PROJECT Investment Gruppe steigert Umsatz im Publikums- und semi-professionellen Bereich auf 121 Millionen Euro
Bamberg, 09.01.2018. Der Kapitalanlage- und Immobilienspezialist PROJECT hat im abgelaufenen Geschäftsjahr bei privaten und semi-professionellen Investoren rund 7 Prozent mehr Eigenkapital akquiriert als im Jahr zuvor (2016: 113 Millionen Euro). Auch der Umsatz des Asset Managers PROJECT Immobilien legte mit 27 Prozent beim Wohnungsverkauf deutlich zu und erreichte zum Jahresultimo ein Rekordumsatzvolumen von 317 Millionen Euro (2016: 250 Millionen Euro). Das zehnte Jahr in Folge hat die PROJECT Vermittlungs GmbH den Umsatz im Publikums- und semi-professionellen Bereich gesteigert. Die Publikums-AIF Wohnen 15, Metropolen 16 und 17 sowie die semi-professionellen Spezial-AIF Metropolen SP 2 und 3 konnten zusammen mit Metropol Invest, einem Club Deal für Family Offices, im Jahr 2017 Eigenkapital in Höhe von 121 Millionen Euro akquirieren. Der reine Eigenkapital- und Einmalanlagefonds Metropolen 16, der sich noch bis zum 30. Juni 2018 in der Platzierung befindet, hat dabei den Löwenanteil von 74,4 Millionen Euro auf sich vereint. Der zum 30. ...
Weiterlesen
PROJECT Investment Gruppe: Warum Eigentümer zufriedener sind als Mieter
Studie beweist: Eigentümer von Immobilien bereuen ihre Kaufentscheidung in der Regel nicht   Bamberg, 18.12.2017. Diese Woche stellt Wolfgang Dippold, Aufsichtsratsvorsitzender der PROJECT Beteiligungen AG und Gründer der PROJECT Investment Gruppe aus Bamberg eine aktuelle internationale Studie vor, die zeigt, dass Eigentümer glücklicher sind als Mieter. „Immobilien sind gefragter denn je, nicht nur in Deutschland. Eine aktuelle Studie der ING-DiBa unter fast 13.000 Verbrauchern in 13 europäischen Ländern zeigt, dass Menschen mit ihrer Wohnsituation zufriedener sind, wenn sie in ihrem Eigenheim leben“, so Wolfgang Dippold. Dennoch zeigt die Studie, dass Wunschvorstellung und Realität nicht immer kompatibel sind und sich viele den Wunsch von einer eigenen Immobilie nicht erfüllen können. Demnach denken hierzulande mehr als die Hälfte (56 Prozent) der Befragten, dass sie sich nie eine eigene Immobilie leisten können – damit liegt Deutschland gemeinsam mit Großbritannien im europäischen Vergleich ganz vorne. Wolfgang Dippold von der PROJECT Investment Gruppe begründet das ...
Weiterlesen
PROJECT Investment Gruppe über den Trend, dass auch kleinere Städte von der Landflucht profitieren
Urbanisierung wird zum Trend – Städte profitieren von der Landflucht   Bamberg, 11.12.2017. Die nicht wegzudiskutierenden Preissteigerungen von Immobilien in den Metropolstädten – auch ‚Big 7’ Städte (Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Köln, München und Stuttgart) genannt – ziehen offensichtlich auch Preissteigerungen im jeweiligen Umland nach sich. Zu diesem Ergebnis kommen jedenfalls unterschiedliche Studien. „Nicht zuletzt manifestieren jetzt auch die aktuellen Zahlen der Bundesbank diesen Trend, der schon seit längerem als Trend hin zur Urbanisierung beschrieben wird“, erklärt Wolfgang Dippold, Aufsichtsratsvorsitzender der Bamberger PROJECT Beteiligungen AG und Gründer der PROJECT Investment Gruppe.   Auch B-Standorte und kleinere Städte zunehmend gefragt Doch nicht nur das: Laut Bundesbank kam es auch in 127 kleineren Städten zu Preissprüngen bei Immobilien, was nicht ausschließlich damit begründet werden kann, dass diese Städte um Umland der ‚Big 7’ liegen. Preissteigerungen gibt es inzwischen eben auch an unterschiedlich anderen Standorten. Für den Aufsichtsratsvorsitzenden der PROJECT Beteiligungen ...
