SolarMax bringt neue Solarwechselrichterserie für Privathaushalte auf den Markt
Neuheit auf der Intersolar Europe Ellzee, 14. März 2019. Der Speicher- und Wechselrichterhersteller SolarMax bringt im April 2019 die neue Wechselrichterserie SP mit sieben verschiedenen Geräten auf den Markt. Die kompakten Inverter leisten zwischen zwei und fünf Kilowatt und ersetzen die Bestseller der SolarMax P-Serie. Wie ihre Vorgänger eignen sich auch die Geräte der SP-Serie hervorragend für das Repowering. Während die Geräte mit 2 kW, 2,5 kW und 3 kW Leistung mit einem MPP-Tracker ausgestattet sind, sorgen bei den vier Wechselrichtern ab 3,6 kW Leistung jeweils zwei MPP-Tracker für den Betrieb im optimalen Arbeitspunkt. Kleiner, leichter und schneller zu installieren Die vollständig neu designte SP-Serie bietet eine moderne Bedienungsoberfläche und ist mit 8,8 bis 12,8 Kilogramm um bis zu 48 Prozent leichter als die P-Serie. Mit der kostenlosen neuen App MaxLink können Installateure die Wechselrichter besonders schnell konfigurieren. Dank der integrierten WiFi-Kommunikationsschnittstelle lassen sie sich ohne Zusatzkosten in das Heimnetzwerk ...

Weiterlesen
my-PV speist erstmals Warmwasser aus überschüssiger Photovoltaik-Energie in Wärmenetz ein
Pilotprojekt zur dezentralen Sektorenkopplung in Wiener Wohnanlage Neuzeug, Österreich, 28.02.2019. Ein Dutzend 3-Kilowatt-Einschraubheizkörper und moderne AC•THOR-Leistungssteller des Herstellers my-PV unterstützen seit Ende Februar 2019 die Fernwärmeversorgung eines Wohnanlagenneubaus in Wien. Ein Energiemanagementsystem sorgt dafür, dass der gesamte Solarstrom der 47-Kilowatt-Anlage auf dem Gebäude zur stufenlosen Warmwasserbereitung über einen 800-Liter-Wärmespeicher für die hauseigene Warmwasserstation genutzt wird. Es ist das erste Mal, dass eine rein auf Solarstrom fußende dezentrale Warmwassererzeugung ein Fernwärmenetz in dieser Größenordnung unterstützt. „Das gemeinsam mit dem Unternehmen KELAG Energie und Wärme GmbH umgesetzte Projekt wird Schule machen. Es bedeutet einen großen Erfolg für die ganze Sektorenkopplung, da der sinkende Preis für Solarmodule inzwischen weitere Power-to-Heat-Anwendungen wirtschaftlich macht“, erläutert my-PV-Geschäftsführer Dr. Gerhard Rimpler. Solarelektrische Heizenergie bietet kostengünstige Alternative für die Wärmeerzeugung Gegenüber der bereits zur Fernwärmeversorgung eingesetzten Solarthermie besticht die solarelektrische Wärmetechnik von my-PV durch eine weitaus einfachere Installation und Bedienung sowie einen erheblich geringeren Materialverbrauch. Im Vergleich zu ...

Weiterlesen
Solar-Großhändler Redpoint errichtet eigenes Prüf- und Testlabor für Batteriespeicher
Werlte, 22.02.2019. Der Fach- und Großhändler Redpoint new energy hat mit der Errichtung eines hauseigenen, herstellerübergreifenden Testcenters für Speicher- und E-Mobilitätslösungen begonnen. In der Anlage prüft das Unternehmen unter anderem den Wirkungsgrad, die Be- und Entladeleistung sowie Abschaltvorgänge und Sicherheitssysteme von Batteriespeichern und Wallboxen. Das Testcenter soll seinen Betrieb bereits zur Leitmesse Intersolar Europe im Mai aufnehmen, auf der das Unternehmen auch als Aussteller vertreten ist. Redpoint new energy ist der erste Solar-Großhändler in Deutschland, der ein solches eigenes Prüf- und Testlabor für seine Kunden herstellerunabhängig betreibt. Umfangreiche Testeinrichtung ermöglicht praxisnahe Feldversuche „Unser konkreter Anspruch ist es, Solarteuren und Installateuren nur solche Produkte anzubieten, die wir selbst ausgesucht, getestet und für gut befunden haben“, erklärt Redpoint-Geschäftsführer Hermann Schmees. Mit dem neuen Testcenter soll dieser Anspruch untermauert werden. In den nächsten Wochen installiert Redpoint new energy die Testeinrichtung, mit der die Techniker praxisnahe Feldversuche an Batteriespeichern und E-Mobilitätslösungen unterschiedlicher Hersteller durchführen ...

