Bildungsbereich hinkt bei Cybersecurity deutlich hinterher
Cyberattacken nach Typ und vertikalen Märkten (Bildquelle: Radware GmbH) Zwei Drittel aller Unternehmen und Institutionen im Bildungsbereich sind nach eigener Einschätzung nicht ausreichend für die Abwehr komplexerer Cyberattacken gerüstet. Nach Radwares Global Application and Network Security Report 2018-2019 haben 47% der befragten Bildungseinrichtungen bereits Probleme mit klassischer Malware und mit Bots. Nicht einmal ein Drittel ist zuversichtlich, DDoS-Attacken, Angriffe auf Webanwendungen (SQL Injection, XSS etc.) und Advanced Persistent Threats abwehren zu können. Auch gegen Angriffe auf Basis von Social Engineering sowie auf Ransomware sind über zwei Drittel nicht ausreichend vorbereitet. Bei all diesen Angriffsvektoren liegt der Bildungssektor am unteren Ende sämtlicher untersuchten Branchen, zu denen noch die Finanzindustrie, Telekommunikation und Service Provider, die Öffentliche Hand, das Gesundheitswesen, der Einzelhandel sowie die High-Tech-Industrie gehören. Auffällig ist dabei insbesondere, dass die Abwehrbereitschaft in einigen Bereichen sogar deutlich zurückgegangen ist. Hatten im Jahr 2016 noch 43% der befragten IT-Führungskräfte angegeben, gegen DDoS-Attacken gerüstet ...
Weiterlesen
E-Mail-Adressen vor Spam-Bots verstecken
Die Nennung von E-Mail-Adressen innerhalb der Firmenpräsentation im Internet erleichtert die Kommunikation für Interessenten; die Kontaktaufnahme zu erleichtern, erhöht die Chance, Aufträge von Webseitenbesuchern zu erhalten. Neben seriösen Interessenten werden Internetseiten jedoch auch von automatischen Datensammlern, sogenannten Bots, besucht. Diese interessieren sich ebenso für Kontaktdaten, die mit weiteren von Bots ausgelesenen Informationen legal oder illegal massenhaft verkauft werden, um sie zukünftig für die Überflutung mit Werbung (Spam) zu nutzen. Eine Emailadresse allein ist nicht besonders wertvoll. Eine Emailadresse in Verbindung mit einem Firmennamen bzw. Arbeitgeber und idealer Weise auch noch der Funktion im Unternehmen oder weiteren Kontaktdaten kann bereits mehrere Euros Wert sein. Diese 5 Wege können helfen, für seriöse Interessenten angezeigte E-Mail-Adressen vor Spam-Bots zu verstecken: Darstellung der E-Mail-Adresse als Bild statt Text (1) Ihre Webbesucher sehen so weiterhin die Emailadresse, können sie jedoch nicht einfach anklicken, sondern müssen sie abtippen, um eine Email zu schreiben. Der Spam-Bot könnte ...
Weiterlesen
datango auf dem DSAG-Jahreskongress 2017: Digitales Lernen, Arbeiten und Leben
„datango performance suite“ (dps) und smarte Bots zur Mitarbeiterunterstützung und digitale Weiterbildung PARIS AG zeigt Lösungen für Digitales Lernen, Leben und Arbeiten auf dem DSAG-Jahreskongress Kaarst, 7. September 2017 – Die Digitale Transformation erfordert neue Formen der Weiterbildung und Mitarbeiterqualifizierung in Unternehmen. Die PARIS AG ( www.paris-ag.com) zeigt vom 26. bis 28. September auf dem DSAG-Jahreskongress in Bremen neue Wege der Mitarbeiterschulung, Prozess-Analytics und -unterstützung. Hierüber informieren können sich die Besucher sowohl am Stand D17 als auch in einem Vortrag unter dem Titel „Mein Bot und ich – Digitales Lernen, Arbeiten und Leben“. Zudem präsentiert PARIS am 26. September exklusiv in der Web Conference „Digital Learning“ Lösungen zur Digitalisierung von Geschäfts- und Lernprozessen. Beim DSAG-Jahreskongress 2017, der dieses Jahr zum 20. Mal stattfindet, versammeln sich Aussteller aus den Bereichen Branchenlösungen, Mittelstand, Technologie, Organisation und Service. Im Fokus der Veranstaltung stehen die Digitale Transformation bzw. Plattformen und die zunehmenden Herausforderungen an ...