Weiterlesen
PROJECT Investment Gruppe erwirbt weitere Baugrundstücke in Berlin für institutionellen Spezial-AIF
Der Kapitalanlage- und Immobilienspezialist PROJECT Investment hat sich für seinen institutionellen Immobilienentwicklungsfonds »Vier Metropolen II« zwei neue Baugrundstücke in Berlin gesichert.    Bamberg, 04.12.2017. Geplant ist der Neubau von insgesamt 150 gehoben ausgestatteten Eigentumswohnungen im Wert von rund 47 Millionen Euro. Den Neubau eines fünfgeschossigen Wohnriegels mit Staffelgeschoss und Tiefgarage sieht die PROJECT Investment Gruppe auf dem 1.243 m2 großen Baugrundstück Bossestraße 7 im Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg vor. Aktuell befindet sich noch ein gewerblich genutztes Bestandsgebäude auf dem Grundstück, das dem Neubauprojekt weicht. Das geplante Verkaufsvolumen umfasst circa 16,1 Millionen Euro. Außerdem wurde das 1.400 m2 große Baugrundstück in der Malmöer Straße 28 im Bezirk Prenzlauer Berg angekauft. PROJECT plant die Errichtung eines viereckigen geschlossenen Wohnhauses mit sechs Vollgeschossen und Staffelgeschoss an der nördlichen Grundstücksgrenze sowie eines dreigeschossigen Flügelbaus an der südlichen Grundstücksgrenze. Zudem soll eine Tiefgarage realisiert werden. Das geplante Verkaufsvolumen umfasst circa 31,3 Millionen Euro. Beide Neuankäufe sind Investitionsziel des institutionellen ...
Weiterlesen
PROJECT Investment Gruppe baut in Berlin und München über 180 Wohnungen im Wert von 64 Millionen Euro
Kapitalmarktemittent PROJECT baut Führungsposition in Deutschland aus Bamberg, 15.11.2017: Mehrere PROJECT Immobilienentwicklungsfonds der PROJECT Investment Gruppe aus Bamberg haben das im Berliner Bezirk Lichtenberg gelegene Baugrundstück Eitelstraße 9-10 angekauft, um eine Wohnanlage zu errichten. Außerdem startet der Kapitalanlage- und Immobilienspezialist eine Wohnimmobilienentwicklung auf einem neu angekauften Grundstück in der Geschwister-Scholl-Straße in Dachau bei München. Damit zeigt der Kapitalmarktemittent PROJECT einmal mehr seinen „guten Riecher“ für gefragt Wohnprojekte. Die aktuell in Platzierung befindlichen PROJECT Immobilienentwicklungsfonds Metropolen 16 und 17, Metropolen SP3 sowie Metropol Invest setzen ihre Diversifizierungsstrategie konsequent fort. So konnten die reinen Eigenkapitalfonds Eigentum am 6.349 qm großen Baugrundstück Eitelstraße 9-10 in Berlin Lichtenberg im Stadtteil Rummelsberg erwerben. Geplant ist die Errichtung eines Wohngebäudes mit vier Vollgeschossen sowie zusätzlichem Staffelgeschoss und Tiefgarage im Wert von rund 47 Millionen Euro. Die Umgebung des Baugrundstücks ist geprägt von vier bis fünf-geschossigem, gepflegtem und teilweise saniertem Altbautbestand aus den 1920er und 1930er Jahren. ...
Weiterlesen
Wolfgang Dippold von der PROJECT Investment Gruppe erklärt, wie die neue Koalition die Wohnungsnot angehen will
Bamberg, 14.11.2017. In dieser Woche erklärt Wolfgang Dippold, Immobilienexperte und Vorstand der PROJECT Investment Gruppe aus Bamberg, wie die neue Koalition, bestehend aus CDU, CSU, FDP und Grünen gegen die derzeitige Wohnungsnot in Deutschland vorgehen will. „Die Koalition plant in den kommenden Jahren eineinhalb Millionen bezahlbare Wohnungen zu schaffen“, weiß Dippold und bezieht sich dabei auf ein aktuelles Leitlinien-Papier der Parteien. „Des Weiteren versprechen sie, die Eigentumsbildung zu erleichtern, vor allem für Familien. Dies soll durch das sogenannte Baukindergeld geschehen“. Ein weiterer Punkt auf der „Jamaika“-Agenda sei zudem, die Rolle der jeweiligen Kommunen mit dem Ziel zu stärken, auslaufende Bundesförderungen fortzusetzen. Dazu gehöre auch die Senkung der Grunderwerbsteuer zum Zwecke der Eigenheimförderung. „Besonders wichtig ist auch ein finaler und Bundesländer übergreifender Beschluss zur Mietpreisbremse sowie die Abschreibung energetischer Sanierungsmaßnahmen“, erklärt Wolfgang Dippold von der PROJECT Investment Gruppe weiter.   Um den bezahlbaren Wohnraum überhaupt erst möglich zu machen, sollen öffentliche ...
