Lahmeyer International erwirbt Umweltzertifizierung
Nach DIN EN ISO 14001 Mit der Einführung des Umweltmanagements nach DIN EN ISO 14001 fördert Lahmeyer International eine umwelt- und kulturfreundliche nachhaltige Entwicklung. Das Unternehmen wird auch künftig seine Leistungen auf diesem Gebiet kontinuierlich verbessern. Wachsendes Umweltbewusstsein und öffentliches Interesse wirken sich weltweit auf die Geschäftstätigkeiten aus. Die Nachfrage nach umweltfreundlichen Dienstleistungen und sozial verantwortungsvollen Unternehmen hat auch für Lahmeyer Kunden an Bedeutung gewonnen. Erfolgreiche Zertifizierungsaudits durch den TÜV Die normativen Voraussetzungen für die Zertifizierung nach DIN EN ISO 14001 am Standort Bad Vilbel waren erarbeitet, als Lahmeyer International Anfang September im Vorfeld der Zertifizierung bereits ein Voraudit erfolgreich absolvierte. Am 27. Und 28. September 2018 waren die externen Auditoren vom TÜV Hessen erneut im Stammhaus in Bad Vilbel. Im Erstzertifizierungs-Verfahren hat Volker Rühl, Umweltbeauftragter bei Lahmeyer International, alle geforderten Unterlagen präsentiert. Projektleiter aus dem Geschäftsbereich Energie haben den Auditoren zwei Projekte mit speziellen Umweltaspekten vorgestellt. Leitlinien für Umweltpolitik ...
Weiterlesen
Lahmeyer International receives environmental certification
According to DIN EN ISO 14001 The introduction of the environmental management system in accordance with DIN EN ISO 14001 means Lahmeyer International will be promoting environmentally-friendly and culture-friendly sustainable development. The company will also continuously improve its performance in this area in the future. The growth of environmental awareness and public interest have an impact on business activities. The demand for environmentally-friendly services and socially responsible companies has gained in importance for Lahmeyer’s clients as well. Successful certification audits by the TÜV technical inspectorate The normative preconditions for certification (in accordance with DIN EN ISO 14001) of the Bad Vilbel office were established when Lahmeyer International successfully completed a pre-audit in early September in the run-up to certification. On 27 and 28 September 2018 the external auditors from TÜV Hessen paid another visit to the central office in Bad Vilbel. In the initial certification procedure, Volker Rühl, Environmental Manager ...
Weiterlesen
Lahmeyer International erwirbt Umweltzertifizierung
Nach DIN EN ISO 14001 Mit der Einführung des Umweltmanagements nach DIN EN ISO 14001 fördert Lahmeyer International eine umwelt- und kulturfreundliche nachhaltige Entwicklung. Das Unternehmen wird auch künftig seine Leistungen auf diesem Gebiet kontinuierlich verbessern. Wachsendes Umweltbewusstsein und öffentliches Interesse wirken sich weltweit auf die Geschäftstätigkeiten aus. Die Nachfrage nach umweltfreundlichen Dienstleistungen und sozial verantwortungsvollen Unternehmen hat auch für Lahmeyer Kunden an Bedeutung gewonnen. Erfolgreiche Zertifizierungsaudits durch den TÜV Die normativen Voraussetzungen für die Zertifizierung nach DIN EN ISO 14001 am Standort Bad Vilbel waren erarbeitet, als Lahmeyer International Anfang September im Vorfeld der Zertifizierung bereits ein Voraudit erfolgreich absolvierte. Am 27. Und 28. September 2018 waren die externen Auditoren vom TÜV Hessen erneut im Stammhaus in Bad Vilbel. Im Erstzertifizierungs-Verfahren hat Volker Rühl, Umweltbeauftragter bei Lahmeyer International, alle geforderten Unterlagen präsentiert. Projektleiter aus dem Geschäftsbereich Energie haben den Auditoren zwei Projekte mit speziellen Umweltaspekten vorgestellt. Leitlinien für Umweltpolitik ...
Weiterlesen
Steam is blowing at Kathu Solar Park in South Africa
First steam generation: on Saturday, September 28th, steam blow began at Kathu Solar Park. Steam blowing represents a significant achievement for the entire commissioning process as it marks the first steam generation utilizing solar energy while confirming the safe operability of the plant key subsystems. Kathu Solar Park is a 100 MW Concentrated Solar Power (CSP) project with parabolic trough technology being developed by ENGIE in South Africa’s sun trenched Northern Cape. It is one of a handful of large scale CSP projects world-wide with thermal storage. Thanks to its molten salt storage system the plant can deliver 4.5 hours of full power to the grid even without sunlight. Lahmeyer International and Tractebel Engineering combined their efforts to support ENGIE as Owner´s Engineers. The Company – Engineering solutions for a sustainable future Tractebel With about 4,500 staff around the world, Tractebel is one of the leading specialized engineering companies worldwide. ...