Weiterlesen
SolarPLUSCleaning optimiert Mehrerlös von Photovoltaikanlagen
Solarparks erwirtschaften durch Modulreinigung mehr Ertrag Berlin, 20.02.2019. Das PV-Reinigungssystem von SolarPLUSCleaning ist für Größeres gedacht. So hat das Unternehmen im vergangenen Sommer 253.000 polykristaline Module der brandenburgischen Solarparks Jännersdorf und Luckau mit einer Gesamtkapazität von 62 Megawatt gereinigt. Bei den Reinigungsarbeiten auf dem insgesamt 410.000 Quadratmeter großen Areal waren fünf Mitarbeiter des Unternehmens zwölf Wochen lang im Einsatz. Durch das ökologische und gründliche Reinigungsverfahren stieg die Produktion der Anlagen, welche durch den Asset Manager re:cap global investors ag aus Zug in der Schweiz verwaltet werden, um durchschnittlich 2,0 Prozent an. Reinstwasser reinigt besonders schonend Aufgrund des geringen Auflagegewichts der selbstfahrenden Reinigungsmaschinen SOLA-TECS F sind die Einsätze von SolarPLUSCleaning besonders oberflächenschonend für die empfindlichen Module. Aus Umweltschutzgründen kommt bei der Reinigung ausschließlich entmineralisiertes Wasser (Reinstwasser) zum Einsatz, das vor Ort aufbereitet wird. Darüber hinaus löst es aufgrund seiner veränderten Oberflächenstruktur den Schmutz besonders gut. Chemikalien oder chemische Reinigungszusätze verwenden die ...

Weiterlesen
Energy Storage Europe: BlueSky Energy präsentiert umweltfreundlichen Gewerbespeicher
Vöcklamarkt, Österreich, 13.02.2019. BlueSky Energy stellt auf der Batteriespeichermesse Energy Storage Europe in Düsseldorf den neuen Gewerbespeicher GREENROCK Business vor. Nach den bewährten Speichersystemen für private Anwendungen bringt das österreichische Unternehmen mit GREENROCK Business nun eine Speicherlösung für Industrie- und Agrarbetriebe auf den Markt. Der Gewerbespeicher mit sicherer und umweltfreundlicher Salzwassertechnologie ist seit Anfang 2019 in Deutschland erhältlich. In Österreich hat BlueSky Energy den neuen Gewerbespeicher GREENROCK Business bereits im vergangenen Jahr eingeführt. Das notstromfähige System ist mit Speicherkapazitäten von 30 bis 270 Kilowattstunden skalierbar. Wie alle GREENROCK-Speichersysteme basiert es auf sicherer und umweltfreundlicher Salzwassertechnologie und besteht durchgehend aus ungiftigen und nachhaltigen Materialien. Das System wird anschlussfertig geliefert und verfügt über ein intelligentes Energie-Management-System. Einfache und durchgehend sichere Installation Die Entwickler von BlueSky Energy haben beim GREENROCK Business besonders großen Wert auf eine einfache und schnelle Installation vor Ort gelegt. Bis zu drei Batteriemodule lassen sich platzsparend übereinanderstapeln. Ein besonderer ...