Weiterlesen
PARIS AG und Toposens GmbH schließen strategische Partnerschaft zu Gunsten kognitiver 4.0-Lösungen
Weltweit agierender Hersteller smarter 3D-Ultraschallsensoren ist neues Mitglied im PARIS Innovation Lab Berlin/München, 16. März 2017 – Das PARIS Innovation Lab – ein Netzwerk unterschiedlicher Technologieanbietern im Bereich der Industrie 4.0, digitale Transformation und Prozessoptimierung – kooperiert mit dem Start-Up Toposens. Das Unternehmen hat den weltweit ersten 3D-Ultraschallsensor entwickelt. Gesetztes Ziel der strategischen Partnerschaft ist die Entwicklung kognitiver Lösungen zur Optimierung von Geschäfts-, Lern- und Arbeitsprozessen in Unternehmen. Das Kerngebiet der Toposens GmbH liegt in der Umgebungserfassung mittels ihrer patentierten 3D-Ultraschallsensorik. Diese erfasst zum Beispiel Personen oder Objekte, aber auch Gesten anhand hochfrequenter Schallsignale – ähnlich dem Prinzip der Fledermaus. Die Vorteile gegenüber traditionellen Verfahren, die mit Kameras arbeiten, liegen insbesondere in der Anonymität der „erfassten“ Personen und in der Robustheit gegenüber empfindlichen Linsen-Systemen, die auf bestimmte Lichtverhältnisse angewiesen sind. Die PARIS AG entwickelt Technologien zur Prozessnavigation und -optimierung sowie Automatisierung, Dokumentation und Weiterbildung. Insbesondere steht der digitale Wissenstransfer mittels ...
Weiterlesen
Fake News – Ursachen und Abwehrstrategien
Analyse eines Phänomens und seiner Debatte Frankfurt am Main/Groß-Gerau, den 15.03.2017. Was macht Fake News und andere Formen digitaler Angriffe auf Individuen oder Organisationen so erfolgreich? Wieviel Hysterie steckt in der Diskussion? Und welche Rolle spielen die Medien dabei? Wie können sich Privatpersonen, Unternehmen und Politiker gegen unwahre Behauptungen, Hasskommentare und Beleidigungen zur Wehr setzen? Und wie realistisch ist es, die Verbreitung von Fake News per Gesetz verhindern zu wollen? Der Verlag Fakten + Köpfe und die Kommunikationsberatung Dezes Public Relations haben hierzu ein Whitepaper vorgelegt, das im Web kostenlos abrufbar ist. Autoren sind Journalisten, Juristen, Wissenschaftler und Experten aus Kommunikation und Versicherungswirtschaft. „Wir unternehmen hier die 360-Grad-Betrachtung eines Themas, an dem keiner vorbeikommt, der sich mit Medien beschäftigt“, sagt Herausgeber Hans-Peter Canibol. „Wir wollen einen Beitrag leisten, um die Diskussion zu versachlichen“, ergänzt Co-Herausgeber Matthias Dezes. Das Whitepaper taucht ein in die Geschichte von Meinungsmanipulation und Desinformation, befasst sich ...

Weiterlesen
Chatbots im Kundenservice
Wie Chatbots den entscheidenden Vorteil bringen können eigenes Foto Zeitalter der Conversational Experience Laut einer Studie des Onlineportals Quartz laden sich ganze 66% der amerikanischen Bevölkerung überhaupt keine Apps mehr herunter. Gleichzeitig nutzen jedoch bereits 2,5 Milliarden Menschen weltweit eine Messenger Applikation. Auch in Deutschland zählt 69% der Bevölkerung zu der aktiven Nutzerschaft einer oder mehrerer Instant Messenger. Die oftmals als zu komplex und eingeschränkt empfundenen Benutzeroberflächen in klassischen Apps verschwinden nach und nach, um ihren Platz der intuitiven „Conversational Experience“ zu überlassen. Immer größer wachsende Messaging Apps werden somit zu ganzen Plattformen umgestaltet. Der Kunde erwartet dabei zunehmend auch mit Firmen per Chat kommunizieren zu können. Dabei möchte er mit Unternehmen in einen Dialog treten und dies über den für ihn passenden Kanal. Sei es nun in einer Messaging App, den sozialen Netzwerken oder auf den individuellen Firmenseiten. Firmen, die diese Entwicklung frühzeitig erkennen und sich zu Nutzen machen, ...