Weiterlesen
Erste Dampferzeugung im Kathu Solar Park in Südafrika
Am 28. September erzeugte der Kathu Solar Park in Südafrika den ersten Dampf mit Solarenergie. Damit ist eine wichtige Etappe des Inbetriebnahme-Prozesses erfolgreich abgeschlossen. Zugleich bestätigt sich damit die sichere Arbeitsweise wesentlicher Kraftwerksnebensysteme. Der Kathu Solarpark ist ein 100-MW-Solarthermisches Kraftwerk (CSP) mit Parabolrinnen-Technologie, das von ENGIE in Südafrikas sonnenverwöhnter Provinz Northern Cape entwickelt wird. Die Anlage ist eine von wenigen großen CSP-Projekten weltweit mit einem Wärmespeicher. Dank des Speichersystems mit flüssigem Salz kann die Anlage auch ohne Sonne 4,5 Stunden volle Leistung ins Netz einspeisen. Lahmeyer International und Tractebel Engineering unterstützen gemeinsam ENGIE als Owner’s Engineers. Ein Unternehmen – Ingenieurlösungen für eine nachhaltige Zukunft Tractebel Mit etwa 4.500 Beschäftigten zählt Tractebel zu den führenden spezialisierten Ingenieurgesellschaften der Welt und treibt dabei aktiv die Energiewende voran. Das Unternehmen mit Sitz in Brüssel entwickelt und realisiert Ingenieur- und Beratungslösungen sowie Innovationen für die Bereiche Energie, Wasser und städtische Infrastruktur für den öffentlichen ...
Weiterlesen
“Hessischer Kreis” visits Lahmeyer International
Lahmeyer International recently invited the friends of the “Hessischer Kreis” to a presentation event held on the evening of 31 October in Bad Vibel. Martin Seeger, Managing Director of Lahmeyer International, welcomed the 100 or so entrepreneurs and senior managers from companies in the state of Hessen, along with guest speaker Prof. Dr. Adriano Freire, who had travelled from Lisbon. He is President of the EGOS Institute and Professor on The Lisbon MBA – a joint MBA programme offered by the Massachusetts Institute of Technology in the US and the two leading Portuguese Business Schools. “How to transform your organisation in a disruptive world” was the topic of his highly interesting talk. The information which presented all about the development and implementation of personality based systems in companies was very well received by the guests. At the end of his talk Prof. Freire presented the EGOS Map, an innovative system ...
Weiterlesen
Hessischer Kreis bei Lahmeyer International
Zur Vortragsveranstaltung hatte Lahmeyer International am Abend des 31. Oktober die Freunde des Hessischen Kreises nach Bad Vilbel eingeladen. Martin Seeger, Vorsitzender der Geschäftsführung der Lahmeyer International, begrüßte die rund 100 Unternehmer und Führungskräfte aus hessischen Unternehmen sowie den Gastredner Prof. Dr. Adriano Freire, der aus Lissabon angereist war. Er ist der Präsident des EGOS Institutes und Professor am The Lisbon MBA – ein gemeinsames MBA Programm vom Massachusetts Institute of Technology aus Amerika und den zwei führenden portugiesischen Business Schools. „How to transform your organization in a disruptive world“ lautete das Thema seines spannenden Vortrages. Die Ausführungen rund um die Entwicklung und Implementierung von persönlichkeitsbasierten Systemen in Unternehmen fand exzellente Resonanz bei den Gästen. Am Ende seines Vortrages stellte Prof. Freire die EGOS Map vor, ein innovatives System, das sowohl die Geschäftsentwicklung (Strategie, Kunden, Marketing, etc.) als auch die Organisationsentwicklung (Führung, Teamarbeit, Kultur, etc.) fördert. Es wurde in multinationalen ...
