Ökologische Geldanlage-Anbieter warten mit hohen Renditen auf
Der Markt der Ökologischen Geldanlage wird für den Privatanleger immer attraktiver. Das Internetportal www.ökologischekapitalanlagen.de nahm die wichtigsten Emittenten und Ökobanken unter die Lupe und veröffentlichte nun die Testergebnisse. Geldanlage Erneuerbare Energien Der Begriff „Nachhaltigkeit“ ist in aller Munde. Wenn man mehr Geld zur Verfügung hat, als man für die Finanzierung des täglichen Lebens braucht, wird man sich sicherlich nach einer Geldanlage für sein Kapital umsehen. Dadurch, dass man sein Kapital zur Verfügung stellt, kann man Einfluss darauf nehmen, was mit Ihrem finanziellen Engagement geschieht. Was ist eine „Öko-Geldanlage“? Denn die Entscheidung ist einem selbst überlassen, ob man in die Fertigung neuer Waffensysteme investiert, oder es Unternehmen zur Verfügung stellt, die nachhaltig wirtschaften, also im Einklang mit Natur und Umwelt arbeiten und auf diese Weise einen nützlichen Beitrag zur Erhaltung unserer Welt leisten. „Ökologische“ oder auch „grüne“ Anlagen werden diejenigen Kapitalanlagen genannt, die nach ethischen und/oder sozialen und ökologischen Maßstäben investiert ...
Weiterlesen
Aquila Capital: Am Immobilienmarkt Deutschlands ist Logistik derzeit am attraktivsten
– Core-Objekte in Toplagen bei Wohnimmobilien kaum noch verfügbar – Mieten bei Büroimmobilien legen nur langsam zu – Steigende Ankaufspreise bei Logistikimmobilien Rolf Zarnekow, Head of Real Estate bei Aquila Capital Hamburg, 10. April. Dem jährlichen Trendbarometer zum Immobilieninvestmentmarkt von Ernst & Young zufolge bleibt der deutsche Immobilienmarkt auch 2014 attraktiv. Dabei ist es hauptsächlich die positive Mietentwicklung, die deutsche Immobilien bei Investoren so beliebt macht. Doch anders als die klassischen Segmente Wohnen und Büro bietet aktuell vor allem der Bereich Logistik ein wirtschaftlich rentables Opportunitätsfenster. „Gerade erst hat sich Deutschland im internationalen Vergleich laut Weltbank den ersten Platz als Logistikstandort zurückerobert. Zum attraktiven wirtschaftlichen Umfeld kommt aus Investorensicht hinzu, dass die Preise für Logistikimmobilien in Deutschland derzeit noch vergleichsweise günstig sind“, so Rolf Zarnekow, Head of Real Estate bei Aquila Capital Wohnimmobilien – Core-Objekte in Toplagen kaum noch verfügbar Ernst & Young Real Estate zufolge lag das Transaktionsvolumen bei ...
Weiterlesen
Aquila® AgrarINVEST IV erfolgreich geschlossen
Hamburg, 05.Juni. Die Hamburger Investmentgesellschaft Aquila Capital hat ihren vierten Agrarfonds, den Aquila® AgrarINVEST IV, geschlossen. „Wir bedanken uns für das Vertrauen unserer Investoren und sind sicher, dass wir auch beim Aquila® AgrarINVEST IV ein attraktives Farmportfolio aufbauen werden“, so Axel Stiehler, Geschäftsführer bei Aquila Capital. Der Aquila® AgrarINVEST IV wird schwerpunktmäßig in neuseeländische Schaffarmen investieren. Bereits jetzt wurde eine erste Schaffarm vorbehaltlich der OIO-Zustimmung für den Fonds erworben. Die Farm „Pukeokahu Station“ auf der Nordinsel Neuseelands bietet beste Bedingungen für die ganzjährige Weidehaltung durch ihre attraktive Lage und fruchtbare Vulkanascheböden. Weitere Farmen befinden sich aktuell in der Prüfung. Mit professionellem Management und strukturellen Verbesserungen wie der Optimierung der Wasserversorgung soll die Produktion erhöht und damit der Wert der Farmen gesteigert werden. „Exklusiver Mehrwert für uns und unsere Investoren: Wir haben mit Silver Fern Farms bereits einen Abnahmevertrag über bis zu 80.000 Lämmer p.a. für die nächsten drei Jahre geschlossen. ...

