Erfolgreiche Briefkastenfirma
Briefkasten 1947 Das Traditions-Unternehmen KNOBLOCH, so der Name Deutschlands ältester Briefkastenfirma, ist keineswegs angestaubt oder gar unseriös. Ganz im Gegenteil – Bereits in der 5. Generation arbeitet der Familienbetrieb in Döbeln, mitten in Sachsen. Nun feiert das Unternehmen 150jähriges Jubiläum. Laut Creditreform werden nur knapp 1,5 % aller deutschen Unternehmen älter als 100 Jahre. Eine kleine Minderheit trotzt über Jahrzehnte hinweg Krisen und drastischen Veränderungen in den Märkten – und Knobloch hat es damit sogar unter die Marktführer im Briefkastensegment geschafft. „2002 haben wir noch mit 30 Mitarbeitern am Gründungsort in Döbeln gefertigt. Heute beschäftigen wir rund 170 Mitarbeiter an 2 Standorten und sind damit sehr erfolgreich.“ berichtet Thomas Kolbe, Geschäftsführer der Max Knobloch Nachf. GmbH. Was 1869 als kleiner blechverarbeitender Betrieb begann, ist heute ein modernes Unternehmen, welches vorrangig Briefkästen und Briefkastenanlagen, aber auch Klingeltableaus, Schilder und weitere Produkte rund um die Haustür zu 100% „Made in Germany“ produziert ...
Weiterlesen
Hoher Besuch zum Jubiläum von Greiner Bio-One
Ministerpräsident Winfried Kretschmann informierte sich bei dem baden-württembergischen Hersteller für Laborbedarf anlässlich des 150. Bestehens über neues Infrastrukturprojekt Ministerpräsident Winfried Kretschmann besuchte die Greiner Bio-One GmbH in Frickenhausen (Bildquelle: M. Latz/Greiner Bio-One) Frickenhausen, 27. Juni 2018 – Der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann besuchte am Mittwoch die Greiner Bio-One GmbH in Frickenhausen. In einem ausführlichen Rundgang ließ er sich von Geschäftsführer Heinz Schmid unter anderem das neue Hochregallager zeigen, das nach nur einjähriger Bauzeit im April 2018 in Betrieb genommen wurde und Teil eines großen Infrastrukturprojektes des Unternehmens ist. „Das neue Hochregallager und die hochmoderne Produktion haben mich sehr beeindruckt. Greiner ist ein hervorragendes Beispiel für Familienunternehmen aus Baden-Württemberg, die mit Innovationskraft und Kundenorientierung weltweit erfolgreich sind. Die Investitionen sind ein wichtiges Bekenntnis zum Standort, damit hier auch in Zukunft Qualitätsprodukte wettbewerbsfähig hergestellt werden können“, erklärte der Ministerpräsident. Die Greiner Gruppe, die in diesem Juni ihr 150-jähriges Bestehen feiert, geht zurück ...
Weiterlesen
Kein „Land unter“ beim 10. Internationalen Weltblutspendertag
Trotz Hochwasserkatastrophe nahmen am 14. Juni wieder Tausende Blutspender an den bundesweit angebotenen Blutspendeterminen zum 10. Internationalen Weltblutspendertag teil. In Berlin wurden 65 Mitbürger in feierlichem Rahmen für ihr Engagement geehrt. Logo Weltblutspendertag Die Hochwasserkatastrophe 2013 wird als eine der schlimmsten in die Geschichte der Bundesrepublik Deutschland eingehen. Unzählige Helfer der Bundeswehr, des THW, des DRK und anderen Hilfsorganisationen sind pausenlos im Einsatz, um den Leuten in den betroffenen Gebieten zu helfen. Von der Lage in den Hochwassergebieten ist auch eine der tragenden Säulen unter dem Dach des DRK betroffen – das Blutspendewesen. Etliche Blutspendetermine mussten abgesagt werden. Für die Versorgung der Patienten in den medizinischen Einrichtungen sind aber täglich deutschlandweit rund 15.000 Blutspenden nötig. Dem gestrigen 10. Internationalen Weltblutspendertag kam deshalb umso mehr die Aufgabe zu, eindringlich auf die Wichtigkeit der Blutspende hinzuweisen und an die Bürger, nicht nur in den Hochwassergebieten, zu appellieren die angebotenen Blutspendetermine wahrzunehmen. Ein ...