Weiterlesen
New control centres will optimize power supply in Cairo
Two new distribution network control centres will be implemented by the end of 2019 to contribute to an efficient and reliable power supply in the metropolitan area of Cairo.On October 4th, Lahmeyer International signed a contract for providing the corresponding consulting services to the Egyptian Electricity Holding Company (EEHC). The Egyptian state television, ERTU, broadcasted the official contract awarding ceremony and showed the handshake between Eng. Gaber Desouky Moustafa, Chairman of EEHC (in the picture on the right-hand side) and Dr Ralf Bucher, Head of Power Transmission and Distribution at Lahmeyer International. The contract signing was witnessed by H.E. Dr Mohamed Shaker El-Markabi, Egypt’s Minister of Electricity and Renewable Energy, seen in the centre of the photograph. The contract is part of the comprehensive modernisation programme for the energy infrastructure planned by the Egyptian Ministry for Energy. No less than fourteen load dispatch centres are to be modernised or newly ...

Weiterlesen
Neue Netzleitstellen optimieren die Stromversorgung in Kairo
Bis Ende 2019 entstehen zwei neue Leitstellen für das Verteilungsnetz, die zu einer effizienten und zuverlässigen Energieversorgung im Großraum Kairo beitragen. Lahmeyer International berät die Egyptian Electricity Holding Company (EEHC) bei dem Vorhaben und unterzeichnete am 4. Oktober den Beratervertrag. Das ägyptische Staatsfernsehen ERTU übertrug die offizielle Auftragsvergabe und zeigte den Handschlag zwischen Eng. Gaber Desouky Moustafa, Vorsitzender des EEHC (im Bild rechts) und Dr. Ralf Bucher, Leiter Energieübertragung und -verteilung bei Lahmeyer International. Ägyptens Minister für Elektrizität und erneuerbare Energien S.E. Dr. Mohamed Shaker El-Markabi (Bildmitte) wohnte der Vertragsunterzeichnung bei. Das Projekt ist Teil eines umfassenden Modernisierungsprogramms des ägyptischen Energieministeriums für die Energieinfrastruktur. Insgesamt vierzehn Lastverteilzentren sollen in zwei Phasen im Land modernisiert oder neu gebaut werden. Zunächst stehen die Städte Kairo und Alexandria im Mittelpunkt, weitere Regionen des Landes folgen. Ein Unternehmen – Ingenieurlösungen für eine nachhaltige Zukunft Tractebel Mit etwa 4.500 Beschäftigten zählt Tractebel zu den führenden ...

Weiterlesen
Load test passed: Hybrid power plant in the Galapagos runs on jatropha oil
Starting at the end of 2018, a hybrid power plant is to supply the Galapagos island of Isabela with electricity largely generated from renewable energy. A PV system and diesel generators running on pure jatropha oil take over this task. The vegetable oil is harvested and produced in Manabí on Ecuador’s mainland and extracted from ripe nuts of the jatropha curcas plant. This biofuel is an integral part of the “Zero Fossil Fuels in Galapagos” initiative. Ecuador’s Government started it in 2008 with the aim of replacing fossil fuels in the Galapagos by 2020. The project has now taken another big step towards commercial operation, as the thermal part of the station has now successfully passed its load test. On 28 September 2018, Lahmeyer handed over the provisional acceptance inspection certificate for this part of the power plant to the contractor Siemens. After completion of the EPC work it is ...
Weiterlesen
Belastungstest bestanden: Hybrid-Kraftwerk auf Galapagos arbeitet mit Jatropha-Öl
Ein Hybridkraftwerk wird ab Ende 2018 die Galapagos Insel Isabela mit Strom versorgen, der überwiegend aus erneuerbarer Energie gewonnen wird. Eine PV-Anlage und mit Jatropha-Öl betriebene Aggregate werden diese Aufgabe übernehmen. Das pflanzliche Öl wird auf dem ecuadorianischen Festland in Manabí aus den reifen Nüssen der Jatropha-Curcas Pflanze gewonnen. Als Biokraftstoff ist es integraler Bestandteil der Initiative „Null Fossile Kraftstoffe in Galapagos“. Die ecuadorianische Regierung rief diese im Jahr 2008 ins Leben mit dem Ziel, bis 2020 die fossilen Brennstoffe auf den Galapagos Inseln zu ersetzen. Seinem Ziel ist das Projekt ein gutes Stück näher gekommen. Denn der thermische Teil der Anlage hat jetzt seinen Belastungstest erfolgreich bestanden. Lahmeyer übergab am 28. September 2018 dem Auftragnehmer Siemens die vorläufige Abnahmebescheinigung für diesen Teil des Kraftwerks. Nach Abschluss der EPC-Arbeiten wird Siemens voraussichtlich Ende dieses Jahres die Abnahmebescheinigung für das gesamte Hybridkraftwerk erhalten. Danach beginnt die 24-monatige Garantiefrist für das Kraftwerk. ...
