IMDS-Anwendertreffen bot Praxisvorträge und Diskussionsmöglichkeiten für die Automobilindustrie
Anwender des IMDS konnten sich beim zweiten Anwendertreffen in Esslingen darüber austauschen, wie andere die vielfältigen Aufgaben in diesem System lösen und sich Tipps von Experten holen Weilrod, 12.04.2019 – Netzwerken, Erfahrungsaustausch und Vorträge waren die Zutaten des zweiten IMDS-Anwendertreffens, organisiert von imds professional. Das Unternehmen unterstützt die Automobilindustrie dabei, die gesetzlichen Vorgaben mit Hilfe des Internationalen Materialdatensystems (IMDS) einzuhalten. „Viele unserer Kunden und Seminarteilnehmer wünschten sich eine Möglichkeit, sich untereinander auszutauschen“, erläutert Heide Teubert, Geschäftsführerin von imds professional. „Nachdem bereits das erste Treffen im September letzten Jahres ein voller Erfolg war, konnten wir mit der zweiten Veranstaltung dieser Art ebenfalls die Erwartungen erfüllen.“ Das Konzept des Anwendertreffens besteht aus einem Wechsel von fachlichen und Best-Practice-Vorträgen und sogenannten Thementischen. An diesen können die Teilnehmer mit Experten, den Referenten der Vorträge und den Entwicklern des IMDS, DXC Technology, diskutieren, Fragen stellen und Lösungen für konkrete Probleme erarbeiten. IMDS-Prozess und ECHA-Datenbank sehr ...

Weiterlesen
Zweites IMDS-Anwendertreffen mit Praxisvorträgen und Diskussionsmöglichkeit
Anwender des IMDS können sich beim zweiten Anwendertreffen in Esslingen am 3. April 2019 darüber austauschen, wie andere die vielfältigen Aufgaben in diesem System lösen und sich Tipps von Experten holen – Frühbucherrabatt bis 31. Januar Weilrod, 23.01.2019 – Das IMDS (Internationales Materialdatensystem) dient der internationalen Automobilindustrie dazu, gesetzliche Regelungen zu Stoffverboten und Recyclingvorgaben  einzuhalten. Vor 20 Jahren anlässlich der europäischen Altfahrzeugrichtlinie entwickelt, hat sich das System mittlerweile als Standard durchgesetzt, um über die gesamte Lieferkette hinweg die Daten aller Materialien zu sammeln, die in einem Fahrzeug verbaut werden. Das IMDS trägt somit dazu bei, die Belastungen für Menschen und Umwelt zu reduzieren. In Deutschland sind mittlerweile über 40.000 Nutzer im IMDS registriert. Das IMDS wird regelmäßig an geänderte gesetzliche Regelungen angepasst und die korrekte Anwendung ist sehr komplex. Das zweite IMDS-Anwendertreffen organisiert von imds professional – einem Service- und Trainings-Anbieter rund um das IMDS – bietet Nutzern die Gelegenheit, ...

Weiterlesen
Erstes IMDS-Anwendertreffen trifft Erwartungen der Teilnehmer
Beim ersten IMDS-Anwendertreffen in Limburg konnten sich die Teilnehmer darüber austauschen, wie andere die vielfältigen Aufgaben mit diesem System lösen und sich Tipps von Experten holen. Weilrod, 19.10.2018 – Zum ersten IMDS-Anwendertreffen kamen Teilnehmer aus ganz Deutschland und sogar der Schweiz, um über ihre Arbeit und die Herausforderungen mit dem Internationalen Materialdatensystems (IMDS) zu diskutieren und gemeinsam zu fachsimpeln. Eingeladen hatte das Unternehmen imds professional, das bereits seit der Einführung des IMDS im Jahr 1999 Seminare und Dienstleistungen für die Automobilindustrie anbietet. Mit dabei waren auch Vertreter von DXC Technology, die das IMDS-System im Auftrag der Automobilhersteller entwickelt haben und betreiben. „Viele unserer Seminarteilnehmer und Kunden wünschen sich eine Möglichkeit des Austauschs um zu erfahren, wie andere an spezifische Aufgaben herangehen“, erläutert Heide Teubert, Geschäftsführerin von imds professional. „Das IMDS ist mit der Zeit immer komplexer geworden, da immer mehr gesetzliche Vorgaben hinzugekommen sind und abgebildet werden. Und so stehen ...

