Hüttenvermietung – enormes Potential für Landwirte
Urlaubstrend Hüttentourismus stärkt landwirtschaftliche Betriebe Hüttenurlaub ist eine Win-Win Situation gleichermaßen für Urlauber und Landwirte. Die Urlauber erleben Ruhe, Naturverbundenheit & Ursprünglichkeit. Die Landwirte freuen sich über ein lukratives Zusatzeinkommen und können damit bäuerliches Kulturgut erhalten. Das Reiseportal Hüttenland hat sich zur Aufgabe gemacht, Hüttenurlaub für alle Beteiligten einfach und unbürokratisch zu ermöglichen. Vorteile für Landwirte Kein Nebenerwerb erforderlich, dadurch mehr Zeit für den Betrieb. Steigerung der Lebensqualität, mehr Zeit für die Familie. Zusätzliche Einnahmen für die Almwirtschaft. Vorteile für die Urlauber Auf einer Berghütte erlebt man die Natur nah, intensiv und ursprünglich. Gesundheitsfördernde Ruhe und saubere Bergluft. Das Institut für Agrarökonomie der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft hat im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten eine umfangreiche Forschungsarbeit zur Bedeutung der Diversifizierung und den Entwicklungsmöglichkeiten für landwirtschaftliche Betriebe, die regionale Wertschöpfung und die Lebensqualität im ländlichen Raum durchgeführt. Hier werden die Landwirte auf die Dringlichkeit hingewiesen Pioniergeist ...
Weiterlesen
Tierschutz in der Massentierhaltung
Artgemäß GmbH & Co. KG Das Thema „artgerechte Tierhaltung“ oder zumindest Tierschutz in der Massentierhaltung ist in der großen Politik angekommen, wie wir an der Tierwohl-Initiative des Bundesministers für Ernährung und Landwirtschaft sehen. Der anerkannte „NEULAND – Verein für tiergerechte und umweltschonende Nutztierhaltung e.V.“ mit Sitz in Berlin setzt hier schon seit 1988 hohe Maßstäbe. Dieser Verein mit seinem bekannten Logo lizenziert Betriebe, die sehr hohe Richtlinien für eine besonders artgerechte Tierhaltung, deren Verarbeitung und Vermarktung erfüllen. Nachdem Ende 2015 die regionale Neuland GmbH Produktvermarktungs Gesellschaft Insolvenz anmelden musste, stellten zwei ehemalige Aufsichtsräte dem Insolvenzverwalter ein überzeugendes Konzept vor und gründeten die Artgemäß GmbH & Co. KG. Bastian Ehrhardt und Martin Schulz, selbst NEULAND-Bauern, sorgten nicht nur für einen nahtlosen Übergang und Weiterbetrieb, sondern nahmen richtig Fahrt auf mit neuen Ideen und Konzepten für das Qualitätsfleischprogramm aus besonders artgerechter Tierhaltung. Das überzeugte auch den Großteil der bestehenden Kunden und angeschlossene ...
Weiterlesen
UFOP-Studie: Winterrapsanbau zur Ernte 2016 steigt auf 1,34 Millionen Hektar
Aufwärtstrend der Winterraps-Anbaufläche im Vergleich zum Vorjahr bestätigt die tragende Rolle von Raps als wichtigste Blattfrucht im deutschen Ackerbau Auf Basis einer aktuellen Befragung von 4.805 Landwirten im September/ Oktober 2015 schätzt das von der UFOP beauftragte Marktforschungsunternehmen Produkt+Markt die Winterrapsanbaufläche zur Ernte 2016 auf 1,339 Millionen Hektar. Im Vergleich zur Erntefläche 2015 bedeutet dies einen leichten Anstieg des Anbaus um bundesweit 4,3 Prozent (55.435 Hektar). Die Anzahl der rapsanbauenden Betriebe zur Ernte 2016 nimmt um 0,5 Prozent zu. Nach einem Rückgang der Anbaufläche zur Ernte 2015 bleibt der Anbauumfang zur Ernte 2016 in den einzelnen Bundesländern entweder auf dem Vorjahresniveau oder übertrifft dieses leicht. Hauptgrund für den Anstieg des Anbaus war die langfristige Fruchtfolgeplanung (49 Prozent). Darüber hinaus waren eine geringfügige Erweiterung der Rapsanbaufläche (15 Prozent) und eine kurzfristige Fruchtfolgeplanung (13 Prozent) wichtige Gründe für eine Vergrößerung der Rapsanbaufläche. Argumente wie Betriebsvergrößerung (5 Prozent) und Preise (3 Prozent) spielten ...