Weiterlesen
Armin Gudat verstärkt das Aquila Capital Quant-Team
Armin Gudat, Senior Fund Manager Aquila Capital Hamburg, 10.04.2012. Die unabhängige Investmentgesellschaft Aquila Capital baut ihr Quant-Team weiter aus: Armin Gudat ist seit dem 01.04. neuer Senior Fund Manager in der auf quantitative Strategien fokussierten Expertengruppe. „Wir freuen uns, dass wir mit Armin Gudat einen erfahrenen Experten für unser Quant-Team gewinnen konnten. Er wird eine Bereicherung bei der Steuerung und Weiterentwicklung unserer quantitativen Anlagestrategien sein“, sagt Roman Rosslenbroich, Gründer und CEO von Aquila Capital. Armin Gudat blickt auf eine umfangreiche und langjährige Kapitalmarkterfahrung in verschiedenen Assetklassen (u.a. Aktien, Fixed Income, Währungen, Asset Allocation, Hedgefonds) sowie unterschiedlichen Investmentstilen zurück, die er in mehr als 20 Jahren als Portfolio-Manager sowie Client Relationship Manager und Produktspezialist erworben hat. Nach Stationen bei deutschen Banken wie der Dresdner Bank und der Westfalenbank und internationalen Asset-Managern wie WestCapital, Quorum Capital Management und WestLB Asset Management (UK) Ltd. verbrachte er die letzten 14 Berufsjahre in London, zuletzt ...
Weiterlesen
Aquila Capital verstärkt Vertriebsaktivitäten in Deutschland und in der Schweiz
Hamburg, 23.02.2012. Die unabhängige Investmentgesellschaft Aquila Capital und ihre Schweizer Tochtergesellschaft AQ Advisors verstärken ihre Vertriebsaktivitäten. Pascale-Céline Cadix (35) wird als Director Sales im Frankfurter Office den Retail-Vertrieb in Deutschland mit Fokus auf Direktbanken, Vermögensverwalter und Privatbanken in Deutschland ausbauen. In der Schweiz verantwortet Mauro Gerli (41) als Director Sales von Zürich aus den Vertrieb. „Ich bin überzeugt, dass die Expertise und langjährige Erfahrung von Frau Cadix und Herrn Gerli zum Wachstum von Aquila Capital beitragen werden“, sagt Roman Rosslenbroich, Gründer und CEO von Aquila Capital. Pascale-Céline Cadix war zuvor bei Threadneedle in Frankfurt als Vertriebsleiterin tätig und hält ein Diplom als „Certified Investmentfund Adviser“ der European Academy for Financial Planning (EAFP). Mauro Gerli war zuvor in leitenden Funktionen bei Unternehmen aus dem Bereich Alternative Investments und zuletzt bei der Credit Suisse im Private Banking tätig. Er hält einen MBA der Universität St. Gallen. Aquila Capital ist eine führende bankenunabhängige ...

Weiterlesen
AC Risk Parity 7 Fund: Seit 4 Jahren als Publikumsfonds erfolgreich
Hamburg, 06. Februar 2012. Der AC Risk Parity 7 Fund* (ISIN: LU0326194015) von Aquila Capital ist seit vier Jahren in der UCITS-Struktur erhältlich und damit einer der Absolute-Return-Fonds mit der längsten UCITS-Historie am Markt. „Wir sind sehr stolz auf die Erfolgsgeschichte des AC Risk Parity Funds, denn sie unterstreicht die Kompetenz von Aquila Capital als Anbieter von Alternative Investments in ganz besonderem Maße“, sagt Roman Rosslenbroich, Gründer und CEO von Aquila Capital. So hat die Strategie des AC Risk Parity Funds in diesen vier Jahren kontinuierlich immer mehr Investoren überzeugt. Mittlerweile verwaltet der Fonds über alle Anteilsklassen rund 1,3 Mrd. Euro und gehört damit zu den größten Produkten seiner Kategorie. „Neben der Entscheidung, aus einem Offshore- einen zum öffentlichen Vertrieb zugelassenen Publikumsfonds zu machen, hat sicherlich auch die stabile Wertentwicklung maßgeblich zum Anstieg des Fondsvolumens beigetragen“, so Rosslenbroich. Seit Auflegung der Strategie im Jahr 2004 und somit auch seit Start ...

