Fünf Goldmedaillen für Team Germany bei EM der Berufe in Lille

* 4. EuroSkills feierlich beendet – Dreitägige Leistungsschau vereinte die besten beruflichen Talente Europas
* 18 von 21 deutschen Teilnehmern aus Handwerk und Industrie holten Medaillen oder Exzellenzauszeichnungen
* Stuckateur-Team als „Best

showimage Fünf Goldmedaillen für Team Germany bei EM der Berufe in Lille

Deutsches Berufe-Nationalteam mit 5 x Gold, 3 x Silber, 2 x Bronze bei EuroSkills in Lille

Lille/Stuttgart, 5. Oktober 2014.- „Einfach Wahnsinn!“, „Unfassbar – echt?! Das hätte ich niemals erwartet.“ oder „Wow, was für ein großes Ding!“lauteten die Kommentare unserer deutschen Europameister und Medaillengewinner, als sie auf die Bühne zur Siegehrung gerufen wurden. Die 4. EuroSkills 2014, die Europameisterschaften der Berufe, im französischen Lille endeten am Sonntag für das Team Germany mit einem grandiosen Ergebnis: 5 Gold-, 3 Silber- und 2 Bronzemedaillen sowie 2 „Medallion for Excellence“.

Deutsche Sieger und damit Europameister in ihren Wettbewerben wurden Thomas Kühler und Lukas Stollberg als Team „Mobile Robotik“, der Zweiradmechaniker Markus Schmitz, der Kältetechniker Julian Walz, der Landmaschinenmechaniker Daniel Patzelt sowie Marc Armbrüster und Valmir Dobruna als Stuckateur-Team. Die Stuckateure wurden zudem als „Best of Nation“für die deutschen Teilnehmer mit der höchsten Punktzahl geehrt.

Silber gewannen der Fliesenleger Volker Rosenberg, das Straßenbauer-Team Sebastian Full und Sebastian Falz sowie der SHK-Anlagenmechaniker Dominik Engel. Eine weitere Silberne gab es für das Team Installation, bestehend aus Letztgenanntem und dem „Goldenen“ Kältetechniker. Die Bronzemedaille holten sich der Elektroinstallateur Felix Fendl und das Team ICT-Specialist mit den Mitgliedern Mark Swillus, Tim-Thomas Micheel und Simon Stamm.

„Eine tolle Stimmung hier in der Halle in Lille – und zurecht Riesenjubel bei unserem Team. Das war schon sehr beeindruckend: 18 unserer 21 deutschen Teilnehmer erhielten Edelmetall oder eine Auszeichnung, in der Nationenwertung konnte ein hervorragender 4. Platz erreicht werden. Beim deutschen Ergebnis ist sehr bemerkenswert, dass wir im Mittelwert der Gesamtleistung, also dem Verhältnis Medaillenpunkte zu Teilnehmenden, mit Abstand die Nummer 1 waren. Wir sind sehr zufrieden, eine prima Leistung“, freut sich Hubert Romer, Geschäftsführer WorldSkills Germany, mit dem ganzen Team. „Was diese jungen Talente während der drei Tage in ihren Berufen gezeigt haben, war schon exzellent. Zumal wir nicht vergessen dürfen, dass sich in Lille die berufliche Elite Europas gemessen hat. Diese EuroSkills geben jedem Teilnehmer einen Schub in seiner Persönlichkeit und beruflichen Entwicklung, da bin ich sicher. Dieser internationale Leistungsvergleich hilft aber auch, beim Austausch von Erfahrungen in der beruflichen Ausbildung und dem besseren Verstehen der europäischen Länder einen weiteren Schritt nach vorne zu tun. Eine gute Möglichkeit, zu zeigen, wie attraktiv und spannend diese Berufe sind – gerade jungen Menschen.“

Hendrik Voß vom Zentralverband des Deutschen Handwerks war als Technischer Delegierter während der EuroSkills-Tage stets ganz dicht dran am Team Germany:“Im Finale geht es dann oft nur noch um ganz wenige Millimeter oder Bewertungspunkte. Manchmal entscheidet bereits ein kleiner abweichender optischer Eindruck, ob es zu einer Medaille reicht – oder zu welcher. Jubel und Tränen lagen eng beisammen. Daher herzlichen Glückwunsch an alle – jeder unserer Teilnehmer hat sich ins Zeug gelegt, um sein im Training Geübtes abzurufen“, ergänzt er. „Wir haben einmal mehr gezeigt, zu welchen Spitzenleistungen unsere betrieblich qualifizierten Fachkräfte aus Handwerk und Industrie dank des engagierten Coachings von Ausbildern und Experten in der Lage sind. Das Fundament der dualen Ausbildung in Deutschland, ergänzt um langjährige Erfahrungen in nationalen und internationalen Berufswettbewerben, bringen uns im internationalen Leistungsvergleich immer wieder ganz weit nach vorn. Die deutschen EM-Teilnehmer sind tolle Vorbilder und finden hoffentlich viele Nacheiferer in den Ausbildungsbetrieben daheim.“