Weiterlesen
Solytic übernimmt PV-Monitoring-Portal Suntrol von Solarworld
Berlin, 30.01.2019. Der PV-Monitoring-Anbieter Solytic betreut ab dem 8. März 2019 das Suntrol Portal des insolventen Solarmodulherstellers Solarworld. Für die weltweit 27.500 registrierten Nutzer steht die Monitoring-Lösung mit der Übernahme weiterhin kostenfrei zur Verfügung. Solytic gewährleistet damit in einem ersten Schritt den Service des Portals. Der Berliner PV-Monitoring-Anbieter, an dem der Energieversorger Vattenfall beteiligt ist, wird Suntrol in Zukunft auch mit eigenen Funktionen und zusätzlichen Leistungen weiterentwickeln. Suntrol gibt Überblick zu aktuellen PV-Leistungen und Erträgen Nach der zweiten Insolvenz von Solarworld lief Suntrol bereits seit Dezember 2017 zur Sicherung aller Daten auf den Servern von Solytic. Aktuell bildet das Portal für über 23.000 Solaranlagen, mit einer Gesamtkapazität von knapp 330 Megawatt, alle wichtigen Leistungs- und Ertragsdaten ab. Neben allgemeinen Informationen zur Ertragshistorie zeigt es den Kunden an, wie viel CO2 sie dank ihrer Photovoltaikanlage einsparen und informiert sie über ihren Eigenverbrauch. Solarworld begrüßt kundenorientierte Lösung für Suntrol Solytic war vor ...
Weiterlesen
SolarMax bringt neues Speichersystem für die Nachrüstung von PV-Anlagen auf den Markt
Ellzee, 18. Dezember 2018. Der Speicher- und Wechselrichterhersteller SolarMax bringt im Januar die neue Speicherkomplettlösung ES-Serie AC auf den Markt. Das einphasige Heimspeichersystem ist in drei Ausführungen mit 2,3, 3 bzw. 4,5 Kilowatt Leistung erhältlich. Die Geräte sind mit verschiedenen Batterieherstellern wie Pylontech oder BMZ kompatibel. Weil der Batteriewechselrichter bei dem AC-System direkt an das Hausnetz angeschlossen wird, eignet sich das System insbesondere für die Nachrüstung von bestehenden Photovoltaikanlagen. Mehr Wirtschaftlichkeit durch Eigenverbrauch „Bei den ersten PV-Anlagen läuft in Kürze die EEG-Vergütung aus. Aber auch wegen der steigenden Strompreise und der sinkenden Einspeisetarife wird der Eigenverbrauch für Solaranlagenbetreiber immer lukrativer“, erklärt Pierre Kraus, Geschäftsführer der SolarMax Sales and Service GmbH. Er ergänzt: „Nach der erfolgreichen Produkteinführung unseres modularen Speichersystems ES-Serie DC Kompakt in diesem Sommer haben wir uns daher entschieden, eine AC-Version auf den Markt zu bringen, mit der sich PV-Anlagen sehr leicht nachrüsten lassen.“ Mit einem Gewicht von 20 ...
Weiterlesen
BlueSky Energy stärkt sein Deutschland-Geschäft
Vöcklamarkt, 10.12.2018. BlueSky Energy baut sein Vertriebs- und Partnernetzwerk in Deutschland im kommenden Jahr aus. Dazu verdreifacht der österreichische Energiespeicherhersteller die Zahl der für den deutschen Markt zuständigen Vertriebsmitarbeiter. Außerdem plant er, die Zahl seiner deutschen Partnerbetriebe zu verfünffachen und eine Niederlassung in Bayern zu eröffnen. BlueSky Energy blickt auf erfolgreiches 2018 „Der deutsche Markt ist derzeit sehr offen für umweltfreundliche Speichertechnologien“, begründet BlueSky Energy-Geschäftsführer Helmut Mayer das verstärkte Engagement. In einigen Regionen würden Salzwasserspeicher, wie sie das Unternehmen herstellt, sogar höher gefördert als Lithium-Batterien. „Mit unserer verstärkten Verkaufsmannschaft blicken wir daher sehr optimistisch auf das neue Jahr“, sagt Mayer. Das Geschäftsjahr 2018 hat sich für BlueSky Energy dank einer weiterhin hohen Nachfrage nach sicheren und umweltfreundlichen Salzwasserspeichern sehr erfolgreich gestaltet. So verzeichnete der Speicherhersteller kräftig wachsende Umsatz- und Verkaufszahlen. Außerdem hat das Unternehmen ein eigenes Energie-Management-System auf den Markt gebracht. „Das System hilft dabei, die Energie optimal einzusetzen und ...
Weiterlesen
PV-Manager AC•THOR: Warmwasser und Batteriespeicher
my-PV erschließt international Märkte für PV-Wärme Neuzeug, Österreich, 3.12.2018. Eine westaustralische Avocado-Farm erzeugt mit dem Photovoltaik-Power-Manager AC•THOR warmes Wasser aus überschüssigen Solarstrom. Das Projekt ist ein Beispiel für den internationalen Erfolg des österreichischen Unternehmens my-PV. Seit der Markteinführung des innovativen Produkts im vergangenen Jahr hat es seinen Umsatz um 50 Prozent gesteigert. Avocado-Farm setzt AC•THOR zur Hybridspeicherung ein Der neue Leistungssteller zur Warmwasserbereitung kommt seit diesem Jahr auf einer westaustralischen Avocado-Farm zum Einsatz, um die Früchte mit dem erwärmten Wasser schonend zu behandeln. Sechs AC•THOR-Geräte erzeugen in einem 18-Kilowatt-Inselsystem per Frequenzsteuerung stufenlos Warmwasser aus überschüssiger PV-Energie. Da die Batteriespeicher der Farm häufig schon am Vormittag vollständig aufgeladen sind, erweitert die hybride Speicherung der überschüssigen Energie die bestehenden Speicherkapazitäten und erhöht den Nutzungsgrad des PV-Inselsystems. „Die Anschaffung der AC•THOR-Geräte war für die Betreiber der Farm viel günstiger als eine Investition in weitere Speicherkapazitäten“, erklärt my-PV-Geschäftsführer Gerhard Rimpler. Für das Off-Grid-Projekt haben ...