Weiterlesen
AA-Rating von Standard & Poor“s für die AC Risk Parity Funds
Hamburg, 09.01.2012. Die AC Risk Parity Funds* von Aquila Capital haben von Standard & Poor“s (S&P) jeweils ein exzellentes AA-Fondsmanagement-Rating erhalten. Grund dafür ist laut S&P der überzeugende Track Record seit Auflegung der Fonds. Trotz des zum Teil sehr schwierigen Marktumfelds haben sie jedes Jahr einen positiven Ertrag erwirtschaftet und die gesetzten Ziele erfüllt. Der solide Anlageprozess und die langjährige Erfahrung des Management-Teams, speziell des hauptverantwortlichen Fondsmanagers Harold Heuschmidt, führten zu dem exzellenten AA-Rating, so die S&P-Analysten. „Wir sind hocherfreut über diese Auszeichnung, denn sie belegt die hervorragende Qualität der AC Risk Parity Funds. Wir haben nicht nur frühzeitig erkannt, dass die Situation an den Finanzmärkten eine neue Anlagestrategie, nämlich die Gleichgewichtung von Risiken, erfordert, sondern unser Konzept auch erfolgreich umgesetzt“, sagt Harold Heuschmidt. Der AC Risk Parity Fund wurde 2004 als Offshore-Fonds aufgelegt und ist seit 2008 als UCITS-Fonds erhältlich. Angeboten werden zwei Risikoprofile. Der AC Risk Parity 7 ...

Weiterlesen
Aquila Capital erwirbt Solarpark von Elecricité de France
Hamburg, 13.12.2011. Die unabhängige Investmentgesellschaft Aquila Capital hat von Electricité de France Energies Nouvelles einen Solarpark in Avon-Les-Roches in der Nähe von Tours gekauft. Es handelt sich um eine Freiflächenanlage mit fester Aufständerung, die eine Leistung von etwa 10,8 MWp haben wird. „Die Solaranlage hat eine teilweise indexierte Einspeisevergütung von 34,54 Eurocent pro Kilowattstunde. Zusammen mit dem attraktiven Kaufpreis ergibt sich daraus für dieses Investment eine gute Rendite“, sagt Boris Beltermann, Prokurist bei der Aquila Capital Structured Assets GmbH. Die voraussichtliche Inbetriebnahme des Solarparks erfolgt im Januar 2012. Aquila Capital hat diesen Park für einen Fonds speziell für institutionelle Investoren erworben. Dieser bündelt Anlagen im Bereich der Erneuerbaren Energien: Neben Solarparks werden für den Spezialfonds auch Windkraftanlagen sowie Wasserkraftwerke erworben. Ein weiteres bereits fest angebundenes Projekt ist ein 20 MW großer Solarpark in Schleswig Holstein sowie ein 60 MW großes Teilstück des Solarparks Eggebek, der mit insgesamt 85 MWp derzeit ...