Weiterlesen
Wolfgang Dippold von der PROJECT Investment Gruppe über steigende Kosten beim Wohnungsbau
Bauen wird hierzulande immer teurer. Warum die Kosten für Wohnungen enorm steigen, weiß Wolfgang Dippold   Bamberg, 06.11.2017. In dieser Woche beschäftigt sich Wolfgang Dippold, Immobilienexperte und Vorstand der PROJECT Investment Gruppe aus Bamberg, mit dem Thema Bauen in Deutschland und macht darauf aufmerksam, dass die Kosten für Wohnungsneubauten so hoch sind, wie seit 2008 nicht mehr. „Die Preise für neue Immobilien zogen diesen Sommer so stark an wie seit neun Jahren nicht mehr“, so Dippold und bezieht sich auf aktuell veröffentlichte Zahlen des Statistischen Bundesamts. Doch warum hat sich das Bauen hierzulande so enorm verteuert? Laut Statistischen Bundesamt kostete der Neubau konventionell gefertigter Wohngebäude im August 2017 ganze 3,1 Prozent mehr als im Vorjahresmonat – der höchste Preisanstieg seit August 2008. Die errechneten Preise beziehen sich auf Leistungen am Bauwerk, die Umsatzsteuer ist miteinbezogen. Eine enorme Verteuerung fand bei Erdarbeiten statt (+ 4,6 Prozent), während es bei Klempner-, Gerüst- ...
Weiterlesen
PROJECT Investment Gruppe legt Leistungsbilanz 2016 vor
Lückenlos positiver Track Record des Bamberger Kapitalanlage- und Immobilienspezialisten   Bamberg, 23.10.2017: Für das Geschäftsjahr 2016 hat der Kapitalanlage- und Immobilienspezialist PROJECT Investment Gruppe eine positive Leistungsbilanz vorzuweisen und setzt damit die Serie seines lückenlos positiven Track Records fort. Auch die Wachstumsprognose für 2017 lässt eine nachhaltig stabile Unternehmensentwicklung erkennen. Bei den sechs bis Jahresende geplanten Objektabschlüssen beträgt die durchschnittliche Objektrendite – laut Angaben der PROJECT Investment Gruppe – über 12 Prozent pro Jahr. Die von einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft testierte Leistungsbilanz weist neben der transparenten Darstellung zur Entwicklung der PROJECT Fondsgesellschaften auch das Eigenkapitalvolumen und die Investorenzahlen aus. Mit Stand 31.12.2016 lag das erzielte Eigenkapitalvolumen über alle PROJECT Immobilienentwicklungsfonds bei 718 Millionen Euro (Ende 2015: 497,9 Millionen Euro) und stieg damit binnen eines Jahres um 220,1 Millionen Euro. Im gleichen Zeitraum ist die Investorenzahl von 13.904 auf 16.888 angewachsen. »Der Kapitalanlagedruck ist bei allen Investorengruppen nach wie vor enorm, so dass wir – um die hohe Qualität und ...
Weiterlesen
PROJECT Investment Gruppe zu den steigenden Wohnungspreisen in Berlin und Frankfurt/Main
Preisanstieg in Berlin und Frankfurt/Main am höchsten   Bamberg, 16.10.2017: Wie die PROJECT Investment Gruppe bekannt gibt, stiegen die Verkaufspreise für Neubau-Eigentumswohnungen gegenüber dem vergleichbaren Vorjahresmonat September 2016  am stärksten in Berlin und Frankfurt/Main (jeweils +7,4 Prozent), gefolgt von Köln (+5,2 Prozent) und München (+4,4 Prozent). Das ist ein Ergebnis der von PROJECT Research quartalsweise erhobenen Studie »Wohnungsmarktanalyse Neubauwohnungen in ausgewählten Metropolregionen Q3/2017«. Die Researcher der PROJECT Investment Gruppe erheben permanent Kennzahlen am deutschen Immobilienmarkt. In der Bundeshauptstadt sowie in der Mainmetropole verteuerten sich Neubaueigentumswohnungen innerhalb eines Jahres um mehr als 7 Prozent. Berlin führt mit 19.243 Euro auch das Ranking der höchsten Angebotspreise an und legt damit gegenüber dem zweiten Quartal nochmals leicht zu (Q2/2017: 19.028 Euro). In der österreichischen Hauptstadt Wien wurde für den maximal angebotenen Quadratmeterpreis ein gleichbleibender Wert von 18.767 Euro ermittelt. München folgt an dritter Stelle mit einem gegenüber dem zweiten Quartal leicht gesunkenen Spitzenpreis ...