Weiterlesen
Dank intelligenter Heiztechnik von my-PV: Vollelektrisches Einfamilienhaus für unter 100.000 Euro fertiggestellt
Neuzeug, Österreich, 24.10.2018. In einem Ende September fertiggestellten Einfamilienhaus in Ried in der Riedmark (Oberösterreich) kommt erstmals der intelligente Leistungssteller AC•THOR von my-PV zum Einsatz. Der Photovoltaik-Power-Manager nutzt die überschüssigen Erträge aus einer netzgekoppelten 11-Kilowatt-Photovoltaikanlage des Hauses und gibt sie an einen 300 Liter fassenden Elektroboiler oder die elektrische Fußbodenheizung ab. Auf diese Weise bereitet der AC•THOR nicht nur das Warmwasser photovoltaisch auf, sondern beheizt das Gebäude mit Solarstrom. Familie spart bei Bau- und Betriebskosten Die Ausgaben für den elektrischen Boiler, die Fußbodenheizung und die Installationsarbeiten lagen laut Hausbesitzer Thomas Öhl bei gerade einmal 15.000 Euro. Zudem konnte die gesamte Heiztechnik bei diesem voll-photovoltaischen Gebäude auf kleinstem Raum untergebracht werden, was ebenfalls die Baukosten gesenkt hat. Der Neubau mit 100 Quadratmetern Wohnfläche kostete daher insgesamt weniger als 100.000 Euro. Zudem spart die dreiköpfige Familie im Vergleich zu einer Haustechnikvariante mit Wärmepumpe über 30 Prozent an Betriebskosten ein. Auch die Wartungskosten ...

Weiterlesen
Solar-Großhändler Redpoint setzt auf Gewerbespeicher von Alpha ESS
Mit dem Storion-T30 können Industrieunternehmen ihren Solarstrom speichern Werlte, 27.09.2018. Ab Ende Oktober nimmt der Fach- und Großhändler Redpoint new energy den dreiphasigen Storion-T30 von Alpha ESS in sein Produktportfolio auf. Der modulare AC-Gewerbespeicher mit einer Be- und Entladeleistung von 30 Kilowatt lässt sich je nach Bedarf um eine Kapazität von ca. 23 bis 70 Kilowattstunden erweitern. Der Installateur kann das Gerät problemlos bei jeder bestehenden Photovoltaikanlage nachrüsten – unabhängig davon, welche oder wie viele Wechselrichter verbaut worden sind. Der Alpha ESS Storion-T30 ist mit Lithium-Eisen-Phosphat-Batteriemodulen ausgestattet und gewährleistet dadurch einen sicheren Betrieb bei gleichzeitig hoher Zyklenzahl. Große Nachfrage für Gewerbespeicher Redpoint new energy zielt mit dem neuen Gewerbespeicher unter anderem auf energieintensive, gewerbetreibende Unternehmen, die ihren Strom zwar von einer eigenen Photovoltaikanlage beziehen, aber bislang – oft aus Kostengründen – noch keinen passenden Batteriespeicher installiert haben. „Steigende Strompreise und das Auslaufen des EEG für ältere Anlagen sorgen dafür, dass ...

Weiterlesen
WindEnergy Hamburg: Käufer announced the release of a new rotor blade access system (BAS) for wind turbines generators up to 12 MW
Hückeswagen, August 17th, 2018. The global leading supplier for rotor blade access systems, Gebr. Käufer GmbH Befahrtechnik are ambitious to introduce their new K-BP-4 BAS particularly aiming for the large and powerful wind turbine classes at the WindEnergy Hamburg for the first time. With the new TÜV approved system, rotor blade specialists will be enabled to perform scheduled maintenance as well as advanced repairs on rotor blades from wind turbines, current assessed up to 12 MW class and e.g. 200 meters hub height. Käufer aspires to commercially release the K-BP-4 in Spring 2019, and aims & set objectives that the BAS can be used on most conventional wind turbines worldwide. Safe maintenance even with large tower heights and bad weather „With our new BAS we adapt to the e.g. continuous improving safety and technical requirements for working in the harsh environmental conditions surrounding wind turbine towers and rotor blades“, explains ...