Weiterlesen
Aquila Capital verstärkt mit Oldrik Verloop den internationalen Vertrieb in Benelux und Skandinavien
Oldrik Verloop, Aquila Capital Hamburg, 12.12.2011. Die unabhängige Investmentgesellschaft Aquila Capital verstärkt ihren internationalen Vertrieb. Oldrik Verloop (36) wird als Director Sales Benelux & Scandinavia die Vertriebsaktivitäten in den genannten Regionen leiten. „Ich bin überzeugt, dass die Expertise und langjährige Erfahrung von Herrn Verloop unsere internationale Wachstumsstrategie kräftig voranbringen wird“, sagt Roman Rosslenbroich, Gründer und CEO von Aquila Capital. Oldrik Verloop hat zuvor bei Wegelin & Co eine Markteinrittsstrategie für die Beneluxländer und Skandinavien für das institutionelle Geschäft entwickelt. Herr Verloop startete seine Karriere nach einer juristischen Ausbildung beim US-Telekommunikationskonzern MCI WorldCom. Danach war er für eine Rohstoffhandelsgesellschaft im afrikanischen Kamerun tätig und wechselte nach seiner Rückkehr in die Niederlande wechselte zu Shell Gas & Power in die Konzernentwicklung. Oldrik Verloop hält einen MBA der Universität St. Gallen. Aquila Capital ist eine führende bankenunabhängige Investmentgesellschaft für alternative und nicht-traditionelle Anlagen. Im Fokus von Aquila Capital stehen die Strukturierung und das ...
Weiterlesen
Aquila Capital eröffnet Büro in Singapur
Chumyong Quah, Aquila Capital Hamburg, 31.10.2011. Der Alternative-Investment-Spezialist Aquila Capital verstärkt von Singapur aus seine Aktivitäten in Asien. Das neu eröffnete Büro wird von Herrn Chumyong Quah geleitet, der die vergangenen zwei Jahre als Head of Private Banking & South East Asia Development bei Fidelity tätig war. In dieser Position hat Herr Quah den gesamten Vertrieb (Sales and Client Servicing) in Singapur, Thailand, Malaysia, den Philippinen, Brunei und Indonesien verantwortet. Zuvor war Herr Quah in leitenden Positionen bei DBS Asset Management (der größten lokalen Bank), der American Express Bank und Standard Chartered tätig. „Singapur eignet sich hervorragend als Drehscheibe für die Weiterentwicklung unserer Alternative-Investment-Expertise in Asien. Wir freuen uns, mit Chumyong Quah einen äußerst erfahrenen und gut vernetzten Spezialisten gewonnen zu haben“, sagt Roman Rosslenbroich, CEO und Gründer von Aquila Capital. Aquila Capital ist eine führende bankenunabhängige Investmentgesellschaft für alternative und nicht-traditionelle Anlagen. Im Fokus von Aquila Capital stehen die ...
Weiterlesen
Aquila Capital Institutional – Marktbericht Juli 2011: AC Spectrum Fund mit starkem Plus
Europäische Staatsschuldenkrise und Diskussion über Anhebung des US-Staatsdefizits belasten Märkte Frankfurt, 19.08.2011. Der Monat Juli bescherte den Anlegern weiterhin überwiegend Nachrichten, die die Märkte verunsicherten. Wie im Vormonat stand in Europa zunächst die Staatsschuldenkrise in Griechenland im Vordergrund. Während die Problematik Griechenland selbst durch die erfolgten Stabilisierungsbeschlüsse gegen Mitte des Monats wieder etwas entschärft wurde, rückten die Länder Portugal, Irland und auch Italien mehr in den Fokus der Kapitalmärkte. Die Rendite für 10-jährige italienische Staatsanleihen stieg zeitweise auf über 6 Prozent. Über den Berichtsmonat Juli hinweg dominierte zunehmend der Streit der amerikanischen politischen Parteien zum Thema Anhebung der US-Verschuldungsgrenze die Märkte. Diese Diskussion, die aufkommende Unsicherheit bezüglich des Top-Ratings AAA der USA als Schuldnernation und eine Eintrübung der Konjunkturaussichten in wichtigen Volkswirtschaften führten in der Summe zu einer Flucht in Staatsanleihen, schwächeren Aktienmärkten und einem Anstieg des Goldpreises. Der EuroStoxx 50 verlor gut 7 Prozent und endete bei 2679 Punkten. ...

