Heraeus auf der Glasstec 2014 in Düsseldorf

– Heraeus Low Temperature Gold™ mit Einbrenntemperaturen von 200 °C
– Dispersionsgehärtete Legierung weiterentwickelt
– Sputtertargets für I-Glas

showimage Heraeus auf der Glasstec 2014 in Düsseldorf

Low Temperature Gold

Vom 21.- 24. Oktober 2014 stellt der Edelmetall- und Technologiekonzern Heraeus neue Innovationen auf der Glasstec in Düsseldorf vor.

Glänzende Aussichten bei niedrigen Temperaturen mit Heraeus Low Temperature Gold(TM)
Der Edelmetall- und Technologiekonzern stellt mit Heraeus Low Temperature Gold(TM) auf der Glasstec eine Weltneuheit vor. Das innovative Edelmetallpräparat für die Anwendung im Dekorationsbereich lässt sich bereits bei niedrigen Temperaturen von 200 °C einbrennen.
Die niedrigen Einbrenntemperaturen ermöglichen erstmals die Kombination eines Edelmetallpräparates mit organischen Farben (die übrigens auch im Produktportfolio von Heraeus sind). Neben dem Heraeus Low Temperature Gold(TM) wird auch die neue organische und UV-härtende Farbserie LED 2020 auf der Messe vorgestellt.

Unbezwingbare Legierung
Durch die Einführung der neuen dispersionsgehärteten Platinklasse DPH-A profitieren die Anwender von längeren Einsatzzeiten ihrer Bauteile. Platinkomponenten aus diesen Werkstoffen sind robust gegenüber Temperaturwechseln und sehr formstabil – auch in der Schweißnaht; und last but not least während der Aufheizphase elastisch.
Aufgrund der sehr guten Materialeigenschaften von DPH-A sind zum Beispiel aktive Bauteile wie Rührer, die im Veredelungsprozess von Spezialgläsern bei Temperaturen über 1.200°C eingesetzt werden, besonders torsionssteif. Die genannten Vorteile sorgen dafür, dass der Anwender ein effizientes Gesamtpaket mit bestem Kosten/Nutzen-Verhältnis erhält.

Für die neue Art von Jalousien
Für den Zukunftsmarkt der I-Glasbeschichtungen (=Intelligentes Glas/Smart Glazing bzw. electrochromes Glas) entwickelt Heraeus Sputtertargets , mit denen Glashersteller diese Beschichtungen auf den Gläsern vornehmen. Hierbei handelt es sich um Gläser, deren Lichtdurchlässigkeit durch elektrische Spannung reguliert werden kann und somit die Scheibe abdunkeln. Anwendung finden diese Gläser im Bereich “Privacy” , z.B. Besprechungsräume, aber auch Isolierglas, wodurch existierende, klassische außenliegende Abschattungen (z.B. Lamellen, Jalousien, Rollläden) ersetzt werden können.
Als einer der weltgrößten Hersteller produziert die Target Materials Division Sputtertargets in verschiedenen Formen und Abmessungen u.a. für die Beschichtung von Architektur- und Automobilglas sowie antistatische/antireflektive Anwendungen.

Besuchen Sie Heraeus auf der Glasstec vom 21.-24. Oktober in Düsseldorf, Halle 12, Stand 34

Der Edelmetall- und Technologiekonzern Heraeus mit Sitz in Hanau ist ein weltweit tätiges Familienunternehmen mit einer mehr als 160-jährigen Tradition. Wir schaffen hochwertige Lösungen für unsere Kunden und stärken so nachhaltig ihre Wettbewerbsfähigkeit. Unsere Kompetenzfelder umfassen die Bereiche Edelmetalle, Materialien und Technologien, Sensoren, Biomaterialien und Medizinprodukte, Quarzglas sowie Speziallichtquellen. Im Geschäftsjahr 2013 erzielte Heraeus einen Produktumsatz von 3.6 Mrd. EUR und einen Edelmetallhandelsumsatz von 13,5 Mrd. EUR. Mit weltweit rund 12.500 Mitarbeitern in mehr als 110 Gesellschaften hat Heraeus eine führende Position auf seinen globalen Absatzmärkten.

Kontakt
Heraeus Materials Technology GmbH
Guido Matthes
Heraeusstr. 12-14
63450 Hanau
06181-354583
guido.matthes@heraeus.com
http://heraeus-materials-technology.de