Weiterlesen
14. Juni – 10. Internationaler Weltblutspendertag: Interview mit DRK-Präsident Dr. Rudolf Seiters
Der Aktionstag ist ein Ausrufezeichen zu einem lebensrettenden Thema und eine Hommage an Blutspenderinnen und Blutspender weltweit. Am 14. Juni findet in Berlin die zentrale Veranstaltung, bei der 65 Mitbürger aus ganz Deutschland im feierlichen Rahmen geehrt werden, statt. Logo Weltblutspendertag 2013 begeht das Deutsche Rote Kreuz sein 150-jähriges Gründungsjubiläum. Im Jubiläumsjahr rückt die Blutspende als bedeutende Aufgabe des Deutschen Roten Kreuzes mit einem eigenen Jubiläum, dem 10. Internationalem Weltblutspendertag, in den Fokus der Öffentlichkeit. Im Interview äußerte sich DRK-Präsident Dr. rer. pol. h.c Rudolf Seiters zu den folgenden Fragen: Dr. rer. pol. h.c Rudolf Seiters, im Jahr 2013 begeht das Deutsche Rote Kreuz sein 150-jähriges Gründungsjubiläum. Im DRK-Jubiläumsjahr rückt die Blutspende als bedeutende Säule des Deutschen Roten Kreuzes mit einem eigenen Jubiläum in den Fokus der Öffentlichkeit. Welche Bedeutung hat das Blutspendewesen im Kontext des Aufgabenspektrums des Deutschen Roten Kreuzes im Jahr 2013? Dr. rer. pol. h.c Rudolf Seiters: ...
Weiterlesen
10. Internationaler Weltblutspendertag: 65 Blutspender und ehrenamtliche Helfer aus ganz Deutschland werden in Berlin geehrt
Bereits zum 10. Mal werden 65 Mitbürger aus ganz Deutschland, die sich für das Blutspendewesen als ehrenamtliche Helfer oder Blutspender besonders eingesetzt haben, zum Internationalen Weltblutspendertag am 14. Juni nach Berlin eingeladen und dort in feierlichem Rahmen geehrt. Logo Weltblutspendertag Das Motto des 10. Internationalen Weltblutspendertags lautet: „Give the gift of life: donate blood“. Dieser wird zu Ehren des Pioniers der Transfusionsmedizin – Karl Landsteiner (1868-1943) – am 14. Juni, seinem Geburtstag, international gefeiert. Bereits zum 10. Mal lädt das Deutsche Rote Kreuz (DRK) am 14. Juni zu diesem Anlass nach Berlin ein. Dort werden am Abend des Internationalen Weltblutspendertags 65 Blutspenderinnen und Blutspender aus allen Bundesländern, stellvertretend für jährlich 3,6 Millionen freiwillige altruistische Blutspenden beim Deutschen Roten Kreuz, in einer zentralen Festveranstaltung geehrt. 150 Jahre Retten und Helfen – 10. Internationaler Weltblutspendertag im Jubiläumsjahr des DRK Nicht nur der Geburtstag von Karl Landsteiner, der einer der bedeutendsten Mediziner der ...
Weiterlesen
Kniggendorf + Kögler GmbH veranstaltet Tag der offenen Tür zum 150-jährigen Firmenjubiläum
Eineinhalb Jahrhunderte Qualität: Die Kniggendorf + Kögler GmbH, Spezialist für Metallverarbeitung und Sicherheitssysteme, feiert am Freitag, den 11. Mai 2012, ihren 150. Geburtstag und lädt von 11 bis 14:30 Uhr zum Tag der offenen Tür ein. Kniggendorf + Kögler GmbH Am 11. Mai stehen bei der Kniggendorf + Kögler GmbH alle Türen offen, was für ein Unternehmen, das unter anderem auf Sicherheitstechnik spezialisiert ist, doch eher ungewöhnlich ist. Anlass ist der Tag der offenen Tür, der im Rahmen der Feierlichkeiten zum 150-jährigen Firmenjubiläum begangen wird. Zu diesem Anlass wurden nicht nur die Fassaden der Gewerbehalle in Rethen umgebaut und erstrahlen nun in neuem Glanz, sondern auch der Firmensitz in Hannover/Laatzen wurde auf das große Ereignis vorbereitet. „Am Jubiläumstag stehen unseren Besuchern alle Türen offen. Interessierte können so einen Blick hinter die Kulissen unseres Traditionsunternehmens werfen“, erklärt Wilfried Otto, Geschäftsführer der Kniggendorf + Kögler GmbH. „Besonders interessant für die Besucher ist ...
Weiterlesen