgt der jeweilige Fräser für eine hervorragende Spanabfuhr bei hohen Vorschüben. Große Stabilität und lange Werkzeugstandzeit dank Original-PVD-Beschichtungstechnik MEGACOAT NANO von Kyocera. Kontakt: Kyocera Fineceramics GmbH Daniela Faust Manager Corporate Communications Hammfelddamm 6 41460 Neuss Germany Tel.: +49 2131/16 37 – 188 Fax: +49 2131/16 37 – 150 Mobil: +49 175/7275706 daniela.faust@kyocera.de www.kyocera.eu Grayling Düsseldorf Jan Leder, Marina Engelhardt-Temme Rather Str. 49d 40476 Düsseldorf Germany Tel.: +49 211/96 485 – 41/ – 47 Fax: +49 211/96 485 – 45 jan.leder@grayling.com marina.engelhardt-temme@grayling.com Weitere Informationen zu Kyocera finden Sie unter: www.kyocera.de Über Kyocera Die Kyocera Corporation mit Hauptsitz in Kyoto ist einer der weltweit führenden Anbieter feinkeramischer Komponenten für die Technologieindustrie. Strategisch wichtige Geschäftsfelder der aus 226 Tochtergesellschaften (31. März 2015) bestehenden Kyocera-Gruppe bilden Informations- und Kommunikationstechnologie, Produkte zur Steigerung der Lebensqualität sowie umweltverträgliche Produkte. Der Technologie-Konzern ist weltweit einer der größten Produzenten von Solarenergie-Systemen, mit weltweit mehr als 6 Gigawatt installierter Gesamtleistung. 2015 belegt Kyocera Platz 552 in der “Global 2000” – Liste des Forbes Magazins, die die größten börsennotierten Unternehmen weltweit beinhaltet. Mit etwa 68.000 Mitarbeitern erwirtschaftete Kyocera im Geschäftsjahr 2014/2015 einen Netto-Jahresumsatz von rund 11,74 Milliarden Euro. In Europa vertreibt das Unternehmen u.a. Drucker und digitale Kopiersysteme, mikroelektronische Bauteile, Feinkeramik-Produkte sowie Solarkomplettsysteme. Kyocera ist in Deutschland mit zwei eigenständigen Gesellschaften vertreten: der Kyocera Fineceramics GmbH in Neuss und Esslingen sowie der Kyocera Document Solutions in Meerbusch. Das Unternehmen engagiert sich auch kulturell: Über die vom Firmengründer ins Leben gerufene und nach ihm benannte Inamori-Stiftung wird der imageträchtige Kyoto-Preis als eine der weltweit höchst dotierten Auszeichnungen des Lebenswerkes hochrangiger Wissenschaftler und Künstler verliehen (umgerechnet zurzeit ca. 385.000 Euro).

29. September 2015 – Kyoto/Neuss – Der japanische Keramikspezialist Kyocera wird auf der anstehenden EMO Milano seine neuen Lösungen für den Bereich Schneidwerkzeuge vorstellen: Wendeschneidplatten aus Si3N4 für das Fräsen von Eisengusswerkstoffen, KS6030 – SiAION-Keramik

Weiterlesen

KYOCERA stellt neuen MFH mini vor: Industrieller Hochvorschub-Schaftfräser mit kleinem Durchmesser

Mehrschneidiges Design für hervorragende Effizienz bei hohem Vorschub 6.Juli 2015 – Kyoto/Neuss – Kyocera kündigte die Einführung des MFH mini an, einem Hochvorschub-Schaftfräser*1 mit kleinem Durchmesser für die Metallbearbeitung. Mit seiner neu gestalteten, proprietären Geometrie

Weiterlesen