Weiterlesen
PROJECT Investment Gruppe über den deutschen Immobilienboom
Der Immobilienboom hierzulande ist ungebrochen. Nur der Neubau kommt schwer hinterher, wie Wolfgang Dippold weiß   Bamberg, 02.10.2017. In dieser Woche macht Wolfgang Dippold, Immobilienexperte und Vorstand der PROJECT Investment Gruppe aus Bamberg, auf eine aktuelle Studie der Sparkasse Essen aufmerksam, welche zeigt, dass die Nachfrage nach Häusern und Eigentumswohnungen nach wie vor ungebrochen ist. „An diesem Trend wird sich in den kommenden Jahren auch nichts ändern“, ist Wolfgang Dippold sich sicher. Die Studie zeigt, dass in diesem und nächstem Jahr nicht mit einer Entspannung zu rechnen ist. Beim Verkauf von Immobilien wurde im Vergleich zum Vorjahr ein Plus von 6,7 Prozent verzeichnet. „Zahlen aus etlichen verschiedenen Studien zeigen, dass die Nachfrage und der damit einhergehende Immobilienboom bestehen bleiben werden. Auch, wenn viele Menschen das Wohneigentum nicht immer unbedingt für sich selbst, sondern als Kapitalanlage nutzen“, so Wolfgang Dippold von der PROJECT Investment Gruppe weiter. Dabei seien vor allem neu ...
Weiterlesen
PROJECT Gruppe spendet für Kinder- und Jugendförderung
Die PROJECT Life Stiftung hat einen Spendenscheck über insgesamt 10.000 Euro an den karitativen Bamberger Förderverein Soziale Stadt e.V. übergeben Bamberg, 18.09.2017: Mit 8.000 Euro werden medienpädagogische Film- und Theaterprojekte in der »BasKIDhall« in einem sozial benachteiligten Stadtteil unterstützt. Während davon 4.000 Euro für die Durchführung von Projekten zur Förderung der Medien- und Sozialkompetenz bereitgestellt worden sind, wurden für weitere 4.000 Euro eine neue digitale Filmkamera mit Zubehör sowie ein leistungsfähiges Computerschnittsystem zur Filmbearbeitung angeschafft. Außerdem hat der Kindergarten in der Gereuth 2.000 Euro für Spielplatzgeräte erhalten. Das Jugendförderzentrum »BasKIDhall« besteht seit 2015 und bietet vielen Kindern und Jugendlichen eine Anlaufstelle. Als »Halle für Alle« ist die »BasKIDhall« Anlaufstelle für Kinder, Jugendliche, Familien und für Anwohner jeglicher Nationalität geöffnet. Sie ist Begegnungsstätte, welche die soziale Gemeinschaft und das kulturelle Leben bereichert sowie Bildungs-, Beratungs-, Bewegungs- und Kreativangebote verwirklicht. Gleichzeitig trainieren dort die Nachwuchsmannschaften der Brose Baskets – in der »BasKIDhall« ...
Weiterlesen
Wolfgang Dippold von der PROJECT Investment Gruppe erklärt, warum der Hauskauf für Familien immer schwerer wird
Junge Menschen mit Kindern können kaum noch Geld für den Hauskauf aufbringen   Bamberg, 12.09.2017. In dieser Woche macht Wolfgang Dippold, Immobilienexperte und Vorstand der PROJECT Investment Gruppe aus Bamberg, darauf aufmerksam, dass sich immer weniger junge Familien mit Kindern eine Immobilie leisten können. „Generell lässt sich sagen, dass die Gegebenheiten auf dem deutschen Immobilienmarkt kaum besser sein können. Dies liegt zum einen an den niedrigen Zinsen, ordentlichen Einkommenssteigerungen und zum anderen an den stetig steigenden Mieten. Ein Eigenheim ist also aus gutem Grund der Traum vieler Menschen hierzulande“, erklärt Wolfgang Dippold. „Nichtsdestotrotz ist Deutschland ein wahres Land der Mieterinnen und Mieter“. Demnach lege der Anteil derer, die Wohneigentum besitzen, bei 45 Prozent – im Europavergleich ist das relativ gering. „Vor allem die jüngere Generation ist zurückhaltend, sodass die Eigentümerquote der 30- bis 40-Jährigen sogar gesunken statt gestiegen ist“, erklärt der Vorstand der PROJECT Investment weiter. Dafür nennt Wolfgang Dippold ...