Weiterlesen
Digitalisierung der Serviceprozesse: Aero Enterprise startet Partnermodell für die luftgestützte Inspektion von Windkraftanlagen
Linz, Österreich, 17.08.2018. Das österreichische Unternehmen Aero Enterprise bietet Windkraft-Gutachtern und Serviceunternehmen in ganz Europa ein Kooperationsmodell zur effizienten Inspektion von Windkraftanlagen an. Mit dem neuen Konzept unterstützt Aero Enterprise seine Kunden und Partner bei den fortschreitenden Anforderungen zur Digitalisierung. Das Partnermodell und der Umfang rund um die Inspektion von Windkraftanlagen sind modular und damit sehr flexibel aufgebaut: Rotorblätter und Turm können vom Kooperationspartner selbst mit Multikopter-Drohnen inspiziert werden. Dabei wird der Umstieg auf eine digitale Anlagenerfassung von Aero Enterprise in Methodik und Flugverfahren aktiv unterstützt. Die (vom Partner) erhobenen Daten werden von Aero Enterprise aufbereitet, standardisiert und mittels der Software „AERO-View“ zur Ansicht bereitgestellt. Abhängig vom vereinbarten Servicemodell können die umfangreich erfassten Daten mit der Lizenz-Software „AERO-Lyse“ von Aero Enterprise selbst, vom Partner oder externen Gutachtern analysiert, quantifiziert, und bezüglich auftretender Schäden klassifiziert werden. Mit Unterstützung der integrierten Datenbank werden Schadstellen automatisch mit einem Klick in einem digitalen Prüfbericht ...

Weiterlesen
WindEnergy Hamburg: Käufer bringt Rotorblattbefahranlage für Windkraftanlagen bis 12 Megawatt auf den Markt
Hückeswagen, 16.08.2018. Der weltweit führende Befahranlagenhersteller Käufer stellt auf der WindEnergy Hamburg erstmals seine Rotorblattbefahranlage K-BP-4 für besonders große und leistungsstarke Windkraftanlagen vor. Mit dem neuen TÜV-geprüften System können Servicetechniker die Rotorblätter von Windkraftanlagen mit Nabenhöhen von bis zu 200 Metern und Leistungen bis 12 Megawatt warten oder reparieren. Käufer bringt die weltweit an jeder Windkraftanlage einsetzbare Rotorblattbefahranlage im Frühjahr 2019 auf den Markt. Sichere Wartung auch bei großen Turmhöhen und schlechter Witterung „Mit unserer neuen Befahranlage passen wir uns den immer weiter steigenden Turm- und Rotorblattdimensionen an“, erklärt der Technische Geschäftsführer des Unternehmens Dirk Käufer. Mit der K-BP-4 lassen sich auch Rotorblätter warten, deren Spitzen bis zu 18 Meter vom Turm entfernt sind, was vor allem bei modernen vorgebogenen Blättern der Fall ist. Die Seitenteile der neuen Befahranlage können mechanisch geöffnet werden, so dass die Servicetechniker an jeder Blattstelle einen Zugang zum Rotorblatt haben. Die Befahranlage wird mit drei ...

Weiterlesen
ENcome Gruppe weitet Aktivitäten in den Niederlanden aus
Ingenieurdienstleister für Photovoltaikprojekte mit 150 Megawatt Technischer Betriebsführer („O&M“) für 13,75 Megawatt Volle Bankability-Akzeptanz gegeben Gelsenkirchen, 16.08.2018. Der zur ENcome Gruppe gehörende Beratungsdienstleister ENcome Engineering GmbH unterstützt Banken und Asset Manager bei Transaktionsentscheidungen auf dem niederländischen Markt. Fünf große Banken in den Niederlanden vertrauen dem Unternehmen bereits als technischem Berater mit Ingenieurs-Expertise. Seit dem Start in den Niederlanden in 2016 hat ENcome die Planung und Umsetzung von Photovoltaikprojekten mit einer Gesamtleistung von 150 Megawatt begleitet. Dazu zählt u.a. auch das Projekt Stadskanaal in Groningen mit einer Leistung von 13,75 Megawatt. „Die Niederlande zählen zu unseren wichtigen Märkten sowohl für Dachanlagen als auch für Freiflächensysteme“, sagt Benjamin Gevelhoff, Geschäftsführer der ENcome Engineering GmbH, die Mitte 2016 aus der abakus solar AG in Gelsenkirchen hervorging. Das Unternehmen ist die auf Beratungsdienstleistungen fokussierte Einheit der ENcome Energy Performance GmbH, dem europäischen Marktführer für die technische Betriebsführung von Photovoltaikanlagen. Gevelhoff erklärt weiter: „Wir nutzen ...

Weiterlesen