Weiterlesen
AC Spectrum Fund kombiniert Trendfolge-, Carry- und Korrelationsstrategien zu leistungsstarkem Absolute Return Konzept
Hamburg, 17.08.2011. Mit dem AC Spectrum Fund, ein um Carry- und Korrelationsindikatoren erweitertes Trendfolge-Konzept, setzt Aquila Capital erneut auf die Kombination wissenschaftlicher Forschungsergebnisse und fundierter Management-Expertise. Der täglich liquide UCITS-III-Fonds wurde federführend von Prof. Dr. Harry M. Kat konzipiert, der auch hinter dem Risikomanagement-System des erfolgreichen AC Risk Parity Fund steht. Das Management des Fonds obliegt Dr. Jan Auspurg und dem Aquila Capital Quant Team, einer Gruppe von zwölf hauseigenen Experten für quantitative Modelle. Der AC Spectrum Fund verfolgt einen vollständig systematischen Trendfolgeansatz, der mit einer Zielvolatilität von 15 % und einer niedrigen bis negativen Korrelation zu den traditionellen Märkten kontinuierlich hohe Erträge anstrebt. Der Fonds nutzt systematisch Preisbewegungen von Aktienindizes, Anleihen, Zinsen, Währungen und Rohstoffen und handelt ausschließlich regelbasiert an 41 Futures-Märkten über sieben Sektoren. Neben der Trend-Komponente kommen im AC Spectrum Fund zusätzlich sowohl Carry- als auch Korrelations-Indikatoren zum Einsatz, die die bekannten Schwächen vorhandener Trendfolgesysteme beseitigen und ...

Weiterlesen
Pressemitteilung Aquila Capital Institutional – Marktbericht Juni 2011: Pharos Evolution mit starkem Monatsergebnis
Europäische Staatsschuldenkrise belastet Aktienmärkte / Schlechte US-Wirtschaftsdaten / Pharos Evolution mit starkem Monatsergebnis Frankfurt, 19.07.2011. Der Monat Juni wurde überwiegend von Nachrichten geprägt, die die Märkte verunsicherten. So stand die Staatsverschuldung Griechenlands über den Berichtsmonat ganz im Vordergrund. Erst gegen Monatsende, als der Sanierungsplan im griechischen Parlament angenommen wurde, setzen die Aktienmärkte nach einem schwachen Verlauf zu einer kleinen Aufholjagd an und machten die zum Teil erheblichen Kursverluste, die über den Monatsverlauf entstanden waren, wieder wett. Auch die Nachrichtenlage aus anderen Regionen der Erde drückte sich in einer zunehmenden Risikoscheu der Investoren aus. Besonderes Augenmerk galt im Juni den USA. So fielen die US-Wirtschaftsdaten, die am Anfang des Monates veröffentlicht wurden, überraschend schlecht aus. Darüber hinaus endete der Ankauf von Staatsanleihen – insgesamt im Wert von 600 Milliarden US-Dollar – durch die US-Notenbank FED und viele Marktteilnehmer stellten sich die Frage, ob nach dem QE2 ein weiteres Stützungsprogramm, ein QE3, ...

Weiterlesen
Aquila Capital Institutional: Marktbericht Mai 2011
Griechenland dominiert Berichterstattung / Korrektur an den Aktien-, Rohstoff- und Devisenmärkten / Anleihen guter Bonität gefragt Frankfurt, 15.06.2011. Der Monat Mai stand überwiegend im Zeichen der Berichterstattung über die wieder heftig ins Bewusstsein gerückte Verschuldungskrise Griechenlands. Mit rund 327 Milliarden Euro ist der griechische Staat verschuldet. Die Differenz zwischen der Rendite deutscher Staatsanleihen und griechischer Staatsanleihen belief und beläuft sich derzeit auf über 10 Prozentpunkte. Die über den Monat Mai von der Politik geführten Diskussionen um eine Entschärfung des Problems führten zu keinen tragfähigen und dauerhaften Lösungen. Bis auf die Anleihenmärkte, die bei den Titeln guter Bonität eine starke Nachfrage und damit steigende Kurse und sinkende Renditen verzeichnen konnten, korrigierten im Mai eine ganze Reihe anderer Märkte. Rohöl (WTI) stand am Monatsende auf 102,70 Dollar das Barrel und damit 10,3 Prozent niedriger als am Vormonatsende. Der Silberpreis korrigierte nach dem zuvor zu beobachtenden Höhenflug heftig und brach um bis zu ...

Weiterlesen