Weiterlesen
In Bio investieren: Crowdinvesting der Mensch & Natur
München, 22.12.2014 Die Mensch & Natur AG, Bio-Pionier aus München, startet am 07. Januar 2015 ein bundesweites Crowdinvesting. Dann können sich Interessierte ab EUR 25 an der Mensch & Natur beteiligen. Mensch und Natur Ab dem 07. Januar 2015 haben Interessierte die Möglichkeit, sich an Mensch & Natur zu beteiligen. Auf der Crowdfunding Plattform www.startnext.de/menschundnatur können sie ab EUR 25 in ein partiarisches Nachrangdarlehen investieren. Neben Sachprämien erhalten sie eine attraktive Renditemöglichkeit in Form einer festen Verzinsung, einer Gewinnbeteiligung und einer Beteiligung an der Unternehmenswertsteigerung. Immer mehr Unternehmen bieten an, Lebensmittel aus dem Supermarkt auch nach Hause zu liefern. Dies reicht von reinen Einkaufservices wie Shopwings von den Samwer-Brüdern, einer Zalando-Schwester, über bestehende Supermärkte, wie REWE Online, die ihr bestehendes Sortiment nun auch als Online-Lieferservice anbieten. Das Angebot der Mensch & Natur besteht aus natürlichen Lebensmitteln, die von regionalen Bio-Kleinerzeugern und Familienbetrieben stammen. „Transparenz und eine handwerkliche Herstellungsweise sind für ...
Weiterlesen
Menschen für Menschen: Nachhaltige Landwirtschaft in Äthiopien
Stiftung Menschen für Menschen: Hilfe für die Bauern in Äthiopien (Foto: Rainer Kwiotek) München, 13. Oktober 2014. Mehr als 80 Prozent der Menschen in Äthiopien leben von der Landwirtschaft. Der größte Teil davon sind Kleinbauern, die durch überlieferte Anbaumethoden oft nur schmale Erträge erwirtschaften können. Viele Familien sind nicht ausreichend versorgt, und auch die Kinder bekommen häufig nur einmal am Tag zu essen. Die Stiftung Menschen für Menschen – Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe unterstützt die Bauernfamilien in den Projektgebieten mit Maßnahmenpaketen, um die Situation zu verbessern. „Besonders in landwirtschaftlichen Kursen lernen die Menschen, wie sie durch verbesserte Anbautechniken, Terrassierung und Bewässerung ihre Ernte steigern können. Ertragreicheres Saatgut und neue Obst- und Gemüsesorten führen außerdem zu einer gesicherten Ernährung für die Familien“, hebt Peter Renner, Vorstand der Stiftung Menschen für Menschen, und zuständig für die Projektarbeit in Äthiopien, die Notwendigkeit der Hilfsmaßnahmen hervor. Rund 1 Million Euro hat die Stiftung Menschen für ...
Weiterlesen
Menschen für Menschen: Nachhaltige Landwirtschaft in Äthiopien
Stiftung Menschen für Menschen: Hilfe für die Bauern in Äthiopien (Foto: Rainer Kwiotek) München, 13. Oktober 2014. Mehr als 80 Prozent der Menschen in Äthiopien leben von der Landwirtschaft. Der größte Teil davon sind Kleinbauern, die durch überlieferte Anbaumethoden oft nur schmale Erträge erwirtschaften können. Viele Familien sind nicht ausreichend versorgt, und auch die Kinder bekommen häufig nur einmal am Tag zu essen. Die Stiftung Menschen für Menschen – Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe unterstützt die Bauernfamilien in den Projektgebieten mit Maßnahmenpaketen, um die Situation zu verbessern. „Besonders in landwirtschaftlichen Kursen lernen die Menschen, wie sie durch verbesserte Anbautechniken, Terrassierung und Bewässerung ihre Ernte steigern können. Ertragreicheres Saatgut und neue Obst- und Gemüsesorten führen außerdem zu einer gesicherten Ernährung für die Familien“, hebt Peter Renner, Vorstand der Stiftung Menschen für Menschen, und zuständig für die Projektarbeit in Äthiopien, die Notwendigkeit der Hilfsmaßnahmen hervor. Rund 1 Million Euro hat die Stiftung Menschen für ...
Weiterlesen
NDR 2 holt mit der Aktion „Mein Verein, meine Stadt ganz groß“ die Fußball-WM in den Norden
NDR 2 holt mit der Aktion „Mein Verein, meine Stadt ganz groß“ die Fußball-WM in den Norden Ein ganzer Ort kann gemeinsam gucken _ Foto (c)NDR Public Viewing direkt vor der Haustür: Unter dem Motto „Mein Verein, meine Stadt ganz groß“ verlost NDR 2 zur Fußball-WM 2014 zu jedem Spiel der deutschen Nationalmannschaft eine Liveübertragung auf dem wahrscheinlich größten Fernseher Norddeutschlands. Ein ganzer Ort kann so gemeinsam gucken und feiern. Der Marktplatz, die Wiese des Bauern oder das Gelände rund um das Vereinsheim – der Ort des Public Viewings kann selbst gewählt werden. Natürlich muss der NDR 2 Showtruck mit der Videowand, auf der das Spiel live übertragen wird, einen geeigneten Stellplatz haben. Dann kann die Fankurve des Nordens beginnen. Rund um das Spiel sorgen die NDR 2 Moderatoren mit Musik und Mitmach-Aktionen für die richtige Stimmung. Wer mitmachen möchte, kann sich unter www.ndr.de/ndr2 bewerben. Die endgültige Entscheidung, wohin das ...