Weiterlesen
datango stellt Neuheiten im Bereich Performance Support und Automatisierung vor
Erweiterte Funktionalitäten der „datango performance suite“ (dps) und neue smarte Bots zur Prozessautomatisierung und Mitarbeiterunterstützung Kaarst, 8. Februar 2017 – Das neue Release der E-Learning- und EPSS (Electronic Performance Support System)-Lösung „datango performance suite“ der PARIS AG kommt mit erweitertem Funktionsumfang auf den Markt. Das Autorenwerkzeug für die digitale Weiterbildung wartet nicht nur mit einem optimierten Design und einer erhöhten User-Experience auf, es gewährleistet ab sofort auch die Wiedergabe auf so genannten Wearables. Auch im Automatisierungssegment kündigt die PARIS AG Neuerungen an. Nach dem bereits Ende 2016 vorgestellten, prozessunterstützenden „Process Bot“ folgen in Kürze der „Coach Bot“ und der „Joe Bot“. Die smarten Assistenten dienen der proaktiven Beratung und Vermittlung von Handlungsempfehlungen sowie der reaktiven Beantwortung gezielter User-Fragen. Mit der „datango performance suite“ (dps) können Prozesse dokumentiert und simuliert werden. Schulungsinhalte lassen sich einfach erstellen und Mitarbeiter mit einer Online-Hilfe durch Arbeitsabläufe navigieren. Unternehmen werden so auf dem Weg zur ...

Weiterlesen
Razorfish „Bot Toolkit“: Kompetente Starthilfe zur Nutzung der Post-Screen Welt
Digitalagentur launcht Kompendium zur Mensch-Maschine-Kommunikation Dirk Songür (Bildquelle: @Razorfish) Frankfurt/Berlin/München, 17. Oktober 2016 – Kurz und kompakt: Im Rahmen ihres brandneuen „Bot Toolkit“ bietet Razorfish, die international führende Digitalagentur auf dem Gebiet der kundenzentrierten Business Transformation, einen umfassenden Einblick in die Welt der Natural Language Interfaces (NLI). Auf 26 Seiten bereitete das Emerging Experiences Team die wichtigsten Informationen zu diesem Thema anschaulich auf. Neben einer aktuellen Übersicht über den Markt und das Potenzial von Bots finden sich hier des Weiteren konkrete Empfehlungen für Anwendung und Entwicklung. „Wir steuern auf eine Zukunft zu, in der digitale und reale Welt immer mehr miteinander verschmelzen. Klassische Kommunikationstools wie Maus und Tastatur verschwinden von der Bildfläche – das gleiche gilt für den (Touch-) Screen. Stattdessen wird die Mensch-Maschine-Kommunikation über den Weg der Sprache stattfinden. Mit unserem neuen „Bot Toolkit“ bieten wir Entscheidern und Entwicklern eine ideale Grundlage, um sich darauf schon jetzt bestens vorzubereiten“, ...
Weiterlesen
6. iS2 Connect: Big Data und elektronische Unterschrift hoch im Kurs
iS2 Connect 2016 „Die Versicherungswirtschaft im Zeichen der Digitalisierung“ lautete das Leitthema der 6. iS2 Connect in München, veranstaltet von der iS2 Intelligent Solution Services AG. Rund 50 Entscheider aus der Versicherungsbranche erhielten Einblicke in die internen Abläufe der Versicherer Generali und Zurich. Microsoft Deutschland gab einen Ausblick auf seine Digitalisierungsstrategie in der Finanzdienstleistungsbranche. Und die iS2-Partner MongoDB und SoftProject stellten ihre technischen Lösungen für Digitalisierungsprojekte vor. München, 29.9.2016 Der Digitalisierungswelle aus dem Weg gehen? Keine gute Idee. Wenn nicht sogar unmöglich. Diese Erkenntnis hat sich auch in der Versicherungsbranche etabliert. „Für mehr als 80 Prozent der Entscheider ist die Digitalisierung von Geschäftsprozessen neben Compliance das Leitthema bis 2018“, konstatiert der Branchenkompass Insurance 2015 von Sopra Steria Consulting. Versicherer beschäftigen sich intensiv mit den Herausforderungen im Zuge des digitalen Wandels. Sie suchen nach der Unterstützung von Spezialisten für digitale Lösungen. Wie kann Kundeninteraktion digitalisiert werden? Wie werden vorhandene Datenmengen smart ...
Weiterlesen