Weiterlesen
IMDS-Anwendertreffen für Automobilzulieferer bietet Gelegenheit zum Austausch
Anwender des IMDS können sich beim ersten Anwendertreffen in Limburg am 27. September 2018 darüber austauschen, wie andere die vielfältigen Aufgaben in diesem System lösen und sich Tipps von Experten holen.   Weilrod, 03.07.2018 – Das IMDS (Internationales Materialdatensystem) hat sich seit seiner Einführung vor 18 Jahren zum Standard in der internationalen Automobilindustrie entwickelt. In diesem System werden über die komplette Lieferkette hinweg die Daten aller Materialien gesammelt, die in einem Fahrzeug verbaut werden. Ziel ist es, gesetzliche Vorgaben beispielsweise zu Stoffverboten einzuhalten und das Recycling zu vereinfachen. Das IMDS trägt somit dazu bei, die Belastungen für Menschen und Umwelt zu reduzieren. In Deutschland sind mittlerweile über 40.000 Nutzer im IMDS registriert. Das IMDS wird regelmäßig an geänderte gesetzliche Regelungen angepasst und die korrekte Anwendung ist sehr komplex. Das erste interaktive IMDS-Anwendertreffen von imds professional, einem Service- und Trainings-Anbieter rund um das IMDS, bietet Nutzern die Gelegenheit, sich auszutauschen.   ...

Weiterlesen
Das IMDS Release 11.0 wird im November 2016 veröffentlicht
Seminare und Webinare von imds professional bieten Unterstützung Weilrod, 28.09.2016 – Das Internationale Materialdatensystem (IMDS) ist ein von Hewlett Packard Enterprise (HPE) entwickeltes elektronisches System, das die in Fahrzeugen verwendeten Materialien in einer Datenbank archiviert und verwaltet. Die Materialdaten können in dem System über die gesamte Lieferkette hinweg einfach erfasst und sicher weitergegeben werden. Das internetbasierte IMDS ermöglicht Automobilherstellern (OEMs) und ihren Zulieferern auf diese Weise die Anforderungen der Gesetzgebung zu erfüllen, die vorgibt, dass Materialdaten nachvollziehbar und eindeutig dokumentiert werden müssen. Ab November 2016 wird die neuste Generation des IMDS veröffentlicht, das Release 11.0. Das neue Release ist seit Juli im sogenannten Model-Office verfügbar und damit in der Testphase. Feedback der Testbenutzer kam bereits zurück und kleinere Änderungen wurden umgesetzt. HPE plant die Aktivierung der neuen Version im Produktivsystem für den 12. November. Insbesondere der Chemistry Manager stellt eine komplexe neue Funktion dar und bringt gänzlich neue Ansätze. Er ...

Weiterlesen
Umwelt im Fokus: Tagung „Material Compliance und Ressourcenstrategie“
Gemeinsame Veranstaltung am 13. Oktober 2016 in Alzenau von imds professional und der Fraunhofer-Projektgruppe für Wertstoffkreisläufe und Ressourcenstrategie IWKS Weilrod, 05.08.2016 – Umweltschutz, Menschenrechte, fairer Handel und die Endlichkeit der Ressourcen gehen jeden etwas an. Denn mit jedem Elektronikgerät, jedem Auto, jedem Kleidungsstück, das gekauft wird, entscheiden die Verbraucher mit, wie es produziert wird und können wählen, ob sie bewusst bei Unternehmen einkaufen, die ihre Lieferkette überwachen und beispielsweise die OECD-Richtlinien einhalten. Vielleicht überraschend zu hören, dass es vielen Unternehmen mittlerweile wichtiger geworden ist, eine gesellschaftliche Akzeptanz durch ihre Anstrengungen zum nachhaltigen Wirtschaften zu erreichen, als die Aussicht auf Gewinn. Das ergab die neueste Studie der Leuphana Universität Lüneburg. Die Unternehmen werden sich ihrer Verantwortung gegenüber Verbrauchern und insbesondere auch der arbeitenden Menschen, die am Anfang einer Lieferkette stehen, immer bewusster. Dazu beigetragen haben ganz sicher auch eine immer stärkere Transparenz der Produktionsprozesse sowie Gesetze und Richtlinien in den einzelnen ...