Weiterlesen
Rohstoff-Futurekonten auf Agrar- und Genussmitteltitel haben bei Kunden Hochkonjunktur.
Entgegen der Annahme, dass Konten, deren Anlageerfolge auf Futures im Agrarrohstoff und Soft Commodity Bereich aufgrund negativer und einseitiger Berichterstattungen in den Medien einen Absatzeinbruch erzielten, konnten die führenden Anbieter auf dem Markt deutliche Hinzugewinne an Neukunden in 2013 verbuchen. Alexander Fischer von Presto Financial Services (u.a. www.agrarkonto.com) bestätigte, dass neben Landwirten und Bauern verstärkt immer mehr Privatanleger sich über Rohstoffkonten, deren Vorzüge und Vorteile informieren“. Besonders die immer wieder angesprochene ethische Vertretbarkeit einer Beteiligung an der Spekulation mit Nahrungsmitteln und Agrarerzeugnissen wie Weizen, Mais oder Soja ist oft nach einem kurzen Telefonat mit einem Rohstoffhändler kein Thema mehr, da die wichtigsten Titel fast ausschliesslich Short (auf fallende Preise) gehandelt werden. Erfahrene Händler, die für Ihre Klienten traden bevorzugen einen Einstieg in einer Hochphase und partizipieren demnach an der folgenden Korrektur. „Es ist einfacher, einem Preis infolge einer Korrektur zu folgen, als auf steigende Preise zu setzen, deren Aufwärtstrenddauer man ...

Weiterlesen
Milchfahrer der Molkerei Berchtesgadener Land bewältigen Serpentinen, Steilhänge und minus 25 °C
Der persönliche Kontakt zu den Bauern ist den Milchfahrern der Molkerei Berchtesgadener Land bei der Milchabholung auf ihren festen Routen besonders wichtig. Unter extremen winterlichen Bedingungen zeigen die 65 Milchfahrer der Molkerei Berchtesgadener Land außergewöhnlichen Einsatz, um tagtäglich frische Bergbauernmilch und Bio-Alpenmilch in den Kühlregalen zu garantieren. Bei Temperaturen von minus 25 °C fahren sie auf steilen Bergstraßen auf bis zu 1.000 Meter Höhe. Je nach Route beginnt der Arbeitstag der Milchfahrer bereits um 3.30 Uhr in der Früh oder endet erst um 1.00 Uhr in der Nacht – auch an Sonn- und Feiertagen. Zahlreiche Abholstellen entlang des bayerischen Alpenkamms, vom Isarwinkel südlich von Bad Tölz, über den Chiemgau, das Berchtesgadener Land und dem benachbarten Salzburger Land, gilt es täglich anzufahren. Milchfahrer und Bergbauern Auf ihren festen Routen ist den Milchfahrern der persönliche Kontakt zu den Bergbauern besonders wichtig. „Auch wenn es manchmal abenteuerlich ist, machen wir es gerne für ...
Weiterlesen
Hofladen was-wo-wer: Alles Gute aus unserer Landwirtschaft
Ein großer Schritt in die richtige Richtung > sagen Küchenchefs und Verbraucher! Mit Hofladen was wo wer startet eine zentrale Online-Plattform für landwirtschaftliche Lebensmittelerzeuger. Bauern, Gärtner, Winzer, Imker, Fischer und Wildhüter bieten ihre Erzeugnisse an. Heute gibt es ungezählte Internetadressen von landwirtschaftlichen Direktanbietern in allen Bereichen, Verbrauchern fehlt dabei die Übersicht. Hofladen was wo wer will das ändern. Die neue bundesweite Plattform ermöglicht kompakte Information über landwirtschaftliche Lebensmittelanbieter in ganz Deutschland. Privathaushalte und Küchenchefs finden alles, was hierzulande wächst und gedeiht. In ihrer Region und anderswo. Neben der bundesweiten Übersicht bietet Hofladen was wo wer Transparenz über die Anbieter. Alle Erzeuger stellen sich ausführlich vor. Das ist ein einzigartiger Service für den Kunden. Durch Hofladen was wo wer kommen Verbraucher zu vertrauenswürdigen Anbietern und gesunden Lebensmitteln. Sie kaufen direkt vom Erzeuger zum Hof-Preis. Die Idee einer bundesweiten Online-Übersicht über landwirtschaftliche Lebensmittelerzeuger ist im Grunde einfach. Trotzdem ist bisher niemand angetreten, ...

Weiterlesen