Weiterlesen
PROJECT Investment Gruppe startet vier weitere Immobilienentwicklungen im Wert von rund 56 Millionen Euro
Führender Bamberger Emittent PROJECT setzt Erfolgsserie mit Immobilienentwicklungen fort    Bamberg, 04.09.2017: Mehrere PROJECT Immobilienfonds der PROJECT Investment Gruppe haben sich in den Metropolregionen Berlin, München, Düsseldorf und Wien vier Baugrundstücke gesichert. Das Planungskonzept sieht den Neubau von insgesamt 141 Eigentumswohnungen vor. Im Westend, einem Stadtteil des Berliner Kerngebietes im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf, wurde das 1.546 m2 große Baugrundstück Ahornallee 21 erworben. „Ziel ist die Errichtung eines L-förmigen Wohngebäudes, straßenbegleitend zur Ahornallee Ecke Klaus-Groth-Straße, in offener Bauweise mit zwei Vollgeschossen, einem ausgebauten Dachgeschoss sowie einer Tiefgarage. Das Verkaufsvolumen beläuft sich auf rund 12 Millionen Euro“, so das Management der PROJECT Investment Gruppe. In Erding bei München plant PROJECT den Neubau von zwei Wohngebäuden mit drei bzw. vier Vollgeschossen und einer Tiefgarage. Die gehoben ausgestatteten Eigentumswohnungen mit einem Verkaufsvolumen von rund 16 Millionen Euro werden auf dem Grundstück Am Poststadl realisiert. Die landwirtschaftlich genutzte Fläche liegt brach.   PROJECT plant auch weitere Investitionen in ...
Weiterlesen
PROJECT Investment Gruppe investiert weiter in Metropolregionen Berlin und Hamburg
Fonds der PROJECT INVESTMENT Gruppe investieren deutschlandweit in ausgewählte Immobilien-Projekte Bamberg, 28.08.2017: Mehrere Immobilienentwicklungsfonds des Kapitalanlage- und Immobilienspezialisten PROJECT haben drei weitere Baugrundstücke in Berlin, Potsdam und Hamburg erworben. Das Gesamtverkaufsvolumen beläuft sich auf rund 67,4 Millionen Euro. Die beiden aktuell in Platzierung befindlichen Beteiligungsangebote Metropolen 16 und Metropol Invest der PROJECT Investment Gruppe haben die Rudower Chaussee 34 im Berliner Bezirk Adlershof angekauft. Auf dem 2.299 m2 großen, brach liegenden Baugrundstück sieht PROJECT die Errichtung eines Wohngebäudes für gehoben ausgestattete Eigentumswohnungen, gewerbliche Apartments und Gewerbe mit Tiefgarage vor. Das Verkaufsvolumen beläuft sich laut  PROJECT Investment Gruppe auf rund 21 Millionen Euro. In Potsdam, vor den Toren Berlins, hat der Publikums-AIF Metropolen 16 zusammen mit weiteren PROJECT Fonds die Pappelallee 14-17 erworben. Das Grundstück misst 4.500 m2. Vorgesehen ist der Neubau einer Wohnanlage für Studenten, die durch ein gemeinsames Erdgeschoss in zwei Bauteile gegliedert, straßenbegleitend zur Pappelallee, errichtet werden soll. Die Wohnungen ...
Weiterlesen
PROJECT Investment Gruppe erhält erneut Top-Bewertungen
Premium Ratings von TKL und Dextro für PROJECT Metropolen 17 Bamberg, 19.08.2017: Die beiden Analysehäuser TKL und Dextro sind bei der Bewertung des zum 1. Juli in die Platzierung gestarteten Teilzahlungsfonds Metropolen 17 der PROJECT Investment Gruppe unabhängig voneinander zu sehr guten Ratingergebnissen gekommen. TKL, der Hamburger Spezialist für Fondskonzeption und –analysen, erteilte mit Verweis auf das sehr erfahrene Fondsmanagement und das ausgeprägte Immobilien-Know-how fünf von fünf möglichen Sternen. „Die Darmstädter Ratingexperten von Dextro begründen ihr »AA«-Rating mit der guten Performance auf Fondsebene und der Entwicklung der bisherigen Beteiligungsangebote“, so das Management der PROJECT Investment Gruppe. Wie der Vorgängerfonds Wohnen 15, so hat auch der rein eigenkapitalbasierte Immobilienentwicklungsfonds Metropolen 17 zum Platzierungsstart zwei sehr gute Bewertungen der unabhängigen Analysehäuser TKL und Dextro erhalten. Mit einer Gesamtnote von 1,93 schneidet der neue Teilzahlungsfonds nochmals besser ab (Wohnen 15: 1,96). Vor allem in der Einzelkategorie »Initiator« (2,15; Wohnen 15: 2,25) sowie »Kostenstruktur und ...
Weiterlesen