Weiterlesen
Official opening of key project for the energy transition, Bavaria
Innovative battery storage system An innovative battery storage system was officially inaugurated on 25 May, 2018 in Pfreimd, Bavaria. On the site of the Oberpfalz-based hydropower plant group, ENGIE Deutschland implemented the storage system with a capacity of 13.5 MWh. It supplements the existing 137 MW hydropower plant and provides support for a more reliable and efficient power supply with a high regenerative element. Bavarian Minister for Economic Affairs, Energy and Technology, Franz Josef Pschierer, emphasised the importance of the project at the official opening: „The combination of battery storage and hydropower is a solution that shows how technology and nature can go hand in hand to secure the power supplies of the future.“ The battery storage system is comprised of 39,600 interconnected lithium-ion cells which contribute to the primary control. Experts from Lahmeyer International provided the consulting services for this ambitious project. They assessed the overall technical concept; checked ...
Weiterlesen
Einweihung eines Schlüsselprojekts für die Energiewende, Bayern
Innovatives Batteriespeichersystem Im bayerischen Pfreimd wurde am 25. Mai ein innovatives Batteriespeichersystem feierlich eingeweiht. Auf dem Gelände der oberpfälzischen Wasserkraftwerksgruppe implementierte ENGIE Deutschland die Speicheranlage mit einer Kapazität von 13,5 MWh. Sie ergänzt das bestehende 137-MW-Wasserkraftwerk und unterstützt eine sichere und effiziente Energieversorgung mit hohem regenerativen Anteil. Der bayerische Energie- und Wirtschaftsminister Franz Josef Pschierer hob anlässlich der Einweihung die Bedeutung des Projekts hervor: „Die Kombination aus Batteriespeicher und Wasserkraft ist eine Lösung, die zeigt, wie Technik und Natur Hand in Hand gehen können, um die Energieversorgung der Zukunft zu sichern.“ Der Batteriespeicher besteht aus 39.600 zusammengeschalteten Lithium-Ionen-Zellen, die zur Primärregelung beitragen. Die Beratung für das ehrgeizige Projekt übernahmen die Experten von Lahmeyer International. Sie bewerteten das technische Gesamtkonzept, überprüften die Unterlagen zur elektro-, leit- und sicherungstechnischen Ausrüstung sowie die Eignung der elektrochemischen Komponenten. Mit ihrer Arbeit trugen die Spezialisten von Lahmeyer zu einer nachhaltigen und zukunftsorientierten Lösung bei. Im ...
Weiterlesen
Changes at Tractebel Engineering S.A. in Dubai
Thomas Shaw-Dunn and Frederic Arnaud have taken over the management of Tractebel Engineering in Dubai. The long-standing Managing Director Alain Vannerum will leave the company with effect from 31 December 2018. Until then he will support the new management to allow a smooth transition process. We would like to thank Alain for his valuable contributions to build the business in the Middle East and wish him all the best for his private life and future career. Since 23 September 2018, Thomas Shaw-Dunn is the new Regional Manager of Tractebel Engineering S.A. in Dubai. He is responsible for further developing the Middle East region and serving the Middle East countries with consulting services for infrastructure projects in power generation, electricity transmission & distribution and power system consulting. He has been working in the region for the last four years and has gained a large network of contacts in the region. On ...
Weiterlesen
Wechsel bei Tractebel Engineering S.A. in Dubai
Thomas Shaw-Dunn und Frederic Arnaud haben das Management von Tractebel Engineering in Dubai übernommen. Der langjährige Geschäftsführer Alain Vannerum wird das Unternehmen Ende 2018 verlassen und bis dahin den Übergang begleiten. Tractebel dankt ihm für seine wertvollen Beiträge zum Aufbau des Unternehmens im Mittleren Osten und wünscht ihm alles Gute für die Zukunft. Thomas Shaw-Dunn übernahm am 23. September 2018 die Verantwortung als Regional Manager. In dieser Funktion obliegt ihm die Weiterentwicklung von Tractebel in der Region. Er betreut die Länder des Mittleren Ostens und berät zu Infrastrukturprojekten in den Bereichen Stromerzeugung, Stromübertragung und -verteilung sowie dem Bau und Betrieb von Energieanlagen. Der Energieexperte ist seit vier Jahren in der Region tätig und verfügt vor Ort über ein großes Netzwerk von Kontakten. Am 1. Oktober 2018 nahm Frederic Arnaud seine Tätigkeit als Chief Financial Officer bei Tractebel Engineering S.A. in Dubai auf. Er ist in enger Zusammenarbeit mit Thomas Shaw-Dunn ...
Weiterlesen