Weiterlesen
HPE-Partner imds professional war auf dem CLEPA Materials Regulations Event vertreten
Als Partner von Hewlett Packard Enterprise (HPE) war das Full-Service-Unternehmen imds professional mit einem Informationsstand auf der Veranstaltung „CLEPA* Materials Regulations Event“ im Kurhaus Bad Homburg vertreten. Die Experten rund um das IMDS und Material Compliance zeigten in einer Präsentation, wie sich das Tool IMDS-a2 von HPE nutzen lässt, um Stücklisten automatisiert in das IMDS einzupflegen. In zahlreichen Gesprächen mit interessierten Besuchern wurde über die Zeitersparnis gegenüber der manuellen Eingabe sowie weitere Vorteile und Möglichkeiten der Lösung diskutiert. „Die Vorträge auf der Veranstaltung waren ebenfalls sehr interessant. Wir haben viele Informationen mitgenommen, die für unsere Kunden relevant sind und die wir an sie weitergeben können“, sagt Markus Engel, Projektleiter bei imds professional. Insbesondere meint er damit das neue Release 11 des Systems IMDS, das im November dieses Jahres veröffentlicht wird. Integriert darin wird der sogenannte Chemistry Manager, der es den Unternehmen erleichtern soll, verwendete Chemikalien nachzuweisen und zu berichten. imds ...

Weiterlesen
Tagung „Material Compliance und Ressourcenstrategie“
imds professional, Fraunhofer-Projektgruppe für Wertstoffkreisläufe und Ressourcenstrategie IWKS und Hewlett Packard Enterprise informieren über Strategien und Methoden zur Material-Compliance-Umsetzung und Ressourcenschonung Weilrod/Alzenau, 21.03.2016 – Produzierende Unternehmen müssen heutzutage zahlreiche Anforderungen erfüllen, seien es gesetzliche oder Vorgaben ihrer Kunden. Diesen Anforderungen gerecht zu werden und compliance-konform zu produzieren, wird immer mehr zu einem Wettbewerbsfaktor. Der verantwortungsvolle Umgang mit Ressourcen spielt in diesem Zusammenhang ebenfalls eine entscheidende Rolle. Aus diesem Grund laden imds professional und die Fraunhofer-Projektgruppe für Wertstoffkreisläufe und Ressourcenstrategie IWKS zur Tagung „Material Compliance und Ressourcenstrategie“ ein. Am Mittwoch, 11. Mai 2016, von 9 bis 16 Uhr dreht sich alles um die Frage, wie Unternehmen Material-Compliance-Vorgaben umsetzen, Werkstoffe rechtskonform einsetzen, ein optimales Berichtswesen implementieren, der Rohstoffknappheit entgegenwirken und das Recycling optimieren können. Ein Compliance-Experte von Ford wird darstellen, wie Unternehmen einen entsprechenden Prozess aufsetzen können. Ein Vertreter von Hewlett Packard Enterprise wird Lösungen wie die Materialdatensysteme IMDS und CDX vorstellen, ...

Weiterlesen
Materialdatenerfassung für den chinesischen Markt
imds professional bietet Schulungen für das CAMDS an Weilrod, 26.02.2016 – China hat eine eigene internetbasierte Produktdatenmanagement-Plattform für die Automobilindustrie eingeführt: das China Automotive Material Data System, kurz CAMDS. Mit diesem sollen die chinesischen Recycling- und Wiederverwendungsvorgaben sowie Stoffverbote für Automobil-Produkte eingehalten werden. Wie das Internationale Materialdatensystem IMDS ist das CAMDS ein Materialdatensystem und verfügt über nahezu gleiche Funktionalitäten. Die meisten OEM in China sind mittlerweile Mitglied im CAMDS und geben die Verpflichtung, die Daten im System zu hinterlegen, an ihre Lieferanten weiter. Davon betroffen sind alle Unternehmen, die Fahrzeugteile für den chinesischen Markt herstellen. „Um das System korrekt nutzen und darin effektiv und effizient arbeiten zu können, benötigen die Anwender genaue Kenntnisse im Umgang mit dieser Datenbank“, sagt Markus Engel, Projektleiter bei imds professional. Laut der China ELV sollte von 2012 an die Wiederverwertungsquote aller in China produzierten und dorthin importierten Fahrzeuge 90 Prozent betragen, wobei die Recyclingquote der ...

Weiterlesen