Mit einer feierlichen Abschlusszeremonie waren am Sonntagabend im französischen Lille die EuroSkills 2014 beendet worden. In den zurückliegenden drei Tagen wetteiferten 420 beruflich bestens qualifizierte Fachkräfte im Alter bis 25 Jahre aus 25 Ländern um EM-Titel und -Medaillen. Das Team von WorldSkills Germany und Zentralverband des Deutschen Handwerks war mit 21 jungen Talenten in 15 Einzel- und Teamwettbewerben an den Start gegangen. Nach Rotterdam (2008), Lissabon (2010) und dem belgischen Spa (2012) fand diese europäische Leistungsschau der beruflichen Ausbildung zum vierten Mal statt. Austragungsort der nächsten EuroSkills 2016 ist dann Göteborg.

Informationen zur Deutschen Berufe-Nationalmannschaft bei den EuroSkills Lille 2014 in Wort, Bild und Video auf den Social Media-Kanälen:
=> auf der Website von WorldSkills Germany,
http://worldskillsgermany.de/euroskills_lille_2014/index.htm
=> auf dem youtube-Kanal von WorldSkills Germany
http://www.youtube.com/user/WorldSkillsGermany
=> aktuell auf der facebook-Seite von WorldSkills Germany
https://www.facebook.com/WorldSkillsGermany

Über WorldSkills Germany
WorldSkills Germany fördert und unterstützt nationale und internationale Wettbewerbe nicht-akademischer Berufe. Die Wettbewerbe sind Impulsgeber für die Berufsbildung, wirtschaftliche Kontakte und Plattform zur Präsentation neuer Entwicklungen. Sie zeigen jungen Menschen frühzeitig Chancen auf und motivieren zu Bestleistungen in der Ausbildung. WorldSkills Germany ist Botschafter für den Standort Deutschland und Veranstalter der nationalen Vorentscheidungen, durch die sich die Teilnehmer für die WorldSkills qualifizieren. Der 2006 gegründete Verein WorldSkills Germany vereint Engagement und Ideen von derzeit 70 Mitgliedern, Partnern, Unternehmen und Verbänden. Er ist die nationale Mitgliedsorganisation von WorldSkills International und WorldSkills Europe. Vorstandsvorsitzender von WorldSkills Germany e.V. ist Karl-Heinz Pfündner, Leiter Bildungszentren beim Bildungswerk BAU Hessen-Thüringen; Hubert Romer leitet WorldSkills Germany als Geschäftsführer.

Weitere Informationen: www.worldskillsgermany.com
Infos und Fotos auf facebook: http://www.facebook.com/WorldSkillsGermany
youtube: http://www.youtube.com/user/WorldSkillsGermany

Firmenkontakt
WorldSkills Germany e.V.
Frau Hubert Romer
Friedrichstr. 8
70736 Fellbach bei Stuttgart
+49 (0)711 9065996-0
romer@worldskillsgermany.com
http://www.worldskillsgermany.de

Pressekontakt
Die Wortgewaltigen – Kommunikationsbüro Berlin/Stuttgart
Frau Jörg Wehrmann
Tucholskystr. 13
10117 Berlin
+49(0)30-488 211 36
jw@diewortgewaltigen.de
http://www.diewortgewaltigen.de

Über PR-Gateway

PR-Gateway ist ein Projekt der Adenion GmbH. Die Adenion GmbH entwickelt seit dem Jahr 2000 Softwaredienste für Online-Marketing und Vertrieb im Internet. PR-Gateway (www.pr-gateway.de) ist ein Onlinedienst, mit dem Pressemitteilungen zentral verwaltet und per Klick parallel an zahlreiche kostenlose Presseportale und Newsdienste übermittelt werden. Die Mehrfacherfassung auf den einzelnen Presseportalen entfällt. Somit unterstützt PR-Gateway Unternehmen und PR-Agenturen dabei, in kürzerer Zeit mehr Reichweite für die Pressearbeit im Internet zu erzielen. Viele namhafte Unternehmen und Public Relations Agenturen nutzen bereits PR-Gateway erfolgreich für ihre Pressearbeit, darunter Bertelsmann, Trademark-PR, HBI und allesklar.com AG.